Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Warum ich mir Animal Crossing: New Horizons nicht kaufen werde

Kommentar

Eines steht fest, an Animal Crossing: New Horizons kommt man zur Zeit kaum vorbei, schon gar nicht, wenn Millionen von Menschen ihre wertvolle Zeit in den nächsten Wochen aufgrund eines gewissen Virus, dessen Namen ich hier nicht nennen möchte, zuhause verbringen müssen. Es wurden sogar Petitionen gestartet, um den Erscheinungstag des Spiels ein paar Tage vorzuverlegen. Ich hätte weniger Gründe, mich über diese Dauerbeschallung zu beschweren, wenn Nintendo nicht gleichzeitig alles tun würde, um uns über die Veröffentlichungen für den Rest des Jahres im unklaren zu lassen. Alles soll sich erstmal auf Animal Crossing konzentrieren, wer sich allerdings nicht für das Spiel interessiert, erlebt gerade eine lange Durststrecke. Dass alles wegen eines Spiels, in dem man Hunderte Stunden damit verbringt, Hauskredite abzubezahlen?

Kein richtig oder falsch.

Über die Jahre habe ich viele verschiedene Arten von Videospielen kennen und lieben gelernt, dabei gibt es seit jeher bestimmte Genres, die ich bevorzugt spiele. Oft gehen diese Vorlieben darauf zurück, welche Art von Spielen man als Kind am liebsten gespielt hat. Was mich angeht, waren das Spiele wie Super Mario World, Super Mario All-Stars, Teenage Mutant Ninja Turtles: Turtles in Time oder Mega Man X auf dem Super Nintendo Entertainment System, meiner ersten Spielkonsole. Natürlich habe ich mich im Laufe meines Lebens unter anderen auch mit Kampfspielen, Strategiespielen, Puzzlespielen oder Simulationsspielen beschäftigt, mein Spielverhalten ist allerdings noch immer stark davon geprägt, was mir damals Spaß gemacht hat. So sind es noch heute vor allem die Platformer und 2D-Sidescroller, nach denen ich auf der Nintendo Switch Ausschau halte. Es geht mit Sicherheit nicht allen Spielern so wie mir, der persönliche Geschmack kann sich mit der Zeit ändern, man entdeckt Neues und passt seine Vorlieben entsprechend an. Diese Einleitung soll daher nur als Erklärungsansatz dafür dienen, warum es mir nicht leicht fällt, mich für ein Spielprinzip wie das von Animal Crossing zu begeistern. Letztlich ist die Entscheidung, welches Videospiel man sich kauft, natürlich nichts anderes als Geschmackssache. Es gibt bei der Wahl eines Videospiels kaum ein richtig oder falsch.

Ein Unterschied wie Tag und Nacht. © Team Cherry

Warum bevorzuge ich also ein Spiel wie beispielsweise Hollow Knight gegenüber Animal Crossing? Zunächst vereint Hollow Knight alles, was ich an Videospielen liebe: Natürlich geht es hier um Nostalgie, Hollow Knight kombiniert Elemente aus Spielen wie Metroid und Castlevania zu dem bekannten Metroidvania-Genre. Kurz gesagt geht es mir um den Kern dessen, was ein gutes Spiel meiner Meinung nach ausmacht, das Gameplay. Aus meiner Sicht sollte ein gutes Spiel möglichst schnell zur Sache kommen, keine lange Einleitung, keine ausufernden Tutorials oder eine belanglose Story, für mich zählen elementare Dinge wie Atmosphäre, Kontrolle und Herausforderung. Man könnte anführen, dass Animal Crossing: New Horizons die ersten beiden Punkte erfüllt, das Inselparadies vermittelt ein Gefühl von Freiheit und Urlaub, gleichzeitig hat man mehr Kontrolle denn je über die Umgebung, einschließlich der Farbwahl sämtlicher Gegenstände oder die Erstellung eures eigenen Charakters – Nintendo versteht es, in der Videospielbranche längst etablierte Gimmicks als was Besonderes darzustellen. Doch was ist mit dem Punkt Herausforderung?

Nicht mehr als seichte Unterhaltung?

In Ihrem kürzlich veröffentlichten Spezial "Faszination Animal Crossing" spricht unsere Redakteurin Julia von einem "Heile-Welt-Charakter", der die Reihe ausmacht, Dort heißt es, dass Animal Crossing beruhigend und stressmildernd auf Spieler wirkt. So wie ich das verstehe, handelt es sich bei Animal Crossing um harmlose, leicht verdauliche Kost, die weder spielerisch noch gedanklich hohe Ansprüche an den Spieler stellt.

Heile Welt. © Nintendo

Animal Crossing ist überspitzt ausgedrückt Beschäftigungstherapie für Menschen, die nach einem harten Tag in der Schule oder auf der Arbeit nur noch abschalten möchten. Sehr angenehm, da man sich zurücklehnen und möglicherweise nebenbei ein paar Videos auf YouTube oder Netflix schauen kann, während man sich voll und ganz dem eher repetitiven Spielprinzip von sammeln, craften, verkaufen und gestalten hingibt – wer braucht das auch nicht manchmal? Animal Crossing schafft dafür wahrscheinlich genau die richtigen Bedingungen und ich würde natürlich nicht behaupten, dass all die Zeit, die ihr mit dem Spiel verbringen werdet, umsonst wäre. Letztlich lässt sich sogar feststellen, dass im Falle von Animal Crossing bei genauerer Betrachtung viele der wesentlichen Elemente eines guten Videospiels vorhanden sind und es sich in der Hinsicht nicht wesentlich von einem Spiel wie Hollow Knight unterscheidet. Das macht es umso schwieriger, die Diskussion auf den einen überzeugenden Grund herunterzubrechen, warum ich das eine dem anderen gegenüber jederzeit bevorzugen würde. Ich weiß aber, dass Gleichgesinnte ganz genau wissen, wovon ich spreche und ihre ganz eigenen guten Gründe dafür haben werden, warum sie einen großen Bogen um New Horizons machen werden. Trotz allem kann ich natürlich allen Lesern nur empfehlen, sich ein eigenes Bild von dem Spiel zu machen und sich so wie ich etwas näher mit der Materie zu beschäftigen, um eine informierte Entscheidung darüber treffen zu können, ob das Spiel einen Kauf Wert ist.

Nicht mein Ding.

Ich stelle nicht infrage, dass Animal Crossing als Simulationsspiel hervorragend umgesetzt ist und alle Fans, die sich auf das Spiel freuen, wahrscheinlich nicht enttäuscht sein werden. Die Welt wirkt liebevoll umgesetzt, es gibt unendlich viele neue Möglichkeiten, sein Inselparadies nach Belieben zu gestalten und die Charaktere sind kultig. Meine Ausführungen haben hoffentlich trotzdem dabei geholfen zu verstehen, warum viele Menschen damit nicht wirklich viel anfangen können oder mehr noch, die der Hype um Animal Crossing so wie mich sogar ein wenig abschrecken – gerade wenn zu diesem Zeitpunkt noch nicht wirklich klar ist, über welche anderen großen Spiele Nintendo Switch-Besitzer sich dieses Jahr noch freuen dürfen. Eine friedliche Koexistenz beider Parteien ist natürlich trotzdem ohne Probleme möglich, daher wünsche ich allen, die sich das Spiel kaufen werden, viel Spaß mit dem Phänomen Animal Crossing: New Horizons. Für mich heißt es jedoch auch weiterhin: Nicht mein Ding.

Relevante Spiele

  • Cover von Animal Crossing: New Horizons

    Animal Crossing: New Horizons

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Simulation

    10 9 41

Kommentare 41

  • Mr.Misterious Turmritter - 19.03.2020 - 12:02

    Ich wollte es mir eigentlich auch nicht kaufen, da ich schon beim 3DS teil gemerkt habe, dass ich die eigentlich nötige Zeit zum spielen nicht aufbringen kann. Aber da ich jetzt gezwungen bin mehrere Wochen daheim zu bleiben aufgrund der aktuellen Situation habe ich es mir doch bestellt
  • blither aToMiisiert - 19.03.2020 - 12:03

    Ich mag kein Dark Souls, finde Hollow Knight super, und freue mich riesig auf Animal Crossing.

    Vielleicht ist das einfach Geschmackssache ;)
  • megasega2 Turmbaron - 19.03.2020 - 12:05

    Ist bei mir mit den ganzen Ego-Shootern ähnlich. Die bieten mir weder Unterhaltung, noch besondere Tiefe. Oder Spiele wie Virtua Fighter, Street Fighter und Smash Bros. wo man gut sein muss, damit sie Spaß machen.
  • monkee Turmritter - 19.03.2020 - 12:06

    "Wer war das? Wer warf den Stein? Wer hat ihn geworfen? Ich will es wissen." :P
  • YoungSuccubus will doch nur spielen... - 19.03.2020 - 12:06

    Ich habe noch nie ein AC gespielt, und war auch erst skeptisch. Da ich aber eigentlich auf Spiele stehe, die man langfristig und eher ein wenig nebenher spielt habe ich bereits zugeschlagen und es digital mit einem NSO Gutschein erworben. Ich werde dann mal schauen ob und wie lange es mich fesseln kann.
  • Louw Turmknappe - 19.03.2020 - 12:09

    Das wird auch mein erstes Animal Crossing überhaupt. Ich werde einfach mal austesten, ob es mir gefällt odr nicht. Ist glaube ich ganz nett, um mal abzuschalten
  • Ch33pCh33p Turmknappe - 19.03.2020 - 12:15

    @Mr.Misterious ist bei mir ähnlich. Für mich sah AC immer zu Zeit intensiv aus aber jetzt wo ich einen Monat zuhause sitzen muss und nur ein paar wenige Aufgaben Zuhause regeln kann hab ich es mir gekauft.
  • Miracluna Turmmaid - 19.03.2020 - 12:16

    Ich verstehe das Argument des Autors, aber das lässt sich leider beliebig auf alle Spiele anwenden, man muss nur den Spieler, bzw die Spielervorlieben wechseln!

    Für mich zählt Hollow Knight zu den besten Spielen der Dekade und trotzdem freue ich mich auf Animal Crossing und das, obwohl ich die Reihe noch nicht kenne. Das letzte Mal hatte ich mich so auf Splatoon 2 gefreut mit ähnlichen Vorkenntnissen und bis heute nicht bereut.

    warum also in meinem Fall? (Um den Kommentar vielleicht als „Nicht-Fangirl“ zu erweitern)
    Ich bin älter geworden, arbeite und habe ein Kind, das zweite ist unterwegs. Sehe ich die Trailer von Animal Crossing stellt sich bei mir spontan ein Urlaubs-Gefühl ein und ich gehe optimistisch daran, dass ich mir damit auch meine 30 Minuten bis 2 Stunden Urlaub am Tag gönnen können werde.

    Das wird aber nichts daran ändern, dass ich stimmungsabhängig dann nicht auch andere (anspruchsvollere?) Titel einschieben werde und mich nach wie vor nach einer Direct sehne!
  • Marissa14 Turmritter - 19.03.2020 - 12:42

    Den Heile-Welt-Charakter schätze ich auch an Animal Crossing. Dort gibt es keine Umweltverschmutzung, keine Drogen, keine Gewalt, kein Missbrauch, keine Prostitution, keine Pornografie, keine Religion, keine Merkel und kein Corona. Einfach nur Wohlfühlatmosphäre.
  • InkCity21 Schurkenbezwinger - 19.03.2020 - 12:54

    Ich persönlich bin mega hin und her gerissen. Spiele Animal Crossig seit dem Game Cube, damals war ich ein mega Fan, dann hab ich mir NL für den 3ds geholt, welches mich allerdings wenig abgeholt hat... Weis nicht ob es am alter lag, das auf dem Gamecube hab ich halt mir 13 14 oder so gespielt... Das auf dem 3ds mit 26.... Durch den ganzen Hype lass ich mich halt wieder mitreisen und würde gern auf den Hypetrain aufspringen, doch bin ich skeptisch ob es mich Langzeit motivieren kann, was NL leider nicht geschaft hat... Motivierent finde ich schonmal das Meilen System... So bist du schonmal motivierter täglich rein zu schauen bzw hast mehr zu tun als einmal pro Tag durch deine Insel zu laufen und mal dies mal das zu machen. Fazit... Keine Ahnung was ich machen soll und werde... 60 Euro sind für mich als Familienvater halt mittlerweile auch viel geld.... Umso schwieriger fällt mir die Entscheidung :)
  • Vank84man Nintendo Fan 4ever ✌ - 19.03.2020 - 12:55

    finde Animal Crossing total langweilig.
    Freu mich und wünsche jeden viel Spaß beim Spielen von AC.
    Konnte mit AC noch nie was anfangen.
  • TheSchlonz Turmheld - 19.03.2020 - 13:00

    Niemand sollte sich rechtfertigen (müssen) wenn er ein Game, das der Mehrheit gefällt nicht mag.
    Genau so ist es bei den Konsolen, jeder soll auf der Plattform spielen die ihm mehr gefällt.
  • Motacilla Turmbaronin - 19.03.2020 - 13:03

    Ich wollte es mir auch nicht kaufen. Animal Crossing sah für mich immer langweilig aus, zu süß für meinen Geschmack, und die Musik, die in den Trailern zu hören war, ging mir auf die Nerven. Aber aus irgendeinem Grund (Spielemangel ist es nicht!) bin ich doch schwach geworden, und ich habe mir das Spiel gestern runtergeladen. Habe jetzt drei Tage hintereinander frei, da kann ich das Spiel ausgiebig testen. Bin schon gespannt auf mein erstes Animal Crossing!
  • bubisaurus Turmsaurier - 19.03.2020 - 13:10

    Ich finde, dein Spezial und diverse Kommentare hier stellen sehr erfolgreich dar, wie unterschiedlich die Spieler*innentypen doch sind. Manche mögen ausschließlich bestimmte Genres, andere probieren sich quer durch. Einige spielen bevorzugt ähnliche Spiele wie die, die sie als Kind gespielt haben, andere finden immer wieder neue Arten von Spiel, die sie schätzen und lieben lernen. Ich zähle mich zu letzteren und Animal Crossing ist ein gutes Beispiel dafür. Ich habe vor ungefähr 6578 Jahren mal Animal Crossing: Wild World für den Nintendo DS angetestet. Das Spiel gehörte meinem Neffen. Fand es schön, war aber immer zu geizig, es mir auch zu kaufen, weil es - typisch für Nintendo-Eigenproduktionen - lange nicht im Preis fallen wollte. Eine gewaltige Vorfreude hatte ich auf New Horizons nun nicht, aber eine kleine und nun spiele ich seit gestern Abend und fühle mich bisher gut unterhalten. Die Frage ist bisher nur, wie es mit der Langzeitmotivation aussieht. Sicher ist es so oder so nur eine Frage der Zeit, bis ich mich stattdessen wieder etwas storylastigerem widme. Bis dahin hab ich aber ein paar Häufchen Spielstunden angesammelt. Gutes Thema für ein Spezial und generell, wie @Miracluna, auch auf jedes andere Spiel(genre) anwendbar.

    @Marissa14
    Ich verstehe deinen Punkt, aber Merkel mit Missbrauch und einer grassierenden Pandemie gleichzusetzen, finde ich dann doch etwas über das Ziel hinausgeschossen. Religion so verallgemeinert im selben Atemzug zu nennen, finde ich auch etwas beleidigend, auch wenn ich selbst nicht gläubig bin.
  • SasukeTheRipper Turmfürst - 19.03.2020 - 13:14

    Jetzt wäre eigentlich der perfekte Zeitpunkt für ein Spiel wie Animal Crossing, aber ich habe zu viele andere Sachen zu tun und hier liegen noch genug ungespielte Games im Regal, die ich zocken will.
  • Dante1992 Turmknappe - 19.03.2020 - 13:20

    Ob es ein Artikel wert ist sei Mal dahingestellt..
  • Sib Master of Desaster - 19.03.2020 - 13:22

    Ein Kommentar, der an sich überflüssig ist. Ist alles Geschmackssache und dafür braucht sich keiner rechtfertigen
    Zumal solche Vergleiche immer hinken und die Argumentation unglaubwürdig erscheinen lassen.
  • Linnea Shiny-Jägerin - 19.03.2020 - 13:40

    Ich habe jetzt eigentlich erwartet, dass sich der Kommentar um die fehlende Cloud-Anbindung drehen wird...

    Da müsste man ja zu absolut jedem Spiel einen ähnlichen Kommentar verfassen. :rolleyes:

    Irgendwie ist das Spezial unter diesen Namen völlig unsinnig. Das hätte man wunderbar ausweiten können.
  • Solaris Pixel im Blut - 19.03.2020 - 13:45

    Ich habe auch kein Interesse an AC, konnte dem Assassinen noch nie viel abgewinnen. ;)
  • Qiqi Turmknappe - 19.03.2020 - 14:29

    @megasega2 Außer du spielst mit Leuten (Smash) , die genau so schlecht sind wie du. Dann macht es mehr Spaß (aber auch nicht lange).
  • Shulk meets 9S Meister des Turms - 19.03.2020 - 14:32

    Endlich mal ein guter AC thread, bitte gleich auch ähnliche treads für Pokémon und Smash
  • Zegoh Feuer ♥ Eis - 19.03.2020 - 15:02

    Zitat von megasega2:

    noch besondere Tiefe
    Und jetzt willst du hier am besten noch erzählen, das Animal Crossing das tut? :ugly:
    Ich glaube die meisten die "Ego-Shooter" verurteilen, haben seit Jahren mal kein aktuellen gespielt.
  • Tomek18 Turmknappe - 19.03.2020 - 15:21

    Also ich miss sagen das ich auch damals der Meinung war. Als damals das erste Animal Crossing erschien fand ich es albern, langweilig und auch das es in Echtzeit wollte mir nicht gefallen. Aber heute bin ich 36 Jahre und spiele eigentlich seitdem ich denken kann und mindestens 30 Jahre Aktionspiele und irgendwie habe ich aktuell wohl auch so eine Art Burnout im Bereich Gaming und mag derzeit keine Stressigen Spiele mehr und denke da bin ich bei Animal Crossing gut aufgehoben. Um zu gucken was Animal Crossing denn wirklich ist habe ich mir erst ein Lets Play des ersten Teils angesehen und fand es irgendwie immer noch doof. Als ich mir dann aber ein Lets Play zu Animal Crossing New Leaf angesehen habe war ich hin und weg und habe das aktuelle dann vorbestellt weil ich denke das die Verbesserungen gegenüber dem ersten Teil beibehalten wurden und vielleicht sogar noch ausgebaut wurden. Auch sieht es so aus als ob man nun doch ordentlich was zutun hat und bestimmt täglich mindestens eine Stunde zu spielen hat. Was ich mich aber derzeit frage ist ob man denn auch genug machen kann wenn man eher abends/nachts spielen kann wenn es doch in echtzeit abläuft aber ich denke dafür werde ich wohl auch eine Lösung finden. Also ich freue mich schon auf heute abend wenn ich den Downloadcode aktivieren kann.
  • Epischer.Gamer Lord Teebeutel - 19.03.2020 - 15:41

    Also mein Hauptaugenmerk bei Videospielen liegt bei Musik, Story und Charakteren. Gameplay ist nicht unwichtig, aber wenn dies schlechter ausfällt, aber dafür zb der Soundtrack gut ist, wäre das aus meiner Sicht verzeihlich.

    Habe jetzt schon einige Animal Crossings gespielt und irgendwie kam ich immer an einem Punkt, an dem ich nicht mehr wusste, was ich machen sollte. Ein Punkt, an dem ich mich Frage:"Waren die 60€ für die paar Spielstunden jetzt gerechtfertigt?"

    Wobei ich natürlich nicht infrage stellen werde, dass die Entwickler viel Zeit, Geld und Liebe hineingesteckt haben.

    Werde mir Animal Crossing New Horizons aber kaufen.
  • megasega2 Turmbaron - 19.03.2020 - 15:44

    @Qiqi

    Wenn alle besoffen sind, noch etwas länger :ugly:

    @Zegoh

    Ich habe The Conduit, Counter Strike und Call of Duty: The Big Red One gespielt. Natürlich weiß ich nicht, wie das bei den aktuellen Ablegern aussieht, aber mir persönlich waren die immer zu Geradlinig. Außerdem ist es wirklich nicht mein Genre. Bin bei Shootern generell schnell gelangweilt.
    Hab auch nicht behauptet, das Animal Crossing besonders Tiefe hat, nur das mir Shooter nicht genug Tiefe haben.
  • Ngamer Son of a Patriot - 19.03.2020 - 15:47

    Für mich ist das Spiel auch nichts. Ich brauche bei Spielen ein Ziel, ich mag dieses unendlich dauernde Spielprinzip nicht.
  • Phantomilars Weltraummönch - 19.03.2020 - 15:56

    Es ist das ideale Spiel für diese Krisenzeit.
  • otakon Ssssssssswitch - 19.03.2020 - 16:38

    AC ist nicht mein Fall, aber mit hollow knight bin ich zb auch nicht warm geworden obwohl ich metrovania Spiele sehr mag.
    Letztendlich könnte man dieses Special zu jedem Spiel schreiben :dk:
  • Glimmer im Blinkermodus - 19.03.2020 - 16:45

    Ach ja. Früher bei dem Ableger für den Gamecube, wo noch keine Sau das Spiel kannte, musste ich meine Freunde dazu bewegen es zu spielen. (Nach einer Weile liebten sie es.)
    Ich dachte damals immer, dass wird voll das Nischenspiel bleiben, weil als ich es gekauft habe nur ein Exemplar unauffällig da lag und ich es dann Monate nicht mehr gesehen habe. Heute gibt es ein Special um ein Gegengewicht zum Hype darzustellen. Freut mich mega zu sehen, was die Serie inzwischen an Beliebtheit gewonnen hat!:)
  • Eiscalibur >> Legendary Hero << - 19.03.2020 - 16:51

    Persönlich nervt mich bei Animal Crossing eigentlich nur das es in "Echtzeit" läuft. Viele mag das nicht stören, aber mir ist es lieber wenn ich das so zocken kann wie ich will und nicht etwas verpasse (Event z.B.) wenn mal einen Tag keine Zeit ist. Das hat Stardew Valley besser gelöst in meinen Augen.
  • MatzeAtze Turmritter - 19.03.2020 - 17:02

    Werde mir ac nicht holen da ich das spiel hasse obwohl ich nkch nie ein ac spiel gespielt habe den für mich ist ac wie fortnite ein unverständlicher hype
  • Artiwa Turmritter - 19.03.2020 - 17:19

    beim heiligen klopapier! wie kann man es nicht kaufen
  • Rincewind Ashen Wolves - 19.03.2020 - 17:53

    Meins ist heute angekommen. :mldance:

    Ich persönlich bin ja der Faszination AC erlegen, aber genauso der Faszination Hollow Knight, dass ebenfalls zu meinen All Time Favourites zählt
  • MrWeasel Turmfürst - 19.03.2020 - 18:09

    @Kevin Franke
    Viel Text und letztendlich nicht auf den Punkt gebracht, warum das Spiel nichts für dich ist.
    Als hättest du Angst jemanden vor dem Kopf zu stoßen.
    Den Vergleich mit der Beschäftigungstherapie finde ich allerdings treffend.
    Das Spiel ist für mich auch nichts anderes.
    Völlig belanglos ohne jeglichen Anspruch.
    Zum Zeitvertreib kann ich mir auch kostenlos eine farming App aus dem Playstore laden.
  • Shikan Raider World Pro - 19.03.2020 - 18:22

    Mir fehlt der Sinn die Reihe zu Spielen, es mag zwar eine gute Alltagssimulation sein, aber die Abwechslung ist quasi nicht vorhanden. Ein Ziel existiert auch nicht wirklich.

    So es gibt es z.B. keine RPG-Elemente wie in Rune Factory, oder die Möglichkeit Beziehungen mit den NPC's aufzubauen wie in Story of Seasons. Oder andere Elemente die für mich einen Anreiz darstellen, um das Spiel zu Spielen. Es gibt halt nichts wirklich interessantes zu tun.

    Somit ist AC für mich im Grunde nur ein Rune Factory/Story of Seasons mit 30% weniger Inhalt und 50% weniger Abwechslung.

    Wünsche aber dennoch allen die sich den Titel holen viel Spaß damit.
  • kbye Turmheld - 19.03.2020 - 18:51

    Ich mag beides Animal Crossing und Doom.
  • Abrecces Turmknappe - 19.03.2020 - 19:03

    @kbye
    Das wäre doch eine geile Idee für Leute die AC nicht mögen. Ein Crossover. Doom meets Animal Crossing.
    :D
  • Raveth Turmfürst - 19.03.2020 - 19:22

    ", mein Spielverhalten ist allerdings noch immer stark davon geprägt, was mir damals Spaß gemacht hat."

    Finde ich persönlich sehr seltsam diese Einstellung. Wenn es danach geht würde ich heute immernoch Sidescroller ala Mario spielen. Aber es ist genau umgekehrt. Neues erleben, neues sehen, neues spielen. Bessere Grafik, weitläufigere Welten, tiefgründige Re Story oder Immersivere, Bewegungssteuerung.
  • Matchet1984 The Musician - 19.03.2020 - 23:36

    Ich mag kein Hollow Knight oder Call Of Duty, bin aber großer Fan von Animal Crossing. Man kann ja nicht alles mögen was andere mögen.
    Ist alles Geschmacksache.
  • alfalfa Turmfürst - 20.03.2020 - 01:23

    Danke für diesen Kommentar, denn du sprichst mir ziemlich aus der Seele, auch wenn ich die Begeisterung für 2D und Side Scroller nicht vollständig teile, weil ich es über die Jahrzehnte einfach leid bin und mich gern für neuere Spiele begeistere. Aber doch nicht für sowas wie AC...

    Ich kann mit diesem Animal Crossing wirklich nichts anfangen und dachte schon, ich sei nicht normal, weil sich so viele dieses Spiel auf der Switch gewünscht haben und es dermaßen beworben und gehyped wird, dass es mich nervt.

    Es ging mir damals ähnlich bei Super Smash Bros. und ich habe mich förmlich dazu gezwungen, mich damit zu befassen, es irgendwie zu mögen und dann zu kaufen, um den Hype verstehen zu können.
    Ich musste im Spiel viel anpassen (was ja zum Glück geht - also große Kämpfer und so) und kurze Zeit hatte ich etwas Spaß damit, aber dann stand es nur noch im Regal.
    Niemals wird es mir so viel Spaß machen wie ein Street Fighter, Soul Calibur, Streets of Rage...

    Mario geht immer, egal ob 2D oder 3D.
    Street Fighter geht immer.
    Auch Tomb Raider oder Assassin's Creed geht mal, aber dieses Animal Crossing kann ich mir noch so oft in Videos angucken und trotzdem nichts damit anfangen.
    Da spiele ich lieber Overcooked oder sowas.
    Aber eigentlich spiele ich momentan eh nur noch Asphalt 9 auf der Switch und kann kaum glauben, dass es mir so viel Spaß über viele Stunden macht wie die Rennspiele früher.
    Ist jetzt überhaupt kein Vergleich, aber zeigt, wie unterschiedlich Geschmäcker sein können und dass alles irgendwie seine Daseinsberechtigung hat.
    Der Erfolg gibt den Spielen Recht.

    Also soll jeder machen wie er mag, so lange niemand muss.
  • norelease Turmknappe - 20.03.2020 - 11:01

    Ich habe nie eines der Spiele der Reihe jemals gespielt. An sich finde ich das Spielprinzip schon reizvoll, aber die Optik ist für mich persönlich so ein No-Go, im Allgemeinen so pottenhässlich - insbesondere das Figuren-Design - dass ich immer abgeschreckt wurde und es auch immer noch bin. Wenn mir sowas nicht zusagt, kann ich auch das Spiel schlecht spielen. Da schüttelt's mich echt.
    Logo, ist Geschmackssache. Aus designtechnischer Sicht wirken die Figuren aber auf mich wie von von einem Betrunkenen kreiert, der versucht, ein kindgerechtes Maskottchen zu zeichnen.