Revivals: Spiele, von denen ich ein neues Lebenszeichen brauche

Schon vor zwei Jahren hat unser Daniel einen Text veröffentlicht, in welchem er beschrieb, welche Ports oder Remakes es noch auf die Nintendo Switch schaffen sollten – und seitdem teilweise sogar gekommen sind. Heute fasse ich mich einmal etwas subjektiver und gehe auf eine Handvoll Spiele ein, von denen ich zu gerne zumindest wieder ein Lebenszeichen sehen möchte; ob in Form eines HD-Ports, Remakes oder Nachfolgers sei dahingestellt. Ein Punkt aber vorab: Viele dieser Wünsche sind unrealistisch, weil einige Entwicklerstudios längst nicht mehr existieren und die Markenrechte irgendwo dort liegen, wo einfach keine Verwendung mehr für sie gefunden wird. Falls ihr einige der folgenden Namen vielleicht gar nicht kennt, ist das tatsächlich auch nicht so verwunderlich, aber umso mehr eine Erfahrung wert.


Empire Earth


Im Jahr 2001 erschien ein Echtzeit-Strategiespiel, das sich durchaus mit dem legendären Vorreiter Age of Empires anlegen konnte. Empire Earth deckt bislang die größte Spanne der Menschheitsgeschichte ab – und dessen Zukunft. Wer sich mit dem Aufbau-Genre nicht so gut auskennt, kann sich das im Folgenden unkompliziert erklären lassen: Einige Bewohner sammeln Ressourcen, bauen Gebäude, erschaffen noch mehr Bewohner, entwickeln Technologien, bilden militärische Einheiten mit Stärken und Schwächen aus und parallel dazu haut ihr euch ständig mit euren Kontrahenten auf die Birnen.


Womit dieser Ableger es aber auf die Spitze treibt, ist der Gesamtumfang. Empire Earth beschränkt sich nicht auf ein Setting, das in ein paar Zeitalter eingeteilt wird, sondern reduziert die Details eines einzelnen Zeitalters ein wenig, um dafür den Bogen von der buchstäblich sprachlosen Vorzeit bis zu den Reisen im Weltall zu schlagen. Die Kampagnen könnten nicht unterschiedlicher sein und dennoch können sie nur zu Teilen behandeln, was dieses RTS-Spiel zu bieten hat.


Sierra Interactive und Maddog Software ließen nach Empire Earth noch eine Mobile-Version folgen. Anschließend noch die beiden Nachfolger des ersten Spiels, die allerdings nach und nach sowohl in Umfang als auch Wertung abgesunken sind. Empire Earth wäre so ein Spiel, bei dem man wohl nicht mehr bräuchte, als eine schlichte HD-Neuauflage des Erstlings sowie eventuelle Ergänzungen der Nachfolger, geschmückt mit einer Kompatibilität zu aktuellen Betriebssystemen und Plattformen.


Extreme-G


Ein Future-(Combat-)Racer, der sich auf dem Nintendo 64 einen Namen machte, ist Extreme-G. Ich persönlich kenne die Serie leider erst seit dem dritten Teil. Entfernt ist die Serie mit WipeOut oder F-Zero vergleichbar, aber hier haben wir den Unterschied, dass hier statt Antigravitationsgleiter eher Rennbikes im Fokus stehen. Mit den richtigen Triebwerken kriegt man schließlich alles schnell genug, oder? Auch Bewaffnung spielt hier eine große Rolle. Werden diese zu Beginn der Spielereihe noch in Form von Power-ups von der Strecke aufgenommen, wird das System in späteren Teilen hingegen durch interne Waffensysteme ersetzt, die mithilfe der verdienten Credits erworben werden. Auch andere Dinge des Gameplays haben sich im Laufe der Jahre verändert. Doch das beeindruckendste Schauspiel ist und bleibt wohl der Durchbruch der Schallmauer, der dem Geschwindigkeitsgefühl von damals wirklich die Krone aufgesetzt hat.


Von 1997 bis 2004 sind vier Spiele auf insgesamt fünf Plattformen erschienen. Damit war die Serie ausgesprochen kurzlebig. Seit 2006 gehört die Reihe zu Throwback Entertainment. Die Kollegen dort haben es mittlerweile geschafft, die ursprüngliche PC-Version von XG2 auf Steam zu veröffentlichen. Dessen Rezensionen sprechen aber leider nicht von sauberer Arbeit. Vielleicht haben die Entwickler früher oder später ja die Kapazitäten für einen neuen Teil, denn bisher hat sich der Erwerb der Reihe wohl kaum gelohnt. Sicherlich wären viele Fans zufrieden, wenn ein Online-Mehrspieler, ein paar neue Fahrerteams, neue Waffen und neue Strecken mit neuem Detailgrad daherkommen oder vergangene Strecken neu aufgelegt werden. Eine N64-Strecke in die Ära des Echtzeit-Raytracings zurückzuholen, wäre ein Kontrast, den man selbst in Mario Kart kaum gesehen hat.


F-Zero


Kaum jemand wird diesen Artikel wohl ohne einen Gedanken an diese Reihe geöffnet haben. Wusstet ihr, dass F-Zero inzwischen schon länger auf einen neuen Ableger warten lässt (2005-2021) als Zeit zwischen dem ersten und bis dato letzten Teil liegt (1992-2005)? Irgendwie haben es alte Future-Racer echt nicht leicht. Dabei wünschen sich die Leute einfach nur „ein neues Captain Falcon-Spiel“. Doch das Argument, keinen passenden Controller zur Verfügung stellen zu können, zieht langsam nicht mehr. Bei F-Zero hat man noch nie weniger als Vollgas benötigt und seit ich Forza auf dem PC spiele, spiele ich es via WASD-Tasten und Leertaste. Und ihr so?


Hier ist es eigentlich dasselbe Ding wie bei Extreme-G: Gebt den Leuten ein aufgefrischtes F-Zero GX mit Online-Modus und die meisten wären schon zufrieden. Allerdings wäre Nintendo mit einem solchen Resultat bekanntlich nicht einverstanden, ohne da zumindest noch ein paar Aspekte auszubauen. Für den Einzelgänger könnte man die Kampagnen aus GX und GP Legend zusammenlegen und schließlich weiter ausführen. Die bereits bekannten Editoren der Serie könnte man eigentlich schon fast belassen und geringfügig erweitern. Immerhin äußerte der Produzent des letzten Heimkonsolen-Ablegers sein Interesse für ein neues Spiel. Hat nur leider nicht viel zu bedeuten.


Frontschweine


„Schweinefraß ist das Herzblut jeder Nation. Wer den Schweinefraß hat, hat die Macht!“ Wer Frontschweine (im Original als Hogs of War bekannt) gespielt hat, erinnert sich sicherlich zu gut an den Humor aus dem einstigen Hause Infogrames, heute ein Teil von Atari. Frontschweine ist ein rundenbasiertes 3D-Strategiespiel für bis zu vier Spieler; quasi ein etwas düsterer Vorläufer zu Worms 3D, dessen Reihe bis dato nur in zweidimensionaler Form existierte. Frontschweine nimmt größtenteils das Setting des Ersten und teils des Zweiten Weltkrieges an, nur um den ganzen Kontext wieder über den Haufen zu werfen. Sechs Fraktionen (sowie ein geheimes Team) treten farblich getrennt gegeneinander an. Diese Fraktionen repräsentieren indirekt die bedeutendsten Nationen aus dem Zweiten Weltkrieg, unterscheiden sich aber nur in Farbe, Namen und Sprachstil. Die Karten gibt es in vorgefertigter Form, teils symmetrisch, teils offen gestaltet oder auch zufällig generiert. Euch steht es nach Belieben offen, den Gegner quer über die Karte scharf unter Beschuss zu setzen, Gruppen mit Dynamit auseinander zu nehmen oder auch gleich einen Luftschlag auf den Bunker zu verüben, wo sich ein Feind in der letzten Ecke verkrochen hat. Ein echtes Highlight sind aber eigentlich die ganzen Sprüche; nicht nur die der Schweine inmitten ihrer Aktionen, sondern auch der Sprecher, der den einen oder anderen Spott manchmal einfach nicht lassen kann.


Während die Schweine im Einzelspieler durch vier verschiedene Klassenreihen befördert werden, gibt es im Mehrspieler weitere vordefinierte Klassen, die sich je nachdem in Lebenspunkte und Ausrüstung unterteilen. Die groben Einteilungen unterscheiden zwischen Aufklärungseinheiten, Scharfschützen, Kanonieren mit üblichen Feuerwaffen und Explosivgeschossen oder auch Pionieren, die sich mit Fallen und Sprengstoffen bestens auskennen. Bekommen diese Einheiten im Kampagnenmodus viele Beförderungen, gehen sie später in Eliteklassen (Kampfschwein und Held) über, die mit ausgezeichneter Ausstattung daherkommen. Und um die Wunden der zahlreichen Kameraden zu versorgen, verbleibt schließlich die Rolle des Sanitäters, der in der Spanne seiner Beförderungen verschiedenste Hilfsmittel zur Heilung seiner Kumpanen erhält. „Einer nah zur rechten Zeit, rettet, was noch übrig bleibt.“


Hogs of War ist inzwischen sogar auf Steam erhältlich, leidet den Rezensionen nach aber unter schwerwiegenden Problemen auf aktuellen Betriebssystemen (worauf sogar in den Anforderungen hingewiesen wird) und müsste händisch angepasst werden. Außerdem ist das Spiel nur auf Englisch verfügbar (die deutsche Version erlangte hier seinerzeit einen Kultstatus). Vor über zwölf Jahren wurde einst ein Nachfolger für diverse Plattformen angekündigt, von dem jedoch nichts mehr gehört wurde. Aber seit zwei Jahren ist unter „Hogs of War: Reheated“ ein Remaster in Entwicklung. Dabei handelt es sich jedoch um ein Fanprojekt, das immerhin von dem Team des Ursprungstitels abgesegnet wurde. Eigentlich sollte es bereits letztes Jahr für die PlayStation 4 erscheinen, wurde aber aufgrund der Pandemie auf unbestimmte Zeit verschoben.


LEGO Racers


Sie ist eigentlich eine der klassischsten LEGO-Serien schlechthin: LEGO Racers konnte Spieler seit seinem Release für den PC und kurze Zeit später für den Nintendo 64 begeistern. Auf kunterbunten Strecken mit den verschiedensten Themen sind die LEGO-Vehikel, natürlich selbstgebaut, in Rennen voller Items und geheimer Abkürzungen angetreten. LEGO Racers 2 setzt die Karriere von Rocket Racer, als Top-Rennfahrer bekannt und ein Rivale des Spielers, fort. Der Nachfolger erweitere und veränderte das Gameplay in vielerlei Hinsicht. Während der Erstling auf individuelle, eigenständige Strecken setzt, bringt der zweite Teil eine in mehrere große Areale eingeteilte, offene Welt mit verschiedenen Biomen und Atmosphären mit sich, dessen Strecken bestimmte Bereiche beanspruchen. Itemtreffer zerlegen die Fahrzeuge buchstäblich in ihre Einzelteile und ihr müsst notfalls eben bis in die nächste Reparaturzone laufen.


Ein weiteres Sequel hört auf den Namen Drome Racers und war während der Entwicklung als LEGO Racers 3 bekannt. Auf LEGO Technic fokussiert, gerieten die ursprünglichen Legosteine der Reihe in Vergessenheit. Vielen Spielern gefiel der Wandel nicht – einhergehend mit gestrichenen Funktionen für benutzererstellte Inhalte. Bis auf ein paar kleinere Geschichten gab es über die Serie danach nichts mehr zu hören – auch das zuletzt verantwortliche Entwicklerstudio existiert nicht mehr. Für den Fall, dass die Serie eines Tages wieder ausgegraben wird, wäre eine Trennung zwischen LEGO Racers und Drome Racers vielleicht sinnvoll. So oder so müsste ein gänzlich neues Team diese Arbeit übernehmen.


The Best of the Rest


Bei Bond-Spielen kann man schlecht von einem Revival sprechen, schließlich erscheinen hin und wieder neue Titel um den britischen Geheimagenten, unterscheiden sich allerdings immer wieder merklich voneinander. 007: Nightfire ist von meinen, ehrlich gesagt bisher eher wenigen selbst gespielten Bond-Spielen allerdings mein Favorit und ebenso einer meiner ersten First-Person-Shooter. Eigentlich war ich damals noch zu jung dafür, doch das hat mich nicht davon abgehalten, das Spiel in vielen Facetten auswendig zu lernen und sogar Bugs zu finden. Der Multiplayer ist bis heute mit seiner Vielfalt an Karten, Modi und Optionen einzigartig. Eigentlich ist dieser nicht viel mehr als ein vereinfachter Arena-Shooter, aber was spricht schon dagegen, wenn man dort mit Panzern und Helikoptern im Miniaturformat herumalbern kann? Übrigens, ich rede spezifisch von den Konsolenversionen für den Nintendo GameCube und die PlayStation 2. Die PC-Version teilt sich zwar einige Assets und Schauplätze, doch sie ist im Endeffekt eine komplett andere Entwicklung mit völlig abweichenden Inhalten.


Die Spiele rund um Bär und Vogel sind eigentlich schon zu bekannt, um noch großartig etwas dazu anzumerken. Aber was soll ich sagen? Ich vermisse nun einmal ein neues Spiel zum bislang vierteiligen Jump 'n' Run (oder Sandbox-Racer, je nachdem). Banjo-Kazooie und Banjo-Tooie (beides N64-Titel) haben, einfach gesagt, ebenso einen großen Einfluss auf mich ausgeübt wie auch auf viele andere Fans. Nachdem sich Microsoft Rare vorgeknöpft hat, sah die Serie nach einem kleinen Geschenk für den GameBoy Advance schon ganz anders aus. Aber ich muss ehrlich sagen: Obwohl „Schraube locker“ die Erwartungen aufgrund des Namens „Banjo-Kazooie“ und das dazu abgelieferte Spielkonzept nicht erfüllen konnte, sehe ich den Titel für sich betrachtet als ein unterhaltsames Rennspiel. Vielleicht ist an den letzten „Teases“ ja etwas dran und wir sehen alsbald mal wieder etwas. Immerhin konnten einige der ursprünglichen Entwickler die Fans mit Yooka-Laylee ein wenig vertrösten.


Psygnosis gehört zu jenen Unternehmen mit dem Schicksal, von Sony erworben und später aufgelöst worden zu sein. Während ihres Bestehens legte ich an G-Police Hand an, ein Spiel, das den Spieler in das Cockpit eines VTOL-Kampfhubschraubers setzt. Was mich damals so begeisterte, kann ich inzwischen nicht mehr so genau benennen. Vielleicht war es das futuristische Setting, vielleicht auch die offenen Areale. Auf jeden Fall hatte die Demoversion eine Menge Potenzial zum Herumalbern, wobei man in der Vollversion damit gegen viele Sekundärziele verstoßen hätte. Nach zwei Ablegern aus der Ära der PlayStation war es auch schon vorbei. Immerhin gab es 2007 über das PlayStation Network eine Neuveröffentlichung, aber die geht in meine imaginäre Statisik ebenso wenig ein wie die zahlreichen Re-Releases von F-Zero.


Ja, ja, lacht ruhig: Viele Leser werden vermutlich anhand des weltweit bekannten, inszenierten Videos vom „echten Gangsta“ zum ersten Mal von der Reihe Unreal (Tournament), einer Serie von (Arena-)Shootern gehört haben. Und mittlerweile könnte ich es niemandem mehr verübeln. Dabei, so denke ich, dürfte Epic Games es sowohl seinen Flaggschiff-Spielen als auch der gleichnamigen Unreal Engine zu verdanken haben, dass wir heute einen Titel wie Fortnite sehen durften. Dabei schimmelt die Pre-Alpha des kostenlosen und Community-getriebenen Unreal Tournament (4) nun seit fast vier Jahren ohne ein einziges weiteres Update vor sich hin – und fällt damit nicht zufällig mit dem Zeitpunkt zusammen, seit dem der Fokus voll auf Fortnite liegt. Und ich Narr habe damals die ganze Zeit auf die Fahrzeug-Modi gewartet (Onslaught in UT2k4 hat echt Spaß gemacht). Zu der Zeit war der Epic Games Launcher (sowie der integrierte Store) nichts weiter als ein Launcher für UT und eine Handvoll anderer Spiele. Und wenn wir uns mal Quake ansehen? Immerhin: Der zweite Teil, zwei Jahre älter als das erste Unreal Tournament, erhielt nach über 21 Jahren ein Ray-Tracing-Update. Vielleicht vermag Epic Games ihrer Ur-Community bald noch etwas Dankbarkeit aufzubringen – finanzielle Probleme sollten sie ohnehin nicht haben. Stattdessen zetteln sie ja lieber irgendwelche Rechtsstreitereien an.


Im Rahmen eines früheren Formates „Mein Lieblingsspiel“ habe ich bereits RECOIL und Skyroads vorgestellt, daher verbleibe ich hier mit der bloßen Nennung der Titel. Nicht, dass sich noch zufällig jemand daran erinnert und sich wundert, die Spiele hier nicht zu finden.


Zu guter Letzt gibt es da ein Action-Adventure, das überhaupt einmal eine Veröffentlichung erleben müsste. Obwohl es bereits vor bald fünf Jahren trotz naher Fertigstellung abgeschrieben wurde, fällt es mir als Drachenfanatiker – aber Mittelalter-Abgeneigter – schwer, von PlatinumGames' Scalebound loszulassen. Auch wenn das Gameplay nur in Maßen vorgestellt wurde, hatten wir innerhalb einer Gruppe älterer ntower-User bereits ein paar Käufer für den kooperativen Mehrspieler-Modus gefunden. Es erinnerte uns in einigen Zügen an Monster Hunter, nur mit dem signifikanten Unterschied, einen Drachen an seiner Seite zu haben. „Seinen eigenen Drachen anpassen zu können, ist eine echte Marktlücke“, meinte ein ehemaliger Redakteur. So etwas habe ich zuvor tatsächlich noch nicht gesehen. Wenn ich mich recht erinnere, hatte der Titel auf der Basisversion der Xbox One fortlaufend technische Schwierigkeiten, weshalb die Entwicklung nach einigen Differenzen zum Stopp kam. Über die genauen Umstände bin ich mir längst nicht mehr bewusst, aber vielleicht könnte man angesichts der Xbox Series X|S noch einmal darüber reden – auch wenn ich das Spiel sowieso auf Windows 10 gezockt hätte. Xbox Play Anywhere sei dank.


Sicherlich gibt es reichlich Spiele, von denen ihr nach vielen Jahren auch mal wieder ein Lebenszeichen sehen möchtet. Welche alten Serien bräuchten eurer Meinung nach wieder mehr Aufmerksamkeit? Monkey Island? Eternal Darkness? Und für wie realistisch würdet ihr die Möglichkeiten solcher Spiele halten? Und fragen wir auch umgekehrt: Bei welcher Serie seid ihr glücklich, nach langer Zeit endlich neue Spiele oder tolle Remakes bekommen zu haben?

Teilen

Kommentare 25

  • 1Rosalina

    Turmknappe

    Wave Race.........

    Bitte....................

    In HD..................

  • Ande

    Meister des Turms

    Also F-Zero und Eternal Darkness wären für mich schon 2 Kandidaten für eine Switch-Version. Rennspiele und Horror sind auf der Switch gefühlt untervertreten. Was mir noch gefallen würde wäre Earthbound, ein Remake oder Reboot der Reihe wären mal was.

  • Cirno the strongest

    Ein neues spiel der megaman zx saga wäre auch lämgst überfällig aber die meisten die da mit gewirkt haben sind ja jetzt gluab ich woanders zuständig wenn ich mich nicht ihre bei inti creates

  • Heldissimo

    Turmbaron

    Wave Race wäre ein Traum.

  • Mayday

    Großmeister

    Passt zwar nicht ganz hier da eher Computer aber ich will was von die Siedler hören

  • Vigy-luigi091016

    Extreme G würde mir reichen wen sie die beiden n64 Ableger auf die Switch im.eshop anbieten würden.

    F-Zero würde ich einen neuen Ableger begrüßen für die Switch mit einem 30 Player online Modus.


    Könnte noch ein paar Titel aufzählen die ich mir wünschen würde aber wollte mich auf die erwähnten Titel im Artikel beschränken.

  • dr.retro

    Retrogamer aus Leidenschaft

    Deine Meinung in allen Ehren, wirklich.

    Ich wundere mich nur, das so ein Artikel veröffentlicht wird, nach meiner zweimaligen Einreichung der Terranigma Petition, diese völlig ignoriert wird.

    Ob realistisch oder nicht, ist eine interessante News und betrifft einen Titel, der in die gleiche Kerbe schlägt wie die hier genannten.

  • zplatUUn

    Turmheld

    Von den genannten brauche ich beileibe kein Lebenszeichen mehr. Der Markt ist derart überschwemmt von Spielen, dass es schon ein Grausen ist. Ich spiele seit 1978 Videospiele und wundere mich bei vielen "Perlen" dass überhaupt noch verdient wird daran.

  • PeKo

    Turmknappe

    Ich hätte gerne Snowboard Kids :D

  • Son of Sahasrahla

    Turmheld

    Zitat

    Welche alten Serien bräuchten eurer Meinung nach wieder mehr Aufmerksamkeit?

    Die Serien, die ich am meisten vermisse, sind zwei der Urgesteine des Stealth-Genres: Thief und Deus Ex.

    Außerdem hätte ich richtig Bock auf ein Sin & Punishment 3, oder zumindest Remakes der ersten beiden Teile.

    (Ich warte außerdem auch noch auf ein echtes Lebenszeichen von Bayonetta 3!:ugly-classic:)


    Zitat

    Bei welcher Serie seid ihr glücklich, nach langer Zeit endlich neue Spiele oder tolle Remakes bekommen zu haben?

    Ich hab mich riesig über die Ankündigung des Remakes von Prince of Persia: Sands of Time gefreut.

    Auch wenn das Gezeigte eher enttäuschend ausfiel, bin ich froh, dass das Franchise nicht komplett gefallen gelassen wurde und es noch Hoffnung für eine Fortsetzung der Reihe gibt.

  • Ninjasexparty

    Turmfürst

    Skullmonkeys

    Ridge Racer

    ATV Offroad Fury

    Amped

    Unirally

    Midnight Club

    Total Drivin´

    ein "echtes" Monkey Island 3


    und Fifa könnte auch mal was neues kommen...

  • Solaris

    Elden Tower

    Spontan würde mir Soul Reaver einfallen, richtig tolle IP aber leider Stiefmütterlich behandelt. Selbst ein Remake wäre schon toll… ||

    Aber auch Wario Land oder Golden Sun fehlen einfach. Aber das wird wohl Wunschdenken bleiben.

  • Haby

    Blackmaster

    Gott Lego Racers 1,2 und 3 habe ich geliebt als Kind<3<3:thumbup:. Wieso es nie einen neuen Teil gab, ist wirklich fraglich; besonders aus Marketing zwcken schon. Denn die Fahrzeuge hätte man ja auch ideal als Lego Fahrzeuge anbieten können, das wäre doch ideal gewehsen!

    Oder man produziert gleich so ein ähnliches Spiel wie Mario Kart Live: Home Circuit; nur eben mit Lego.

    Was es hier alles für Möglichkeiten gäbe, und es wird einfach nicht umgesetzt so unverständlich das ganze geht nicht mehr!


    Oh ja Frontschweine war wirklich ein saukomisches Spiel, sprich wörtlich! Worms kann man mit diesen Spiel wahrlich nicht gleichsetzen!!

    Da merkt man erst mal wieder welche guten Spiele es nie in die heutige Zeit geschafft haben wenn man so ein Spezial ließt<3<3:thumbup::thumbup:.

    Hoffe für alle F–Zero Fans da drausen auch das die IP irgendwann mal wieder zurück kehrt; wer weiß vielleicht schon bald!!

    Das Mario Kart Team, die Produktionsgruppe 9 hat seit 4 Jahren kein Game mehr veröffentlicht und da MK8 noch gut läuft und mit

    Home Circuit ein weiteres Spin–off rausgebracht worden ist; könnte sie ja an einen Neuen F–Zero sitzen! Die Hoffnung stirbt bekanntlich

    zu letzt!!


    Jedenfalls danke dir für dieses spitzenmässige Spezial; das besonders mich wieder in Nostalgie versetzen konnte!!

    :ddd::thx::iwata::wario::mldance::kirby_happy::nsaf::thx::ddd::thx::wario::nsaf::thx::iwata:

  • Flomo

    Turmbaron

    Wave Race ,

    F Zero

    Eternal darkness

    Earth bount in Deutsch alle.drei.teile

  • Michigo

    Turmknappe

    Relativ unbekannt aber "Fantasy Life" war eins meiner Lieblingsspiele auf dem 3DS. Es gab zwar einen "2ten Teil" auf dem Handy, allerdings kann man es sich hier nicht runterladen und ein wirklich richtiger Nachfolger war es auch nicht. Ein vernünftiger 2ter Teil oder auch nur ein Remake würden mich sehr glücklich machen, aber ich bezweifle, dass sowas jemals passieren wird:bowser_cry:

  • Dinkelmus_Kleinholz

    Turmheld

    Secret of Evermore. Wurde seinem Titel leider nicht gerecht. Dabei hatte das Ende einen so schönen Cliffhanger.

  • Tomek2000

    Meister des Turms

    Ich würde mich sehr über ein neues Wave Race, Extreme G , Blast Corps, Star Fox, Eternal Darkness oder F—Zero freuen…

  • Twisted_Mind

    Turmheld

    Ich denke Niemand wird es hier kennen.

    Aber vermisse tatsächlich Lego Loco und ich denke, dass es heute durchaus auch erfolgreich sein könnte, wenn man die Basis behält und es grafisch wie inhaltlich erweitert.


    Man hat eine Stadt mit Infrastruktur aufgebaut. Es war nicht besonders anspruchsvoll aber für mich war es ein Highlight meinem Kumpel im LAN Netzwerk eine persönliche Postkarte per Zug zu schicken.

    Es war sehr entspannend und lustig das Spiel!

  • Vigy-luigi091016

    Dinkelmus_Kleinholz


    Ich habe Secret of Evermore geliebt.Es würde mir wie bei Exteme G schon reichen wen es das original in den eshop schaffen würde.Daselbe gilt für Illusion oft Time,Terranigma oder Chrono Trigger aber bitte in deutsch

  • de Bopa

    Turmheld

    Remakes oder neue Ableger zu

    Wave Race und Eternal Darkness 8|

  • Schdadia

    Turmheld

    Wave Race und Extrem G wäre extrem geil 😅

  • otakon

    Ssssssssswitch

    Spiele von denen ich mir Remaster/Remake oder neue Teile wünsche gibt es reichlich.

    Von den oben erwähnten würd ich aber nur F-Zero wollen.

  • Woodie

    Turmknappe

    BlastCorps

    Pilotwings

    Parasite Eve

    Wave Race

    SSX

  • Darkmariopanther

    Nintendo Freak

    F-Zero könnte man z. B. noch einen Streckiditor mit einbauen, wo dann im Internet gespielt werden können und seine Wagen individuell machen könnte, so Mariokart mässig, dann wäre doch der Trops gelutscht.

    :diddy:

  • aveiro23

    Thx4 Switch, Iwata-san!

    Extreme G hab ich auf dem GameCube geliebt:*