Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

2018 war ein enttäuschendes Jahr von Nintendo

Kommentar

Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu und so finden gerade auf vielen Magazinen Jahresrückblicke statt. Wir bei ntower haben zwar keinen richtigen Jahresrückblick, doch ich wollte mir nicht die Chance entgehen lassen etwas mit euch über das vergangene Jahr 2018 zu quatschen und euch von meiner Meinung zu berichten, denn ich war 2018 ziemlich enttäuscht. In diesem Spezial beschreibe ich nur die Spiele, welche Nintendo veröffentlicht hat und das als Publisher oder als Entwickler und sicherlich werde ich nicht auf jedes einzelne Detail des Jahres eingehen, sondern auf das was mir im Kopf geblieben ist.

Mit Kirby Star Allies startete Nintendos erste Neuveröffentlichung im Jahr 2018

Ins Jahr 2018 waren wir mit viel Halbwissen gestartet. Super Mario Odyssey und Xenoblade Chronicles 2 waren gerade erschienen, The Legend of Zelda: Breath of the Wild erhielt gerade erst den letzten DLC und auf der E3 2017 wurde ein unbenanntes Pokémon-Spiel für das Jahr 2018 angekündigt worden. Auch Metroid Prime 4 bekam eine Ankündigung, jedoch ohne einen bestimmten Zeitraum. Ansonsten waren wir uns sicher, dass 2018 nicht nur Kirby Star Allies und die beiden Bayonetta-Spiele, sondern sogar ein neues Yoshi-Spiel und das bildhübsche Project Octopath Traveler erscheinen sollten. Das Yoshi-Spiel mit dem Namen Yoshi's Crafted World wurde in der zweiten Jahreshälfte dann auf das nächste Jahr verschoben und wird 2019 für die Nintendo Switch erscheinen. Doch direkt am 1. Januar kamen Gerüchte über eine Nintendo Direct-Ausgabe auf, mit welcher das Jahr beginnen sollte. Ein Blick auf unsere Kommentare unter der News verrät: Es waren viele User voller Hoffnungen und hoher Erwartungen, doch am Ende sprang nur eine Nintendo Direct Mini-Ausgabe heraus. Gut – sicherlich ist es nicht schlimm langsam in das neue Jahr zu starten, doch den einen oder anderen Kerntitel haben wir uns dann doch alle gewünscht.

Kirby Star Allies, Mario Tennis Aces, Super Mario Party, Pokémon: Let's Go, Pikachu/Evoli! – Hohe Erwartungen wurden hier nicht gänzlich befriedigt

Aus dieser Ausgabe erfuhren wir einen Termin für Kirby Star Allies. Mario Tennis Aces wurde angekündigt und sah auf den ersten Blick richtig gut aus. Abgesehen davon erhielten wir zwei neue Portierungen, darunter Donkey Kong Country: Tropical Freeze und Hyrule Warriors: Definitive Edition. Als große Überraschung wurde Dark Souls Remastered gefeiert, welches ein Debüt auf einer Nintendo-Konsole feierte und nicht wie zuerst bekanntgegeben im späten Frühling, sondern im Herbst erschienen ist. Abgesehen von den Portierungen waren Kirby Star Allies und Mario Tennis Aces leider doch enttäuschend. Kirby Star Allies war viel zu kurz. Es ist ein Spiel, welches für den Vollpreis verkauft wird und innerhalb von drei Stunden durchgespielt werden kann. Mario Tennis Aces krankte an den Online-Verbindungsproblemen. Dies hat sich aber immerhin bis heute gebessert. Auch der Einzelspielermodus war nicht das Gelbe vom Ei, auch wenn dieser intensiv beworben wurde von Nintendo.

Mario Tennis Aces war ein weiterer wichtiger Titel im Jahr 2018, viele waren jedoch leider enttäuscht.

Nur zwei Monate später erhielten wir eine richtige Nintendo Direct-Präsentation, in der dann doch einiges präsentiert wurde. Sushi Striker: The Way of Sushido war ursprünglich für den Nintendo 3DS angekündigt worden, erhielt aber auch dann eine Ankündigung für Nintendo Switch. Der im Juni erschienene Titel ist sicherlich kein Core-Titel, doch er sorgte für eine Menge Spaß. Leider ist dieser im Sommer etwas untergegangen und mittlerweile hört man nichts mehr von diesem Spiel. Abgesehen davon wurde mit Captain Toad Treasure Tracker ein weiterer Port für die Nintendo Switch und den Nintendo 3DS angekündigt. Ein erster Hoffnungsschimmer bahnte sich am Ende der Präsentation an, denn in einem spektakulären Trailer wurde Super Smash Bros. angekündigt, eine meisterhafte Ankündigung, welche uns vor vielen Fragen gestellt hat. Die Diskussionen darüber, ob dieses Spiel ein Port ist oder nicht, wurden teilweise richtig emotional und jeder war von seiner eigenen Argumentation überzeugt.

Viel Enttäuschung bei der E3 2018

Erwähnenswert ist außerdem Nintendo Labo, welches wirklich ein innovatives und frisches Spielprinzip mitbrachte, leider blieb der Verkaufserfolg aus und ich kann mir gut vorstellen, dass die Serie mittlerweile ein Ende gefunden hat. Bis zur E3 2018 vergingen einige Monate und einige Wochen zuvor wurde Pokémon: Let’s Go, Pikachu/Evoli! angekündigt. Dieses Spiel sorgte bis zum Release im November für viele Diskussionen. Auch wenn die Macher davon überzeugt sind, dass es sich um einen Haupttitel der Reihe handelt, halten viele dieses Spiel für einen Spin-Off-Titel. Das versprochene neue revolutionäre Pokémon-Spiel ist ausgeblieben und wurde ins Jahr 2019 verschoben.

Da waren sie, die zwei Pokémon-Editionen – zwar nicht so wie noch Anfang des Jahres vermutet, doch eine frische Erfahrung war es trotzdem.

Immerhin erhielten wir auf der E3 2018 weitere Spiele, die 2018 erschienen sind. So zum Beispiel Super Mario Party, welches auf den ersten Blick richtig gut aussah, jedoch am Ende viel Potential verschenkte. Es ist aber nur ein Mario Party und keiner erwartet ein perfektes Spiel von dieser Serie. Immerhin ist es ein Mario Party, welches besser als die Spiele in den Jahren zuvor geworden ist. Mehr Spiele von Nintendo, die im gleichen Jahr erscheinen sollten, kamen nicht, denn die Nintendo Direct: E3 2018 war nach etwa 15 Minuten vorbei. Es begann dann eine Super Smash Bros. Ultimate-Präsentation, die mehr als 25 Minuten andauerte. Versteht mich nicht falsch ich bin ein sehr großer Super Smash Bros.-Fan, aber es hätte nicht in diesem Umfang im E3-Hauptprogramm kommen sollen. Damit hat dieses Spiel jeden anderen Titel dieser E3 verdrängt und leider war bei dieser Präsentation nicht viel mehr von Nintendos eigenen Spielen zu sehen, die 2018 erscheinen sollten.

Immerhin wurde noch im September Nintendo Switch Online gestartet, doch so ziemlich jeder ist von diesem Dienst enttäuscht. Womöglich wird er noch im kommenden Jahr ausgebaut, doch viele Fans, darunter die Super Smash Bros.-Community, kamen nicht an diesem Service vorbei. Die Nintendo Direct-Präsentation im September lieferte dann viel Material für 2019, sodass wir uns aufs nächste Jahr freuen können. Es war viel zu kurzfristig um weitere Blockbuster spontan anzukündigen.

Immerhin kam ein perfekter Abschluss mit Super Smash Bros. Ultimate im Jahr 2018.

Versteht mich nicht falsch, es war wirklich kein schlechtes Jahr für mich, ich habe mich sehr viel mit Altem aus 2017 beschäftigt und auch viele Indie-Spiele wurden von mir intensivst gezockt, doch wir wurden 2017 so sehr von Nintendo verwöhnt, dass meine Erwartungen etwas höher waren als sie noch vor der Ankündigung der Nintendo Switch-Konsole waren. Für Nintendo scheint dies wieder ein erfolgreiches Jahr zu sein. Die Nintendo Switch knackt mit Leichtigkeit die 20 Millionen verkauften Konsolen und es könnten schon fast die 30 Millionen werden. Die Spiele verkaufen sich blendend, viele Millionen-Seller konnte Nintendo in diesem Jahr absetzen. Doch womöglich war dies die Ruhe vor dem Sturm, denn meiner Meinung nach sieht 2019 wesentlich besser aus. Behaltet ntower.de im Auge, denn schon bald veröffentliche ich meinen Kommentar, in dem ich beschreibe, warum 2019 ein sehr gutes Jahr für die Nintendo Switch werden könnte.

Relevante Spiele

  • Cover von Kirby Star Allies

    Kirby Star Allies

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Platformer, 2D

    7 7 30
  • Cover von Pokémon: Let's Go, Pikachu!

    Pokémon: Let's Go, Pikachu!

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: RPG

    7 7 20
  • Cover von Bayonetta

    Bayonetta

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Action, 3D

    9 8 15
  • Cover von Bayonetta 2

    Bayonetta 2

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Action, 3D

    10 9 17
  • Cover von Hyrule Warriors: Definitive Edition

    Hyrule Warriors: Definitive Edition

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Adventure, Action, 3D

    9 8 22
  • Cover von Mario Tennis Aces

    Mario Tennis Aces

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Tennis, Sport

    7 7 32
Mehr anzeigen

Kommentare 103

  • NNerdRick Turmknappe - 30.12.2018 - 13:44

    Naja,bin seit über 27 Jahren Nintendp-Only-Gamer.Gibt solche und solche Jahre.Und....Wenn mal nix erscheint,der Turm der Schande hat sehr viel Geduld
  • Felix Eder SSB #hypebrigade - 30.12.2018 - 13:46

    2018 war zwar bei Weitem nicht so gut wie 2017, aber Smash hat das Jahr auf jeden Fall gerettet, sodass es mir positiv in Erinnerung bleiben wird. Weiters waren Octopath Traveler und die beiden etwas durchwachsenen, aber frischen Spiele Super Mario Party & Pokemon Lets Go Pikache/Evoli kleine Highlights zwischendurch.
  • Champ Turmheld - 30.12.2018 - 13:50

    dadurch das weniger von Nintendo kam konnten aber die 3rd party entwickler mehr absetzen.
    Ich hoffe sie nutzen diese Chance....
  • nintendopower Turmheld - 30.12.2018 - 13:51

    Es war das Jahr der zweiten und dritten Reihe der Entwickler nicht das von BigN.

    Man braucht auch Zeit um spiele zu entwickeln , für mich war das Jahr überhaupt nicht enttäuschend von BigN .

    Wenn alle 2 Jahre 5-6 top Titel in einem Jahr erscheinen von BigN selber ist das immer noch mehr als von den anderen Herstellern da kommen 5-6 top Titel pro Generation.

    Heulen auf extrem hohen Niveau nenn ich das .
  • merciless Turmbaronin - 30.12.2018 - 13:55

    Das ist halt das Problem bei hohen Erwartungen. Die Chance auf Enttäuschung steigert sich dadurch natürlich enorm.
    Ich fand das Jahr gar nicht so übel, nicht nur in Bezug auf Releases. Es wurden in diesem Jahr auch Spiele für das kommende Jahr angekündigt, auf die ich mich sehr freue.
  • Schnurres Meister des Turms - 30.12.2018 - 13:55

    Es war ein schwaches Jahr von Nintendo, kann man definitiv so sagen. Mario Tennis und Kirby Star Allies vom Umfang her schon recht dünn. Dann diverse Ports und erst mit Smash kam ein neues Spiel (Pokemon war ein Remake).

    Square Enix brachte immerhin Octopath Traveler. Aber 2019 wird glaube ich richtig gut von Nintendo.
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 30.12.2018 - 13:57

    Mich würde, um deinen Standpunkt besser verstehen zu können, interessieren, warum du 2017 für ein so tolles Jahr hälst. Denn da drauf beruht ja deine Erwartungshaltung. Ich konnte seitens Nintendo 2017 nur BotW was abgewinnen, und XC2 am Jahresende (ist aber ja nicht von Nintendo selbst, nur halt exklusiv). Es sei denn das Jahr ist für die alleine wegen der Switch ein tolles Jahr, aber jedes Jahr ne neue Konsole geht ja schlecht.

    Für mich war 2018 schon alleine wegen Lets Go, dem Torna Addon für XC2, Ports wie D3 (mobil halt), exklusice Titel wie Octopath Traveler oder Spielen wie Valkyria Chronicles ein gutes Jahr. Mein Stapel ungespielter oder nur angespielter Spiele hat sich seit Jahresanfang auf jeden Fall vergrößert.

    Die Frage, die sich mir stellt, lautet: Was hast du erwartet? Das einzige, was mich wirklich enttäuscht hat an 2018, ist, das es bis heute keine Neuigkeiten zu der Switch Version von Metroid gab.
  • Retrox Turmritter - 30.12.2018 - 13:59

    Für mich haben eindeutig die Thirds und Indies die Konsole dieses Jahr getragen. Abgesehen von Smash Ultimate und dem Xenoblade 2-DLC wirkten Nintendos eigene Veröffentlichungen leider allesamt sehr halbgar und teilweise sogar lieblos, was man eigentlich auch nur aus der späten Wii U-Ära kennt.

    Erhoffe mir mehr von 2019 und hoffe, dass bald mal Ankündigungen kommen. Die aktuelle Stillschweig-Politik von Nintendo nervt gerade ein bisschen. Klar, es kommen Fire Emblem, Yoshi und Pokemon sicher, wieso soll ich aber Vorfreude auf Titel haben, zu denen noch so gut wie nichts bekannt ist? Bin da derzeit eher skeptisch, wenn ich mir anschaue, wie Mario Tennis oder Kirby gehandhabt wurden.
  • Ilja Rodstein Redakteur - 30.12.2018 - 14:00

    @YoungSuccubus Nach der Wii U-Flaute war 2017 überraschend gut. Sieht man auf den Start der Wii U oder des Nintendo 3DS, wird einem klar, dass es nicht ganz so selbstverständlich ist, dass im ersten Jahr Blockbuster erscheinen. Nintendo wusste früh genug, dass die Wii U scheitern wird und hat sich deshalb mit neuen Spielen auf die neue Plattform vorbereitet. Ich habe zumindest erwartet, dass Nintendo sich ebenfalls auf das zweite Jahr gut vorbereitet, doch es war nur bedingt so.

    Aber wie gesagt, ich bin vom Jahr nicht wirklich enttäuscht, eher von Nintendos eigenen Veröffentlichungen (bis auf Smash)
  • Cristiano Turmfürst - 30.12.2018 - 14:01

    2018 war definitiv ein enttäuschendes Jahr seitens Nintendo, stimme dem Kommentar zu. Ein Spiel direkt von Nintendos „klassischen“ Studios habe ich nicht gekauft, das sagt schon alles :D
    (Habe Torna und Pokémon. Torna ist aber ein Story-DLC von Monolith Soft und Pokémon ist von Game Freak.)

    2019 schlägt Nintendo aber zurück. Ich frage mich jedoch, was nach 2019 noch kommen soll. Denn bis dahin hat man eigentlich alle Top-IPs mit mindestens einem Titel bedient.

    Vielleicht ist es dann endlich Zeit für totgeglaubte IPs wie F-Zero oder gar komplett neue IPs. Bin gespannt :thumbsup:
  • stl1988 Turmknappe - 30.12.2018 - 14:02

    "Das versprochene neue revolutionäre Pokémon-Spiel ist ausgeblieben und wurde ins Jahr 2019 verschoben."
    Es war nie die Rede davon, dass dieses neue Pokémon-Spiel 2018 erscheint. Davon gingen lediglich die meisten aus.

    Außerdem geht es Nintendo bei Nintendo Labo nicht um die Verkaufszahlen, wie Nintendo mehrfach betont hat.
  • Soran Turmheld - 30.12.2018 - 14:02

    Kommt ganz darauf an, mit welchen Erwartungen man ins jahr 2018 gegangen ist...
    Gut Pokemon Lets go werde ich auf ewig hassen und Smash ultimate fand ich etwas unbefriedigend, da einfach die Abwechslung gelitten hat, aber immernoch recht gut, ansonsten ziemlich genau das, was ich erwartet hab. Es konnte halt nicht ewig wie 2017 laufen und große Spiele mehr oder weniger im Monatatakt weiter erscheinen, irgendwann ist halt ersteinmal die Munition verschossen. Kirby war okay, gerade mit den ganzen neuen zusatzinhalten usw. hat man vorallem ordentlich Fanservice betrieben, Tennis und Party waren Nett, Labo war mal etwas neues usw.

    Enttäuschend würde ich es nicht nennen, eher waren in meinen augen bei vielen die Erwartungen viel zu hoch und konnten nicht erfüllen werden. Wenn man sch anschaut, was einige erwartet haben...
  • Ilja Rodstein Redakteur - 30.12.2018 - 14:05

    @stl1988 In den Release-Listen stand "2018 or later", da hast du nicht unrecht, jedoch sind irgendwie die meisten davon ausgegangen, dass es 2018 rauskommt. Mich persönlich juckt die Pokémon-Serie nicht so, aber zumindest die Enttäuschung der Fans habe ich mitbekommen
  • Sakura Turmbaronin - 30.12.2018 - 14:08

    Natürlich war 2017 besser von Nintendo, allerdings kann man nicht jedes Jahr AAA Spiele seiner besten IPs bringen. Zumindest die zweite Jahreshälfte wurde durch Pokemon und Smash gerettet. Insgesamt aber wenigstens gut zu wissen das Indies und Thirds auch mal schwächere Phasen von Nintendo ausgleichen können ;)
  • Raveth Turmfürst - 30.12.2018 - 14:10

    Nintendo hat uns 2017 verwöhnt. Nein finde ich nicht. Meiner Meinung nach war 2017 ein Jahr was die Unterkante darstellen sollte. Ausreichend Spiele wo für jeden was dabei ist.
    2018 war mies, richtig mies. Das beste was von Nintendo kam war der Xenoblade 2 DLC. Pokemon ist ein 3DS Spiel was man mit höherer Auflösung auf die Switch geschmissen hat. Und Smash ist nur ein Allstar Game was die Hauptreihenspiele unterstützen sollte und nicht sie verdrängen als Hauptattraktion.
    Nintendo Online lass uns nicht drüber reden.
  • DarkStar6687 - 30.12.2018 - 14:10

    Zitat von YoungSuccubus:

    (ist aber ja nicht von Nintendo selbst, nur halt exklusiv).
    Monolith Soft gehört seit 2007 zu Nintendo.
  • Torben22 Meister des Turms - 30.12.2018 - 14:11

    @Ilja Rodstein

    Ja ich finde danach darf man nicht gehen. Etwas nicht zu bekommen was man nie hat bekommen sollen ist keine Enttäuschung sondern Bestätigung.
    Sonst könnte man auch sagen es gab 2017 kein:
    Metroid Prime 4
    Bayonetta 3
    Mario O. DLC kostenlos
    Wave Race
    Wario Land
    GTA 5
  • Torben22 Meister des Turms - 30.12.2018 - 14:13

    @Raveth

    Dass du nix mit Pokemon und Smash Bros anfangen kannst ist schade, ändert aber nix an deren Rolle. Sie sind definitiv ein Erfolg. Nicht dein Geschmack aber das macht sie nicht schlechter
  • Dustin1706 Turmheld - 30.12.2018 - 14:14

    Ich fand allgemein das Jahr 2018 kein gutes Gaming Jahr war (zumindestens für mich). Nintendo hat uns größtenteils nur mit Wii U Ports dieses Jahr versorgt und erst gegen Ende noch mal was gutes rausgehauen. Sony hatte zwar ziemlich viele gute Titel, aber leider kaum interessante für mich und Microsoft hatte glaub ich dieses Mal mit Abstand das schlechteste Jahr überhaupt gehabt. Third Party war auch ehr Mau und davon ist Red Dead Redemption 2 die größte Enttäuschung für mich. 2019 stehe ich aber ziemlich positiv gegenüber und weiß jetzt schon teilweise nicht wie ich das Zeitlich alles schaffen soll zu spielen.
  • Ilja Rodstein Redakteur - 30.12.2018 - 14:14

    @Torben22 Es geht weniger ums nicht bekommen, sondern dass man was weniger qualitatives bekommen hat als es auf den ersten Blick aussah
  • Soran Turmheld - 30.12.2018 - 14:18

    @Raveth

    Wirklich? Zelda und Mario sind wohl die größten reihen von Nintendo, dazu Mariokart und Splatoon 2 große multiplayertitel... Ich finde das war ein verdammt gutes Jahr und damit auch ein gutes erstes Jahr für die Switch vorallem. Die Switch hat jetzt ein gutes fundament, auf dem man aufbauen kann. Man kann nicht jedes Jahr viele Hochwertige Titel bringen... Das was durchgeschienen hat, ist doch nur wieder das alte Nintendoproblem mit den 3rd Parties... Nintendo ist eben zwar ein großes unternehmen aber letztendlich auch nur ein Unternehmen
  • Raveth Turmfürst - 30.12.2018 - 14:18

    @Torben22

    Mit Smash kann ich nichts anfangen das ist richtig. Würde mich aber auch nicht stören, wenn sie andere Spiele gebracht hätten.

    Pokemon ist ein anderes Blatt, Spiele seid rot auf dem Gameboy, abenzu Mal ausgelassen zuletzt beim 3DS wieder dabei gewesen. Let's Go ist für mich halt nur ein schlechter Witz.
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 30.12.2018 - 14:22

    Zitat von Cristiano:

    Ich frage mich jedoch, was nach 2019 noch kommen soll. Denn bis dahin hat man eigentlich alle Top-IPs mit mindestens einem Titel bedient
    Genau das ist der Grund, warum ich mit 2018 eigentlich auch seitens Nintendo nicht ganz unzufrieden bin. Denn ich frage mich, was einige erwartet haben. Hätte es dieses Jahr bereits das 2019er Pokemon gegeben, dann würde 2019 sehr mager ausfallen, und man würde sich da beschweren. Außer Nintendo macht da dann den Ausverkauf, dann wären ab 2020 ein bis zwei Jahre recht mager, denn wie du ja treffend schreibst, irgendwann ist alle raus.

    Klar kann man dann weitere Fortsetzungen bringen z.B. ein nächstes Zelda. Aber die dauern eben auch länger als das man alle 3 einen großartigen, neuen Titel bringen kann.

    Das Tennis Aces die Fans enttäuscht hat ist natürlich schade, mit hat da Spiel vom Konzept her eh nie gereizt.

    Mario Party wurde übrigens noch gar nicht erwähnt hier, kenne da einige die das Spiel lieben...

    @DarkStar6687 Ooh, wusste ich nicht. Danke. :D
  • Ninjasexparty Turmheld - 30.12.2018 - 14:25

    Auch wenn ich mir von Nintendo dieses Jahr nur Mario Tennis und Captain Toad gekauft habe, war es trotzdem ein gutes Jahr von Nintendo. Allein schon der Smash Erfolg. Und auch die vielen richtig guten Indie-Spiele dieses Jahr sind ein großer Erfolg für die Switch und somit auch Nintendo.
    Die Switch hat sich (für mich) durch die Indie-Spiele zu einem Snes-Nachfolger entwickelt, welchen ich mir immer gewünscht habe :love:

    Das einzige wovon ich ein bißchen enttäuscht war, ist das Yoshi´s Crafted World auf´s nächste Jahr verschoben wurde :(
    Aber dafür kann ich mich umso mehr auf 2019 freuen :thumbsup:
  • Voodooboom Turmheld - 30.12.2018 - 14:27

    Wenn man sich auf Nintendo versteift, dann kann man nur enttäuscht werden. 2018 bleibt deshalb positiv in Erinnerung, weil es mehr bieten konnte als "gähnend-einfache-Nintendo-Kirby-Kost" (da schlafe ich schon beim zuschauen ein) und ein grafisch derart "weichgespültes-Pokemon" (es sieht so primitiv langweilig aus; allein die Gräser...). Nur meine Meinung.

    Aus 2017 ist mir von Nintendo lediglich Zelda und Mario Kart positiv in Erinnerung geblieben. Mario Odyssey? Da bin ich auf den Hype aufgesprungen...ist aber völlig überbewertet. Ich rühre es nicht mehr an. Manche Level zogen sich wie Kaugummi. Viel zu einfach. Mit der Meinung stehe ich wahrscheinlich ziemlich alleine da. Da war mehr Marketing als Substanz. Wenn ich nur an dieses hässliche pinke Bonbonlevel denke...

    Für mich lebt die Switch nicht durch Nintendo, sondern durch den restlichen Kram. Dead Cells, Hollow Knight, Civilization, Cities Skyline, diverse Adventures (wirklich gute), Diablo, Viktor Vran, Octopath Traveler, ein paar interessante Rennspiele...das ist 2018. Wäre ich auf Nintendo angewiesen, hätte ich die Switch nach Zelda verkaufen können.
  • TheJoker Turmheld - 30.12.2018 - 14:29

    Bid auf Nintendo Online war das Jahr eigentlich ziemlich gut... Vorallem Smash, Mario Tennis und Donkey Kong sind erstklassige Titel die das Jahr positiv in Erinnerung lassen. Wenn man 2017 als Maßstab nimmt war 2018 natürlich nicht ganz so bombastisch, aber definitiv ein solides Jahr und 2019 wird vermutlich wieder besser!
  • 1232ditto Turmritter - 30.12.2018 - 14:37

    Nicht nur Yoshi, sondern auch Fire Emblem wurden ja ins nächste Jahr verschoben. Wären beide dieses Jahr rausgekommen, dann hätte bestimmt kaum jemand von zu wenig neuen Spielen gesprochen. Ich war zwar zuerst auch etwas enttäuscht, aber ab dem Sommer gab es dann genug Spiele.
    Und dafür wird das nächste Jahr umso besser und vollgepackter.
  • Zegoh Turmbaron - 30.12.2018 - 14:39

    Erstmal zum Thema:
    Da ich die Switch erst 2018 gekauft habe, war das Jahr für mich so ziemlich gut, schließlich musste ich so einiges nachholen. Insgesamt kann ich aber trotzdem verstehen, das 2018 irgendwie von den reinen Releases her (für einige) enttäuschend war. Was ich auch anfangs sehr gefeiert habe waren: Indies auf der Switch. Mittlerweile ist es da aber wie auf Steam: es kommt so gut wie jedes Indie, egal welche Qualität es hat und man muss sich die Perlen raussuchen.
    Abgesehen davon hat MTA mich wohl am meisten enttäuscht. Das Spiel hat so viel Potenzial, aber es ist Online tot und nachdem Nintendo ihren Online Service eingeführt hat, wurde es nur schlimmer.
    Dafür finde ich das Pokemon und Smash vieles wieder gut gemacht haben. Pokemon war echt ein super Spiel, alle die davon enttäuscht wurden, haben glaube ich keinen Trailer geschaut und immernoch auf ein Core-Game gehofft?! Man hat jedenfalls deutlich gesehen was man bekommt. Und Smash ist ein Top-Game, es läuft ziemlich stabil mittlerweile und hat einen grandiosen Start hingelegt - was will man mehr? Insgesamt ein durchwachsenes Jahr für Release-Käufer der Switch, für mich war es viel besser, da ich Kracher wie Mario Odyssey erst dieses Jahr gespielt habe.

    Zum Special @Ilja Rodstein :
    Du gibst uns hier einen Jahresrückblick, aber irgendwie kommt nicht so ganz rüber, was du ausdrücken willst. Die Überschrift sagt, dass es ein enttäuschendes Jahr war, der Rückblick soll das wohl widerspiegeln, indem du von jeden Spiel die negativen Seiten zeigst und deine Zusammenfassung sagt dann: so schlecht war es eigentlich gar nicht.
    Finde ich ein bisschen merkwürdig geschrieben und verwirrt. :huh:
  • ICHTHYS Turmritter - 30.12.2018 - 14:42

    Kann ich nicht bestätigen. Okay, 2017 war etwas besser, aber meine Wunschliste ist auch 2018 beständig gewachsen...
  • blither aToMiisiert - 30.12.2018 - 14:47

    Für mich war 2018 ein ähnlich gutes Jahr für die Switch wie 2017.

    Ich frage mich, ob die Spieler tatsächlich jedes Jahr unzählige 1st-Party-Kracher erwarten. Wie soll das funktionieren? Selbst Publisher mit der doppelten Anzahl an Beschäftigen, z.B. Ubisoft, bringen nur zwei bis vier AAA-Titel im Jahr.

    Und eine Plattform lebt nicht nur von 1st-Party-Spielen, sondern auch durch Thirds. Und selbst wenn die großen Publisher aufgrund technischer Hürden nur wenige Spiele auf die Switch bringen, so sind die viele kleine Studios sehr eifrig und veröffentlichen ihre Spiele mit großem Erfolg auf dem Handheld-TV-Hybrid.

    Eins meiner Highlights in diesem Jahr ist Hollow Knight. Spielerisch und atmosphärisch eines der besten Spiele seines Genres. Und selbst der Begründer des Genres, Metroid, kann da nicht mithalten. Ein Meilenstein, den möglicherweise viele aufgrund seiner Indie-Herkunft ignoriert haben.

    Sehr spät, aber noch in diesem Jahr, ist Into The Reach erschienen. Derzeit sogar Konsolen exklusiv für die Switch. Auch "nur" ein Indie-Spiel, aber ebenfalls eines der besten seines Genres. Ein kleiner Geniestreich, der mit dem Spiel der Könige, Schach, verglichen wird.

    Tomb Raider, Far Cry, Read Dead Redemption, Call of Duty und Battlefield sind nicht für Switch erschienen. Schade, ja, da die meisten davon mit technischen Abstrichen sicherlich möglich gewesen wären, aber tragisch, nein, da das Portfolio der Switch auch im zweiten Jahr mehr als gefüllt ist.

    Ich bin mehr als zufrieden mit der Switch. Was mich mir wünsche, dass die Entwickler mehr auf die Handheld-Nutzer achten. Es gibt viele Dinge, die bei der Entwicklung für einen Handheld anders sind, als wenn man ein Spiel für den großen TV entwickelt. Manchmal müssen nur kleinere Dinge, wie z.B. Schriftgröße, angepasst werden, aber manchmal sind es auch Gameplay relevante Dinge.
  • 16-Bit-Fan Gamer4Fun - 30.12.2018 - 14:51

    War ganz froh das nicht all zu viele Hammer dieses Jahr erschienen sind.
    Ich brauchte echt mal Zeit ein paar andere Games zu beenden. Mir kam das gerade recht und ich hab immer noch 3 offene Games die ich beenden muss.
  • DLC-King Freedom of Choice - 30.12.2018 - 15:04

    Ich fand 2018 eigentlich ganz geil würde da niemals von enttäuschung sprechen.

    Hätte definitiv viel Spaß dieses Jahr mit games von Nintendo selber.
  • Marco Kropp Softwaretester - 30.12.2018 - 15:20

    2018 versprach anfangs gut zu werden, doch so richtig gezündet hat es nicht. Der 2017 begonnene konstante Fluss an Spieleveröffentlichungen Flachtechnik gefühlt ab, jedoch wurde er durch Portierungen und vergleichsweise kleineren titelnzdennoch eingehalten. Ich selber habe von Nintendos Veröffentlichungen in diesem Jahr nur Super Mario Party kürzlich geholt. (Achja und Fitness Boxing, fast vergessen, dass es von Nintendo vertrieben wird) Super Smash Bros. Ultimate folgt nächstes Jahr. Ansonsten konnte Nintendo mich durch die vielen Wii U-Aufgüsse nicht Recht 2018 begeistern. Zum Glück gab es Dritthersteller-Titel, die 2018 besser machten
    Aber hey, 2019 scheint es wieder besser zu werden mit neuen Spielen.
  • otakon Ssssssssswitch - 30.12.2018 - 15:30

    Kann dem Kommentar gar nicht zustimmen...
    war das Jahr so großartig wie 2017? Nein
    aber war es deshalb schlecht? Ganz und gar nicht
    Mir haben viele Spiele auch von Nintendo dieses Jahr sehr gut gefallen und ich hatte viel Spaß beim zocken.
    Bin gespannt auf 2019 denn bisher sieht es auch da wieder sehr gut für mich aus (besonders seitens Nintendo).
    Für mich also alles gut :thumbsup:
  • Splatterwolf Weg seit 1889 - 30.12.2018 - 15:38

    Insgesamt kam von Nintendo 2018 weniger, kann ich zustimmen. Ich hatte aber letztes Jahr schon längere Flauten, da fiel mir nur auf, dass ich 2018 einfach weniger Nintendo-Titel gekauft habe. 2017 habe ich mit Zelda angefangen, dann kam Mario Kart und dann lange nix, weil ich Arms, Splatoon oder Pokémon Tekken nicht gespielt habe, dann erst wieder Mario & Rabbids sowie Mario Odyssee. Mit Xenoblade konnte ich auch nix anfangen.

    Die Spiele dieses Jahr habe ich aus verschiedenen Gründen bis heute nicht gespielt. Kirby war mir für den Preis wieder viel zu kurz. Mario Tennis hat sich zu sehr auf den MP verlassen. Die Wii U Ports interessierten mich alle nicht so wirklich, habe mir später Captain Toad noch geholt. Erst Ende des Jahres kam mit Smash das einzige richtig gute Nintendo-Spiel in diesem Jahr, was mich überzeugen konnte.

    Ich hab 2018 aber fast durchgehend Switch gespielt, was 2017 nicht so war, denn durchgehend kamen gute Third Party Spiele wie Dragon Quest Builders, Ys VIII, Civ 6, Crash Bandicoot, Dark Souls, Dead Cells, Flipping Death, Max, Moonlighter, Owlboy, Undertale, Victor Vran, Yokus Island Express, Yonder uvm. Mir wurde also nicht langweilig. Gab natürlich noch viel mehr Spiele, die ich aufgrund von wenig Interesse oder wenig Zeit/Geld gar nicht erst angerührt habe wie Octopath, Diablo 3, Shining usw.

    Ich denke, obwohl Nintendo 2019 viel Exklusivzeug raushauen wird, wird das Jahr für mich persönlich wie 2018. Viele Thirds, aber nur zwei bis maximal drei ausgewählte Nintendo-Titel.
  • WarioWaluigi Turmheld - 30.12.2018 - 15:40

    Ich persönlich fand 2018 wohl besser als 2017. Liegt vielleicht auch daran, dass ich die Switch erst Weihnachten 2017 bekam, allerdings war ein Grund dafür, dass ich es mit der Switch gar nicht so eilig hatte, denn von den Spielen aus dem Jahr 2017 hat mich bis auf Arms kaum etwas interessiert. Die interessanten Spiele kamen für mich erst 2018. Die Ports nerven mich nach wie vor ein wenig aus Angst, dass keine neuen Teile erscheinen. Die Spiele 2018 fand ich insgesamt recht gut. Kirby Star Allies fand ich ja klasse, außer vielleicht zu kurz, aber sonst echt top. Octopath Traveler und Super Smash Bros waren auch Highlights, beide etwas unerwartet, denn ersteres hatte ich nie auf dem Schirm und von zweiterem war ich durch die vielen Präsentationen etwas übersättigt, wusste aber dennoch, dass es wohl wie gewohnt gut wird. Mario Party war auf jeden Fall eine Verbesserung, Pokemon war insgesamt doch recht schön. Von Mario Tennis habe ich mir vielleicht mehr erhofft. Ich kann nicht beschreiben was mir fehlt, denn Charaktere und Optik finde ich zum Beispiel klasse. Ich glaube ich mag die neuen Spielmechaniken nicht so wie in den Vorgängern.
  • fuma Turmbaron - 30.12.2018 - 15:44

    2017 war halt mit Zelda,MK8D,Splatoon,Mario und XC2 ein verdammt gutes Jahr

    Man kann es nicht jedes Jahr krachen lassen
    2018 war für mich jetzt aber nicht so extrem schlecht

    Naja jetzt ist 2018 fast vorbei und es steht 2019 an und da stehen schon mit NSMBUD,Yoshi,FE,LM3,Town,AC un Pokemon schon einiges an was 2018 schnell vergessen macht

    Auf ein erfolgreiches Jahr 2019 für Nintendo=)
  • Abbel Turmmaid - 30.12.2018 - 15:48

    Zum Release der Konsole haben sie ja dafür alles anders gemacht, als zur Wii U. Das Pulver wurde verschossen, 2018 war dann eben mal lascher. Hoffen wir auf ein spannendes Jahr 2019. Außer dem Yoshi Titel (der auch nicht das Nonplusultra ist) ist ja nicht allzu viel bekannt. Dass Nintendo jetzt immer erst kurz vor knapp neue Titel ausführlich vorstellt, macht es spannend. Nur für mich ist es zwischendrin halt so ein Gefühl von Unwissenheit. Es gibt nichts auf das ich hinfieber, weil ich einfach nicht weiß was kommt.
  • Frog24 YER DONE! - 30.12.2018 - 15:51

    Das zweite Jahr eines Konsolenzyklus ist in der Regel immer schwach. Ich möchte an das Jahr 2014 erinnern, wo es auf der PS4 & Xbox One sehr schwach war.
  • Recke Revali Toter Recke - 30.12.2018 - 15:51

    Ich finde diesen Kommentar sehr gut und es spiegelt genau meine Meinung wider. Als Erholung für 2019 ist das auch zu verkraften. Nur eine kleine Anmerkung: Pokémon wurde nicht von 2018 auf 2019 verschoben, wie es ausgedrückt wurde. Es war einfach nie wirklich geplant, 2018 zu erscheinen. Durch Interviews ist doch bekannt, dass Pokémon Let's Go seit Switch Launch und die 8te Gen schon zuvor in Entwicklung war.
  • zwiebackjunge Turmknappe - 30.12.2018 - 16:00

    2018 war für mich auch ein schwaches Nintendo Jahr. Wahrscheinlich auch deswegen, weil ich kein Smash Fan bin. Vielleicht aber auch, weil 2017 einfach viel zu gut war :mario:

    Habe mir, weil ich auf der Switch kein wirkliches Knallerspiel mehr hatte eine PS4 zugelegt.

    Hoffe bald auf weitere Neuerungen für 2019 und keine Ports von WiiU Titeln. Die hab ich nämlich alle schon gespielt. :/
  • micjet8 Turmritter - 30.12.2018 - 16:09

    Ein schöner Artikel. Ich hab mir jetzt alle Forenbeiträge hier durchgelesen. Es kommt oft das Wort gut oder besser vor. Ich glaube ich hab da einen ganz anderen Anspruch. Ich will kein gut oder besser. Ich will ein bombastisches super Spielejahr mit vielen AAA Titel, auf das man zurückblickt und sagt das war geil. Ich möchte ein Spielejahr in dem nicht die Ports dominieren, sondern die Neuheiten. Wenn 2019 auch wieder nur gut oder besser wird sehe ich schwarz.
  • Recke Revali Toter Recke - 30.12.2018 - 16:17

    @Abbel Ähm, doch, es ist weit mehr für 2019 immerhin etwas bekannt :)
    Außer Yoshi's Crafted World sind noch New Super Mario Bros U Deluxe, die neuen IP's Daemon X Machina und TOWN sowie Fire Emblem Three Houses, ein neuer Animal Crossing-Hauptteil, Marvel Ultimate Alliance 3, Luigi's Mansion 3 und die achte Generation Pokémon bekannt. Außerdem könnten nächstes Jahr auch noch Metroid Prime 4 und/oder Bayonetta 3 erscheinen. Dementsprechend ist der Ausblick auf nächstes Jahr doch deutlich weitreichender als nur Yoshi.
  • Lisa Zahn I bleed Pixel - 30.12.2018 - 16:27

    @Recke Revali Uuuh Yoshi's Crafted World hätte ich fast schon vergessen! Freu mich drauf, der Wolle konnte ich nicht so viel abgewinnen, aber das sah einfach liebevoll aus. Wobei ich auch zu einem ganz normalen Yoshis Island nicht nein sagen würde. Oder einem Crossover aller Styles??

    Bei Pokémon sinken meine Erwartungshaltungen leider immer mehr. X/Y hatte noch eine schön gestaltete Welt aber die Charaktere waren flach wie Brot. Sun/Moon habe ich insgesamt 9x zur Seite gelegt weil ich es kaum noch ertragen konnte. Pokémon wird leider immer jünger und jünger, wie jetzt auch der letzte Teil gezeigt hat, und das ist schade. Ich hätte gerne mal einen richtig erwachsenen Teil, mit einer guten, tiefgehenden Story und Charakteren, deren Storyboard nicht in 3 Sätzen abgehandelt werden kann.
  • Loco4 ❣ 8-bit era ❣ - 30.12.2018 - 16:36

    Also enttäuchend würde ich das was hinter uns liegt ganz bestimmt nicht nennen!
    Ich finde nintendo hat bisher fast alles richtig gemacht.
    2017 waren sie sehr präsent um den start der konsole richtig zu pushen. Dass das gelungen ist wird keiner bestreiten.
    Im zweiten jahr haben sie zwar selbst weniger gebracht, aber im prinzip haben sie so die bühne für kleinere Spieleentwicklungen, die nun fertig waren, frei gemacht. Und wie bereits von anderen erwähnt waren da richtige perlen dabei, die man nicht verpasst haben sollte!
    2019 dürften auch vermehrt größere third-party-spiele erscheinen, die etwas mehr Entwicklungszeit benötigen. Außerdem wird auch nintendo wieder etwas mehr mitmischen.
    Es erwartet uns also sicherlich ein weiteres grandioses gamer-jahr! :)
  • Solaris Staatl. gepr. ntower Kommentar - 30.12.2018 - 17:09

    Um es kurz zu machen ich dem Artikel 100% zu. Aber sagen wir es mal so, zum Glück ist das Jahr bald vorbei und war hoffentlich nur eine kurze Durststrecke, damit uns 2019 umso mehr umhauen kann. 2017 reloaded im neuen Jahr und die Switch ist wieder auf Kurs. :ddd:
  • EdenGazier Prinzipal der Spiele - 30.12.2018 - 17:12

    Nintendo sollte den 3DS fallen lassen und eher die SW auf die Switch bringen.

    Dann gäbe es keine Flaute wie 2018

    Metroid 2 Remake hätte bestimmt mehr Anklang auf der NSW erhalten genauso wie ein Luigi Mansion oder ein Mario RPG

    Generell war es ein schwaches Jahr

    2019 kann nur besser werden, wenn nicht bleibt Nintendo im Schatten ihrer Konkurrenz Punkt aus
  • Inukki Wartet auf ein AC Switch - 30.12.2018 - 17:15

    Für mich war 2018 durchwachsen. Kirby hatte ich in 7 Stunden durch, und die einzigszen Titel die mich wirklich ansprachen waren Lets Go und Smash.

    Ich blicke positiv auf 2019, wobei ich eigentlich nur Animal Crossing brauch um mich für das Jahr zu versorgen xD

    Sonst Pokemon, Metroid, Bayonetta...
    Und ja, vielleicht ein Port zu Mario 3D World. Habs leider nie beendet und nun ist die Wii U kaputt... :whistling:
    Solange es nur Ports in Maßen sind, in Ordnung.
  • Nights into Dreams - 30.12.2018 - 17:29

    Nintendo selbst hat 2018 mit Pokemon und Smash die Pflicht erfüllt, mehr aber auch nicht.
    Kirby war imo sehr gut!
    Dazu viele Wii U Titel umgesetzt und viele Games sind eben noch nicht fertig und kommen 2019 oder 2020.
    Die E3 war enttäuschend, hier hätte man einiges zeigen können und die Chance wieder einmal vertan!
    Trotzdem war für mich das Jahr extrem ansprechend!
    Viele kleinere Entwickler konnten glänzen und Titel wie Sonic Mania Plus, Monster Boy zeigen, dass man nicht immer brachiale 3D Welten braucht um Spaß zu haben.
    Ich habe so viel gekauft, dass ich auch erst mal die ganzen Games noch abarbeiten muss...
    Das Jahr hat aber auch gezeigt, dass der 3DS nun definitiv von der switch ersetzt wurde...
  • Zettmaster Turmbaron - 30.12.2018 - 17:36

    Als Nintendo only habe ich da eine etwas andere Meinung. Nach meiner WiiU, welche ich immer noch für total unterbewertet finde, ist das jetzt ein Gaming Paradies auf der Switch. Nintendo Spiele sind nur bedingt meine Kategorie, aber die Konsole an sich hat mich überzeugt. Es gibt eine tolle Spieleauswahl die 2017 wesentlich übertroffen hat.
  • PeterTheRedNoseHuman New Horizons - 30.12.2018 - 17:49

    Ja, 2018 war sehr enttäuschend. Wenige First Party Spiele, schlechte e3, aber wenigstens gute Ankündigungen für 2019. Nächstes Jahr kommt schon so viel raus, da hoffe ich schon dass Metroid, Bayonetta und DQ11 erst 2020 kommen. :ugly:

    Spoiler anzeigen
    Und nächstes Jahr kommt FUCKING ANIMAL CROSSING :kirby_happy: :kirby_happy: :kirby_happy:
  • Knoso sTÜRMER - 30.12.2018 - 17:50

    Ich bin derselben Meinung wie der Autor des Artikels. Klar, es hat mich gefreut, dass es so gut läuft und Nintendo den Erfolg der Switch auch im zweiten Jahr aufrecht erhalten konnte. Aber seien wir ehrlich, es lag vor allem an den Veröffentlichungen der Drittanbieter und der Tatsache, dass die meisten Leute jetzt ganzen Wii U - Ports nachholen. Diese Spiele waren nämlich klasse, nur eben auf einer leider gefloppten Konsole erschienen.
    Ich hingegen hatte eine U und dort natürlich alle großen Titel abgestaubt.
    Deshalb kann ich mich nicht über die ganzen Ports freuen und selbstverständlich kaufe ich sie auch nicht, DLCs hin oder her.
    Ich erwarte von Nintendo im nächsten Jahr wieder ein paar neue Kracher und es wäre schön, wenn es nicht nur Metroid und Yoshi wären, von denen man längst weiß und die angesichts des enormen Erfolges der Switch auch zu wenig wären.
  • HabyX Blackmaster - 30.12.2018 - 17:53

    Für einen langjährigen Nintendo Fan war 2018 entäuschend; wer als Nintendo Fan die Wii U ausgelassen hat; war an Content von Nintendo gut bedient. Da Nintendo viele Wii U Spiele noch
    mal für die Switch rausgebracht hatte. | Was auch viele immer wieder vergessen:
    Auch eine Portierung muss entwickelt werden und verschlingt Arbeitszeit. Deshalb hat sozusagen
    Nintendo dieses Jahr viel an Content veröffentlicht. / Und auch im Januar erwarten uns schon
    viele gute Games, z.B: New Super Mario U. Deluxe. ( Klar für jemand der die Wii U besesen hat ne olle karamelle; für andere ohne Wii U ein gutes 2D Jump–n–Run. ) .

    Rechne aber wie die anderen stark damit das wir im Januar eine Direct spendiert bekommen;
    spätestens im Februar kommt eine; denn bisher wurden die Pokemon Spiele immer im Februar
    vorgestellt.
  • CloudAC In love with Xenob. Chro. 2 <3 - 30.12.2018 - 17:53

    Einer der Gründe warum ich nie nur eine Konsole habe und aufgrund der Spiele war Nintendo für mich immer nur ein kleiner Zusatz für Spiele die ich an einer Hand abzählen kann pro Generation. Aktuell habe ich für Switch 1 Exclusives und 2 die es eigentlich auch auf anderen Geräten gibt, wovon ich eins bisher keine 5 Stunden gespielt habe. 3 andere die ich hatte sind längst verkauft worden.

    Es gibt halt mehr als nur Nintendo da draußen.
  • Abbel Turmmaid - 30.12.2018 - 18:04

    @Recke Revali
    Ah, ich war mir nicht sicher, ob DAEMON X MACHINA nun als Nintendo gilt oder nicht. Darauf freue ich mich schon und das hat ja auch schon einige Gameplay Videos. TOWN ging irgendwie an mir vorbei. Danke für deine Aufzählung.
    Von den anderen weiß ich auch, aber davon gibt es eben noch nichts handfestes an Material. Aber das meine ich auch gar nicht negativ.
  • Ninjasexparty Turmheld - 30.12.2018 - 18:48

    Zitat von HabyX:

    wer als Nintendo Fan die Wii U ausgelassen hat
    Sowas gibt´s ??? ?(
  • Pit93 ルパン三世 - 30.12.2018 - 18:56

    Zitat von YoungSuccubus:

    Hätte es dieses Jahr bereits das 2019er Pokemon gegeben, dann würde 2019 sehr mager ausfallen, und man würde sich da beschweren.
    Was ist denn das für ein Unsinn? Als würde Pokémon das einzige Spiel sein das darüber entscheidet ob 2019 mager wird oder nicht. Das würde ja bedeuten, dass für jeden Nicht-Pokémon-Fan 2019 automatisch mager wird....
    Gibt immer noch genug Franchises, die Nintendo zu bedienen hat. Manche davon seit Jahren....

    @Topic:
    Kann mich dem nur anschließen. Fand 2018 auch seeeehr dürftig. Abgesehen von Octopath Traveler und SSBU gab es nichts, das ich als Must-Have für mich einstufen würde. Kann nur hoffen, dass 2019 besser ausfallen wird. Von dem was so angekündigt ist bin ich schon mal sehr zuversichtlich. Jetzt noch bitte ohne Zensur, ordentliche Übersetzungen und keine FE Fates-Scheiße und dann müssen die Games "nur" noch gut sein und dann wird 2019 richtig fein für Nintendo. ^^
  • Sebi.L. Turmbaron - 30.12.2018 - 18:56

    Sehe ich anders. In meinen Augen war es ein gutes Jahr von Nintendo. Zwar nicht so toll wie 2017, aber das ist auch nicht jedes Jahr möglich.
  • Yami-Silver Turmritter - 30.12.2018 - 19:07

    Ich frage mich wieso viele Leute 2018 so schlimm fanden.
    Ich Spiele auf Nintendo Konsolen nur Nintendo Only Spiele (oder Exklusiv Spiele).
    Donkey Kong Country: Tropical Freeze, Hyrule Warriors und Captain Toad haben mir die Zeit auf die nöchsteb Titel verkürzt. Mario Tennis, Mario Party sind etwas mit Freunden für zwischendruch.
    Pokèmon Evoli/Pikachu war genau Richtig. Einmal durchspielen mit allen 151 Pokèmon in 35 Stunden. Besonders das man jetzt sieht welche Pokèmon es wo gibt hat mir gefallen. Und Smash Bros. bin ich nun im New Game+.

    Meine Frau hatte noch Xenoblade Torma und The World Ends with you.
    Und obwohl ich New Super Mario Bros. Deluxe auch für WiiU habe, freue ich mich sehr auf die Deluxe Variante.
    Da die WiiU wieder im Original Karton ist. Ich habe nix gegen Ports. Es ist ja nicht so als würde ein AAA Titel so später kommen. Das Nintendo 2 große Titel pro Jahr bringt wie andere Firmen (Exklusive) empfinde ich als Normal.

    2019 sieht für eher etwas Langweilig aus. Yoshi zu Ostern, Animal Crossing im Sommer (welches mich nicht Interessiert) und Pokèmon im Herbst. Hoffe da kommt noch ein weiteres AAA Spiel von Nintendo im Herbst.
    Auch Ports von Skyward Swords, Wind Waker, Twillight Prinzess oder Metroid Prime Trilogie hätte ich gerne irgendwann für die Switch.

    Ansonsten kann ich mich weder 2017 noch 2018 beklagen.
  • BANJOKONG Meister des Turms - 30.12.2018 - 19:07

    Ich fand 2018 auch schon enttäuschend von Nintendo!
    Warum?
    Die Spiele habe schon auf WIIU gespiel gehabt: Bayo 1, Bayo 2, Captain Toad, Donkey Kong Tropical Freeze, Hyrule Warriors (5 Spiele).
    Kirby Star Allies und Sushi Striker sind keine Vollpreis Spiele.
    Mein Highlight diesen Jahr ist Xenoblade Chronicles 2 Torna und das ist nur ein DLC.
    Smash, Pokemon, Mario Tennis und Mario Party sind die einzige Nintendo Spiele die ich dieses Jahr gekauft habe.
    Ja ich gebe zu Hyrule warriors Definitive Edition auch :reggie:
    Das Spiel hatte auch deutlich mehr zu bieten als das Original auf WIIU.
    Dieses Jahr habe ich mehr Thirds Spiele gekauft!
    Also gehungert habe ich letztendlich nicht :rover:
  • Rincewind Bergungstaucher - 30.12.2018 - 19:10

    @Raveth

    Das du Smash nicht magst, ist ja okay. Aber SSBU als All Star Version zu bezeichnen, ist völlig ungerechtfertigt. Der neueste Smash Teil zieht alle Register und ich Frage mich welches Spiel es unterstützen sollte. Es würde fast alles andere verdrängen. Ob man mag oder nicht. Smash gehört zu Nintendos wichtigsten Reihen und dieses Spiel hat alles was ein Top AAA Titel haben muss.

    Ansonsten war 2018 ein schwächeres Jahr, aber das war okay. Lieber bekomme ich 2019 ausgereifte Kracher als 2018 verbugte Schnellschüsse. Für mich selbst war 2018 aber dennoch Switchmäßig gut gefüllt. Zum einen hat mich XC2 über ein halbes Jahr gefesselt und danach ging es direkt mit Torna weiter. Für mich das beste Spiel seit Jahren. Dann hat mich Hollow Knight, für mich ein Game of the Year, am Bildschirm gehalten und dann kam das grandiose Smash Bros
  • Motacilla Turmbaronin - 30.12.2018 - 19:13

    Es war zwar ein wirklich schwaches Nintendo-Jahr für mich, dennoch hatte ich extrem viel Spaß mit der Switch.

    Mir fiel erst neulich auf, dass ich mir dieses Jahr nur ein einziges Nintendo-Spiel gekauft habe, nämlich Wario Ware Gold für den 3DS. Alles andere, sei es Smash, Pokémon, Kirby, Mario Party/Tennis oder diese Xenoblade 2-Erweiterung, ist nix für mich, und die Wii U-Ports kannte ich schon.

    Das fand ich aber überhaupt nicht schlimm oder enttäuschend, denn immerhin konnte ich 2018 das beste Spiel seit Jahren spielen: Hollow Knight! Auch Dead Cells habe ich sehr ins Herz geschlossen und schon die 130-Stunden-Marke überschritten. Zu guter Letzt gab es noch Octopath Traveler - und auch wenn ich die meisten JRPGs nicht besonders mag - dieses Spiel ist großartig.

    Meine Switch war 2018 im Dauereinsatz - selbst wenn kein einziges meiner gezockten Switch-Spiele von Nintendo selbst war.
  • Knusel Turmbaron - 30.12.2018 - 19:25

    ich habe mir dieses Jahr 9 Spiele gekauft und den dlc zu splatoon ....

    Letztes Jahr waren es nur 5 und den dlc zu zelda ...

    Es gibt mindestens noch 6 Spiele die ich gerne hätte aber aus Mangel an Zeit zum spielen nicht gekauft habe ....

    Für mich war dieses Jahr großartig
    Und 2019 kann kommen !
    Mit Joshy Pokemon metroid Luigi und animal crossing habe ich schon genug Highlights dabei
  • Maruseru Turmritter - 30.12.2018 - 20:14

    Wer das jahr 2018 an hand der spiele bewertet tut mir echt leid
  • henni4u Retrogamer aus Leidenschaft - 30.12.2018 - 20:44

    Der Kommentar spiegelt auch sehr gut mein Fazit für 2018 wieder.

    Ich konnte mich allerdings gut mit 3rds beschäftigen, bevor Nintendos First Party zugeschlagen hat. Pokemon Lets Go hat mich sofort überzeugt, dabei habe ich weder die App auf dem Handy, noch Sonne, Mond und die ultra Titel gespielt. Endlich wieder simpel, schaffbar alle zu schnappen und gut.

    Smash ist gut, aber ich liebe Brawl für den Story Mode und der fehlt hier einfach. Das sind eher die Missionen auf einer Weltkarte.

    Der Online Service ist traurig. Klar, der Preis geht klar, mit Klassikern aber wieder bei null anzufangen, also die Füchse, die dahinter stecken, das sind Marketing Profis (nicht)!

    Nun mal 2019 abwarten, was da kommt. Bislang freue ich mich eher auf die 3rd Party Spiele statt die Nintendo eigenen.
  • Raveth Turmfürst - 30.12.2018 - 21:37

    @Rincewind

    Dann nen es halt anders mega Crossover, Fan Service. Na es soll alle Franchise unterstützen die drin vor kommen. Ähnlich zb wie Metroid Prime Pin Ball Metroid. Oder füge beliebiges Mario Spin Off für die Hauptteile. Oder Hyrule Warriors. Das sind alles mehr ergänzende Spiele für Fans der Hauptreihen.
  • albert - 30.12.2018 - 22:01

    Für mich war 2018 kein spannendes Nintendo Jahr! Es ist auch nicht so schlimm, weil ich plattformübergreifend so viele interessante Spiele gab.
  • Pit93 ルパン三世 - 30.12.2018 - 22:01

    Zitat von Maruseru:

    Wer das jahr 2018 an hand der spiele bewertet tut mir echt leid
    An was denn sonst? Den Controllern? :ugly:
  • kolwe-x Turmritter - 30.12.2018 - 22:07

    2018 bei mir:

    Spiel des Jahres:
    Sushi Striker: The Way of Sushido


    Highlights:
    Octopath Traveller
    Pokémon Let's Go Evoli
    Mega Man 11
    Dead Cells
    Super Smash Bros. Ultimate


    Flops:
    Mario Tennis Aces
    Kirby Star Allies

    Im Großen und Ganzen war das Jahr doch recht ordentlich. Hab hier noch etliche Games liegen, welche ich noch zocken muss, aber es fehlten hier die Granaten wie 2017. Aber mal ehrlich, Nintendo kann nicht jährlich ein Odyssey oder BotW raushauen ;)
  • Rincewind Bergungstaucher - 30.12.2018 - 22:12

    @Raveth

    Sorry. Selten so einen Quatsch gelesen. Smash ist keine Ergänzung, sondern eines von Nintendos wichtigsten Franchises. Smash soll nicht für andere Spiele werben. Es ist eine Ehre für jedes Spiel Teil von Smash zu werden. Smash ist längst eine Eigenmarke wie Mario Kart.
  • TenBoe Turmheld - 30.12.2018 - 23:26

    @Ilja Rodstein „Für Nintendo scheint dies wieder ein erfolgreiches Jahr zu sein. Die Nintendo Switch knackt mit Leichtigkeit die 20 Millionen verkauften Konsolen und es könnten schon fast die 30 Millionen werden„

    Meinst du jetzt das Fiskaljahr oder die Lifetime Sales?
    Die aktuellen Zahlen für das Fiskaljahr werden doch erst Ende Januar bekanntgegeben. Und ob die angepeilten 20 Mio erreicht werden ist noch völlig unklar.
    Was die Gesamtverkaufzahlen betrifft, dürfte allerdings die 30 Mio Marke kein Problem sein.
  • Windwaker Turmheld - 30.12.2018 - 23:29

    Diablo 3,Dark Souls, Sega Mega Drive Collection (YouTube erwähne ich mal am Rande),Okami u.v.m. sind nur ein Teil toller Spiele und Anwendungen die 2018 rauskamen und die angekündigten Spiele steigern zumindest bei mir die Vorfreude auf mehr.Ich kann mich nicht beklagen.
  • Ilja Rodstein Redakteur - 31.12.2018 - 00:29

    @TenBoe Meine Lifetime Sales
    Fiskaljahr alleine soll ja laut Nintendo 20 Mio erreichen
  • Asobi Turmheld - 31.12.2018 - 02:04

    2018 war aber auch nur ein "Enttäuschung" für die Leute, die tatsächlich erwartet haben, dass Nintendo im 2. Jahr nochmal genau so viel Spiele raushaut, was absolut lächerliche Erwartungen sind. Das erste Jahr einer Konsole ist das wichtigste, um ein Momentum aufzubauen und Spiele nachzuliefern.
    Ich finde im 2. Jahr hat Nintendo durchaus genug rausgehauen, dass das Momentum nicht einbricht, vorallem am Jahresende.
  • daniel49324 Turmheld - 31.12.2018 - 04:08

    Ich habe dieses Jahr tatsächlich nur Smash für die Switch gekauft. Es wären eigentlich auch mehr geworden, aber Dark Souls habe ich mir wegen der Verspätung für die one geholt, da ich nicht warten wollte und bei Okami hatte ich wegen Capcoms bescheuerter Veröffentlichungspolitik ebenfalls die one-Version auf Disc geholt. Pokemon lets go werde ich evtl. auch irgendwann noch holen, ist mir aber nicht so wichtig als das ich es sofort haben müsste, das gleiche gilt für Sushi Striker.
    2019 sieht für mich jetzt schon besser aus.
  • Raveth Turmfürst - 31.12.2018 - 07:20

    @Rincewind

    Lustig. Du bezeichnest es als Blödsinn und gibst mir gleichzeitig Recht, dass Mario Kart und Smash die Hauptspiele bereits verdrängt haben. Das ist einfach nur traurig.
  • cbaoth75 Digital-Native - 31.12.2018 - 08:49

    Sehe ich ganz genauso! Fast nur B-Ware. Meine Switch war so ziemlich das ganze Jahr 2018 unangetastet :sleeping:
  • Torben22 Meister des Turms - 31.12.2018 - 09:52

    Ich weiß nicht ob es sinnvoll ist die Switch dahin gehend zu bewerten an Spielen, die NUR von Nintendo sind.
    Wissen wir denn wie es bei den anderen ist? Welche Spiele kommen von Sony oder Microsoft direkt? Ich glaube auch das wäre ernüchternd. Anhand der Exklusiv Spiele lässt es sich aber gut festmachen.

    PS Ich bin Switch only und ehemaliger WiiU Spieler

    Das Jahr hatte für mich

    1. Mein allererstes South Park Spiel. Was hab ich mich gefreut.
    2. Spaßige Koop Schlachten in Hyrule Warriors
    3. Ein knackiges Donkey Kong
    4. Ein Appetizer auf Bayonetta 3
    5. Eine nostalgische Rückkehr in das wunderschöne Kanto
    6. Epische Kämpfe in Smash Brothers

    Ich glaube das waren die 6 Spiele. Die einen werden sagen "Was nur 6? Und davon viele Ports..."
    Mir kommts nicht auf die Menge an, sondern wie mich das Spiel mitnimmt. Man kann sich auch drölf holen und sich denken "Naja war ok..."
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 31.12.2018 - 10:18

    Zugegeben titelt der Kommentar mit "von Nintendo enttäuscht" und nicht "von der Switch enttäuscht", von daher ist das natürlich im Grunde auch korrekt es darauf zu beschränken, und wer auf seiner Nintendo Konsole nur Eigenmarken spielen will, der kann dann auch alles andere ausblenden.

    Ich denke aber das hier der Grund ist, warum viele das Fazit doch etwas anders betrachten, weil es für die Switch nämlich kein schlechtes Jahr gewesen ist. Der Third-Support ist besser als ich es erwartet habe. Zum einen in der reinen Anzahl guter Spiele (wenn es auch teils ältere sind), vor allem aber in der Auswahl aktueller Umsetzungen, die trotz hoher Grafikanforderungen mit erträglichen Abstrichen auf die Switch gekommen sind (Z.B. Wolfenstein oder Doom).

    Ich halt es ähnlich wie @Torben22 und bin inzwischen auch Nintendo bzw Switch Only da mich das mobile halt extrem fasziniert. Die PS4 habe ich verkauft, und der PC dient nur noch für VR Spiele. Daher interessieren mich auch die Ports, und da auch durchaus die älterer Spiele. Und daher war es für mich kein schlechtes Jahr, ich schaffe so schon nicht jedes Spiel in dem Umfang zu spielen wie sie es verdient haben, und ich hätte locker noch mal doppelt so viele Spiele kaufen können die interessant klangen.

    Wer natürlich alle Konsolen unterm TV sowie einen Gaming-PC stehen hat und auch alles nutzt, und dementsprechend für die Switch schnell nur Exklusivtitel kauft, der mag da eine andere Perspektive haben.
  • Varg twitch.tv/evigagaming - 31.12.2018 - 10:52

    Gametechnisch ein gutes Jahr für mich. Habe seit ich die Switch besitze noch nie so viele Games gehabt und auch gespielt.

    Nach wie vor wünsche ich mir sehnlichst The Long Dark aber alles in allem war es dank guter Thirds ein super Jahr. Nintendo hingegen hat für mich null geglänzt und war stellenweise mal wieder mega peinlich. Aber das ist man ja gewohnt und kann man verkraften. Smash habe ich nach 5 Stunden wieder verkauft und somit konnte auch das Game das Jahr aus Nintendo Sicht für mich nicht kippen.

    Trotzdem... Die Switch surft auf der Erfolgswelle und es werden noch unfassbar viele gute Games kommen.

    Mein Körper ist bereit.
  • Zegoh Turmbaron - 31.12.2018 - 10:56

    Zitat von YoungSuccubus:

    vor allem aber in der Auswahl aktueller Umsetzungen, die trotz hoher Grafikanforderungen mit erträglichen Abstrichen auf die Switch gekommen sind (Z.B. Wolfenstein oder Doom)
    Du meinst Doom von 2016 und Wolfenstein von 2014 2017 :ugly: genauso gehts auch weiter. WoFF von 2016, Civilization 6 von 2016, Diablo 3 von 2012. Skyrim von 2011. Also von aktuell kann man da beim besten Willen nicht reden.

    Die einzig wahre Überraschung daran ist, das es überhaupt Third-Support gibt. Das finde ich auch gut, nur hoffe ich, das auch mal neue Spiele direkt für die Switch kommen. Vielleicht sogar exklusive.
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 31.12.2018 - 11:10

    @Zegoh Wolfenstein II war original von 2017, kam für die Switch nur wenige Monate später. Und bei Doom habe ich etwas vorgegriffen, der neue soll ja parallel für alle Konsolen erscheinen. Betrifft zwar nicht dieses Jahr, wollte da aber auch nur ein Beispiel dafür bringen, das die Switch eben generell überrascht was Ports grafisch anspruchsvoller Spiele angeht. Im März17 hätte da kaum einer drauf gewettet...
  • PolyPlay manisch depressiv - 31.12.2018 - 13:24

    @Ilja Rodstein spiegelt ....wider ....
  • justchriz Nintendo Gaming - 31.12.2018 - 17:04

    Vorab, habe nicht alle Kommentare gelesen, aber sehe eine etwas gespaltene Meinung zum Switch Jahr 2018... Für meinen Teil, muss ich gestehen, dass vielleicht von Nintendo oder First Party Entwicklern nicht so viel dabei war... was ich aber gesehen habe, dass die third Party Entwickler nicht mehr so zurückhaltend agieren wie noch 2017... viele sehen den Erfolg der Switch und springen auf den Zug auf. Besonders gut finde ich, dass bei einigen Games sofort gesagt wurde, es kommt auch für die Switch (siehe Doom eternal, MK11) sodass es den Eindruck erweckt (Vorsicht gesprochen) dass diese zwei genannten auch einen zeitgleichen Release mit den anderen Konsolen anstreben! Das ist ein sehr gutes Zeichen und gerade ein Unternehmen wie Panik Button hat bewiesen was alles möglich ist!
    Dann Die zahlreichen Indies, die sich laut vieler Entwickler und Publisher außergewöhnlich gut für die Switch verkaufen! Das hat die Switch zur Indie Konsole nr.1 gepushed, in den Jahren zuvor hat man gerne die PS4 in diesem Zusammenhang genannt.

    Auf eine Sache möchte ich noch eingehen, habe hier in einigen Kommentaren gelesen dass einige die Befürchtung haben, dass jetzt 2017 schon viel an Pulver seitens Nintendo verschossen wurde und sie dann Ende 2019 nicht mehr viel haben werden für die weiteren Jahre. Das sehe ich komplett anders, den viele Vergessen, dass BotW kein Spiel für die Switch war, es sollte ursprünglich für die WiiU kommen... auch würde mich nicht wundern, wenn SMO schon etwas länger in der Entwicklung war, die Karte die ich aufrufen kann per Tastendruck, mit den einzelnen warppunkten innerhalb eines Levels schrie für mich schon sehr nach 2nd Screen, aber dass ist nur mein Eindruck...

    Denke die Switch wird auch nach 2019 noch Topseller bekommen!
    2019 sieht für mich an Firstparty / Nintendo Support auch wieder besser aus, freue mich aber genauso wieder geile Indies ala Hollow Knight, the Messanger oder klasse Thirdparty Titel auf der Switch zu zocken! (Sicher nicht in der besten Qualität, dafür aber portable...

    Allen einen guten Rutsch!
  • TheLightningYu Grim Dawn'er - 31.12.2018 - 17:29

    Man müsste natürlich jetzt erstmal alle (wichtigen) Titel beider Jahre aufzählen, um einen genauen Vergleich machen zu können, aber allgemein (in meinen Augen) war 2018 nicht wirklich schlechter als 2017, nur anders. 2017 war an und für sich ein abwechslungsreicheres Angebot in Punkto du hattest Single-Player Erfahrung, du hattest Multiplayer-Erfahrung und sogar ein wenig Party-Erfahrung, und jeder pickt sich so seine Lieblings-Stilrichtung, aber gefühlt habe ich immer das Gefühl in der Wahrnehmung fallen halt die Singleplayer-Exklusiven im großen und ganzen mehr auf, wenn es denn kein Super Smash Bros ist. 2018 hingegen war ein Jahr das überwiegend mit (tollen) Multiplayer bzw. Party-Spielen aufgewartet ist. Mario Tennis, Mario Party, Super Smash Bros, ggf. Kirby als Ko-op Titel usw usw. Singleplayer-Erfahrungen gab es auch, aber meist in Form von Third-Party, Ports oder eben durch starke DLC's wie von XC2 oder Splatoon 2. Daher behaupte ich frech, 2018 war jetzt per se nicht schlechter als 2017... 2017 war halt nur auffälliger und vorallem wenn man bedenkt, das 2017 halt auch noch das Release-Jahr war. Da mag der ein oder andere was anderes behaupten, aber so ein starkes Erstjahr hat man für gewöhnlich nicht und schon gar nicht seit dem letzten Jahrzehnt gesehen. PS3, PS4, Xbox1, WiiU etc hatten alle Vergleichsweise zudem was später kam immer ein relativ dürftiges erstes Jahr... wenn du also nach einer plattform wie die WiiU eine Plattform wie die Switch hast, die Konzepttechnisch einzigartig und genial ist, und das kombiniert mit einem Lineup das man für gewöhnlich auch nicht bekommt, wo du schon zwei von den stärksten Nintendo-Core Titel erhälst ( Mario und Zelda), ein JRPG wie Xeno2, ein Top Third-Party Crossover wie Mario & Rabbids, einen sehr beliebten Multiplayer-Shooter wie Splatoon2, Arms, Snipperclips und Co, dazu auch noch die ersten Gehversuche der Thirds mit spielen wie Skyrim, etc dann prägt sich das im Vergleich besser ein.

    Allerdings, je nachdem wie 2019 kommt, könnte 2019 beide Jahre übertreffen, wir werden sehen!
  • Sssnake36 Old School - 01.01.2019 - 12:00

    Das war schon ein ordentliches Jahr für die Switch, finde ich. Es kann nicht jedes Jahr ein BotW erscheinen, das dürfte klar sein. Ich bin zwar Multi, aber wenn ich Switch-only wäre, hätte ich genug zu tun mit Monster Hunter , Smash und Octopath.

    Ich freue mich 2019 auf Daemon X und bin gespannt auf das erste Material von Metroid!
  • Icefox Turmheld - 02.01.2019 - 10:48

    Nach dem tollen 2017er Line Up, war das, was von Nintendo 2018 kam, natürlicher schwächer. Ich hatte mit Smash Bros., Crash oder Donkey Kong TF trotzdem viel Spaß und von den 3rds kam dieses Jahr mit Octopath Traveler, Dark Souls, Star Link, Celeste, Megaman 11, Valkyria Chronicles 4, Monster Hunter Ultimate, Gris, Wolfenstein 2, Hollow Knight, Diablo 3, Dragons Quest Builders.. auch vieles. 2019 wird dafür ein Bombenjahr! :)
  • Dibbler - 02.01.2019 - 13:40

    Ich fand 2018 die Switch auch sehr entäuschend.

    Sagt man das hier, darf man sich oft anhören, dass das nicht so wäre, weil man ja tausende Indies hat.

    Indies die ich auch überall anders spielen kann (die dann auch noch dort günstiger sind und performanter laufen).

    Ständig wird hoch und runter gebetet, dass man mit der Switch auch Mobil spielen kann und dass das ja das Killer feature ist. Unabhängig ob man nun selbst überhaupt mobil spielt oder nicht.

    Machen wir uns nix vor: Nintendo Produkte werden meist nur wegen den Nintendo Spielen gekauft (zumindest ist das so bei 100% meines Bekanntenkreises).

    2017 hat sich für mich wieder so angefühlt wie ein Wii-U Jahr.

    Vergleich ich Nintendo's 2018er Output mit dem von Sony, bin ich sehr froh darüber, mir Anfang 2017 doch noch ne PS4 geholt zu haben. Mit GoW, Spiderman und vor allem Astro Bot hat Sony mal kurz in einem Jahr mit so die besten Spiele der letzten Jahre veröffentlicht.

    Als "Nintendo only" Spieler konnte man dann dieses Jahr einen Sack voll Indies und Ports spielen, die andere schon vor Jahren genießen durften. Das aber natürlich zum Neupreis.
  • Zegoh Turmbaron - 02.01.2019 - 14:10

    Zitat von Dibbler:

    Als "Nintendo only" Spieler konnte man dann dieses Jahr einen Sack voll Indies und Ports spielen, die andere schon vor Jahren genießen durften. Das aber natürlich zum Neupreis.
    Ich stimme dir grundsätzlich zu was Indies und Nintendo betrifft, denn das nervt mich auch, aber bei deinem Fazit-Satz stimme ich nicht ganz zu. Es kommt immer auch drauf an, wie viel Zeit man ins Zocken steckt.

    Nintendo hatte 2018 schon nen paar Klasse Games dabei:
    - Smash Ultimate
    - Pokemon Lets Go
    - Super Mario Party
    - Kirby Star Allies
    - Mario Tennis Aces (leider online tot)
    - Octopath Traveler
    - Dark Souls Remastered (kam auch etwas später)
    - Starlink
    - Valkyria Chronicles 4 (kam auch etwas später)
    - Fifa 19
    - Just Dance
    - DragonBall Fighter Z (kam auch etwas später)
    -...
    + die nicht aufgezählten Ports, die eigentlich auch früher kaum wer gespielt haben dürfte, da die WiiU ja kaum einer hatte!

    Insgesamt gesehen sind da sicherlich Games für jeden dabei. Ob einen das zu wenig ist oder nicht - das muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber das ist ja auch das gute daran: Keiner zwingt einen Nintendo-Only oder Sony-Only zu sein :D

    Ich hab sowohl PC, PS4 und Switch und trotz der ganzen geilen Games, lief meine Switch dieses Jahr am meisten und das, obwohl ich sie erst seit Mitte des Jahres 2018 habe. Gut, dadurch musste ich auch noch die Titel von 2017 nachholen.

    Gleichzeitig freue ich mich aber auch auf 2019, weil dann noch mehr released wird, wenn alle Gerüchte stimmen! :)
  • Dibbler - 02.01.2019 - 14:15

    @Zegoh

    Alleine das bei deiner Aufzählung Spiele wie "Just Dance" und "Star Link" dabei sind, spricht Bände in wie weit 2018 ein scheiß Jahr für Nintendo only Spieler war :D
  • Zegoh Turmbaron - 02.01.2019 - 14:17

    @Dibbler selbst wenn man die beiden weglässt, hab ich immernoch mehr aufgezählt, als du für die PS4.
    Und wie gesagt fehlen da noch die Ports wie Donkey Kong Country: Tropical Freeze, Bayonetta 1 + 2, Captain Toad Treasure Tracker usw. Und wie schon erwähnt dürften ja viele keine WiiU gehabt haben, also sollten das für viele wie neue Spiele sein.
    Das Jahr mag nicht überwältigend gewesen sein, aber so schlecht auch wieder nicht.
  • Dibbler - 02.01.2019 - 14:28

    @Zegoh

    Ich hab auch bloß die krassen Highlights erwähnt.

    Oder soll ich eine Liste erstellen von mittelmäßigen Spielen?
  • Zegoh Turmbaron - 02.01.2019 - 14:29

    @Dibbler solange du nicht auf meine Argumente eingehst, brauchen wir gar nicht diskutieren :) dein einziges Ziel ist gerade, das Jahr 2018 von der Switch schlechter zu reden, als es war.
  • Dibbler - 02.01.2019 - 14:38

    Okay, dann mal eine Liste die nicht nur "meine persönlichen Highlights" auflistet:

    Erstmal "deine" Spiele, die ebenso auf den anderen Konsolen rausgekommen sind:

    - Dark Souls Remastered
    - Starlink
    - Valkyria Chronicles 4
    - Fifa 19
    - Just Dance
    - DragonBall Fighter Z


    Dann noch die Multiplatform Titel die es NICHT auf die Switch geschafft haben:

    - Red Dead Redemption 2
    - Monster Hunter World
    - Assasins Creed Odyssee
    - Shadow of the Tomb Raider
    - Soul Calibur 6
    - Divinity Original Sin 2
    - Die jährliche CoD iteration
    - Das jährliche Battlefield Spiel
    - Hitman 2

    Und dann noch die Sony Exklusiven Dinger:

    - Tetris Effect
    - Spider Man
    - God of War
    - Astro Bot

    Ich verzichte einfach mal drauf, die ganzen Gurken im 70er metacritic Bereich aufzuzählen.

    Aber gut, spiel ruhig weiter so "perlen" wie Star Link und Just Dance.
  • blither aToMiisiert - 02.01.2019 - 14:38

    Neben den fast 1000 Indies sind dieses Jahr auch viele gute Nicht-Indie-Spiele erschienen. Muss man nicht alle mögen, aber die Switch wird immer öfter und zeitnaher von den großen Thirds unterstützt.

    Ich hatte sehr viel Spaß mit Nintendos 1st-Party-Spielen, Mario Party, Mario Tennis, Kirby, Sushi Striker und natürlich Smash.

    Technisch und preislich verhalten sich die meisten Indies sehr identisch auf allen Plattformen. Aber die Portabilität bzw. Flexibilität ist das große Plus für mich, weshalb ich Indies (und andere Spiele) auf der Switch vorziehe. Da die Switch sehr neu ist, wurden einige Indies nachträglich für die Switch bereitgestellt, zum ursprünglichen Preis. Diesem kann man natürlich einen etwas bitteren Nachgeschmack nachsagen.

    Es ist sehr subjektiv, ob einem das Spielejahr 2018 gefallen hat, oder eben nicht. Pauschalisieren lässt sich da nichts.
  • Zegoh Turmbaron - 02.01.2019 - 14:45

    Zitat von Dibbler:

    Aber gut, spiel ruhig weiter so "perlen" wie Star Link und Just Dance.
    Habe ich irgendwo erwähnt das ich es spiele? Immer diese unnötigen Provokationen.
    Du solltest meine Posts lieber komplett lesen:

    Zitat von Zegoh:

    Insgesamt gesehen sind da sicherlich Games für jeden dabei. Ob einen das zu wenig ist oder nicht - das muss jeder für sich selbst entscheiden. Aber das ist ja auch das gute daran: Keiner zwingt einen Nintendo-Only oder Sony-Only zu sein

    Ich hab sowohl PC, PS4 und Switch und trotz der ganzen geilen Games, lief meine Switch dieses Jahr am meisten und das, obwohl ich sie erst seit Mitte des Jahres 2018 habe. Gut, dadurch musste ich auch noch die Titel von 2017 nachholen.

    Achja und um das nochmal zu verdeutlichen: Ich will keinen Vergleich, da der eh sinnlos ist.
    Das einzige was ich ausdrücken möchte ist: Das Switch Jahr ist nicht so schlecht gewesen, wie du es darstellst. Du sagst es gab nur alte Indies und Ports, was definitiv so einfach nicht stimmt.
  • Zettmaster Turmbaron - 02.01.2019 - 20:43

    @Zegoh

    Gehe doch bitte nicht weiter auf die PS4 Spieler ein.
    Die Zielgruppe ist da etwas verschoben. Als Nintendo Spieler hat man eine andere Sichtweise und freut sich meist auch noch über Spiele die Grafikgamer nur belächeln würden. Dead Cells z.B. hat mich 70h gefesselt...habe es dann doch nicht einmal geschafft, aber mobil eine geile Erfahrung.

    Ein Kumpel von mir ist PS4 Fan, ich weiß wie das nervt wenn man nicht Weise genug war die PS4 zu erwählen. :thumbup: Derweil läuft da nur FIFA drauf. Alles andere wird kurz angespielt und nicht weiter verfolgt weil es ja demnächst ein besseres Game gibt mit noch mehr Grafik.
  • Pit93 ルパン三世 - 02.01.2019 - 21:09

    Zitat von Zettmaster:

    Gehe doch bitte nicht weiter auf die PS4 Spieler ein.
    Die Zielgruppe ist da etwas verschoben. Als Nintendo Spieler hat man eine andere Sichtweise und freut sich meist auch noch über Spiele die Grafikgamer nur belächeln würden.
    Die Behauptung ist in etwa so dumm wie wenn Leute behaupten, dass "Nintendogamer" nur Kiddiespiele spielen und sich die "besten Games" alle entgehen lassen.

    Ernsthaft, sich über das eine Extrem hier überheblich hinwegsetzen, selbst aber schön fett im anderen Extrem sitzen und als "Nintendospieler mit anderer Sichtweise" ein ach so vornehmer Connaisseur sein...

    Gibt es Extreme auf beiden Seiten? Ja.
    Sind die verdammt peinlich? Ja.
    Fällt jeder PS4 Spieler oder N-Gamer in so ein Extrem? Na zum Glück nicht.
  • Shulk meets 9S Turmfürst - 02.01.2019 - 21:17

    @Cristiano das frage ich mich auch, viel erwarten tue ich für 2020 nicht mehr, ausser die switch 2 kommt.
    Die Frage ist eh was 2020 noch kommen soll zb von thirds wenn bis dahin evtl auch die ps5 da ist.
    Was mich noch uberraschen würde aber ich nicht so recht dran glaube ist zb the last story 2, eternal darkness 2, Zombiu 2, ein F zero und ein starfox adventures 2.

    Mit 2018 bin ich zufrieden, bis auf das ganze multiplayer Zeugs und Pokémon, Smash hätte auch 2022 gereicht :)
    Highlights waren klar Dark Souls, The world ends with you, Owlboy, Bloodstained, Slain und für mich auch Xeno 2 in 2018. Im prinzip nicht schlechter als Mario und Zelda im ersten Jahr
  • blither aToMiisiert - 02.01.2019 - 21:27

    @Shulk meets 9S
    Wieso sollten die Entwickler 2020 plötzlich aufhören für die Switch zu entwickeln, wenn der Erfolg der Konsole so weitergeht? Nur weil plötzlich eine leistungsstärkere Konsole auf dem Markt ist?
  • Shulk meets 9S Turmfürst - 02.01.2019 - 21:36

    @blither es wäre schon möglich das sie weiter machen, nur sehe ich nicht das die Spiele sich dann auch noch so gut verkaufen werden wenn der Abstand in der performance größer wird. Außerdem ist dann auch die Frage wie es überhaupt funktionieren wird wenn die Spiele anspruchsvoller werden.
    Ich meine jetzt so Firmen wie zb Koei Tecmo, Bandai Namco, Capcom usw. Spiele wie zb Nioh, Nier Automata, Sekiro, Devil May Cry usw. Das gab es bislang auch nicht, dabei wäre genau das mMn genau richtig. Wenn jetzt aber dann ps5 kommt würde es zumindest mMn dann noch weniger Sinn machen. Ausser Nintendo bringt für 3rd Party eine Update switch, wofür ich natürlich wäre. Von mir aus gerne alle 2 Jahre.

    Das die ganzen 3ds Entwickler drauf entwickeln werden steht mMn außer Frage, darum ging es mir aber nicht.

    Die Frage ist halt, was genau erwartest du dir von den Thirds? Auf was hättest du Lust? mMn ist schon noch Luft nach oben was third support angeht. So spiele wie zb Dark Souls hätte ich schon gerne regelmäßig auf einer nintendo Konsole
  • blither aToMiisiert - 02.01.2019 - 22:38

    @Shulk meets 9S
    Ich finde das aktuelle Third-Party-Portfolio mehr als ausreichend. Und aktuell sieht es danach aus, dass die Switch in Zukunft stärker berücksichtigt wird. Ich muss auch sagen, dass die meisten Thirds mich wenig interessieren, und ich stattdessen lieber ein gutes Indie-Spiel bevorzuge.

    Eine PS5 oder XB2 muss sich erstmal etablieren. Die Entwickler werden vermutlich mind. ein Jahr Crossgen nach deren Release entwickeln. Und wenn sich die Switch bis dahin immer noch ansehnlich verkauft, und die Spieler die Technik ausreichend finden, dann werden die großen Thirds vielleicht eine spezielle Switch-Version anbieten.

    Wir werden sehen, wie sich die Lage weiterentwickelt, aber ich glaube nicht, dass Nintendo eine Update-Konsole bringt. Bei der Wii U hat man bereits einen raschen Generationswechsel eingeläutet, und ich glaube nicht, dass Nintendo dies ein zweites Mal hintereinander riskiert. Ein Vertrauenverlust der Spieler wäre fatal. Außer Nintendo gibt die Policy vor, dass bei einem Hardware-Upgrade auch das Basismodell weiterhin unterstützt werden muss.
  • Shulk meets 9S Turmfürst - 02.01.2019 - 22:48

    @blither das Update wäre dann "nur" für die "leistungshungrigeren" Spiele. Also ich würde die Spiele lieber auf nem switch Update als auf ner Ps5 haben, so meine ich das, was daraus wird, muss man dann sehen.