Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Zerstörer der Freundschaften: Historie der Kampfmodi aus der Mario Kart-Serie

Spezial Historie

Die Mario Kart-Serie besteht bereits seit 25 Jahren und der Kampfmodus ist genauso alt wie die Serie selber. In diesem Spezial schauen wir uns speziell den Kampfmodus an und wie sich dieser im Laufe der Jahre entwickelt hat. Er hat als kleiner Zusatz zum Spiel angefangen, wurde kontinuierlich weiterentwickelt und hat sich nun als wichtiger Bestandteil der Serie etabliert. Der Frust war dementsprechend sehr groß, als dieser nicht wirklich in Mario Kart 8 implementiert wurde. Diesen Kritikpunkt hat Mario Kart 8 Deluxe nun ausgemerzt. In diesem Spezial schauen wir uns aber nur die Hauptteile der Mario Kart-Serie an. Die Arcadespiele fallen dabei weg. Also fangen wir mal ganz von vorne an:
Super Mario Kart -
Erstes Mario Kart = Erster Kampfmodus

Super Mario Kart - Kampfstrecken

Super Mario Kart für das Super Nintendo Entertainment System (1992 Japan, 1993 Europa) war der Beginn einer der beliebtesten Spin-Off-Serien aller Zeiten. Das Spiel strebte nicht danach ein ernstes Rennspiel zu sein, aber es wollte etwas anderes sein. Es war der Mitbegründer des Genres „Funracer“. Dazu war es noch ein ganz besonderer Mehrspieler-Spaß. Das SNES unterstützte nur zwei Controller und einen Onlinemodus gab es damals nicht einmal im Sprachgebrauch. Trotzdem sorgte das Spiel für jede Menge Spaß, Action und sicherlich auch für den ein oder anderen Streit. Okay zurück zum Thema, dem Kampfmodus. Dieser feierte auf dem SNES seine Premiere und bot ein 1 gegen 1-Duell auf vier unterschiedlichen Kampfarenen mit sehr kreativen Namen. Battle Course 1, 2, 3 und 4 hießen diese Arenen. Scheinbar haben sich die Entwickler nicht so viele Gedanken darüber gemacht, aber vielleicht haben sie nicht einmal erwartet, dass dieser Modus eines Tages so beliebt sein würde.

Also worum geht es da? Ziel ist es, die drei gegnerischen Ballons zum Platzen zu bringen. Die Item-Felder waren auf der ganzen Arena verteilt und durch einen Itemtreffer platzte der gegnerische Ballon. Nichts tiefgreifendes, aber für die damalige Zeit ein großer Spielspaß, an den die Mario Kart-Serie selbst heute noch anknüpft. Super Mario Kart belegt laut vgchartz den 4. Platz der Verkaufscharts für das SNES.
Mario Kart 64 - Ballons in dritter Dimension

Mario Kart 64 - Kampfstrecken

Mario Kart 64 für das Nintendo 64 (1996 Japan, 1997 Europa) war das zweite Spiel der Mario Kart-Serie. Es knüpft direkt an den Vorgänger an und bietet ebenso einen Kampfmodus. Das Besondere ist aber, dass dieser diesmal mit zwei bis vier Spielern spielbar ist. Zu verdanken ist das den vier Controller-Anschlüssen. Revolutionär ist jedoch die Bezeichnung der Arenen. Diese haben nun einen richtigen Namen und wieder sind es vier an der Zahl.

Der Kampfmodus läuft wieder nach demselben Prinzip ab wie schon in Super Mario Kart. Aber ein neues Gimmick wurde für drei und vier Spieler eingeführt. Wenn man alle drei Ballons verloren hat, so wird man zu einem kleinen Bombenfahrzeug, die den Gegnern weiterhin Ballons abziehen kann. Das Fahrzeug kann immer noch Items einsammeln und den Gegnern die Ballons abziehen. Es kann aber auch die Gegner berühren und dabei explodieren. Und wie sagt man es so schön: Jede Bombe lebt nur einmal. Damit ist man dann endgültig aus der Runde ausgeschieden und kann den Gegner nur noch dadurch beeinflussen, indem man ihm den Controller aus der Hand reißt. Mario Kart 64 erreichte den 2. Platz in den Verkaufscharts des Nintendo 64.
Mario Kart: Super Circuit -
Mario Kart nun auch unterwegs

Mario Kart: Super Circuit - Kampfstrecken

Mario Kart: Super Circuit erschien für den Game Boy Advance (2001) und war das erste Mario Kart für unterwegs. Es bot nicht wirklich etwas Neues, es war eher Super Mario Kart mit neuen Strecken für unterwegs. Im Rennmodus kehrten auch alle Strecken aus der SNES-Version in das Spiel zurück. Interessant war aber auch der Mehrspieler-Modus auf dem Game Boy Advance. Das Spiel war spielbar zu viert und eng verkabelt mit dem Game Boy Link Cable. Interessant ist aber auch, dass die revolutionären Namen der Kampfarenen aus Super Mario Kart wiedergekehrt sind.

Auch wenn die Strecken dieselben Namen wie im SNES-Ableger erhielten, waren die Strecken komplett neu. Interessant ist aber auch, dass sich die SNES-Strecken im Quellcode wiederfinden lassen und auch durch Hacks gespielt werden können. Da es im Gegensatz zu Super Mario Kart wieder vier Spieler gemeinsam spielen können, wurde die Funktion mit der Bombe aus Mario Kart 64 wieder eingefügt. Sonst gibt es zu dem Spiel nicht viel zu sagen, aber das spannendste Zeitalter der Kampfmodi beginnt ja ab der Nintendo Gamecube-Ära. Mario Kart: Super Circuit ist der fünftplatzierte in den Game Boy Advance-Verkaufscharts.
Mario Kart: Double Dash – Jetzt geht es richtig los!

Mario Kart: Double Dash - Kampfmodi

Mario Kart: Double Dash erschien für den Nintendo GameCube (2003) und entfernte sich erstmals von den Karts. Viele unterschiedliche Fahrzeugtypen waren in dem Spiel spielbar. Dieses Spiel ist bis jetzt das einzige Mario Kart, welches mit zwei Fahrern gleichzeitig gespielt werden konnte. Dadurch ergab sich die Möglichkeit zwei Items auf einmal zu halten. Erstmals in der Geschichte von Mario Kart war außerdem mehr als ein Kampfmodus spielbar. Mit Insignien-Diebstahl und Bob-omb-Wurf waren zusätzlich zum Ballon-Wettkampf insgesamt drei Spielmodi integriert.

Aber fangen wir mal mit dem Ballon-Wettkampf an. Alles funktioniert wieder mit drei Ballons. Diesmal ist man wirklich ausgeschieden, wenn man alle Ballons verloren hat. Das kleine Bombenauto aus den beiden letzten Vorgängerspielen findet sich in diesem Titel nicht mehr wieder. Dafür kann man nun Ballons stehlen, indem man den Gegner mit einem Pilz oder Stern trifft, ansonsten ist es der altbekannte Modus.

Im Modus Insignien-Diebstahl kommen die aus Super Mario Sunshine bekannten Insignien zurück. Hier wird eine Insignie der Sonne auf der Karte platziert und muss von den Spielern eingesammelt werden. Sobald sie ein Fahrer eingesammelt hat, fängt ein 60 Sekunden Countdown an. Wird der Inhaber der Insignie von einem Gegner getroffen, lässt er diese Insignie fallen und die Zeit bleibt damit stehen. Hebt ein anderer Fahrer diese auf, so wird die Zeit fortgesetzt. Wenn der Timer null erreicht, gewinnt derjenige Spieler der diese zu dem Zeitpunkt aufgenommen hat. Also könnte es theoretisch dazu kommen, dass man die Insignie nach 59 Sekunden verliert und der Gegner diese für eine Sekunde aufhebt. Das muss bestimmt für Ehebrüche gesorgt haben. Mit einem Pilz oder Stern kann die Insignie übrigens direkt gestohlen werden.

Mario Kart: Double Dash - Kampfstrecken

Der dritte Modus mit dem Namen Bob-omb-Wurf enthält nur ein Item und zwar die Bob-ombs (irgendwie logisch). Jeder Charakter kann bis zu fünf Bob-ombs gleichzeitig halten und diese nach vorne, aber auch nach hinten werfen. Wenn der Gegner abgeschossen wird, bekommt man einen Sternenpunkt. Wird man abgeschossen, so verliert man einen Stern. Erreicht man drei (zwei Spieler) beziehungsweise vier (drei bis vier Spieler) Sterne, so hat man den Modus gewonnen und bekommt den Gewinnerpokal. Man kann übrigens nicht von seinem eigenen Bob-omb getroffen werden.

Diesmal sind insgesamt sechs Strecken verfügbar. Davon müssen zwei Strecken durch das bezwingen von bestimmten Cups im Grand-Prix erst freigeschaltet werden. Die Strecken sind diesmal besonders abwechslungsreich gestaltet und eignen sich sehr gut für die vier Fahrzeuge. Anders als im GameBoy Advance-Titel, finden sich hier keine Strecken der Vorgänger wieder. Mario Kart: Double Dash war das am besten verkaufte GameCube-Spiel in Europa, musste sich aber weltweit knapp Super Smash Bros. Melee geschlagen geben.
Mario Kart DS –
Kampfmodus nun auch zu acht und drahtlos

Mario Kart DS - Kampfmodi

Mario Kart DS raste auf den Nintendo DS (2005) und war das erste Mario Kart mit einem Online-Modus. Es war auch das allererste Spiel, welches die Nintendo Wi-Fi Connection unterstützte. Dieser Dienst war die Grundlage des Online-spielens auf dem Nintendo DS und der Wii. Zugegebenermaßen betraf die Möglichkeit, sich online zu verbinden, in diesem Mario Kart nicht den Kampfmodus, aber da dies ein Meilenstein war, sollte es hier auch noch erwähnt werden. Da es nun um den Kampfmodus geht, schauen wir uns mal an, welche Modi es in das Spiel geschafft haben. Zum einen die Ballonbalgerei und zum anderen der Insignienraser. Auch wenn beide Spielmodi ähnliche Namen haben, wie die Modi vom Vorgängerspiel, hat sich da doch einiges getan. Es ist auch das erste Mario Kart, in dem es möglich ist, mit acht Fahrern in eine Arena zu steigen. Weiterhin ist auch das erste Mal möglich Computerspieler einzusetzen, dieser Modus kann mit sieben weiteren Mitstreitern drahtlos gespielt werden. Abschließend stellt es das erste Mario Kart mit einem Kampfmodus dar, in welchem man in zwei Teams antreten kann.

Fangen wir mal mit Ballonbalgerei an, hier startet man mit einem Ballon. Da der Nintendo DS das revolutionäre eingebaute Mikrofon hatte und die Konsole zu diesem Zeitpunkt relativ neu auf dem Markt war, wollte Nintendo einen Weg finden, diese Funktion in Mario Kart einzubauen. Und so kann man sich von Anfang an zwei weitere Ballons über das Pusten in das Mikrofon aufblasen, mit bis zu fünf Ballons. Taktische Tiefe ist aber dabei zusätzlich geboten, denn mit einem aufgeblasenen Ballon erhält man wesentlich bessere Items, als die Fahrer, die drei Ballons aufgeblasen haben. Ziel des Spiels ist es, der letzte Spieler mit mindestens einem Ballon zu bleiben. Übrigens war Friendly Fire, also das Abschießen von eigenen Team-Mitgliedern erlaubt. Wenn man also eine Freundschaft gerne brechen wollte, so trat man mit dieser Person in einem Team an. Spielt man im Multiplayer und verliert alle Ballons, so wird man zu einem Geist und kann den Gegnern, die noch im Spiel sind Itemboxen zuwerfen.

Mario Kart DS - Kampfstrecken

Der zweite Modus mit dem Namen Insignienraser erinnert vom Namen her an den GameCube-Ableger, doch ist dies ein ganz anderer Spielmodus. Die Insignien der Sonne sind wieder mit von der Partie, es können aber diesmal mehr als eine eingesammelt werden. Ziel ist es, möglichst viele Insignien einzusammeln, insgesamt gibt es neun Stück. Wenn die Partie beginnt, dann beginnt auch ein Countdown von einer Minute. Ist dieser abgelaufen, so fliegen alle Spieler raus, die die wenigsten Insignien besitzen. Das bedeutet, wenn ein Spieler zwei Insignien besitzt und alle anderen nur eine besitzen, fliegen alle die nur eine haben, gleichzeitig raus. Nachdem die ersten Verlierer rausgeflogen sind, beginnt ein Countdown von 30 Sekunden, bis die nächste Gruppe rausfliegt. Und das geht so lange, bis nur ein Spieler übrigbleibt. Wenn man einen Gegner mit aufgesammelter Insignie mit einem Item abwirft, so lässt dieser jene fallen.

Erstmalig kehren auch Arenen aus früheren Mario Kart-Titeln in den Kampfmodus zurück. In Mario Kart DS kommt beim Grand Prix neben den vier neuen Nitro-Cups auch vier Retro-Cups mit überarbeiteten Retro-Strecken vor. So finden sich auch zwei Retro-Arenen im Kampfmodus wieder. Darunter der Block-Fort aus Mario Kart 64 und der Röhren-Platz aus Mario Kart: Double Dash. Mario Kart DS erreichte den dritten Platz in den Verkaufscharts des Handhelds.
Mario Kart Wii – wow, jetzt sind es schon zwölf Fahrer

Mario Kart Wii - Kampfmodi

Mario Kart Wii erschien für die gleichnamige Konsole (2008) und brachte erstmals zwölf Fahrer auf die Rennstrecke. Diese Neuerung schwappte auch auf den Kampfmodus über, welcher diesmal wieder zwei Spielmodi beinhaltet. Zum einen kehrt die Ballonbalgerei zurück, dazu kommt aber ein neuer Modus mit dem Namen Münzenjäger. Es ist nun möglich diesen Modus online zu spielen. Ein Feature wurde aber in diesem Mario Kart gestrichen, man kann diesmal nur in Teams gegeneinander antreten.

In der Ballonbalgerei geht es mal wieder darum die Ballons des gegnerischen Teams zum Platzen zu bringen. Jedoch mit dem Unterschied, die meisten Treffer zu erzielen, denn jeder Treffer gibt einen Punkt. Es wird zu Beginn mit drei Ballons gestartet und wenn alle verloren werden, so erscheint man wieder mit drei Ballons neu, verliert aber einen Punkt. Also geht es hier weniger ums Überleben, als ums Punkte machen. Nach drei Minuten läuft die Zeit ab und das Team mit den meisten Punkten gewinnt.

Der neue Modus heißt Münzenjäger. Hier geht es darum, innerhalb von drei Minuten die meisten Münzen einzusammeln. Wenn man den Gegner abschießt, verliert dieser drei Münzen. Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen. Nach drei Minuten gewinnt das Team mit den meisten Gesamtmünzen.

Mario Kart Wii - Kampfarenen neu

Mario Kart Wii - Kampfarenen retro















Anders als die Modi, sind die Arenen diesmal besonders interessant. Dies ist bis heute das einzige Mario Kart mit zehn Arenen. Davon sind fünf neue und fünf wiederkehrende Arenen auswählbar. Da Mario Kart Wii das sechste Mario Kart ist, wurde jeder der fünf Vorgänger mit einer Arena geehrt. Aber auch die neuen Arenen sind sehr abwechslungsreich gestaltet. Interessant ist auch das Delfino-Pier. Eine Arena, die sich nach der Hälfte der Spielzeit erweitert und einen weiteren Bereich freigibt. Oder das Funky-Stadion und das Kettenhund-Roulette, bei denen man über eine Startrampe am Anfang direkt in das Geschehen gebracht wird. Auch wenn die Modi nicht so glänzen konnten, versprachen dafür die Arenen mehr Spaß. Mario Kart Wii war nach der Konsolenbeilage Wii Sports das meistverkaufte Spiel für die Wii.

Mario Kart 7 – dreidimensionales Vergnügen

Mario Kart 7 - Kampfmodi

Mario Kart 7 erschien für den Nintendo 3DS (2011) und brachte viele Neuerungen mit sich. Unter anderem war es nun möglich unter Wasser zu fahren und mit dem Gleiter zu fliegen. So wurden auch diese Funktionen mit in den Kampfmodus integriert, wenn auch sehr sparsam. Dazu beglücken uns die beiden Spielmodi aus dem Vorgänger erneut. Auch wenn sich der Name nun in Ballonschlacht und Münzenschlacht umgewandelt hat, sind diese unter dem Strich sehr ähnlich zur Wii-Variante.

In der Ballonschlacht ist es aber nun wieder möglich ohne Teams zu spielen. Jeder startet am Anfang mit jeweils drei Ballons und ein Zeitlimit von zwei Minuten wird gesetzt. In dieser Zeit geht es darum möglichst viele Ziele mit Items abzuschießen. Wenn man alle drei Ballons verliert, büßt man die Hälfte seiner Punktzahl ein, ansonsten verhält es sich bei diesem Modus wie im Vorgänger.

Mario Kart 7 - Kampfstrecken













Die Münzenschlacht hat nicht wirklich einen Unterschied zum Vorgänger. Wie in der Ballonschlacht wird ein Zeitlimit von 2 Minuten gesetzt und der Spieler mit den meisten Münzen gewinnt. Es gibt aber, anders als im Vorgänger ein Münzenlimit von 10 Münzen. Wenn der Gegner abgeworfen wird, so lässt er bis zu drei Münzen fallen.

Dieses Mario Kart beinhaltet sechs Arenen. Von denen sind drei aus vorherigen Teilen und drei Arenen sind komplett neu. Im Riesendonut kommt beispielsweise das Fliegen zum Einsatz und im Palmenblatt kommen Unterwasserpassagen vor.





Mario Kart 8 –
verdient hier eigentlich keine Erwähnung

Mario Kart 8 - "Kampfstrecken"

Nun gut, Mario Kart 8 kennt bestimmt jeder, der dieses Spezial angeklickt hat und ihr wisst bestimmt auch warum dieser Teil eigentlich keine Erwähnung verdient hat. Aber zur Vollständigkeit wird auch dieser Modus hier erwähnt. Der Kampfmodus beschränkt sich nur auf den Ballonwettkampf. Es wird Limit von drei Minuten gesetzt und jeder startet mit drei Ballons. Es wird auf acht ausgewählten Strecken aus dem Rennmodus gespielt und dies ist der Grund, warum dieser Modus sehr schwach im Vergleich zu den Vorgängern ist. Sobald man alle Ballons verloren hat, verliert man einen Punkt und verwandelt sich in einen Geist. Dieser kann regulär Items einsammeln und auch andere Gegner damit abschießen, bekommt aber keine Punkte dafür. Mario Kart 8 war das am besten verkaufte Wii U-Spiel.

Mario Kart 8 Deluxe –
der größte Wettkampf-Modus aller Zeiten

Mario Kart 8 Deluxe - Kampfmodi

Mario Kart 8 Deluxe für die Nintendo Switch (2017) ist das größte Mario Kart aller Zeiten. Dies hängt nicht nur mit den 48 Strecken zusammen, die die 16 DLC-Strecken des Wii U-Teils umfassen, sondern auch mit dem überarbeiteten Kampfmodus. Der Kampfmodus bringt ganze fünf Modi mit sich. Darunter Ballonschlacht, Bob-omb-Wurf, Insignien-Diebstahl, Münzenjäger und der neue Spielmodus Räuber und Gendarm. Wenn man zurückblickt, so sieht man, dass dieses Mario Kart fast alle Spielmodi der Vorgänger umfasst, mit Ausnahme von Insignienraser aus Mario Kart DS. Noch nie zuvor gab es vier, beziehungsweise fünf unterschiedliche Kampfmodi in einem Mario Kart. Alle Modi (bis auf Räuber und Gendarm) können sowohl in Teams, als auch ohne gespielt werden. Es gibt sogar ein exklusives Item für den Kampfmodus, nämlich die Feder. Alle Modi können auch online gespielt werden und das auch mit zwei Personen an einer Konsole. Wer acht Nintendo Switch-Konsolen zusammen bekommt, kann auch mit acht Spielern dieses Spiel spielen.

Mario Kart 8 Deluxe - Kampfmodi

Auch die Arenenauswahl sieht sehr abwechslungsreich aus. Zwar orientieren sich die oberen vier Arenen vom Design her an bereits bekannten Rennstrecken, haben spielerisch aber eine ganz andere Bedeutung. Interessant ist auch, dass sich eine Strecke vom Design an Splatoon orientiert. Drei Arenen aus früheren Mario Kart-Teilen können hier wieder gespielt werden. Darunter der SNES Kampfkurs 1 aus Super Mario Kart, Luigis Villa aus Mario Kart: Double Dash und die Wuhu-Stadt aus Mario Kart 7. Die Strecken aus Mario Kart 8 wurden nicht übernommen, aber ich denke, sie vermisst auch niemand.





Abschließende Worte

Ich hoffe euch hat diese Historie gefallen und ihr habt eingesehen, wie umfangreich der Kampfmodus im neusten Mario Kart letztendlich ist. Was die Zukunft von Mario Kart angeht, steht noch alles in den Sternen. Dass es einen Nachfolger geben wird bezweifelt keiner. Die Frage ist dennoch, ob der neunte Teil der Mario Kart-Serie die Nintendo Switch ansteuern wird. Vielleicht erscheint es für einen potentiellen Nachfolger oder einen eventuellen Handheld, der eines Tages angekündigt wird.

Dieses Spezial beende ich aber mit einer Frage an euch, liebe Leser. Erzählt mir von euren Erfahrungen mit dem Kampfmodus aus Mario Kart. Seit wann seid ihr dabei, was sind eure Lieblingsmodi und erzählt mal sonstigen Schnick-Schnack, den ihr mit diesem Thema verbindet. Ich bedanke mich fürs Lesen und hoffe ihr habt großen Spaß an Mario Kart 8 Deluxe.

Relevante Spiele

  • Cover von Mario Kart Wii

    Mario Kart Wii

    System: Wii

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Rennspiel

    9 9 9
  • Cover von Mario Kart 64

    Mario Kart 64

    System: Nintendo 64, Wii, Wii U

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Rennspiel, Action, 3D

    8 8 8
  • Cover von Super Mario Kart

    Super Mario Kart

    System: Super Nintendo, Wii, Wii U, New Nintendo 3DS

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Rennspiel, Action

    10 8 4
  • Cover von Mario Kart 7

    Mario Kart 7

    System: Nintendo 3DS

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Rennspiel, Action

    10 8 8
  • Cover von Mario Kart DS

    Mario Kart DS

    System: Wii U, Nintendo DS

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Rennspiel, 3D

    9 9 3
  • Cover von Mario Kart: Super Circuit

    Mario Kart: Super Circuit

    System: Wii U, Game Boy Advance, Nintendo 3DS

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Rennspiel, Action

    8 6 2
Mehr anzeigen

Kommentare 13

  • SAM Conkers bester Freund - 23.04.2017 - 17:24

    Ganz einfach auf dem N64 hats am meisten Spaß gemacht! Ich denke aber das es auch daran lag das ich zu diesem Zeitpunkt, einfach noch Kind war ;) Gleich an 2 Stelle würde da bei mir Double Dash stehen, mit seien neuen und abwechslungsreichn modi! Nichts desto trotz freu
    Ich mich auf Freitag wenn ich den Schlachtmodus endlich selber testen kann, Freunde und Familie sind auf jeden fall schon mal eingeladen für das nächste Wochenende ;) Tolles Spezial das alles gut zusammenfasst! Lasst die Schlacht beginnen!
  • felix #PhoenixWright4Smash - 23.04.2017 - 17:46

    Sehr schöne Zusammenfassung, Daumen hoch!
    Bis auf jenen in Mario Kart Super Circuit (da ich kein Linkkabel für den Multiplayer hatte), habe ich alle Battlemodi gespielt und für mich ergibt sich folgende Reihenfolge:

    Battlemoderanking:
    MKDD > MK64 > MKDS > SMK > MK8 > MK7 > MKW

    Hinzugesagt sei aber, dass MK8, MK7 und MKW allesamt nah beieinander liegen (und ähnlich enttäuschend sind), jeder dieser neuen Ableger hat andere Kritikpunkte. Ich denke, der neue Battlemode von MK8D würde sich (von dem, was ich bis jetzt gesehen habe) auf Platz 4, 3 oder vielleicht sogar 2 einreihen, aber dazu will ich noch kein Urteil abgeben, ohne es selbst gespielt zu haben.
    EDIT: hier eine genauere Begründung meiner Liste:

    Platz 1 - Mario Kart Double Dash:
    Pro: Die besten Battlearenen in der ganzen Spieleserie, 3 spannende Modi, kein Zeitlimit, individuelle Farben der Bomben in Bob Omb Blast, größter Spielspaß, fairstes Punktesystem (da der ausgeschiedene Spieler nicht mehr ins Spielgeschehen eingreifen kann und nur der gewinnt, der am Ende noch überlebt)
    Contra: Nichts, hier ist alles perfekt

    Platz 2 - Mario Kart 64:
    Pro: Spaßiger und spannender Last Man Standing-Modus, Bombenauto-Feature ist ebenfalls extrem spaßig, gute Battlearenen
    Contra: MK64 ist nicht sehr gut gealtert und die Steuerung und Gameplay könnte Neueinsteiger abschrecken, nur ein Battlemodus verfügbar

    Platz 3 - Mario Kart DS:
    Pro: Insigniendiebstahl sehr spaßig, schöne Battlearenen, spannendes Konzept mit den aufblasbaren Ballons, Geistfahrer haben keinen zu großen Einfluss auf das restliche Spielgeschehen
    Contra: Aufgrund der hohen Spieleranzahl kann sich das Spiel stark in die Länge ziehen, besonders für jene Spieler, die bereits ausgeschieden sind

    Platz 4 - Super Mario Kart:
    Pro: 1v1 - Spaß garantiert
    Contra: Nur zu Zweit spielbar und relativ simpel gehaltener Wettkampfmodus

    Platz 5 - Mario Kart 8
    Pro: K.O.-System wurde wiedereingeführt, eigene Freundelobbies
    Contra: Die Strecken eignen sich sehr schlecht für einen Battlemodus (wodurch der Spielspaß stark leidet), die Geistspieler haben viel zu viel Einfluss auf die noch lebenden Spieler, wodurch ein faires Spiel nicht möglich ist, Onlinerankingsystem ist schlecht und demotivierend,

    Platz 6 - Mario Kart 7
    Pro: (Ich habe wirklich einige Minuten nachgedacht, was ich hierhin schreiben könnte, aber mir fällt leider einfach nichts ein...)
    Contra: Nur 3 neue Stages, Zeitlimit, schreckliches Punktebalancing (dass man die Hälfte aller Punkte verliert, wenn man alle Ballons verliert, hat das Balancing komplett zerstört und fördert Campen oder Suizide, sollte man noch 0 Punkte haben und bereits mal getroffen worden sein)

    Platz 7 - Mario Kart Wii
    Pro: Schöne Battlearenen mit toller Musik
    Contra: Alles, was in Doubledash so so gut funktioniert hat, wurde entfernt und verschlechtert, keine Free for all - Matches möglich, keine K.O.-Matches, Einstellungsoptionen sehr stark limitiert (z.B. Zeitlimit nicht abstellbar), Münzenjäger mäßig spaßig, die Entscheidung, 12 Spieler beim Battlemode zu ermöglichen, ist mMn eine der größten Fehlentscheidungen - viel Taktik gibt es da nicht, eher regiert Chaos (das betrifft auch die Battlemodi der späteren Mario Kart Spiele mit mehr als 4 Spielern).

    Achja, nur nebenbei: Was die Rangliste meiner Lieblings-Mariokart-Spiele (Gesamtpaket) angeht, habe ich aber eine andere Reihenfolge:

    Mario-Kart-Gesamtranking:
    MKDD > MK8 > MKW > MK7 > MKDS > MK64 > MKSC > SMK
  • Skerpla 任天堂 - 23.04.2017 - 17:59

    Mario Kart DS. Am Liebsten die Map mit der Riesen Torte. Unzählige Spielstunden im lokalen Modus. Ach, diese schönen Erinnerungen daran von so einem Sahnehäubchen zurück und weg gestoßen zu werden.
    Ich wünsche mir so dass es von dieser Map mal ein Remake irgendwie geben wird, aber das gab es ja noch so gut wie nie von Nintendos Seite aus.
    So eine riesige Switch im Weltraum wäre aber auch cool.
  • kaputten10 Turmbaron - 23.04.2017 - 18:01

    Der Battle Mode in Double Dash war für mich der BEste, wird aber wahrscheinlich jetzt von deluxe abgelöst.
  • Ilja Rodstein Redakteur - 23.04.2017 - 19:00

    Mir fehlt halt einfach dieses Last Man Standing Prinzip aus Mario Kart DS
    Das war mein erstes Mario Kart was ich aktiv gezockt habe und der ballonmodus war so nice
    Aber auch der Insignienmodus...
  • felix #PhoenixWright4Smash - 23.04.2017 - 19:13

    @Ilja Rodstein Ja, da stimme ich voll und ganz zu. Da du gerade von Mario Kart DS sprichst, ich habe hier eine kleine Korrektur:
    "Spielt man im Multiplayer und verliert alle Ballons, so wird man zu einem Geist und kann die Gegner, die noch im Spiel sind, mit Items abknallen."
    Also falls ich mich nicht komplett irre, konnte man in Mario Kart DS, anders als in MK8, als Geistspieler die noch lebenden Spielern nicht mit Items abknallen, sondern hatte einzig eine Itembox angehängt, mit welcher man den lebenden Spielern helfen konnte.
    Das ist übrigens ein weiterer Grund, wieso ich das Konzept bei MKDS lieber mochte als bei MK8, denn dadurch hatte der ausgeschiedene Spieler nicht zu viel (unfairen) Einfluss auf das Spielgeschehen, aber kann trotzdem noch rumfahren, sodass ihm nicht zu langweilig ist.
  • Ilja Rodstein Redakteur - 23.04.2017 - 19:26

    Zitat von felix:

    Also falls ich mich nicht komplett irre, konnte man in Mario Kart DS, anders als in MK8, als Geistspieler die noch lebenden Spielern nicht mit Items abknallen, sondern hatte einzig eine Itembox angehängt, mit welcher man den lebenden Spielern helfen konnte.
    Stimmt!! Du hast vollkommen recht... Das war halt echt schwer zu recherchieren, zumal das ja nur im Multiplayer ging und nicht im Einzelspieler
  • Kraxe - 23.04.2017 - 19:39

    Bei den neueren Mario Karts ist der Battlemodus ja kein K.O.-Modus mehr, sondern eine Art Deathmatch-Modus.

    Ich finde man könnte diese Ansätze für einen neuen Ableger überdenken. Auch bei Shootern ist es nicht ungewöhnlich, wenn mal ein Modus nur 6 Spieler enthält, während ein anderer Modus mit 12, 24, 32 oder 64 Spielern möglich ist.

    Mario Kart 9 könnte ja einen klassischen K.O.-Battlemodus für 4 - 6 Spieler und einen Deathmatchmodus bis zu 12 Spielern beinhalten.
  • Tisteg80 Turmbaron - 23.04.2017 - 20:01

    Ich habe starke Erinnerungen an das erste Mario Kart auf dem SNES. Neben den tollen Rennen haben meine Schwester und ich damals natürlich auch den Battle Modus ausgiebig gespielt.

    Dabei haben wir immer den Battle Kurs 1 gespielt und - in jungen Jahren halt - so getan, als würde ich im Kindergarten abgegeben werden. Der Kindergarten, das war dieser kleine Sandplatz in der Mitte der Map. :) Natürlich blieb ich da mit meinem Kart nicht stehen, sondern fuhr mal hier, mal da hin. Das hatte dann zur Folge, dass ich mit Items beschossen wurde, zur Strafe. Auch bestrafungwürdig: Bananenschalen einfach auf den Boden schmeissen. :D
  • Masters1984 - 23.04.2017 - 23:44

    Mir persönlich gefiel der Battlemodus in Mario Kart 64 am besten, da es da noch ein richtiger Battlemodus war. 3 Ballons und sind diese weg ist man raus, ganz genauso wie es auch sein sollte.
  • otakon Ssssssssswitch - 24.04.2017 - 08:39

    Wir spielen bei uns selten die Battle Modi, am meisten haben wir den noch auf dem N64 gespielt weil wir am liebsten den klassischen Ballonkampf mochten und das kleine Bombenauto immer so gefeiert haben wodurch keiner zu lange warten musste bis zur nächsten Runde (weil ja selbst wenn man ausgeschieden war man noch mal weiterspielen konnte).
    Von den normalen Rennen haben wir am liebsten Double Dash gespielt weil da auch die die nicht so gut fahren konnten Spaß haben konnten :thumbsup:
    Ich bin sehr gespannt auf 8D, der Räuber und Gendarm Modus klingt lustig ^^
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 24.04.2017 - 08:43

    War nie Fan vom Battlemode außer in MK DD, da er dort sehr vielfältig war und wirklich enorm Spaß machte. Danach ging es wieder runter mit der Qualität.
  • aveiro23 Thx4 Switch, Iwata-san! - 25.04.2017 - 14:10

    Ich bin seit Double Dash! dabei, welches auch den besten Battlemodus hatte (könnte jetzt von 8 Deluxe abgelöst werden).

    Der beste Modus war einfach Bob-omb-Wurf auf Luigis Mansion. Das haben wir stundenlang zu viert gespielt :thumbsup:

    Dass genau das jetzt bei MK8D wiederkommt ist einfach nur genial und für sich genommen schon ein Kaufargument für mich :*