Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Los, Nintendo! Habt Mut zu neuen, großen Spielen!

Spezial

Nintendo war für mein Spielerherz schon immer die wahre Heimat. Egal, wie viel Spaß ich auch schon auf Konkurrenzkonsolen hatte (und den hatte ich nicht zu knapp!), Nintendo ist für mich das Zentrum des Videospiel-Universums und der Inbegriff von Spielspaß. Nicht selten sehe ich mir die ganz großen Ego-Shooter für andere Konsolen an und denke mir: Nicht schlecht! Tolle Atmosphäre, super Grafik, sehr professionell und realitätsnah gemacht – aber leider würde mich ein solches Spiel nicht ansatzweise so sehr unterhalten wie eine Partie Dr. Luigi. Nintendo liefert einfach den Großteil der Spiele, die mir persönlich wirklich Spaß machen. So weit, so gut – trotzdem merke ich in den letzten Jahren immer mehr, dass ich etwas vermisse.


Dr. Luigi ist einer der Titel, von dem Roman nicht los kommt. Trotzdem hätte gerne auch mal etwas ganz anderes von Nintendo.

Was mir fehlt
Wenn uns in Nintendo Direct-Videos oder auf großen Spielemessen wie der E3 präsentiert wird, was uns in der nächsten Zeit erwartet, gibt es eigentlich immer Spiele, die Vorfreude wecken. Auch wenn ich darüber nachdenke, was ich an Neuankündigungen erwarte, dann gibt es eigentlich keinen Grund, enttäuscht zu sein. Mario-Fans kommen immer wieder auf ihre Kosten, Zelda ist auch regelmäßig in Entwicklung, es gibt innovatives wie Splatoon und auch jenseits der kindgerechten Inhalte schaffen es zumindest einige Titel wie Devil’s Third auf die Wii U, die man sonst eher bei Sony oder Microsoft erwarten würde.

Nur eine Kombination wünsche ich mir immer wieder, schon lange ohne Erfolg: groß, neu und innovativ! Natürlich hat Nintendo richtig große Titel im Angebot. Aber Zelda, Mario Kart & Co. sind schon längst zu Traditionsserien geworden, bei denen sich neue Teile in vielen Punkten perfekt an die Erfolgsrezepte der Vorgänger halten. Neu sind sie keineswegs und Innovationen gibt es tröpfchenweise geliefert. Nehmen wir zum Beispiel Mario Kart 8. Es ist wohl aktuell der bedeutendste große Titel, der für die Wii U erhältlich ist. Aber was hat er uns an Innovationen beschert? Natürlich geht die Technik mit der Zeit, aber das ist erwartbar.

Dann bleibt eigentlich nur die Idee, dass in manchen Streckenabschnitten die Gravitation zum Teufel geschickt wird und man an Wänden oder auf dem Kopf fahren kann. Für das Gameplay wurde als kleine Neuerung eingeführt, dass euch Kollisionen auf diesen Streckenabschnitten einen kleinen Turboschub einbringen. Alles in allem muss ich sagen: der Innovationswert von Mario Kart 8 liegt etwa bei Null. Doch auch wenn es sich so liest, ich möchte mich darüber nicht beschweren! Mario Kart 8 ist, so wie es ist, super. Es macht richtig viel Spaß und nichts anderes spiele ich momentan lieber und öfter. Nur leider können große Serien nicht das Verlangen nach etwas Neuem und Innovativem befriedigen.

Innovationen findet man vor allem in den kleineren Titeln. Indie-Entwickler wissen, dass sie sich in einem immer größer werdenden Markt von kleinen, aber feinen und günstigen Titeln befinden. Sie können es sich dabei kaum leisten, Standardware auf den Markt zu werfen, die es wie Sand am Meer gibt. Dann würden sie gegen die großen Firmen, die weit mehr Ressourcen in ihre Spiele stecken können, kaum Chancen haben. Also finden wir in den kleinen eshop-Titeln diese kreativen Ausreißer, die einen eigenwilligen Look, außergewöhnliche Ideen oder eine total abgedrehte Story vorzuweisen haben. Stick it to the man wäre ein Beispiel dafür. Dem Helden des Spiels wächst eine Hand aus dem Kopf, mit der er in die Gedanken anderer Charaktere eindringen kann. Solche verrückten Ideen machen mich schon deutlich neugieriger als die Ankündigung des nächsten Super Mario Bros., von dem ich jetzt schon ziemlich genau weiß, wie es sein wird, obwohl möglicherweise noch nicht einmal daran gearbeitet wird. Also: Innovationen gibt es immer noch!

Aber wo ist das ganz große, jeden begeisternde, Ressourcen ausschöpfende AAA-Spiel, das kein Nachfolger einer großen Serie ist, nicht auf Super Mario setzt und noch nie da gewesen ist? So etwas erkenne ich bei Nintendo immer nur in Ansätzen. The Wonderful 101 kommt mir hier in den Sinn, allerdings ist dieser sehr empfehlenswerte Titel leider kein ganz großes Spiel, von dem alle Spieler schwärmen. Auch das neu angekündigte Splatoon ist kein kleiner eShop-Titel und durchaus innovativ, weil er zeigt, dass Shooter nicht immer nach demselben langweiligen Prinzip ablaufen müssen. Trotzdem wird es wohl kein Spiel sein, das alle Besitzer der Wii U unbedingt haben wollen, geschweige denn, für das sich viele Spieler extra die Konsole kaufen.


Die CoD-Spiele sind noch immer extrem erfolgreich, folgen aber jedes Mal der gleichen Schiene; der typische Standard-Shooter.

Was mir fehlt, ist das neue Spiel mit einem neuen Helden, der zur Sympathie-Figur wird und ein neues Aushängeschild für Nintendo werden kann. Dieser Held sollte in einer Welt existieren, die keine schlichte Kopie von anderen erfolgreichen Serien ist. Das Gameplay sollte frische, neue Ansätze enthalten – auf keinen Fall ein Standard-Shooter mit neuer Hauptperson. Am besten ein Spiel ganz ohne Waffen und ballern, aber auch keine Mario-Kopie. Dabei darf man sich gerne bei den Indies inspirieren lassen, sollte diese Kreativität aber dann anreichern mit aufwändigen 3D-Grafiken, einer interessanten Story und gesprochenen Dialogen, also allem, was uns zeigt: Hier kommt etwas ganz Großes auf uns zu! Dieser Ansatz lässt sich immer noch in viele verschiedene Richtungen und Genres weiterentwickeln, aber am Ende muss klar sein: dieses Spiel ist neu, innovativ und wirklich groß!

Was dagegen spricht
So viel zu meiner Wunschvorstellung, die ich nicht niedergeschrieben hätte, wenn ich nicht genau wissen würde, dass ich bei weitem nicht der Einzige mit diesem Wunsch bin. Das weiß auch Nintendo. Warum also machen sie es nicht einfach? Eigentlich müsste sich Nintendo ja nur durch die diversen Foren lesen und hätte schon ein klares Bild davon, was sich die Spieler wünschen. Leider ist es nicht ganz so einfach. Vom frommen Wunsch hin zum erfolgreichen Blockbuster ist es ein langer Weg – und leider auch ein sehr riskanter. Wer ein Spiel wirklich groß machen will, muss zwangsläufig wirklich viel Geld investieren. So hat die Herstellung des wohl größten Titels der letzten Zeit, GTA V, unglaubliche 265 Millionen Dollar gekostet. Dieses Beispiel ist natürlich extrem, verdeutlicht aber das Risiko, das mit der Entscheidung einhergeht, ein großes Spiel zu machen. Selbst für die ganz großen Firmen der Branche wird ein solches Projekt nur genehmigt, wenn man davon überzeugt ist, dass es die Kosten durch reichliche Verkäufe wieder ausgleichen kann. Selbstverständlich ist sowas aber nie, Flops gab es schon immer.

Also, was ist der Faktor, der dafür sorgt, dass die Gewinnerwartungen steigen? Es sind ganz praktische Erfahrungen mit den Erfolgen früherer Spiele. Setzt man also auf ein bekanntes Genre, hat man schon verlässliche Vergleichswerte, wie vielen Spielern das gefallen könnte. Gibt man die Hauptrolle einer bekannten und beliebten Figur, steigen Aufmerksamkeit und Verkäufe automatisch an. Der Name „Mario“ allein könnte ein beliebiges Spiel profitabel verkaufen, da bin ich mir sicher. Wenn man dann noch entscheidet, es als Nachfolger einer bekannten Serie anzulegen, dann ist der Erfolg zu großen Teilen vorhersehbar.

Nichts anderes steckt hinter dem Trend zu Spiele-Serien: Sicherheit, Verlässlichkeit, garantierter Erfolg. Dagegen bedeuten neue und Innovative Ideen besonders eines: ein finanzielles Risiko. Das ist nicht zu unterschätzen, denn auch kreative Köpfe sind auf ihre Arbeitgeber angewiesen, also auf Wirtschaftsunternehmen, die ziemlich verantwortungslos handeln würden, wenn sie durch das Eingehen von großen Risiken viele Arbeitsplätze gefährden würden. Es scheint, als wäre die Spiele-Industrie einfach zu groß und teuer geworden, um uns innovative und große Titel zu liefern.


Eigentlich ist Golf ja langweilig, aber dank der Mario-Formel machts doch Spaß!

Warum Nintendo sich trauen sollte
Wieso sollte ausgerechnet Nintendo, eine Firma, die gerade wirtschaftlich angeschlagen ist, jetzt das Risiko eingehen, viel Geld in ein innovatives neues Konzept zu stecken? Auf den ersten Blick wirkt das unsinnig und vielleicht wird es auch wirklich nicht so schnell dazu kommen. Trotzdem könnte es Sinn machen, denn bei mir (wie ihr oben gelesen habt) und auch bei vielen anderen Nintendo-Fans besteht eine Sehnsucht danach. Wenn Nintendo das richtige Rezept für ein neues und großes Spiel entwickelt, da bin ich mir sicher, kann es auch erfolgreich sein. Im Gegenteil besteht sogar die Gefahr, dass zu oft wiederholte Serien-Konzepte irgendwann sogar die Fans langweilen.

Mut zu frischen Ideen und Konzepten ist ein zentraler Bestandteil der Erschaffung von Spielen, das darf nicht in Vergessenheit geraten. Videospiele sind letztlich eine Form von Kunst. Und Kunstwerke müssen Elemente des Kreativen und Besonderen in sich tragen, wenn sie gut sein wollen. Wer Bilder im Stil eines großen Malers nachmalt, wird nie die Bewunderung ernten, die das Original ausgelöst hat. Wer einen Song covert, kann darauf nicht so stolz sein wie auf den eigenen. Und wenn sich alle Alben einer Band gleich anhören, nimmt auch die Begeisterung der Fans ab.

Es sind die großen Firmen wie Nintendo, die den Mut zeigen müssen, hin und wieder ein solches Risiko im Namen der Kreativität einzugehen. Sonst verkommen die großen Titel zu Langweilern. Ich habe zum Beispiel die gesamte New Super Mario Bros.-Reihe gespielt. Alle Titel habe ich gerne gespielt, aber sie unterscheiden sich so wenig voneinander, dass ich nicht glaube, dass ich etwas verpasst hätte, wenn ich einen Teil ausgelassen hätte. Es wird also Zeit, auf die Begeisterung der Innovation zu vertrauen. Ich war auch bei der Ankündigung von Watch Dogs recht begeistert, weil ich ahnte, dass hier ein wirklich neuartiges und innovatives Spielerlebnis auf uns zukommen könnte.

Meine Begeisterung war schlagartig im Keller, als ich in Trailern das altbekannte Rennen, Ducken und Ballern sah. Das Spiel ist sicher gut, aber bei weitem nicht so innovativ, wie ich gehofft habe. Ich bin begeistert von Videospielen, hatte diese Begeisterung aber bereits einmal verloren. Erst das innovative, neue und auch große Wii Sports konnte sie zurückbringen. Ich bin gespannt, wann endlich das nächste Spiel kommt, das mich wieder in diesem Maße begeistern kann. Hoffentlich bald.

Seid ihr auch gelangweilt vom Einerlei der großen Serien? Teilt ihr meinen Wunsch nach innovativen Blockbustern? Oder seht ihr es ganz anders und wollt mehr von dem, was euch gefällt?

Autor: Roman Dichter

Kommentare 15

  • olliko Turmheld - 13.08.2014 - 19:34

    Auch ich finde Splatoon sehr innovativ. Ich hoffe nur,es wird auch ein kommerzieller Erfolg. Das könnte Nintendo dazu bewegen neuen Konzepten eine Chance zu geben. Ansonsten ist es nur verständlich,wenn sie bei altbewährtem bleiben.
  • Nuddlmaus - 13.08.2014 - 19:37

    Wenn ich mir allgemein die Verkaufszahlen von innovativen Spielen so anschaue bezweifle ich das ein solches Spiel Nintendo aktuell helfen würde.

    Okami oder Shadow of Colossus zB.
  • GeGa Turmknappe - 13.08.2014 - 20:05

    Ich persöhnlich finde, dass es an den Spielern selbst liegt ob innovative Spiele produziert werden.
    Jüngstes Beispiel für mich sind die Megaentwicklungen bei Pokemon X/Y.
    Als der Trailer damals zu den Megaentwicklungen veröffentlicht wurde, war die Ablehnung deutlich zu spüren. Die meisten Kommentare die ich unter dem Trailer gelesen habe, lauteten wie folgt : "Pokemon wird immer schlechter", "Einfach nur erbärmlich diese Pokemon", "Pokemon werden immer mehr zu Digimon". Ich persöhnlich begrüßte diese Neuerung, jedoch machte es mich gleichzeitig traurig, dass so viele Spieler gleich so negative Meinungen hatten, obwohl sie noch nicht einmal diese "Entwicklungen" getestet haben. Was ich damit ausdrücken will ist, dass viele Spieler nicht gerne die Katze im Sack kaufen wollen. Die meisten bleiben darum bei alt bewährtem, getreu dem Motto: Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht ^^. Des wegen bin ich der Meinung, dass es viel mehr Demos geben sollte.
    Damit können sich die Spieler ein Eindruck machen und können für sich entscheiden, ob sie das Spiel gut finden oder nicht. Bei Nintendo gibt es sehr viele Demos zu spielen die eher weniger bekannt sind, was ich bei Nintendo sehr gut finde. Die kommenden Spiele wie Hyrule Warriors, Splatoon und Fantasy Life finde ich schonmal einen guten Ansatz. So, damit dieser Kommentar nicht ganz so ausartet, wollte ich noch kurz zusammenfassen, dass die aufgeführten Punkte meine eigenen Empfindungen, bzw. Eindrücke sind und das ich mit dem Autor des Threads in den meisten Punkten übereinstimme. ^^

    MfG GeGa :)
  • Power_Extreme No Regrets - 13.08.2014 - 20:19

    Splatoon würd ich jetzt nicht grade als neue, große Offenbarung betiteln, aber so Sachen wie Xenoblade (X) sind sehr schön. Aber sonst sind es wirklich viele Fortsetzungen, die ich allerdings auch begrüße, da Franchises wie Golden Sun, Punch Out, F-Zero, Metroid, Wario Land, Pokemon Ranger, Pokepark, Pokemon Stadium, Mario Baseball oder Mario Sports Mix/Basketball auch noch nicht auf der Current Gen vertreten sind..
  • Raveth Turmbaron - 13.08.2014 - 20:22

    Es muss nicht unbedingt innovativ sein. Ich würde mich über Titel wie Command & Conpuer, einen Shooter wie Battlefield oder ein Jump n'run wie Banjo mit guter Story und frischen Charakteren freuen. Ich hätte gern mehr erwachsenen Kost. Und Okami oder W101 ist nicht das was Nintendo braucht um seine Zielgruppe zu erweitern.
  • DerGrafik Turmritter - 13.08.2014 - 20:58

    "ballern" hört sich so RTL an q_q warum kann man nicht wie jeder andere "Shooter" sagen? Das ist doch ein viel angenehemeres Wort, ansonsten ein schön zu lesendes Spezial ^^
  • Stepse This is noise. - 13.08.2014 - 21:22

    Sehr schöner Artikel! Gerade mit dem Vergleich zu anderen Kunstformen hast du den Nagel auf den kopf getroffen!
  • smoki Turmheld - 13.08.2014 - 22:50

    auf der gamescom gibts viele neue spiele die flashen ...nur leider nix für Nintendos konsole
  • G4M3R Nintendo I've come to bargain - 14.08.2014 - 00:21

    Innovationen... wo will man diese heutzutage noch finden?

    Ich weiß zwar nicht was Roman sich vorstellt... aber für mich sind Innovationen Spielkonzepte die es bis dato so nicht gab, Spiele wie Okami, Xenoblade oder gar Shadow of Colossus sind somit mMn. null Innovativ, wenn auch sehr gut.

    Aber ich stimme darin überein, dass Nintendo sich etwas neues trauen sollte... Pokemon, Wii Sports, etc. Erfolgskonzepte wo Sie niemand vermutet hätte und die für die Firma haufenweise Geld gedruckt haben.

    Für gewöhnlich sind Innovative Spiele jedoch leider nur für die Spieler die sich trauen diese Produkte zu kaufen etwas gutes, da der kommerzielle Erfolg oft ausbleibt. Pikmin (1) war damals bspw. mMn. ein sehr Innovatives Spielkonzept, welches es bis zu diesem Zeitpunkt so nicht gab und auch Splatoon könnte bei entsprechendem Erfolg mMn. das demnächst oft kopierte Genre des Fun-Shooters aus der Taufe heben.

    Neben diesem will ich aber auch anmerken, dass Nintendo vergleichsweise viele unkonventionelle Titel ermöglicht hat, dass es nicht mit der ersten Idee zu einem Multi-Millionen-Dollar-Projekt gemacht wird ist aber ebenso klar und ich bezweifle stark dass dies jemals vorkommen wird.

    Oder hat jemand eine vollkommen neue und noch nie dagewesene Spielidee aus der man mehr als ein Minispiel machen kann?
  • nintendofan89 Captain Toad's Kumpane - 14.08.2014 - 01:07

    Es muss nicht immer alles super innovativ sein um geflasht oder vollkommen angefixt von einem Game zu sein.
    Es muss einfach nur grandios sein.
    Zuletzt hatte ich so ein Gefühl bei Red Redemption,Mario Kart 8,Donkey Kong Tropical Freeze, Mario 3D World,Batman Arkham City,Darksiders 2 und LA NOIRE.
    Aber wenn ich jetzt genau hingucke sind das in der Gen von PS3/360 wie gesagt mit Red Redemption,Batman Arkham City,Darksiders 2 und LA Noire gerade mal 4 Games. (ich zähle Arkham City und Darksiders 2 einfach mal zur letzten Gen, auch wenn beide auf der WII U um einiges besser aussehen als auf der PS3/360)
    Bei der aktuellen Gen (JA ich zähle WII U dazu) mit Mario Kart 8,DK Tropical Freeze und Mario 3D World auch gerade mal 3 Titel (dafür aber allesamt auf der WII U :) . Jedoch muss man sagen die neue Gen ist ja noch total frisch, da könnte noch was kommen. Aber worauf ich hinaus will, Früher gabs solche Games halt wie Sand am Meer.

    Turok 1&2, Lylat Wars, Zelda OoT, Street Fighter 2,Tekken 2&3, Soul Blade, Resident Evil 1&2, Half Life,Unreal,Gran Turismo 2, Diddy Kong Racing, Mario Kart 64, Secret of Mana, Secret of Evermore, Pokemon Blau und Rot, Dino Crisis, Silent Hill 1&2, GTA Vice City & San Andreas, The Getaway, True Crime 1&2, Sims, Black and White, Age of Empires, Empire Earth, Tropico 1, Zork Nemesis, Killer Instinct Gold, Zombies (Snes), Itchy und Scratchy, Donald Duck Maui, Worms, Diablo 1&2, Legacy of Kain Blood Omen 2, Tony Hawk pro skater 1&2,Red dead Revolver usw.

    Um nur einige zu nennen.
    Heutzutage sind solche Titel die einen staunen lassen viel seltener, zum einen weil z.B ein Gran Turismo 2 wie oben genannt damals was neues war und Gran Turismo 6 halt dann einen nicht mehr so umhaut, zum anderen weil aber auch die Kreativität momentan bei den Entwicklern ziemlich Mangelware ist.

    Aber z.B habe ich mit Zelda U,Witcher 3,Order und Bloodbourne einiges an Hoffnung für die aktuelle Generation dass es wieder einige grandiose Alltime Classics geben wird.
  • Masters1984 - 14.08.2014 - 08:50

    Ist ja auch deutlich verständlich wieso es damals mehr innovative Spiele gab, weil irgendwann gab es ja alles in irgendeiner Form mal und dann noch innovative Ideen zu finden wird immer schwerer oder unmöglich. Aber es müssen nicht immer innovationen sein, wichtiger ist doch, dass die Spiele die bestmögliche Qualität haben. Richtig innovativ war z.B. Super Mario 3D World mit einigen Power-Ups und dem simultanen Mehrspielermodus, den es zum ersten mal überhaupt in einem 3D Mario gegeben hat.
  • Meta Knight Hüter des Galaxia - 14.08.2014 - 09:33

    Ich finde es sollten mehr Spiele für Erwachsene bzw ältere Jugend erscheinen.
    Ein Strategiespiel wie Age of Empires oder Command an Conquer..
    Shooter wie Battlefield.

    Allerdings brauche ich das alles für den 3DS, da ich keine WII U habe
  • BANJOKONG Turmfürst - 14.08.2014 - 09:58

    Ich Fantasie ein bißchen!
    Nintendo könnte mit Retro, Monster games und next Level games ein Shooter machen lassen.
    Einer für Kampagne, einer für multiplayer und einer für .......
    Sie könnten z.b. die Marke time splitters von crytek ab kaufen.
    Sie sollten mal mit from Software zusammen arbeiten und ein Spiel machen wie dark souls.
    Die Geschichte sollte um ganondorf handeln der in der unterWelt ist. Er muß paar Dämonen vernichten um das Land hyrule zu erreichen.
    Der Mario Erfinder kümmert sich schon mit kreativen Neulingen zusammen für kleine Projekte.
    Dlc's für mk8 strecken müssen die machen und Arena nicht vergessen;-)
    Könnte noch paar Sachen schreiben aber wir wollen nicht übertreiben.
  • Roman Dichter Redakteur - 14.08.2014 - 12:48

    Zitat von G4M3R:

    Oder hat jemand eine vollkommen neue und noch nie dagewesene Spielidee aus der man mehr als ein Minispiel machen kann?

    Natürlich kann man nicht erwarten, dass Nintendo das Medium "Videospiel" mal eben komplett neu erfindet. Aber es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Innovationen in den Vordergrund zu stellen und sich aus dem "sicheren Hafen" der Standardware heraus zu bewegen. Ein paar Möglichkeiten:

    • Spiele für Erwachsene. Und damit meine ich keine Spiele, in denen Waffen vorkommen (würde ich ohnehin eher der Altersgruppe der Jugendlichen zurechnen, wenn man sowas überhapt kann...), sondern z.B. Spiele, die die Story in den Vordergrund stellen und mit dem Wandel von Charakteren spielen. Solche Ansätze sind nicht völlig neu, aber eher selten und bei Nintendo noch nicht da gewesen. In diese Richtung muss sowieso noch viel mehr gemacht werden, denn die erste Generation begeisterter Spieler ist längst erwachsen geworden.
    • Spiele, die die Hardware-Möglichkeiten ausnutzen. Die Wii U müsste durch ihre unterschiedlichen Controller doch ein Traum für Entwickler sein! Sie könnten GamePad und Wii Remote sinnvoll(!) in ihre Konzepte einbinden.
    • Spiele mit einem neuen Helden: Nintendo ist sichtlich bemüht, neue Ideen immer mit bekannten Marken zu verbinden. Aber warum müssen z.B. für Wolle- und Garn-Grafik Kirby und Yoshi herhalten? Man schränkt sich damit künstlich ein, weil dann alte Gameplaykonzepte (Yoshi schluckt Gegner und erhält dafür Eier, die er wirft) automatisch mögliche neue Ideen verdrängen
    Klar, es kann nicht jedes neue Spiel den Markt revolutionieren, aber in großen Bereichen der Branche herrscht, wie es z.B. auch Spiegel Online kürzlich schrieb, Einfallslosigkeit .
  • Raiser Mit dem Herzen der Bestie. - 14.08.2014 - 15:20

    Ich finde auch, dass es zusätzlich zu den altbekannten Marken auch einige neuartige, große Projekte geben sollte.
    Es können super Konzepte entstehen, die dann wiederum teilweise gut genug für weitere Nachfolger sein können.

    Beispiele:
    • Assassin's Creed - Damals vollkommen neuartig, heute Ubisofts erfolgreichste Reihe und eine meiner lieblings Spieleserien.
    • Okami - Nicht so ein großer finanzieller Erfolg, trotzdem von vielen geliebt. Und mittlerweile dürfte Ruhig ein dritter Teil angekündigt werden.
    • Dark Souls (/ Demon Souls) - Im Prinzip nur durch die Zusammenstellung und Interpretation seiner Elemente einzigartig, aber gerade deshalb kaum mit anderen Spielen zu vergleichen. Der passive Multiplayer tut sein übriges.
    • Viele der alten und großen Spielereihen - Ob Mario, Zelda, oder Pokémon: Sie alle haben als etwas komplett neues begonnen und haben den Durchbruch geschafft.
    Vieleicht wird es immer schwerer, neue Genres zu erfinden, aber die Zusammen- und Umsetztung dieser kann immernoch für frischen Wind sorgen.