© Test

Fünf Wünsche für die nächsten drei Nintendo Switch-Jahre Spezial

Nach drei Jahren Nintendo Switch ist Nintendo wieder im Mainstream angekommen. Womöglich ist euch auch aufgefallen, dass viele Spieler die Nintendo Switch für sich entdeckt haben, nachdem sie Nintendo vor Jahren den Rücken gekehrt haben. Nintendo ist vom Kinderimage weggerückt und momentan auch finanziell sehr erfolgreich. Zwei bis drei Jahre stehen uns sicher mindestens noch mit dieser hervorragenden Hybrid-Konsole bevor, weshalb ich in diesem Spezial mal fünf mehr oder weniger realistische Wünsche gesammelt habe, deren Erfüllung mir eine große Freude bereiten würde.


1. Umfangreiche Verbesserungen im Nintendo Switch-OS


Als ich im März 2017 einen Tag vor offiziellem Release zum ersten Mal die Nintendo Switch in den Händen gehalten habe, besaß ich kein einziges Spiel, denn mein vorbestelltes The Legend of Zelda: Breath of the Wild kam erst einen Tag später an. Der Nintendo eShop war zu der Zeit auch noch nicht online und so blieb mir nichts anderes, als mit dem Menü der Nintendo Switch-Konsole rumzuspielen. Nach der langsamen Wii U fielen mir direkt die kurzen Ladezeiten innerhalb des Menüs auf. Doch um diese besonders kurz zu halten, verzichtete man auf Animationen oder Musikstücke innerhalb des Menüs.


Wenn Nintendo schon die Spiele von der Wii U auf die Nintendo Switch kopiert, warum nicht auch die guten System-Funktionen? © Nintendo / NintendObserver

Die fehlenden Soundeffekte und Animationen, die man von Wii U und Nintendo 3DS kennt, kosteten dem System den Charme, und auch wenn ich immer die Hoffnungen hatte, dass Nintendo das System in Zukunft verschönern wird, glaube ich mittlerweile nicht mehr daran. Immerhin hat Nintendo den Dark Mode eingeführt, bevor er in der Smart-Device-Sparte besonders wichtig geworden ist, und jeder Nintendo Switch-Besitzer kennt das Menü, in welchem man zwischen dem hellen und dunklen Thema wählen kann. Zum Erscheinen der Konsole waren sich alle sicher, dass ein Nintendo Switch-Design-Shop ähnlich wie der auf dem Nintendo 3DS kommen wird, doch Nintendo scheint keine Lust darauf zu haben, ohne viel Aufwand Geld zu verdienen.


Als Besitzer der Xbox One und der PlayStation 4 stöbere ich manchmal gerne durch die digitalen Spieleangebote der Konsole. Dank der besseren Übersichtlichkeit und deutlicher Hervorhebung von Highlights und Angeboten ist der Shop im darauffolgenden Monat komplett anders aufgebaut als in den Wochen zuvor. Der Nintendo eShop der Nintendo Switch ist leider sehr starr und beharrt auf der Auflistung in Form von Kacheln. Schön ist natürlich, dass die Ladezeiten besonders kurz sind, doch der Nintendo eShop auf der Wii U war vom Aufbau her wesentlich besser. Wechselnde Musik, unterschiedliche Designs, abwechslungsreiche Anordnung, all das hätte das Shoppen sehr bereichert. Der Nintendo eShop der Nintendo Switch erhielt zwar einige Monate nach Launch eine „Entdecken“-Sektion, aber einen wirklichen Reiz zum Stöbern erweckt diese bei mir nicht.


Der Nintendo eShop der Wii U war wirklich sehr schön, leider waren die Ladezeiten etwas zu lang. © Nintendo

Ein anderer Punkt, den ich mir im Nintendo eShop der Nintendo Switch wünsche, sind Bewertungen der einzelnen Spiele. Der Nintendo eShop erhält wöchentlich 20 bis 40 Spiele und der größte Teil davon ist nicht zu gebrauchen. Durch die einfache Portierungsmöglichkeit der Unity-Engine landen unzählige Android-Spiele auf der Nintendo Switch. Durch ein Bewertungssystem könnte man den Entwicklern zumindest einen Anreiz geben, gute Spiele zu entwickeln, denn schlechte Spielebewertungen schrecken Käufer ab und nicht zu jedem Spiel gibt es einen Testbericht im Netz. Auch in diversen App Stores gibt es ein Bewertungssystem, welches den Käufer sehr gut informiert und mögliche Irreführungen in der Spielebeschreibung oder falsche Versprechungen leicht erkennen lässt.


Als Spieletester bei ntower besitze ich neben den selbstgekauften Spielen in etwa 100 Spiele auf der Nintendo Switch. Etwa 30 von diesen habe ich immer noch auf der Konsole installiert und würde diese gerne sortieren. So hätte ich gerne einen Ordner, den ich mit beendeten Spielen fülle, einen weiteren, in dem ich beispielsweise Partyspiele für Besucher einfüge, und einen dritten mit Abenteuern, die ich noch fortsetzen möchte. Nintendo hat die Ordnerfunktion bereits auf der Wii U und dem Nintendo 3DS eingeführt, warum nicht auch auf der Nintendo Switch?


In den letzten Jahren gewannen Bluetooth-Kopfhörer immer mehr an Bedeutung, denn besonders in der Smartphone-Sparte verzichten immer mehr Hersteller auf die Klinkenstecker. Mit der Bluetooth 4.0-Technologie, die in der Nintendo Switch verbaut ist, könnte man theoretisch Bluetooth-Kopfhörer nutzen, ohne dass die Bluetooth-Funktion viel Akku zieht. Deshalb verstehe ich einfach nicht, warum Nintendo der Zeit so hinterherhinkt und diese Funktion nicht per Update nachreicht.


Meine Wunschliste für das Nintendo Switch-OS ist noch viel länger, aber mit diesen oben genannten Neuerungen wäre ich schon sehr zufrieden. Der nächste Punkt in meiner Liste betrifft das Betriebssystem der Konsole, das heißt, der Eingriff wäre wesentlich gravierender, aber der Punkt ist mir zu wichtig, um nicht gesondert genannt zu werden.


2. Soziale Funktionen mit einer Smart Companion-App


Zugegeben, ich vermisse das Miiverse-Portal, welches mich vor allem mit den vielen kreativen Zeichnungen der Fans ziemlich beeindruckt hat. Heutzutage setzt Nintendo eher auf Facebook oder Twitter, doch ich hätte gerne wieder eine offizielle Plattform von Nintendo für den Austausch mit gleichgesinnten Spielern und das Hochladen von Spieleclips. So wünsche ich mir, meine Freunde über die Nintendo Switch kontaktieren oder mich mit diesen unabhängig von der Nintendo Switch Online-App per Voice-Chat unterhalten zu können. Bei PlayStation und Xbox gehört dies schon seit Jahren durch ein Party-System zum Alltag; bei Nintendo lohnt es sich hingegen eher, Skype, Teamspeak oder Discord zu benutzen, denn auch die Smart Device-Applikation ist ziemlich umständlich zu bedienen.


Dass von der Nintendo Switch Online-App nur drei Spiele unterstützt werden, ist wirklich traurig. © Nintendo

Zu verbesserten sozialen Funktionen gehört auch eine Smart Device-App, die beispielsweise die Spielaktivität eurer Freunde anzeigt, euch ermöglicht, diese per Textchat zu kontaktieren oder Screenshots an Freunde zu schicken. Mit einem eingebauten Nintendo eShop kann Nintendo Spieler anregen, neue Spiele auch unterwegs zu kaufen. Bislang ist dies nur über die offizielle Nintendo-Webseite möglich.


Mit einer eingebauten Miiverse-Applikation könntet ihr witzige Spielmomente per Bild oder Video mit euren Freunden teilen und diese könnten dann über die App kommentieren, darauf reagieren oder eigene witzige Screenshots als Antwort posten. Warum man für sowas umständlicherweise Twitter oder Facebook braucht, ist für mich ziemlich fragwürdig.


3. Ein Nintendo Switch Game Pass für ältere Nintendo-Spiele


Abo-Modelle werden in der Videospielwelt stark diskutiert und auch ich habe eine ganz genaue Vorstellung, wie ich mir dieses auf der Nintendo Switch-Konsole wünschen würde. Das NES- und SNES-Angebot der Nintendo Switch finde ich ziemlich langweilig, weshalb ich mir ein ganz anderes Abo-Modell auf der Nintendo Switch-Konsole vorstellen könnte.


Der Xbox Game Pass erfreut sich auf der Xbox One großer Beliebtheit. Warum gibt es etwas Ähnliches nicht auf der Nintendo Switch? © Microsoft

Ich wäre bereit, einen Preis von bis zu 6,99 € (14,99 € im Familienabo) im Monat zu bezahlen, wenn ich neben einer kostenlosen Nintendo Switch Online-Mitgliedschaft und all deren Vorteilen zusätzlich Zugriff auf eine reiche Spielebibliothek erhalten würde. Nintendo soll eigene Spiele natürlich auch weiterhin gesondert verkaufen können. Etwa zwei Jahre nach dem Veröffentlichungstermin könnten die wichtigsten Nintendo Switch-Spiele in diesem Abo-Modell landen. Nach zwei Jahren sind die meisten Spiele ziemlich uninteressant geworden, denn die Ungeduldigen haben das Spiel zum Erscheinungstermin gekauft und alle, die sich noch nicht sicher waren, ob ihnen das Spiel zusagt, hätten dann die Chance, die Spiele im Abo-Modell zu spielen. Selbstverständlich sollte dies nicht nur Spiele von Nintendo betreffen, sondern auch Spiele von größeren Third Party-Studios. So würde man beispielsweise Spiele wiederaufleben lassen, die durch eine starke Online-Inaktivität uninteressant geworden sind. Belebt man die Spiele wieder, würde dies auch die Attraktivität der Marke steigern.


Selbstverständlich sollte man auch die Indie-Entwickler an diesem Abo-Modell teilhaben lassen, schließlich ist auch der Xbox Game Pass mit vielen Indie-Spielen ausgestattet. Wenn man die Indie-Entwickler ausreichend entlohnt, bin ich dafür, ausgewählte Indie-Highlights ab Erscheinungstermin in dieses Paket zu integrieren. Die regelmäßigen Indie World-Präsentation zeigen, dass die Indie-Sparte sehr heimisch auf der Nintendo Switch ist und es jede Menge tolle Spiele von unabhängigen Entwicklerstudios gibt. Manchmal gehen diese Spiele unter, wenn zum Beispiel ein Blockbuster-Nintendo-Titel in der gleichen Woche erscheint und die gesamte Aufmerksamkeit auf sich zieht. Mit diesem Abo-Modell würde man Indiespiele auch Monate und Jahre nach Erscheinen noch am Leben erhalten.


Wie gerne würde ich außerdem Spiele von älteren Konsolen auf der Nintendo Switch spielen. Dazu gehört die umfangreiche Nintendo 64-, Nintendo GameCube- als auch die Wii-Bibliothek, die definitiv Aufmerksamkeit auf der Nintendo Switch-Konsole verdienen würden. Ob die Nintendo Switch technisch dazu im Stande wäre, ältere Spiele zu emulieren, weiß ich allerdings nicht. Doch mit der richtigen Optimierung fände ich sehr schön, hoch skalierte ältere Spiele zu spielen, und mit monatlichen Updates der Spielebibliothek würde mich die Nintendo Switch wesentlich öfter in ihren Bann ziehen. Stellt euch vor, es würde die Ankündigung kommen, dass Mario Kart: Double Dash im kommenden Monat das Abo-Portfolio ergänzt – die Freude in der Community wäre riesig.


4. Viele Exklusivspiele auf der Nintendo Switch


Auch wenn ich mir gerne viele Spiele von der PlayStation 4 und Xbox One und zukünftig von der PlayStation 5 und Xbox Series X auf der Nintendo Switch wünsche, die Grafikeinbußen sind bei einer nicht idealen Portierung oftmals viel zu hoch. Ich weiß, dass viele von euch diese Abstriche dank der Portabilität der Hybridkonsole in Kauf nehmen, ich spiele die Spiele aber lieber auf leistungsstärkeren Konsolen. Auf der Nintendo Switch glänzen dafür die Exklusivtitel ganz besonders, denn diese wurden explizit für die Nintendo Switch entwickelt und somit auch grafisch an die Anforderungen der Konsole angepasst.


Wäre Octopath Traveler zuerst für die PlayStation 4 oder Xbox One erschienen, wäre es sicher nie so schön geworden. © Square Enix

Zu den Exklusivtiteln zähle ich nicht nur das reiche Portfolio von Nintendo, sondern auch Spiele wie Octopath Traveler, Mario + Rabbids: Kingdom Battle, Astral Chain, Snipperclips und vieles mehr. In einem Jahr bringt Nintendo in der Regel zwei bis drei Blockbuster-Titel heraus, die die Verkaufszahlen der Nintendo Switch ankurbeln sollen. Ich hätte deutlich mehr erwartet, schließlich hat Nintendo die Entwicklergruppen aus der Handheld- und Heimkonsolensparte zusammengeführt. Auf der anderen Seite sind Nintendo Switch-Ableger oftmals qualitativ hochwertiger als deren Vorgänger und Nintendo investiert gefühlt mehr Entwicklungszeit als in den Generationen zuvor.


Dass große Third Party-Studios tolle Exklusivtitel auf die Nintendo Switch zaubern können, haben wir bereits alle gesehen, doch ich würde mir wünschen, dass Nintendo mehr Exklusivverträge mit den Publishern eingehen würde. Schließlich werfen Microsoft und PlayStation ebenfalls mit exklusiven Third Party-Inhalten um sich und feiern zeitexklusive Titel auf den eigenen Konsolen. Nintendo würde mit zeitexklusiven Spielen dahingehend profitieren, dass die Titel nicht von leistungsstärkeren Konsolen portiert, sondern direkt mit der Leistung der Nintendo Switch entwickelt werden würden. Das würde definitiv für eine bessere Gameplay-Erfahrung sorgen und auch grafisch dürfte man sich entsprechend nicht über schwammige Grafik beschweren können.


5. Neue Nintendo Switch-Revision mit umfangreichen Verbesserungen


Anders als die Heimkonsolen von Nintendo erhielten die Handheld-Konsolen fast immer eine umfangreiche Hardware-Auffrischung, welche zwar selten mit Leistungsverbesserungen daher kam, aber das Spielen noch angenehmer gestaltet hat. Der Game Boy Advance SP war die erste Handheldkonsole von Nintendo mit einer Hintergrundbeleuchtung, die Nintendo DSi-Modelle brachten den ersten digitalen Shop mit Minispielen sowie eine Kamera, die New Nintendo 3DS-Modelle ergänzten die Konsole um einen zweiten Analogstick und verbesserten die Leistung. Die Hardware-Revision der Nintendo Switch aus dem Jahr 2019 sieht dem Vorgänger hingegen zum Verwechseln ähnlich und unterscheidet sich nur in der Prozessorarchitektur, denn der neue NVIDIA Tegra-Chip ist nun deutlich leistungsstärker als der Vorgänger. Auch die Nintendo Switch Lite ist durch die Abwesenheit des TV-Modus irgendwie nur ein Downgrade – da geht meiner Meinung nach deutlich mehr.


Mann, war ich damals neidisch auf jeden, der die Spiele mit dem Game Boy Advance SP im Dunkeln spielen konnte. © Nintendo

Für die Nintendo Switch wünsche ich mir einige Verbesserungen, die vergleichbar mit den Verbesserungen verschiedener Smartphone-Generationen sind. So würde ich mir zwar grundsätzlich ein schlankeres Design wünschen, dies hätte allerdings zur Folge, dass die Joy-Con der älteren Generation nicht mit der neuen kompatibel wären. Man könnte sich außerdem darum bemühen, dass Spiele im Handheld-Modus dem TV-Modus gleichen. Schließlich ist es manchmal ein starkes Downgrade, ein Spiel im Handheld-Modus zu spielen, denn um Strom zu sparen, senken die Entwickler oftmals die Grafikdetails. Wünschenswert wäre auch ein größeres 1080p-Display mit wesentlich kleineren Display-Rändern und somit einer gleichbleibenden Größe der Nintendo Switch-Konsole. Selbstverständlich könnte man die leistungsstärkere Hardware-Revision als Anlass nehmen, um dem Nintendo Switch-Menü schöne Designs zu spendieren, falls die mangelnde Leistung der Grund für die Abwesenheit der Funktion ist.


Wichtig fände ich es außerdem, den Nintendo Switch-Speicher auf mindestens 128 GB, wenn nicht auf 256 GB zu erweitern. Nintendo, welche von einem digitalen Handel besonders profitieren, statten die Nintendo Switch heute immer noch mit mageren 32 GB an Speicherplatz aus. Beeindruckend finde ich außerdem, dass es mittlerweile Spiele gibt, die trotz Kauf einer Handelsversion mehr als den insgesamt verfügbaren Speicherplatz der Nintendo Switch einnehmen. Im Jahr 2020 sind 32 GB einfach nicht mehr ausreichend.


Durch die exklusiven Spiele war der New Nintendo 3DS ein schlechtes Beispiel für eine Hardware-Revision. © Nintendo

Ich bin der Meinung, dass eine Hardware-Revision mit wesentlich stärkerer Leistung durch Exklusivtitel die gesamte Spielerschaft spalten würde und schon der New Nintendo 3DS hat gezeigt, dass es für viel Unmut bei den Spielern gesorgt hat und sich die Spiele nur mäßig verkauft haben. Daher wären leichtere Hardware-Verbesserungen, die womöglich die Ladezeiten und die Grafik der Spiele leicht verbessern, mehr als ausreichend. Wichtig wäre auf jeden Fall, dass es dabei keine Einbußen gibt wie bei den Nintendo Switch Lite-Modellen und die ältere Peripherie mit der neuen Revision kompatibel ist. In drei Jahren erwarte ich allerdings einen Nintendo Switch-Nachfolger, der ebenfalls das erfolgreiche Hybrid-Konzept unterstützt und für einen wesentlich größeren Leistungssprung sorgt.


Es würde mich nicht wundern, wenn keiner dieser fünf sehr optimistischen Punkte jemals erfüllt wird, doch ich habe Hoffnungen, dass es in der nächsten Konsolengeneration anders sein wird. Ich bin der Meinung, dass diese Veränderungen die nötige Frische bringen würden, die der Nintendo Switch derzeit fehlt. Nach drei Jahren bin ich bezüglich der Nintendo Switch etwas müde und würde mich gerne nicht nur über spielerische Innovationen freuen dürfen, sondern auch über eine allgemeine Verbesserung der Gesamtqualität der Konsole sehr glücklich schätzen.


Nun bin ich aber neugierig, bei welchen Punkten stimmt ihr mir zu? Bei welchen nicht? Teilt es uns in den Kommentaren mit.

Teilen

Kommentare 45

  • InSaNe

    Turmheld

    mir kommt es so vor, als sei der Launch erst vor kurzem gewesen, Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Bekomme ein bisschen Gänsehaut, wenn man bedenkt, das Nintendo schon im Hintergrund eine neue Konsole plant und die Zeit der Switch kürzer wird.

  • Solaris

    NextGen is coming 💚💙

    Punkt 3 und 4 wurde ich mir definitv auch wünschen. Eventuell noch Punkt 5, muss aber auch nicht unbedingt sein. Mehr (Zeit)Exklusive Titel wie Mario + Rabbids oder Octopath Traveler, eben gerade von Third Party Herstellern, sind auf jeden Fall notwendig, um das System auch in Hinblick der Next Gen interessant zu halten und auch mein größter Wunsch für die Switch.

  • Ninjasexparty

    Turmbaron

    Da ich die Switch nur am TV nutze, wäre der einzige Wunsch den ich hätte eine reine TV-Switch Konsole. Ohne den ganzen Handheld Schick-Schnack wie Display, Akku, Joycons...
    Ich bin sehr zufrieden mit der Switch, gerade was das OS angeht. Schön übersichtlich, schnell, kein Firlefanz.


    Wenn Nintendo noch ein neues Mario Kart für diese Generation ankündigt, dann wäre es Perfekt :)

  • Rikibu

    Turmheld

    @InSaNe
    Und mir kommts so vor, als wär die switch eine konsole mit auslaufendem produktsupport
    In letzter zeit nur japano kram, remaster, kinder kram und nichts von einstiger nintendo stärke


    kein wave race, f-zero, pilotwings,
    Donkey kong,


    das ist alles schon sehr traurig, wie einseitig nintendo selbst seine keksdose befeuert.


    wie gerne würde ich mal ein erwachsenes zelda ohne papieroptik haben wollen, ein link, der mal s maul aufkriegt, der nicht nur dummer befehlsempfänger ist, um die dinge der anderen stets geradezurücken und doch bei den leuten geld für alles bezahlen müssen... zelda in einer glaubwürdigen fantasywelt wäre mal was


    aber nintendo selbst hats ja leider nicht so mit erwachsenenunterhaltung


    wie schön war doch eternal darkness

  • Vank84man

    Nintendo Fan 4ever ✌

    Ein Gamepass für die Switch wäre ich dafür und würde es auch gleich holen wen es Nintendo macht.
    Für mehr Exklusiv Spiele wird es daher schwierig,da viele jetzt auch für die Ps5 und Xbox Series X entwickeln und daher einfach mehr Ports ältere Spiele kommen werden.
    Im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit der Switch.
    Eine Revision würde ich mir jetzt nicht mehr holen und lieber auf die Switch 2 warten.

  • Miriam-Nikita

    Bewohnerin

    Bräuchte davon nichts. Der Gamepass wäre ganz nett, aber habe ja eh schon die meisten Spiele.


    @Rikibu


    Wieso ein Zelda, dass zu 99% wie die Thirds auf anderen Konsolen ist? Wäre doch total langweilig.


    Einerseits möchte man Vielfalt, andererseits soll dann doch alles zum Einheitspreis werden.


    Aber Gott sei Dank entscheidest nicht du :)

  • EdenGazier

    Prinzipal der Spiele

    100% Zustimmung ich hab da echt nichts hin zu fügen. :D

  • heart_of_chrome

    Turmritter

    Ich werde das Lamentieren wg der "fehlenden" Themes und Musik nie verstehen. Es ändert nichts an den Spielen, es ändert nichts am Umfang des Menüs und auch nicht an der Bedienbarkeit.


    Ich bevorzuge ein rasend schnelles Menü ohne lästige Ladezeiten jedweden Spielereien. Die WiiU wollte ich irgendwann schon gar nicht mehr einschalten, weil man für jede Einstellung mindestens 20 Sekunden warten musste. Das war 2012 ein NOGO, und 2020 noch viel mehr, und nimmt einem absolut die Freude an einer Konsole.


    Dieses Thema klingt für mich immer eher wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen und eher nach First World Problems.

  • Nintendofan77

    Turmheld

    Genau meine Gedanken/Wünsche die ich auch seid längerem habe! Sehr gut beschrieben :-) aber ich bin mir LEIDER sicher das keines diese Punkte kommen werden! Nintendo wird sich denken: warum ändern wenn sich die Konsole auch so wie sie ist sehr gut verkauft...

  • VogelSwitcher

    Turmheld

    Alles logische Punkte. Guter Artikel.
    Insbesondere Punkt 2.


    Möchte nicht über Handy zugreifen wenn ich per Headset zocken möchte., Freunde einladen oder sonst was. :D


    Ansonsten wünsche ich mir nicht sehr viel. Bin fast rundum zufrieden mit der switch. Meine einzigen beiden Verbesserungvorschläge wären sonst nur noch:


    1. Preise günstiger. Grade im sale verstehe ich immer noch nicht wieso ein 2 Jahre altes Mario odessey immer noch rund 40 Euro kostet. Digital vor allem. Viele Spiele von thirds sind auf switch einfach teurer. Devil may Cry, deponia, Tales of vesperia, Ara Fell, alles ist einfach teurer das gefällt mir nicht (digital).


    2. Eher an Thirds gerichtet, aber besserer switch Support. Spiele erscheinen häufig deutlich später und nochmal zum vollpreis für die switch. Da ist Luft nach oben es zeitgleich mit Xbox und Playstation zu Releasen.



    Verbesserung gibt's immer aber bin trotzdem happy mit der switch. Grade Mario maker 2 glüht förmlich vor sich hin :D

  • BoogieBeng

    Turmknappe

    Ich wünschte mir wirklich sehr das man ein paar GameCube-Spiele runterladen könnte.
    Allen voran F-Zero GX! Das wäre ein Traum. Alleine schon weil es so wenig Rennspiele auf der Switch gibt. Und außer Burnout ist da glaube ich auch nicht viel angekündigt...

  • 1232ditto

    Turmheld

    Ich bin sehr zufrieden mit der Switch und brauche eigentlich nichts von den aufgeführten Punkten. Ein weiterer GamePass für klassische Spiele würde mir aber schon gefallen oder halt wieder eine Virtual Console.


    Ich bin froh, dass endlich mal jemand einen Grund für gewünschte Exklusivspiele liefert nachdem ich bei der letzten Umfrage dazu keine Antwort erhalten habe. Ich spiele zwar fast nur Nintendo-eigene Spiele, bin aber auch mit der Qualität der meisten Ports zufrieden, sodass ich keine Exklusivspiele brauche.

  • MrCrankunity

    Turmknappe

    @Rikibu Ob Nintendo nochmal tote Reihen auffrischt, bleibt wohl zu bezweifeln, was schade ist, aber den Rest kann ich nicht so ganz nachvollziehen.
    Einseitiges befeuern? AC, Smash, Mario Maker, Links Awakening, Astral Chain, Arms, Splatoon, Odyssey, BOTW, Marvel UA3, Luigis Mansion 3, Daemon Ex Machina, Mario + Rabbits... das sind doch alles äußerst unterschiedliche Spiele und da dürfte für jeden Geschmack was dabei sein. Dass die Zelda Reihe nie rein für Erwachsene gemacht wird, ist ja wohl klar, man würde sich einem riesigen Publikum verweigern und Zelda gehört einfach nicht in diese Sparte rein, hat es noch nie. Und der Cel-Shading Look von BOTW ist ja nicht Papieroptik, er ist nun mal, wie die meisten Zeldas sehr eigen und originell. Betrachte mal OoT, TP, WW, Skyward Sword, Zelda 1 und 2, Link to the Past. Die sind graphisch alle komplett unterschiedlich und das nicht nur wegen der Hardware, sondern aus freien Stücken und ich hoffe, dass das über die ganze Lebensdauer der Reihe so bleiben wird. Und deine Vorstellung einer Fantasywelt ist nicht sonderlich realistisch. Natürlich verfolgt ein Protagonist in einer Fantasywelt ein Gesamtziel, ob das jetzt befohlen wurde oder aus freien Stücken geschieht ist doch erst einmal ohne Belang, solange es ein gameplayfokussiertes Spiel ist und das sind so gut wie alle Nintendo Spiele. Und kein Geld bezahlen? In welcher Fantasywelt oder generellen Welt ist das denn der Fall? Das man mal eine Belohnung bekommt, ist ja normal, aber geschenkt? Und falls es um stehlen geht, das gibt es in Zelda ja sogar. Das Link nie redet ist halt ne Designerscheinung, denke, dass das sich vorerst nicht ändern wird. Auch wenn der Hero of Time es in einem späteren Spiel ja konnte. Und liegen die Rechte an Eternal Darkness nicht bei Rare? Dann müsstest du dich wohl an Microsoft wenden, vielleicht erfüllen die ja deinen Wunsch.


    Ich persönlich hätte ja gerne einfach Joy-Cons, die den Drift nicht mehr besitzen, mehr Media Apps, aka Netflix, Disney+, Amazon Prime, etc. Dann müsste ich nur die Konsole an den Fernseher anschließen und kein zusätzliches Tool dranhängen. Gegen mehr Exclusives wird wohl niemand sich aussprechen, aber mir reicht der bisherige Output völlig. Dann lieber 4 - 5 Titel im Jahr und die sind dafür gepolished bis zur Perfektion. Mal davon abgesehen, dass die Konsolen der anderen auch nicht mehr pro Jahr rausbringen, wenn überhaupt so viele pro Jahr kommen und da beschwert sich niemand, aber die sind auch nicht so verwöhnt, wie Nintendokinder, zumindest scheint es so. Ne Hardwarerevision für flüssigere und mehr Thirds wäre nice, aber bitte keine First und Second Party, dann würden sicher einige der jüngeren und derer traurig sein, die sich nicht eine Konsole das Jahr leisten können (überspitzt gesagt). Wenn hier dann weniger Puffer oder sowas existiert, wäre das natürlich schön, aber grundsätzlich können die Nintendospiele so bleiben. Ich fände beim Thema Game Pass und generell eine Kollaboration zwischen Big N und Big M ganz nice. Microsoft könnte so den asiatischen Markt 'erobern' und Nintendo könnte von den schon existenten Deals und Beziehungen von Microsoft profitieren. Und wenn man Spiele der beiden auf der jeweils anderen Konsole sehen könnte, dann würde sich darüber wohl auch niemand beschweren (außer solche, die anti Microsoft oder anti Nintendo sind und wahrscheinlich auch die Sonyfanboys und - girls). Ansonsten das OS auffrischen und ich wäre mehr als zufrieden (bin ich ja jetzt schon, außer mit den Joy-Cons, da empfinde ich leider nicht so viel 'Joy')

  • Torben22

    Meister des Turms

    Was ich mir wünsche die nächsten 3 Jahre


    1. Aktuelle Nintendo Marken
    2. Mutige Spiele wie No more Heroes 3 oder Bayonetta 3
    3. Ältere Marken wie Wario Ware / FZero
    4. Zusammengefasst Handheld Franchises
    5. Alte Klassiker als Kaufgrund für Nintendo Online und dazu darf man gern Geld in die Hand nehmen. Ich als Nostalgie Mensch hätte gern Timon und Pumbaa für SNES
    6. N64 & GameCube Titel
    7. Spiele wie RFA


    Ich denk Nintendos neue Konsole wird 2022 revealed für 2023 aber abhängig der Sales. Die Switch wird nicht müde

  • megasega2

    Turmbaron

    @Ilja Rodstein


    Stimme dir bei allen Punkten zu. Und würde noch hinzufügen, dass Nintendo bei einer Revision diesen Unsinn mit den Joycon bitte rückgängig macht. Mir fällt kein einziges Spiel ein, welches von den Joycon großartig profitiert hätte, was schnelleres gameplay, realistischere Bewegungen, etc. angeht. Nichtmal Breath of the Wild oder The Witcher 3 wären damit gut spielbar, weil die Teile einfach nicht gut gebaut sind.


    Dass sich das UI noch ändert, glaube ich auch nicht. Nintendo geht hier wohl wirklich den Weg des kleinsten möglichen Aufwands. Für mich fühlt sich die Lite allerdings nicht wie ein Downgrade an, einfach, weil ich sie nicht als Switch-sondern 3DS-Revision sehe. Und da fehlen eigentlich nur die Ordner und Designs, der Rest passt für einen Handheld.


    Die von Dir angesprochene Bluetooth-Funktion ist ein Muss, sowas sollte bei einem portablen Gerät im Jahre 2020 einfach Standart sein.


    Ich hoffe allerdings nicht, das es bis zu einem Nachfolger noch 3 Jahre dauert. Dafür ist die Switch einfach zu sehr hintendran. Eher dann erstmal die Lite aufbohren und einen High-End-Handheld rausbringen, der fast alle Features verbessert und in 3 Jahren dann wirklich eine richtige, neue Konsole rausbringen, die von mir aus auch wieder innovative Features haben darf, aber bitte auch nicht mehr so klappriges Snakebite-Kramszeug wie die Joycon.


    Zum Thema Gamepass:


    Bin da kein freund von, weil ich gern selber entscheide, was ich spielen möchte, wann und wo und was ich dafür zahle. Mir nützen 50/100 € im Jahr nichts, wenn ich 90 % der Spiele dann eh nicht spielen werde. Da bin ich eher für die Virtual Console.

  • Haby

    Blackmaster

    Ich hätte deutlich mehr erwartet, schließlich hat Nintendo die Entwicklergruppen aus der Handheld- und Heimkonsolensparte zusammengeführt

    Auch ich habe einen großen Game-Output erwartet! Und was kam: "Nur Ports!"


    Es gibt von den reinen Switch only on Titeln nicht mehr als zur Zeit der Wii U!!


    Dies ist nun mal Fakt!! Das kann man mit es gibt für die Switch doch genügend Spiele nicht
    wett reden. Natürlich sind Ports auf die Switch aufwändig, da man hier ein neue Gamplay Mechanik
    hat. Dennoch hat man durch diese Zusammenführung deutlich mehr erwartet!


    Microsoft & Sony haben in den letzten Jahren auch massenweise Studios dazu gekauft, hier
    hat sich auf Nintendos Seite gar nichts getan. Selbst Alpha Dream wurde in die Insolvenz geschickt!



    Wichtig fände ich es außerdem, den Nintendo Switch-Speicher auf mindestens 128 GB, wenn nicht auf 256 GB zu erweitern.

    Absolut; wieso nicht auf 500 GB gleich! Auch dies ist mobil mittlerweile möglich!


    "Wenn Nintendo in der 9.Konsolengeneration" mitmischen will kommen sie um eine größere Hardware Revision nicht herum! Denn der Abstand zur Xbox Series X und PS5 sollte verringert werden, damit Thirds weiterhin dran bleiben!"


    Ansonsten steht Nintendo wieder alleine da, und das sie dies nicht mehr schaffen zeigt uns die
    Wii U!


    "

    • IP Vergabe an Thirds:

    Mit Mario & Rabbis wurde schon was neues erschaffen! Wieso nicht ungenutzte IP's an Thirds vergeben um den Games-Output zu stärken! Auch neue Partnerschaften wären doch einen Versuch wert, hieraus kann man doch nur gewinnen!


    Gerade im Hinblick auf 4K sollte sich Nintendo Gedanken machen!"

  • Rikibu

    Turmheld

    Wieso ein Zelda, dass zu 99% wie die Thirds auf anderen Konsolen ist? Wäre doch total langweilig.


    Einerseits möchte man Vielfalt, andererseits soll dann doch alles zum Einheitspreis werden.

    Weil ich mal eine Weiterentwicklung des Charakters, der grundsätzlichen Spielmechanik in der Welt, gemessen an den technischen Möglichkeiten sehen will.


    Es ist doch absolut lächerlich, eine Fantasywelt wie in Zelda aufzubauen, als unterjochtes Volk nach einem Erlöser zu rufen, der dann in Link Gestalt woher auch immer kommt (Begründung immer arg lächerlich)... ich als Link keine Wahl habe, den unterjochten helfen zu müssen, aber dann keine Freiheiten habe, mit den betroffenen Jammerlappen (oh da ist ein Monster was den Brunnen zuscheißt - bitte hilf mir mit deinem Pömpel und verjage das Monster) und im Gegenzug darf ich dann, wenn der Brunnengeist besiegt wurde, auch noch in dem Laden was für mein Geld kaufen, während ICH dafür gesorgt habe, dass Gevatter Verkäufer überhaupt seinen Laden wieder aufmacht...
    hallo? eine hand wäscht die andere... wenn dann hab ich da gefälligst Rabatt oder sowas...
    aber genau die gleiche Inkonsequenz zieht sich ja auch in animal crossing... ich soll meine eigene Insel gestalten... toll, aber volle Freiheit hab ich dann auch nicht... so richtig scheint man hier nicht weiterentwickeln zu wollen, aber hauptsache das Preisschild zeigt die gleichen Ziffern wie Spiele die viel komplexere mechaniken, stories, gameplays usw. haben... passt ab einer bestimmten Stelle nicht mehr zusammen, was preis und Leistung angeht.


    Ein Zelda mit der einstigen Demo in erwachsener Realgrafik würde ich doch gerne mal sehen... oder ein Hyrule online, wo immer was neues passiert... also world of warcraft im zeldaversum... warum auch nicht... aber permanent kompromisse vor den latz geknallt zu bekommen fühlt sich eben nicht wirklich gut an...

  • Nico.98

    Meister des Turms

    Ich brauche einfach nur ein neues Donkey Kong. Dann wäre ich mehr als zufrieden.

  • nikothemaster

    Turmbaron

    Habe die Switch seit 2018 und mit AC kam die zweite und über 300 Spiele habe ich glaube schon, Kontrolle verloren (helft mir, bitte) und Stand jetzt auf der neuen Switch sind 14 Spiele... Dazu muss man sagen, wir werden so verwöhnt bei der Switch. Wer hätte geahnt dass man auf einer Nintendo Konsole iwann Witcher 3 spielen kann oder soviele andere Games. Niemand und deshalb war 2019 ein Jubeljahr denn finally passierte Switcher, so glücklich war ich lange nicht mehr, denn ich wurde stark belächelt dafür dass ich dran glaubte an einen geilen Port. Weiterhin die Leistung der Switch ist schwach und muss dringend verbessert werden.
    Zudem ist der Speicher sehr gering, unbedingt nachbessern oder 64gb Cartridge anbieten und bei physical Release die Publisher zwingend wirklich alles auf Karte zu machen und nicht ausweichen auf Zusatzdownload! Weiterhin die Menüführung einfach nur Krätze, hätte so gerne Ordner, Designs und individuelle Hintergrundmusik.
    Bei den Spielen sehe ich nicht, dass Nintendo nachlässt, immer was in der Hinterhand und wenn wirklich die Mario Bombe platzt, heule ich vor Freude, das wäre mega.
    Der Eshop brauch dringend Bewertungssystem nach Sternen denn es ist soviel Schrott dabei. Aber was ich schön finde, dass endlich Adventures und Wimmelbildspiele gibt, die sind mega bis auf paar Ausnahmen.
    Insgesamt liebe ich meine Switch und ich muss sagen, ich wünsche mir dass Third Party so bleibt und noch bissel mehr anstrengt bei den Portierungen, denn manche sind schrecklich.
    Fazit meine Meinung ist zwar voller Lob aber wer richtig liest, weiß dass auch nicht alles rosig trotz dass ich passionierter Nintendo Gamer bin

  • Triaura

    Ninja

    Grundsätzlich hab ich nichts gegen einen Game Pass auf der Switch. Aber mich würde sehr interessieren, wie das Bezahlmodell für die Entwickler aussieht. Ich will beim zocken nicht darüber nachdenken, dass der eine Entwickler mehr Geld bekommt, weil ich länger spiele und der andere weniger, weil ich sein Game kürzer spiele.


    Generell will ich Games aber auch eher richtig besitzen, also als Karte.

  • LegendaryFabii

    Turmbaron

    so ein Nintendo Game Pass wäre schon äußerst interessant muss ich sagen. Solange Paper Mario 2 dadrin ist!


    Vor allem die Punkte 3-5 fühle ich am meisten

  • sardello

    Turmritter

    Mir ist es ziemlich egal ob exklusiv oder nicht. Besitze eine PS4 Pro, die staubt nur vor sich hin da wenn ich die Wahl habe immer die Switch-Version kaufe. Und das liegt nicht einmal daran das die Switch eine mobile Konsole ist. Die ist meistens in ihrer Docking Station.

  • Gohan_Drachenritter

    Punkt 1, 2, 3 und 5 sehe ich genauso.


    Punkt 4 sehe ich das schon sehr kritisch. Thirds bekommen am meisten Geld, wenn jeder die Spiele spielen und auch kaufen kann. Das Spiel an einer Konsole zu binden, ist wirtschaftlich unklug.

  • Free Your Mind

    Turmheld

    Ich wünsche mir einen neuen DKC-Teil und ein neues Mario Kart, sowie ein neues 2D-Mario Game, welches endlich mal wieder richtig kreativ ist und sich von den Mario Maker Games inspirieren lässt.

  • kolwe-x

    Unabhängig von euren Punkten, vermisse ich imo nur:
    - Mehr Third Party Support (gerne auch Exklusivtitel)
    - Lagfreies Online spielen mit vernünftiger Kommunikation (Nintendo ist doch jetzt mit Microsoft so dicke... dann bitte schaut euch mal XBox Live an, denn so macht man das!)
    - Größere Cartridges bzw. Bedingung an die Publisher, Ihre Spiele auch kompleet zu veröffentlichen und nicht so nen Murks, wie halbe Spiele und den Rest downloaden
    - Pro Version der Switch ABER ohne diesen quatsch wie beim 3DS mit Exklusivtiteln. Auch hier kann man sich wieder gut bei der Konkurrenz orientieren. Ich erwarte kein 4K oder ähnliches, aber etwas mehr Power dürfte es schon sein.


    Das wars im Grunde schon und für mich selbst jammern auf hohem Niveau, denn im Großen und Ganzen kann ich mich nicht beschwerden. Es mangelt nicht an tollen Games und ich habe noch genug abzuarbeiten.

  • Ich-bin-dann-mal-weg

    Ich glaube, dass die Wünsche sehr unterschiedlich sind. Abgesehen von vielen (Exklusiv)spielen brauche ich eigentlich keine Veränderung/Verbesserung für die Switch. Naja, die VC (NOS) darf gerne öfters Zuwachs bekommen.


    Mehr Leistung wird es mit der Switch 2 geben, und ebenso ein anderes OS. Eine App fürs Smartphone brauche ich nicht, und da ich bei Nintendo bevorzugt auf Retail setze und die Spiele kaufe, reicht mir NOS für die Virtual-Console. Die darf Nintendo gerne weiter ausbauen.


    Ich hoffe auf viele neue Spiele, und darauf, dass verschollene Marken wieder auftauchen. Die nächsten drei Jahre der Switch stehen im Zeichen der Spielevielfalt! Und dann gerne eine Switch 2!


    :)

  • Free Your Mind

    Turmheld

    Ich wünsche mir übrigens auch, dass Nintendo sein anfängliches Versprechen einhält und die Switch ca 9 Jahre unterstützen wird. Keine Lust, 2023 direkt wieder eine Nintendo-Konsole mit lauter teurem Zubehör zu kaufen. Das werde ich auch definitiv nicht tun! Die ganzen Dinge für die Switch waren so teuer, dass ich vor 2026 nichtmal im Traum daran denke, nochmal von Null alles neu zu kaufen.

  • Haby

    Blackmaster

    @kolwe-x: Ein besseren Online Modus wünscht sich jeder Nintendo Fan von Nintendo.
    Denke das dies der größte offensichtlichste Wunsch ist.


    Würde Nintendo einen besseren Online Service anbieten, wären Multiplayer Games wie z.B
    Splattoon 2 auch mehr gefragt.


    Rechne aber damit in der momentanen Switch Dekade nicht damit das dieser Wunsch jemals erfühlt wird.

  • Windwaker

    Turmbaron

    Schöner Beitrag, beschreibt fast Alles was ich mir für die Switch wünsche.
    Alternative JoyCons die über das Steuerkreuz der Switch Lite verfügen und sonst über alle Features der Standart JoyCons, fände ich noch wünschenswert.
    Das vom Pro Controller macht mir auf Dauer bei Beat em Up's keinen Spass.

  • alfalfa

    Turmfürst

    Ich stimme ausnahmslos allen Punkten zu!
    Den Nagel auf den Kopf getroffen und das gleich 5x.

  • ShatPlay

    Turmritter

    Ich will doch einfach nur Ordner und Themes... Ist das wirklich zu viel verlangt? Alles andere kann gerne so bleiben

  • Icefox

    Turmbaron

    Die Punkte des Specials wünsche ich mir auch sehr für die Zukunft. Ein Gamepass, der Nintendo-Exklusivtitel enthält, wird wohl nicht kommen. Aber für Retro- und Indie-Titel kann ich mir das durchaus vorstellen. Mit fortschreitender Zeit werden wir eher wieder die Nintendo-Selects-Titel wieder sehen :)
    Eine Revision würde ich mir tatsächlich noch kaufen, wenn diese ein verbessertes Wlan, evtl. einen ausfüllenden Screen hat und vll. die Spiele flüssiger darstellen kann. Ansonsten mit ich meiner jetzigen Switch (Launchversion) sehr zufrieden.
    Vom Betriebssystem wünsche ich mir auch schon länger ne Ordnerversion und mehr Individualisierungsmöglichkeiten. Die Hoffentlich auf einen umfassenden Voicechat-/ Nachrichtenfunktion habe ich schon aufgegeben. Hier ist Nintendo einfach rückständig. Hoffentlich bekommen sie das bei einem Nachfolger endlich hin!
    Hauptsache für die nächsten Jahre:
    Weiterhin gute Firstparty-Spiele!
    Zelda, Mario, Pikmin, Metroid vll DK? Und auch gerne mehr Nischentitel, RPG's etc. Hier sehe ich noch viel Potenzial.

  • Kabuki-Ende

    noch nicht ganz am Ende...

    quality of life service-verbesserung: endlich die möglichkeit die switch per controller auszuschalten, warum kann es die konkurrenz aber nintendo nicht?... ansonsten noch n64 spiele und mehr klassische dritthersteller spiele ansonsten bin ich recht zufrieden. für eine erweiterung des internen speichers ist es eh zu spät...

  • MrCrankunity

    Turmknappe

    @Rikibu Aber wenn du ein Storyspiel haben willst, dann spiel doch eins von diesen. Dann musst du aber damit rechnen, dass das Gameplay hintendran hängt. BOTW hat nicht ohne Grund 100er Wertungen zum erbrechen bekommen. Zelda hat aus einem Genre, was seit Jahren existiert, etwas neues geschaffen, BOTW ist der Inbegriff von Innovation, deshalb wurde es ja so gut bewertet. Kritiker sehen nämlich nicht nur den Istzustand, sondern auch den Einfluss, den etwas hat. Und schon jetzt hat BOTW unheimlich viele Spiele beeinflusst und es werden mehr. Auch wenn ich persönlich kein sonderlich großer BOTW-Fan bin, es hat Spaß gemacht, das war es aber auch. Und für meinen Geschmack war es auch schon zu weit von dem weg was Zelda ausmacht und das gefiel mir nicht. Wenn man deinen Weg gehen würde, dann würde man Zelda auch nicht mehr wiedererkennen, dann kann man auch einfach eine neue Reihe anfangen und die alte so lassen, wie sie war. Ist auch mein Problem mit neuen Assassins Creed. Einst historische Geschichte mit einem Konflikt zwischen Assassinen und Templern und das wurde immer weiter abgewandelt, bis man es nicht mehr wiedererkannt hat.

  • Torben22

    Meister des Turms

    @Haby


    Ja Nintendo hat so einiges an Ports. Man will die Wiiu vergessen machen. Es ist nun mal auch Fakt, dass 14 Mio Wiiu Usern 100 Mio Wii Usern gegenüber stehen. Und nicht einmal Mario Kart 8 hat sich so gut verkauft. Man hat 85 Mio Kunden verloren und eine Menge Geld verbrannt. Mit günstigen Ports kann man das gut reinholen. Kann man schlecht finden aber sinnig durchaus. Manche machen auch Sinn. Ich hoffe zb auf einen Port von No more Heroes 1 und 2 damit 3 voll durchstarten kann oder hast du noch die Wii? ^^ Mario Sunshine und Micky Epic wären mega *-*


    Doofe Frage. Wie definiert hier die Menge "neue Spiele"? Ich zb bin Switch Only User und für mich ist alles neu :D Genauso für die 85 Mio die Nintendo verloren hat. Einige werden sagen wenn Pikmin 3 kommen sollte dass es ja NUR ein Port ist. Stimmt aber wer hat es denn gespielt?


    Ich denk nicht dass es eine bessere Hardware Revision geben wird. Einfach allein weil Nintendo noch nicht alles aus der Hardware herausgeholt hat. Witcher 3 lässt die Switch an ihre Grenzen stoßen. Aber kaum was anderes. Außerdem hab ich mal beim Sambzockt ein schönes Video gesehen was noch dagegen spricht und dass Nintendo sehr wohl auf Technik setzt. Wenn ich es richtig verstanden hatte sind es die einzigen die die 60fps hinbekommen. Nintendo nutzt ihre Konsole immer gut aus soweit es geht. Natürlich geht kein Fotorealismus aber wie reell soll Mario aussehen? Ich denk auch nicht einfach an Switch 2.

  • Epischer.Gamer

    Lord Teebeutel

    Ich hätte gerne mehr Kontakt zu Konami um alte Spielereihen wieder aufleben zu lassen. Allen voran Castlevania. Aber auch Metal Gear Solid und Silent Hill.

  • Nandalee

    Turmbaron

    Punkt 1 und 2 kann ich schon mal direkt zustimmen.
    Punkt 3 ist mir persönlich nicht so wichtig aber ich verstehe, dass einige so etwas durchaus gerne hätten.
    Bei Punkt 4 sehe ich auch noch einiges an Potential. man könnte noch diverse Nintendo Marken dadurch zurückholen oder neue IPs erschaffen. Ich fände mehr gute (Zeit)Exklusivspiele sehr lobenswert und denke man könnte so noch mehr Menschen ansprechen.
    Punkt 5... Ja es gibt da einiges zu verbessern nicht wahr? Ich schätze jedoch da kommt nix mehr und erst der Nachfolger wird da wirklich Abhilfe schaffen.


    @Rikibu
    Was du da bei Zelda beschreibst klingt dann halt mehr nach Witcher. Keine Frage auch ein super tolles Zelda BotW kann sich noch verbessern aber es hat zumindest schon mal einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Zumindest wenn es nach mir geht.
    Ich finde es auch vollkommen in Ordnung wenn Zelda weiterhin "kinderfreundlich" bleibt und somit auch jüngeren einen Einstieg in das Genre und die Welt der Videospiele bietet. Natürlich verstehe ich aber auch deinen Ruf nach Erwachsenen Titeln, schließlich bin ich inzwischen auch schon etwas älter geworden. Dennoch finde ich sollte Nintendo dafür dann eher Metroid, Bayonetta oder mal eine neue IP für hernehmen.

  • GoldenEye64

    Turmknappe

    Bin seit Anfang des Jahres stolzer Besitzer einer Switch ,
    seit dem Game Cube habe ich alle Nintendo Konsolen ausgelassen da Sie mich nicht angesprochen haben.
    Spiele auf der Switch nur Nintendo exklusive Titel denn nur dafür habe ich mir die Konsole geholt und die sind durch die Bank weg einfach Spitze.
    Für alles andere wie Witcher 3 Skyrim nutze ich meine PS 4Pro.



    Bisher bin ich Super zufrieden mit der Switch (nutze Sie zu 95% im TV Modus), aber auch ich hätte da einige Wünsche


    1. wäre es einfach der Hammer hätte auch Nintendo eine Art Trophäen System PSN oder Gamer Scores Xbox eingebaut
    Mario Kart 8 Deluxe z.b.
    Profifahrer:Hole alle Goldpokale auf 150ccm
    Legendenfahrer: Hole alle Goldpokale auf 200ccm usw.
    AC z.b.
    Grüner Daumen : Pflanze 100 Samen
    Super Smash Bros Ultimate z.b
    Preisboxer: Richte 300% Schaden an


    2. Metroid Prime, Starfox, FZero, Diddy Kong Racing, Wario Land,


    3. Warum gibt es keine apps wie Netflix, Amazon Prime oder ähnliches für die Switch gerade im Handheld Modus wie dafür gemacht.


    5. N64 und GameCube Systeme für Online Mitgliedschaft kostenlos zugänglich.
    Die SNES und NES Auswahl ist nicht wirklich toll fehlen mir einfach ein paar Klassiker aus meiner Kindheit ...

  • einhaufenpizza

    Turmritter

    Das was ich mir nach knapp einer Woche mit der Switch Lite wünsche ist, dass es verschiedene Layouts für den Homescreen gibt. Nintendo hat ja schon die Hälfte gemacht und nun wünsche ich mir, dass man den All Software Bildschirm auch als Hauptbildschirm machen kann. Ich finde den sehr viel aufgeräumter als die Liste und mit der Leiste unten (News, eShop, Album, etc) zusammen könnte das ein sehr, sehr cleaner und schöner Homescreen werden.
    Desweiteren wären verschiedene Themes wie beim 3DS schön oder zumindest verschiedene Farben (á la Nintendo DS).


    Außerdem würde ich mir wie du bereits geschrieben hast, einen dynamischeren eShop wünschen, vor allem mit Ratings.


    Sonst finde ich das OS der Switch eigentlich schon gut so und anders als Viele alte Nintendo Switch Besitzer finde ich dass die Lite eigentlich schon recht gut ist, für das was sie ist: ein Handheld. Die Switch wäre bei mir auch nur im Handheld-Mode geblieben.
    (Der Bildschirm ist auch definitiv ein Upgrade von der Größe im Gegensatz zum DS Lite, den ich davor hatte.)

  • Kell Conerem

    Xenoblade Ultra.

    Die die Wünsche sind gut bis auf eine einzige Sache und zwar sorry für die Wortwahl aber bist du wahnsinnig ein Full-HD-Display auf der Switch die Switch schafft es nicht einmal das 720p Display zu befeuern wie soll es dann ein Full-HD-Display befeuern unmöglich.


    da brauchst du mindestens die doppelte Roh leistung und das gleiche Ergebnis zu schaffen

  • Linnea

    △○╳□

    Ich bin echt baff, wie kritisch sich dieses Spezial ließt und stimme mit den Punkten 1 bis 4 absolut überein.
    Lediglich der Fünfte ist mir nicht wichtig.


    Zitat

    Nach drei Jahren bin ich bezüglich der Nintendo Switch etwas müde und würde mich gerne nicht nur über spielerische Innovationen freuen dürfen, sondern auch über eine allgemeine Verbesserung der Gesamtqualität der Konsole sehr glücklich schätzen.

    Als hätte ich diesen Satz selbst geschrieben!


    Die Wii war vor der Switch die einzige Nintendokonsole, bei der ich ähnlich schnell diese Müdigkeit gespürt habe. Nachdem die Switch mit Breath of the Wild, Super Mario Odyssey und Xenoblade Chronicles 2 so richtig auf den Putz gehaut hat, und Nintendo den Willen zeigte die eigenen Reihen endlich (und lange überfällig) modernisieren zu wollen, ist die Platte anschließend erstaunlich schnell wieder in das alte Spur gesprungen.


    Ob nun Luigis Mansion 3, Animal Crossing New Horizons, Pokémon Schwert/Schild oder auch Mario Tennis Aces: Es wirkt seither ständig so, als würde ich lediglich Grafikupdates mit minimalen Neuerungen spielen. Auch Paper Mario scheint hier mit seinen Sticker Star-/Color Spalshigen Anleihen keine Ausnahme zu sein.


    Vom schwarzen Schaf, Nintendo Switch Online, fange ich am liebsten gar nicht erst an.


    Ich hoffe Nintendo fängt die Konsole noch einmal auf, denn vom Konzept ist die Switch all das, was ich mir schon seit meiner Kindheit gewünscht habe.

  • aveiro23

    Thx4 Switch, Iwata-san!

    Wir wären tatsächlich GameCube-Spiele am wichtigsten.


    Double Dash!! auf der Switch spielen zu können, war auch von Anfang an mein größter Wunsch :love:

  • MrCrankunity

    Turmknappe

    @Epischer.Gamer Vielleicht hast du bei Silent Hill ja Glück. Wenn der Executioner (Silent Hill) DLC von Dead by Daylight gut läuft, dann sieht Konami vielleicht an reinen Zahlen, dass Silent Hill noch eine große Fanbase hat und wird einen neuen (guten) Teil rausbringen (Bitte kein 'Book of Memories'...). Aber nur mit viel Glück. Bis dahin werde ich aber erstmal andere Spieler mit dem Pyramid Head in den Wahnsinn treiben...

  • Ilja Rodstein

    Redakteur

    Danke euch für eure Kommentare, habe mir alle durchgelesen und finde die meisten Ideen und Ergänzungen ebenfalls interessant. Auch wenn ich diese ebenfalls im Kopf hatte, so wollte ich mich im Spezial nur auf 5 Stück beschränken :) Gute First Party-Spiele sind für mich fast schon zu selbstverständlich, um hier aufgeführt zu werden :D

  • Nicotendo

    König Bowser

    Jap kann ich alles auch so unterschreiben, besonders die Sache mit dem Menü. Das war mit mir damals genauso ^^ Meine Zelda: BotW war am 2.3.17 einen Tag vor Release auch noch nicht da, im Gegenzug dafür aber die Switch ^^