Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Guide: Diese wichtigen Nintendo Switch-Spiele eigenen sich nicht für die Nintendo Switch Lite

Guide

Die Nintendo Switch Lite ist ein ausgewiesenes tragbares Spielsystem, das keine abnehmbaren Joy-Con-Controller hat, nicht über die Nintendo Switch-Station an einen Fernseher angeschlossen werden kann, keine Bewegungssteuerung beinhaltet und keinen Kickstand hat. Das bedeutet, dass die geringe Anzahl von Nintendo Switch-Spielen, die den Handheld-Modus nicht unterstützen, und die viel größere Anzahl von Spielen, die auf Bewegungssteuerungen angewiesen sind, schwieriger zu spielen sein werden. Folgerichtig leidet darunter das Spielerlebnis bei einigen Spielen erheblich.

Glücklicherweise gibt uns Nintendo selbst auf seiner Website über die Unterschiede der beiden Nintendo Switch-Konsolen Auskunft und beschäftigt sich in einem kurzen Abschnitt auch mit der kompatiblen Software. Um zu verhindern, dass bei potenziellen Käufern oder frischen Besitzern einer Nintendo Switch Lite Verwirrung entsteht, geben wir euch in diesem Guide nun allerdings einen ausführlichen Überblick über das Thema.

Nintendo Switch-Spiele, die den Handheld-Modus nicht unterstützen

Zu beachten ist, dass ihr einen Nintendo Switch Pro Controller oder ein zusätzliches Paar Joy-Con mit der Nintendo Switch Lite verbinden könnt, wodurch die meisten der folgenden Spiele weiterhin spielbar sind. Nintendo schreibt dazu folgendes:
Zum Spielen von Software, die die HD-Vibration und/oder die IR-Bewegungskamera verwenden, sind Joy-Con-Controller erforderlich. Spieler können Joy-Con-Controller (separat erhältlich) drahtlos mit Nintendo Switch Lite verbinden, um Titel zu spielen, die den Handheld-Modus nicht unterstützen.
Die gute Nachricht lautet also: Die Nintendo Switch Lite ist zu 100 Prozent mit jedem existierenden Nintendo Switch-Spiel kompatibel. Es gibt also keine Titel, die das System nicht abspielen kann. Die Nintendo Switch Lite verfügt jedoch wie bereits erwähnt nicht über abnehmbare Joy-Con-Controller oder eine Möglichkeit, sich mit einem Fernseher zu verbinden, was technisch bedeutet, dass es einige Spiele gibt, die auf der Nintendo Switch Lite nicht das gleiche Spielerlebnis bieten werden, wie auf der Nintendo Switch.

Das liegt daran, dass eine Handvoll Spiele optimalerweise im TV-Modus gespielt werden sollte – entweder aufgrund eines grundlegenden Spielprinzips oder weil die Spieler die Joy-Con als Motion-Controller verwenden müssen. Inkompatibel heißt in diesem Zusammenhang allerdings, dass für einige Spiele zusätzliche Controller drahtlos mit der Nintendo Switch Lite verbunden werden müssen.

Welche Spiele erfordern zusätzliches Equipment?

Zum Glück gibt es nicht sehr viele Spiele, die zusätzliche Controller zum Spielen erfordern, wir haben dennoch eine Liste von wichtigen Spielen für euch zusammengestellt, die ohne den Anschluss zusätzlicher Eingabegeräte nicht auf der Nintendo Switch Lite gespielt werden können.
  • Mario Tennis Aces
Der Realmodus, der über die Bewegungssteuerung gespielt wird, kann nur mit verbundenen Joy-Con-Controllern gespielt werden.
  • Snipperclips und Snipperclips Plus
Die Spielmodi „Wirre Wissenschaft“ und „Blitzduell“ können nur mit zwei zusätzlichen Controllern (z. B. Joy-Con-Controllern) und mindestens zwei Spielern gespielt werden.
  • Super Mario Party
Wie bei den ersten beiden Spielen schaffen zusätzliche Joy-Con-Controller hier Abhilfe. Die Minispiele aus Toads Freizeitraum, bei denen zwei Nintendo Switch-Konsolen ohne angeschlossene Joy-Con-Controller kombiniert werden, wurden allerdings nicht für die Form der Nintendo Switch Lite-Konsole entwickelt. Das Spielerlebnis wird daher von der beabsichtigten Erfahrung abweichen.
  • 1-2 Switch
Als Launch-Titel für die Konsole dreht sich in 1-2 Switch alles um die Bewegungssteuerung der Nintendo Switch. Aus diesem Grund werden ebenfalls zusätzliche Controller benötigt.
  • Just Dance
Just Dance ist eine Serie, in der ihr aufstehen und mit den Joy-Con in eurer Hand die Bewegungen auf dem Bildschirm nachtanzen müsst. Kein Wunder, dass hier Joy-Con mit Bewegungssteuerung gefragt sind. Ebenfalls hilfreich wäre ein Gegenstand, mit dem ihr die Nintendo Switch Lite aufrecht stehen lassen könnt.
  • Fitness Boxing
Wieder einmal handelt es sich hierbei um ein Spiel, bei dem ihr die Joy-Con in der Hand halten müsst – dieses Mal, um Boxbewegungen nachzuahmen. Wenn ihr vorhabt, dieses Spiel auf der Nintendo Switch Lite zu spielen, müsst ihr Joy-Con mit dem System verbinden. Ihr werdet auch einen sicheren Stand haben wollen.
  • Ring Fit Adventure
Dieses Fitnessspiel beruht darauf, Joy-Con an dem Ring-Con und dem Beingurt zu befestigen und die Posen auf dem Bildschirm nachzuahmen. Die Bewegungssteuerung reagiert darauf, wie ihr euren Körper bewegt. Aus diesem Grund ist dieses Spiel auf der Nintendo Switch Lite ohne zusätzliche Joy-Con nicht spielbar. Aufgrund der Natur dieses Spiels wäre es wirklich einfacher, auf einem Fernseher zu spielen.

Ein Spezialfall: Nintendo Labo

Bei Nintendo Labo handelt es sich um einen Sonderfall, denn ganz offensichtlich wurde der Bausatz nicht für die Nintendo Switch Lite entworfen. Dementsprechend passt das System nicht in die für die Nintendo Switch vorgesehenen Halterungen der interaktiven Kartons.

Als Beispiel kann das Nintendo Labo Toy-Con 01: Multi-Set angeführt werden, denn die Nintendo Switch Lite-Konsole kann nicht in die Angel, das Motorrad, das Klavier oder das Haus eingesetzt werden. Auch in die Bildschirmhalterung des Nintendo Labo Toy-Con 03: Fahrzeug-Set passt die Nintendo Switch Lite-Konsole leider nicht.

Hier helfen auch zusätzliche Joy-Con-Controller nur bedingt, da das ursprünglich angedachte Spielerlebnis eben das Einsetzen der Nintendo Switch-Konsole bedingt. Es empfiehlt sich also, Nintendo Labo am besten auf der Nintendo Switch zu verwenden.

Nintendo klärt auf

Ihr wollt auf einen Blick wissen, welche Spiele mit der Nintendo Switch Lite kompatibel sind? Bei physischen Versionen von Spielen, die sich auf Softwarekarten befinden, ist auf der Rückseite der Spielepackung das Handheld-Modus-Symbol aufgedruckt. Nintendo hat dazu eine anschauliche Grafik erstellt, auf die ihr einen Blick werfen könnt:



© Nintendo

Was herunterladbare Software angeht, ist bei den jeweiligen Spieleinformationsseiten im Nintendo eShop im Abschnitt „Unterstützte Spielmodi“ das Handheld-Modus-Symbol ebenfalls aufgeführt. Auf den Spieleseiten auf der offiziellen Nintendo-Website werden Informationen zu unterstützten Spielstilen auf der „Details"-Seite unter „Funktionen" aufgeführt.

Wir hoffen, euch mit diesem Guide weitergeholfen zu haben.

Quelle: nintendo.de – Berichtsbild: © Nintendo

Kommentare 22

  • kbye Turmheld - 27.11.2019 - 10:39

    Wirkt nicht wirklich durchdacht das ganze. Eher Nintendo Untypisch das man als Laie (wir hier sind ja gut aufgeklärt) auf so viele Kleinigkeiten achten muss.

    Gerade in Verbindung mit Labo das bei einem großen Erfolg einige Leute den Kopf zerbrochen hätte.
  • Guybrush Mighty Pirate - 27.11.2019 - 11:13

    Ich würde die Games jetzt nicht als wichtig ansehen. Aber das sieht sicher jeder anders. :D
  • Antiheld Turmbaron - 27.11.2019 - 11:43

    90% der Verkäufe eines Spieles sind ja im ersten Release-Quartal. Bei Nintendo gibt es da Ausnahmen die sich dauerhaft gut verkaufen (Zelda, Mario und vor allem Mario Kart und Smash). Aber von den Spielen ist das so gut wie keines. Das einzige Spiel von den oben genannten was wohl noch oft verkauft wird und wo es Probleme gibt ist wohl Super Mario Party.
  • Marz Turmritter - 27.11.2019 - 11:53

    @kbye
    Es gibt genau eine Sache auf die man achten muss. Nämlich ob das Symbol für den Handheld Modus auf der Rückseite der OVP ausgegraut ist. Das hält sich doch als zu beachtende Kleinigkeit sogar so in Grenzen, dass man vom Plural in den Singular wechseln kann. Ich sehe das Problem ehrlich gesagt nicht.
  • USER0815 SMM2-ID: VT6-K90-7SG - 27.11.2019 - 12:08

    Ich hab bald 100 Spiele für die Switch und keins ist für Lite Besitzer nicht spielbar.
    Ich find eher man sollte warnen das zb. Shooter (Splatoon 2, Doom, usw.) wegen der kleinen Sticks furchtbar zu steuern sind oder auch Spiele wie Xenoblade Chronicles 2 im Handheldmodus bescheiden aussehen. Da kann man mit ner Standard Switch dann auf m TV und oder mit ProCon zocken.
    :)
  • Tarik Turmbaron - 27.11.2019 - 12:22

    Zitat von kbye:

    Wirkt nicht wirklich durchdacht das ganze. Eher Nintendo Untypisch das man als Laie (wir hier sind ja gut aufgeklärt) auf so viele Kleinigkeiten achten muss.

    Gerade in Verbindung mit Labo das bei einem großen Erfolg einige Leute den Kopf zerbrochen hätte.
    Wie @Marz schon schrieb, mag auch ich diese Kritik nicht stehen lassen, so wenig Existenzgrund ich auch in der aus meiner Sicht bescheuerten Lite sehe: Nintendo war zumindest immer dafür bekannt, auf die Spiele Symbole zu drucken, was sie unterstützen und was nicht. Das war schon seit dem Game Boy so (Link-Kabel-Symbol), wenn nicht gar noch früher.
    Ergo gibt es nur diese eine Sache, auf die man achten muss.
  • Shulk meets 9S Turmfürst - 27.11.2019 - 12:32

    "wichtige Spiele"??? Sehe ich in dem Text nicht :)
  • Lycanroc Wolwerock - 27.11.2019 - 13:24

    Ich bin sehr froh, eine normale Switch zu haben. ^^ Da muss ich mir keine Gedanken machen, ob irgendein Spiel unspielbar ist oder nicht. Und außerdem mag ich den Handheld-Modus persönlich nicht so gerne, wie den TV-Modus. :D
  • Ande Turmfürst - 27.11.2019 - 13:54

    Das grosse Problem sehe ich darin, dass die Switch Lite mit ihrem niedrigeren Preis und den bunten Farben eher ein Casual Publikum anzieht, welches nun mal nicht zwingend auf kleine Logos auf der Packungs-Rückseite achtet (zumindest bis zum ersten Fehlkauf). Ausserdem richten sich viele der erwähnten Spiele auch an ein Casual Publikum, was die Sache vermutlich nicht besser macht. Hätte Nintendo zumindest eine Möglichkeit angeboten, die Switch Lite auch mit dem TV zu verbinden, dann würde wohl ausser Labo so ziemlich alles gehen, auch wenn man sich dafür ein paar Joycons dazukaufen müsste.
    Ich würde ja sowieso jedem zu einer "richtigen" Switch raten, alleine der TV Modus und die 2 beigelegten Joycon machen die Preisdifferenz schon mehr als wett.
  • kbye Turmheld - 27.11.2019 - 14:21

    @Tarik klar aber wissen die Leute was das Symbol bedeuten soll? Die Leute haben auch gemeint die Wii U ist ein Addon zur Wii obwohl klar auf der Verpackung stand es ist was neues uns die Konsole anders ausgesehen hat.
  • Sib Master of Desaster - 27.11.2019 - 14:39

    Man sollte dazu erwähnen, dass bei Pokémon Lets Go Evoli/Pikachu die eigentliche Spielweise und der Coop Modus dadurch wegfällt^^
  • Marz Turmritter - 27.11.2019 - 15:39

    Zitat von kbye:

    Die Leute haben auch gemeint die Wii U ist ein Addon zur Wii obwohl klar auf der Verpackung stand es ist was neues uns die Konsole anders ausgesehen hat.
    Das lese ich so oft und soll meist erklären warum sich das System so lausig verkauft hat, aber ich kennen keinen der das dachte und hab es selber auch nie so verstanden. Kommt mir vor wie so eine Urban Legend, die man sich im Nachgang des Wii U Desasters als passende Erklärung zurecht gelegt hat. Denn das Naheliegendste, das Nintendo nach GC und Wii schon zum 3. Mal die fast identische Technik (diesmal mit undurchdachtem Tablet-Feature) für teuer Geld an den Mann bringen wollte, durfte es offensichtlich auf keinen Fall sein.
  • Tarik Turmbaron - 27.11.2019 - 15:40

    @kbye
    Die Wii U war marketingtechnisch tatsächlich eine Vollkatastrophe.

    @Sib
    Let's Go lässt sich doch im Handheld (also dem Dauerzustand der Lite) bestens spielen?
    Dass man für Coop einen separaten (und somit ohnehin abnehmbaren) Joy-Con für den zweiten Spieler braucht, ist fast logisch. Man hält ja nicht zu zweit eine Lite im Coop. :D
  • Ande Turmfürst - 27.11.2019 - 15:50

    @Sib
    Der Coop-Modus geht ja in praktisch jedem Spiel nicht, zumindest nicht ohne sich einen zusätzlichen Controller zu kaufen. Allgemein ist zu zweit auf einer Konsole zu spielen quasi unmöglich, da Spieler 1 die Lite in der Hand hat und Spieler 2 ihm über die Schulter kucken muss. Schon der Tabletop-Modus der normalen Switch ist da eher eine Notlösung für unterwegs.
  • Sib Master of Desaster - 27.11.2019 - 16:00

    @Tarik
    Nicht ganz, bei Go kann man eigentlich die Bewegungssteuerung der Joy Cons nutzen, was komplett wegfällt. Und da Go dich vorher nach der Steuerung fragt, fällt der Coop dort ganz weg trotz zusätzlichem Joy Con.
    Auch im TV Modus war das Spiel mit nur einem Joy Con spielbar, fällt alles weg.

    @Ande
    Bei Pokémon ist es halt nur so, dass er komplett wegfällt. Ansonsten wäre er wenn auch umständlich in anderen Spielen möglich
  • kbye Turmheld - 27.11.2019 - 17:37

    @Marz ich kanns auch nicht glauben aber angeblich soll es so sein Laut Studien. Muss mal schauen Forbes hat dazu mal was veröffentlicht vielleicht finde ich das nochmal.
  • Antiheld Turmbaron - 27.11.2019 - 18:23

    Zitat von Ande:

    Der Coop-Modus geht ja in praktisch jedem Spiel nicht, zumindest nicht ohne sich einen zusätzlichen Controller zu kaufen. Allgemein ist zu zweit auf einer Konsole zu spielen quasi unmöglich, da Spieler 1 die Lite in der Hand hat und Spieler 2 ihm über die Schulter kucken muss. Schon der Tabletop-Modus der normalen Switch ist da eher eine Notlösung für unterwegs.
    Und wo ist da das Problem? Die Switch-Lite ist ein reiner Handheld und dass man auf einem einzelnen Handheld-Gerät primär alleine spielt war doch auch bei Gameboy, Gameboy Advance, DS, 3DS, PSP oder Vita so. Das ist in der Natur eines Handhelds.
  • Ande Turmfürst - 27.11.2019 - 18:44

    @Antiheld
    Hatte ich eigentlich auch so gemeint. Der Coop-Modus von Pokémon und auch jedem anderen Spiel macht auf der Lite keinen Sinn. Nur gibt es auf Gameboy & Co natürlich auch gar keine Spiele, auf denen das möglich wäre. Ist ja das ganze Problem der Switch Lite, es gibt Spiele die entweder gar nicht (z.B. Labo), nur eingeschränkt (Ring Fit, Just Dance) oder nicht in sämtlichen Modi (alles mit lokalem Multiplayer) kompatibel sind. Beim 3DS gab es nur 2 Spiele, die nicht auf einem Day-1-Gerät laufen (FE Warriors und Xenoblade), auf der Switch ist die Anzahl der Spiele schon jetzt ungleich höher. Der ganze Artikel versucht ja hier etwas Übersicht zu bieten, was gerade für Leute die sich nicht jeden Tag mit Games beschäftigen nützlich ist, ich denke das ist auch die Zielgruppe dieses Berichts.
  • Antiheld Turmbaron - 27.11.2019 - 18:57

    @Ande Okay dann habe ich das falsch verstanden. Generell ist es natürlich gut, dass es solch einen Bericht gibt. Aber wie ich schon geschreiben habe, sehe ich da kein allzugroßes Problem. Denn gerade ein 1 2 Switch kauft heute keiner mehr, weil sich die meisten Spiele halt nur am Anfang verkaufen (Ausnahmen habe ich oben geschrieben). Auch ist es wohl ziemlich klar, dass man für Ring-Fit-Adventure die Joy-Cons brauch weil das sieht wirklich jeder. Daher sehe ich das Problem eigentlich nur bei Mario Party weil es das einzige Spiel ist, was ahnungslose Causal-Handheld-Spieler eventuell anspricht, sich heutzutage immer noch in relevanten Stückzahlen verkauft und daher ein Problemfall in relevanten Fällen werden könnte.

    Für jedes andere dieser Spiele kommt auf 1 verärgerten Käufer weil er nicht durchgeblickt hat sicherlich 1000 Switch Lite-Käufer die froh sind die Switch Lite zu haben.
  • kbye Turmheld - 27.11.2019 - 19:39

    @Marz sogar Iwata hats bestätigt also muss ja was dran sein.

    nintendotoday.com/iwata-admits…confused-about-the-wii-u/
  • Tarik Turmbaron - 27.11.2019 - 21:48

    Zitat von Sib:

    @Tarik
    Nicht ganz, bei Go kann man eigentlich die Bewegungssteuerung der Joy Cons nutzen, was komplett wegfällt. Und da Go dich vorher nach der Steuerung fragt, fällt der Coop dort ganz weg trotz zusätzlichem Joy Con.
    Auch im TV Modus war das Spiel mit nur einem Joy Con spielbar, fällt alles weg.
    Da fällt gar nichts weg. Für Spiele, die vorher nicht-angesteckte (also lose) Joy-Cons brauchten, wie etwa Super Mario Party, 1-2-Switch oder eben der Coop-Modus von Let's Go, muss man bei der Lite natürlich ein paar Joy-Cons kaufen. Das war noch vor Release der Konsole so kommuniziert.
    Wenn du also zwei Joy-Cons in der Hand hast, brauchst du sie nur vor dem Start von Pokémon im Controller-Menü einzeln (!) verbinden und kannst dann mit ihnen Let's Go spielen.
    Trotzdem kann man meiner Meinung nach Multiplayerspielen auf dem kleinen Switch-Bildschirm nicht viel abgewinnen. Da der Bildschirm der Lite noch kleiner ist (hat sie überhaupt einen Kickstand?) ist das fast irrsinnig.
    Die Konsole kauft man sich - wenn überhaupt - eigentlich nur wegen ihrer Kompaktheit, um alleine daran zu spielen, wie auf einem Game Boy oder (3)DS. Multiplayer gibt's dann halt über WiFi oder online, aber nicht am selben Bildschirm.
  • Sloppy Turmheld - 28.11.2019 - 11:12

    Eientlich kann man doch zusammenfassen, das die Switch für sämtliche Spiele die die Joycon nutzen oder bei die für Lokale multiplayer oder coop konzipert wurden eher ungeeignet sind.

    Die Lite ist eigentlich ein Gameboy der mit der aktuellen grafik kompatibel ist, das wars.
    Das problem ist der Beiname Switch, da hiermit eben sämtliche Kern-Features und Besonderheiten der switch assoziiert werden (zumindest wenn man die letzten zwei jahre nicht hinterm Mond gelebt hat und ansätze von englisch versteht um mit switch eben to switch zu assoziieren).

    Abgesehen davon gibt es auch zahllose spiele die vom Leveldesign eher für die Heimkonsole Konzipert wurden und unterwegs auf dem noch kleineren Bildschirm eben schlechter zur Geltung kommen. Aus diesem grund sind ja auch spiele mit weitläufigem Leveldesign im Smartphonemarkt immer eine Nische geblieben. Sie existieren nur, weil der gedanke reizvoll ist unterwegs ein vollwertiges komputer bzw. Konsolenspiel spielen zu können.