© Nintendo / Creatures / GAME FREAK / HAL Laboratory, Inc.

Interview mit Director Haruki Suzaki über die Besonderheiten von New Pokémon Snap Interview

Im Zuge einer exklusiven Vorschau zu New Pokémon Snap mit Nintendo und The Pokémon Company hatten wir die besondere Gelegenheit, ein Interview mit Haruki Suzaki, seines Zeichens Director von New Pokémon Snap, zu führen, der seit 2002 bei Bandai Namco Entertainment tätig ist. Als Entwicklungsleiter von New Pokémon Snap beantwortete er uns einige spannende Fragen zum Spiel, das am 30. April endlich für die Nintendo Switch erscheinen wird.


ntower: Wie kam es dazu, dass Sie sich entschieden haben, einen neuen Teil eines Spiels zu produzieren, das zu einem so kleinen und spezifischen Genre gehört?


Haruki Suzaki: Wir finden, dass Pokémon Snap ein einzigartiges Spiel ist, das für jeden zugänglich ist und einfach Spaß macht. Außerdem hat es weltweit eine große Fangemeinde. Da sich die [Idee von] Fotografie in den letzten 20 Jahren sehr verändert hat, dachten wir, jetzt sei der ideale Zeitpunkt, um eine neue Version von Pokémon Snap zu entwickeln. Und so begannen wir das Projekt.


In eurem Neo-One könnt ihr ungestört Fotos von den zahlreichen Pokémon schießen.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK / HAL Laboratory, Inc.

Was hat sich bei der Entwicklung von New Pokémon Snap für die Nintendo Switch im Vergleich zu Pokémon Snap für den Nintendo 64 geändert und worin bestand die größte Herausforderung, das Spiel auf eine moderne Konsole mit all ihren technologischen Fortschritten zu bringen?


Suzaki: New Pokémon Snap spielt in einer völlig neuen Region, der Lentil-Region. Diese besteht aus mehreren Inseln mit sehr unterschiedlichen Landschaften und beheimatet mehr als 200 verschiedene Pokémon.


Bei der Darstellung der von Pokémon bevölkerten Spielwelt haben wir die Möglichkeiten der Nintendo Switch-Hardware bestmöglich genutzt. Ziel des Spiels ist es, diese Welt zu erkunden. Sobald die Spieler:innen ein Foto aufgenommen haben, können sie es bearbeiten und online mit Menschen auf der ganzen Welt teilen.


Das ursprüngliche Konzept war simpel und zugleich vielseitig in seinen Möglichkeiten: Im Kern geht es darum, wilde Pokémon in ihrem Alltag zu fotografieren. Die Herausforderung lag für uns also weniger darin, ein Fotografie-Spiel auf eine stärkere Konsole zu bringen. Stattdessen haben wir besonders darauf geachtet, New Pokémon Snap an die Besonderheiten der Nintendo Switch anzupassen.


Wie haben Sie entschieden, welche Pokémon es in das Spiel schaffen? Und ist Ihr Favorit dabei?


Suzaki: Wir wollten eine Welt erschaffen, in der man sich wilde Pokémon und wie sie tatsächlich in ihrem Ökosystem leben, gut vorstellen kann. Deshalb haben wir uns zunächst den möglichen Landschaften sowie den verschiedenen Terrains und Klimazonen gewidmet, die Spieler:innen auf ihrer Reise erkunden.


Die Auswahl der Pokémon basierte dann darauf, wie sie in den jeweiligen Umgebungen zusammenleben würden und wie ihre Beziehung zueinander aussehen könnte. Das ist auch der Grund für die große Vielfalt von mehr als 200 Pokémon, von denen jedes individuelle Besonderheiten und Eigenheiten aufweist.


Ich mag entspannte Pokémon wie Morlord, aber während der Entwicklung habe ich auch die Liebenswürdigkeit von Bidiza für mich entdeckt und mag es inzwischen sehr gerne. Ich hoffe, dass es Spieler:innen beim Spielen ähnlich gehen wird. Morlord kommt in New Pokémon Snap zwar vor, diese Entscheidung wurde aber nicht aufgrund meiner persönlichen Präferenz getroffen, sondern weil sich viele der beteiligten Personen dafür ausgesprochen haben.


Morlord hat es ins Spiel geschafft und posiert sicher gerne für euch.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK / HAL Laboratory, Inc.

Woher haben Sie Ihre Inspiration für die unterschiedlichen Umgebungen und natürlichen Lebensräume der verschiedenen Pokémon genommen?


Suzaki: Wie erwähnt, haben wir bei der Auswahl der Pokémon auch ihre möglichen Lebensräume berücksichtigt. Deshalb hatten wir anfangs viele Ansätze. Wir haben etwa die Umgebungen von Pokémon Snap für Nintendo 64 in Erwägung gezogen und sogar mit der Idee gespielt, das Weltall als möglichen Lebensraum mit einzubinden. Letztlich haben wir uns aber dagegen entschieden, da die Zahl der im Weltall lebenden Pokémon zu gering ist.


Nachdem wir uns auf bestimmte Klimazonen und Lebensräume sowie die dort beheimateten Pokémon festgelegt haben, machten wir uns an die Ausarbeitung der Strecken, die die Spieler:innen [besuchen] würden. Dafür haben wir uns an charakteristischen Eigenheiten der realen Welt orientiert und überlegt, wie wir diese in die fiktive Welt übertragen. Daraus haben sich die verschiedenen Eigenheiten der Strecken in New Pokémon Snap entwickelt.


Können Sie uns mehr über die verschiedenen Forschungslevel erzählen?


Suzaki: Das System der unterschiedlichen Forschungslevel gibt an, wie fortgeschritten die Erkundung einer Strecke ist. Es steht außerdem in Bezug zu dem gesamten Spielfortschritt.


Spieler:innen fotografieren Pokémon und sobald die Summe ihrer bewerteten Fotos einen bestimmten Wert erreicht, erhöht sich auch ihr Forschungslevel. Mit einem höheren Level können die Spieler:innen neue Pokémon entdecken, die ihnen vorher noch nicht begegnet sind. Oder sie sehen eine Veränderung in ihrem Verhalten. Außerdem werden so weitere Strecken freigeschaltet.


Können Sie uns mehr über das spezifische System hinter der Fotobewertung und ihre verschiedene Kategorien erzählen?


Suzaki: Die Grundlage des Bewertungssystems wurde von Pokémon Snap für den Nintendo 64 übernommen. Das macht es vielen Spieler:innen leichter, das Prinzip zu verstehen. Bessere Bewertungen erhält man beispielsweise mit einer Nahaufnahme eines Pokémon, wenn es zentral positioniert ist und in die Kamera schaut. Ich wollte das Bewertungssystem nicht zu kleinteilig und kompliziert gestalten, weshalb es in Teilen etwas vage gehalten ist.


Wir haben das bestehende System jedoch um ein weiteres, neues Bewertungskriterium ergänzt: Es beurteilt Fotos anhand der Größe von Motiven und unterscheidet, ob an diese herangezoomt wurde oder nicht.


Aquana freut sich sichtlich über einen leckeren Samtapfel.

© Nintendo / Creatures / GAME FREAK / HAL Laboratory, Inc.

Bei der Sternekategorie verhält es sich anders: Sie ist als eigenständiges, separates Bewertungskriterium gedacht und eher ein Indikator dafür, wie selten und daher wertvoll die fotografierte Szene ist. Indem die Spieler:innen Pokémon in unterschiedlichen Situationen fotografieren – von ganz normalen bis hin zu außergewöhnlichen Momenten – sollen sie ein Gefühl für deren Verhaltensweisen entwickeln. Für ein Pokémon könnten die Bewertungen beispielsweise wie folgt aussehen: Ein Foto, auf dem es lediglich läuft, wird mit einem Stern bewertet. Frisst es, wäre das ein Zwei-Sterne-Bild. Spielt es, gibt es drei Sterne – und tanzt es gemeinsam mit Artgenossen, erhalten Spieler:innen sogar vier Sterne.


In New Pokémon Snap müssen Spieler:innen vier verschiedene Bilder jedes Pokémon aufnehmen, das sie entdecken, um den Pokémon-Fotodex zu vervollständigen.


Werden die Illumina-Kugeln nur in New Pokémon Snap eine Rolle spielen oder werden sie in Zukunft auch in anderen Pokémon-Spielen auftauchen?


Suzaki: Das Illumina-Phänomen ist einzigartig für die Lentil-Region, dem Schauplatz von New Pokémon Snap. Aktuell haben wir keine Pläne, die Lumina-Kugeln in anderen Pokémon-Spielen zu nutzen.


Wird New Pokémon Snap in der offiziellen Nintendo Switch-App zu finden sein?


Suzaki: New Pokémon Snap wird keine Funktionen in der offiziellen Nintendo Switch-App anbieten. Wir hoffen, dass die Spieler:innen stattdessen Freude daran haben werden, ihre Schnappschüsse in sozialen Medien zu teilen.


Vielen Dank an Haruki Suzaki, Nintendo und The Pokémon Company für das Interview!


Eine englische Version des Interviews findet ihr hier.

Teilen

Relevante Spiele

  • New Pokémon Snap

    Systeme: Nintendo Switch

    Vertrieb: Nintendo, The Pokémon Company

    Genre:

    9 8 Herz 3
    Cover von New Pokémon Snap

Kommentare 10

  • BuckUbel

    Tower of Earth

    Tolles Interview, scheint als hättr jemand verstanden worum es in dem Spielprinzip wirklich geht :thumbup:

    Bin sehr gespannt wie die neue Bewertung in Detail sein wird.


    Einzig Sorge macht mir ein bisschen das Forschungslevel. Klingt erstmal nach ner coolen Idee. Aber die Frage ist, ob ich eine Strecke im Zustand des kleineren F-Level nochmal bereisen kann. Aber ich freu mich drauf das rauszufinden :D


    Dieses Spiel wird auf jeden Fall ein Anwärter für das GotY für mich :awesome:

  • olliko

    Turmheld

    Bedeutet der letzte Abschnitt, dass Fotos nur über soziale Medien gezeigt werden können? Oder wird es auch eine spielinterne Funktion geben?

  • Animaniac

    Turmheld

    Wenn Sie sich währenddessen paaren, gibt es dann 5 Sterne?

    :troll:

  • de Bopa

    Turmheld

    ollikointern kann man es teilen, das steht irgendwo am anfang des interviews, soweit ich weiß. Auf jeden Fall habe ich schon mal sowas gelesen:)

  • DerFabian

    Gaming since 1992

    Ich fand Pokémon Snap damals super spannend, war aber arg enttäuscht vom „Endgame“ ... Ich hatte glaube ich nach einem Nachmittag alles freigeschaltet und musste mich danach mehr oder weniger selbst bei Laune halten, damit ich nicht das Gefühl hatte, die 90 Mark (TASCHENGELD!) in den Sand gesetzt zu haben.

    Konnte eigentlich nur noch ein paar geheime Fotos freischalten, aber letztlich war das auch nicht unendlich fordernd. Vor allem nicht für längere Zeit.


    Finde etwas schade, dass man weiterhin an der Rail-Safari festhält, obwohl mittlerweile doch technisch so viel mehr drin wäre. Auch hätte die Wahl eines freien Kamerawinkels und eine Mechanik zum Anschleichen eine gute Weiterentwicklung dargestellt.


    Will nicht zu viel meckern und bin selbst gespannt, aber ich bin auch skeptisch.

  • Kerstin Steiner

    Redakteurin

    Bedeutet der letzte Abschnitt, dass Fotos nur über soziale Medien gezeigt werden können? Oder wird es auch eine spielinterne Funktion geben?

    Es wird auch ein internes System geben mit verschiedenen Ranglisten und einer Art Leader-Board mit den am besten bewerteten Fotos :) Darüber hinaus kann man die Fotos aber auch auf Social Media teilen, jedoch zählt das interne System als die Hauptplattform, um seine Fotos zu präsentieren :)

  • BuckUbel

    Tower of Earth

    olliko  Kerstin Steiner Ich hätte es dennoch sinnvoll gefunden, wenn die Switch-App das ähnlich gehandhabt hätte, wie beispielsweise Smash. Dort sind die nutzergenerierten Inhalte halt auch auf Social Media teilbar - aber diese Ansichten der "internen Plattform" von der Switch sind halt in der App einsehbar.


    Ich finde es ist immer ein bisschen umständlich auf der Switch bei Twitter etc. zu den Bilder vielleicht noch was dazu zu schreiben. Wäre mit dem Handy besser gegangen. Leider eine vertane Chance.


    Hatte es jetzt aber auch nicht erwartet, nachdem auch Mario Marker 2 keine App bekommen hat, wo es sich noch mehr gelohnt hätte. Bei Snap wäre es jetzt auch nicht erforderlich sonderlich einfach nur die Kirsche auf dem Eis.

  • Chreerok83

    Turmheld

    Freue mich enorm auf NPS <3 Alleine, wenn man schon den Übersichtstrailer anschaut und die tolle Fauna und Pokemon-Animationen sieht, weiss man, dass Bandai Namco hier etwas ganz schönes auf die Switch bringen wird :)


    Und wie süss ist denn Morlord auf diesem Foto, möchte man direkt knuddeln :D

  • Darkmariopanther

    Nintendo Freak

    Muss sagen:"Hab schon sehr viele Videos darüber gesehen." (Okay, wer nicht) Aber in Gegensatz zu Schwert und Schild, glaub ich:" Wäre hier ein DLC, das die Gegend und die Pokémon Anzahl erweitert dieses mal nicht schlecht.":ddd:

  • Isamu17

    Feurige Maid

    Das Spiel ist schon interessant, mir aber zu teuer dafür ein paar Pokemon u fotografieren