Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Max and the Book of Chaos angespielt - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Max and the Book of Chaos
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
Nicht bekannt
Vertrieb
Noch keine Angaben
Entwickler
Noch keine Angaben
Genre
Shooter
Spieleranzahl
Lokal: 0 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Bockschwerer Shooter in handgezeichneter Optik

Von Max Kluge () Max and the Book of Chaos ist ein Shooter, in dem ihr den namensgebenden Protagonisten verkörpert, dessen Schule von einem bösartigen Buch übernommen wurde. Um seine Mitschüler und Lehrer, die teilweise bereits zu Monstern mutiert sind, zu retten, nimmt es Max mit allerhand finsteren Gestalten auf und macht diesen mithilfe von verschiedenen Schießeisen den Garaus.

Die Bosse in Max and the Book of Chaos sind kreativ gestaltet.

Das Spiel wird dabei aus sechs verschiedenen Leveln bestehen, welche wiederum in sechs Missionen unterteilt sind. Eure Aufgabe ist es dabei stets, euer Überleben zu sichern und währenddessen gefangene Schüler aus Käfigen zu befreien. Sprich: Ihr müsst Monster abschießen, gegnerischen Attacken ausweichen und gleichzeitig irgendwie auch noch die Käfige zerstören, in denen eure Freunde ihr Dasein fristen.

Je nachdem, wie viele Gefangene ihr dabei befreit, bekommt ihr pro Level drei Sterne gutgeschrieben. Innerhalb jedes Levels könnt ihr also insgesamt 18 Sterne erlangen. Um den Boss eines jeweiligen Levels freizuschalten, benötigt ihr allerdings nur zehn Sterne. Man muss das Spiel also nicht komplettieren, um alles zu sehen.

Mit den gesammelten Sternen könnt ihr schließlich im Shop auch Items kaufen, die euch passive Boni geben. Wie zum Beispiel mehr Schaden, ein weiterer Trefferpunkt, oder ein Magnet, der Power-ups oder Münzen zu euch heranzieht. Mit Letzteren könnt ihr wiederum Waffenverbesserungen und Skins freischalten, die ebenfalls besondere Effekte aufweisen.

Der Titel kann allerhand Anspielungen auf die Popkultur aufweisen.

Um den Gegnern in den verschiedenen Abschnitten entgegenzutreten, seid ihr zunächst nur mit einer simplen Kanone ausgestattet. Von Zeit zu Zeit lassen eure Gegner allerdings Power-ups fallen, die eure Waffe in eine andere umwandeln – allerdings nur für einen kurzen Zeitraum. So könnt ihr euch eine Shotgun, ein Maschinengewehr oder einen Raketenwerfer schnappen und euren Feinden ordentlich einheizen.

Besonders gut gefiel mir der Grafikstil von Max and the Book of Chaos. Sämtliche Charaktere und Umgebungen fühlen sich handgezeichnet an und versprühen ordentlich viel Charme. Auch die Animationen der Figuren sind mit Liebe zum Detail entworfen worden und passen sich dem bunten, comichaften und kreativen Artstyle an.

Das Leveldesign bleibt zwar größtenteils statisch, kann aber interessante Gegnertypen aufweisen, auf die man sich erst einmal einstellen muss. Das Ganze war zwar ganz schön wuselig und chaotisch, wenn man aber erst einmal gelernt hatte, worauf man achten musste, stellte sich schnell das Gefühl ein, dass man besser wurde darin, sich selbst und seine Mitschüler zu retten. Der Schwierigkeitsgrad war allerdings doch etwas knackig. Hier wurde mir aber bereits versichert, dass daran noch ein bisschen geschraubt werden soll.

Unsere Prognose zu Max and the Book of Chaos

Meinung von Max Kluge
Max and the Book of Chaos ist ein kleiner, niedlicher und ziemlich anspruchsvoller Shooter, der mit einem ansprechenden Grafikstil und tollem Charakterdesign daherkommt. Ich bin gespannt, wie sich der Titel bis zu seinem Release noch entwickelt. Mein erster Eindruck ist aber bereits ziemlich positiv. Ich bin mir sicher, dass das Spiel besonders in den Fanlagern von Cuphead und anderen kniffeligen Titeln Anklang finden könnte.
Mein persönliches Highlight: Die interessanten Monster, die sich einem in den Weg stellten.

Kommentare 2