Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Diablo III: Eternal Collection angespielt - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Diablo III: Eternal Collection
  • USA USA: Diablo III: Eternal Collection
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
02.11.2018
Vertrieb
Blizzard
Entwickler
Blizzard
Genre
Action, RPG
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 4
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Je mehr Gegner besiegt werden, desto besser: Diablo III auf der Nintendo Switch

Von Lisa Zander () Erst wenige Tage vor der gamescom wurde Diablo III für die Nintendo Switch angekündigt. Dort konnten wir den Titel bereits anspielen. Im folgenden Bericht beschreiben wir euch, wie sich das Action-RPG in der gamescom-Demo spielen ließ.

Höllischer Spaß zu viert

In der Demo kamen viele Elemente aus verschiedenen Teilen der Story kombiniert mit zwei Boss-Kämpfen vor. So konnten wir, wie von anderen Plattformen gewohnt, uns in Begegnungen mit Gegnern stürzen und viele Fähigkeiten an ihnen ausprobieren. Es gab keine Story, die zu verfolgen war, sondern lediglich die Massen an Gegnern. Und gerade wie die in der Nintendo Switch-Version bekämpft werden, dürfte alle Diablo-Fans unter euch interessieren. Mit allen Klassen zur Auswahl konnte man mit einem auf Level 70 hochgelevelten Charakter seiner Wahl mit bis zu drei weiteren Mitspielern losziehen. Das gemeinsame Bekämpfen der Gegner gelang auch zu viert ohne Probleme und es kam zu keinen Verzögerungen.

Es ist gefährlich, allein zu gehen. Nehmt eure Freunde mit!

Bis hin zum Ende der Demo wurde das Spielerlebnis nicht von Rucklern gemindert. So wurden nur die Charaktere sichtlich herunterskaliert, sobald der Bildschirm mit Action gefüllt war. Dass darunter nicht die Umgebung leidet, ermöglicht es euch, euch weiterhin gut auf eure Gegner zu konzentrieren. Somit lenkt die Performance im Handheld-Modus nicht vom Spielgeschehen ab. Wie es im TV-Modus aussieht, konnten wir leider nicht testen.

Wer Diablo III kennt, weiß von der Aktionsleiste mit kleinen Symbolen im unteren Bereich des Bildschirms. Im Handheld-Modus wirkten die Symbole fast schon zu klein. Und auch die Kämpfe, welche stets mit viel Action und Gewimmel von sehr vielen Gegnern verbunden sind, lassen sich auf dem kleinen Bildschirm nicht so gut verfolgen, wie es bei einem größeren Bildschirm der Fall wäre. Das, wofür Diablo bekannt ist und von seinen Fans geliebt wird, konnte die Demo auf jeden Fall zeigen: Das gemeinsame Vermöbeln von Gegnern funktioniert einwandfrei – und das auch mit viel Bewegung von euch, euren Mitspielern und den Gegnern.

Unsere Prognose zu Diablo III: Eternal Collection

Meinung von Lisa Zander
Der Nintendo Switch-Port von Diablo III: Eternal Collection läuft flüssig und lässt euch problemlos Dungeons erkunden und Gegner besiegen. Auch zu viert könnt ihr ohne Lag zusammen ins Abenteuer aufbrechen. Nur die Größe des Bildschirms im Handheld-Modus ist zunächst ungewohnt und lässt die Symbole der Funktionsleiste besonders klein wirken. Das, was bei der auf der gamescom gezeigten Demo spielbar war, lässt auf mehr gutes Gameplay in der fertigen Version des Spiels hoffen.
Mein persönliches Highlight: Dass das Zusammenspiel mit insgesamt vier Spielern so reibungslos funktioniert

Kommentare 9