© EPOS

Das EPOS H6PRO Open Acoustic Gaming-Headset im Test – Edler Klang für die Nintendo Switch? Hardware-Test

Wir hatten die Gelegenheit, das neue H6PRO Headset von EPOS in der Open Acoustic-Version zu testen, das es erst seit Kurzem zu kaufen gibt. Die dänische Marke EPOS ist bekannt für einen sauberen und vor allem natürlichen Klang und überzeugt Gamer schon seit längerer Zeit. Doch kann die neue Version ebenfalls begeistern und ist sie eine gute Wahl für Nintendo Switch-Besitzer? Wir haben die Kopfhörer ausführlich für euch getestet.


Das Produkt ist in drei verschiedenen Farben, Schwarz, Weiß und Dunkelgrün, sowie mit einer geschlossenen und offenen Akustik erhältlich. Die Unterschiede liegen in den Ohrmuscheln, die bei einer offenen Variante ein natürliches, transparentes und räumliches Klangbild inklusive Umgebungsgeräuschen liefern, während die geschlossene Bauart Umgebungsgeräusche so gut wie möglich fernhält. Darüber hinaus besitzt das kabelgebundene Headset einen magnetisch abnehmbaren Mikrofonarm, den man einfach nach oben schieben kann, um sich zu muten. Der weiche Schaumstoff sorgt für ein angenehmes Tragegefühl, auch über Stunden hinweg. Zudem kann das Headset mit einem hochwertigen Design überzeugen, das viele andere Headsets in den Schatten stellt.


Der erste Eindruck zählt!


Das Paket mit den Kopfhörern kam sicher und gut verpackt bei mir an. Die stabile Box des Headsets aus festem Karton sorgt dafür, dass dem Gerät nichts passiert, und selbst das Innere ist so gut ausgepolstert, dass die Kopfhörer durchweg geschützt sind. Eingebettet in festem Schaumstoff schlummern sie bis zum ersten Auspacken; das Zubehör ist minimalistisch in einem flachen schwarzen Karton verpackt. Zudem kommt einem kein penetranter Plastikgeruch entgegen, sondern dieser wundervolle Duft von einem neuen technischen Gerät. (Kenner und Liebhaber werden wissen, wovon die Rede ist.) Neben den üblichen Anleitungen und Garantie-Zetteln werden zwei verschiedene Kabel mitgeliefert: ein PC-Kabel (2 x 3.5 mm) sowie ein Konsolen-Kabel (1 x 3.5 mm). Daher sind die Kopfhörer nicht nur für den PC, sondern auch für Konsolen wie die Nintendo Switch geeignet. Beide Kabel sind zudem mit Stoff ummantelt, was sie perfekt schützt und unglaublich flexibel macht. Einziger Nachteil bei der weißen Ausführung: Sie werden sehr schnell dreckig. Außerdem werden zwei Abdeckungen aus Plastik mitgeliefert, sollte man sich dazu entscheiden, das Mikrofon nicht zu nutzen.


Das Headset ist gut verpackt und macht einen sehr hochwertigen Eindruck.

© EPOS

Was als Erstes auffällt, wenn man die Kopfhörer aus der Verpackung nimmt, ist, wie hochwertig sie sich anfühlen. Sie haben zwar ein gewisses Gewicht, aber sind dennoch leichter als so manch andere Kopfhörer, wodurch ein längeres Tragen kein Problem darstellt. Natürlich lässt sich das Headset an die Kopfgröße mittels zweier Metallarme anpassen, wodurch das Gerät eine gute Stabilität bekommt. Hier wurde tatsächlich geschraubt und nicht geklebt. Die Ohrmuscheln mit Memory-Schaum sitzen fest auf den Ohren und fühlen sich weich und bequem an. Sie schmiegen sich regelrecht an und auch nach einer längeren Nutzung schmerzen die Ohren keineswegs. Was das Tragegefühl betrifft, sind sie wirklich die besten Kopfhörer, die ich bisher nutzen durfte, auch als Brillenträgerin!


Der Mikrofonarm ist lang genug, sodass es auch bei großen Köpfen keine Probleme geben sollte. Spannend finde ich hier, dass man den Arm sowohl abnehmen als auch einfach nach oben schieben kann, um sich zu muten. Ein leises Klicken verrät euch, ab wann ihr stumm geschaltet seid, was ich sehr hilfreich finde. Der Magnet ist kräftig genug, dass der Mikrofonarm nicht bei der kleinsten Berührung abfällt, man benötigt aber auch keine große Kraft, um ihn bei Bedarf doch zu entfernen. Die offene Akustik des Headsets erkennt man schnell durch die löchrige Oberfläche an den Ohrmuscheln, wodurch Hintergrundgeräusche hörbar sind und man noch viel von seiner Umgebung mitbekommt, aber trotzdem alles hört, was im Sprachchat oder im Spiel geschieht. Die generelle Lautstärke wird durch ein Lautstärkerad eingestellt, das sich an der rechten Ohrmuschel befindet. Durch leichtes Auflegen des Zeigefingers auf das Rad und sanftes Drehen kann man den Sound leiser oder lauter stellen. Für mich persönlich ein Highlight, da es leichter nicht gehen kann und man wirklich sehr präzise sein kann, da sich schon die kleinste Bewegung bemerkbar macht. Im Großen und Ganzen macht das EPOS H6PRO Headset einen qualitativ sehr hochwertigen Eindruck und sieht in der weißen Ausführung, die ich testen durfte (und durchaus Geschmackssache ist!), sehr edel aus.


Lasset die Spiele beginnen


Zunächst habe ich Animal Crossing: New Horizon mit dem Headset auf den Ohren gespielt und der Klang ist wirklich hervorragend. Nichts klingt hohl oder blechern und die Musik sowie die verschiedenen Sounds wie das Laufen über eine Holzbrücke oder über Gras sind deutlich voneinander zu unterscheiden und werden klar wiedergegeben. Darüber hinaus werden die Kopfhörer auch laut genug, sodass man sich voll und ganz im Spiel verlieren kann. Jedoch merkt man hier bereits, dass es sich um eine offene Akustik handelt und man seine Umgebung fast genauso wahrnimmt, als würde man keine Kopfhörer tragen. Das ändert sich natürlich bei zunehmender Lautstärke oder sobald etwas im Spiel passiert. Wenn man viel unterwegs ist und die laute Umgebung lieber ausblenden will, sollte man eher zu dem Headset mit einer geschlossenen Akustik greifen.


Das Klangerlebnis auf der Nintendo Switch macht Spaß, jedoch sollte man es aufgrund des kurzen Kabels lediglich im Handheld-Modus nutzen.

© EPOS / Nintendo

Als Nächstes habe ich mir Kingdom Hearts: Melody of Memory angeschaut, vor allem, um die Musik mit den Kopfhörern zu erleben. Da das Spiel bisher auf meinem Pile of Shame lag, konnte ich direkt das Intro mit Utada Hikarus’ wundervoller Stimme mit „Simple and Clean“ hören, das einfach großartig klang. Ich finde, dass man auf jeden Fall ein Musik-Spiel mit den Kopfhörern spielen sollte, da der Sound wirklich wundervoll ausbalanciert ist. Er ist unglaublich natürlich, sodass die Töne nicht verwaschen oder künstlich wirken.


Am PC macht das Headset ebenfalls eine gute Figur und kann auch im Discord beim Quatschen mit Freunden punkten. Ab und an hört man zwar ein kleines Rauschen, das jedoch nicht negativ auffällt. Für den alltäglichen Gebrauch ist es durchaus ausreichend. Normales Musikhören ist ebenfalls sehr angenehm und ich habe mich durch sämtliche Playlisten durchprobiert: vom Game of Thrones-Soundtrack über Rock bis hin zu etwas härteren Sounds. Egal ob basslastig oder emotionale Soundtrack-Musik, das Headset leistet einen sehr guten Dienst. Das Einrichten ist übrigens kinderleicht, da die EPOS Headsets über eine eigene Software verwaltet und eingerichtet werden. Hier könnt ihr zudem weitere Einstellungen fürs Mikrofon und die Kopfhörer vornehmen.


Headsets gibt es in gefühlt unendlichen Formen, Farben, Ausführungen und natürlich Preisklassen. Teurer heißt nicht unbedingt besser und doch merkt man oft, dass Headsets in einer höheren Preisklasse einfach besser klingen. Die EPOS H6PRO haben eine unverbindliche Preisempfehlung von 179,00 Euro, was für viele sicher ein saftiger Preis ist. Aber allein die hochwertige Verarbeitung und der gute Klang sind viele Euros davon wert, jedoch ist das immer eine persönliche Budget-Frage. Wenn ihr beim Zocken weiterhin mit eurer Umgebung in Verbindung bleiben wollt, sind die Kopfhörer mit offener Akustik wirklich gut, da euch so nichts durch die Lappen geht. Wenn ihr lieber eure Ruhe haben wollt, solltet ihr eher zu der Version mit geschlossener Akustik greifen. Positiv ist auch, dass ihr Ersatzteile problemlos nachbestellen könnt. Sollten die flauschigen Ohrmuscheln mal abgetragen sein, müsst ihr kein neues Headset kaufen.


Jetzt bestellen!

Interessiert am Headset? Kaufst du das Headset über einen der unteren Links, lässt du ntower eine kleine Provision da, ohne dass Mehrkosten auf dich fallen werden. Wir danken dir für deine Unterstützung!


EPOS H6 PRO bei Amazon kaufen


EPOS H6 PRO bei MediaMarkt kaufen


EPOS H6 PRO bei Saturn kaufen


EPOS H6 PRO bei Otto kaufen

Affiliate Informationen


Unser Onlinemagazin ntower ist Mitglied der Affiliate-Netzwerke Amazon PartnerNet, Awin, Webgains, Media Markt E-Business GmbH und Saturn online GmbH. Bei einer Bestellung über einen unserer Affiliate-Links erhalten wir über den jeweiligen Shopbetreiber eine variable Provision. Für Endkunden entstehen keine Zusatzkosten.

Unser Fazit

Meinung von Kerstin Steiner

Das EPOS H6PRO ist ein wirklich gutes Headset der oberen Preisklasse. Vor allem die qualitativ hochwertige Verarbeitung fiel mir jedes Mal aufs Neue auf, wenn ich es in die Hand genommen habe, da nichts wackelt und alles perfekt sitzt. Dadurch, dass man es an jede Kopfgröße anpassen kann, ist es für jeden eine gute Wahl, der lange, aber mit hohem Tragekomfort zocken möchte. Die naturgetreuen Klänge sind wirklich ein Highlight, auch wenn die offene Akustik-Version etwas Zeit zum Eingewöhnen brauchte. Doch dadurch konnte man wunderbar die reale Umwelt von der Gaming-Welt unterscheiden, ohne das eins davon störend war. Die Ohren blieben auch nach langen Sessions noch kühl und selbst als Brillenträgerin konnte ich mich auch nach langem Tragen nicht beschweren. Für die Nintendo Switch ist das Headset aber nur im Handheld-Modus zu empfehlen, da das Kabel dann doch recht kurz ist und man sonst direkt vorm Fernseher sitzen muss. Auch würde ich es eher für den Heimgebrauch empfehlen, es sei denn, ihr wollt in der Bahn unbedingt die Durchsagen mitbekommen, damit ihr beim Zocken nicht eure Haltestelle verpasst. Vergessen solltet ihr das Headset in der Bahn jedoch nicht, denn 179,00 Euro sind saftiger Preis, der sich langfristig aber lohnen wird.
Mein persönliches Highlight: Naturgetreuer Klang, Lift-to-mute-Mikrofon, Lautstärkerad

Teilen

Kommentare 5

  • 8-BitFlo

    Turmknappe

    Habe das Headset früher oft getragen.

    Die sind ursprünglich von Sennheiser entwickelt worden und laufen jetzt unter der Marke EPOS.

    War ganz gut im Gegensatz zu den üblichen Gaming Kram.

    Aber mittlerweile weiß ich Beyerdynamic zu schätzen. Wer davon ein Kopfhörer besitzt weiß auch warum. =)

  • Cap

    Monkey Island resident.

    8-BitFlo
    Welches Headset von beyerdynamic kannst du denn empfehlen? Das Custom Game?

  • ThyTrueMaverick

    Turmritter

    Welches Headset von beyerdynamic

    MMX300.

  • 8-BitFlo

    Turmknappe

    8-BitFlo
    Welches Headset von beyerdynamic kannst du denn empfehlen? Das Custom Game?

    Ja genau, das verwende ich hauptsächlich für die Switch.

    Ich habe noch das MMX300, aber das ist ziemlich teuer und eher nur den Aufpreis wert wenn man zB CoD spielen möchte und durch bessere Ortung einen Vorteil anpeilt.


    Ein Allgemeiner großer Vorteil bei dieser Marke ist auch, dass alle Teile immer nachkaufbar und einfach selbst zu tauschen sind. Neue Ohrpolster usw...

    Ein Faktor der bei den Tests gerne vergessen wird.

  • HerrBerzerk

    Turmknappe

    Hab mir das Headset gekauft. Klingt gut. Aber im Artikel erwähnst Du, Du konfigurierst es mit der Epos Software...? Das Headset hat Klinkenstecker, was konfigurierst Du denn da?