© Nintendo

Game & Watch: Super Mario Bros. im Hardware-Test – Nintendo, Mario und der Game & Watch in einem Paket Hardware-Test

Wenn es eines gibt, was Nintendo ausmacht, dann ist es definitiv immer wieder den Fans oder den Spielern zu zeigen, wie einzigartig deren Vergangenheit für Nintendo und für die Videospielszene ist. Schließlich konnte Nintendo damals mit Super Mario Bros. und dem Nintendo Entertainment System den Videospielkollaps in den Vereinigten Staaten aus dem Schlamassel rausholen und wertvolle Marktanteile ergattern. Doch Nintendo hatte in Japan bereits vor dieser Zeit einige Systeme und Videospiele herausgebracht. So kam Ende April 1980 der Game & Watch mit dem Spiel "Ball" heraus, womit man mit wenigen Tasten eine Figur spielen konnte und die Bälle in der Luft halten musste. Passend zum 35. Jubiläum von Super Mario erweckt Nintendo den Game & Watch wieder zum Leben und bringt ein wahres Sammlerstück auf den Markt.


Nintendo versorgt den Game & Watch: Super Mario Bros. mit einer edlen Verpackung und einer halb-vergoldeten Handheld-Konsole.

© Nintendo

Mit der Nintendo Switch hat Nintendo mittlerweile eigentlich so gut wie jeden Handheld-Bedarf abgedeckt, doch als kleine Rarität hat das japanische Unternehmen ein neues Game & Watch-Modell herausgebracht und dabei drei tolle Spiele sowie eine Uhr darauf installiert. Mit Super Mario Bros., Super Mario Bros.: The Lost Levels (in Japan als Super Mario Bros. 2 bekannt) und Ball sind wahrlich drei Klassiker installiert, die ihr nach Belieben auswählen könnt. Sicherlich kennen alle mittlerweile die zwei erstgenannten Spiele, diese lassen sich gefühlt auf jeder Nintendo-Plattform kaufen und installieren. Und auch auf dem Game & Watch lassen sich beide Titel sehr gut spielen, auch wenn der etwas kleinere Bildschirm im Gegensatz zur Nintendo Switch doch etwas gewöhnungsbedürftig ist.


Mit Ball ist allerdings ein Geschicklichkeitsspiel dabei, das nicht unbedingt jeder Nintendo-Fan kennt. In diesem leicht angepassten Spiel muss Mario versuchen, die Bälle zu fangen und sich an das schnellere Tempo mit raschen Reaktionen anzupassen. Das Spielprinzip beginnt somit am Anfang sehr langsam, wird aber je nach größeren Erfolgen umso schneller. Damals, als Mario noch gar nicht existierte, kannte man das Spiel nur mit einem unbekannten Ballfänger. Nintendo hat also nicht nur den Geburtstag von Super Mario perfekt mit der Konsole eingefangen, sondern auch gleich ein damaliges beliebtes Minispiel zurückgebracht. Es ist auch meiner Meinung nach dieses kleine Detail, was diese kleine Konsole ausmacht. Weiterhin darf auch das Game & Watch-System nun seinen 40. Geburtstag feiern. Das erklärt auch die schön aussehende Verpackung, die in einem goldenen Zustand den Spieler im Einzelhandel erwartet.


Retro und sexy


Das Aussehen der Hardware erinnert zwar stark an den ursprünglichen erste Game & Watch, hat aber im Detail einige angepasste Veränderungen. So ist die Handheld-Konsole mit einem Steuerkreuz, einer A- und B-Taste sowie drei Funktionstasten ausgestattet. Mit den drei Funktionstasten könnt ihr das Menü für die Spieleauswahl sowie die Digitaluhr starten oder Einstellungen tätigen, wie zum Beispiel die Lautstärke des Sounds, die Helligkeit und das Einstellen der Uhr. Die goldene Oberfläche des Game & Watch: Super Mario Bros.-Handhelds ist sehr hochwertig und soll natürlich für den Anlass zum 35. Jubliläum des Klempners dienen. Die rote Außenhülle hinten erinnert sehr stark an das japanische Famicom. Natürlich besitzt die Hardware ein Farb-LCD-Bildschirm, der aber hier und da seine Tücken hat. Es gibt ganz leichte Ghosting-Effekte und immer wieder aufploppende Objekte. Nichtsdestotrotz fällt das einem nur auf, wenn man wirklich ganz genau hinschaut. Die Größe des Handhelds ist sehr am Original angelehnt. Für ganz große Hände wird die Handhabung allerdings eher schwierig, da es einfach zu wenig Platz gibt, um die Hände gescheit abzulegen. Im Großen und Ganzen ist die Verarbeitung allerdings sehr gut gelungen. Die Druckpunkte des Steuerkreuzes sind sehr angenehm und erinnern an die guten alten Tagen aus dem Hause Nintendo. Die A- und B-Taste haben mir persönlich nicht gefallen, da das Gummi nicht sehr hochwertig wirkt. Neben dem USB Typ-C-Anschluss befindet sich auch der Ein- und Ausschaltknopf an der rechten Seite des Handhelds. Apropos USB Typ-C: Anhand dessen Anschluss kann man den integrierten Akku aufladen, der ungefähr 9 bis 10 Stunden hält. Ein Netzteil ist leider nicht im Lieferumfang dabei.



Doch eines der größeren Highlights der Hardware ist die Digitaluhr. Und ja, das war damals schon das Verkaufsargument schlechthin. Dort läuft Super Mario in der Super Mario Bros.-Umgebung herum, besiegt Gegner und ihr bekommt lustige Animationen aus guten alten Tagen zu sehen. Wenn ihr den Game & Watch als Uhr in eurer Wohnung nutzen wollt, habt ihr definitiv ein sehr gut aussehendes Unikat aus dem Hause Nintendo bei euch stehen. Wenn ihr im Digitaluhr-Modus die A-Taste ganz lange gedrückt haltet, könnt ihr euch als Goodie ein Video und Musikstück über das Zeichnen eines Mario-Kopfes anschauen. Leider hat Nintendo bereits schon im Vorfeld angekündigt, das bei der Auswahl der deutschen Sprache etwas schief gegangen ist. Aber keine Sorge: Ihr könnt während des Liedes die Untertitel wechseln und somit die deutschen Texte genießen.


Fazit


Der Game & Watch: Super Mario Bros. bringt keine großen Innovationen auf den Markt, aber das will Nintendo auch nicht. Zum Anlass eines Geburtstages sowie der Retro-Macht, die Nintendo fast jedes Jahr demonstriert, hat das japanische Unternehmen eine wirklich tolle Retro-Handheld-Konsole auf den Markt gebracht, die natürlich ein Muss für Sammler ist. Selbstverständlich kann man die Spiele auch auf anderen aktuellen Geräten spielen, bis auf Ball natürlich. Doch für die hauseigene Glasvitrine ist das Stück Videospielgeschichte ein Objekt, das in keiner Sammlung fehlen darf. Nur schade, dass Nintendo die Gelegenheit nicht genutzt hat, um eventuell mehrere Game & Watch-Spiele mit Super Mario in der Hauptrolle draufzupacken. Wir können gespannt sein, ob Nintendo kommendes Jahr zum nächsten The Legend of Zelda-Jubiläum ein weiteres Game & Watch auf dem Markt veröffentlicht, anbieten würde sich das ja. Wer allerdings unbedingt die Klassiker spielen will, der ist auch mit dem Nintendo Entertainment System Mini oder mit dem Nintendo Switch Online-Service besser bedient und kann die Spiele auch auf einem größeren Bildschirm spielen.


Überzeugt? Und ihr wollt uns unterstützen? Dann bestellt den Game & Watch: Super Mario Bros. über unsere Partner und unterstützt uns mit einer kleinen Provision. Wie immer für euch ohne Mehrkosten.


Game & Watch: Super Mario Bros. bei Amazon


Game & Watch: Super Mario Bros. bei Saturn


Game & Watch: Super Mario Bros. bei MediaMarkt


Unser Onlinemagazin ntower ist Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet, Awin, Webgains, Media Markt E-Business GmbH und Saturn online GmbH. Bei einer Bestellung über einen unserer Affiliate-Links erhalten wir über den jeweiligen Shopbetreiber eine variable Provision. Für Endkunden entstehen keine Zusatzkosten.

Teilen

Kommentare 8

  • DLC-King

    Freedom of Choice

    Als Fan einfach nen muss.

    Wenn es einen nur ums Spielen geht nicht unbedingt,da gibt es ja viele andere offizielle Wege.


    Aber es hat style, für Fans ein Stück zum lieb haben und ist gut gemacht.

    Passt.

  • Ely

    Turmritter

    Ball ist ein Witz, wenn 100 durch ist, geht es wieder langsam weiter, um bis 200 wieder schneller zu werden, dann wieder langsam. Ich könnte das endlos ohne Game Over spielen :ugly-classic: War das damals wirklich so leicht? Ich weiß es nicht mehr.


    Der Rest? Geil. Der Screen ist draußen deutlich besser als der von der Switch :link_woot: und das Gedudel geht mir den ganzen Tag nicht mehr aus dem Kopf. Ja, wie früher, das war damals bei mir auch schon so :awesome:


    Alles in allem ein nettes Teilchen, macht echt Laune und ich zocke damit wirklich die alten Marios. An der Switch bocken mich die ollen Schinken seltsamerweise nicht so.

  • Tomek2000

    Meister des Turms

    Danke für den Ausführlichen Test;):thumbup:

  • Zach

    Turmheld

    Ich finde das Teil zwar ganz nett, bin mir aber noch nicht sicher, ob ich es mir zu den Preis kaufen werde.

  • Muki

    Turmbaron

    Vergoldet ist er nicht, aber goldfarbend eloxiertes alublech. Ich glaube schwarzes Gehäuse wäre stimmiger zu dem gold gewesen.


    Ich find es nur schade das dieser neue game und watch bestimmt nicht nochmal 40 jahre überlebt. Damals waten Knopfzellen drin und diese kann man entfernen, den verbauten akku leider nicht. Neuste Technik ist ja nicht immer das beste. Wer weiß wie es den gummi knöpfem A und B ergeht nach vielen Jahren. Nicht das die wegbröseln.

  • Knoso

    sTÜRMER

    Ely

    Finde ich auch. Ich liebe es zwar, was über Retro-Games zu lesen oder zu sinnieren usw., aber wenn ich die Teile starte, denke ich jedesmal "och nö, nicht schon wieder" - hab Legend od Zelda z.B. ja auch schon damals mehrfach durchgespielt und irgendwie fehlt mir da der Anreiz. Mit so nem schicken kleinen Teil hingegen... :D

  • Shulk meets 9S

    Meister des Turms

    Fand die Dinger als Kind schon nicht so gut :D

  • Zach

    Turmheld

    Ich habe es mir heute gekauft und kann momentan kaum die Finger von lassen. Schönes Spielzeug. 🙂