Hardware-Test: Wii Balance Board Hardware-Test

[Blockierte Grafik: http://www.wiitower.de/images/spielebilder/balanceboard.jpg]

Seit einigen Tagen ist Wii Fit endlich auch in Deutschland auf unseren Böden gelandet. Bereits in Japan hatte Wii Fit inklusive dem neuen Balance Board für viel Furore gesorgt. Doch das Balance Board kann noch viel mehr, als Leute zum Schwitzen zu bringen. Es ist enorm flexibel einsetzbar. Tanzspiele, Sportspiele oder Party-Spiele, eigentlich alles was mit Bewegung und Füßen zu tun hat, wird in naher Zukunft sicherlich das Balance Board unterstützen.


Doch was kann dieses Brett überhaupt? Im Endeffekt wird nur das Gewicht in verschiedenen Punkten gemessen und die jeweiligen Schwerpunkte an die Wii weitergeleitet. Kurz gesagt entspricht das Balance Board 4 Waagen in einer. Eigentlich relativ simpel und haargenau werden die Parameter via Bluetooth an die kleine Wii weiter gegeben.
Stromtechnisch muss man leider 4 Mignon-Batterien reinhauen, was sich im ersten Moment nach einem Stromfresser anhört, ist es allerdings nicht. Denn die Energieträger halten anscheinend ewig. Im Gegensatz zu mir kann ich nach 1 1/2 Wochen Wii Fit noch keine großartigen Ermüdungserscheinungen bei den Batterien erkennen. Auch schaltet sich das Board automatisch ab, wenn es nicht gebraucht wird. Will man es aber wieder aktivieren, drückt man per Fuss einfach auf den an der Vorderseite liegenden Power-Schalter.
Robust ist das Teil auch noch. Zwar sind laut Nintendo „nur“ 150 kg erlaubt, ich glaube aber, dass man da auch locker 300 kg draufstellen könnte, ohne dass es nur einen Mucks machen würde. An der Unterseite gibt es übrigens noch 4 kleine Füße, die sich flexibel dem Boden und den entsprechenden Höhenunterschieden anpassen.
Von der Größe her ist das neue Nintendo-Zubehör aber eher unhandlich. Gute 50x30 Zentimeter wird dem einen oder anderen aus Platzmangel zum Schwitzen bringen. Allerdings ist es schon flach, so dass man es eventuell am Besten einfach unter die Couch schiebt. Dort sollte man es aber nicht vergessen, denn auch wenn Nintendo wahrscheinlich auf der kommenden E3 2008 einige Wii Balance Board Spiele zeigen wird, so gibt es zum aktuellen Zeitpunkt nur das mitgelieferte Wii Fit, und das nächste Spiel ist erst für Juni angekündigt.
Ich glaube aber trotzdem nicht, dass es dem Board wie dem Zapper ergehen wird. Vor allem, da man mit dem schweren Balance Board einiges mehr anstellen kann als mit der kleinen Plastik-Pistole (hoffentlich liest das nicht Frau von der Leyen oder die USK).
Zu guter Letzt haben wir noch den Preis. Für schlappe 90 Euro bekommt man zwar ein qualitativ hochwertiges Zubehör inklusive einem Fitness Trainer, allerdings ist der Preis für meine Begriffe leider zu hoch. Wenn Nintendo das Brett wirklich unter das Volk bringen will, sollten sie es auch als extra Zubehör anbieten. Aber das wird denke ich vorerst nicht passieren.


Pro:
+ In Zukunft voraussichtlich viel Spiele-Support
+ Sehr gute Qualität
+ Sehr innovativ

Contra:
- Relativ Unhandlich
- Zu Teuer
- 4 Mignon Batterien (die aber lange halten)

Fazit:
Nintendos aktuelles Zubehör-Flaggschiff überzeugt qualitativ und innovativ. Sollten die nächsten 2 Jahre einiges an Spielen für das Wunderbrett in den Handel kommen, so stehen rosige Zeiten für Nintendo und uns Spielern ins Haus. Ob man es allerdings auch unbedingt braucht, sei dahin gestellt. Man kann nur hoffen, dass der Preis bald ein wenig gesenkt wird.

Teilen

Kommentare 6

  • rib

    Turmritter

    Ich bin bis auf den contra Punkt "unhandlich" komplett der gleichen Meinung.
    Wüsste nicht warum ein solch feines Gerät trotz maximaler Belastung von 150kg unhandlich ist. Und wofür soll es denn handlich sein =)

  • Holger

    Administrator

    Mit "unhandlich" mein ich eher das es schlecht zu verstauen ist und man es immer rumräumen muss wenn man es gebraucht hat oder gebrauchen möchte.

  • rib

    Turmritter

    Ok das seh ich ein. Habe ein TV sideboard das auf 4 Beinen steht und ca 8cm hoch ist. Unter dieses "Staubgeheimfach" passt es ganz gut drunter :)

  • MadCow

    Bastelsau

    Stimmt schon, man muss etwas erfinderisch sein um das gute Stück verstauen zu können.

  • Holger

    Administrator

    Ich habs mitlerweile aufem Schrank oben drauf. Hat nur den lästigen Nachteil das meine Freundin immer mich ruft weil sie nicht dran kommt :P

  • rib

    Turmritter

    lol das is natürlich geil =)
    aber dann hast du immer einen grund mitzuspielen :)