Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Guide: Mit diesen Tipps gelingt der Start auf eurer eigenen Insel in Animal Crossing: New Horizons

Guide

Passend zur Veröffentlichung von Animal Crossing: New Horizons haben wir euch einige Tipps zusammengetragen, welche vor allem Anfängern der Reihe einen reibungslosen Start ermöglichen sollen. Diese reichen von den täglichen Aufgaben bis zum Zusammenleben auf der Insel mit anderen Bewohnern. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und hoffen, etwas Hilfe leisten zu können:

1. Tägliche Aufgaben

Gerade Neulinge der Reihe werden relativ schnell feststellen, dass man nicht immer wirklich weiß, was die nächste Aufgabe im Spiel ist. Aus diesem Grund beginnen wir diesen Guide damit, einige Dinge aufzuzählen, die man täglich erledigen sollte, da sie das Grundgerüst für einen erfolgreichen Inselsprecher bilden. Haltet ihr euch an diese Tipps, winken nicht nur einige Sternis und Meilen auf eurem Konto, sondern ihr schafft so nach und nach kleinere Fortschritte im Spiel.

Eine der Grundaufgaben ist das Sammeln von allen Gegenständen, die ihr so auffinden könnt. Zum einen gibt es da die Muscheln, welche an die Strände eurer Insel angespült werden. Diese kann man mehrmals täglich einsammeln und anschließend verkaufen, um so die Geldbörse nach und nach zu füllen. Mit einem stetigen Blick auf den Boden solltet ihr jedoch auch auf Stellen achten, an denen Wasser aus dem Sand tritt, da manche Muscheln auch erst ausgegraben werden müssen. Außerdem findet ihr täglich an eurem Strand eine Flaschenpost, welche sich zu finden und öffnen lohnt. In dieser steckt nämlich jeden Tag eine neue Bastelanleitung, was euer Repertoire an herstellbaren Gegenständen Stück für Stück erweitert.

Fernab des Strandes solltet ihr euch auch euren Bäumen widmen. Denn diese tragen nicht nur Früchte, die es sich zu sammeln und zu verkaufen lohnt, sondern es fallen ab und an auch Gegenstände in Form von Blättern auf den Boden. Doch auch Sternis verstecken sich gerne im Geäst, sodass euer täglicher Rundgang alle Bäume mit einschließen sollte. Wir raten euch jedoch, immer euren Kescher in der Hand zu halten, da auch Wespennester von den Bäumen fallen können und euch nur ein gezielter Schwung mit eurem Werkzeug vor lästigen Stichen bewahrt. Solltet ihr einmal etwas Obst zu euch genommen haben, könnt ihr dank eurer der Schaufel auch ganze Bäume aus- und umgraben, falls sie euch an der aktuellen Stelle stören.

Zwei Löcher graben und schon kann es losgehen! © Nintendo

Die letzten sehr interessanten Gegenstände auf eurer tägliche Tour sind die Steine, welche überall auf der Insel versteckt sind. Schlägt man diese nämlich mit der Axt oder der Schaufel, fallen nicht nur ab und an Insekten von diesen, ihr erhaltet so nämlich auch Lehm, Steine, Erze, etc.. Einer der Steine beherbergt täglich auch bis zu 16.100 Sternis, wodurch man relativ schnell zu einem ersten kleinen Vermögen kommen kann. Wir raten euch jedoch, vor eurem ersten Schlag zwei bis drei Löcher hinter euch zu graben. Auf diese Weise rutscht ihr nicht vom Stein weg und könnt diesen mit bis zu acht Schlägen direkt hintereinander bearbeiten. Zuletzt sei noch gesagt, dass Steine auch zerstört werden können, sofern ihr vorher etwas Obst zu euch genommen habt. Hiervon raten wir allerdings ganz dringend ab, da man sich so eine wichtige Quelle für potentielle Ressourcen nimmt und ein Respawn der Steine einige Tage in Anspruch nimmt.

Als letzten täglichen Anlaufpunkt empfehlen wir die Läden bzw. das Service-Center auf eurer Insel. Hier erhaltet ihr nicht nur täglich wechselnde Angebote, sondern könnt dank des Terminals bei Tom Nook auch jeden Tag gratis Nook-Meilen erhalten, indem ihr euch einmal an diesem einloggt. Hier lohnt sich übrigens ein Blick auf die mit Nook-Meilen zu bestellenden Gegenstände. Möglichst früh im Spiel können wir euch nämlich das Itemrad und die größere Tasche empfehlen, da für deutlich mehr Komfort sorgen.

Achja, eine Sache hätten wir dann doch noch: Wir empfehlen euch nicht nur, diese tägliche Tour abzulaufen, sondern dabei auch immer die Augen offen zu halten. Sammelt also fleißig umherfliegende Insekten, spannende Fische und achtet auf vergrabene Fossilien in der Erde, um so eurer Museum bestmöglich auszustatten. Die Zeit darin werdet ihr nämlich nicht missen wollen.

2. Eure Grundausstattung: Die Werkzeuge

Wie bereits im Eingangstext erwähnt, kommen wir nun nochmals auf die Werkzeuge zu sprechen. Diese sind, jedes für sich, unheimlich wichtig, um alle notwendigen Aufgaben in Animal Crossing: New Horizons zu erledigen. Da die anfänglichen Hilfsmittel jedoch verhältnismäßig schnell zerbrechen, solltet ihr euch darum bemühen, die Bastelanleitungen für die verbesserten Varianten zu erhalten und die Werkzeuge, die ihr häufiger nutzt, auch in doppelter Ausführung mit euch zu führen. Es gibt nichts Ärgerlicheres, als wenn ihr vor euch ein neues Insekt seht, dieses jedoch aufgrund des fehlenden Keschers nicht fangen könnt. Bewährt hat sich übrigens auch, auf der gesamten Insel Plätze mit Werkbanken zu versehen, um jederzeit neues Werkzeug herzustellen. Dies bewahrt euch vor lästigen Laufrouten zurück in eure vier Wände bzw. zu Tom Nook.

3. Spenden

Was ein Prachtexemplar! © Nintendo

Ebenfalls schon erwähnt, aber so unheimlich wichtig, ist das Spenden von Gegenständen an Eugen. Jedes neue Fossil, jeder neue Fisch und auch die noch nie dagewesene Insekten sollten im Regelfall zuerst hier landen, um schnellstmöglich das Museum errichten zu können und dieses stetig zu erweitern. Es ist einfach einer der tollsten Orte im gesamten Spiel, gewinnt aber erst so richtig an Attraktivität, wenn beispielsweise die Freiflughalle voll mit Schmetterlingen ist. Daher spendet fleißig und verkauft neue Dinge nicht direkt, auch wenn der Preis häufig sehr verlockend erscheint.

4. Die Nook-Meilen

Eine der Neuerungen im neuesten Animal Crossing-Ableger sind die Nook-Meilen. Diese kann man als zweite Währung im Spiel sehen und es lohnt sich, diese fleißig zu sammeln. Zum einen könnt ihr mit diesen Meilen euer erstes Eigenheim finanzieren, was durchaus attraktiver ist, als direkt 98.000 Sternis auf den Tisch legen zu müssen. Außerdem kann man damit nicht nur mithilfe des Flughafens unbekannte Inseln erreichen, sondern per Terminal im Service-Center auch Gegenstände und weitere hilfreiche Dinge erwerben. Ein Blick in die dazugehörige App lohnt sich also täglich, um zu schauen, welche Aufgaben als nächstes erfüllt werden können. Vor allem das Pflanzen von Blumen und verkaufen von Unkraut ist anfangs eine leichte Möglichkeit, an reichlich Meilen zu kommen. Sobald ihr auf die Nook-Meilen+ zugreifen könnt, gibt es auch zusätzliche kleinere Aufgaben, die nicht nur täglich wechseln, sondern auch mit Boni daherkommen. So kann es schon einmal vorkommen, dass durch das Pflanzen neuer Bäume das Nook-Meilen-Konto deutlich gefüllt wird.

5. Ein Haus muss her!

Um möglichst schnell in den Genuss vieler Vorteile des Spiels zu kommen, solltet ihr darauf hin arbeiten, dass ihr euer olles Zelt verlasst und ein Eigenheim zur Verfügung habt. Dieses ist auch in Animal Crossing: New Horizons relativ leicht erreichbar, da ihr zu Beginn eurer Reise nicht auf die Jagd nach Sternis gehen müsst. Zahlt ihr an Tom Nook nämlich 5000 Nook-Meilen für das Reif-für-die-Insel-Paket, könnt ihr anschließend den Bau des Hauses in die Wege leiten. Um diese zu bekommen, erledigt einfach die täglichen Aufgaben, die euch das Spiel stellt. Sammelt Muscheln und verkauft diese wieder, sorgt für ein schöneres Landschaftsbild, indem ihr Unkraut sammelt, etc.. Habt ihr die nötigen Nook-Meilen einmal zusammen, erhaltet ihr nach einem Tag euer Haus. Dieses hat im Vergleich zum Zelt nicht nur deutlich mehr Platz, sondern ihr könnt nun auch auf das Lager zurück greifen, welches unendlich viele Gegenstände aufnehmen kann. Zudem erhaltet ihr die Möglichkeit, euer Haus mittels Editor einzuräumen und zu gestalten. Diese zwei Aspekte erweisen sich im weiteren Verlauf das Spiels als unheimlich nützlich.

6. Geld regiert die Welt

Sobald ihr euer erstes Haus erhalten habt, geht der Spaß eigentlich erst richtig los. Tom Nook gewährt euch nämlich einen Kredit, welcher abgezahlt werden muss. Ist dieser anfangs noch sehr moderat, kommen im späteren Verlauf nahezu utopische Zahlungen auf euch zu, wenn es darum geht, die Insel nach euren Vorstellungen zu gestalten. Die wichtigsten Einnahmequellen, um das schnelle Geld zu machen, haben wir einmal für euch zusammengefasst. An dieser Stelle betonen wir auch nochmals das Itemrad und die größere Tasche, welche dieses Unterfangen deutlich erleichtern.

Die lukrativste und einfachste Variante, um an Geld zu kommen, sind die sammelbaren Tiere und Fossilien, welche ihr nicht mehr an das Museum spenden könnt. Diese bieten, je nach Fund, reichlich Sternis, wenn ihr sie bei Nepp und Schlepp im Laden abgebt. Zudem können wir euch parallel hierzu empfehlen, auf das Wetter zu achten, da einige interessante Fische erst bei Regen zum Vorschein kommen. Doch auch das Anlegen einer großen Blumenwiese lohnt sich, um allerlei Insekten anzulocken, welche dann ganz einfach mittels eures Keschers eingefangen werden können. Außerdem solltet ihr die Baumstümpfe von abgeschlagenen Bäumen auf eurer Insel stehenlassen, da sich hier gerne einige Käfer einnisten.

Die Erze, welche ihr durch das Schlagen auf Steine erhaltet, sind ebenso eine gute Quelle, um an die benötigten Sternis zu kommen. Findet ihr nämlich Golderz, kann dieses für 10.000 Sternis pro Stück verkauft werden. An dieser Stelle muss jedoch jeder für sich abwägen, ob es Sinn macht, das Erz zu verkaufen oder ggf. für eine interessante Bastelanleitung aufzubewahren. Ansonsten können natürlich auch die Muscheln und alle anderen Gegenstände, die ihr findet, zu Geld gemacht werden, was sich mal mehr, mal weniger lohnt.

Woran Nepp und Schlepp jedoch besonders interessiert sind, sind Obstsorten, die nicht von eurer eigenen Insel stammen. Das heißt, ihr solltet beim Besuch von fremden Inseln immer die jeweilige Obstsorte mit nach Hause bringen, um sie auf eurem eigenen Eiland einzupflanzen. Es dauert dann zwar eine Weile, bis ihr über genügend Obst der neuen Sorte verfügt, die Arbeit lohnt sich aufgrund der vielen Sternis jedoch allemal.

Sollte man bei diesen Preisen zuschlagen? © Nintendo

Als letzten kann man auch über einen Handel mit Rüben nachdenken. Jeden Sonntag erscheint Jorna auf eurer Insel und bietet ihre Rüben zum Verkauf an. Bei Preisen unter 100 Sternis kann man darüber nachdenken, haufenweise zu kaufen, um sie an Folgetagen bei Nepp und Schlepp im Laden zu verscherbeln, da diese, je nach Tagespreis, manchmal das Vier- bis Fünffache bezahlen. Ich warne euch jedoch davor, zu viele Rüben zu kaufen, da diese nicht im Lager abgelegt werden können und somit euer Inventar blockieren.

7. Mit Freunden ist man nie allein

Was hat man von einer malerischen Insel, wenn man diese mit niemanden teilen kann? Aus diesem Grund solltet ihr euch darum kümmern, neue Bewohner zu gewinnen. Treffen könnt ihr diese bei euren Ausflügen auf die anderen Inseln. Unterhaltet euch dort einige Male mit den Einheimischen, um von eurer neuen Heimat zu erzählen und sie dorthin einzuladen. Einige Tage später werden sie, dank der Hilfe von Tom Nook, zu euch ziehen, sobald ihr einen passenden Platz für ihre Zelte bzw. Wohnhäuser gefunden habt.

Wohnen eure tierischen Freunde erst einmal auf eurer Insel, solltet ihr sie auch regelmäßig besuchen. Denn die neuen Bewohner haben neben kleineren Sammelquests und Spielen auch häufig gute Tipps und ab und an auch Geschenke für euch parat. Doch auch der Blick in die Häuser lohnt sich, da ihre Bewohner nicht selten an den eigenen Werkbanken arbeiten und euch die neuesten Bastelanleitungen beibringen. Doch auch Bitten der Bürger solltet ihr erfüllen, wenn es darum geht, Briefte zu spielen oder einen bestimmten Fisch für sie zu angeln. All dies verbessert eure Beziehung zu ihnen und euch winken weitere Überraschungen.

Zuletzt sei noch erwähnt, dass die Mitbürger für den gesamten Spielablauf eine entscheidende Rolle spielen. Nur mit ausreichend Bewohnern auf der Insel werden neue Spielabschnitte eröffnet, die euch letztlich weitere Möglichkeiten der Gestaltung und des Spielens bieten. Pflegt eure Kontakte und genießt das wunderbare Inselleben gemeinsam.

Wir hoffen, unsere Tipps zum Start auf der Insel konnten euch etwas helfen. Solltet ihr weitere Ideen haben oder Geheimnisse entdecken, freuen wir uns, wenn ihr diese mit uns teilt.

Berichtsbild: © Nintendo

Relevante Spiele

  • Cover von Animal Crossing: New Horizons

    Animal Crossing: New Horizons

    System: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo

    Genre: Simulation

    10 9 41

Kommentare 37

  • bubisaurus Turmsaurier - 20.03.2020 - 09:40

    Vielen lieben Dank! Manches, wie das Verteilen von Werkbänken an unterschiedlichen Stellen, habe ich schon von mir aus gemacht, weil ich das aus Crashlands kannte, lieber mehrere verteilte Gelegenheiten zum bauen zu haben. Was mir dafür aber die letzten zwei Tage passiert ist: ich habe die Steine immer zerschlagen (weil ich so artig mein Obst aufgefuttert habe) und im Nachhinein darf ich mich wohl nicht wundern, wieso mir die 30 Eisenerze für den Laden wie eine Riesenmenge vorkommen. Danke für diesen Tipp!

    Ein Fehler hat sich aber, glaube ich, eingeschlichen. Unter Punkt 5 steht, dass man seine ersten vier Wände mit Nook-Meilen bezahlt, aber wenn ich mich recht erinnere, sind diese 5000 Nook-Meilen für den Flug, die Insel, das Zelt und dergleichen. Das erste Haus zahlt man anschließend schon mit 98.000 Sternis ab. Bin gerade einen Schritt weiter und zahle die erste Hauserweiterung ab. In Schritt 6 steht es dann eh richtig. Ich glaube, die Formulierung ist in Abschnitt 5 nur etwas ungenau (wenn ich jetzt so nochmal drüber lese).

    Vielen Dank. Der letzte Abschnitt beantwortet nämlich auch meine Frage danach, wenn die neuen Besuche kommen. Habe gestern extra dreimal Meilentickets benutzt und Leute angeworben und dachte irgendwie, die wären dann heute schon da. Waren sie nicht und jetzt war ich kurz verunsichert. Muss mich aber nur ein wenig gedulden.

    Jetzt hab ich schon zweimal Danke gesagt, lese ich grade, also lass ich ein drittes Mal einfach sein und lasse stattdessen ein Kompliment da: ich hatte ja nun zwei Tage Zeit, um die meisten der hier angeführten Tipps selbst für mich zu erschließen und ich finde, sie sind in der Tat sehr nützlich. Das macht den Guide für Anfänger*innen zu einer guten Lektüre. Speziell die größere Tasche und das Itemrad sind ein wahrer Segen.
  • Maik Styppa-Braun Redakteur - 20.03.2020 - 09:53

    @bubisaurus Es war etwas schlecht formuliert von mir bezüglich des Hauses. Habe es mal ausgebessert! Danke dir für den positiven Kommentar und auch für den Tipp zur Verbesserung :)
  • PeterTheRedNoseHuman New Horizons - 20.03.2020 - 09:59

    Was passiert eigentlich wenn man "ausversehen" alle Steine zerschlägt und dann nicht mehr an die Materialien kommen kann? :ugly:
  • bubisaurus Turmsaurier - 20.03.2020 - 10:00

    @Maik Styppa-Braun
    Danke dir für die Arbeit! Gut strukturiert und verständlich. Ich denke, das wird einigen Neulingen, von denen ich einige erwarte, weiterhelfen. Hat mir ja auch schon geholfen (ich habe gerade eben fünf Stück Eisenerz aus einem einzigen Stein herausbekommen - eine Offenbarung!).
  • Maik Styppa-Braun Redakteur - 20.03.2020 - 10:00

    @PeterTheRedNoseHuman diese kommen nach, es dauert jedoch einige Tage. Ist mir selbst passiert, da einem ja immer wieder erklärt wird, dass man das kann... großer Fehler
  • sandtigerhai Turmbaron - 20.03.2020 - 10:09

    Danke für den Guide. Für mich ist das der erste Ausflug in die Animal Crossing Welt und da werden mir eure Tipps sicherlich gute Dienste leisten :D
  • billy_blob aka DelPadio - 20.03.2020 - 10:11

    Wahnsinn dass ihr alle schon detailreich am Spiel unterwegs seid.
    Das is wohl der Nachteil bei dem Wechsel auf digitale Spielekäufe.

    Man kommt vor dem offiziellen Release nichmehr dazu Spiele zu spielen :D
    Naja, bis gestern hab ich ja noch die Pokemon Story durchgespielt. Also nicht so tragisch :D

    Jetzt nur noch Pokedex füllen und die Tage auch mit Animal Crossing anfangen :)
  • sandtigerhai Turmbaron - 20.03.2020 - 10:45

    Bei Spieltetipps hab ich gerade ein Video gesehen, dass man an den leutenden Stellen in denen Geldsäcke vergraben waren wieder Geldsäcke (in dem Fall einer mit 10.000 Sternis) vergraben kann und dann wohl später ein Geldbaum wächst.

    Edit: die höchste Menge die man vergraben kann sind 10.000 Sternis und der Baum trägt nur einmal Früche. Er kann nach dem Ernten der Geldsäcke (3x eingepflanzter Betrag) also zu Kleinholz verarbeitet werden.
  • Bewohner Milky Turmbaron - 20.03.2020 - 10:53

    Guter Guide vor allem eben für Neulinge! :) Bisher macht es viel Spaß, aber was haben die sich bei der Musik gedacht? Seit 4 oder 5 Stunden der gleiche Track, nicht Mal bei Regen ändert sich was... Die wollen doch nicht wirklich 365 Tage im Jahr rund um die Uhr die gleiche Musik laufen lassen...?
  • Maik Styppa-Braun Redakteur - 20.03.2020 - 11:03

    @Bewohner Milky kommt noch mehr sei nicht verraten
  • Skulltula Mitglied der "Retail-Sekte" - 20.03.2020 - 11:06

    Toller Guide, da überlege ich wirklich ob ich es nicht doch riskieren soll und das mein erstes AC werden könnte.
  • Bewohner Milky Turmbaron - 20.03.2020 - 11:07

    @Maik Styppa-Braun

    Gott sei Dank, ich wollte schon weinen... Gerade auch die Musik war in Animal Crossing immer sehr schön :)
  • bubisaurus Turmsaurier - 20.03.2020 - 11:11

    @billy_blob
    Animal Crossing und Pokémon lassen sich ganz gut parallel spielen. Du wirst, wenn du viel Zeit für Animal Crossing hast, irgendwann schon merken, dass du deinen Soll erfüllt hast und dann kannst du entweder Fische und Käfer oder stattdessen eben Pokémon fangen. Ich bin jetzt auch erst mal mit Animal Crossing durch (für die nächsten Stunden) und mache noch was anderes.

    @sandtigerhai
    Ehrlich jetzt? Ich hatte vorhin so ein leuchtendes Loch, aus dem ich einen Geldsack gezogen habe. Hätte ich das mal gewusst. Aber cool. Dann weiß ich's für's nächste Mal. Danke.

    Mal auf gut Glück hier hereingefragt und passend zum 7. und letzten Abschnitt des Guides: gestern habe ich, wie oben schon mal erwähnt, mehrmals Meilentickets dafür verwendet, Inseln zu besuchen und neue Bewohner*innen für meine Insel anzuwerben. Bei den ersten drei Versuchen habe ich auch immer ein Tierchen angetroffen. Beim vierten Mal nicht mehr und heute beim fünften Mal auch nicht. Kann es sein, dass drei Anwerbungen das Maximum sind und man dann erst warten muss, bis diese neuen Bewohner*innen auch auf die Insel gezogen sind, bevor neue Leute gefunden werden können oder ist es nur reiner Zufall, ob man wen trifft oder nicht? Vielleicht erhalten wir Aufschluss darüber, indem wir Erfahrungen abgleichen. Falls wirklich nur drei auf einmal gingen, wäre das ja eine gute Ergänzung für Abschnitt 7.
  • Maik Styppa-Braun Redakteur - 20.03.2020 - 11:43

    @bubisaurus Deine Vermutung geht in die richtige Richtung :) lass die neuen Leute erstmal kommen, der Rest kommt von selbst
  • Lycanroc Wolwerock - 20.03.2020 - 13:53

    @billy_blob Naja, ich bin komplett physisch unterwegs und ging komplett leer aus. :bowser_cry:
  • Skulltula Mitglied der "Retail-Sekte" - 20.03.2020 - 14:41

    So, jetzt bin ich schwach geworden und hab es auch bestellt.

    Leider Lieferung erst am 28.03.20.

    Verdammt, wer kennt das auch, erst will man es nicht, wenn dann aber doch, dann schnell... :ugly:
  • sWiesl23 Turmknappe - 20.03.2020 - 15:21

    Also ich habe leider erst jetzt mitbekommen das man nur eine Insel pro Switch hat. Hab das Game eigentlich für meine Freundin besorgt und hab aber schon mal angefangen zu spielen da sie noch mit Pokemon Mystery Dungeon beschäftigt ist. Nun hat sie das Game auch gestartet und gesehen das wir beide auf der selben Insel leben, was ja ansich nix schlimmes ist. Nur kann sie jetzt zB. die Aufgaben für Eugen nicht selbst erledigen und ist etwas enttäuscht. Ich vermute mal man kann da nicht wirklich was dagegen machen. Wirkt sich das irngedwie auf den späteren Spielverlauf aus oder ist das eh zu vernachlässigen?

    Ansonsten gefällt mir das Game bisher sehr gut. Ist auch mein erster Berührungspunkt mit der Reihe. Muss schon sagen, obwohl ich schon 32 bin versprüht das Game schon einen tollen Charme, vor allem in dieser mehr oder weniger schweren Zeit des zuhause seins usw.

    @Lycanroc Da hatte ich wohl Glück, hab das Teil schon seit Mittwoch zuhause.
  • bubisaurus Turmsaurier - 20.03.2020 - 15:28

    @sWiesl23
    Falls das eine Option ist, kannst du die Spieldaten löschen. Wenn du der zweite Spieler wärest und nicht deine Freundin, könnte man nur deinen Charakter löschen. Das geht im Menü, das aus dem Titelbildschirm des Spiels (über -) erreichbar ist. Da du aber der "Inselerschaffer" bist, müsstest du in den Systemeinstellungen deiner Switch alle Daten löschen. Das ist leider scheiße, aber... nein, kein Aber. Das ist richtig scheiße. Tut mir leid, dass ihr euch quasi einen Spielstand teilen müsst.
  • billy_blob aka DelPadio - 20.03.2020 - 16:32

    @Lycanroc

    Oh das is natürlich auch mies :notlikethis:
  • Animaniac Turmheld - 21.03.2020 - 06:05

    Ich habe einen Spielstand alleine.
    Aber die Freundin teilt sich mit Kind eine Insel.
    Und das ist richtiger Mist.
    Nimmt den kompletten Spielspaß.
    Man muss sich alle Materialien Teilen.
  • StillerLeser Turmheld - 21.03.2020 - 12:32

    Hat schon einer herausgefunden, ob und wie man Bastelanleitungen tauschen kann?
    Meine Tochter ist die "Inselerschafferin" und kann z.Bsp. die Wackelaxt bauen. Ich als Zweitnutzer der Insel kann dies noch nicht, da ich die Anleitung nicht bekomme.
    Danke für Tipps im Voraus.
    LG
  • Maik Styppa-Braun Redakteur - 21.03.2020 - 13:07

    @StillerLeser schau mal bei Nepp und Schlepp im Laden da gibt es alle Anleitungen zum Kauf :) Ansonsten ist auch ein Blick auf das Shopping-Terminal immer gut.
  • StillerLeser Turmheld - 21.03.2020 - 14:21

    @Maik Styppa-Braun
    Dann muss ich wohl noch etwas warten, bis ich die kaufen kann.
    Weder bei Nepp&Schlepp, noch im Terminal kann ich Anleitungen kaufen.
  • Maik Styppa-Braun Redakteur - 21.03.2020 - 14:32

    @StillerLeser sobald du das Basteln gelernt hast, sollten die eigentlich zur Verfügung stehen, sofern deine Tochter diese schon kann. Komisch. Vielleicht mal eine Nacht drüber schlafen
  • HeiniKa Turmknappe - 21.03.2020 - 20:20

    Moin allerseits,

    ich habe Saatgut für Kirschbäume geschenkt bekommen (Apfel ist die Hauptfrucht). In früheren Versionen von AC musste man immer gießen, damit die Saat nicht am nächsten Tag vertrocknet war. Hat schon jemand Erfahrungen, ob das hier auch so ist? Dann müsste ich mich nämlich erst mal um eine Gießkanne kümmern.

    Bleibt zuhause und gesund!
  • A.G.E. Indica < Sativa - 22.03.2020 - 09:56

    Oh Mann, den Guide hätte ich mal lesen sollen bevor ich angefangen habe zu spielen. Habe alle Steine zerschlagen und habe jetzt das Problem, dass ich kein Eisenerz finde. Das blöde ist, die Steine respawnen zwar langsam wieder geben aber kein Eisenerz ab. Dauert es bis die Steine nachdem sie wieder aufgetaucht sind wieder welches abgeben?
  • DaMayer Turmknappe - 22.03.2020 - 20:45

    Da das mein erstes AC ist hätte ich ein paar Fragen an die Kenner der Serie :)

    1. gibt es eine andere Möglichkeit als die Felsen um an Eisenerz zu kommen? Meine Felsen spucken maximal eins davon aus und so dauert es mit Sicherheit zwei bis drei Wochen um an die 30 Stück zu kommen, da man das Erz ja auch immer für Werkzeuge braucht :/

    2. was bringt einem das Blumen gießen genau? Ich habe nur irgendetwas von Blumen-Kreuzungen gelesen?

    3. Bewirkt der Köder, dass seltenere Fische angelockt werden oder nur das generell ein Fisch angelockt wird? Kann er auch für Käfer verwendet werden?

    4. Kann ich komplette Bäume umpflanzen oder nur fällen?

    Danke für eure Antworten :) das Spiel macht echt ziemlich süchtig :D komme nur leider meist im Finsteren dazu, weswegen mir bestimmt viele Insekten fehlen werden? ^^
  • bubisaurus Turmsaurier - 23.03.2020 - 13:31

    @DaMayer
    1. Manchmal spuckt so ein Felsen nur einmal Eisenerz aus, manchmal auch nur Lehm und manchmal sechs Stücke. Einfach weiter probieren. Wenn du, wie hier im Guide beschrieben, zwei Löcher hinter dir gräbst, bekommst du mit Schaufelschlägen acht Gegenstände aus einem Stein heraus. Da ist die Wahrscheinlichkeit schon größer. Mit Nook-Meilen kannst du dir am Automaten außerdem Meilentickets kaufen. Mit denen kannst du am Flughafen andere Inseln ansteuern, auf denen es dann auch nochmal Steine gibt. Die 30 Stücke Eisenerz kannst du so problemlos an einem Tag erhalten. Wichtig ist: vorher KEIN Obst essen, weil du die Steine sonst zerschlägst. Wenn du kein Obst gegessen hast, kannst du mehrmals draufhaben, wie gesagt, bis zu acht Mal. Je nach Geschwindigkeit.

    2. Ich habe keine Ahnung. Ich habe nur diesen Guide hier gelesen und sonst nicht groß im Internet geschaut, was so geht. Es ist auch für mich das erste Animal Crossing. Ob es Kreuzungen gibt, kann ich dir nicht sagen. Ich bilde mir ein, dass gegossene Blumen schneller wachsen. Ich weiß es aber nicht. Habe keine Vergleichsmöglichkeit, weil ich immer gieße (und wenn es nur für die Nook-Meilen ist).

    3. Soweit ich weiß bewirkt der Köder nur, DASS ein Fisch kommt, jedoch nicht, dass ein seltenerer kommt. Auf der Packung ist ein Fisch abgebildet, drum nehme ich an, dass er auch nur Fische anlockt. Probiert, ihn außerhalb des Wassers zu benutzen, habe ich noch nie. Die Frage, ob er für Insekten funktioniert, könntest du dir also eigentlich selbst beantworten, indem du es einfach ausprobierst. Ich denke nicht, dass es geht, aber es wäre eine nette Überraschung. Zur Frage am Ende deines Beitrags: ja, könnte sein! Manche Insekten und Fische tauchen nur zu bestimmten Uhrzeiten (und Monaten) auf. Wenn du also nur abends spielst, werden dir manche durch die Lappen gehen. Vielleicht hast oder findest du aber ein, zwei Freund*innen, die mit dir tauschen.

    4. Du kannst komplette Bäume umpflanzen! Nimm die Schaufel und iss etwas Obst. Dann hast du genug Kraft, einen ganzen Baum auszugraben.


    Ich hoffe, ich konnte ein wenig helfen, auch wenn ich kein Kenner der Serie bin. Wollte eigentlich schon gestern antworten, hab es aber nicht mehr geschafft, an den Laptop zu kommen und am Handy bin ich extrem langsam. Viel Spaß und gutes Gelingen weiterhin.


    EDIT:

    Zwei vergessen, sorry.

    @HeiniKa
    Bäume funkeln bei mir nicht, wenn ich sie gieße. Blumen schon. Deshalb nehme ich an, dass Bäume nicht gegossen werden müssen. Habe ich bisher auch nicht getan und sie wachsen trotzdem.

    @A.G.E.
    Wenn die Steine wieder da sind, kannst du auch direkt wieder Rohstoffe aus ihnen gewinnen. Hatte dasselbe Problem, wie du.
  • A.G.E. Indica < Sativa - 23.03.2020 - 18:16

    @bubisaurus ja, die Reise auf die anderen Inseln hat mich gerettet. Danke
  • SirDavid1979 Turmknappe - 24.03.2020 - 21:23

    Super Guide, und auch die Antworten, hilft mir als Neueinsteiger bei AC ungemein. Ich habe mich schon etwas reingefuchst, mir fehlt allerdings die Schaufel, Bastelanleitungen habe ich auch soweit alle die es gibt, alleerdings fehlt mir halt die Wackelschaufel. Wäre dankbar für Hilfe

    Grüße
    David
  • bubisaurus Turmsaurier - 24.03.2020 - 21:26

    @SirDavid1979
    Ich glaube, du musst Tom Nook ein paar Tierchen zeigen, damit er Eugen auf die Insel einlädt. Der wiederum gibt dir eine Anleitung für die Schaufel, damit du Fossilien für ihn ausbuddeln kannst. Ich glaube zumindest, dass es so ungefähr war.
  • SirDavid1979 Turmknappe - 24.03.2020 - 21:45

    @bubisaurus Werde ich mal probieren, auch die Ideemit der Schaufel auf Felsen zu hauen ist nicht schlecht.

    @all kann es sein das man mit der einfachen Axt schön auf die Bäume kloppen kann um Holz zu bekommen, ohne sie zu fällen, mit der guten axt ist ja nach dreimal schlus und nur noch stumpf da
  • bubisaurus Turmsaurier - 24.03.2020 - 21:47

    @SirDavid1979
    Exakt. Mit der Eisenaxt fällst du Bäume, mit der Wackel- und der Steinaxt schläfst du nur Holz heraus.
  • StillerLeser Turmheld - 29.03.2020 - 14:14

    Hier stand eine Frage, die Antwort haben wir selbst herausgefunden ;)
  • A.G.E. Indica < Sativa - 29.03.2020 - 16:32

    Habe nochmal zwei Fragen:

    1. Golderz verkaufen oder lieber sammeln?
    2. Wie verhält es sich mit Fossilen die das Museum nicht gebrauchen kann?

    Danke schonmal für eure Antworten.
  • bubisaurus Turmsaurier - 29.03.2020 - 16:34

    @A.G.E.
    1. Ich sammle es eher, weil es Herstellungsmaterial ist. Wenn ich mich nicht vollkommen irre, kannst du daraus später Werkzeug machen.

    2. Die kannst du entweder als Dekoration irgendwo hinstellen oder verkaufen. Alternativ könntest du doppelte Fossilien natürlich auch mit Freund*innen tauschen. Ich behalte meine doppelten Fossilien im Lager, aber ist nur meine Vorgehensweise. Richtig oder falsch gibt es da nicht.
  • A.G.E. Indica < Sativa - 29.03.2020 - 16:38

    @bubisaurus 1. dachte ich mir schon deshalb habe ich gefragt.
    2. mache ich genauso.
    Danke für die schnelle Antwort