Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

CAPCY Zubehör für das Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System im Test

Hardware-Test

Da brachte Nintendo im letzten Jahr aus dem Nichts die kleine, süße Retro-Maschine Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System auf den Markt und landete mit ihr einen riesigen Überraschungserfolg. So schnell konnte man gar nicht schauen, da war das Remake der Ur-Videospielmaschine bei sämtlichen Händlern ausverkauft. Auch die zweite Fuhre wurde fleißig aus den Regalen und Onlineshops gezerrt. Mittlerweile werden bei eBay & Co teilweise horrende Preise verlangt.

Auch, wenn das NES Mini ein gelungenes Stück Entertainment ist, ist auch diese Konsole bekanntlich leider nicht perfekt. So gibt es zahlreiche Kritiker und Gamer, die besonders die zu kurz geratenen Controller-Kabel ankreiden. Ebenso das fehlende Netzteil könnte dem einen oder anderen den Spielspaß vermiesen.

Das Zubehör von CAPCY ist hübsch verpackt.

Wofür gibt es aber Zubehörhersteller, die auf die Herzen der Spielergemeinschaft hören und mit dem passenden Zubehör zur Rettung nahen? So springt unter anderem der noch recht neue Hersteller CAPCY in die Lücke und schafft die bestehenden Probleme aus der Welt. Zum einen mit dem CAPCY NES Classic Mini 1.8 m Verlängerungskabel und zum anderen mit dem CAPCY NES Classic Mini Netzteil. Wir haben uns für euch die beiden Zubehörartikel genauer angeschaut.

Beide Artikel kommen in einer wirklich schön aussehenden Verpackung daher. Ein cooles Retro-Design und die Silberprägung hinterlassen sofort einen hochwertigen Eindruck. In der Verpackung gibt es natürlich nicht allzu viel zu sehen. Neben dem eigentlichen Produkt und einer Plastikeinfassung, befindet sich jeweils nur ein kleines Zettelchen mit Hinweisen. Es ist zwar auf keinen Fall schlimm, allerdings war der Hinweis-Zettel beim Netzteil zerknittert in die Verpackung gestopft.

CAPCY NES Classic Mini Netzteil:
Es ist ein handelsübliches Netzteil, dass sämtliche Endgeräte mit einem Mini-USB-Anschluss mit Strom versorgen kann. Man kann also nicht nur den Mini NES mit Saft versorgen, sondern auch andere Devices wie ein Tablet, ein Smartphone oder ein Playstation 4 Controller aufladen. Wer allerdings einen USB-Anschluss an seinem Fernseher hat oder noch ein ähnliches Netzteil besitzt, benötigt dieses Zubehör natürlich nicht.

Das 1,2 Meter lange Kabel, die verwendeten Kunststoffe und auch die Anschlüsse sind sehr hochwertig verarbeitet und unterstreichen positive das Preis-/-Leistungsverhältnis. Als nettes Beiwerk liegt der Stromversorgung auch noch ein Klettband mit Capcy-Logo bei, um dem hundsgemeinen Kabelsalat vorzubeugen. Kostenpunkt: 9,99 Euro.

Ausgepackt: Netzteil und Controller-Verlängerung von CAPCY.

CAPCY NES Classic Mini 1.8 m Verlängerungskabel:
Warum auch immer Nintendo das Verbindungskabel des Nintendo Classic Mini: NES-Controller so extrem kurz gehalten hat, weiß vermutlich kein Mensch. Zwar gibt es von Nintendo eine offizielle Erklärung, allerdings befriedigt sie nicht wirklich den Konsumenten. Jedenfalls überzeugt die 1,8 Meter lange Controller-Verlängerung von Capcy auf voller Länge. Wie auch das Netzteil, sind die Verarbeitung und die Anschlüsse exzellent verarbeitet. Sie rasten problemlos ein und erhöhen die Spielkomfort ungemein. Besonders wenn man nicht mehr 1–2 Meter vor einem 42 Zoll Fernseher sitzen muss und dabei Augenkrebs bekommt. Auch hier liegt ein Klettband dem Produkt bei, um es bequem verstauen zu können. Das CAPCY NES Classic Mini 1.8 m Verlängerungskabel liegt ebenso bei 9,99 Euro und kann unter anderem im Onlinehandel erworben werden.

Fazit:
CAPCY macht mit den ersten eigenen Nintendo-Zubehörprodukten einen gelungenen Einstand. Eine hochwertige Verpackung und die beiden gelungenen Produkte liegen qualitativ auf sehr guten Niveau. Hinzu kommt das gute Preis-/-Leistungsverhältnis von jeweils 9,99 Euro. Da kann man als Besitzer eines Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment System nichts falsch machen – besonders nicht bei der Controller-Verlängerung.