© Nintendo / GAME FREAK / Creatures

Pokémon Karmesin und Purpur: Geheimgewürze in Tera-Raids finden Guide

Dank Pokémon Karmesin und Purpur war es nie einfacher, Schillernde Pokémon anzutreffen. Zu verdanken haben wir dies den Geheimgewürzen, denen ihr auch im Story-Kapitel „Pfad der Legenden“ begegnet. Selbst nutzen könnt ihr sie da jedoch nicht. Lediglich in 5- und 6-Sterne-Tera-Raids habt ihr eine geringe Chance, in den Besitz dieser seltenen Items zu kommen. Nutzt ihr zwei von ihnen beim Zubereiten eines Sandwiches, steigt die Chance, Schillernde Pokémon eines bestimmten Typs häufiger zu finden. Das ist jedoch nicht alles. Auch alle anderen möglichen Effekte, die Sandwiches haben können, erreichen mit dem Zutun der Geheimgewürze das Level 3.


Kommt ihr das erste Mal in den Besitz von einem der fünf legendären Items, könnt ihr im Sandwich-Geschäft Butter&Brot einen Mann antreffen, der euch zusätzliche Rezepte in eure Sammlung hinzufügt. Eine besondere Rolle in der Geschichte nimmt das Süße Geheimgewürz ein. In Pokémon Karmesin und Purpur könnt ihr mit den Lehrern der jeweiligen Akademie eine freundschaftliche Beziehung aufbauen. Señor Saguaro, seines Zeichens Lehrer der Hauswirtschaft, sucht im finalen Kapitel seiner Geschichte das seltene süße Gewürz. Übergebt ihr es ihm, erhaltet ihr die besondere Flegmon-Tasse für euer Picknick.


Doch warum nun dieser Guide? Ganz einfach: Jedes Pokémon, welches in 5- oder 6-Sterne-Tera-Raids auftaucht, hat wie eingangs erwähnt die Chance, ein Geheimgewürz zu hinterlassen. Dabei können die meisten Pokémon immer nur eine der fünf Arten der Items hiterlassen. Wir haben euch nun, sortiert nach dem Nationaldex und kategorisiert nach der jeweiligen Geschmacksrichtung, die jeweiligen Taschenmonster aufgelistet. Die Zahl hinter dem Namen gibt an, wie viele Sterne der jeweilige Raid haben muss, damit das Item als Belohnung auftauchen kann. Sollte es die Pokémon sowohl in 5-, als auch 6-Sterne-Raids geben, hinterlassen sie zumeist das gleiche Geheimgewürz. Es gibt jedoch Ausnahmen, was der Grund ist, warum wir es näher spezifiziert haben. Fett markierte Pokémon-Namen bedeuten, dass das Taschenmonster alle fünf Geheimgewürze hinterlassen kann.



Süßes Geheimgewürz


Salziges Geheimgewürz


Saures Geheimgewürz


Bitteres Geheimgewürz


Scharfes Geheimgewürz


Öffnet ihr diesen Guide am PC und bevorzugt Tabellen, könnt ihr euch die Daten auch in dieser Form anschauen:



Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Quellenangabe: Serebii ( 1), ( 2)

Teilen

Relevante Spiele

  • Pokémon Karmesin

    Systeme: Nintendo Switch

    Genre: RPG

    Yeah! 5
    Cover von Pokémon Karmesin
  • Pokémon Purpur

    Systeme: Nintendo Switch

    Genre: RPG

    Yeah! 4
    Cover von Pokémon Purpur

Kommentare 5

  • BlackMamba

    Turmknappe

    Gehts nur mir so oder findet ihr die 5 und vor allem 6 Sterne Raids auch so schwer? 😅

  • Simon Münch

    Inselsprecher

    Die können echt hart sein, ja. Aber mit etwas Vorbereitung und anderen Spielern geht das eigentlich ganz gut

  • nesfan89

    Turmknappe

    Bei der Liste ist ein Fehler beim 6 Sterne-Raid von Farigiraf bekommt man alle Geheimgewürze

  • Lockenvogel

    Dumm aber klug!

    Das Titelbild zu diesem Artikel zeigt überhaupt schonungslos und auf brutalstmögliche Weise, was so mancher Kritiker der beiden neuen Editionen unter der 'allgemeinen Lieblosigkeit' versteht: fünfmal dumm-dreist die haargenaue gleiche Pflanze zu verwenden, wenn auch in anderen Farben, ist an Faulheit kaum zu überbieten! Das mag jetzt zwar nicht jeden stören, mich truggern solche vermeindlichen Kleinigkeiten bei einer der größten und umsatzstärksten IP der gesamten Gaming Branche aber ungmein... :thumbdown: :|

  • Niels Uphaus

    You shall be as gods...

    nesfan89 Danke für den Hinweis! Da habe ich beim manuellen Abtippen einen Fehler gemacht.