Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

gamescom 2010 // Unser Ausblick auf die Messe

Spezial

Am 18. August öffnet die gamescom zum zweiten Mal ihre Tore, um Massen an Zockern die Gelegenheit zu geben, die neuesten Games persönlich an zu testen. Das Tower-Team wird natürlich auch vor Ort sein, nur besuchen wir die Messe nicht nur zum Vergnügen. So begutachten wir Spiele abseits des Trubels, setzen uns mit Entwicklern zusammen oder in eine der zahlreichen Pressekonferenzen. Dabei steht immer die Arbeit im Vordergrund, damit wir euch mit so vielen Informationen wie möglich beliefern können. Glücklicherweise sind wir aber so ein tolles Team, dass der Spaß nicht lange auf sich warten lassen wird. Damit ihr schon einmal im Vorhinein einen Überblick über das erhaltet, was euch während der gamescom und vor allem in den Tagen danach auf Wiitower.de erwartet und was genau wir eigentlich dort treiben, haben wir uns durch den Termin-Dschungel gekämpft und beleuchten die Highlights etwas genauer.

Dienstag:
Direkt am Dienstag werde ich einigen der wohl größten Fragen auf den Grund gehen können, die Videospiel-Fans zur Zeit beschäftigen: Funktioniert Kinect wirklich so toll, wie es Vorführungen, Videos und PR-Mitteilungen seit der ersten Erwähnung von Microsofts Angriff auf den Casual-Markt erhoffen lassen? Oder hatten wir es mit einstudiertem Gehampel zu tun, um ansonsten sichtbare Schwächen während einer Live-Demonstration zu übertünchen? Und was halten die versprochenen Core-Titel, die Kinect auch für "echte Zocker" interessant machen soll? All das werde ich hoffentlich nach dem dreistündigen Besuch bei Microsofts Play Day in ausgiebigen Zock-Sessions beantworten können. Dabei werden natürlich auch potenzielle Kracher wie Gears of War 3 in Augenschein genommen. Außerdem sollen etliche Spiele zum ersten Mal angekündigt und gezeigt werden. Wir sind gespannt, was die Konkurrenz Nintendo entgegenzusetzen hat.

Wo wir schon mal bei der Konkurrenz sind: Auch Sony erhält am Dienstag elitären Besuch aus dem Tower-Team. Dennis wird stellvertretend für unsere beiden Türme auf der Sony-Pressekonferenz anwesend sein und die Häppchen nach einer hoffentlich aufregenden Show genießen. Ob uns Sony wie letztes Jahr mit der Ankündigung der Playstation 3 Slim erneut überraschen kann? Erwartet uns etwa die PSP 2? Und wird Dennis wieder der einzige sein, der applaudiert? Das waren jetzt viele Fragezeichen, aber wir sind uns sicher, dass sie nach Ende der Sony-PK verschwunden sein werden. Und dann wäre da ja noch die Pressekonferenz von Electronic Arts, die uns einige Probleme mit unserem Zeitplan beschert hat. Wehe EA, dass sich der Stress nicht gelohnt hat!

Mittwoch:
Am Mittwoch ist allein für die Presse geöffnet, und da die Tower-Redaktion zumindest halbwegs nach professionellem Journalismus aussieht, nutzen wir diesen Tag natürlich für die ersten direkten Termine auf dem Kölner Messegelände. Darunter fällt auch eine weitere Pressekonferenz. Konami hat anscheinend einige Hochkaräter im Gepäck, sodass es sich Dennis, Felix und ich inmitten der Journalisten-Schar gemütlich machen. Doch der erste Termin des Tages geht an Holger, Eric und Henry, die sich einen potenziellen Superkracher für den Nintendo DS ansehen werden: Super Scribblenauts!

Ob man wohl auch Aragorn gegen Sauron kämpfen lassen kann? Sollte dies im DS-Titel nicht funktionieren, haben wir aber eine weitere Gelegenheit, diesen epischen Kampf zu Gesicht bekommen zu können. Denn Warner hat uns eingeladen, einen ausführlichen Blick auf Aragorns Quest zu werfen. Besonders ich als Herr der Ringe-Fan freue mich darauf, den Orcs die Schnauzen zu polieren. Ordentlich Schnauzen poliert werden auch in WWE All Stars/WWE SmackDown vs. Raw 2011, für das Felix und Henry in ihre Wrestling-Outfits schlüpfen und um Sympathiepunkte bei den Tower-Chefs kämpfen.

Sollte die EA-Pressekonferenz doch nicht so bahnbrechend sein, hat der große Publisher bei einem Vor Ort-Termin auf der gamescom die Chance, das noch einmal gerade zu biegen. Aus Erfahrung reichen dafür aber schon kostenlose Brötchen und Getränke, die schon im letzten Jahr dafür sorgten, dass der EA-Stand im Business-Bereich immer gut gefüllt war. Und satt lassen sich die vielen Titel, die ohne Zweifel gezeigt werden, doch gleich viel besser genießen.

Donnerstag:
Der Donnerstag wird musikalisch. Dennis bekommt die Gelegenheit, sowohl das neue DJ Hero als auch das neue Guitar Hero ausführlich und direkt bei Activision anzuspielen. Er ist schon gespannt, ob die Krieger des Rock die letzten Guitar Hero-Spiele in den Boden schmettern oder nur handzahme Muttersöhnchen sind. Er wird außerdem die Wii-Version von Call of Duty: Black Ops einer genaueren Untersuchung unterziehen. Ob sie mit den HD-Versionen mithalten kann? Die selbe Frage stellt sich bei Star Wars: The Force Unleashed 2. Wir sind gespannt, ob eine eventuelle WiiMotion Plus-Einbindung eine genauere Lichtschwert-Steuerung verspricht.

Doch was nützen die besten Spiele und der teuerste Fernseher, wenn die Konsolen-Hardware nicht mitspielt? Aus diesem Grund lassen wir uns bei Hama und Snakebyte die aktuellsten Produkte aus der Hardware-Ecke zeigen. Glücklicherweise sind die Zeiten, in denen man nur von Original Nintendo-Produkten Qualität erwarten konnte, vorbei. Der Konsolen-Hersteller gibt sich aber an diesem Tag auch selbst die Ehre und wir geben Eric, Henry und Felix die Gelegenheit, das Tower-Team bei diesem wichtigen Termin zu repräsentieren und sich selbst zu profilieren. Na gut, die Wahrheit sieht etwas anders aus: Die anderen haben den 3DS und die Wii-Kracher wie The Legend of Zelda: Skyward Sword, Donkey Kong Country Returns und Kirby's Epic Yarn ja bereits gesehen, wir schicken also nur aus reiner Höflichkeit wenigstens unsere Reste zu Nintendo.

Versoftungen von Spielshows sind immer irgendwie eine merkwürdige Angelegenheit. Wieso sollte ich ein Spiel zu Wer wird Millionär spielen, bei dem ich kein reales Geld gewinnen kann, wenn der Reiz fehlt? Die selbe Frage haben sich wohl auch die Entwickler von Schlag den Raab gestellt. Ob der Entertainer auch in virtueller Form eine Herausforderung ist, werden Holger und Dennis feststellen. Damit der Donnerstag nicht zu langweilig wird, warten außerdem noch Termine bei DTP, 505 Games, Intenium und CITY Interactive auf uns. Wir haben also einen anstrengenden, aber vor allem interessanten Tag vor uns.

Freitag:
Man könnte fast meinen, dass sich die Themen vom Freitag nicht großartig von denen am Donnerstag unterscheiden. Erneut darf musiziert werden und wir tauchen wieder in den Hardware-Dschungel ab. Denn wenn es um Zocker-Bedarf geht, ist BigBen immer vorne mit dabei. Mit welchen Ideen sich der Traditions-Hersteller von Dritt-Controllern von seiner Konkurrenz abheben will, erfahrt ihr zeitnah auf Wiitower.de und Pockettower.de. Und da sich der Markt für Musik-Spiele noch immer lohnt, dürfen Dennis und Holger zum Michael Jackson-Spiel die Hüften kreisen lassen, während Eric, Felix und Henry in We Sing 3, We Sing Robbie Williams und We Dance eine komplette Bühnenshow hinlegen.

Mit solchem Mainstream gebe ich mich natürlich nicht zufrieden, deswegen wurde mir ein ganz besonderer Termin verpasst: Def Jam Rapstar! Danke Dennis! Bei JoWood warten Spiele wie Playmobil Agents für den Nintendo DS darauf, von unseren fachkundigen Händen unter die Lupe genommen zu werden. Seltsamerweise ist Eric nicht dabei, dabei prädestiniert ihn seine Duplo-Liebe (die Spielsteine, nicht die längste Praline der Welt) im Grunde dafür. Wie ihr sicherlich bemerkt, ist die Termin-Dichte bereits am Freitag deutlich abgeflacht. Das hat unter anderem damit zu tun, dass Sega als auch Disney und Capcom nicht mit einem eigenen Stand auf der diesjährigen gamescom vertreten sind. Andere Publisher wie Square Enix stellen ihre Spiele lediglich direkt in den Besucher-Hallen vor und bieten keine weiteren exklusiven Termine an. Es werden also neben den erwähnten Titeln noch einige dazukommen.

Samstag:
Der Samstag ist fast Termin-frei. Dennis und Eric lassen sich bei Konami noch einmal genauer in das Spiele-Angebot einführen und ich habe ein interessantes Interview vor mir: Ich werde auf einen der  Producer von Dance Dance Revolution treffen. Naoki Maeda hatte bereits auf der E3-Pressekonferenz von Konami einen größeren Auftritt. Im Interview werde ich vor allem darauf eingehen, wie die neuen Technologien wie Wiimote, Playstation Move und Kinect Einfluss auf die Entwicklung von Tanz-Spielen nehmen. Der Rest des Tages wird dazu genutzt, den persönlichen Interessen nachzugehen. Denn es warten auch auf den anderen Konsolen jede Menge großartiger Spiele darauf, angespielt zu werden. Und dank unserer Presseausweise können wir uns auch prima an den langen Warteschlangen vorbeischummeln...

Doch das größte Highlight wartet am Abend auf uns. Wie schon im letzten Jahr veranstaltet das Tower-Team einen Community-Treff, bei dem wir während einer leckeren Mahlzeit mit unseren Lesern und Usern in Kontakt treten möchten. War das Treffen schon letztes Jahr ein voller Erfolg (sieht man mal von der etwas beengten Lokalität ab), wird das diesjährige Zusammentreffen noch einmal deutlich größer ausfallen. Wir rechnen mit einer Teilnehmeranzahl von knapp 40 Personen, Tower-Redaktion inklusive. Schade ist nur, dass Holger und Daniel nicht anwesend sein werden. Doch wer braucht die schon, wenn Dennis vor Ort ist?

Sonntag:
Am Sonntag wird die Kölner Messe vor Besuchern überquellen und da wir darauf keine Lust haben, reist das gesamte Tower-Team am Ende der Woche ab. Doch zuhause angekommen, wartet eine Menge Arbeit auf uns. Hands Ons müssen geschrieben, die gesammelten Eindrücke in Worte gefasst werden. Und wenn dann am Ende alles von mir gegengelesen werden muss, werde ich die vielen tollen Spiele verfluchen.

Autor: Pascal Hartmann

Kommentare 0

  • Noch keine Kommentare verfasst :(