Guide: Was tun, wenn sich der Controller nicht mit der Nintendo Switch verbindet? Guide

Das Tolle an der Nintendo Switch sind unbestritten die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten. Ihr könnt die Hybridkonsole in klassischer Weise mithilfe des im Lieferumfang enthaltenen Dock an einen Fernseher anschließen, ihr könnt sie in die Hand nehmen und den sich automatisch aktivierenden Handheld-Modus nutzen oder ihr stellt die Konsole mithilfe des Aufstellers auf den Tisch und spielt mit den Joy-Con in eurer Hand. Damit dies alles auch einwandfrei funktioniert, müssen sich die ebenfalls direkt mit der Nintendo Switch zusammen gelieferten Joy-Con drahtlos mit der Konsole verbinden können – und das tun sie auch problemlos.


Solltet ihr euch dann aber dazu entscheiden, euch ein weiteres Paar der innovativen Controller zuzulegen oder gar zum empfehlenswerten Nintendo Switch Pro Controller zu greifen, können die ersten Fragezeichen auftauchen: Auch diese Controller lassen sich kabellos mit der Nintendo Switch verbinden, aber wie genau funktioniert das? Und was ist zu tun, wenn die Verbindung plötzlich nicht mehr hergestellt wird? Die nachfolgenden Zeilen sollen euch die ersehnten Antworten liefern.


Die Synchronisierung


Wenn ihr die im Lieferumfang enthaltenen Joy-Con-Controller von der Nintendo Switch entfernt und die Konsole im Anschluss ausschaltet, lassen sich die handlichen Eingabegeräte daraufhin bei wieder eingeschalteter Nintendo Switch durch einen beliebigen Knopfdruck im Nu wieder verbinden. Das liegt daran, dass die Joy-Con mit der Nintendo Switch synchronisiert sind – eure Konsole „merkt“ sich also die Controller, die mit ihr verbunden waren.


Kauft ihr euch nun ein neues Eingabegerät (sei es ein weiteres Paar Joy-Con oder der Nintendo Switch Pro Controller), „kennt“ die Nintendo Switch diese Controller natürlich noch nicht. Folglich lässt sich durch einen einfachen Knopfdruck auch noch keine Verbindung herstellen. Deshalb müsst ihr zunächst eine Verknüpfung zwischen den beiden Geräten schaffen. Diese Synchronisierung ist im Grunde sehr einfach, unterscheidet sich aber von Controllertyp zu Controllertyp.

  • Habt ihr ein neues Paar Joy-Con-Controller? Nehmt euch die angeschaltete Konsole zur Hand, entfernt gegebenenfalls bisher angeschlossene Joy-Con-Controller und schließt die neuen Joy-Con einfach an. Achtet darauf, dass ihr für jeden Joy-Con die richtige Seite wählt – der linke, mit einem Minus-Symbol versehene Controller muss auf das linke Scharnier, das rechte, mit einem Plus-Symbol ausgestattete Gerät muss auf das rechte Scharnier gesteckt werden. Direkt im Anschluss könnt ihr die Joy-Con auch schon wieder abnehmen und sie fortan kabellos an dieser Nintendo-Switch-Konsole nutzen und sie mit ihr verbinden.
  • Habt ihr einen neuen Nintendo Switch Pro Controller? Stellt sicher, dass sich die angeschaltete Konsole in ihrem Dock befindet. Schnappt euch daraufhin das im Lieferumfang des Nintendo Switch Pro Controllers enthaltene USB-C-Kabel, schließt den größeren Anschluss an einen der zwei auf der linken Seite des Docks befindlichen USB-Ports an und steckt das andere Ende des Kabels in den auf der oberen Seite des Nintendo Switch Pro Controllers vorhandenen Anschluss. Auch hier wird anschließend innerhalb kürzester Zeit automatisch eine Verknüpfung hergestellt, sodass ihr den Nintendo Switch Pro Controller fortan ohne Kabel nutzen könnt.
  • Habt ihr einen neuen Controller? Unabhängig davon, ob ihr nun ein neues Paar Joy-Con oder einen neuen Nintendo Switch Pro Controller euer Eigen nennen dürft, gibt es eine weitere Möglichkeit zur Synchronisierung, die beide Controllertypen gemein haben: Dazu müsst ihr im HOME-Menü der Nintendo Switch zunächst auf das Controller-Symbol tippen und anschließend den Punkt „Griffweise/Reihenfolge ändern“ anwählen. Danach findet ihr auf den Innenseiten der Joy-Con sowie auf der Oberseite des Nintendo Switch Pro Controllers einen sehr kleinen, unbeschrifteten Knopf. Das ist der sogenannte Sync-Button. Haltet ihr diesen für eine kurze Zeit gedrückt, fängt der jeweilige Controller an, eine angeschaltete Nintendo Switch in der Nähe zu suchen. Solltet ihr den eingangs beschriebenen Menüpunkt aufgerufen haben, wird der Controller eure Konsole auch zeitnah finden und sich mit ihr verbinden. Habt dafür einfach ein wenig Geduld.
Keine Verbindung trotz vorhandener Verknüpfung?


In der Regel ist die drahtlose Verbindung zwischen einem Controller und der Nintendo Switch sehr stabil. Unter Umständen kann es aber dazu kommen, dass die Verbindung stark eingeschränkt oder instabil erscheint. Auch kann es vorkommen, dass sich ein Controller gar nicht mehr verbinden will. Das kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Die gängigsten Erklärungen wollen wir euch nachfolgend vorstellen.

  • Zwischen dem Controller und der Nintendo Switch besteht eine zu hohe Distanz. Befindet ihr euch mit dem Controller in der Hand zu weit von der Konsole entfernt, kann es zu Verbindungsschwierigkeiten bis -abbrüchen kommen. Verkürzt einfach die Distanz zwischen den beiden Geräten und die Verbindung sollte wieder stabiler laufen.
  • Die Batterieleistung des Controllers ist erschöpft. Ein Controller ist leider noch kein autonomes, auf ewig selbstständig funktionierendes Werk. Ist die Akkuladung erschöpft, ist nicht nur keine Verbindung mit der Konsole, sondern jegliche Funktionsweise des Controllers mehr möglich. Um diese wiederherzustellen, solltet ihr den Controller an der Konsole anschließen. Während ihr die Joy-Con direkt an die Konsole stecken könnt, ist für den Nintendo Switch Pro Controller ein USB-C-Kabel und das Dock der Nintendo Switch vonnöten.
  • Der Flugzeugmodus der Nintendo Switch ist aktiviert. An Orten wie in Flugzeugen oder Krankenhäusern wird stets darum gebeten, elektronische Geräte auszuschalten, da die davon ausgehenden Signale und Funkwellen wichtige Gerätschaften stören können sollen. Deshalb verfügen viele Geräte über einen sogenannten Flug(zeug)modus, mit dem es sich zwar weiterhin nutzen lässt, das Senden jeglicher Signale aber blockiert wird – auch die Nintendo Switch verfügt über einen solchen Modus. Ist er aktiviert, können Controller nicht mehr drahtlos verbunden werden. Um diesen auszuschalten, klickt ihr im HOME-Menü der Nintendo Switch auf das Einstellungssymbol und wählt den Menüpunkt „Flugzeugmodus“ an. Alternativ lässt sich auch trotz aktiviertem Flugzeugmodus ein Controller verbinden, wenn ihr in den Einstellungen den Menüpunkt „Verbindung zu Controllern (Bluetooth)“ auf „Ein“ stellt.
  • In der Nähe stehende Geräte stören die Verbindung. Heutzutage stößt so gut wie jedes elektronische Gerät mal mehr und mal weniger Funkwellen aus. Das kann unter Umständen zu Interferenzen führen – die Funkwellen verschiedener Geräte kommen sich quasi in die Quere und sorgen für Verbindungsprobleme. Solltet ihr bei eurer Nintendo Switch solche Probleme feststellen, kann es helfen, wenn ihr die Konsole in einem gebührenden Abstand zu Gerätschaften wie Mikrowellen, audiovisuellen oder drahtlosen Geräten sowie zu Fernsehmöbeln aus Metall aufstellt.
  • Es sind zu viele Controller mit der Nintendo Switch verknüpft. Das Controller-Gedächtnis der Nintendo Switch ist tatsächlich durchaus begrenzt. Es ist zwar unter gewissen Voraussetzungen möglich, bis zu zehn Controller zeitgleich mit der Nintendo Switch zu verbinden (zwei Joy-Con an der Konsole befestigt und acht weitere drahtlos verbundene Controller), gleichzeitig entspricht das aber auch der Anzahl der maximal möglichen Synchronisierungen. Wollt ihr nun einen weiteren Controller mit der Nintendo Switch verbinden, müsst ihr zunächst die bestehenden Verknüpfungen entfernen. Dazu steuert ihr im HOME-Menü wieder die Systemeinstellungen an, sucht dann den Menüpunkt „Controller und Sensoren“ und klickt anschließend auf „Synchronisierung von Controllern aufheben“. Aber Vorsicht: Diese Einstellung löscht alle Synchronisierungsinformationen auf eurer Nintendo Switch. Im Anschluss müsst ihr für jeden Controller, den ihr verwenden wollt, eine erneute Synchronisierung vornehmen.

Da ihr nun Profis im Umgang mit den verschiedenartigen Controllern der Nintendo Switch seid, könnt ihr es sicherlich kaum erwarten, euch ein neues Paar Joy-Con oder einen Nintendo Switch Pro Controller zuzulegen. Nachfolgend findet ihr deshalb je einen Direktlink, der euch zu den Produkteinträgen auf Amazon führt.


Jetzt bestellen: Nintendo Switch Pro Controller


Jetzt bestellen: Nintendo Switch Joy-Con 2er-Set Grau


Unser Onlinemagazin ntower ist Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet und MediaMarkt/Saturn-Partnerprogramm. Bei einer Bestellung über einen unserer Affiliate-Links erhalten wir über den jeweiligen Shopbetreiber eine variable Provision. Für Endkunden entstehen keine Zusatzkosten.


Sind euch noch andere Verbindungsprobleme begegnet? Konntet ihr diese lösen? Teilt es uns gerne in den Kommentaren mit!


Berichtsbild: Original-Artwork: © Nintendo, Artwork-Komposition: © ntower

Teilen

Kommentare 3

  • Phantomilars

    Weltraummönch

    Kann man all diese Guides vielleicht in einem eigenen Ordner sammeln?

  • Solaris

    NextGen is coming 💚💙

    Eine eigene Kategorie, z. B. Joy-Con-Gate würde sich doch dafür anbieten. ^^

  • Pinguin Joe

    TowerDev|Bughunter

    @Phantomilars Wir überlegen uns ggf. dazu was für die nächste ntower Version :D Solange kannst du die Berichte nach der "Guide" Kategorie filtern lassen, um alle Guides zu kriegen. Mit diesem Link findest du bereits alle Guides, falls es dir weiterhelfen sollte :thumbup: