Ein Blick auf die Inhalte der Darksiders Genesis: Nephilim Edition Spezial

Nach der Veröffentlichung von Darksiders Genesis für den PC und Google Stadia erblickten am vergangenen Valentinstag auch die Konsolenversionen des Prequels das Licht der Videospielwelt – darunter auch im Nintendo eShop sowie als Handelsversion für die Nintendo Switch. Außerdem veröffentlichten THQ Nordic und Airship Syndicate eine Collector's Edition sowie eine höllische Nephilim Edition zu dem Rollenspiel, welche ebenfalls seit dem Tag der Liebe für 120 € beziehungsweise satte 380 € (!) im Handel erworben werden können. Passend dazu stellte uns THQ Nordic eine Darksiders Genesis: Nephilim Edition zur Verfügung, dessen Inhalte wir euch in den nachfolgenden Zeilen etwas genauer vorstellen und ein paar Sätze zu dem recht hohen Preis der streng limitierten Version verlieren möchten…


Das Highlight der Nephilim Edition – Darksiders: The Forbidden Land!


Im Grunde gibt es keine Unterschiede zwischen den Inhalten der Collector's Edition und der Nephilim Edition: Beide beinhalten eine physische Kopie von Darksiders Genesis (Hier geht es zu unserem Spieletest von Darksiders Genesis!) für die jeweilige Plattform sowie ein dazugehöriges SteelBook, eine CD mit den 21 Songs aus dem stimmigen Soundtrack vom Spiel, verschiedene Sticker, ein Artbook mit diversen Konzeptzeichnungen zu den verschiedenen Charakteren, Gegenständen, Waffen und Dungeons aus Darksiders Genesis sowie eine 29 cm große Figur des Protagonisten Strife. Die Inhalte und insbesondere die detailreiche Figur von Strife hinterlassen einen positiven Eindruck, allerdings könnte man – zumindest bei dem Preis der Nephilim Edition – ein hochwertigeres Artbook und ein etwas ausgearbeitetes Buch mit Konzeptzeichnungen erwarten, als nur "ein paar" Seiten mit Bildern in einem DIN A4-Format und der Dicke eines simplen Schulheftes. Im Gegensatz zu der normalen Collector's Edition "versteckt" sich in der Nephilim Edition aber auch noch das offizielle Brettspiel Darksiders: The Forbidden Land – das Schwergewicht und absolute Highlight der acht Kilo schweren limitierten Version.


Die Nephilim Edition und Darskiders: The Forbidden Land benötigen mit dessen 8 Kilo Gesamtgewicht ein stabiles Regal! © THQ Nordic

Bei Darksiders: The Forbidden Land handelt es sich um einen kooperativen Dungeon Crawler, in welchem bis zu vier Spieler in die Rollen von War, Fury, Tod und Strife schlüpfen und eine von den Spielen unabhängige Geschichte nachspielen können. Jeder von den vier höllischen Reitern besitzt seine eigenen Fähigkeiten sowie zwei verschiedene und individualisierbare Kartendecks mit jeweils einer vorgefertigten offensiven und einer defensiven Strategie. Das Ziel von Darksiders: The Forbidden Land ist es, sich in 7 Kapiteln und 19 Level durch unterschiedliche Dungeons bis zum Gefängniswärter, dem Endboss des Brettspieles, durchzukämpfen und diesen in einem alles entscheidenden Kampf zurück in die Hölle zu schicken. Die Dungeons bestehen aus 36 modularen Hex-Feldern, die vor und in jedem Kapitel zu einem völlig neuen Gebiet umgebaut werden müssen – der Umbau des Spielfeldes entwickelt sich dabei gerne einmal zu einem Zeitfresser! Die 61 handbemalten Figuren sowie die unzähligen Tokens hauchen dem Brettspiel Leben ein und runden das optische Gesamtbild ab.


Die komplette Geschichte sowie das komplexe Regelwerk werden durch die jeweils 60-seitigen Kampagnen- und Regelbücher begleitet, allerdings liegen diese dem Brettspiel nur in englischer Sprache bei. Die durchschnittliche Spieldauer beträgt – je nach ausgewähltem Schwierigkeitsgrad – ca. zwei bis drei Stunden und richtet sich auch nach der Schnelligkeit bei dem Aufbau der einzelnen Dungeons. In Kombination mit der wirklich großartigen (neuen) Geschichte wurde Darksiders: The Forbidden Land zwar hervorragend umgesetzt und macht in sämtlichen Belangen einen hochwertigen Eindruck, aufgrund der Komplexität und der englischen Sprache ist es aber nur bedingt für Neueinsteiger geeignet. Insgesamt kann das Brettspiel in vier verschiedenen Schwierigkeitsgraden gespielt werden, welcher euer Deck und die Zahl eurer in jeder Runde zur Verfügung stehenden Handkarten von Schwierigkeitsgrad zu Schwierigkeitsgrad auf das Mindeste pro Runde minimiert und somit durchaus für rauchende Köpfe sorgen kann und wird. Ein Beispiel: Im schwersten Schwierigkeitsgrad kann selbst ein normaler Zombie das gesamte Team binnen weniger Runden zerpflücken und das Spiel somit im Handumdrehen beenden. Solche Situationen verlangen größtes Zusammenspiel zwischen den Spielern ab und vermitteln somit eine packende Atmosphäre am und auf dem Tisch.


Spielegalerie zu Darksiders Genesis


Unsere Meinung zur Darksiders Genesis: Nephilim Edition


Darksiders Genesis konnte mich binnen kürzester Zeit an die Nintendo Switch fesseln und sorgte durch den Mehrspielermodus für einige spannende Spielstunden mit Freunden über das Internet und im lokalen Mehrspielermodus auf der Couch. Dementsprechend war die Vorfreude auf die Darksiders Genesis: Nephilim Edition ziemlich hoch – natürlich nicht zuletzt wegen des Brettspiels Darksiders: The Forbidden Land. Die damalige Ankündigung sorgte selbstverständlich für großes Aufsehen in der Videospielwelt, dies aber wohl eher weniger wegen der Inhalte, sondern mehr wegen des ziemlich hohen Preises. Die wohl meistgestellte Frage dürfte sein: Sind die Inhalte der Darksiders Genesis: Nephilim Edition ihr Geld wert?


Das Brettspiel nimmt viel Platz in Anspruch! © THQ Nordic

Ja und Nein. Generell ist das Brettspiel Darksiders: The Forbidden Land für die meisten wohl der Kaufgrund für die Darksiders Genesis: Nephilim Edition. Die Unterschiede zwischen der Collector's Edition und der Nephilim Edition beziehen sich immerhin nur auf das zusätzliche Brettspiel, ansonsten sind die beiden Editionen vollkommen identisch und unterscheiden sich sonst nur von der Größe sowie dem Schriftzug auf der Verpackung. Natürlich sollte es jeder für sich selbst entscheiden, ob jemand den Aufpreis in Höhe von 260 € für ein Brettspiel in Kauf nehmen kann und möchte. Ich glaube, in erster Linie sollen besonders die Liebhaber von limitierten Versionen und die wirklich großen Fans der beliebten Videospielreihe mit der Darksiders Genesis: Nephilim Edition angesprochen und zu einem Kauf bewegt werden. Ich bin ebenfalls ein großer Fan der einzelnen Darksiders-Titel und spiele auch regelmäßig mit Freunden die unterschiedlichsten Brettspiele, aber ich persönlich würde höchstwahrscheinlich keinen derartigen Aufpreis für ein Brettspiel zu einem Videospiel ausgeben.


Zusätzlich soll Darksiders: The Forbidden Land – entgegen erster Meldungen – im kommenden Oktober zu einem Preis von 120 € in den Handel kommen. Greift man bei Interesse dann zu der Darksiders Genesis: Collector's Edition und holt sich das Brettspiel über den handelsüblichen Weg zu einem deutlich niedrigeren Preis, spart man mindestens 140 wertvolle Taler, welche für viele andere Videospiele ausgegeben werden können. Wer also nicht unbedingt ein großer Fan von Darksiders Genesis oder ein begnadeter Sammler/Brettspieler ist und zudem über eine kleine Portion Geduld verfügt, kann auch noch bis zu den Herbstmonaten und die mögliche Veröffentlichung im Handel warten, oder?


Insgesamt ist es schier unmöglich, die Inhalte sowie sämtliche Spielemechaniken von Darksiders: The Forbidden Land in einer angenehmen Länge zusammenzufassen. Die individualisierbaren Decks der einzelnen Reiter, die knackigen Kämpfe gegen die vielen Gegner in den Dungeons sowie die verschiedenen Schwierigkeitsgrade sorgten bisher für einige interessante und packende Spieleabende mit und unter Freunden – auch wenn es definitiv leichtere und einsteigerfreundlichere Brettspiele gibt. Sobald man aber das komplexe Regelwerk von Darksiders: The Forbidden Land verstanden und außerdem mindestens Grundkenntnisse in der englischen Sprache hat, wird man einige tolle Stunden mit dem Spiel verbringen können – fernab von einem Fernseher, einer Konsole oder dem Internet.



Hier könnt ihr euch Darksiders Genesis für die Nintendo Switch zulegen:


Solltet ihr Interesse an Darksiders Genesis oder an einer der limitierten Versionen des Spieles für die Nintendo Switch haben, dann könnt ihr euch diese bei den folgenden Händlern sichern. Hierbei unterstützt ihr uns finanziell und das ohne zusätzliche Kosten eurerseits – Vielen Dank!


Darksiders Genesis bei:

Darksiders Genesis: Collector's Edition bei:

Darksiders Genesis: Nephilim Edition bei:

Unser Onlinemagazin ntower ist Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet und MediaMarkt/Saturn-Partnerprogramm. Bei einer Bestellung über einen unserer Affiliate-Links erhalten wir über den jeweiligen Shopbetreiber eine variable Provision. Für Endkunden entstehen keine Zusatzkosten.


Berichtsbild: © THQ Nordic

Teilen

Relevante Spiele

Kommentare 4

  • Pascal Hartmann

    Ta da da daaaaaaa

    Ist schon eine coole Box, mir persönlich aber zu teuer.

  • HonLon1

    Vor allem zeigt es so eindrucksvoll wie nie zu vor, wie diese zwar coolen, aber eben viel zu teuren Editionen nur dazu da sind, die Fans für mehr Umsatz zu nutzen. Sonst gab es das meines Wissens noch nie, dass ein Inhalt einer solchen Sonderedition später einzeln erhältlich war. Die Gewinnmarge ist für Fans halt extra angepasst... Gilt aber auch für Assassin's Creed, Zelda und sonst was.

  • Raiser

    Herz der Bestie

    @Krispin Berndt
    Ist es bestätigt, dass das Brettspiel auch einzeln veröffentlicht wird?
    Das wäre mir die Wartezeit wert, aber ich kann dazu gerade keine Quelle finden.

  • Krispin Berndt

    Redaktionsleiter

    @Krispin Berndt
    Ist es bestätigt, dass das Brettspiel auch einzeln veröffentlicht wird?
    Das wäre mir die Wartezeit wert, aber ich kann dazu gerade keine Quelle finden.

    Eine offizielle Bestätigung von THQ Nordic gibt es noch nicht, einzelne Händler haben aber angefangen Darksiders: The Forbidden Land in das Sortiment aufzunehmen. Darunter auch GameWare, einer schon ziemlich zuverlässigen und seriösen Quelle:


    https://www.gameware.at/info/s…isch)?emphasize=BS-DAFOLE


    Ich werde euch aber gern Informieren, sobald es eine Ankündigung von THQ Nordic oder Airship Syndicate gibt – entweder unter dieser oder vielleicht auch als eigenständige News.