Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Wird Nintendo online jemals lernen?

Kommentar

Jetzt kam sie heraus: die Nintendo Switch Online-App. Schon vor dem Release verpönt, stand das Ganze noch nie unter einem guten Stern. Wird Nintendo den Online-Service wirklich auslagern, damit die Nintendo Switch nicht vollgepackt wird und die Leistung komplett für Spiele drauf geht?

Bis wir diese Apps auf der Konsole sehen werden, wird wohl noch viel Zeit vergehen...

Schon damals gab es viele Fragen und Unklarheiten. Das Endergebnis ist noch schlimmer als befürchtet und wieder einmal ein Beweis dafür, dass Nintendo das Internet noch immer nicht verstanden hat und eben jenes bestraft Nintendo nun wieder einmal mit Spott. Doch jetzt mal langsam. Wie ist denn nun genau die Lage? Am 3. März kam die Nintendo Switch raus. Die einzige Möglichkeit online irgendwas zu tun, war Freundschaftsanfragen versenden und empfangen, Neuigkeiten lesen oder den Nintendo eShop zu öffnen. Dazu noch ein paar Spiele, die man auch online begutachten kann. Damals gab es also nichts weiter und ja auch ich habe um Geduld gebeten. Leider ist es mittlerweile üblich eine Konsole unfertig auf den Markt zu werfen und ja, der eine oder andere Nörgler sollte sich auch an den Start der Playstation 4 erinnern, denn da sah auch nicht alles so rosig aus wie heute. Dennoch waren schon die typischen Probleme erkennbar. Nintendo hat mit der Nintendo Switch ein tolles Stück Technik auf den Markt gebracht und noch nie wirkte eine Konsole von ihnen so durchdacht. Aber wieder einmal scheitert es an den Online-Funktionen. Man konnte noch nicht einmal private Nachrichten an seine Freunde senden.

"Bis heute hat sich nicht viel geändert."

Bis heute hat sich nicht viel geändert. Man kann jetzt auch Freundschaftsanfragen von den anderen Systemen erhalten, mehr hat sich nicht geändert. Keine zusätzlichen Apps, keine neuen Funktionen oder gar einen Browser. Auch eine interne Community fehlt weiterhin. Bilder kann ich nur über Twitter oder Facebook versenden. Letzteres ist eine coole Funktion, keine Frage. Doch nicht jeder will über diese Kanäle seine Bilder posten. Insgesamt also weiterhin enttäuschend und Internetprobleme in Mario Kart 8 Deluxe, schlechter W-Lan Empfang und nun die App sind alles andere als gute Werbung für das Abo. Da das Miiverse fehlt, bietet man in Splatoon 2 eine eigene Community an. So auch den Voice-Chat, womit wir nun zur App kommen.

So dachten viele, wird es auch mit dem Voice-Chat aussehen. So schlimm wurde es dann doch nicht.

Fair müssen wir schon bleiben. So gab es seitens Hori viele Bilder wie der Voice-Chat aussehen wird und wir können froh sein, dass dies nicht die Lösung von Nintendo ist. Einen Kabelsalat müssen wir also nicht befürchten. Auch sind die Funktionen für Splatoon 2 ziemlich cool. Als Ergänzung also eine tolle App. Aber die App ist nun einmal keine Ergänzung, es ist der komplette Online-Service und selbst hier stand ich dem Ganzen offen gegenüber. Zwar werden wieder die ausgeschlossen, die gar kein Smartphone haben, ein älteres oder eben von einer Firma die nicht unterstützt wird und allein das ist ärgerlich, zahlen diese Leute später auch für den Service, obwohl sie nur die Hälfte nutzen können. Aber dennoch war ich optimistisch. Dass Nintendo aber wirklich alles auslagert und nicht einmal das selbst in die Hand nimmt, damit konnte ich auch nicht rechnen.

Ist man ehrlich, so muss man auch eingestehen, dass die App im Grunde absolut nutzlos ist. Funktionen fehlen noch immer. Es ist jetzt möglich den Voice-Chat zu nutzen, aber nur über Splatoon 2. Richtig gelesen! Funktionen wie Nachrichten versenden, Community-Funktionen allgemein oder Voice-Chat für alle fehlen noch immer. Dass die Funktionen spielebezogen sind, ist ein Schritt zurück und Nintendo steht wieder abgeschlagen hinter der Konkurrenz. Wenigstens laufen die Spiele mittlerweile flüssig, außer wenn sie nicht von Nintendo sind. Denn Server sind weiterhin Fehlanzeige. Das ist nicht die ultimative Lösung, denn Peer2Peer ist nicht immer verzichtbar. Es gibt Spiele, da ergibt es Sinn und viele Nörgler vergessen dabei aber auch, dass dies auf anderen Konsolen für manche Spiele noch immer vorhanden ist. Spiele wie Splatoon 2 aber würden von einer Server-Lösung profitieren und auch Spiele von kleineren Entwicklern könnten von den Servern seitens Nintendo profitieren.

Ob Electronic Arts es schafft einen guten Online-Modus für FIFA zu liefern? Wünschenswert wäre es.

Wenn wir schon davon sprechen, so scheinen die Richtlinien seitens Nintendo ebenfalls aus der alten Zeit zu kommen. Saber Interactive schafften es für NBA Playgrounds nicht rechtzeitig den Online-Modus zu veröffentlichen, auch (Betonung liegt auf auch) wegen der Richtlinien seitens Nintendo. Saber Interactive ist kein Einzelfall. So gab es in FAST Neo RMX lange Zeit keine Möglichkeit mit Freunden zu spielen, in Flip Wars besteht noch das gleiche Szenario. Andere Spiele haben am Anfang starke Probleme online oder der Online-Modus wird später nachgereicht. Jetzt könnten wir Nintendo in Schutz nehmen und sagen, dass dies doch die Schuld der Entwickler sei. Aber auch hier sollte man einen Blick über den Tellerrand wagen. Die Wahrheit ist nämlich, bei Microsoft oder Sony sieht das ganz anders aus und man hört von solchen Problemen nicht.

Von Einzelfällen kann nicht die Rede sein und optimal gelöst ist es noch immer nicht. Im Gegenteil. Man hat das Gefühl, dass Nintendo sich in dieser Beziehung gar keine Mühe gibt aber stur den eigenen Weg gehen will. Doch der eigene Weg ist nicht immer der richtige und wenn schon, dann doch bitte ordentlich. Denn das ist mein größtes Problem mit der aktuellen Situation. Man kann das Verhalten auch nicht mit der Firmenphilosophie schön reden, es ist gänzlich Murks. Doch die App hat auch etwas Gutes. Man kann direkt darüber Feedback versenden und durch den Shitstorm im Internet oder der negativen Presse bleibt zu hoffen, dass sich Nintendo noch öffnet und einlenkt. Ein Umdenken findet man bei Nintendo schon längst, wäre schön, wenn wir das auch hier erleben würden. Dann bezahle ich nächstes Jahr auch gerne für den Service. Aktuell sind mir das aber noch zu viele Baustellen.

Kommentare 70

  • Endriago Lord of Hyrules Knighthood - 27.07.2017 - 20:01

    Kannn mir mal jemand erklären, wieso ich keine Zugriffsrechte auf den Kommentar habe?

    EDIT: Oh, jetzt geht es doch...
  • Pinguin Joe TowerDev|Bughunter - 27.07.2017 - 20:03

    @Endriago Geht es jetzt? Unser Veröffentlichungs-Skript war etwas langsam :D
  • henni4u Retrogamer aus Leidenschaft - 27.07.2017 - 20:06

    Nintendo so: Internet? Was ist das?
  • Cyd Turmbaron - 27.07.2017 - 20:14

    Internet? Nintendon't.

    Bis 2018, wenn sie dafür auch Geld wollen, hoffe ich aber, dass sie es dennoch gebacken bekommen.
  • DLC-King No fear,drink Beer - 27.07.2017 - 20:20

    können sie jetzt scjon hab keine Probleme.
    Voicechat benutzen wir Discord.


    Von daher alles super
  • Saixilein Hieß mal Rikuthedark - 27.07.2017 - 20:21

    Es ist fast so, als ob Nintendo nicht will dass man ihre Games online spielt, sondern lokal. Aber als Erwachsener Mensch ist das nicht so einfach, mal 2-3 Freunde für einen Spieleabend zu finden.

    Ich denke Nintendo wird erst mit der nächsten Gen etwas gescheiter an das Thema Online gehen. Ich denke wir bekommen Anfang nächsten Jahres dann endlich mal den Browser, Youtube und ein Nachrichtensystem.

    Der Voicechat sollte die Möglichkeit haben Spielspezifische Räume zu öffnen (wie bei Splatoon, sodass man automatisch mit seinen Teammates in einem Raum ist, wenn man private 4v4 Kämpfe austrägt) und einen Allgemeinen Voicechat, inden man seine Freunde einladen kann ohne ein bestimmtes Spiel zu spielen. So würde auch Thirds davon profitieren.

    Es ist halt alles komplizierter und teurer als es sein sollte.
  • Rob64online Turmritter - 27.07.2017 - 20:22

    N E I N
  • blackgoku in my Heart, i am a Gamer - 27.07.2017 - 20:28

    @GamingPeter Hihihihihihi :troll:
  • Frog24 YER DONE! - 27.07.2017 - 20:29

    In diesem Jahrzehnt wohl nicht...
  • Solaris Unbarmherzig wie die Sonne - 27.07.2017 - 20:29

    2018, wenn der Dienst dann nicht mehr kostenlos ist, wird dank eines magischen Schalters natürlich alles auf Knopfdruck ins komplette Gegenteil verkehrt. :D
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 27.07.2017 - 20:32

    @Solaris

    Noch lachen wir...:D
  • GamingPeter 18 Tage!!! - 27.07.2017 - 20:47

    @blackgoku Legendäre Szene :thumbsup:
  • nintendofanboy1889 Turmknappe - 27.07.2017 - 20:50

    wieso tut ihr alle so dumm? Oder seid ihr wirklich so verblödet?
    Einfach mal warten bis der Online Services 2018 startet!
    Wenn sich dann nichts geändert hat, dann dürft ihr rumheulen. Aber warum macht man das vorher?
  • Endriago Lord of Hyrules Knighthood - 27.07.2017 - 21:19

    @nintendofanboy1889

    Weil sich wahrscheinlich nicht viel ändern wird.
    Die Sache ist halt...wieso machen sie es jetzt so umständlich, wenn sie nicht vorhaben, das so zu lassen?
    Es ist ja auch eine Testphase, wäre ja ziemlich dumm es so zu machen....dadurch springen Kunden ja früher ab weil sie meinen: "Nein, das System ist blöd, dafür zahl ich nicht"

    Von dem hier wird sich ohne Shitstorm nicht viel ändern....und wer weiß, ob ein Shitstorm überhaupt hilft...es ist Nintendo
  • chyro Turmritter - 27.07.2017 - 21:22

    Zitat von nintendofanboy1889:

    Einfach mal warten bis der Online Services 2018 startet!
    Der Online Service ist bereits in der Testphase gestartet. Und laut Nintendo Website kommt ab 2018 nur die "Klassische Spielauswahl" und Rabatte hinzu. Das wars.
    Ich halte mich da an die Fakten seitens Nintendo.
    Du musst des Weiteren nicht andere Mitglieder beleidigen.
  • Blackstar Turmbaron - 27.07.2017 - 21:25

    Erst Wenns Geld kostet, hab mal ein Podcast gehört da war Typ dabei der die Netflix App für Nintendo erstellte hat der meinte Im März schon sie wären fertig Nintendo muss nur das Grüne Licht geben ( war glaub ich auf ein Bier Podcast)
  • Splatterwolf Laberkopf seit 1889 - 27.07.2017 - 21:40

    Ganz ehrlich: Wenn sie tatsächlich nicht wissen, wie es geht, sollen sie das Ganze einfach abgeben.

    Wenn sie wollten, würden sie es auch schaffen. Es ist ja nicht so, als würde es nicht Online-Systeme geben, die gut funktionieren und sich am Markt etabliert haben. Wieso kann man sich nicht daran orientieren und müssen die Spieler bevormunden? Miese Online-App, P2P, Verbindungsprobleme uvm.
  • Green-Link84 Nächster Halt - Liga2 - 27.07.2017 - 21:44

    Na auf die Frage da oben gibt es nur eine Antwort: Nein!
  • Kraxe - 27.07.2017 - 21:44

    Nintendo denkt sich "bist du Online, bist du Opfer!" :ugly:
  • Homer Das Genie - 27.07.2017 - 21:46

    Da ich online sowieso nicht zocken kann bin ich davon aktuell nicht betroffen, dennoch traurig das Nintendo es nicht gebacken bekommt. :S
  • Albert Turmfürst - 27.07.2017 - 21:51

    Activision hatte vor Jahren mehrfach versucht ihre CallOfDuty Spieler mit einer App zu beglücken und dies ging nicht auf.
    Deshalb kann ich Nintendo ja gut verstehen, dass sie es auch mal probieren wollen. Sollte die App ankommen ist es eine tolle Plattform für Handygames, Crossgames und Werbung.
  • Saixilein Hieß mal Rikuthedark - 27.07.2017 - 21:51

    @nintendofanboy1889 Weil wir Nintendo kennen und die wohl einen Rundumschlag tätigen werden. Und wenn doch ist es einfach dämlich das nicht zu kommunizieren.

    Leute die "argumentieren" wie du mag ich nicht. Man MUSS vorher einlenken, anderenfalls ist meist nicht mehr viel zu retten. Wenn du dabei zuschauen würdest wie jemand dein Essen zu bereitet und alles falsch macht was man falsch machen kann, dann kannst du noch sagen "mach das lieber so und so"... Wenn das Essen dann fertig ist kann man da nicht mehr viel retten.

    Auch hab ich in Nintendo kein Vertrauen in der Hinsicht, da sie auf diesem Gebiet seit eh und je Scheiße bauen, warum sollte das anders sein, nur weil dafür dann zahlen müssen? Das einzige was im Nachhinein dann helfen würde wäre den Onlinedienst zu sabotieren, aber dann hätte ich mir diese Multiplayer Games gar nicht kaufen brauchen.
  • Andynukular Turmheld - 27.07.2017 - 22:26

    Das mit der App war extrem peinlich,jede 0815 App kann im Hintergrund laufen.
    Beim 3ds der Online Store erinnerte mich an Windows ME 2000.

    Viel Arbeit muss da noch ran,ein schöner Store wirkt auch schon ganz anders auf die Leute.
  • Tommyfare Turmritter - 27.07.2017 - 22:48

    nintendo hat den voicechat absichtlich so kompliziert und schlecht gemacht damit sie in einem Jahr sagen können "nutzt ja keiner. Also können wir das ja abschalten und auch nicht neu entwickeln."
    Man kann Sachen schlecht machen, aber man kann es auch so dermaßen in den Sand setzen, dass keiner es haben will.

    Wie bei der Arbeit. Es gibt auch so ne Leute dort wenn man denen was ausdrückt was sie nicht wollen, arbeiten sie einfach so schlecht und langsam dass man es lieber selbst macht.
  • goemon Turmbaron - 27.07.2017 - 23:13

    also ich hab bisher noch keine negativerfahrung mit online spielen bei nintendo gehabt, heut erst wieder mk8dx mit nem kumpel online gezockt, gab keine probleme, arms nur zum anfang mal nen paar abbrüche aber das läuft top und bei splatoon2 hatte ich noch gar keine probleme.... die app mag nicht das beste sein, das integrierte splatnet find ich aber echt gut, voicechat nutze ich nicht, lösung ist aber echt suboptimal...
  • Torben22 Turmfürst - 27.07.2017 - 23:24

    Ich finde bisher unnötige Panik Mache und sry wenn ich das sage, aber die Überschrift hat BILD oder vgchartz Niveau. Ja die App ist umständlich. Von wem ist die eig? Von Nintendo selbst entwickelt?
    Ich denke da werden Optimierungen noch kommen. Warum so Sachen nicht mal relaxed sehen? Warum muss man immer direkt kommen mit "ob sie es jemals werden..."
  • Gringo Wing Commander - 27.07.2017 - 23:31

    @Dirk Apitz

    Du siehst das viel zu negativ...

    Nintendo wird sicherlich ne App rausbringen, die die bestehende App mit Funktionen erweitert.
    Dazu braucht man nur den kommenden Nintendo-Authenticator, den man per VPN mit seinem Router (ausschliesslich Fritz!Box) verbinden muss, nachdem man eine Sondertelefonnummer in Pakistan angerufen hat. Dann nur noch bei nintendo.de/neuland einen Account erstellen und mit der Nin-ID verbinden. FERTIG!
  • aveiro23 Thx4 Switch, Iwata-san! - 27.07.2017 - 23:41

    Ja, können sie.

    Ich spiel Mario Kart, Arms und jetzt Splatoon jeden Tag online.
    Verglichen mit der DS/Wii-Zeit (ich sag nur Nintendo Wi-Fi USB-Connector :P ) ist doch alles viel besser geworden jetzt und wird auch in Zukunft immer besser werden :)
  • JohnnyRetro President of Nintendoland - 27.07.2017 - 23:43

    Hallo in die Runde . Nun...

    Seit dem release von Splatoon 2 teile ich gemischte Gefühle wegen der online Nutzung .
    Warum zum Teufel kann ich keine Lobby erstellen mit maximal 4 Personen und so online direkt los legen...genau wie bei Mario Kart 8 -.- wieso muss ich erst ne laufende Party von nem Freund joinen um gegen andere online zu spielen ? So viele unnötige Abläufe...und dann soll das ganze in naher Zukunft auch noch Geld kosten ? Ich hoffe da kommt noch ein Systemupdate das es vielleicht wie bei der Konkurrenz erlaubt .
  • Buddy Turmfürst - 27.07.2017 - 23:58

    Schön dass Nintendos Onlinedienste bisher immer kostenlos waren. Zwar lies die Kommunikationsmöglichkeit immer zu wünschen übrig, Onlinepartien waren bei mir aber bis auf Ausnahmefälle immer flüssig spielbar, sei es auf Wii, Wii U oder 3DS.

    Wenn es bald gebührenpflichtig wird muss Nintendo aber so oder so nachbessern...Stichwort zeitgemäß.
  • otakon Ssssssssswitch - 28.07.2017 - 01:16

    Also mit online spielen an sich hab ich bei Nintendo keine Probleme.
    Es läuft stabil und geht in der Regel auch recht fix mit dem Start etc.
    Was mir fehlt sind vernünftige Nachrichten Optionen oder das man Bilder etc an Freunde verschicken kann.
    Das man den Chat auslagert auf ne App find ich nicht so toll und das die App dann auch noch so umständlich und schlecht konzipiert ist macht es dann auch nicht besser - ich bin aber auch keiner der gerne chattet insofern berührt mich das relativ wenig (gut find ich es trotzdem nicht).
    Das man sich (in Zukunft) eine Spiele Bibliothek aufbauen kann find ich sehr gut!
    Das die VC immer so lang braucht in Fahrt zu kommen nervt dagegen....
    Den Preis des online Dienstes find ich absolut ok und da ich vorallem online spielen will und die VC Titel möchte werd ich mir den auch gönnen.

    Alles in allem bin ich gar nicht so unzufrieden mit Nintendos online Auftritten - es könnte besser sein aber total furchtbar find ich ihn nicht.
  • Werwolf träumt im Dreamland - 28.07.2017 - 02:39

    Ich frag mich gerade, ob man bei Nintendo selbst unzufrieden mit den Online-Angebot ist? Oder war am hat man das ganze vom Herbst 2017 auf 2018 verschoben?
  • bleach_fan Pokemon Champ der ersten Stunde - 28.07.2017 - 02:56

    Voice Chat übers Smartphone? Wie kommt man auf so einen Mist und wer hat diesen abgesegnet? Manchmal hab ich das Gefühl das Durchschnittsalter von Nintendos Geschäftsleitung ist Ü60.
    Währenddessen brauche ich drei Klicks im Playstation Menü um einen übergreifenden VoiceChat zu erstellen, der mit dem, im Lieferumfang enthaltenen, Headset wunderbar funktioniert. Aber das wäre ja zu simpel und zu zugänglich.
  • Dunkare Hardcore Noob - 28.07.2017 - 05:35

    Zitat von Dirk Apitz:

    Fair müssen wir schon bleiben. So gab es seitens Hori viele Bilder wie der Voice-Chat aussehen wird und wir können froh sein, dass dies nicht die Lösung von Nintendo ist.
    @Dirk Apitz Inwiefern ist das denn bitte nicht die Lösung Nintendos?
    Man muss doch genau wie von dieser Grafik beschrieben den Voice Chat über die Handy Kopfhörer laufen lassen. Und will man das Spiel dann auch über Kopfhörer hören, muss man beide Quellen verkabeln und an ein Headset anschließen.
    Wo siehst Du denn da den Unterschied? :dk:

    Ich habe die Switch App jedenfalls schon nach einem Tag wieder deinstalliert. So einen sinnlosen Akkufresser brauche ich nicht. Die Funktion, sich per Smartphone abzusprechen und für verschiedene Spiele verschiedene Kanäle zu öffnen, haben wir schon über Discord. Und zwar ohne die aufgesetzten Einschränkungen beim Spielmodus und die Zwangstrennung der Teams. :fu:
    Nintendo hätte besser daran getan, wenn sie gleich eine offizielle Discord Unterstützung eingebaut hätten. Aber das sind natürlich Wunschträume, Nintendo würde sowas niemals aus der Hand geben.
    Wenn da kein kleines Wunder geschieht, Nintendo auf die Spieler hört :troll: , und die App noch bis Ende des Jahres sinnvoll um- und ausgebaut wird, dann zahl ich nächstes Jahr wohl nur für den Online Modus. Sämtliche Community Funktionen werden dann weiterhin über Discord laufen. Bei uns zumindest.

    Wirklich ärgerlich, was Nintendo da wieder abgeliefert hat. Da wird der gute Reggie aber weit ausholen müssen, um das wieder schön zu reden. :reggie:
  • Manna Turmheldin - 28.07.2017 - 05:56

    Deshalb ist es jetzt noch kostenlos. Wäre noch schlimmer wenn wir jetzt schon dafür bezahlen müssten. Ich bin aber NOCH zuversichtlich, dass bis 2018 alles fertig ist und rund läuft. Wäre wirklich enttäuschend wenn Nintendo für einen unfertigen Service Geld verlangen würde.
  • blither aToMiisiert - 28.07.2017 - 06:15

    Früher habe ich sehr viel online gespielt, aber seit einiger Zeit reizt mich das kaum noch. Nintendo hat auf der Switch einen vergleichsweise starken Fokus auf Online-Gaming, nur halt "ohne" Voice-Chat. Spiel interne Voice-Chats meide ich auf allen Plattformen, und nutze fast immer externe Möglichkeiten mit Freunden, z.B. Skype, daher stört mich der fehlende, bzw. schlecht funktionierende Chat nicht.

    Der 3DS ist bei mir immer noch meine meist genutze Konsole, da es dort die besten Single-Player-Spiele gibt.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 28.07.2017 - 08:20

    Ich glaube viele haben den Artikel nicht gelesen. Es geht eben nicht nur um stabile Leitungen sondern auch um das, was der Service bietet. Und wer ernsthaft gleich dass sich das nächstes Jahr ändert und wir keine App mehr benötigen, der kann gern von Panikmache reden.

    Auch geht es mir explizit um Funktionen die selbstverständlich sein sollten, Nachrichten senden zB, aber Nintendo noch immer nicht aktivierte.

    Man kann von Bild, Panikmache oder sonst was reden. Aber wie man diverse Sachen noch verteidigen kann erschließt sich mir nicht. Gerade jetzt haben wir die Möglichkeit Nintendo zu sagen, dass den ihre Ideen Müll sind. Ansonsten zahle ich für nen Service, der eigentlich nichts verändert.

    @Dunkare

    Es gab genug Leute die dachten, dass es nur so geht und genau das ist nicht der Fall.

    P.S

    Mich als dumm zu bezeichnen nur weil ich etwas kritisch sehe, darauf werde ich nicht eingehen und nur sagen, dass das jede Diskussion verweigert und nicht zum Ziel führt.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 28.07.2017 - 09:23

    @Dirk Apitz
    Schön geschrieben. Danke, dass du inzwischen genau das sagst, was ich seit Monaten bemängle und dafür (auch von dir :P) Spott ernten muss.
    Ein holpriger Start ist ja erstmal nichts schlimmes. Nur ist eben der Start bei Nintendo nicht holprig, sondern offenbar so gewollt. Anders kann man es nicht erklären, dass da überhaupt nichts passiert um den Kunden etwas zu bieten.
    Viele scheinen auch zu vergessen, dass Nintendo uns etwas verkaufen will. Die wollen den Fans nicht einfach nur etwas Gutes tun, von daher verstehe ich Menschen nicht, die einerseits viel Geld investieren aber andererseits zufrieden sind, dass man dafür eben nicht die versprochene und erwartete Gegenleistung erhält.

    Nintendo hat noch SEHR viel zu tun. Leider erfordert vieles einen Sprung über den eigenen Schatten. Dazu war Nintendo noch nie fähig. Von daher erwarte ich auch im kommenden Jahr keine großen Überraschungen und weiterhin einen dürftigen Service. Aber schön, dass du deine Enttäuschung zumindest positiver ausdrücken kannst als ich. :D
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 28.07.2017 - 09:29

    @MAPtheMOP

    Ja wobei ich damals schon immer gesagt habe, warten wir mal ab und meckern können wir später. Nur so langsam ist das warten lang genug und es tut sich ja wirklich gar nichts. Wenn jetzt kleinere Funktionen kleckerweise gekommen wären, dann würde ich auch nicht so jammern^^

    Ansonsten danke für das Lob. Ich verstehe leider auch nicht wie man mir Panikmache oder so vorwerfen kann. Ich denke ich habe versucht relativ objektiv und sachlich an die Sache zu gehen und nicht, wie gewisse andere youtuber etc, einfach drauf los zu kloppen.

    Ich werde entweder als Fanboy oder als Hater bezeichnet. Am Ende bin ich einfach ein Fan der lobt und kritisiert, wo es angebracht ist.
  • RobSomebody . - 28.07.2017 - 09:34

    Schade, dass Nintendo nichtmal im Jahr 2005 angekommen ist.
    Nintendo muss noch ordentlich liefern bis 2018.
    Aber auch wenn sich nix ändert, werde ich 2018 zähneknirschend den Beitrag zahlen (obwohl der Service, wenn er so weiter läuft, voll für die Tonne ist) einfach, um mir weiterhin die Möglichkeit offen zu lassen, Splatoon 2 online zu spielen.
  • Booyaka Ƭнє Ɯιтcн ιѕ ση тнє Sωιтcн !!! - 28.07.2017 - 09:36

    Ja natürlich bin absolut begeistert ist doch absolut zeitgemäß für 2006... ohhh wir haben ja schon 2017 und selbst 2006 war der online Service von Sony und Microsoft 3 Klassen besser von dem her ist das schon hart peinlich was Nintendo da bietet.
  • Brokenhead Turmfürst - 28.07.2017 - 09:52

    Das traurige ist ja, spiele können sie gut aber den online part verkacken die immer...
    Man kann sich da auch nix schönreden, nintendo ist ein milliarden konzern kein kleiner indie entwickler. Bei dem konzept hat sich ne ganze Mannschaft gedanken gemacht und entschieden das dies eine tolle idee ist.
    Es ist traurig wie nintendo sich immer wieder steine in weg legt...
    Das problem mit dem voice chat ist ja auch das hardwaretechnisch ne limitierung herrscht auf der switch, durch den klinken stecker ohne micro anschluss ist es leider sehr schwierig ausser vll über BT ne alternative zu entwickeln. Da hat sich nintendo unnötig selbst in bein geschossen. Auf der xbox one und ps4 laufen die betriebsysteme und funktionen wie auch voice chat über einen zweiten Prozessor der nur für das system reserviert ist, auf der switch müsste der voice chat dann performens des prozessors zugesprochen werden die dann den spiel wieder fehlt.

    Die app ist einfach ein witz... was hat sich nintendo da nur gedacht... ich meine es ist fertig, das ist keine beta oder alpha version geschweige den ein early access. Nein, bei nintendo haben sich leute zusammen gesetzt und entschieden so soll unser kostenpflichtiger service aussehen und nach und nach kommen da noch feature dazu... wtf was haben die da bloss nur bis jetzt gemach, wieso fehlen sämmtliche bis dato erschienen multiplayer spiele? Ist das durchdacht? Nein.
    Mit dem gamecube hats angefangen und mit dem switch hört es immer noch nicht auf nintendo versaut den online part mal wieder, dabei ist er extrem wichtig.
    Halb fertige konsole auf den marktbringen und dann so verkacken... vll hätte man die switch auch lieber erst im Herbst rausbringen sollen.
    Ich sag es ja seit mindestens 10jahren. Nintendo muss alle führungseben ablösen und mal komplett alles neu besetzen. Man muss die alten leute ja nicht in rente schicken, beratend können die ja gerne weiter tätig sein. Aber das problem ist da sind soviele chefs noch an der führung die seit dem NES oder SNES zeitalter schon da waren und das geht nicht. Sobald etwas bei sony oder ms nicht läuft gibts ein neues team und dann wird umgekrempelt... nintendo tut es abermals nicht. Es wird zeit das nintendo mal den weg für die heutige gamer generation ebnet. Es heisst nicht das man komplett ändert. Spiele sind ja an sich gut nur müssen die echt mal zusehen das die mal frischen wind in den konzern bringen.
  • Torben22 Turmfürst - 28.07.2017 - 10:07

    @Dirk Apitz
    Ich habe ihn gelesen und die Überschrift ist PanikMache und übertrieben. Dass die App max Beta ist und umständlich ist sieht jeder. Es geht mir um den Aufhänger. Wäre genauso als wenn ich schreibe "Wird ntower jemals mobil rund laufen?"
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 28.07.2017 - 10:14

    @Torben22

    Magst du so sehen. Für mich ist es einfach eine Frage.
  • kneudel Turmritter - 28.07.2017 - 10:24

    Ganz ehrlich. Ich hab ja auch ne PS4.

    Nachrichten schick ich da weder an Fremde (warum auch) noch an Freunde. Freunden schicke ich Nachrichten per WhatsApp, iMessage, Facebook und Co.

    Auch Bilder usw verschicke ich da nicht per PSN.

    Das einzige was ins System gehört ist der Voice Chat.

    Die Companian App zur Swicht finde ich gar nicht so schlecht. Ich finde es zumindest gut das ich dann für jeden Spieleservices eine App brauche sondern alles in einer habe.
  • Pyro Ranger Dai Shogun - 28.07.2017 - 10:33

    Schöner Artikel. Spricht die Probleme an die definitiv da sind und die von Nintendo einfach mal in Arbeit genommen werden müssen.
    Die App an sich stört mich ehrlich gesagt kaum. Früher hatte man auch kein Voice Chat im Game oder auf der Konsole verbaut und man hat sich trotzdem mit Sachen wie Skype, Teamspeak oder Discord beholfen.
    Klar wäre es schön im Jahr 2017 es einfacher zu haben, aber bei ner Handheld Konsole bin ich da sogar relativ vergebend. Ich sage relativ weil der 3DS das schon besser gemacht hat :/

    An die App muss Nintendo einfach nochmal ran. Sie sollen einfach daraus ne Chatplattform für alle Nintendo Switch User machen. Mit Voicechat außerhalb der Spiele und allem drum und dran.

    Bei den Games würd ich mir auch wünschen das se uns ordentliche Server bereitstellen. Bei mir läuft der Online Dienst soweit zwar sehr gut (von gelegentlichen Problemen bei Mario Kart abgesehen), aber P2P wird nie eine gleichwertige Alternative zu Dedicated Servern sein. Da muss Nintendo was machen und sei es nur für die Hauseigenen Spiele. Die Server für Games wie FIFA oder Bomberman können ja dann über EA oder Konami laufen. Hier muss Nintendo aber zumindest den Firmen Support zur Verfügung stellen was die Verbindung ins Nintendo Netzwerk angeht.
  • Strawberry ♦Turmbeere♦ - 28.07.2017 - 10:44

    Nintendo und das Internet das passt irgendwie nicht. Ich lasse mich ja echt gerne eines besseren belehren aber bevor Nintendo das Internet versteht müssen noch mindestens 3 Jahre vergehen. Ich habe das Gefühl Nintendo ist da einfach immer gefühlt 10 Jahre hintendrin was den Stand vom Internet angeht. Aber nicht vergessen auch bei uns in Deutschland ist das Internet ja Neuland, was wir sicherlich auch an der Gamescom gesagt bekommen. :facepalm:
  • Rincewind Bergungstaucher - 28.07.2017 - 11:06

    Ich finde die Überschrift auch ein wenig übertrieben. Ohne Frage kann Nintendo in diesem Bereich noch einiges verbessern, aber je nach Bedürfnissen können die Möglichkeiten durchaus zufriedenstellend sein. Wer einfach mal eine Partie gegen irgendeinen Mitspieler online zocken möchte, der wird imho keinerlei Probleme haben. Ob nun Mario Kart, Arms oder was auch immer, Probleme gab es dabei bisher nicht.

    Dinge wie Voice Chat und Co sind sicherlich für viele Gamer wichtig, aber für viele eben auch nicht. Das gilt auch für viele andere Bereiche. Der sehr spartanische Onlineshop stört sicherlich einige. Andere können damit durchaus gut leben.

    Deswegen eine klare Antwort. Natürlich kann Nintendo online. Da gab es von mir und auch von vielen anderen bisher wenig Grund zur Beschwerde. Die Frage sollte man anders stellen, denn es geht gar nicht um das reine Onlinespielen, das imho ganz gut funktioniert, sondern um Features bei denen Nintendo ohne Frage noch viel Nachholbedarf hat. Voice Chat und Co sind vielen Gamern wichtig und für einige durchaus essentiell, dass muss auch Nintendo erkennen. Ich finde es nur nicht gut deswegen das gesamte Onlinegaming Nintendos schlecht zu reden. Die Frage ob Nintendo online kann, würde ich erst stellen, wenn ich mit ständigen Verbindungsabbrüchen, stundenlangem warten bis ein neues Onlinduell beginnt und ähnlichem zu kämpfen hätte. Nach jetzigem Stand fehlt es aber nur an Angeboten im Onlinemodus. Der Onlinemodus selbst ist stabil und funktioniert wie er soll.
  • Rincewind Bergungstaucher - 28.07.2017 - 11:17

    @Strawberry

    Der Merkelsatz über das Neuland Internet wird gerne ironisch zitiert. Auch ich habe das Anfangs getan. Jedoch habe ich irgendwann erkannt, dass sie damit gar nicht so unrecht hat. Man braucht sich nur umzuschauen in allen möglichen Bereichen wird darüber diskutiert, wie wir als Gesellschaft mit den neuen Möglichkeiten, die durchaus auch missbraucht werden, umgehen. Stichworte "Hatespeech", "Spam", "Free Wi-Fi", "Datenschutz", "Recht auf Vergessen", "Werbung", "Zensur", "Verfälschte Realität in der Nachrichtenblase" und vieles mehr (Um nur einige Baustellen zu erwähnen. So lächerlich der Satz für vermeintliche Digital Natives wie uns klingen mag, so wahr ist er aber auch.

    Wenn man die Verbindung zum Satz böse interpretieren möchte, könnte man behaupten, dass sich Nintendo der ungelösten Probleme der Internetnutzung bewusst ist und deshalb vorsichtig in dieses Minenfeld vordringt. ;) Das würde aber zu kurz greifen, denn ohne Frage hat da Nintendo noch seine Hausaufgaben zu machen.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 28.07.2017 - 11:23

    @Rincewind

    Genau das ist mit dem Begriff online aber gemeint und zwar alles und genau das wird auch im Artikel erwähnt. In der Frage steht nicht onlin-gaming sondern nur online und das umfasst einfach alles.

    Dass es aber auch im Gaming-Bereich flüssig läuft, halte ich doch für sehr vage. Guckt man sich den MK8D-Thread an oder auch den Splatoon-Thread, bekommt man da nämlich einen völlig anderen Eindruck und das liegt daran, dass Nintendo leider noch immer auf p2p setzt. Das mag, wie im Artikel erwähnt, nicht immer schlecht sein und kann funktionieren (siehe ARMS), ist aber für Spiele wie Splatoon absolut nicht zeitgemäß.

    Sicherlich gibt es User, den reicht das bisherige. Für viele ist das zu wenig und auch noch zu schlecht und im Zuge dessen muss dafür nächstes Jahr gezahlt werden und da sehe ich keinen Grund, warum Nintendo für diesen Service insgesamt auch nur einen Cent von mir bekommen soll.
  • Torben22 Turmfürst - 28.07.2017 - 11:34

    Ein für mich passendere Überschrift wäre gewesen "Was muss Nintendo noch liefern bis der Service kostet?" In der Richtung und dann diskutieren. Die Überschrift klingt danach als können sie nix ^^ Splatoon etc läuft. Nachrichten brauch ich nicht
  • Micha-Teddy93 Über 9 Jahre Turm-Mitglied - 28.07.2017 - 11:40

    Für mich kann Nintendo Internet. Empfinde z.B. den Service von der Mario Kart Reihe nach wie vor am besten im Gegensatz zu anderen Rennspielen. Schnell mal ne Automatische Spieler Zuweisung und in wenigen Sekunden eine Strecke wählen. Geht Fix was bei einem "Rennspiel" auch sein sollte. Wenn ich mir Lobbys vorstelle wo nur der Host wählen kann dauert es je nach Person sicherlich länger. Immerhin: Die Option ist vorhanden Privat zu spielen nach so einem System.

    Klar, der Sprach Chat stößt zu Kritik. Ich selbst bin aber Zufrieden da ich nicht mehr so dafür zu begeistern bin. War damals, also ich noch aktiv in einer Clanszene für Mario Kart Wii war sowie etwas Mario Kart 8 was anderes. Da haben wir Hauptsächlich Skype genommen. Würde ich nach wie vor noch heute tun, wenn dem so wäre. Wüsste noch nicht einmal ob mir so ein Service auf der Konsole gefallen würde, wenn dann bitte nicht verpflichtend und ein Knopf zum ausschalten.
  • MAPtheMOP Besserwisser-Boy - 28.07.2017 - 13:00

    @kneudel
    Hast du ja nicht. Lediglich Nintendo scheint da seine Services zu bündeln. Und selbst da nur ausgewählt. Ansonsten könnte man ja auch bereits für andere Games den Voicechat nutzen. Natürlich braucht man ihn nicht immer bei jedem Spiel. Trotzdem wäre es ja schonmal sinnvoll, für alle online-fähigen Spiele eine Möglichkeit zu bieten, statt es gänzlich außen vor zu lassen.
    Und natürlich gibt es immer Nutzer, die das alles gar nicht brauchen und statt alles über die Konsole zu nutzen lieber auf 5-10 andere Dienste zurückgreifen. Dennoch gibt es aber Menschen, die es gern einfach haben und auf zusätzliche Hard- und Software verzoichten wollen/müssen(!) und für das Bezahlen des Online-Services auch Leistung wollen. Und die fehlt einfach.
  • LadyBlackrose Träumerin - 28.07.2017 - 16:55

    Nächstes Jahr wird der Onlineservice kostenpflichtig...
    Nächstes Jahr habe ich vermutlich eine Switch...
    Nächstes Jahr haben wir vielleicht Monster Hunter für die Switch...

    Bitte, bitte, bitte, bitte... Ich hoffe das Nintendo es einfach hinbekommt. Klar kann ich MH auch offline spielen aber, ich möchte trotzdem mit meinen Freunden zocken können o.o

    Vielleicht kriegen sie es ja hin x.x
  • goemon Turmbaron - 28.07.2017 - 17:53

    @LadyBlackrose man kann doch online spielen!? O.o
  • LadyBlackrose Träumerin - 28.07.2017 - 18:33

    @goemon
    Klar kann man, aber ich hoffe auch einfach das der Onlineservice wirklich gut ist und stetig verbessert wird.
    Vorallem wenn er kostenpflichtig ist.

    Ich hab teilweise schon bei Pokémon Probleme wenn ich viel Online tausche, wenn es dann darauf ankommt, dass der Server stabil und flüssig läuft, Hoff ich das Nintendo das hinkriegt.

    Ich hab noch keine Switch, also wird der spätere Onlinedienst abhängig sein, wie die Resonanz ausfällt, weil ich keine Vergleichsmöglichkeiten habe. Splatoon und andere Onlinespiele sind mir nicht so wichtig wie bei MH und ich weiß nicht, ob es Nintendo wie bei dem 3DS hinbekommt, einen stabilen und guten Onlinedienst zu bieten, der kaum bis keine Laggs und DCs hat. Das hoffe ich.

    Wissen können wir es eh nur, wenn es dann soweit ist.
  • goemon Turmbaron - 28.07.2017 - 18:46

    @LadyBlackrose also mit mh3u auf der wiiU hatte ich online absolut keine probleme, wüsste nicht wieso das jetzt auf der switch auftreten soll, sollte schon laufen, zumal muss mhxx erstma für europa angekündigt werden
  • Saixilein Hieß mal Rikuthedark - 28.07.2017 - 18:54

    @LadyBlackrose Es geht ja in erster Linie auch nicht nur um die Qualität des Onlinespielens, sondern auch das drum herum, wie Voicechat, Kommunikation, Apps wie Youtube/Browser/netflix und co.

    Bei Spielen wie Splatoon ist es dann halt ab und an mal scheiße, wenn es P2P ist und der Host ne grottige Leitung hat.

    Ich muss aber sagen, dass ich bei Splatoon 2 noch nicht einfach nach 1-2 sekunden plötzlich gekillt worden bin, von bereits toten Spielern. Also kann ich dahingehend gar nicht meckern.
  • LadyBlackrose Träumerin - 28.07.2017 - 19:10

    @Rikuthedark@'goemon'

    Genau das ist der Punkt, wenn Monster Hunter kommt, möchte ich auch da einen Voice Chat haben bzw. nutzen können.
    Ich kenne mich mit Splatoon nicht aus, darum kann ich das nicht beurteilen, aber bei Monster Hunter ist Kommunikation wichtig, um sich abzusprechen und eine Strategie gegen ein bestimmtes Monster zu entwickeln und diese dann auch durchzuziehen.

    Wenn der Host bzw der Hauptjäger eine schlechte Leitung hat oder aus Gründen ausfliegt, leiden alle darunter weil das Vieh so stark ist, das 4 Mann gebraucht werden. Da tut jeder Verlust ganz schön weh.
    Um effektiv zu hunten, muss man sich absprechen und wenn es nur Punkte sind wie, wer Haut auf den Kopf, wer bricht die Beine / Flügel, welcher Gleve Spieler bringt das Vieh down, wer sitzt auf, wer bricht die Rage un wann krüppelt das Vieh, damit sich alle sammeln können um ihm den Rest zu geben.
    Dafür braucht es Teamspeak, Discord, Skype, WhatsApp whatever.

    Noch habe ich keine Vergleichsmöglichkeit und hoffe einfach sehr stark, das Nintendo den Onlinedienst auf einen Stand bringen kann, der sich für einen kostenpflichtigen Dienst auch rechnet.
    Können sie das nicht bewerkstelligen aus Gründen...
    Werde ich mir entsprechende Spiele nicht holen, bis sich das ändert. Genau das habe ich mit meinem Post gemeint. Nicht mehr und nicht weniger.

    Und wenn Monster Hunter zu uns kommt, ich aber trotzdem den Rechner anhaben muss, um mit Menschen zu kommunizieren und auf größere Jagdten oder Farm-Sessions zu gehen, weiß ich das ich es mir nicht holen werde oder nur im Singleplayer spielen werde.
    Außerdem soll die Switch doch, so habe ich gehört, Regiofree sein. Als Fan des Franchise würde ich mir das Ding über den Amerikanischen oder sogar japanischen Shop genauso holen. Hätte ich kein Problem mit o.ô
  • Saixilein Hieß mal Rikuthedark - 28.07.2017 - 19:25

    @LadyBlackrose

    Ja und da liegt eben das Problem. Mit der App von Nintendo kannst du zZ nur Splatoon 2 via Voicechat spielen und das nicht mal in allen Modis.

    Du hast bei Splatoon:

    1.) Standarkampf - Man meldet sich alleine an oder geht in die Räume von Freunden. Dort spielt man dann mit oder gegen seine Freunde (Ist jede Runde zufällig) - hier geht der Voicechat nicht!
    2.) Rangkampf - Solo Rangkampf - kein Voicechat - wie denn auch man kann ja nur alleine in diesem Modi spielen und nicht mit Freunden, dennoch etwas dämlich, dass man nicht die Wahl hat mit den zufälligen Teammitgliedern zu sprechen.
    3.) Heldenliga - Hier kann man sich zu 2. oder 4. mit Freunden anmelden und die Rangkampf Modi spielen - Voicechat geht, aber auch nur mit deinen Freunden. Wenn du zB zu 2. Anmeldest bekommst du noch ein anderes 2er Team dazu, damit ihr h alt zu 4. sein. Auch wenn die Voicechat nutzen kannst du nur mit deinen einen Freund reden, mit dem du dich angemeldet hast.
    4.) Private Räume - Hier geht Voicechat + alle Modi, aber es können halt auch nur Freunde in diesen Raum joinen.

    Das man Standarkampf nicht mit Voice spielen kann ist schon mal dämlich. Aber noch dämlicher ist es, dass es keine Möglichkeit gibt einen Allgemeinen Voicechat Raum zu eröffnen, sodass man auch Quatschen könnte wenn man nicht spielt.

    Wenn es so einen allgemeinen Voicechat Raum geben würde, könnte man auch Spiele wie Bomberman, Mario Kart, FAST oder was weiß ich spielen + Reden. Aber da es sowas nicht gibt ist man weiterhin auf ein externes Gerät + Software angewiesen. Dazu ist es halt blöd, weil du nicht Ingame Sound + Voicechat von diesem externen gerät nicht über ein und den selben Kopfhörer abspielen lassen kannst. Bei mir läuft also immer der Sound aus dem TV und dazu hab ich den Voicechat via Kopfhörern von meinem PC bzw Handy mit dem ich dann skype.

    Und sowas ist einfach nur dumm. Wirklich ALLE (Konsumenten, Nintendo, Thirds) würden davon profitieren, aber Nein, Voicechat lieber auf bestimmte Modi/Spiele begrenzen.

    Und ja, die Switch ist Regionfree. Du könntest dir also im August Monster Hunter XX aus dem japanischen Eshop laden bzw es importieren lassen und spielen, nur eben in Japanisch.
  • goemon Turmbaron - 28.07.2017 - 19:28

    @LadyBlackrose also ich habe monster hunter noch nie mit nem voice chat soielen müssen, zumal das eh oft leute aus aller welt waren mit denen ich dann gespielt habe, kurze nachrichten und channel öffnen was man machen möchte waren implementiert, gab dabei nie probleme... nen voice chat dafür wäre purer luxus aber eigl nix ausschlaggebendes um es nicht zu spielen
  • LadyBlackrose Träumerin - 28.07.2017 - 19:44

    @goemon
    Müssen vielleicht nicht, aber ich möchte Monster Hunter auch weiterhin mit meinen Freunden zusammen spielen und dabei quatschen, Blödsinn machen und co.
    Das vielleicht nicht, aber wenn Nintendo eine Plattform anbietet, in welcher Form auch immer (ich beziehe mich auf die App), möcht ich diese nutzen können.
    Vielleicht Luxus ja, aber darauf hoffen möchte ich trotzdem.

    Die Tatsache, das ich Skype am Handy brauche oder über den PC, um beides miteinander zu vereinbaren hat mich genervt, aber ging ja nicht anders, weil es von Seiten von Nintendo nichts gegeben hat.
    Jetzt hat Nintendo für Splatoon etwas auf den Markt geworfen. Und verlangt ab 2018 Geld für den Onlinedienst.
    Wenn es also eine "Strafe" wie bei Splatoon geben sollte (was ich Nintendo zutrauen würde), ist das für mich ein Grund, vielleicht Monster Hunter nur im Singleplayer zu spielen und eben nicht im Onlinemodus.

    Nächsten Monat kommen zwei, drei Kollegen vorbei und testen bei mir Splatoon, damit ich weiß ob ich auch Splatoon ohne große Probleme spielen kann. Falls der "Stresstest" positiv ausfällt, hole ich mir Splatoon nächstes Jahr. Falls nicht? Nein.
    Weil es kann nicht sein, das ich Onlinespiele wie SWtOR oder WoW ohne Probleme, Laggs und co selbst mit hardcore Aufgebot der Spieler problemlos zocken kann, mir aber schon bei Pokemon ständig die Verbindung abschmiert. Den Stress spar ich mir.

    @Rikuthedark

    Genau das habe ich schon sehr häufig gehört, und das find cih nicht gut. Sie könnten ja selbst Räume erschaffen lassen, die du benutzen kannst sie du magst...
    Vielleicht tut sich da was, ich hoffe es einfach nur.

    So, ich klinke mich aus der Diskussion jetzt aber erstmal aus. Zu weit entfernt vom Topic und abgesehen davon, schätze ich habe ich meinen Standpunkt/ meine Hoffnungen auf den Onlinedienst genug erläutert.
  • Brokenhead Turmfürst - 28.07.2017 - 20:43

    @Rincewind
    Ja klar hast du kein problem zusammen zu spielen. Nur kannst du den voice hat nur nutzen wenn du mit deinen freunden ein privates spiel aufmachst und da bekommst du nicht mal punkte zum augleveln... total hirnverbrand
  • Saixilein Hieß mal Rikuthedark - 28.07.2017 - 22:23

    @Brokenhead Das ist nicht korrekt, auch der Ligakampf, indem man sich als 2er oder 4er Team anmelden kann funktioniert mit Voice!
  • Brokenhead Turmfürst - 29.07.2017 - 09:07

    @Rikuthedark Dann sty den hab ich noch nicht probiert
  • Raveth Turmheld - 30.07.2017 - 08:42

    Das mekkern über die App ist total übertrieben. Sie hat Baustellen. Aber langsam wird es lächerlich wie überkritisiert wird.
  • Lillyth <3 - 30.07.2017 - 10:08

    Nicht nur die App hat Baustellen. Mal ehrlich, in jedem billigem Controller ist ein ordentlicher Stecker für ein Headset. Voicechat war vor Jahren schon Standard. Und bei Nintendo wird es ausgelagert und zwar so kompliziert, dass es kaum einer nutzen wird.

    Ich habe so eine wunderbare App vor Augen. Eine Art Miiverse 2, vielleicht mit Verknüpfung zu Miitomo, so dass man auch einen Messengerdienst hat, inklusive Nintendo-News, Freundschaftsverwaltung, Mii-Spaß, Bilder malen. All sowas halt.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 30.07.2017 - 10:32

    @Lillyth

    Genau das!

    Ich habe nicht einmal ein Problem dass es ausgelagert wird. Es ist nicht die beste Lösung aber es ist eine, die auch Vorteile bringt. Deswegen war ich im Vorfeld auch nicht soooo negativ eingestellt was die App angeht. Ich habe immer gesagt, wartet doch mal ab. Aber so wie die App ist, ist das einfach ne Farce und das in mehreren Belangen. Dinge die hier als Baustelle genannt werden, habe ich bewusst im Artikel ausgelassen. Natürlich wird es die Möglichkeit geben, mit der App auch Multitasking zu betreiben als Beispiel. Aber dsss Funktionen wie Voice oder Community nur spielebrzogen sind, wird man so schnell nicht ändern. Warum das Community-Feature nicht auf der App für alles, sondern nur für splatoon? Das ist wirklich 2005 und nicht 2017.
  • Torben22 Turmfürst - 30.07.2017 - 10:36

    Neulich dachte ich noch wie blöd die App ist weil das Handy immer an sein muss, kein Bildschirm sperren usw. Da traf ich auf die YouTube App :D
    Spaß beiseite.
    Man sollte von der App nicht auf alles andere schließen. Nintendo hat mindestens mal 6 Monate Zeit die App zu verbessern oder verbessern zu lassen.