Left Field Productions Historie

Die Logo-Sammlung von der Gründung bis zur Schließung

Viele unserer geliebten Videospiele werden von Firmen hergestellt, die zum Teil bereits eine lange und interessante Geschichte hinter sich haben. Einige dieser Firmen wollen wir euch in nächster Zeit vorstellen. Nach den Kultfirmen Rare und Retro Studios berichten wir diesmal über ein kleineres Studio, dessen Name den meisten wohl unbekannt ist. Es sorgte vor allem während der N64-Ära mit der NBA Courtside-Serie und Excitebike 64 für sportlichen Spielspaß auf hohem Niveau.



Left Field Productions (Left Field) war ein unabhängiges US-amerikanisches Entwicklungsstudio für Videospiele mit Sitz in Thousand Oaks im Bundesstaat Kalifornien.


Derzeitiger Status des Unternehmens: geschlossen


Beziehung zu Nintendo: Von 1998 bis 2002 exklusiver Second-Party-Entwickler von Nintendo.



Die Vorgeschichte


Im Jahr 1982 begann der gebürtige Engländer Michael Lamb (Mike) mit 18 Jahren an der Universität in Cambridge Elektrotechnik zu studieren. Doch schon seit 1980 interessierte er sich für die Welt der Computer und Videospiele. Er brachte sich selbst das Programmieren bei und entwickelte zum Spaß einige Programme und Spiele. Während seines Studiums im Jahr 1983 debütierte Mike mit seinem ersten kommerziellen Spiel namens Pool. Dabei handelt es sich um eine Billiardsimulation für den ZX Spectrum, die vom Spielehersteller CBS Software vertrieben wurde. Ein Jahr nach Abschluss seines Studiums bekam er eine Stelle beim englischen Spielehersteller Ocean Software in Manchester. Dort war er an der Entwicklung mehrerer Spiele wie Top Gun, Arkanoid und Robocop für den ZX Spectrum beteiligt. Als Nintendo 1989 den Game Boy veröffentlichte, wurde Mike von Ocean damit beauftragt, eigene Entwickler-Tools für die mobile Spielekonsole zu entwickeln. Dabei portierte er auch gleich das Spiel Robocop auf den Game Boy.


Als Mike 1991 bei dem US-amerikanischen Entwickler Malibu Interactive einen Job angeboten bekam, nahm er ihn an und zog in die USA. Dort wirkte er an drei Projekten mit. Während den Arbeiten an der Boxsimulation Greatest Heavyweights für den Sega Mega Drive im Jahr 1993 lernte er Jeff Godfrey und den englischen Landsmann John Brandwood kennen. Jeff Godfrey war ein Spieledesigner und Künstler und hatte zuvor bei Cinemaware an den Interaktiven Comicfilmen Rocket Ranger und It came from the Desert mitgewirkt. John Brandwood hatte vor seiner Anstellung bei Malibu Interactive als freier Programmierer schon an mehreren Spielen bei verschiedenen Herstellern mitgearbeitet - darunter auch für Ocean Software. Nach einiger Zeit fassen Mike und Jeff den Beschluss, ein eigenes Entwicklerstudio in den USA zu eröffnen.



Die Gründung und die ersten Schritte


Left Fields erstes selbst entwickeltes Spiel Slam 'N Jam '95 erscheint 1995 für das 3DO

1993 wird das Studio unter dem Namen Left Field Entertainment gegründet. Mike übernimmt zu Beginn die Führung des Unternehmens. Zuerst wird es zum Lizenznehmer für das SNES und unterstützt andere Entwickler bei der Entwicklung und dem Vertrieb. Danach versuchen Mike und Jeff einen Deal mit SEGA über ein Sportspiel einzuleiten. Doch SEGA will einem Start Up-Unternehmen keine Entwicklung über ein Spiel mit einer großen Sportlizenz anvertrauen. Schließlich werden sie von Crystal Dynamics angeheuert, um ein actionbetontes Basketball-Spiel für den 3DO zu entwickeln. Da das Projekt jedoch mehr Mitarbeiter benötigt, kann Mike noch John Brandwood zum Einstieg in das junge Unternehmen überreden. Zusätzlich stellen sie einen ehemaligen Spieledesigner von Sierra On-Line ein. Das Sportspiel trägt den Titel Slam 'N Jam '95 und wird 1995 weltweit von Crystal Dynamics vertrieben. Obwohl die Kritiken für das erste Produkt des neuen Studios sehr gut ausfallen, verkauft sich Slam 'N Jam '95 auf Grund der geringen Verbreitung der 3DO-Konsole und einer fehlenden NBA-Lizenz sehr bescheiden. Daher beauftragt Crystal Dynamics Left Field damit, eine überarbeitete Version für populärere Systeme wie den PC und die PlayStation umzusetzen. Diese Versionen sind ein Jahr später fertiggestellt und werden unter dem Titel Slam 'N Jam '96 featuring Magic & Kareem verkauft, da es Crystal Dynamics zumindest gelang, für die beiden Basketball-Profis Earvin "Magic" Johnson and Kareem Abdul-Jabbar eine Lizenz zu erwerben. Danach gehen Left Field und Crystal Dynamics wieder getrennte Wege.


Die Nintendo-Ära


NBA Courtside für das N64 wird der erste Kassenschlager des Studios

Left Field Entertainment, das sich mittlerweile in Left Field Productions umbenannt hat, beginnt nun selbständig mit der Entwicklung eines weiteren Basketball-Spiels für den PC und sucht nebenbei nach einer Firma, die den Vertrieb und das Marketing des Titels übernehmen will. Durch Zufall entsteht ein Kontakt mit dem Konsolen- und Videospielehersteller Nintendo, der zu dieser Zeit auf der Suche nach US-Entwicklern ist. Nintendo ist bei einem Treffen vom vorgeführten Material derart begeistert, dass der Konzern sofort die Finanzierung übernimmt und das Spiel von Left Field exklusiv für das N64 entwickeln lässt. Nintendo erwirbt zu diesem Zweck sogar eine NBA-Lizenz. Es erscheint Anfang April 1998 unter dem Namen Kobe Bryant in NBA Courtside auf dem US-Markt und verkauft sich hervorragend.


Kurz darauf, am 25. April 1998, gibt Nintendo bekannt, dass man sich eine Beteiligung an dem Entwicklungsstudio gesichert habe. Left Field beginnt daraufhin für Nintendo mit der Entwicklung weiterer NBA-Titel. Unabhängig davon bleibt es Left Field gestattet, Auftragsarbeiten von Dritten anzunehmen, so lange die Qualität der Nintendo-Produkte dadurch nicht beeinträchtigt wird und die Entwicklung für eine Nintendo-Plattform erfolgt. Im Jahr 2000 erscheint mit Excitebike 64 ein von Presse und Spielern hoch gelobtes Motocross-Rennspiel, dass die Nintendomarke Excitebike überzeugend in die 3. Dimension beförderte. Danach beginnt Left Field mit der Entwicklung einer neuen Basketball-Simulation und der Fortsetzung zu 1080° TenEighty Snowboarding für den noch unveröffentlichten GameCube. Während die Entwicklung am Basketball-Spiel gut vorangeht, haben Nintendo und Left Field beim Snowboard-Titel jedoch unterschiedliche Vorstellungen.


Excitebike 64 ist das Highlight in der 22-jährigen Firmengeschichte

Daher überträgt Nintendo die Arbeiten daran an das eigene US-Entwicklerteam Nintendo Software Technology. Durch diesen Vorfall herrscht eine gewisse Unsicherheit bei Left Field und einige Mitarbeiter verlassen die Firma. Mike beschließt in Folge dessen die Anteile an seiner Firma wieder von Nintendo zurückzukaufen und die Zusammenarbeit zu beenden. Die Herstellung des Basketball-Spiels wird jedoch noch erfolgreich abgeschlossen. Es erscheint Anfang des Jahres 2002 unter dem Namen NBA Courtside 2002 für den GameCube. Im September 2002 ist der Rückkauf der Firmenanteile abgeschlossen und Left Field wieder ein unabhängiges Entwicklerstudio.


Zurück in der Unabhängigkeit


Trotz oder gerade wegen seines Grafikstils kann Mayhem 3D nicht begeistern.

Left Field kann nun einen mehrjährigen Vertrag mit dem Spielehersteller Activision an Land ziehen und beginnt mit der Entwicklung von MTX Mototrax. Im Jahr 2003 veräußert Mike seine Anteile von Left Field an seine beiden Partner Jeff Godfrey und John Brandwood und verlässt die Firma. John Brandwood übernimmt die Führung. Bis 2008 entwickelt Left Field einige Motocross- und Poker-Spiele für Activision und Ubisoft. Danach kann das Studio zunächst keinen Vertriebspartner mehr für weitere Projekte finden und entwickelt 2009 auf eigene Kosten einen Poker-Titel für den Download-Shop der Wii. Erst 2010 findet sich mit Rombax Games ein neuer Vertriebspartner, unter dem Left Field ein Rennspiel für die PlaySation 3 und die XBox 360 erstellt, das 2011 unter dem Namen Mayhem 3D veröffentlicht wird. Dieses fährt allerdings vernichtende Kritiken ein. Seitdem ist es um Left Field ruhig geworden und man darf davon ausgehen, dass Left Field geschlossen wurde. Im Frühjahr 2015 sind die Markenrechte des Studios zuletzt erneuert worden. Außerdem ist jegliche Internetpräsenz von Left Field verschwunden und alle Kontakte sind nicht mehr erreichbar.

Teilen

Relevante Spiele

Mehr anzeigen

Kommentare 9

  • DatoGamer1234

    E3 und Smash Hype!

    Ich finde das Special unnötig.Aber nun gut ^^

  • FALcoN

    Hüter der Spiele-Datenbank

    Es ist natürlich ein kleines und heute relativ unbekanntes Studio. Aber deshalb kann man doch ruhig darüber berichten. Ich habe mir auf die Fahnen geschrieben, im Laufe der Zeit zu jedem Studio, dass ein Nintendo-Studio war zu berichten. Da darf Left Field nunmal nicht fehlen. Wir wollen doch gerecht bleiben ;). Außerdem haben sie in der N64-Zeit sehr gute Sportspiele entwickelt, die damals sehr beliebt waren und mit EA- und Take 2-Sporttiteln konkurrieren konnten. Aber damals gab es einfach noch eine größere Vielfalt in diesem Genre. Heute will der Großteil nur noch FIFA zocken :(.


    Es ist natürlich klar, dass es weniger Leute interessiert wie z.B. Rare und das ist auch völlig OK. Mir geht es einfach um das große Ganze. Und vielleicht gibt es bei ntower eines Tages ein Firmenprofil für Entwickler und Publisher, wo man diesen Text hervorragend einbinden kann :).

  • Dirk

    Europäer

    Außerdem ist es gerade für jüngere Leser doch sehr interessant. Unnötig finde ich daher den Bericht nicht da er auch sehr informativ war.

  • Alex15

    Turmfürst

    Also ich kenne dieses Studio nicht so gut, ich habe schon mehrfach davon gehört aber wirklich viel weis ich nicht, ich finde es deshalb nicht unnötig. Freue mich schon auf den Text :D

  • Oblomov

    32-bit

    Sehr interessanter Bericht zu einem Studio, dessen Existenz mir bis vor wenigen Minuten noch gänzlich unbekannt war. Umso erstaunlicher, zumal ihre Hochphase genau in "meine" heißgeliebte N64-Zeit fällt...


    Vielen Dank für das Schließen dieser kleinen Wissenslücke und in Zukunft gerne mehr von diesen lesenswerten Specials!

  • otakon

    Ssssssssswitch

    Naja keine Firma oder Spiele die mich groß interessieren ^^ Gehört halt dazu, interessant wäre zu wissen ob es sie überhaupt noch gibt ^^;; müsste doch theoretisch rauszufinden sein? Aber da sie schon länger nichts gemacht haben dürfte es kaum wen jucken ob es sie noch gibt oder nicht.
    Vielleicht feiern sie ja eines Tages ein riesen Comeback *gg*

  • FALcoN

    Hüter der Spiele-Datenbank


    Naja keine Firma oder Spiele die mich groß interessieren ^^ Gehört halt dazu, interessant wäre zu wissen ob es sie überhaupt noch gibt ^^;; müsste doch theoretisch rauszufinden sein? Aber da sie schon länger nichts gemacht haben dürfte es kaum wen jucken ob es sie noch gibt oder nicht.
    Vielleicht feiern sie ja eines Tages ein riesen Comeback *gg*


    Da es zuletzt ein privates Studio (ähnlich einem Indie-Entwickler) war, bekommt man das leider nicht so leicht heraus. Die Kontakt-eMail-Adressen sind tot und Telefonnummern konnte ich keine mehr ausfindig machen. Daher nehme ich stark an, dass man das Studio geschlossen hat.


    Aber wenn du mal zufällig in Texas sein solltest kannst du ja in Austin mal vorbeischaun und mir Bescheid geben ;).

  • Tim Czerwinski

    Halo I bims 1 Lektor

    Ich bin kein Fan von Basketball oder Motocross spielen, was vermutlich dazu führt, dass ich die Entwickler bislang nicht kannte. Multikonsolero bin ich auch nicht also habe ich auch keins der anderen Spiele je gespielt. Naja trotzdem nettes Special :)

  • otakon

    Ssssssssswitch

    [quote='otakon','index.php?page=Thread&postID=731284#post731284']
    Aber wenn du mal zufällig in Texas sein solltest kannst du ja in Austin mal vorbeischaun und mir Bescheid geben ;).


    Hehe oki ich schau dann bei Zeiten mal *gg*


    Edit:Argh... Zitieren über Tablet ist dooooof...