© Carlsen Comics / Carlsen Verlag

Das große Buch der kurzen Geschichten von Clever & Smart Nerdkultur

Mittlerweile dürfte es kein Geheimnis mehr sein, dass ich ein Fan der Geheimagenten Clever & Smart bin. Schon in meiner Kindheit habe ich die Abenteuer der beiden nahezu glatzköpfigen Trottel gerne gelesen und mich immer wieder über die Gags amüsiert. Aber auch im gereiften Alter finde ich Gefallen daran, mich in diese einfachen Zeiten zurückzuversetzen, und schnappe mir hin und wieder eines der Alben. Zu meinem Glück veröffentlicht der Carlsen Verlag seit gut zwei Jahren sowohl die alten Abenteuer in neuer Übersetzung als auch ganz neue Hefte, die erst vor Kurzem im spanischen Mutterland der beiden Chaoten herausgebracht wurden.


Mit den unterschiedlichen Alben könnt ihr als Leser im Grunde nichts falsch machen. Ihr benötigt kein großes Vorwissen, um die Geschichten zu genießen, und jedes Heft ist in sich abgeschlossen. Zu der Zeit, als ich Kind war, also in den 80er-Jahren des letzten Jahrhunderts, erschienen in Deutschland aber nicht nur die Alben der beiden Agenten, sondern immer wieder auch Sonderhefte und Taschenbuchausgaben, in denen Kurzgeschichten zu finden waren. Einige dieser Kurzgeschichten wurden dann später auch in den Alben veröffentlicht, wenn sie inhaltlich zusammenpassten. Da ich mich als Kind und Sammler lediglich auf die Alben konzentriert hatte, kümmerten mich die Kurzgeschichten in den Taschenbüchern nicht. Heute schlägt mein Sammlerherz bei solchen Dingen naturgemäß ein wenig anders und mein Taschengeld wurde erfreulicherweise ebenfalls aufgestockt.


Ist das zu fassen, die veröffentlichen Kurzgeschichten von uns?!

© Carlsen Comics / Carlsen Verlag

Aus diesem Grund (einen anderen kann ich mir gar nicht vorstellen) hat der Carlsen Verlag ein Einsehen gehabt und für Sammler wie mich, oder auch für alte und neue Fans, nun ein dickes Hardcover-Buch veröffentlicht: „Das große Buch der kurzen Geschichten von Clever & Smart“.


In diesem Buch findet ihr nun jede Menge der Kurzgeschichten chronologisch sortiert auf knapp 240 Seiten gesammelt vor. Das Buch startet mit einseitigen Geschichten aus dem Jahr 1958 und ist ein historischer Abriss bis zum Jahr 1983. Interessant ist dabei, dass man durch direkte Digitalisierung auf die Originalpublikationen zurückgreifen konnte. Selbstverständlich wurden diese dann mit deutschen Sprechblasen versehen. Dennoch ist es faszinierend zu sehen, wie gut einige der alten Geschichten auch heute noch aussehen, inklusive Verschmutzungen und teilweise fehlender Kolorierung. Ja, ihr habt richtig gelesen, einige der ersten Geschichten kommen entweder in Schwarz-Weiß daher oder sind einfarbig gehalten. Auch die Hauptfiguren entsprechen noch nicht in ihrer späteren Optik. Fred Clever und Jeff Smart sind zwar als solche zu unterscheiden und zu erkennen, aber manches Mal irritiert das andere Aussehen die Leser sicher ein wenig. Aber nun, jeder Künstler entwickelt sich im Lauf seiner Karriere weiter. Das gilt hier auch für die zeichnerische Klasse von Francisco Ibáñez, dessen Strich sich im Lauf der Jahrzehnte verändert und in meinen Augen auch verbessert hat.


Nun geht es aber mal ans Eingemachte. In diesem Hardcover-Buch findet ihr 48 Kurzgeschichten, die jeweils nur eine Seite beanspruchen, teilweise auch im Original übernommen aus der Zeitschrift, in der Clever & Smart damals erschienen. Weiterhin gibt es fünf Geschichten, die vor dem Jahr 1969 erschienen sind und sich über zwei oder mehr Seiten erstrecken. Abgerundet mit einer gelungenen Einordnung der Inhalte durch Übersetzer und Textbearbeiter Steffen Haubner endet dieser Abschnitt im Buch nach ca. 70 Seiten. Ab dem Jahr 1969 starten die beiden Geheimagenten nun in ihre berühmten längeren Abenteuer und Spezialaufträge. Ab diesem Zeitpunkt treten sie als Agenten des T.I.A. auf, während sie in der Zeit bis Ende der 1960er-Jahre noch als Art Privatdetektive unterwegs waren. Dieser weitaus umfangreichere Abschnitt kommt mit der bekannten Kolorierung und beinhaltet nochmals einige Einseiter, aber auch 30 längere Geschichten jeweils über mehrere Seiten hinweg. Gerade hier finden sich der geniale Humor und die chaotischen Verfolgungsjagden wieder, die Clever & Smart so bekannt und beliebt gemacht haben.


Fazit


Ich hätte nicht im Leben damit gerechnet, einmal ein solches Hardcover-Buch mit Geschichten von Clever & Smart in den Händen zu halten. Umso erfreuter und erstaunter war ich, als das Buch angekündigt wurde. Im albengroßen Format versammeln sich hier jede Menge Kurzgeschichten, die ich weiter oben näher aufgeführt habe. Einige davon sind bereits in älteren Alben in den 1980er-Jahren veröffentlicht worden. Hardcore-Sammler bekommen hier also manches Mal die eine oder andere Geschichte doppelt. Dennoch wurden auch diese Geschichten neu übersetzt und behutsam in die Moderne übertragen. Wer erst mit den Neuveröffentlichungen im Carlsen Verlag eingestiegen ist, braucht sich keine Sorgen zu machen und kann bedenkenlos zugreifen. Für euch ist hier nur neues Material drin, auch wenn die ersten Geschichten schon einige Jahrzehnte auf dem Agentenbuckel haben. Für Fans und Sammler eine Pflichtlektüre, aber auch für Neuleser eine tolle Ergänzung zu den Alben und jede Menge witzige Geschichten.


Das Große Buch der kurzen Geschichten von Clever & Smart ist erschienen bei Carlsen Comics, ISBN: 978-3-551-79069-9, 22,50 x 30,10 cm, Hardcover, 240 Seiten, 32,– Euro


Jetzt Das Große Buch der kurzen Geschichten von Clever & Smart bei Bücher.de bestellen.


Jetzt Das Große Buch der kurzen Geschichten von Clever & Smart bei Amazon.de bestellen.


Unser Onlinemagazin ntower ist Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet, Awin, Webgains, Media Markt E-Business GmbH und Saturn online GmbH. Bei einer Bestellung über einen unserer Affiliate-Links erhalten wir über den jeweiligen Shopbetreiber eine variable Provision. Für Endkunden entstehen keine Zusatzkosten.

Teilen

Kommentare 0

  • Noch keine Kommentare verfasst :(