Blog-Artikel aus der Kategorie „Sonstiges“ 2.235

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    Europäische Nintendo Directs und andere Präsentationen
    2012 bis 2017




    Quellen: nintendo.de/Diverses/Nintendo-…ntendo-Direct-698557.html
    en.wikipedia.org/wiki/List_of_Nintendo_Direct_presentations
    youtube.com/channel/UCic48jpZWaG_kQ0sj9pTS1w
    Bild-Quelle: i.imgur.com/cYVBjDj.pn
    Alle Angaben ohne Gewähr auf Richtig- oder Vollständigkeit
    Stand: 20. Februar 2018


    Ich hab mir mal die "Mühe" gemacht und einen kleinen Excel-Zeitstrahl erstellt, für die Nintendo Directs.
    Dabei sind einige recht interessante Statistiken bei rausgekommen.

    Zeit zwischen zwei Directs/anderen Präsentationen von 2012 bis 2018
    Durchschnittliche Zeit zwischen zwei Directs/anderen Präsentationen: ≈38 Tage
    Kürzeste Zeit zwischen zwei Directs/anderen Präsentationen: 1 Tag
    Längste Zeit zwischen zwei Directs/anderen Präsentationens: 182 Tage

    Kann man aus der durschnittlichen Zeit, zwischen den Directs/anderen Präsentationen, Rückschlüsse auf die Nächste Direct schließen?
    Nehmen wir den 18. Januar als Ausgangspunkt,… [Weiterlesen]
  • Es ist interessant mal aus einer "offiziellen" Quelle ungefähre Angaben zu Gewinnspannen im Spieleverkauf zu erfahren. Darüber hinaus wundert es bei folgenden Angaben nicht, dass die Tendenz so krass Richtung Digitaltitel geht.

    Laut einem wohl bereits gelöschten Dokument von Ubisoft (ursprünglich hier) betragen die Gewinnspannen der Publisher bei Retailversionen ca. 55% des Preises, den der Enddkunde zahlt. Bei Downloadtiteln beträgt die Spannen ca. 70%.

    Die Berechnung würde in Deutschland folgende Zahlen ergeben:

    Retail-Version

    Preis, den der Endkunde zahlt: 59,99 EUR, abzüglich der Mehrwertsteuer ergibt sich ein Nettopreis von 48,59 EUR.
    Die Gewinnspanne der Händlerliegt bei 25%, hier also 12,15 EUR.
    Kosten, die der Publisher bei Nintendo/Microsoft/Sony für die Lizenz und Herstellung der Datenträger zahlt betragen 12 USD bzw. 9,80 EUR. Dieser Preis ist wohl fix, unabhängig davon, was der Endkunde zahlt und ob der Endkunde überhaupt kauft.
    48,59 EUR - Gesamtkosten 21,95 EUR = [Weiterlesen]
  • TEIL 4

    So groß die Anzahl der verschiedenen 8-Bit-Klonkonsolen in Russland war, so extrem hoch war natürlich auch die Zahl der Spiele-Cartridges, die ebenfalls aus Taiwan und Honkong eingeführt wurde.
    Die Kompabilität war in Anbetracht der grundsätzlichen Minderwertigkeit der Hardware recht hoch. Und hatte man eine richtige Dendy-Konsole, dann waren die Cartridges nur in Ausnahmefällen nicht kompatibel.
    Okay, ich bin schon voll dabei - nachdem ich die Hardware beschrieben habe, ist es nun an der Zeit zu sehen, was auf dieser Hardware gezockt wurde...


    Das war die erste Cartridge, die ich damals zu meiner Konsole bekommen habe. Und das ist auch die Form, die wohl am meisten in Russland verbreitet war, da die Cartridges bis zur Mitte der 90er Jahre nur in so einer Form produziert wurden. Sie waren von ähnlicher Farbe, etwas zwischen geld und orange und alle hatten diese gestanzte Aufschrift "TV. GAME CARTRIDGE". Auf das untere Ende, wie auch auf dem Foto zu sehen, konnte eine… [Weiterlesen]
  • TEIL 3

    Das Spielen in schwarz-weiß war natürlich nicht das einzige Problem.

    Wenn man sich mit der Hardware der Konsolen auseinandersetzt, kann man mit den ersten Modellen von "Dendy" anfangen. Die sahen nämlich so aus:


    Hier sind die Controller fest mit der Konsole verbunden, ohne die Möglichkeit, sie abzustecken und/oder zu ersetzen. Und offensichtlich fehlen beim zweiten Controller die Select- und die Start-Tasten.
    Das erste Problem daran: es gab Multiplayer-Spieler, wo man als Player 2 die Starttaste drücken musste, damit man mitspielen konnte. Dies war auf diesen Konsolen einfach nicht möglich. Erst einige Jahre später, ab. ca. 1994-1995 wurden auch die Klon-Konsolen mit abnehmbaren Controllern produziert. (Fairnesshalber muss man anmerken, dass die ersten Famicom-Modelle ebenfalls fest angebrachte Controller hatten, jedoch wurden solche Modelle von Nintendo ab der Mitte der 80er Jahre nicht mehr hergestellt, da der Ersatz der defekten Controller zu aufwendig war).
    Das zweite… [Weiterlesen]
  • TEIL 2

    Es ging also zuerst um die Wahl einer Konsole. Wobei "Wahl" für manche nicht ganz zutrifft. Während in riesigen Städten wie Moskau, Sankt Petersburg, Nowosibirsk oder Jekaterinburg man durchaus sehr viel Angebot hatte, war man in abgelegenen Gebieten eher davon abhängig, welche Konsolen die örtlichen Markthändler mitbrachten und dann feilboten.
    Mit dem Kauf war es aber bei Weitem nicht getan. Nun sollte damit auch gespielt werden. Und während die Familien in Westeuropa, Japan und USA die Konsolen dann einfach an den Fernseher angeschlossen und losgeleget haben, ergaben sich für die Zocker in Russland weitere gravierende Probleme.

    Ein Teil dieser Probleme war das Fernsehgerät. Die meisten Familien besaßen bis über die Mitte der 90er Jahre Fernseher wie

    "Gorisont"


    "Rubin"


    "Raduga"

    und weitere ähnliche.

    Auch diese Geräte waren trotz ihrer Unterlegenheit extrem teuer, so dass Familien monate- oder sogar jahrelang für so ein Gerät sparen mussten.

    Wenn man nun die gekaufte… [Weiterlesen]
  • Mit meinen 32 Jahren bin ich kein Anfänger wenn es um die Videospiele geht.

    Die erste Begegnung damit erlebte ich im Jahr 1994 als ich 8 Jahre alt war und in Russland lebte. Damals wusste ich jedoch gar nicht, wie gravierend sich meine Erfahrungen von denen unterschieden, die die "Gamer" in Ländern wie Deutschland, Japan oder USA gemacht haben.
    Mit dem Umzug meiner Familie nach Deutschland Ende 1999 begegnete ich der N64 und im Glanz dieser Konsole verdrängte ich alle bisherigen Erfahrungen mit den Videospielen. Viele viele Jahre später habe ich aber versucht, mich an die damaligen Zeit zu erinnern und plötzlich schien alles sehr verwunderlich und teilweise absurd.
    Je mehr ich nachrecherchierte desto mehr entdeckte ich, dass mein Erinnerungsvermögen mich nicht täuscht. Die Spieleindustrie in dem Land, in dem ich während meiner Kindheit lebte, war wie ein paralleles Universum im Vergleich zu Westeuropa, Nordamerika usw.
    Nun habe ich beschlossen, meine Erinnerungen und die… [Weiterlesen]
  • Hoi zäme

    Einleitung
    Bis Mitte der 90er Jahre sind einige grandiose RPG’s Spiele/Reihen von Square auf der SNES erschienen (u.a Final Fantasy, Chrono Trigger, Secret of Mana). Gegen Ende des Lebenszyklus der SNES erschien in Japan und Nordamerika Super Mario RPG, entwickelt von Square.



    Dass Nintendo damals ihr stärkstes Zugpferd einem Third-Party Entwickler überließen, um die Bewohner des Pilz-Königreichs in einem bisher unbekannten Genre auftreten zu lassen, erinnert mich sehr stark an den neuesten Millionenseller der Switch: Mario + Rabbids Kingdom Battle.

    Das Spiel wurde offiziell an der e3 Präsentation von Ubisoft vorgestellt. Leider wurde es bereits deutlich früher geleakt, so dass jeder diesen Titel für die Switch erwartet hatte. Ich hätte so gerne die überraschten Reaktionen im Internet an der offiziellen Ankündigung des Spiels gesehen. Noch heute bin ich ein wenig nachtragend, dass mir dieser Leak einen denkwürdigen e3 Moment geraubt hat.

    7. Millionenseller



    Über die… [Weiterlesen]
  • Wie der Titel schon sagt, möchte ich hier ein wenig auf meine Otaku-Highlights in 2017 eingehen. Dabei versuche ich kurz auf die Serien einzugehen (ohne zu spoilern), welche mich dieses Jahr am meisten unterhalten und beeinflusst haben und versuche das Ganze
    irgendwie kohärent zusammen zu tragen. :ugly:

    Wie bereits gesagt, beziehe ich mich auf alles was mich am meisten unterhalten und/oder beeinflusst hat und beschränke mich also nicht auf Dinge, die unbedingt in 2017 erschienen sind sondern die, die ich in 2017 für mich entdeckt habe.

    Ein konkretes Ranking werde ich nicht machen, da die ganzen Serien mir auf ganz unterschiedliche Art und Weise gefallen haben, werde aber alles in ein paar Kategorien einordnen (Manga/Light Novels, Anime, Dauerbrenner) und innerhalb dieser Kategorien werde ich alles zeitlich einordnen von Januar bis Dezember. ^^

    Vorab, die Anime, welche ich bereits in meiner "Manga & Light Novels"-Kategorie erwähne, werde ich nicht noch einmal in der Anime-Kategorie… [Weiterlesen]
  • Es ist wieder Zeit für die Türsteherawards! Diesmal geht es aber nicht nur um Filme, keine Sorge für diese gibt es wieder eine Wahl im neuen Jahr, sondern um alles mögliche. Im ersten Teil dieser Award-Reihe geht es eher um die Negativ-Preise, also die jeweils schlechtesten Dinge aus dem Jahre 2017. Eine kleine aber feine Flop 5 in der jeweiligen Kategorie. Fangen wir mit der Musik an, bei der ich dieses Jahr viele Höhepunkte hatte, aber auch viele dramatische Erinnerungen.



    Platz 5: SDP-Die bunte Seite der Macht

    Hach SDP! Eigentlich eine ziemlich witzige Band mit soliden Alben und auch auf das neue Album war ich sehr gespannt, haben mir die Single-Videos vorher sehr gut gefallen. Doch dann kam am Ende ein Album, was einfach nur enttäuschend war. Als ob einfache Lyrics und Witze aus der vierten Klasse (Haha Pferdeschwanz, wir haben alle gelacht...nicht) nicht schon genug wären, bekommen wir den x-ten Aufguss von Bullenschweine, diesmal mit Sido und Volksmusik. Am Ende? Ein lahmes… [Weiterlesen]
  • Wieso ich schon wieder einen Blog verfasse
    Ja ich habe letztens erst einen Blog verfasst, aber dieses Thema ist für mich sehr wichtig, da es mir sehr am Herzen liegt und deshalb schreibe ich noch einen letzten Blog für dieses Jahr, danach ist auch wirklich Schluss, versprochen, diesmal ist mir das Thema sehr ernst, daher werde ich auf eventuelle Witze oder ähnliches diesmal verzichten. Ich möchte mir nur Gehör verschaffen.

    Worum geht es in diesem Blog?
    Ich liebe das Forum ntower und einige User habe ich echt ins Herz geschlossen und möchte euch nicht mehr missen, aber mir ist aufgefallen, dass manche User sehr intolerant gegenüber anderer Meinungen sind und das ist mir persönlich schon sehr lange ein Dorn im Auge. Die eigene Meinung ist sehr wichtig, aber wichtig ist es auch die Meinung des Gegenübers zu respektieren. Ich habe mich in der Vergangenheit sicher auch nicht immer korrekt verhalten, aber ich versuche dem Gegenüber nur klar zu machen, dass es mehr gibt als nur seine… [Weiterlesen]