© Koei Tecmo Games Co., Ltd.

Atelier Ryza 3: Alchemist of the End & the Secret Key – Unser exklusives Interview mit Producer Junzo Hosoi und Director Shinichi Abiko Interview

Im Jahr 2019 erschien ein neues Spiel für das Atelier-Franchise aus dem Hause Gust und Koei Tecmo, welches für die Reihe neue Maßstäbe setzte: Atelier Ryza: Ever Darkness & The Secret Hideout. Trotz der vielen weiblichen Protagonisten, die dieses Franchise bereits hervorgebracht hat, ist es vor allem Ryza, welche Fanherzen eroberte und die Atelier-Serie in ein neues Licht rückte. Kaum verwunderlich ist es da, dass nur zwei Jahre später ein Nachfolger mit Ryza in der Hauptrolle erschien. Ihr junges Auftreten, ihre persönlichen Entwicklungen, die sie vollzog, und die Abenteuer, welche sie und ihre Freunde erlebten, schufen eine sehr besondere Fanbase innerhalb des Franchise.


Nun ist es endlich wieder so weit! Nach zwei Jahren Verschnaufspause schafft es Ryza nun ein weiteres Mal – und vor allem ein letztes Mal – auf die Nintendo Switch. Mit dem Titel Atelier Ryza 3: Alchemist of the End & the Secret Key erscheint der Abschluss der Reihe am 24.02.2023 für Nintendos Hybridkonsole. Passend hierzu konnten wir nun exklusiv mit zwei der Verantwortlichen sprechen: Junzo Hosoi (Producer) und Shinichi Abiko (Director). Wir bedanken uns herzlich bei den beiden und auch der Dolmetscherin für die Zeit und Mühe, unsere Fragen zum kommenden Titel zu beantworten.


ntower: Im Rahmen der aktuellen Nintendo Direct-Präsentation wurde uns Gelegenheit gegeben, einen ersten kurzen Blick auf das letzte Kapitel der Atelier Ryza-Saga zu werfen. Könnten Sie den Lesern erklären, worum es in Atelier Ryza 3: Alchemist of the End & the Secret Key geht?


Ryza und ihre Freunde erkunden in ihrem letzten Abenteuer die Kark Isles.

© Koei Tecmo Games Co., Ltd.

Junzo Hosoi: Die Handlung von Atelier Ryza 3 lässt sich leicht mit einer Analogie beschreiben: Ryza ist in dem Alter, in welchem sie die Oberstufe des Gymnasiums besuchen würde. In Atelier Ryza 3 ist sie an einem Punkt in ihrem Leben, in welchem sie eine vollwertige Erwachsene wird. Das letzte Abenteuer handelt also davon, erwachsen zu werden. Dieser Umstand machte ihr in den vergangenen Titeln Angst. Die Geschichte ist Teil davon, wie sie die ersten Schritte ins Erwachsenenleben vollzieht. Das bedeutet, dass sie Dinge finden muss, die sie tun möchte und mit denen sie den Rest ihres Lebens verbringen will.


Die Handlung wird auch die Ursprünge der Alchemie erkunden. Es gibt auch diverse Dinge, die in den vorherigen Titeln ungelöst oder offengeblieben sind. In Atelier Ryza 3 werden die Spieler die Gelegenheit haben, diese Mysterien im letzten Abenteuer zu lösen. Der dritte Teil wird der Höhepunkt der Reihe darstellen.


ntower: Atelier Ryza 3: Alchemist of the End & the Secret Key ist die dritte Produktion der Serie. Wie planen Sie, dieses Spiel auch für neue Spieler leicht zugänglich zu machen?


Junzo Hosoi: In diesem Spiel wird es einen Prologfilm geben. Spieler werden eine ausgewählte Sammlung an Ereignissen aus den ersten beiden Spielen zu sehen bekommen. Dadurch werden sie verstehen, wie Atelier Ryza 3 in der Gesamthandlung einzuordnen ist. Sie werden schnell eine Übersicht über die Handlung bekommen.


ntower: Sie brachten den Lead Writer Yashichiro Takahashi aus dem ersten Atelier Ryza zurück an Bord. Shinichi Yoshiike war der Lead Writer bei Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy. Wieso brachten Sie Yashichiro Takahashi zurück? Haben die beiden während der Produktion des Spiels zusammengearbeitet?


Antike Ruinen und blühende Felder warten darauf, erkundet zu werden.

© Koei Tecmo Games Co., Ltd.

Junzo Hosoi: Ja, Herr Takahashi war im ersten Spiel involviert. Herr Yoshiike war aber ebenfalls während der Produktion des ersten Titels mit dabei. Es kam dann dazu, dass er zum Lead Writer des zweiten Teils wurde. Jetzt, da wir den letzten Teil von Ryzas Geschichte produzieren, wollten wir Herrn Takahashi unbedingt im Team dabeihaben, denn er begann die Geschichte, sodass er auch das Ende erzählen soll.


Wir erhielten damals für das erste Spiel sehr positives Feedback. Leider gab es für den zweiten Teil terminliche Probleme, weswegen wir nicht mit Herrn Takahashi zusammenarbeiten konnten. Wir hätten ihn sehr gerne bei allen drei Titeln dabeigehabt. Glücklicherweise passt dieses Mal alles, sodass wir mit ihm gemeinsam an dem dritten Teil arbeiten können. Herr Yoshiike ist ebenfalls bei der Produktion mit dabei.


ntower: Spieler, die die ersten zwei Atelier Ryza-Spiele spielten, sahen Ryzas Persönlichkeit reifen. Sie begann als naives Mädchen, welches die Grundlagen der Alchemie im ersten Teil lernte. Im zweiten Teil fand sie sich in einer großen Stadt wieder, weit weg von Zuhause. Dort musste sie ihren eigenes Alchemie-Atelier führen. Sie wirkte zwar reifer in ihren Vorgehensweisen, zeigte sich aber regelmäßig immer noch kindisch. Wie versuchen Sie in Atelier Ryza 3: Alchemist of the End & the Secret Key zu zeigen, dass der Titel ein Jahr später als das zweite Spiel angesetzt ist? Wie wird dieser Zeitsprung Ryzas Persönlichkeit verändern?


Junzo Hosoi: Im Rahmen der Spielwelt gilt Ryza mit ihrem Alter als erwachsen. Emotional ist ihre Persönlichkeit aber immer noch nicht fertig ausgereift. Mit den Erfahrungen der letzten beiden Spiele werden Spieler nun Veränderungen in ihren Verhaltensweisen bemerken. Sie nutzt beispielsweise andere Wörter, die sie bisher noch nicht nutzte. Die Art zu sprechen oder mit anderen Menschen oder Dingen zu interagieren, hat sich gewandelt. Es wird sichtbar, dass die Ryza aus dem zweiten Teil sich durchaus von der aktuellen Ryza unterscheidet, auch wenn nur ein Jahr dazwischen liegt.


Wie bereits erwähnt, ist sie noch nicht vollständig innerlich erwachsen geworden. In dieser Geschichte können Spieler beobachten, wie sie zu einer eigenständigen Person wird.


ntower: Wir lernten zusammen mit Ryza in Atelier Ryza: Ever Darkness & the Secret Hideout die Grundlagen der Alchemie und vertieften diese Kunst in Atelier Ryza 2: Lost Legends & the Secret Fairy. Wie planen Sie, ihre bereits vorhandenen Fähigkeiten in das kommende Spiel einzubauen?


Die Item-Synthese nutzt bekannte und neue Techniken.

© Koei Tecmo Games Co., Ltd.

Shinichi Abiko: Es gibt das Alchemie- und Synthesesystem aus den vorigen Spielen. Es wurde bisher immer gut angenommen, weshalb dies die Basis für dieses Spiel liefert. Wir haben das System genommen und einfach besser gemacht.


Im zweiten Teil gibt es einen Charakter und an diesen Charakter gekoppelt ist ein Fähigkeitslevel. Dieser Charakter ist aber leider im dritten Teil nicht dabei – aus diesem Grund haben wir ein neues System entwickelt.


Der Spieltitel erwähnt bereits Schlüssel. Das neue System, welches wir in diesem Spiel vorstellen, funktioniert mithilfe dieser Schlüssel. Dieses System erlaubt uns, Spielern mehr Freiheiten in der Art, wie sie spielen, zu geben. Ich denke, es wird einige neue Überraschungen geben, über die wir aber zum jetzigen Zeitpunkt nicht sprechen können.


Ich bin überzeugt, dass die Spieler sich auf die neuen Aspekte freuen können. Spieler werden mehr Freiheiten bekommen, wenn es um die Rezepte geht. Auf diese Weise konnten wir das System so verändern, wie es sich die Spieler gewünscht haben.


ntower: Eine weiterführende Frage zu diesen Schlüsseln: Mysteriöse Schlüssel werden in diesem Spiel vorgestellt. So wie wir das verstehen, sind diese Schlüssel von größter Wichtigkeit. Könnten Sie bitte beschreiben, wie diese Schlüssel mit bekannten Gameplay-Elementen wie dem Kämpfen oder dem Erkunden interagieren?


Mysteriöse Schlüssel können das Blatt im Kampf wenden.

© Koei Tecmo Games Co., Ltd.

Shinichi Abiko: Ja, wie bereits erwähnt, haben die Schlüssel Einfluss auf das Kämpfen, Synthetisieren und die Erkundung. Man kann sagen, dass sie das gesamte Spiel beeinflussen. Es wird viele Systeme geben, bei denen die Schlüssel eine Rolle spielen. So können diese beispielsweise im Kampf genutzt werden, um einen Charakter zeitweise zu verstärken. Dies gibt den Charakteren zusätzliche Fähigkeiten.


Zusätzlich haben die Schlüssel auch bei der Felderkundung Zwecke zu erfüllen. Es gibt Schatztruhen, welche verschlossen sind. Je nachdem, welcher Schlüssel genutzt wird, offenbart die Truhe einen anderen Schatz. Außerdem gibt es einige Areale, welche nur durch spezielle Schlüssel freigeschaltet werden können. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Schlüssel in den wichtigsten Systemen des Spiels eine zentrale Rolle einnehmen. Es wird etwas sein, was Spieler genießen werden, nutzen zu können.


ntower: Fans der Atelier-Reihe lieben einfach den Fotomodus. Können Sie erklären, welche Änderungen und Optimierungen in Atelier Ryza 3: Alchemist of the End & the Secret Key am Fotomodus vorgenommen wurden?


Shinichi Abiko: Ja, der Fotomodus (lacht). Wir hatten bisher die Möglichkeit, die geschossenen Fotos der Spieler aus den vorherigen Titeln zu sehen. Dabei gab es Bilder, welche uns zum Lachen brachten oder uns überraschten. Wir versuchen für den neuen Fotomodus neue Optionen, also zusätzliche Optionen wie einzigartige Charakterposen zu integrieren. Das ist tatsächlich etwas, an dem wir gerade aktiv arbeiten.


In diesem neuen Fotomodus wird es auch die Möglichkeit geben, von Anfang an gegnerische Charaktere zu positionieren. Spieler werden die Möglichkeit bekommen, verschiedenste Situationen zu kreieren und dabei wirklich viel Spaß zu haben. Unser Team steckt aktuell alle Energie in diesen Teil des Spiels.


ntower: In Atelier Ryza 3: Alchemist of the End & the Secret Key sind Ryza und ihre Freunde zurück auf Kurken Island. Eine andere Gruppe von Inseln, die Kark Isles, erscheinen, haben aber negative Auswirkungen auf Kurken Island. Sind diese Inseln an realen Orten orientiert? Wenn dem so ist, wo müssen Fans nach diesen Orten suchen?


Älter und stärker? Die neue Geschichte zeigt die letzten Schritte von Ryza in das Erwachsenenleben.

© Koei Tecmo Games Co., Ltd.

Shinichi Abiko: Also die Kark Isles erscheinen das erste Mal im dritten Teil der Serie. Es gibt keine reale Insel, auf der diese Inselgruppe basiert. Wir haben verschiedene Inseln als Vorbild. Wir haben uns sozusagen die Freiheit genommen, von Orten, die uns gefallen, die schönsten Stellen auszusuchen und zusammenzufügen.


Kurken Island ist der Ort, an dem die ganze Geschichte begann. Auch diese Insel ist eine Ansammlung von verschiedenen Ideen. Sie ist etwas eng, wenn es um die erkundbaren Orte geht. In gewisser Weise sind das nur Bereiche mit ihren eigenen Themen. Manche Orte fühlen sich spirituell an. Andere Orte machen einem Angst. Es sind also verschiedene Szenarien vorzufinden. Wenn wir einen interessanten Ort sahen, sprachen wir mit unseren Künstlern und versuchten diesen umzusetzen. Je nachdem, an welchem Ort man sich auf der Insel befindet, ändert sich die Atmosphäre völlig. Also ist diese Insel auch nichts anderes als eine Sammlung von verschiedenen Orten (grübelt).


Das Erste, was mir in den Sinn kommt, sind japanische Inseln, welche eine mögliche Vorlage bilden könnten. Es könnte sein, dass ein paar Artworks durchaus an japanische Inseln erinnern.


ntower: Japanische Rollenspiele erhalten in Europa immer mehr Aufmerksamkeit, besonders hier in Deutschland. Ein großes Problem für deutsche Konsumenten ist allerdings der Fakt, dass die Lokalisation fehlt. Die Frage lautet: Ist geplant, dass deutsche Untertitel Ihren Weg zu Atelier Ryza 3: Alchemist of the End & the Secret Key finden? Wird es die Option geben, auf eine englische Synchronisation umzustellen?


Junzo Hosoi: Wir haben momentan nicht vorgesehen, dem Spiel die deutsche Sprache hinzuzufügen. Wenn es dafür eine große Nachfrage gäbe, würden wir darüber nachdenken, dies mit einem Update hinzuzufügen. Atelier Ryza und die Atelier-Serie generell haben bisher kein Deutsch beinhaltet. Wir hören immer auf die Stimme der Spieler. Wenn es dafür viel Nachfrage gibt, dann ist es etwas, was wir wirklich in Betracht ziehen wollen. Nach dem jetzigen Stand aber gibt es keine Pläne für deutsche Untertitel.


Atelier Ryza 3: Alchemist of the End & the Secret Key wird nur japanische Stimmen beinhalten. Aber auch hier gilt: Gibt es die Nachfrage bei den Spielern, werden wir darüber nachdenken. Wir lieben es, die klaren Stimmen unserer Spieler zu hören. Da aber die Nachfrage momentan nicht offensichtlich ist, planen wir auch momentan keine Veränderung – aber vielleicht in der Zukunft.


Noch einmal einen großen Dank an Junzo Hosoi und Shinichi Abiko für ihre Zeit und Mühe. Wir freuen uns schon sehr, Ryzas letztes Sommerabenteuer, welches im kommenden Februar erscheint, zu genießen.


Hier geht es zur englischen Originalfassung des Interviews!

Teilen

Relevante Spiele

Kommentare 5

  • Blackikun

    雷帝

    "Nach dem jetzigen Stand aber gibt es keine Pläne für deutsche Untertitel." Und wieder ein Spiel der Reihe, welche ich mir nicht antun werde. Dabei hätte ich echt Interesse an der Reihe. Aber deutsche Texte sind ein MINIMUM, um mich als Käufer zu gewinnen.


    Aber sonst von euer Seite aus ein nettes Interview

  • Blair-chan

    Turmknappe

    Irgendwie finde ich's schade, dass die NTower fragen nur "abgearbeitet" wurden. Es wirkt nicht wie ein Interview, wo man auf die Antworten des anderen eingeht.


    @Blackikun

    Wow, dann fehlen dir ziemlich viele gute Spiele, auch außerhalb der Atelier-Reihe. "antun werde" finde ich übrigens ziemlich exrem, für jemanden der scheinbar noch nie ein Spiel dieser Reihe spielte. ;)

  • Princess_Rosalina

    Turmfürstin

    Immer wieder erstaunlich, dass jedes Jahr ein Hauptableger kommt und in Qualität und Umfang abliefert! Fast jeder Entwickler, kann sich von denen eine scheibe abschneiden.


    Trotzdem wird es langsam mal Zeit, dass auch Deutsch und andere Sprachen verfügbar werden.

  • ostmicha

    Turmknappe

    Wirklich schade das es keine Deutsche Übersetzung gibt da bin ich raus

  • HAL 9000

    just my two cents

    Mich würde interessieren, woran sie erkennen, das es keine nachfrage gibt. Ich z.B. kaufe die Spiele wegen dem fehlenden Deutschem Untertitel einfach nicht. Wird das irgendwo erfasst? Wohl kaum. Würde sie sonst kaufen, sehen an sich wirklich gelungen aus.