Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Warum Super Mario Party ein kleiner Geniestreich ist

Kommentar

Wenn man von genialen oder gar revolutionären Spielideen oder Mechaniken redet, wird niemand an die Mario Party-Reihe denken. Schon gar nicht in letzter Zeit, wo die Hauptspiele zwar auch neue Konzepte versuchten, aber weit weg davon sind, als genial bezeichnet zu werden. Dabei bietet das aktuelle Spiel etwas, was vielleicht etwas unterschätzt wird und auch eher wie eine Kleinigkeit wirkt, aber schlichtweg eben viel dazu beiträgt, dass Super Mario Party wieder richtig viel Spaß macht. Ich rede von der Einbindung der Joy-Con und wie genau diese in Super Mario Party funktionieren. Vorweg will ich sagen, dass ich nicht davon rede, dass das Spiel ein Meisterwerk ist, sondern mir geht es allein um diese Spieldesign-Entscheidung und es scheint, dass viele diese Entscheidung gar nicht genug würdigen.

Auch klassisch zu viert geht ganz einfach mit den Joy-Con, da die Steuerung der einzelnen Minispiele völlig unkompliziert ist.

Doch jetzt mal langsam! Super Mario Party kehrt ein wenig zu den Wurzeln zurück, aber nutzt sämtliche Möglichkeiten der Nintendo Switch aus. Dass die Controller der Nintendo Switch sich perfekt für das Minispiel-Prinzip eignen würden, kann man sich ja eh denken. Doch Nintendo zieht tatsächlich alle Register. Super Mario Party ist nur mit einem einzigen Joy-Con, pro Spieler, spielbar. Kein Joy-Con Grip, kein Nintendo Switch Pro Controller und auch im Handheld-Modus ist Super Mario Party überhaupt nicht spielbar. Sicherlich, diese Entscheidung klingt drastisch und eher wie der typische Zwang von Nintendo, alles kontrollieren zu wollen. Doch tatsächlich hat sich Nintendo, oder eher gesagt NDCube, die sehr oft in der Kritik stehen, was dabei gedacht. Der offensichtlichste Punkt ist die Bewegungssteuerung. Während für einige Minispiele die anderen Controller-Arten eher unhandlich sind oder direkt unbrauchbar, gibt es zudem auch zum Beispiel Pro Controller von Drittentwicklern, die diese Funktion gar nicht besitzen. Verwirrung und Enttäuschung wären vorprogrammiert und hier schiebt man direkt einen Riegel vor.

Das gilt natürlich auch für die HD-Rumble-Funktion, die ebenfalls bei einigen Drittentwicklern keine Rolle spielt. Doch ein Merkmal der Konsole wird gern einmal ignoriert. Dadurch, dass die Joy-Con einzeln zu benutzen sind und jede Nintendo Switch bereits diese Controller mitbringt, hat jeder von Beginn an zwei Controller in Super Mario Party. Für ein sehr schnelles Spiel zu zweit ist also bereits alles vorbereitet und wenn ihr jemanden mit einer Nintendo Switch kennt, habt ihr schon vier Controller oder ein zweites Paar ist nicht so teuer wie zwei Nintendo Switch Pro Controller. Es ist also so unkompliziert wie noch nie in Mario Party, weitere Mitspieler zu haben. Dazu kommt, dass die Joy-Con wesentlich unkomplizierter aussehen als die herkömmlichen Controller und auch sogenannte Casual-Spieler keine Angst davor haben. So konnte ich beobachten, dass meine Mutter, selbst überhaupt keine Videospielerin und alles andere als eine Freundin von Technik, ohne zu zögern mitspielte und die Minispiele ohne Weiteres verstand. Das Wii-Konzept ist ja bei Nintendo nicht wirklich neu, funktioniert aber noch immer sehr gut.

Natürlich ist das noch nicht alles! Ich finde es beeindruckend, dass diese Einbindung wie selbstverständlich integriert ist. Es geht damit los, dass das Spiel direkt am Anfang fragt, wie viele Spieler dabei sind und wie viele Joy-Con nun in Verwendung sind. Alles ohne diese nervige und zu komplizierte Synchronisierung über das Menü der Nintendo Switch. Im Spiel selbst müsst ihr den Joy-Con seitlich halten, mit der A-Taste würfeln und mit dem Stick hier und da eine Entscheidung treffen. Dabei muss der Joy-Con nie fest in der Hand liegen. In meinen Runden war es eher so, dass ich den Joy-Con teils mit nur einer Hand hielt und auch mal auf den Tisch legte. Die Sorge, die viele haben, dass die Hand verkrampft weil diese „Dinger“ zu klein sind, verpufft sehr schnell. Es ist wie bei einem richtigen Gesellschaftsspiel. Die Haltung ist locker und eher gemütlich, als angespannt oder verkrampft. Nutzt ihr die Schlaufen (die wir alle natürlich benutzen…) dann baumelt euer Joy-Con auch einfach am Arm.

Vier einzelne Joy-Con und schon geht es los. Einfach, praktisch und gut!

Startet dann ein Minispiel, wird vorab geklärt, wie ihr den Joy-Con nun halten müsst und neben den Regeln wird auch die Belegung geklärt. Die Minispiele sind alle so unkompliziert oder aus dem Leben gegriffen (zum Beispiel wenn ihr eine Bratpfanne halten müsst, dann müsst ihr den Joy-Con genau so halten), das wirklich jeder diese Spiele begreift und sofort drin ist. Sämtliche Funktionen der Joy-Con werden dabei genutzt. HD-Rumble, Pointer-Steuerung oder Bewegungssteuerung. Selbst die Spiele, wo der Joy-Con klassisch als Controller verwendet wird, sind so einfach und simpel, dass niemand überfordert wird oder das Menschen mit größeren Händen nicht zu sehr verkrampfen. Letzteres dürfte bei einigen die größte Sorge gewesen sein. Doch die Minispiele sind alle so ausgelegt, dass sie nicht zu lange gehen und gerade unerfahrene Spieler oder Kinder ihren Spaß haben. Wie schon einmal erwähnt, es fühlt sich wie ein richtiges Gesellschaftsspiel an und nicht mehr wie ein Videospiel. Dies ist wohl die größte Stärke bei dieser Einbindung und sie würde durch andere Optionen völlig zunichtegemacht werden. Zudem ist es so, dass die Erklärungen selbst sehr kurz gehalten sind, da ich keine Erklärung für die restlichen Optionen habe.

Und sind wir jetzt mal ehrlich, das Abklatschen würde doch nur halb so viel Spaß machen, wenn man den Nintendo Switch Pro Controller nur schüttelt. Oder wie sieht es mit den vielen Minispielen aus, wo man den Joy-Con wie einen Griff benutzt und ob ich mir mit einer anderen Option eine Lupe im entsprechenden Minispiel vorstellen kann, weiß ich auch nicht. Um es kurz zu fassen: Weitere Optionen würden nicht nur dieses tolle Gefühl während des Spielens kaputt machen, es ergibt einfach keinen Sinn. NDCube hat sich extrem viel Mühe gegeben die Minispiele und die restliche Steuerung nicht nur auszureizen oder anzupassen, sie schaffen es, dass man kurzzeitig vergisst, dass wir hier überhaupt ein Videospiel spielen. Noch nie war ein Mario Party so nah an einem typischen Brettspielabend dran, wie in Super Mario Party. Unterschätzt, aber genial.56650

Relevante Spiele

  • Cover von Super Mario Party

    Super Mario Party

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Party

    7 8 28

Kommentare 44

  • Splatterwolf Flop-Weltstar seit 1889 - 15.10.2018 - 20:09

    Ja, genau. 56650! :kirby_happy:
  • Sconnizo Turmheld - 15.10.2018 - 20:20

    Schönes Spezial, wie immer halt.
    Hab mit meiner Mutter auch schon ne Runde gezockt, obwohl sie davor Zweifel hatte (sie hat es ebenfalls nicht ao mit Technik - je weniger umso besser) und siehe da, bei den Minispielen ging sie ab als hätte sie noch nie was anderes gemacht. :D
    Ich bereue den Kauf überhaupt nicht und freu mich auf weitere Spieleabend. :D
  • General McCreevous Turmknappe - 15.10.2018 - 20:31

    Es ist noch ein kleiner Fehler im Text: man würfelt nicht mit a, sondern mit dem rechten Pfeil/x/ bewegungssteuerung :)
    Sonst war es ein super Spezial
  • Buddy Back in Action - 15.10.2018 - 20:32

    Die Tatsache, dass man nach so langer Zeit wieder gewillt ist sich auf die Wurzeln von Mario Party zu konzentrieren sagt eigentlich schon viel über Super Mario Party aus. Auch wenn die Bretter etwas zu klein sind so versprüht das gesamte Spiel mMn den Charme der "klassischen" MP's.

    Hoffe diese Richtung wird in Zukunft wieder beibehalten.
  • DLC-King Freedom of Choice - 15.10.2018 - 20:37

    Finde das Spiel selber auch sehr gut aber kann bei einigen Sachen nicht zu stimmen. Joycon nur mit einer Hand fest halten? Haben ich und meine Freunde für ein Foto gemacht.


    Aber in einer laufenden 20 runden Schlacht?
    Niemand.
    Niemals auch den Joycon baumeln lassen.
    Jeder hält ihn fest wie man einen Controller fest hält.

    Persönlich hätte ich es auch besser gefunden wenn man auch mit Pro Controller usw hätte spielen könne.
    Ob dritthersteller Produkte nicht funktionieren würden ist mir egal weil ich solche Sachen niemals kaufen würde sondern nur original Produkte.
    Wer da enttäuscht wird ist aus meiner Sicht selber schuld wenn man minderwertige Produkte kauft nur um paar Kröten zu sparen.

    Achja das a klatschen finde ich persönlich absolut unnötig. Bräuchte es nicht.
    Aber wie gesagt es ist ein gutes Mario Party geworden.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 15.10.2018 - 20:42

    @DLC-King

    Ich habe erwähnt dass es mir darum ging, dass man sie nicht dauerhaft festhalten muss und mit einer Hand kann ich zb Dinge tun wie eine Taste drücken. Während des Würfelns ist es jedenfalls selten notwendig beide Hände zu benutzen und schon gar nicht dauerhaft, wenn die anderen dran sind. Etwas was mit dem pro nicht geht (lässig baumeln lassen schon gar nicht).
  • Zegoh Turmheld - 15.10.2018 - 20:47

    Ich kann dir insgesamt zustimmen das viel richtig gemacht wurde, aber bei einigen Sachen stimme ich dir gar nicht zu, bzw. hast du negative Punkte erst gar nicht angesprochen.

    Das sie einen Joy-Con nutzen finde ich auch super. Wir hatten erst bedenken das es unbequem wird - aber das wurde es nicht. Den Teil stimme ich dir komplett zu. Vorallem das mit zwei Joy-Con-Paaren vier Spieler bedient sind - finde ich klasse.

    Zitat von Dirk Apitz:

    Die Minispiele sind alle so unkompliziert oder aus dem Leben gegriffen (zum Beispiel wenn ihr eine Bratpfanne halten müsst, dann müsst ihr den Joy-Con genau so halten), das wirklich jeder diese Spiele begreift und sofort drin ist. Sämtliche Funktionen der Joy-Con werden dabei genutzt.
    Ja, die Steuerung wird erklärt, aber bei einigen Spielen war trotzdem ein ??? im Kopf. Man gut das man vorher herausfinden kann wie es funktioniert. Wir haben es zu dritt gespielt, alle schon locker 10-15 Jahre Zocker und bei manchen Spielen musste man schon teilweise 2-3-4 mal die Erklärung spielen, bevor man es begriffen hat. Wenn man es dann weiß, dann ist es leicht ja.

    Was mich noch stört ist, das man vieles nicht überspringen kann. Wieso muss ich jedes Mal tausend Texte wegklicken und sehen wie Toadette irgendwo rumfliegt? Ebenso gut könnte ich einfach überspringen drücken und nur kurz sehen wo sie jetzt ist.
    Genauso wie ich gern NPC-Runden skippen würde, das man halt nur die "wichtigen" Sachen sieht. Gerade bei drei Spielern + ein NPC waren die Wartezeiten schon ewig lang. Oder wenn man gerade mal über ein Feld wie dem Itemshop läuft und nix kaufen will, muss man sich das trotzdem anhören - wieso nicht einfach eine Taste halten damit man automatisch weiterläuft? Usw.

    TLDR: Es gibt zu viele Animationen die man nicht überspringen kann.

    Zitat von DLC-King:

    Achja das a klatschen finde ich persönlich absolut unnötig. Bräuchte es nicht.
    Sehe ich genauso, wirkt eher kindlich und ist sicher dafür gedacht.


    Insgesamt sehe ich es trotzdem ähnlich: Für Partyabende oder gemütliche Spieleabend ist es super geeignet. Dafür ist es brauchbar und dafür macht es auch Spaß (bis auf die nervigen Animationen/nicht überspringbaren Sachen). Aber das hält meistens auch nur eine Partie lang - danach brauch man erstmal eine Pause.
  • DLC-King Freedom of Choice - 15.10.2018 - 20:51

    @Dirk Apitz

    Ich hab mir mein geschriebene nochmal durchgelesen und muss jetzt nochmal sagen nicht dass es falsch rüber kam dass das von dir erwähnte genau so sein kann bei leuten.
    Aber nicht bei "uns" alles "Veteranen" die Mario Party "ernst" betrachten :awesome: . Da wird jeder bis zum Ende beobachtet, in den Dreck gezogen, beleidigt und bekämpft.
    Da würde niemals jemand locker Flo king den controller so halten.


    Dass das sicherlich bei anderen Leute die es nicht so "verbissen" sehen anders ist kann ich mir gut vorstellen und da hast du sicherlich recht guter Dirk.
    Das kann man sicherlich loben genau so wie du es gesagt hast.

    Denke damit hab ich es es nochmal besser klar gestellt wie ich das meinte. :D
  • Lluvia Überlebende von Torna - 15.10.2018 - 20:56

    Ich stimme dir vollkommen zu @Dirk Apitz !

    Du hast genau das niedergeschrieben, was mir und meinen Freunden am Wochenende schon sehr stark aufgefallen ist: Das Spiel ähnelt viel mehr einem echten Brettspiel und gerade die Vielfalt an Steuerungsmöglichkeiten finde ich richtig gut integriert.

    Es macht einfach verdammt viel Spaß. Das habe ich in der Form noch bei keinen anderen Mario Party Spiel erlebt. :kirby_happy:

    Probleme mit den kleinen Joycon hatte ich bisher noch nie. Weder hier, noch in irgendeinen anderen Spiel. Das dürfte aber daran liegen, dass ich gerade einmal 158 cm groß bin und dementsprechend ziemlich kleine Hände habe. :rover:
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 15.10.2018 - 20:58

    @Zegoh

    Mir ist noch kein minispiel vorgekommen wo ich es so kompliziert fand.

    Deine restlichen Kritikpunkte haben in dem Text nichts verloren und gehören auch nicht zur Diskussion, da ich keinen Test schrieb und ich klar machte, dass ich nur auf ein Element eingehen will.

    @DLC-King

    Also da stimme ich dir zu. Aber ich sehe ein Spiel wie es sein will. Und so spiele ich es dann auch. Also eher nicht so ernst....

    (Sagt der Dirk bestimmt auch im Spiel...ganz bestimmt.... :ugly: )
  • DLC-King Freedom of Choice - 15.10.2018 - 20:59

    @Dirk Apitz

    2 runden vor Schluss man klaut dir 3 Sterne.... Dirk lächelt freundlich und ist gut drauf :troll:
  • Geit_de geit - 15.10.2018 - 21:01

    Warum Nintendo die Leute nach all den Jahren immer noch mit diesem kurzen "Es geht los. Ache ne doch nicht"-Momenten zwischen Erklärung und dem eigentlichen Minispiel verwirren muss, weiß wohl niemand.
  • Mendel Turmritter - 15.10.2018 - 21:03

    Ich hab es mit meiner Mutter (60+), Geschwistern (<35) und Neffen (<10) gespielt. Der kleiner natürlich begeisternd mit dabei, Geschwister "normal" und die Mutter erstmal sehr skeptisch, da sie keine Erfahrungen mit Controllern hat.

    Am Ende war es sehr gut für alle. Die Karten waren perfekt groß, so daß auch jeder Neuling mal einen Stern ergattern konnte und leicht überblicken konnte. Vorallem die Mutter konnte mit der Vibration und Bewegungssteuerung was anfangen, aber sobald man einen Charakter in einem Spiel bewegen mußte, war es vorbei xD

    Meine Geschwister wollten anfangs MP nicht spielen, da sie die Joy Cons bei MK8 zu hassen gelernt haben. Ja, wie oft hat man geflucht, da man ein Item nicht halten oder aktivieren konnte, das Schlittern abbrach oder aber die Hände total verkrampften - ja, auch bei meiner Schwester von 1,60m... Bei Mario Party war es zum Glück ganz anders, da man sie wirklich kaum benutzt. Man glotzt eher die ganze Zeit auf dem Fernseher nach dem Motto "wann passiert endlich was".

    Unser persönliches Fazit:
    Mutter begeistert vom Paddelspiel, aber "wieso wiederholt sich das?" aka zuwenig Minispiele
    Geschwister mochten das Partnerspiel
    Jüngster das Classic

    MK8 verstaubt trotzdem. Keiner wollte sich die Qual antun nach Mario Party (außer der Jüngste) xD
  • Sconnizo Turmheld - 15.10.2018 - 21:04

    @Geit_de
    So schlimm finde ich es nicht. Ich finde es sogar angenehm jedes Minispiel vorher üben zu können. Oder versteh ich das falsch?
  • Zegoh Turmheld - 15.10.2018 - 21:08

    @Dirk Apitz naja meiner Meinung nach kann man nix als Geniestreich bezeichnen, nur weil eine Sache davon gut ist.
  • Kutti Turmamazone - 15.10.2018 - 21:16

    Meine Mutter hat sich nur die Switch wegen Mario Party geholt, weil ihr es bei mir so gefallen hat. :D
  • alfalfa Turmheld - 15.10.2018 - 22:00

    Die Joy-Con Steuerung ist wirklich ein "Geniestreich" bzw. in Teilen sehr bequem.
    Das nervige Abklatschen, das schon beim dritten Mal nicht mehr lustig ist, schüttelt man einfach aus dem Handgelenk, ohne den Arm zu heben und in einigen Minispielen wie Dreirad lässt man den Joy-Con einfach an der Schlaufe baumeln und kreisen, während man in der anderen Hand sein Bier halten kann.

    Mit einem Pro Controller wäre das schlicht nicht möglich.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 15.10.2018 - 22:04

    @DLC-King

    Genau so ist es...wirklich jetzt :ugly:

    Frag bitte niemanden bekannten von mir :ugly:

    @Zegoh

    In dem Artikel schreibe ich auch klar was ich als genial empfinde und nicht das gesamte Spiel so sehe.
  • Geit_de geit - 15.10.2018 - 22:27

    Zitat von Sconnizo:

    So schlimm finde ich es nicht. Ich finde es sogar angenehm jedes Minispiel vorher üben zu können. Oder versteh ich das falsch?

    Nein, das Üben ist bei diesem MarioParty viel besser gelöst als bei allen anderen zuvor.

    Was ich meine ist danach. Bei einigen Minispielen ist ein mit SL/SR skipbarer Vorspann, das ist gut. Bei einigen Spielen gibt es diesen Vorspann nicht.

    Dort ist eine Vollbild Sequenz aus dem Minispiel zu sehen, das man gerade geübt hat. Jeder denkt sofort es geht los und keine Sekunde später kommt erst der richtige Start.

    Bei den alten MarioParty z.B. bei 10 war das bei jedem Spiel der Fall. Üben, Fake Video vom Spiel und dann echt.

    Hier ist es noch ein wenig nerviger, weil es mal skippable ist und mal nicht.
  • DLC-King Freedom of Choice - 15.10.2018 - 22:33

    @Dirk Apitz


    Ganz ehrlich?
    Finde ich sympathisch und irgendwo auch witzig. :thumbsup:
  • Zegoh Turmheld - 15.10.2018 - 22:38

    @Dirk Apitz Okay ich merk schon, bei dir ist Kritik bzw. Diskutieren wirklich nie erwünscht. Man wirkt direkt mit "das hat damit nix zu tun" abgespeist.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 15.10.2018 - 22:47

    @Zegoh

    Kritik ist erwünscht, im entsprechenden Thread unter dem entsprechenden Artikel.

    Deine Kritik hat mit meinem Artikel einfach nichts zu tun. Bei anderen Threads wo genau darüber diskutiert wird, habe ich mich zb gar nicht geäußert.

    Deswegen unterlasse Unterstellungen und diskutiere zum Thema passend und nicht damit man etwas zu diskutieren hat. Das nervt und war nicht meine Intention.

    Eine Diskussion ist erst Recht erwünscht, sonst würde ich den Artikel gar nicht schreiben. Meine Intention war es, darüber zu diskutieren. Aber das ist der Punkt: Darüber und nicht über die anderen Elemente. Das gern unter dem Test den ich nicht umsonst verlinkte oder im entsprechenden Thread.
    P.S

    „Diskutieren ist nie erwünscht“. Also ich gebe dir Brief und Siegel, dass das 99 von 100 Leuten anders sehen und dir eher sagen, dass ich zu viel und zu gern diskutiere und ich deswegen auch schon mehrmals kritisiert wurde.
  • otakon Ssssssssswitch - 15.10.2018 - 22:53

    Schön geschrieben und stimme dir zu :thumbup:
    Die Steuerung ist leicht verständlich/intuitiv und sehr bequem, das wäre mit Pro Controller so nicht möglich gewesen.
    Mario Party ist mMn aber schon immer mehr Brettspiel als Videospiel gewesen.
    Bei mir auf Arbeit sind einige die mit Videospielen nichts anfangen können, aber Mario Party spielen sie schon.
  • alfalfa Turmheld - 15.10.2018 - 22:53

    @Dirk Apitz

    Nee Dirk, ich muss ihm leider etwas Recht geben, denn meine Kritik wurde kürzlich von dir damit abgespeist, dass ich das Spiel doch einfach nicht kaufen soll, wenn ich etwas kritisiere, das mich stört.
    Dabei hatte ich das Spiel schon und konnte nicht zuletzt dadurch einige Punkte (aus meiner Sicht konstruktiv) kritisieren.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 15.10.2018 - 22:57

    @alfalfa

    Das ist falsch! Ich sagte, dass ich nicht verstehe wie man etwas kaufen kann wenn das was einem so krass stört, vorher lange bekannt war und dann völlig überrascht tut und meckert. Das ist ein Unterschied ;)

    Und ich habe definitiv nicht gesagt, dass du nichts kritisieren sollst ;)
  • alfalfa Turmheld - 15.10.2018 - 23:09

    @Dirk Apitz

    "Dann kauf es nicht." waren am 08.10. 1:1 deine Worte, die ich hier zitiere.

    Und es stört mich nicht "krass", dass der ProCon keine Option ist - ich wünsche mir einfach nur einen Modus, in dem er unterstützt wird, für die Leute, die schon 2 ProCons haben und auch mal selten zu viert spielen wollen, ohne ein zweites Paar JoyCons zu kaufen.

    Mit deinem "kauf es nicht" hast du jegliche weitere Diskussion erstickt, weil es für dich nur eine wahre Steuerung in diesem Spiel gibt.
    Es ist auch die beste Art, dieses Spiel zu spielen, das streite ich ja nach wie vor nicht ab.
    Aber es ist ein Schlag ins Gesicht für Leute, die schon 2 ProCons und somit 4 Controller haben und damit bisher alles zu viert spielen konnten.
    Noch mehr Controllerzeug in der Bude, noch mehr Akkus, die geladen werden müssen.

    Ein kleiner, eingeschränkter Modus für ProCons, der nur Minispiele enthält, die auch damit problemlos gespielt werden können - das wäre alles was ich mir wünschen würde und technisch so leicht umsetzbar...
    Nur deswegen das ansonsten tolle und spaßige Spiel nicht zu kaufen, wäre nicht verhältnismäßig.
  • Zegoh Turmheld - 15.10.2018 - 23:16

    @Dirk Apitz
    In deinem Beitrag geht es darum das Mario Party ein Geniestreich ist und darauf habe ich reagiert. Wo ist das am Thema vorbei?

    Und wie ich schon erwähnte, schließt ein positives Beispiel, nicht die anderen aus. Also such es dir aus: entweder der Titel deines Beitrags ist falsch gewählt oder du willst keine Diskussionen.

    Komischerweise konnte man bei den letzten Special von @Ilja Rodstein und @Thomas Steidle wunderbar diskutieren und ohne eine Abriegrlung kritisieren.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 15.10.2018 - 23:24

    @alfalfa

    Jap. Und das ändert jetzt was? Es ist genau das was ich sagte. Du bist mit einer bekannten Entscheidung unzufrieden. Warum und weshalb können wir gern diskutieren. Aber etwas zu kaufen was bekannt ist und dann zu meckern finde ich halt merkwürdig und wie da auch angemerkt bist du da nicht zum ersten Mal aufgefallen.

    Kaufst du dir auch die Bravo Hiphop vol x cd und beschwerst dich, dass da nur HipHop zu hören ist? Nein vermutlich kaufst du die cd gar nicht, wenn dir die Musikrichtung nicht gefällt.

    Und genau das sage ich. Dann Kauf es nicht. Ich kaufe nichts was mir nicht gefällt oder wo mir vorher sauer was aufstößt. Mir gefällt das toys to life Zeug nicht bei Starlink also kaufe ich es erstmal nicht. Und wenn ich es kaufe beschwere ich mich nicht darüber. Ich diskutiere dann über das Spiel, über die eigentliche Qualität aber nicht darüber, was das Spiel nicht sein will.

    Und in diesem Spiel gibt es für mich auch nur eine wahre Steuerung. Alles andere ergibt schlichtweg keinen Sinn oder würde gar das gesamte Konzept zunichte machen. Dein Modus wäre eine Option aber wie viele würden sich beschweren, dass zig minispiele gar nicht vorkommen und die Auswahl wohl dürftig ist. Von der fehlenden Abwechslung mal abgesehen.

    Und tut mir leid aber so konstruktiv wie dein letzter Absatz Klängen deine Posts dazu eben nicht. Und deswegen diese drastische Äußerung.

    @Zegoh

    Es geht darum warum es einer ist und um das warum willst du wieder nicht diskutieren.

    Ich bin ehrlich zu dir, du verletzt mich.

    Ich habe mir, auch wenn der Artikel sehr kurz ist, viel Mühe gegeben und viele Gedanken dazu gemacht. Ich habe viel experimentiert (Mama überredet usw) und mir genau überlegt, wie ich mal einen nicht so negativen Artikel schreiben kann und gleichzeitig dennoch zum diskutieren anregen kann (die letzten Absätze von @'alfalfa zb sind Kommentare die ich mir wünschte). Ich habe mir auch Gedanken gemacht wie ich verhindern kann, dass es auch nur um andere Themen geht. Ich habe deswegen den Test verlinkt. Und auch das verletzt mich, dass du einfach behauptest ich will keine Kritik und das unter einem Artikel wo ich genau so einen kritischen Test verlinkte der auf viele Kritikpunkte eingeht. Ich habe im Artikel klar gemacht worum es mir genau geht. Ich finde es wirklich respektlos, wenn man, nach einem Hinweis den ich auch völlig wertfrei geschrieben habe, noch immer darüber diskutieren will, was hier nichts zu suchen hat. Und unter einem Artikel was zu schreiben, wo das Wort „Kommentar“ voran steht, wie „du willst nicht diskutieren“ ist eine sehr gemeine und böswillige Unterstellung.
    Argumente und Behauptungen die ins leere gehen. Das ist aber nur dazu da, um wieder zu meckern. Mit konstruktiver Kritik zum Thema, wie die letzten Absätze von alfaalfa, ist das jedenfalls nicht.

    Und nun geht es wieder um mich. Anstelle mal meinen Hinweis hinzunehmen und zu sagen stimmt, das hat hier nichts zu suchen, kommen Unterstellungen und Anschuldigungen. Ich werde mir das merken und meine eigenen Schlüsse draus ziehen. Ob ich den Kritikpunkten zustimme oder nicht kannst du aktuell nur vermuten.

    Ich meine das wirklich ernst. Ich finde das verletzend und respektlos.
  • Zegoh Turmheld - 15.10.2018 - 23:46

    @Dirk Apitz Schau dir doch mal mein ersten Post genauer an, manchmal glaube ich, liest du was anderes als ich. Da war positive Zustimmung und negative Kritik dabei. Zusätzlich hab ich es halt so empfunden, das du gewisse Sachen auch in den Special ansprechen könntest. Als Reaktion kam nur eine "das ist mir so nicht passiert" und "das hat damit nix zu tun" - ich glaube das ist respektlos, denn das beendet die weitere Diskussion sofort. Anstelle davon das du die Diskussion aufgreifst, willst du mal wieder bestimmen, was diskutiert werden darf oder was nicht. Aber ob das dazu gehört oder nicht empfindet jeder anders. Wie schon öfters jetzt erwähnt, gehört für mich alles dazu. Subjektiv für dich anscheind nicht und das willst du mir dann aufdrücken .Zudem ist es dann nur 1 Absatz vom ganzen Text, der deiner Meinung nach nicht dazu gehört. Der Rest wurde dann gekonnt ignoriert?
    Vielleicht sollte man auch mal Kritik an sich selbst suchen. Das ich nicht immer alles richtig formuliere ist klar, aber was soll man auch bei so Killern wie "Das passt hier nicht rein" oder "Mir ist das nicht passiert" oder wie von @alfalfa erwähnt "Dann kauf es nicht" machen? Wir hatten diese Diskussion selbst schon privat, das bspw. "Fanboy" genau dasgleiche auslöst.

    Ansonsten kann ich nur sagen das mir die Special Kategorie gefällt, auch dein Special gefällt mir. Ich verstehe das das viel Mühe brauch und finde das auch gut. Es gefällt mir auch, wie es geschrieben ist. Ich kann alles nachvollziehen, stimme zu und stimme dagegen.
    Aber die Reaktion auf Kommentare finde ich nicht gut.
  • Flynn Turmheld - 15.10.2018 - 23:54

    @alfalfa In dem Fall mit den ProCons muss ich aber Dirk recht geben das ich auch nicht verstehe warum viele das als Kritikpunkt sehen das man die nicht verwenden kann weil die JoyCons sind die Hauptbestandteile der Steuerung von der Switch und der ProCon ist nur ein Zusatz also wozu sollte sich Nintendo dann solche Umstände machen? Soll Nintendo jetzt auf jeden Rücksicht nehmen die anstelle JoyCons ProCons kaufen? Hättest du dir damals statt einen ProCon einen JoyCon gekauft würdest du diesen Kritikpunkt sicher nicht bei dem Spiel ansprechen
  • Flynn Turmheld - 16.10.2018 - 00:01

    @Zegoh Also ich kann dich da verstehen, finde auch das du nichts falsches gesagt hast aber eine Frage warum stört dich das mit dem wegskippen gerade in dem Teil? Das war doch schon in jedem Teil immer so das man nichts wegdrücken konnte wo zbsp der nächste Stern ist. Kannst mir auch gerne ne PN schreiben wenn du näher darüber reden willst :)
  • TheLightningYu Grim Dawn'er - 16.10.2018 - 00:21

    Junge Junge, da geht echt die Party ab.

    #"Dann kauf es nicht..."
    Ganz ehrlich, vorallem weil es in letzter Zeit so häufig aufkommt, ich muss ehrlich sagen es ist echt heftig zu sehen, wie empfindlich die Leute in letzter Zeit auf dieses Argument reagieren. Gefühlt ist es die Videospiel-Sparte wirklich die einzige Sparte, wo Käufer / Konsumenten so eine hohe Arroganz haben um zu glauben, Videospiele sind ausschließlich für sie persönlich entwickelt worden, ansonsten würde jeder verstehen, das wenn ein Händler auch Birnen anbieten kann, selbst wenn man selber ein Apfelliebhaber ist. Und vorallem beschwert sich keiner hinterher das er sich einen VW gekauft hat, aber keinen Lamborgini bekommen hat.

    Das soll nicht heißen, das man damit Kritik im Keim ersticken sollte und das es keine konstruktive Kritik gibt, aber ich finde es wirklich anmassend was sich manche Menschen herausnehmen. Irgendwo MUSS es GRENZEN geben, und wenn ein Spiel eben einen Fokus / Ansatz hat, dann sollte man das auch akzeptieren können. Und nicht erst das Spiel kaufen um sich dann zu beschweren. Kritik muss also auch ein Stück weit Sinn machen. Nur wenn SMP einfach den Ansatz / Konzept fährt, bei dem man mit einen JoyCon spielen muss, und man (für dieses Konzept) nicht etwas Halbherziges liefert, wo man entweder ein Teil der Minispiele sperrt wegen der fehlenden Unterstützung oder kann man Minispiele nicht so ausreizen / intuitiv umsetzen, weil sie auch mit GamePro Gamepad spielbar sein müssen.

    Und wenn sich die Mentalität von "Dann kauf es nicht..." wirklich mal in den Kopf der Leute einbrennen würde und zur eigenen Mentalität werden würde, dann hätten wir viele Problem in der Videospiele-Industrie nicht. Wenn nicht jeder immer so großspurig laberquatschkopf über irgendwelche Sachen motzt, und sich dann trotzdem die Spiele kauft, dann würde es vermutlich viele Sachen gar nicht geben, weil sie sich erst gar nicht durchgesetzt hätten und wenn doch, dann muss man halt mal an einen Punkt kommen wo man akzeptiert das andere Leute dinge anders sehen als man selbst. Aber auch veränderungen, zensuren und anpassungen würden vielleicht nicht so eine große Rolle spielen, wenn die Leute endlich wieder begreifen, das Videospiele eben eigene Visionen und Ansätze haben, und somit auch Zielgruppen basiert sind, denn kein spiel kann faktisch alle bedürfnisse erfüllen. Dadurch treffen halt Spiele unterschiedliche Geschmäcker.

    #SMP
    Aber generell kann dieser Thread zeigen wie er das Spreu vom Weizen trennt, wo man unterscheiden kann zwischen "echten" Kritikern und Hatern, weil es den markantesten Unterschied gibt, das Kritiker auch wirklich den Artikel / Beitrag lesen und inhaltlich verstehen (wollen), denn dann wäre hier sicherlich ersichtlich gewesen, das Dirk hier nicht ein Spiel in den Himmel lobt und Kritik im Keim erstickt, sondern auf einen einzelnen Aspekt eingeht, denn er persönlich als genial empfindet (Anmerkung: Das hier ist ein Kommentar, kein Test) und weshalb sich in SMP für ihn ein kleiner Geniestreich versteckt.

    Kritiker - selbst jene die wirklich kritisch mit SMP umgehen und es auf sachlicher und konstruktiver Ebene eingegangen wären, hätten es verstanden. Aber Hater hingegen nicht... bei denen hat das Spiel schon verloren, als klar wurde das es von NDCube kommt und wehe es sagt einer etwas positives über das Spiel, dann ist er der persönliche Feind, ein "Fanboy" der keine sachliche Kritik zulässt und im Keim erstickt, weil es kann nicht angehen das Softwaremüll auch nur in irgendeiner weise auch nur ein kleine Lob bekommt.

    Daher danke Dirk, dafür das du dir die Mühe gemacht hast. Wir verstehen uns zwar auch nicht immer gut(ich behaupte sogar die meiste zeit eher weniger) aber war ein gute Beitrag. Du darfst künftig auch gerne weiterhin positive Kommentare bringen über die wir diskutieren können, gefällt mir der Ansatz. Von daher:

    #Topic:
    Kann ich nachvollziehen, wobei für mich diese Stärken nicht erst seit Mario Party ersichtlich waren, sondern schon mit Mario Kart und Snipperclipps. Die JoyCons haben einfach unglaubliches Potenzial und zeigt einfach, das Nintendo nicht Konzepte einfach so aufgibt(Ausnahmen bestätigen die Regel) sondern auf diesen gerne aufbaut und weiterentwickelt. Ohne dieser Tatsache wäre die Switch auch erst gar nicht möglich gewesen.
    Von daher freut es mich wenn es Spiele gibt, die genau diesen Vorteil richtig ausnutzen und ausreizen...

    /edit:

    Zitat von Zegoh:

    Okay ich merk schon, bei dir ist Kritik bzw. Diskutieren wirklich nie erwünscht. Man wirkt direkt mit "das hat damit nix zu tun" abgespeist.
    O.o
    1. Das Dirk... und gefühlt ist er für mich eher einer der Kritiker im Forum. (Kritiker nicht Hater). (Und bei diskutieren habe ich gleich abgeschalten... da habe ich eher das Gefühl du bist Neu im Forum)
    2. Dann begreifst du das Problem nicht, vorallem wenn es um Spiele wie SMP geht die von der Community etwas umstritten aufgegriffen wird.

    Es geht nicht darum Kritik und Diskussion im Keim zu ersticken sondern darum, das nicht andauern Themen verwässert werden und absichtlich (oder unabsichtlich) Themen in das toxische / negative gerutscht werden. Auch wenn wir hier eine Plattform sind, bei dem Meinungsfreiheit wichtig und wertvoll ist, sollte man der Community auch eine Plattform bieten bei denen sie sich mal positiver über ein Thema unterhalten können, und nicht durch dieselben Leute immer und immer wieder das gleiche gemoser durchkauen zu müssen und vorallem auf eine Weise, die das eigentliche Thema verwässert und verfälscht.

    Das wäre in etwa so, als würde ich einen Thread aufmachen wo wir über die Geschmackssorten verschiedener Fleischtypen und Zubereitung sprechen und dann kommen Vegetarier in den Thread und motzen rum wie falsch es ist Fleisch zu essen. Dafür kann man dann gerne ein eigenes Thema machen das genau das behandelt. Hier geht es halt um eine Funktion und nicht um das ganze Spiel. Und ich denke schon das man als Themen / Beitragersteller erwarten darf, das man seinen Beitrag auch wirklich durchliest wenn man mitdiskutieren will und eben beim Thema bleibt und es nicht verfälscht.

    Zudem, und das hat Dirk jetzt auch erwähnt, es sowieso Anmaßend ist immer zu erwarten, das andere Leute die gleichen Kritiken teilen wie man selbst. Denn ganz ehrlich: Soll Dirk etwa lügen und Dinge schlecht finden, die er so gar nicht empfindet, nur um deiner Kritik gerecht zu werden?!
    ^- Das ist auch die große Ironie, die man auch schon bei größeren Magazinen und wirklichen Tests:
    Man erwartet ehrlichkeit, weil man Angst hat sie sind gekauft und lügen. Nur das interessante genau diese Leute, die das fordern würden es auch nicht akzeptieren wenn es 100% Ehrlichkeit ist und für die gefühlt / getestet wirklich positiv sind... Wenn man sich sowas wünscht, muss man halt auch lernen zu akzeptieren, das andere manche Dinge anders sehen als man selbst.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 16.10.2018 - 00:21

    @Zegoh

    Habe ich und ich bin auf die Punkte eingegangen die mit dem Thema zu tun hatten. Ich habe auch drauf hingewiesen, dass die anderen Punkte nicht mein Thema waren und auch nicht hier diskutiert werden sollten. Darauf kam von dir nur Anschuldigungen etc..
    Was soll ich da bitte falsch verstehen?

    Ich muss nicht immer Sachen kritisieren und schon gar nicht wenn meine Intention eine völlig andere ist. Ich muss doch nicht ständig erwähnen was mir nicht gefällt, wenn es eh schon tausend mal von uns selbst durchgekaut wurde. Und was ist eigentlich, wenn ich diese negativen Punkte gar nicht so sehe? Diese Frage stellt sich die gar nicht erst, da diese Punkte für dich schon ein Fakt sind. Ob es so ist oder nicht sage ich bewusst nicht. Aber scheinbar bin ich gar nicht so weit weg, wenn ich gar einen anderen Artikel dazu erwähne. Es tut mir leid. Du verbreitest mir zu viele negative vibes und das auf Krampf.

    Und wenn du Kritik austeilst und mit Anschuldigungen um dich wirfst, dann beschwere dich bitte nicht darüber wie man in den Kommentaren mit dir umgeht. Lies mal meine Antwort und sag mir bitte wo ich unfreundlich wurde oder wo ich dir was unterstellte? Ich gab lediglich einen Hinweis drauf, mehr nicht.

    Aber Glückwunsch, jetzt geht es halt nicht um das Thema. Ich werde in Zukunft solche Themen sein lassen oder auf Krampf was negatives suchen. Vielleicht ist das gewünscht.

    @TheLightningYu

    Hätte ja letztes Jahr einen Artikel darüber, wie toll der lokale Multiplayer auf der Switch werden kann durch die Joy con und wie wichtig dabei die Indies sind, die mit einfachen Konzepten diese kleinen Dinger ausnutzen. Ich bin allgemein großer Fan von den Joy con. Im Büro bomberman oder andere spiele wo man weniger Tasten brauch, sind richtig gut. Und ein Geheimtipp: Conga Master Party. Da brauch man nur die Schultertasten.
  • Zegoh Turmheld - 16.10.2018 - 00:27

    @Dirk Apitz und wieder machst du es. Du reduziert mein Post auf einen Absatz und siehst nicht was du machst. Dieser Vorwurf das ich nur negative Kritik suche und alles schlecht rede ist mehr als lächerlich.

    Zudem muss ich jetzt schon jemanden privat antworten, weil man nicht will, dass das wieder negativ ausgelegt wird von dir. Traurig.

    Aber was solls, für mich reicht das hier.
    Mach was du willst.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 16.10.2018 - 00:37

    @Zegoh

    Ich habe dir das nicht vorgeworfen. Ich habe doch geschrieben, dass ich auf das Thema eingegangen bin und beim Rest dir den Hinweis gegeben habe, dass es nicht zum Thema gehört. Deine Antwort da drauf gab wieder nichts mehr, als was da steht. So viel zum Thema ich lese Sachen die du nicht geschrieben hast.

    Wie wäre es, wenn du einfach mal sagst, ok meine Reaktion war vielleicht etwas überzogen und fertig. Noch mal: Du hast mir Dinge unterstellt und nicht umgedreht.

    Und wärst du beim Thema geblieben, hättest du ihn nicht privat antworten müssen. Müssen ist witzig, da ich keinen Befehl gab.

    Dass ich nichts negatives zulasse ist wieder eine Unterstellung. Ich lasse es zu, wenn es zum Thema passt. Passt es aber nicht. Ich bitte dich das einfach mal zu respektieren und akzeptieren und nicht gleich wieder persönlich wirst. Dass man dann nämlich so empfindet wie ich, ist dann kein Wunder.
  • frutch erwachsenes Kind - 16.10.2018 - 00:49

    Ich möchte einmal einen Post erleben, wo mit Dirk nicht über "Diskussionen mit Dirk" diskutiert wird.

    @Topic im Großen und Ganzen stimme ich dir zu. Allgemein hat das Spiel paar tolle Aspekte, die im Gesamtpaket aber untergehen.
  • Bettmaaan Turmritter - 16.10.2018 - 06:50

    @frutch Bestes Kommentar. Bin noch nicht lange dabei und habe bereits das selbe festgestellt. :saint:
    Ziemlich diskussionsfreudig.

    @Topic: Ich finde das Spiel erstmal klasse. Gefühlt ist es wie Mario Party 1. Das einzige was ich außer Super Mario Party gespielt habe. :) Mich stört lediglich dieses halbgare Online-Feature. Wirklich ärgerlich. Kein Brettspiel, kann man nachvollziehen... muss man aber nicht. Und dann nur so paar Minispiele Online...
    Habe gestern mit einem Kumpel das erste Mal online zocken wollen. Wir waren zu 2 bei mir und er alleine (das ging schon mal leider nicht, aber ok) Also haben wir die 3 vorhandenen Cups nacheinander und abwechselnd gezockt. War ganz lustig, vor allem weil die Anleitungen zu den Minispielen nicht angezeigt wurden. Aber bereits im dritten Cup, ich glaube Kamek-Cup, wiederholten sich die Spiele. Und unter "eigene" konnte man auch nur die paar bereits gespielten Spielchen auswählen. Sorry, aber da war ich auch leicht sauer. Sowas ist in meinen Augen nicht zeitgemäß. Würde es vor der Kiste nicht so viel Spass machen wäre es jetzt in irgendeinem Marktplatz zu erwerben... Schade.
    Jetzt muss mein Kumpel extra an Weihnachten oder so anreisen damit wir mal zocken können. Auch das hat wieder eine schöne und nicht so schöne Seite. :link_confused:
  • alfalfa Turmheld - 16.10.2018 - 07:41

    Zitat von frutch:

    Ich möchte einmal einen Post erleben, wo mit Dirk nicht über "Diskussionen mit Dirk" diskutiert wird.
    Die Aussage kann man auf zwei Arten interpretieren.
    Liegt es deiner Meinung nach an Dirk und seiner Art, oder liegt es an einer bestimmten Gruppe von Usern, die nur auf Krawall gebürstet sind?
    Vielleicht ist deine Aussage (dein Wunsch) völlig wertfrei (wie meine Frage), aber falls nicht, würde ich gern mal wissen, was du damit genau meinst.

    @Dirk Apitz

    Ich bin etwas erstaunt und teilweise erschüttert darüber, dass du das so nah an dich ran lässt, dass du schreibst, Kommentare würden dich verletzen.
    Sicherlich gibst du dir Mühe für deine Artikel und dafür dankt dir die Mehrheit inkl. mir mit Sicherheit auch!
    Aber eigentlich geht es hier doch nur um ein ziemlich unwichtiges Thema für die Welt - aber eben unsere Leidenschaft, die darin besteht, in virtuellen Welten Spaß zu haben und darüber zu diskutieren, wie toll oder schlecht Spiele sind und wie man sie noch toller machen könnte oder zumindest hätte machen können.

    Ich glaube nicht, dass dich jemand ernsthaft durch seine Worte verletzen wollte.
    Das kann nicht Sinn eines Diskussionsforums sein.
    Ich könnte ja auch verletzt sein, mit "dann kauf es nicht" abgebügelt worden zu sein. Bin ich aber nicht, denn ich glaube nicht, dass es deine Absicht war, mich zu verletzen. Aber selbst wenn, dann würde es mich nicht verletzen - hey, wir schreiben hier über Videospiele...
    Und aus Zegohs Sicht könnte er sich vielleicht auch "verletzt" gefühlt haben.

    Das artet jetzt ganz schön aus hier, aber das muss ja nicht immer nur negativ sein.
    Und wenn man ehrlich ist, dann verleitet der Artikel sehr zur Diskussion, denn er stellt eigentlich nichts weiter als die persönliche Meinung eines Einzelnen dar und es gibt eine Menge Leute, die diese Meinung teilt und eine andere Menge, die diese nicht teilt und wenn "Geniestreich" im Titel steht, dann führt das halt zu Diskussionen.
    Diese sollten aber nicht so weit gehen, dass sich Menschen verletzt fühlen.

    Dirk, es geht hier nur um Videospiele... die Welt hat andere (ernsthafte) Probleme und für die scheinst du dich auch zu interessieren, wenn ich unter jedem deiner Posts das "Refugees welcome" sehe.
    Würde ich in meine Signatur ein "Refugees go home" setzen, und wäre das hier Thema, dann würde es ähnliche Diskussionen geben (die dann wahrscheinlich extrem ausarten) und bei dem Thema könnte ich dann schon eher nachvollziehen, wie Leute sich verletzt und angegriffen fühlen können.
    Aber wenn dir das Thema Videospiele genauso wichtig ist, kann dir natürlich niemand verbieten, dieses Thema auch genauso ernst zu betrachten und zu behandeln.

    Dennoch:
    Dirk, mach bitte weiter mit deinen Artikeln, bleibe kritisch, aber lasse bitte auch zu, dass andere ihre Kritik vortragen und bügele das nicht mit Sätzen wie "kauf es nicht" oder "das ist nicht das Thema" ab und lasse alles nicht so nah an dich ran, dass es dich verletzen könnte.
    Ich kann mir das für dich nur wünschen, denn Trotzreaktionen wie "in Zukunft auf Krampf was Negatives suchen" bringen uns allen weniger, als tolle Artikel, für die du dir Mühe gibst und in denen du deine Meinung schilderst (aber bitte auch andere Meinungen zulässt und beim Diskutieren darüber nicht sofort abblockst).

    Nachdem du nun drüber geschlafen hast (vermute ich), wirst du vielleicht noch etwas anders denken und dich nicht mehr so angegriffen fühlen.
    Respekt hat jeder Mensch verdient und ich respektiere es, dass du dir Zeit nimmst und Mühe gibst, um uns mit Informationen und Eindrücken zu versorgen!
    Ich betrachte es nur von außen, aber ich kann durch die hier geschriebenen Worte nicht erkennen, dass Zegoh oder andere dich nicht respektieren würden.

    Wenn wir alle etwas lockerer werden, haben wir hier ein leichteres Leben. :)
    Ich schreibe es nochmal: Es sind doch nur bunte, bewegte Bildchen auf Bildschirmen...
  • Lluvia Überlebende von Torna - 16.10.2018 - 08:39

    Zitat von Dirk Apitz:

    Aber Glückwunsch, jetzt geht es halt nicht um das Thema. Ich werde in Zukunft solche Themen sein lassen oder auf Krampf was negatives suchen. Vielleicht ist das gewünscht.
    Oh nein, bitte nicht... :dead:
    Natürlich ist das Spiel bei weitem nicht perfekt und es gibt einige Punkte, wo auch ich mir gerne eine Änderung per Update wünschen würde. Aber bei all der negativen Kritik, die man so ließt ist es doch mal eine schöne Abwechslung, dass sich jemand die Mühe macht, indem er auf einen der äußerst positiven Punkte eingeht.

    Es ist traurig, dass sich unter so einem mega tollen Spezial mal wieder so viele Meckerheinriche befinden, die gar nicht auf das hier angesprochene Thema eingehen wollen. Ich glaube manche Leute wollen Nintendo einfach brennen sehen. X/

    Ich hatte auch schon überlegt, ob ich vielleicht einen eigenen Eintrag mache, in dem ich auf genau dieses Thema zu Super Mario Party eingehe, aber das hast du mir ja gestern Abend, mit einem wahrscheinlich doppelt oder dreifach so gut geschriebenen Text, abgenommen. Ich finde es einfach nur klasse, dass ich nicht die Einzige bin, die so über das Spiel denkt. :love:
  • Frank Drebin Spezielle Spezialeinheit - 16.10.2018 - 09:02

    Mein Sohn wünscht sich das Spiel so sehr!
    Wird wahrscheinlich ein Weihnachtsgeschenk.......


    Ich finde den Artikel gut geschrieben. Aber in einem Punkt möchte ich widersprechen.

    Ich kaufe mir lieber zwei teure Pro Controller als zwei dieser unhandlichen Joy-Cons. Aber das darf jeder für sich entscheiden :)
  • Sconnizo Turmheld - 16.10.2018 - 10:01

    @Geit_de
    Ist mir noch nie aufgefallen xD
    *Brille putz*
  • unoking Turmritter - 16.10.2018 - 10:53

    was heißt man kann nicht im handheld modus spielen? heißt das man braucht unbedingt eine docking station? was ist wenn ich im urlaub oder unterwegs mit freunden eine runde spielen will? kann man dann nicht das tablet als bildschirm nutzen?
  • blither aToMiisiert - 16.10.2018 - 11:03

    @unoking
    Eine Docking-Station braucht man nicht. SMP kann man im Tischmodus spielen.
  • FunkyKong840 IMMER READY - 16.10.2018 - 12:02

    @unoking Man wird nur beim Starten des Spiels aufgefordert die Joy-Cons von dem Tablet zu entfernen, also der herkömmliche Handheldmodus mit angedockten Joys geht verständlicherweise nicht.