© Nintendo / Ubisoft Entertainment

Mario + Rabbids Sparks of Hope – Unsere Tipps und Tricks zum Spielstart

Passend zum heutigen Release von Mario + Rabbids Sparks of Hope wollen wir unsere Tipps und Tricks zum Spielstart mit euch teilen. Dabei werdet ihr feststellen, dass sich diese hauptsächlich auf das Kampfsystem beziehen, da vor allem dieses mit seinen vielfältigen Möglichkeiten, Charakteren, Sparks und Fähigkeiten durchaus zu Überforderung führen kann. Falls ihr weitere Tipps und Tricks habt, freuen wir uns, wenn ihr diese mit uns teilt. Solltet ihr unseren Test zum Spiel noch nicht gelesen haben, laden wir hier gerne dazu ein.


Das Schlachtfeld samt der dortigen Feinde sollte zu jedem Kampfbeginn begutachtet werden.

© Nintendo / Ubisoft Entertainment

1. Kenne deine Feinde


Der wohl wichtigste Tipp gleich zu Beginn: Um aus einem Kampf siegreich hervorzugehen, ist es unbedingt notwendig, zu wissen, wer euch eigentlich gegenüber steht. Je nachdem, auf welchen Feind ihr trefft, müsst ihr euch diesem nämlich mit ganz unterschiedlichen Herangehensweisen nähern, um nicht einem plötzlichen Bildschirmtod zu erliegen. So lernt ihr beispielsweise relativ früh im Spiel, dass Bob-ombs wunderbare Wurfgeschosse abgeben, sobald ihr diese mit eurer Raserei attackiert habt. Liegen diese dann auf dem Boden, könnt ihr sie aufheben und einige Felder vor euch auf den Boden werfen, um alles Umliegende zu zerstören. Dies bietet sich vor allem dann an, wenn mehrere Feinde auf einer kleinen Fläche verteilt sind, da dann alle Schaden erleiden.


Um an Informationen zu gelangen, könnt ihr Beep-O verwenden. Mit einem Klick auf den linken Stick könnt ihr ihn frei über das Spielfeld bewegen und alle Charaktere erspähen. Ist euch beispielsweise klar, wie groß der Radius eines Sneipers (wie sie im Spiel genannt werden) ist oder welche besondere Fähigkeiten er innehat, könnt ihr eure taktischen Züge entsprechend planen. Dabei lohnt sich auch stets ein Blick in die gesammelten Erinnerungen, welche über das Menü abgerufen werden können. Diese beinhalten häufig viele spannende Informationen zu euren Gegnern. Da diese sogar nach Planeten sortiert sind, ist eine Übersicht schnell möglich und ihr erfahrt auch, auf welchem Planeten ihr noch weitere Erinnerungen sammeln könnt.


2. Analysiere das Schlachtfeld


Nicht nur eure Feinde solltet ihr zu Beginn einer Runde analysieren, sondern auch das Schlachtfeld, wozu euch Beep-O erneut behilflich ist. Dieses kommt je nach Umgebung mit ganz eigenen Kniffen daher, die euch das Leben erschweren, aber auch erleichtern können. Grundlegend solltet ihr natürlich darauf achten, am Ende einer jeden Runde eure Spielfiguren möglichst so zu platzieren, dass diese zumindest teilweise Schutz hinter Mauern, Röhren oder Barrikaden suchen können. Doch auch die speziellen Gegebenheiten des Schlachtfelds sollten bei eurer Taktik Beachtung finden.


Röhren helfen euch beispielsweise, große Distanzen zu überwinden oder auch, eure Feinde zu überraschen und zu flankieren. Ihr Verlauf sollte daher vor dem Betreten unbedingt begutachtet werden. Sind mehrere Röhren nahe beieinander, habt ihr sogar die Möglichkeit, größere Strecken zu überwinden. Das Gleiche gilt jedoch auch für eure Feinde, was ihr bei eurer Deckung ebenso beachten solltet. Ansonsten bietet es sich auch an, unterschiedliche Höhen auf einem Schlachtfeld auszunutzen. Diese erreicht ihr beispielsweise mit dem Teamsprung, durch welchen ihr eure Charaktere kurzzeitig in die Lüfte befördert. Diese Fähigkeit lässt sich auch super verwenden, um die letzten Meter zu einer Röhre zu überwinden oder Feinde aus der Luft zu überraschen, da Mario beispielsweise eine Stampfattacke ausführen kann, sofern ihr die Fähigkeit erworben habt. Eine Gesamtübersicht über das Spielfeld sollte also stets mit einbezogen werden.


Die charmanten Sparks helfen euch mit nützlichen Fähigkeiten.

© Nintendo / Ubisoft Entertainment

3. Wähle dein Team


Habt ihr euch mit dem Terrain und den dortigen Feinden vertraut gemacht, gilt es, das Team zusammenzustellen. Gerade Anfänger sollten dabei auf Rabbid-Peach nicht verzichten, da ihre Heilungsfähigkeit zu einem Gamechanger werden kann. Ansonsten seid ihr in eurer Zusammenstellung frei, solltet aber die Fähigkeiten der Charaktere nicht außer Acht lassen und an die jeweiligen Kampfbedingungen anpassen.


Rebellas Schwertwurf ist beispielsweise eine tolle Möglichkeit, gleich mehrere Feinde gleichzeitig zu attackieren, sofern sich diese nah beieinander befinden. Mario ist durch seine Heldensicht dafür in der Lage, sich bewegende Feinde zu orten, um diese automatisch mit Schüssen zu befeuern. Schwieriger wird es hingegen mit Rabbid-Mario. Dieser ist auf den Nahkampf ausgelegt, was voraussetzt, dass ihr euch den Feinden nähert. Dadurch werdet ihr aber auch für sie zu einem leichteren Ziel, sofern eure Schläge nicht zum Sieg reichen. Daher können wir nur dazu raten, sich möglichst am Strahlestrand mit allen Charakteren vertraut zu machen, um diese in Aktion auszuprobieren. Unser Dreamteam bestand übrigens am Ende aus Rebella, Bowser und Rabbid-Peach, wobei letztere ab und an ihrem Vorbild Peach weichen durfte.


4. Nutze die Sparks


Die Sparks sind eine wundervolle Art und Weise, eurem Team dem Feinschliff zu verleihen. Die Fähigkeiten dieser neuartigen Wesen sind sehr abwechslungsreich und können an die aktuelle Situation angepasst werden. Mit Toxishaker dürfen eure Helden beispielsweise Wellen aus Schleim auf eure Feinde loslassen, sodass ihr gleich mehreren Gegnern auf einmal die Energie rauben könnt. Glutokalypse kommt mit einer ähnlich verheerenden Fähigkeit daher, da diese Meteore auf die Erde rieseln lässt. Im Vergleich zum Toxishaker zerstört dies jedoch obendrein alle umliegenden Deckungen und kann euch auch selbst in Brand setzen. Dafür sind die Attacken aber auch deutlich effektiver.


Solltet ihr eher eine passive Rolle einnehmen wollen, empfiehlt es sich, Astramorgana einzusetzen. Dieser kleine Wicht lässt euch unsichtbar werden, sodass ihr euch auch ohne Deckung sorgenfrei auf dem Spielfeld bewegen könnt. Vernachlässigen solltet ihr keinesfalls die Entwicklung der Sparks. Füttert ihr diese mit Sternteilen, verbessern sich ihre Fähigkeiten immer mehr, was entscheidende Vorteile im Kampf mit sich bringt. Bei insgesamt 30 Sparks sollte am Ende jeder fündig werden und die für sich besten Kombinationen herausfinden.


Die verteilten Prismen für eure Fähigkeiten dürfen jederzeit neu sortiert werden.

© Nintendo / Ubisoft Entertainment

5. Passe deine Fähigkeiten an


Ein weiterer wichtiger Tipp: Vergebene Fertigkeiten-Prismen sind nicht dauerhaft verbraucht, sondern können wieder zurückgenommen werden. Dies ermöglicht euch eine Anpassung eurer Fähigkeiten an die aktuelle Situation, was euch einige Vorteile verschaffen kann.


Beschreitet ihr beispielsweise aktuell eine Schlacht, die sich über ein sehr großes Feld erstreckt, solltet ihr den Bewegungsradius eures Charakters erhöhen, sofern dieser es, wie beispielsweise Peach, kann. Manches Mal werdet ihr nämlich auf die Siegbedingung treffen, einen bestimmten Bereich zu erreichen. Hier sind ein großer Bewegungsradius und die Fähigkeit, einen langen Teamsprung auszuführen, Gold wert. Solltet ihr auf einem kleinen Feld von vielen Gegnern umzingelt sein, sind Fähigkeiten wie die Heldensicht von Mario oder auch Rebellas Sturmklinge von Vorteil, da ihr durch diese sich nähernde Feinde automatisch attackieren könnt. Das Zusammenspiel eurer Fähigkeiten sollte daher bedacht werden, um den entscheidenden Vorteil zu haben.


6. Schließe Nebenquests ab


Zuletzt können wir euch raten, Nebenquests abzuschließen. Diese geben euch nicht nur Erfahrungspunkte und Münzen, sondern vor allem neue Sparks, und die mit den Kämpfen verbundenen Sternteile sind im späteren Verlauf unheimlich hilfreich. Je mehr Sparks ihr habt und desto höher ihr Level ist, umso einfacher werden auch so manche Kämpfe. Zudem könnt ihr auf diesem Weg auch die einzelnen Shops der Planeten abklappern, um weitere Erinnerungen zu erlangen, welche euch ebenfalls interessante Informationen zu Feinden liefern können. Dann schafft ihr es auch, die gefährlichsten Kreaturen der Galaxie im Kampf zu bezwingen, um das Pilz-Königreich, die Rabbids und natürlich auch die Sparks vor Misera zu retten. Nutzt hierfür am besten eure Karte, da sie alle offenen Missionen anzeigt, oder ihr schaut euch die Planetenübersicht aus dem Cockpit des Raumschiffs an, um zu prüfen, wie viele Quests euch noch zur Komplettierung fehlen.

Teilen

Relevante Spiele

  • Mario + Rabbids Sparks of Hope

    Systeme: Nintendo Switch

    Genre: Strategie

    Herz 2
    Cover von Mario + Rabbids Sparks of Hope

Kommentare 0

  • Noch keine Kommentare verfasst :(