© Microsoft / Sony Interactive Entertainment

Ein Resümee: Unsere Spielehighlights der PlayStation 4 und Xbox One Spezial Nerdkultur

Nur noch wenige Tage dauert es, bis die Xbox Series X|S (10.11.2020) und PlayStation 5 (19.11.2020) erscheinen, welche die neue Konsolengeneration einläuten. Somit neigt sich die Ära der PlayStation 4 und Xbox One langsam dem Ende zu. Einige der kommenden Spiele erscheinen zwar noch auf den alten Modellen, allerdings ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich alle Entwickler fast vollständig auf die neuen Konsolen fokussieren. Daher wollen wir einen Blick in die Vergangenheit werfen und als Redaktion unsere Spielehighlights der letzten sieben Jahre von der PlayStation 4 und Xbox One vorstellen. Die Liste dürfte insbesondere für diejenigen interessant sein, die nur eine oder gar keine der beiden Konsolen besaßen, sich aber die Xbox Series X|S oder PlayStation 5 kaufen wollen – immerhin sind beide Konsolen mit fast allen Spielen der jeweiligen Vorgängerkonsole abwärtskompatibel. Fangen wir also mit dem ersten Spiel an: Persona 5 Royal!


Unsere Highlights der PlayStation 4 und Xbox One:


Persona 5 Royal

PlayStation 4 / 59,99 € im PlayStation Store

Trailer zu Persona 5 Royal

Empfehlung von Thomas Steidle


93557-1920-1080-1e8031a6f939691cb094a15a12b1e6f227e6c87c.png

© SEGA / Atlus


Als Persona 5 im April 2017 (im Westen) für die PlayStation 4 erschienen ist, erhielt das Spiel dutzende Höchstwertungen und wusste hunderttausende Spieler zu begeistern. Als ich mir dann 2018 schließlich eine eigene PlayStation 4 kaufte, habe ich mir wenige Monate später auch Persona 5 geholt und war zunächst auf jeden Fall angetan – durchgespielt hatte ich es leider nicht. Trotzdem stand für mich fest, dass ich Persona 5 Royal kaufen werde, als die Ankündigung dazu im März 2019 erfolgte. Und was soll ich sagen? Für mich reiht es sich in die absolut besten Videospiele ein, die ich jemals spielen durfte.


Tatsächlich ist es ziemlich schwierig, dieses Spiel in wenigen Sätzen zu beschreiben, allerdings möchte ich doch versuchen, meine Faszination zu erklären. Als Highschool-Schüler lebt ihr das normale Schülerleben mit all seinen Facetten – seien es Prüfungen, Schulausflüge oder Zeit mit Freunden zu verbringen. An euren freien Nachmittagen allerdings begebt ihr euch immer wieder in eine andere Welt, welche eine verzerrte Version der realen Welt darstellt. Dort durchquert ihr verschiedene Dungeons mit unterschiedlichen Settings und müsst dabei Gegner besiegen und Rätsel lösen, um das Geheimnis dieser Welt zu lüften und verschiedene Geschehnisse – auch in der realen Welt – aufzudecken. Das rundenbasierte Kampfsystem wird hier selbst nach dutzenden Stunden aufgrund der unzähligen Möglichkeiten und den verschiedenen Personas des Hauptcharakters namens Joker nicht langweilig. Wer außerdem ein großer Fan von guter Videospielmusik ist, wird hier sehr gut bedient: Insbesondere die vielen Songs könnte man sich stundenlang anhören. Für ein gutes RPG gehören sich aber natürlich auch eine spannende Geschichte sowie gut geschriebene Charaktere. Auch wenn die Hauptgeschichte an sich schon ziemlich zu unterhalten weiß, stellt für mich die „Zusatzgeschichte“ nach Ende des Ursprungspiels das absolute Highlight dar. Nicht nur handelt sie unter anderem von meinem Lieblingscharakter des Spiels, auch die behandelten Themen bringen mich selbst heute noch ab und zu zum Grübeln – genau das, was ich mir von einer wahnsinnig guten Geschichte wünsche.


Wer das ursprüngliche Persona 5 bereits gespielt hat, dem empfehle ich trotzdem, Persona 5 Royal aufgrund der zahlreichen Verbesserungen und neuen Inhalte durchzuspielen. Und auch wer noch keinerlei Erfahrung mit der Persona-Reihe sammeln konnte, dem sei gesagt: Dieses Abenteuer lohnt sich!


Jetzt bei Amazon bestellen: Persona 5 Royal


Fallout 76

PC, PlayStation 4, Xbox One / 39,99 € im Bethesda-Launcher, auf Steam, im PlayStation Store und Microsoft Store

Trailer zu Fallout 76

Empfehlung von Maik Styppa-Braun


93558-1920-1080-fb9e74873492d3b6d09e9bc93dee09dbf776d068.jpg

© Bethesda Softworks LLC


Einer der meistdiskutiertesten und für viele wohl enttäuschendsten Titel der aktuellen Konsolengeneration dürfte wohl Fallout 76 sein. Ich persönlich bin jedoch ein riesiger Fan des Online-Ablegers, nicht zuletzt, da ich erst zum großen Wastelanders-Update eingestiegen bin. Dieses erschien etwa eineinhalb Jahre nach der Veröffentlichung des Hauptspiels und sollte dem Titel mehr Leben einhauchen, indem die karge Spielwelt um neue Inhalte ergänzt wurde.


Da ich meine ersten Schritte erst in Wastelanders wagte, konnte mich das Online-Konzept direkt begeistern. Mir gefällt die Kombination des klassischen Fallout-Charakters gepaart mit den Online-Anbindungen, da man so diese trostlose Spielwelt zusammen mit seinen Freunden erleben kann. Hinzu kommen die in meinen Augen abwechslungsreichen Orte, welche durch das typische Fallout-Setting fast schon unheimlich wirken. Natürlich weißt Fallout 76 am Ende immer noch einige Schwächen auf, sodass es allein storytechnisch nicht an die Erfolge der vorherigen Singleplayer-Kampagnen anschließen kann. Trotzdem lief es auf meiner Xbox One rauf und runter und ich habe jede Sekunde davon genossen!


Jetzt bei Amazon bestellen: Fallout 76 (PC, PlayStation 4, Xbox One)


Sea of Thieves

PC, Xbox One / 39,99 € im Microsoft Store, im Xbox Game Pass enthalten

Trailer zu Sea of Thieves

Empfehlung von Felix Kraus


93125-2500-1406-aa9f5927e0e895f9becdedc8a8b711dfc0fee756.jpg

© Rare Ltd.


Vor zwei Jahren erschien Sea of Thieves für die Xbox One und den PC. Hierbei handelt es sich um einen Mehrspielertitel mit Piratenthematik aus dem Hause Rare, seinerseits bekannt als das Entwicklerstudio hinter der Banjo-Kazooie-Reihe und den Anfängen von Donkey Kong. Trotz des holprigen Starts und der zu Beginn vorhandenen Inhaltsarmut ist der humorvolle Titel zu einem kleinen Multiplayer-Hit avanciert. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es sich hierbei eben nicht um ein MMORPG handelt. So etwas wie Skillpunkte gibt es nicht, ihr könnt euch maximal mit eurem Rang von anderen Spielern abheben und diesen mit allerlei kosmetischen Prunk zur Schau stellen. Das macht den Titel gerade für Neueinsteiger attraktiv, da diese nicht sofort mit übermächtigen Gegnern konfrontiert werden.


Sea of Thieves ist einfach zu erlernen und schwer zu meistern. Die meiste Zeit geht ihr dem typischen Tagewerk eines Piraten nach. So begebt ihr euch beispielsweise auf die Suche nach vergrabenen Schätzen, stellt euch monströsen Seeungeheuern oder kapert die Schiffe anderer Spieler. Der cartooneske Grafikstil gepaart mit der bravourösen Wasserdarstellung zaubert ein stimmiges Gesamtbild auf den Bildschirm. Das Spiel erfährt regelmäßig größere Inhaltsupdates und bleibt, ob seiner Einzigartigkeit und seiner treuen Fans, auf dem Markt auch in naher Zukunft relevant, weswegen bereits eine Optimierung für die kommende Konsolengeneration angekündigt wurde. Allen Freizeitmatrosen und Hobby-Freibeutern mit einem moderaten PC oder einer Xbox One und ohne Scheu vor der Online-Komponente sei Sea of Thieves hiermit wärmstens empfohlen.


Jetzt bei Amazon bestellen: Sea of Thieves (Xbox One, PC)


Final Fantasy VII Remake

PlayStation 4 / 69,99 € im PlayStation Store

Trailer zu Final Fantasy VII Remake

Empfehlung von Fabian Blatt


93126-1924-1080-c823f8c2b478ff1ebf9b60b66f03373536457a26.jpg

© Square Enix Co., Ltd., Yoshitaka Amano


Wir drehen die Zeit zurück ins Jahr 2015. Auf der E3 hat Sony damals eine Bombe nach der anderen platzen lassen bis ein kurzer Trailer mit einigen recht vertrauten Szenen gezeigt wurde. Es war Midgar in einer unbeschreiblich schönen Grafik zu sehen und es erschien das Logo von eben jenem legendären Rollenspiel: Final Fantasy 7 Remake. Im Internet herrschte Ekstase, mein Traum wurde endlich erfüllt, nachdem das Original von 1997 grafisch schon etwas staubig wurde. Ganze 5 Jahre hat es seit diesem Trailer letztlich gedauert, bis FF7R am 10.04.2020 exklusiv auf der Playstation 4 erschien.


Grafisch sieht das fertige Spiel extrem gut aus, die Musik bekam einige Remixe und klingt weiterhin nostalgisch mit sehr vielen Ohrwurmmelodien und birgt zudem Gänsehautpotenzial. Im Remake wurde das Kampfsystem überarbeitet und bietet nun moderne Echtzeit Action-Kämpfe. Die Spielewelt wirkt belebter und bringt einige wirklich interessante Charaktere hervor. Das große Highlight des Spiels sind die Hauptcharaktere. Ich höre sehr oft, wie Fans davon sprechen, dass Sephiroth der beste Antagonist für sie sei oder sie lieben Aerith und Tifa für deren sympathische Art und ihr Auftreten. Um die Thematik Tifa oder Aerith zu klären: Ich liebe Jessie mehr als die beiden. Mein Highlight ist aber Cloud, der im Verlauf des Spiels eine charakterliche Entwicklung erlebt, die ihn deutlich sympathischer, aber sehr cool macht. Anfangs ist er noch der verschlossene, kalte und sture Bad Boy, der vor allem ab dem Zeitpunkt, wo er Aerith das erste Mal trifft, zeigt, dass er auch Gefühle besitzt und sympathischer wird. Er kommt nun mehr wie ein Held daher, der seine Freunde nicht im Stich lässt, ganz anders als der Einzelgänger am Anfang. Es macht einfach wahnsinnig Spaß, den Charakteren zuzuschauen, wie sie das Abenteuer erleben, auch wenn sie manchmal in etwas schräge Situationen verwickelt wurden (habt ihr schonmal Cloud in einem Kleid gesehen? Das müsst ihr gesehen haben!).


Jetzt bei Amazon bestellen: Final Fantasy VII Remake (PlayStation 4)


NieR: Automata

PC, PlayStation 4, Xbox One / 39,99 € auf Steam, im PlayStation Store und Microsoft Store, im Xbox Game Pass enthalten

Trailer zu NieR: Automata

Empfehlung von Kevin Becker


93127-2499-1406-503fe785b917f3b12db8adbfb85f8eff05bdb392.jpg

© Square Enix Co., Ltd.


Als ich NieR: Automata zum ersten Mal startete, wusste ich nicht, worauf ich mich einließ. Immer wieder wurde das actionreiche Gameplay gelobt, die Handlung hervorgehoben und Yoko Taro als Director sowie außergewöhnlicher Entwickler erwähnt. Während ich bezüglich des Spielprinzips aufgrund der mithilfe von Platinum Games keine Zweifel hatte, war es die scheinbar berührende Geschichte, die hoffentlich hielt, was viele Fans versprachen – obwohl ich zugegeben keinerlei Erfahrung mit dem Vorgänger besaß. Was zu Beginn mit leichter Skepsis und vorsichtiger Vorfreude startete, sollte zum Ende eine der besten Spielerfahrung außerhalb des Nintendo-Kosmos werden.


Entgegen der allgemein angesehenen Darstellung besitzt NieR: Automata nicht multiple Enden. Theoretisch gesehen schon, doch beruhen die meisten optionalen Abschlüsse auf amüsante Witze, die als Gag verstanden werden sollten. Stattdessen lässt sich das Spiel in mehrere Kapitel oder Abschnitte einteilen, die zwar allesamt mit den Credits enden, die Geschichte aber nicht mal annähernd abschließen. Das Ergebnis ist eines der kreativsten sowie berührendsten Finale, die ich in einem Spiel erleben durfte – verpackt in einem großartigen Soundtrack, der die Reihe fast schon eigenständig ikonisch macht. Das einfühlsame Kampfsystem und die abwechslungsreichen Hacking-Passagen ergänzen sich trotz ihrer Widersetzlichkeit überraschend gut, während atmosphärische Kulissen, wie der allseits bekannte Freizeitpark, für erinnerungswürdige Momente sorgen. NieR: Automata verhalf dem Franchise zu neuem Aufschwung und in Hinblick auf das Remake des baldig erscheinenden Vorgängers freue ich mich schon, die Wurzeln der Reihe kennenzulernen.


Jetzt bei Amazon bestellen: NieR: Automata Game of the YoRHa Edition (PlayStation 4)


Red Dead Redemption 2

PC, PlayStation 4, Xbox One, Stadia / 59,99 € auf Steam, im Rockstar Games Launcher und bei Stadia sowie 69,99 € im PlayStation Store und Microsoft Store

Trailer zu Red Dead Redemption 2

Empfehlung von Johannes Bausch


93128-2499-1406-f1d69f1110c01b6baeef8da4db9eb58d32677a48.jpg

© Rockstar Games


Rockstar Games zählt zu einem der berühmtesten Publisher und Entwickler in der Welt der Videospiele. Am bekanntesten dürfte wohl die Grand Theft Auto-Reihe sein. Während ich mit dieser Serie zugegebenermaßen leider nie richtig Fuß gefasst habe, hat mich die Red Dead Redemption-Reihe dafür umso mehr in den Bann gezogen, insbesondere der zweite Teil. Dieser spielt jedoch vor der Geschichte des ersten Teils und ist daher als Prequel anzusehen. Red Dead Redemption 2 wurde mit unzähligen positiven Wertungen überhäuft und hat bei Metacritic einen sagenhaften Score von 97/100.


Die Geschichte spielt gegen Ende des Wilden Westens, ihr verkörpert Arthur Morgan, einen Outlaw der Van Der Linde-Gang, angeführt von Dutch. Nach einem schiefgegangenen Überfall reist die Bande im Laufe des Spieles von einem Versteck zum nächsten, um den Gesetzeshütern, allen voran der Pinkerton Detektei, zu entkommen. In einer riesigen Spielwelt reist ihr per Pferd durch den Wilden Westen und absolviert dutzende Hauptmissionen sowie Nebenmissionen. Allein um die Story zu beenden, werden um die 50 Stunden benötigt, jedoch ist es einfach, über 100 Stunden in dieses Spiel zu versinken. Die wunderschönen Landschaften strotzen nur so von unfassbarem Detailreichtum, das seinesgleichen sucht. Doch was mir an Red Dead Redemption 2 am meisten gefallen hat, war die Story, allen voran jedoch der Protagonist Arthur Morgan. Selten hat mich das Schicksal einer Hauptfigur emotional so mitgerissen wie die von Arthur. Die Handlung ist ein Wechselbad der Gefühle, von Freude, Leid, Trauer, Verrat und Loyalität ist alles dabei, sodass kein Auge trocken bleibt. Für mich zählt Arthur Morgan zu einer der am besten geschriebenen Videospielfiguren aller Zeiten, eine Tragik, die jeder einmal unbedingt selbst erleben sollte. Red Dead Redemption 2 ist ein absolutes Meisterwerk.


Jetzt bei Amazon bestellen: Red Dead Redemption 2 (PC, PlayStation 4, Xbox One)


Monster Hunter: World

PC, PlayStation 4, Xbox One / 29,99 € auf Steam und 19,99 € im PlayStation Store und Microsoft Store, im Xbox Game Pass enthalten

Trailer zu Monster Hunter: World

Empfehlung von Maik Dallherm


93129-2499-1406-f8923aed40ae2333e22867899811440364555778.jpg

© Capcom Co., Ltd.


Da meine Favoriten der Xbox One bereits gecovert sind, widme ich meinen Part der Monster Hunter-Reihe, der ich seit MH4U beiwohne. Den derzeit noch aktuellen Teil, Monster Hunter World, spielte ich zur Veröffentlichung zunächst auf der Xbox One bis ins Postgame hinein, ehe ich es ein Weilchen nach der Veröffentlichung der Erweiterung (Iceborne) auf Steam erneut begonnen habe. Monster Hunter braucht man auch Nicht-Spielern nicht großartig zu erklären: Ihr geht raus, haut bzw. ballert – gern auch aus überflüssigen Gründen – auf ein paar übergroße Kreaturen ein, kassiert Zenny und Materialien, stockt euer Arsenal auf und macht dann noch stärkere Gegner zu Kleinholz (oder fangt sie zumeist, so wie ich, weil ich mal wieder viel zu pazifistisch gegenüber Drachen bin).


Doch was habe ich in Monster Hunter World sowie dessen Erweiterung so gemocht? Da gibt es mehrere Faktoren. Zunächst einmal: Ich mag es eigentlich nicht, Monster Hunter alleine zu spielen. In MH4U, sowie MH Generations (Ultimate) habe ich die Einzelspieler-Kampagnen eher langfristig zu Ende gebracht, und mich dort mehr auf Feature-Quests fokussiert (geht in MH: Rise wohl auch wieder darauf hinaus). Und entgegen eurer jetzigen Vermutung geht es mir nicht einfach nur drum, dass die Kampagne in MHW auch im Mehrspieler gespielt werden kann. Denn noch weniger möchte ich mit Fremden, sondern fast ausschließlich mit Freunden spielen, und suche dann auch gerne in den G- bzw. Meisterrängen neue Herausforderungen. Gerade die Spiele der vierten Generation waren nicht ohne, weil sie im Multiplayer einen festen Schwierigkeitsgrad hielten, ich diese zumeist aber mit nur einem Spielpartner vollzogen habe.


Als hauptberuflicher träger Schütze (schw. Bogengewehr) will ich mich bei einem Alleingang nicht in schweren Quests abhetzen. Falls es hart auf hart kommt, hole ich mir auch direkt ein paar Schnurrtruppler (Felyne + Monster) heran, um ein Viererteam zu bilden. Was mir daher sehr gefällt, sind die Expeditionen, welche die ehemaligen Erntetouren ablösen. Diese sind dynamischer und eröffnen ihre eigenen Möglichkeiten. Dafür wurden reihenweise Aufgaben geschaffen, um Flora und Fauna genauer zu untersuchen. Mit Iceborne wurde das System abermals erweitert. Nicht nur durch die Katzografie (bei der ich mich wohl als einziger Spieler um dessen Vervollständigung bemühe, wie auch beim Finden von seltenen Tieren), sondern auch dank einer gewissen Überraschung, die euch nach dem Abspann Icebornes erwartet. Was ich auch sehr cool finde, sind die Persönlichkeiten der Monster. Neutrale Monster, wie der Tobi-Kadachi, gehen ungestört ihrer Wege, wenn ihr sie nicht angreift. Territoriale Monster, wie die Rath-Familie, lassen euch nach einem Warnruf wenige Sekunden, um ihr Revier kampflos zu verlassen. Meine Hoffnung für die Zukunft? Dass möglichst viele der fettgeschriebenen Aspekte weiterhin auftreten werden.


Jetzt bei Amazon bestellen: Monster Hunter: World (PC, PlayStation 4, Xbox One)


Bloodborne

PlayStation 4 / 19,99 € im PlayStation Store

Trailer zu Bloodborne

Empfehlung von Robin Jung


93130-1600-900-94c16b3eb5ab2e87f292b750d7c64ad07293f9ba.jpg

© Sony Computer Entertainment Inc.


Nachdem sich das japanische Studio From Software vor allem durch Dark Souls einen Namen machte, erschien im Jahr 2015 mit Bloodborne der nächste, heißerwartete Souls-like-Titel unter der Leitung von Serien-Schöpfer Hidetaka Miyazaki exklusiv für die PlayStation 4. Schnell wurde klar, dass Bloodborne einiges anders machte als seine „Vorgänger“. Ein gänzlich anderes Setting kam daher, ein verändertes Kampfsystem und noch viele weitere Nuancen, die dem Spiel ein einzigartiges Erlebnis möglich machten, welches in meinen Augen zu den Besten in der Gesamtheit des Mediums Videospiele zählt.


In Bloodborne schlüpft ihr in die Rolle eines namenlosen Fremden, der auf der Suche nach Heilung in die finstere und zerstörte Stadt Yharnam gelangt. Dort angekommen, wird euer Charakter mit wilden wolfsähnlichen Bestien, verrückten Bewohnern und anderen Grauen konfrontiert, die ihn geradewegs in einen dunklen Strudel aus immer schrecklicheren Entdeckungen werfen, in dem der Wahnsinn nicht mehr so fremd erscheint. Wie schon Dark Souls setzt auch Bloodborne dabei auf eine passive und kryptische Erzählweise, in der euch kaum etwas auf dem Silbertablett präsentiert wird. Das Übrige leistet die unheimliche Stadt Yharnam, Ausgang eurer durchgedrehten Reise, welche die fantastisch inszenierten Gothic-Horror-Elemente des Spiels präsentiert, ehe euch das Abenteuer in den Cosmic-Horror führt und Inspiration meisterhaft bei Lovecraft und dergleichen sucht. Bloodborne bietet eine unglaublich gelungene, stimmige und dichte Atmosphäre, ohne wirklich ein Horrorspiel zu sein, die für mich ein absolutes Highlight des Spiels darstellt. Immer tiefer schreitet man in das Grauen und immer grotesker werden die gelungenen Designs der Gegner und eurer Umgebung, die es wirklich wirken lassen, als wäre man in einem spielbaren Schauerroman.


Beim Gameplay orientiert sich Bloodborne größtenteils an Dark Souls, kommt im Gegensatz dazu aber deutlich flotter und ohne große Möglichkeiten zum Blocken daher. Agilität und Timing sind also in den haarsträubenden Kämpfen gefragt, die ohnehin schon fordernd sind, was das Gameplay ausgesprochen spaßig macht. Besonders im DLC wird hier nochmal eine ordentliche Schippe draufgelegt. Abgerundet wird das Ganze durch einen genialen und einzigartigen Soundtrack, der bei den Bossen zum Einsatz kommt und die Stimmung immer perfekt einfangen kann. Zu guter Letzt bietet Bloodborne neben der Handlung und dem DLC außerdem weitere Inhalte in Form der gelungenen, optionalen Kelchverliese, in denen abermals grässliche Gegner und neue Bosse darauf warten, erledigt zu werden. Ich kann Bloodborne jedem wärmstens empfehlen, der etwas für Souls-Titel, Action-RPGs im Allgemeinen oder eine unheimliche Stimmung übrig hat. Das actiongeladene Gameplay, die schaurige Musik und die skurrile Handlung zogen mich direkt in ihren Bann, weshalb Bloodborne bis heute eines meiner Lieblingsspiele ist und mein persönliches Highlight der bald vergangenen Konsolengeneration.


Jetzt bei Amazon bestellen: Bloodborne (PlayStation 4)


Life is Strange: Before the Storm

PC, PlayStation 4, Xbox One / 16,99 € auf Steam, im PlayStation Store und Microsoft Store

Trailer zu Life is Strange: Before the Storm

Empfehlung von Maja Schenk


93131-2000-1125-ee013162bcfd39c3eeec32749032d0b16eb04c2f.jpg

© Square Enix Co., Ltd.


Schon lange hatte mich ein Trailer auf der E3 nicht mehr so aus den Socken gehauen, wie es der zu Life is Strange: Before the Storm tat. Nicht weil er besonders herausragend war, sondern vielmehr, weil er existierte. Dontnod Entertainment kündigte zwar einen Nachfolger zu Life is Strange an, dieser sollte aber vollkommen neue Charaktere behandeln. Verständlich, schließlich war die Geschichte des ersten Teils abgeschlossen. Damit hakte ich eine Rückkehr von Chloe, Max und Co. ab – und dann zaubert Microsoft 2017 während seiner E3-Präsentation plötzlich den Trailer zu Life is Strange: Before the Storm aus dem Hut. In Life is Strange: Before the Storm wird die Geschichte der altbekannten Figuren aus Arcadia Bay weiter ausgebaut. Dieses Mal findet die Handlung vor den Ereignissen aus dem ersten Teil statt und ihr taucht in die Rolle von Chloe ein. Während Max lediglich in der Bonus Episode auftaucht, bekommen wir nun endlich Rachel zu Gesicht. Im Laufe des Spiels bekommt ihr immer mehr Einblicke in die Freundschaft zwischen Chloe und ihr.


Das Adventure-Spiel ragt nicht mit einer besonders realistischen Grafik oder abwechslungsreichem Gameplay heraus. Vielmehr konzentriert sich der Titel auf seine Handlung – und diese hat Entwickler Deck Nine Games meiner Meinung nach mehr als gut umgesetzt. Das Spiel nimmt euch auf die Reise zweier Teenager mit, die mit Schmerz, Trauer und Verlust kämpfen. Es wird eine Vorgeschichte erzählt, die dem ersten Teil noch mehr Tragik und den bekannten Charakteren zusätzlich Tiefe verleiht. Gezeigt wird eine junge Chloe, die sich auf dem Weg zur zynischen Person, die Arcadia Bay und die Menschheit verteufelt, befindet. Ihr lernt Rachel kennen, die mehr ist, als der Mythos und das Mädchen auf den Suchplakaten aus dem ersten Teil. Und immer wieder taucht die Hoffnung auf, dass es die beiden schaffen werden, aus ihrer selbsternannten Hölle Arcadia Bay zu fliehen – was in Anbetracht ihrer späteren Schicksale häufig mit einem bitteren Beigeschmack daherkommt. Auch wenn sich die beiden Titel der Reihe gegenseitig in ihrer Tragik ordentlich pushen, funktioniert Life is Strange: Before the Storm dennoch vollkommen unabhängig von seinem Vorgänger. Denn das Spiel erzählt seine eigene, kleine aber feine Geschichte. Ich kann euch dieses daher wärmstens empfehlen – auch ohne Life is Strange im Vorfeld gespielt zu haben.


Trackmania Turbo

PC, PlayStation 4, Xbox One / 39,99 € auf Steam und Ubisoft Connect (zudem in Ubisoft+ enthalten) sowie 29,99 € im PlayStation Store und Microsoft Store

Trailer zu Trackmania Turbo

Empfehlung von Ilja Rodstein


93132-1920-1080-6e22cd3d12a94a60b75a5ef3296f0c1c8ecec442.jpg

© Ubisoft Entertainment


Trackmania Turbo ist ein Spiel, das einfach immer in meiner Konsole landet, wenn ich mal nichts zum Spielen habe. Es ist für die Community nicht das perfekte Trackmania-Spiel, denn die begrenzten Modding-Möglichkeiten geben dem Spiel keinen unendlichen Spaß. Doch die Einzelspielerkampagne hat mich dennoch immer wieder begeistern können. Die Musik aus dem Spiel ist super stimmig und heizt euch richtig auf, während ihr durch die gut kreierten Strecken gegen den Geisterfahrer rast. Aus der grafischen und musikalischen Sicht ist das Spiel auch heute noch das beste Trackmania-Spiel und meiner Meinung nach ist die Steuerung in den vier unterschiedlichen Arealen sehr gut umgesetzt worden. Während ihr anfangs noch durch die Strecken durchspaziert, werdet ihr viele, viele, ja wirklich besonders viele Versuche brauchen, um elegant durch die Streckenabschnitte zu fahren. Nach vielen Flüchen und Ausrastern fühlt man sich allerdings wie der glücklichste Mensch der Welt, wenn man eine Millisekunde vor der Goldmedaille durch die Ziellinie rast.


Jetzt bei Amazon bestellen: Trackmania Turbo (PC, PlayStation 4, Xbox One)


Unser Onlinemagazin ntower ist Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet, Awin, Webgains, Media Markt E-Business GmbH und Saturn online GmbH. Bei einer Bestellung über einen unserer Affiliate-Links erhalten wir über den jeweiligen Shopbetreiber eine variable Provision. Für Endkunden entstehen keine Zusatzkosten.


Jetzt seid ihr an der Reihe! Welche Spiele der letzten sieben Jahre empfehlt ihr anderen Nutzern? Welche Spielehighlights fehlen in unserer Liste?

Teilen

Kommentare 34

  • VogelSwitcher

    Turmheld

    Meine Spielehighlights aus der Ps4/Xbox One Era (Vorsicht: Unpopulare Meinung!):


    (Ohne Rangliste):


    - Sea of Thieves

    - Danganronpa 1-3

    - Halo 5

    - Halo Wars 2

    - Visage

    - Final Fantasy 15

    - Gears of War 4 & 5

    - Persona 5 Royal

    - Forza Horizon 3/4

    - Ori 1 & 2

    - Destiny 2

    - Ys 8 (Gibts mittlerweile auch für Switch)

    - Life is Strange 1 & 2


    Gab auch noch andere klasse Spiele aber ich glaube diese waren so meine Highlights die es nur auf Xbox One und Ps4 gibt (Switch habe ich jetzt mal nicht mitgezählt). :)

  • Gringo

    Wing Commander

    Schöne, abwechslungsreiche Liste <3


    Persönlich würde ich No Man's Sky noch mit reinnehmen.

    Ähnlich wie Fallout 76, hatte NMS einen besch...eidenen Start.

    Durch massig kleinere und grössere Updates ist das Spiel eine echte Perle geworden, die auch weiterhin unterstützt werden wird.


    Nach knapp 300 Spielstunden kann ich mich immernoch nicht am Universum satt sehen:)

  • Shyguy

    Turmheld

    Spielehighlights bei Xbox.

    Lel, oder? Macht ihr jetzt Satire?

  • xaxes1988

    Gourmet-Gamer

    Für mich war Sunset Overdrive ein Highlight der Generation. Ein richtig schönes chaotisches Spiel, welches mit Humor und Gameplay punktet.

  • Crimsmaster_3000

    Bastardo de Crimson

    Schräge Liste :troll: aber jeder hat so seine anderen Highlights :awesome:


    Top 5:

    1. God of War (2018)

    2. Horizon: Zero Dawn

    3. Sekiro: Shadows Die Twice

    4. Resident Evil 2 Remake

    5. Spider-Man


    Restliche Highlights ohne Reihenfolge:


    Star Wars: Jedi - Fallen Order

    Persona 5 Royal

    Tomb Raider

    Devil May Cry V

    Death Stranding

    Ghost of Tsushima

    Uncharted: Lost Legacy

    Doom Eternal

    Final Fantasy VII Remake

    Farcry Primal

    Gears 5

    Watchdogs 2

    Assassin's Creed: Odyssey

    ... sicher einige vergessen...


    Highlights dies "jetzt" auch auf der Switch gibt:

    Control

    Ori and the Will of the Wisps

    Wolfenstein 2: The New Colossus


    EDIT: Natürlich einige vergessen :link_woot:

    Metal Gear Solid V: Phantom Pain

    Days Gone

    Titanfall 2

    Hellblade

  • Gringo

    Wing Commander

    Shyguy

    Was los? Stinkig, weil Rocky 1-6... ...ääh, TLOU 1.5, GOW 17 und Uncharted 1-97 nicht dabei sind? :ugly:

  • flxwitte

    Turmheld

    Top 10 mit Trackmania und Fallout 76...Sorry die Liste hilft dooch keinem was, das mögen „Geheimtipps“ sein, Spiele die gewissen Spielergruppen gefallen könnten, aber doch nichts für eine Liste mit Highlights.


    Mir würden ohne eine XBox zu haben schon 10 dafür exklusiv erschienene Spiele einfallen, bei der PS4 wäre die Kanditatenliste deutlich länger, Trackmania und F76 wären da aber ganz sicher nicht drin.


    PS4 & XBox Kandidaten, die mir so einfallen (eher PS lastig):


    God of War

    Horizon

    Death Stranding

    Spiderman

    Days Gone

    Uncharted

    Last of Us (1+2)

    MGS5

    Journey

    NIER

    Sekiro

    Nioh

    Fallen Order

    Dark Souls

    Fallout 4

    No Mans Sky

    Detroit

    Ghost of Tsushima

    Kingdom Hearts

    Forza Horizon 4

    Forza Horizon 3

    Ori

    Destiny

    Dishonored

    Doom

    Hellblade

    Forza 6

    Forza 7

    F12020

    GT Sport

    Division

    Gears

    Halo

    Final Fantasy 15

    Last Guardian

    Tomb Raider


    Lässt sich bestimmt noch um einige Xbox und vor allem Multiplatformtitel erweitern. (Zusätzlich zu den Spielen die schon zurecht in der Liste im Artikel stehen, auch wenn ich eine Top 10 bei der altuellen Gen. schon für deutlich zu wenig halte, sind ja doch einige Perlen erschienen.)

  • Solaris

    Multiplattform 💚💙❤️

    Ich bin schockiert, wo ist The Witcher 3?

    Eines der besten RPGs aller Zeiten. :luigi_stare:

    Sonst schon mal eine schöne Auswahl.

    Gerade die Spiele:


    Bloodborne

    Persona 5

    FF7 Remake


    waren großartig, aber auch das


    Resident Evil 2 Remake,

    Last of Us Part 2 (Persönliches GOTY)

    Ori 1 und 2

    Gears 5

    Rise of the Tomb Raider

    Dragon Quest 11

    Nioh 1, aber vor allem Teil 2

    Halo 4

    Spider-Man

    Final Fantasy 15

    Sekiro

    The Last Guardian

    Ghost of Tsushima

    God of War

    Horizon Zero Dawn


    Und noch viele mehr


    VogelSwitcher

    Danganronpa war eigentlich ursprünglich PS Vita exklusiv, aber eine wirklich geniale Reihe, nur leider wird es wohl nie einen

    geben. :notlikethis::fu:

  • Vank84man

    Nintendo Fan 4ever ✌

    Meine Highlights auf Ps4 sind:

    Final Fantasy 7 Remake

    Persona 5

    Ghost of Tsushima

    God of War

    Horizon Zero Dawn

    Crash Bandicoot 1-3 und jetzt Teil 4

    Spyro Trilogie


    Xbox:

    Forza

    Gears

    Ori 1&2

  • Yozora

    Lucis Caelum

    Die Ps4 Gen war neben der Ps2 definitiv meine liebste. Es ist schwer eine genaue Reihenfolge zu finden, aber mwine Highlights waren:


    1. Nier: Automata
    2. Persona 5
    3. Sekiro
    4. Ghost of Tsushima
    5. Witcher 3
    6. FF7Remake
    7. The Last Guardian
    8. Bloodborne
    9. The last of us part 2
    10. FF15

    Plus eine Menge andrer richtig toller games. War mMn eine der besten Generationen.

  • Maik Styppa-Braun

    Redakteur

    flxwitte deine Kritik zu meinem Highlight F76 kann ich gut verstehen! Nichtsdestotrotz gehörte es sehr lange zu meinen liebsten Titeln, auch wenn ich mich fernab des Stroms damit bewege. Dadurch, dass ich aber erst mit dem Wastelanders-Update eingestiegen bin, habe ich diese extremen Negativerfahrungen aber auch gar nicht gemacht und vor allem im Mehrspieler-Sektor hatte ich eine Menge Spaß! :)

  • Vincent will Raven

    Diktator

    Fallout 76? Ist das Satire

  • Chrizzly

    Spielt Spiele

    Die ganzen Playstation Blockbuster Spiele, fand ich leider nicht so gut.

    Meine Highlights auf der PS4 sind:

    Bloodborne

    Gravity Rush 2

    Tearaway Unfolded

    Persona 5


    Bei der Xbox sind es:

    Halo Master Chief Collection

    Rare Replay

    Forza Horizon 3/4

    Gears 4/5

    Sunset Overdrive

    Quantum Break


    Und dann noch Multiplattform:

    Nier: Automata

    Resident Evil 2 Remake

    Sekiro: Shadows Die Twice

    Titanfall 2


    Das sind alles Spiele für mich, die Spaß und einen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.

  • Encore

    Turmbaron

    Fallout 76 als Spiele-Highlight zu bezeichnen erfordert schon Mut :troll:


    Von Sony haben mir Bloodborne und The Last of Us: Part 2 am Besten gefallen, aber insgesamt hat es auch ziemlich viele gute Drittentwicklerspiele gegeben, Witcher 3 natürlich z.B

  • Miriam-Nikita

    Bewohnerin

    Meine Top 5 der Xbox One


    1. Halo 5 / The Master Chief Collection

    2. Forza Horizon 2-4 (3 ist mein Favorit)

    3. Sunset Overdrive

    4. Ori

    5. Gears of War 4


    Mein absoluter Flop Titel


    Final Fantasy XV


    Playstation 4 habe ich nie besessen, wirklich spielen wollen würde ich aber nur das FF VII Remake und Persona 5 Royal.

  • megasega2

    Turmfürst

    Meine Erfahrung mit den beiden Konsolen ist recht ungewöhnlich, würde ich sagen. Zum Launch damals habe ich mir die XBOX One geholt, weil ich die 360 (immer noch) für die ultimative Gaming-Maschine halte. Ich glaube, mein erstes Spiel war Crimson Dragon. Ich weiß nicht mehr genau, wann, aber lass es Ende 2014 gewesen sein, als ich die One wieder verkauft habe, weil sie mir so gar nicht zugesagt hat. Irgendwie war nichts mehr vom Zauber der 360 übrig.

    Dann hatte ich ne WiiU, die fand ich auch gut, besser als es die Verkaufszahlen und der Ruf vermuten lassen. Dann die Switch. Die Playstation 4 (Slim) habe ich mir tatsächlich erst 2018 geholt. Ich hatte wieder Lust auf die aktuellen Spiele und weil bei Nintendo da so gar nichts kam, wurde die PS 4 meine erste Sony-Konsole, die ich wirklich richtig bewusst gekauft habe. Spieletechnisch hatte ich zwar ne relativ große Auswahl, aber mich interessieren viele Genres einfach nicht. Um es so zu sagen: Uncharted, The Last of Us, God Of War und dergleichen fielen aus. Stattdessen haben folgende Spiele mich begeistert:

    - Knack
    - Crash Nitro fueled
    - Shenmue 3

    - Final Fanatsy 7 (das Original)

    - Tearaway Unfoldet

    - Little Big Planet 3

    - Journey

    Außerdem kommen noch ein paar Spiele, die mich interessieren, bzw die ich noch nicht gespielt habe:


    - Kena and the Bridge of Spirits
    - Sackboys Big Adventure

    - Knack 2

    - Final Fantasy 8 Remastered

  • Mamagotchi

    Zieht 2020 mit der Karawane

    Auch wenn ich kein großer Playstation-Fan bin, fehlen da noch einige Titel wie z. B. The Last of us Part 2. Und bei der XBox One fehlt definitiv Sunset Overdrive :).


    Insgesamt kann man sich über die letzte Gen aber sicherlich nicht beklagen (bis auf die riesigen Datenmengen).

  • Rincewind

    Hyrule

    Im Großen und Ganzen passt eure Liste ich würde noch 2 Titel rausnehmen (Fallout 76 und Trackmania) und andere wie Ori und Witcher 3 hinzu nehmen. zudem habe ich bei FF7R gemischte Gefühle.


    Interessant finde ich aber, dass es kein Sony First Party Titel in eure Liste geschafft hat. Das sieht bei mir ähnlich aus. Sonys Titel waren nie schlecht, aber für mich haben die nie ganz oben mitgespielt. Die wirklichen Top Titel kamen von den Thirds.


    Zudem konnten mich auch viele Maistream Thirds nie überzeugen. So sind dieses Jahr weder AC Valhalla noch Watchdogs Legion für mich interessant. Weshalb auch das Startangebot der Next Gen für mich wenig interessantes bietet.


    Mamagotchi


    An TLoU2 scheiden sich die Geister einige feiern es. Andere hassen es. und wieder andere empfanden es als Spiel mit deutlichen Schwächen, dass seinem Hype nicht gerecht wurde. Ich zähle mich zur letzten Gruppe. War sicherlich kein schlechtes Spiel und hat den ganzen Hate auch nicht verdient. Es war aber imho auch kein Topspiel, dass ich zur Riege der besten Spiele zähle.

  • Maik Dallherm

    Hüter aus der Zerrwelt

    flxwitte  Vincent will Raven Obacht: Wir jeden hier nicht von einer Top-Liste oder irgendetwas, was auch nur ansatzweise mit einem Ranking zu tun hat. Wir reden lediglich von Games, mit denen der entsprechende Verfasser persönlich seinen Spaß hatte. Spiele mit 40%-Metascore finden irgendwo auch ihre Fans, you know. :D


    Shyguy

    Verstehe diese Differenzen gut. Die letzten zwei Playsi-Generationen haben mich auch völlig kalt gelassen, als jemand, der zuvor auf PS1/PS2 die Reihen zu Gran Turismo, Ratchet & Clank sowie Jak (insb. 2 & 3) geliebt hat. :P Mit dem kommenden R&C catcht mich die PS5 immerhin wieder etwas. Wäre nur cool, wenn noch mehr Exclusives kommen, die mich jucken. Ist aber schonmal mehr als die letzten 12 Jahre. Für Multiplattform-Spiele hab ich schließlich meinen PC.


    Beste Grüße

  • Rotbart93

    - Slayer of Demon's -

    Mir fallen 5 Spiele ein, die für mich persönlich über allen anderen stehen, diese wären:


    Persona 5 Royal

    Sekiro: Shadows die twice

    Nier: Automata

    God of War

    Ori and the will of the wisps


    (Hollow Knight lass ich mal raus weil Indie)


    Edit: FF7R vergessen, lol :D

  • Shulk meets 9S

    Meister des Turms

    Hab bislang einfach zu wenig darauf durchgespielt (7 Spiele)


    Bloodborne und Nier Automata sind aber mit das Beste das ich bislang Plattform übergreifend gezockt habe.


    Bin wirklich sehr gespannt wie die anderen Spiele so sind die ich noch nachholen muss, da sind noch so viele gute dabei.

  • *GHost*

    Turmheld

    Meine Highlights


    - Nioh 1 und 2

    - God of War

    - Nier Automata

    - Bloodborne


    :)

  • dr.retro

    Retrogamer aus Leidenschaft

    Meine Highlights:


    - Final Fantasy 7 Remake

    - Rare Replay

  • RhesusNegativ

    Meister des Turms

    Spielehighlights bei Xbox.

    Lel, oder? Macht ihr jetzt Satire?

    Sunset Overdrive, Rare Replay, Masterchief Collection, Sea of Thieves, Halo 5, Gears of War 4 und 5, Forza Horizon 3 und 4, Forza Motorsport 6 und 7, Ori 1 und 2 sind jetzt richtig Highlights auf der Xbox One. Dazu gibt es natürlich noch andere Spiele die „nur“ gut sind. Wüsste man natürlich wenn man sich mit der Konsole befasst oder Spiele gespielt hätte. :dk:

  • Boredomx87

    Turmritter

    Bloodborne <3


    Neben der Souls-Reihe, angefangen als Geheimtipp mit importierter japanischer Version von Demons Souls, zu meinen absoluten Lieblingstiteln geworden.


    Bloodborne, so frisch, schnell und neu, so anders und doch fühlte man sich wohl. Ein Hauch von Van Helsing, London im 19. Jahrhundert oder der Hauch von Wahnsinn aus H.P. Lovecrafts Geschichten.


    Ein Meisterwerk! Und war lange Zeit mein einziges PS4 Spiel, man könnte sagen fast ein knappes Jahr habe ich sie nur für Bloodborne gekauft.


    Ich hoffe Elden Ring wird ein Kracher! ;)

  • Encore

    Turmbaron

    Boredomx87

    George R. R. Martin ist bei Elden Ring involviert, da können wir also noch lange drauf warten :troll:

  • Boredomx87

    Turmritter

    Boredomx87

    George R. R. Martin ist bei Elden Ring involviert, da können wir also noch lange drauf warten :troll:

    Encore

    Da hast du Recht! :D


    Kann man nur hoffen, dass er wirklich mehr beratend zur Seite steht und man notfalls auch ohne ihn arbeiten kann, wenn er Zeit zum Nachdenken und Ruhe braucht

  • Mockingtide

    Turmbaron

    Freut mich persönlich sehr, dass LiS BtS dabei ist :ddd:

  • Artemis

    M-Power

    Meine waren/sind:


    Witcher 3

    Gears 5

    Horizon zero Dawn

    Life is Strange

    Fallout 4

    Doom

    Detroit become human

    Halo 5

    Ori



    Größte lowlights bzw Enttäuschungen:


    God of war

    Spiderman



    100% jede Menge vergessen

  • Blackadder

    Turmheld

    Meine Top 5 aus der PS4 Ära:

    1. Horizon Zero Dawn

    2. Uncharted 4

    3. The Last of Us 2

    4. Tokyo Xanadu eX+

    5. Bloodborne

  • Shyguy

    Turmheld

    Dann will ich auch mal meine Tipps abgeben welche den Playstation 4 Zeitraum geprägt haben. Auch wenn mich Sony aktuell weniger anspricht hatte ich ein paar der besten Erlebnisse in meiner Spielevita. (Liste wird vielleicht noch erweitert, das sind aber die Einschneidensten)


    Personal 5 (Royal)

    Was für ein Epos. Hier zeigt sich das sich in großen Produktionen Stil und Substanz nicht ausschließen müssen. Geniale Großstadtatmosphäre, tolle Charaktere, tolle Geschichte, großartige Nebenmissionen und ein Soundtrack zum niederknien. Hier stimmt alles.


    God of War

    Phantastische Technik und ein übel gelaunter Kratos - was will man mehr? Eine Reise die vom eingängigen Kampfsystem bis zu großartigen Panoramen alles bietet was man erwartet hat.


    Death Stranding

    Du und die Einsamkeit, die Welt und du. Großartige Spielzeit, immer besseres Wege ausbauen, melodischer Soundtrack und eine kojimaeske Geschichte die einfach alles in Frage stellt. Dazu kommen die skurrilen Charaktere seit ever. Eine Reise die mich lange nach dem Abspann noch nicht losgelassen hat.


    Bloodborne

    Yarnam und die Kelchdungeons. Hier hat Lovecraft Pate gestanden. Flotteres Kampfsystem als in den Souls Teilen sorgt für ordentlich Druck und ein heißer Ritt zwischen Anspannung und Erkundung. Toll.


    Uncharted 4

    Sympathie Helden, Schatzsucherflair, super inszenierte Momente und gute Action. Uncharted 4 ist Popcornkino zum Selber daddeln. Stumpf aber ungemein unterhaltsam.

  • Eisblauer Wolf

    Wölfin des Nordens

    Mensch... vielleicht sollte ich doch mal einige Titel die genannt wurden ausprobieren. Bei einigen war ich immer so ähh näää ^^ Aber wie das beschrieben wurde, liest es sich sehr interessant ;)

  • zplatUUn

    Turmknappe

    Lol was ist denn das fuer eine "Highlightliste"... Da fehlt dann nur noch Lego Star Wars hahaha..

    Meine PS4 Spitzenreiter sind

    Become Human

    Bloodborne GoTY

    Last of us 2

    Spiderman

    Rdr 2.. eh klar

    Residen Evil 7

    Drivers Club

    Astro Bot

    Until Dawn

    Dying Light

    ... Xbox is nicht fuer mich

  • Ninjasexparty

    Turmbaron

    Meine Highlights waren:


    Xbox:

    - Cuphead !!!

    - Dead Rising 3 und 4

    - Ori


    Ps4:

    - Astro Bot !!!

    - Moss

    - Tony Hawk 1 und 2

    - Crash 4

    - Sekiro (da bin ich aber noch am Anfang)


    ansonsten noch

    - Resident Evil 7

    - jede Menge Indies (Messenger, Celeste, Katana Zero, Hollow Knight...)



    größter Fehlkauf

    - Uncharted 4

    - Far Cry 5