Blog-Artikel von „Kiramos“ 60

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Super Mario
    Mysteries of the Minus Worlds
    Part 2

    Grenztreffpunkt von Peach, Daisy und Bowsers Königreich
    „Ich hab Bock auf den Turm! Ist lange her, das ich mich körperlich ertüchtigt habe und das klingt nach unseren Vermutungen ja bisher sehr nach körperlichen Ertüchtigungen!“, meinte Bowser.

    „Gut, da ich mit Glücksspiel nichts am Hut habe, ich weiß, dass ist eher dein Part Daisy, werde ich zu dieser Hotelwelt gehen!“, entschied Peach.

    „Gute Wahl! Dann bleibt der Spaß bei mir!“

    Daisy drehte sich um und ging zurück zu ihrem Luftschiff.

    „Äh, Daisy?!“ , rief Peach ihr hinterher.

    Daisy drehte sich um und fasste an ihr Kleid. „Glaubst du allen ernstes, dass ich mich in dem Kleid ins Getümmel stürze?“

    „Aber beeil dich!“, rief Bowser und verdrehte genervt die Augen und sah runter zu Peach.

    „Was?!“

    „Willst du dich nicht auch umziehen?“

    „Natürlich! Bis nachher!“

    Bowser fühlte sich veräppelt. Erst Daisy und jetzt Peach. Na ja, Frauen.

    2 Stunden später...

    ... konnte es dann endlich… [Weiterlesen]
  • Super Mario
    Mysteries of the Minus Worlds
    Part 1

    Grenztreffpunkt von Peach, Daisy und Bowsers Königreich
    Peach, Daisy und Bowser standen vor drei neuen Warp-Röhren. Mario und Luigi waren noch am Abend von Rosalina abgeholt worden. Das ging so fix, dass Rosalina Peach an diesem Morgen per dagelassenem Brief darüber informiert hatte. Es war aktuell 7.30 Uhr in der Frühe aber diese Uhrzeit war man als Monarch gewöhnt.

    Normalerweise war das Erscheinen von neuen Warp-Röhren nichts besonders. Die meisten verschwanden auch nach kurzer Zeit wieder von selbst. Doch das Besondere an diesen drei Röhren waren ihre Farben und Position. Sie waren im Dreieck angeordnet. Bisher hatte es nur blaue, grüne, rote, gelbe, pinke, orangene, goldene und durchsichtige Warp-Röhren gegeben. Diese hier waren aber Schwarz, Weiß und Grau. Die neue graue Röhre stand auf Bowsers und Daisys Königreich. Auf Peach und Bowsers Reich stand eine Röhre ganz in Schwarz und auf den Reichen der Prinzessinnen eine… [Weiterlesen]
  • The Legend of Zelda
    The Quest of Choice
    Teil 11 - Teil 1


    Zeldas Inventar:
    Wandel-Maske der Shiekah | Eisfeuerstab (Eis/Feuer: 2/0 Ladungen)| Rapier | Bogen, 2 Köcher, 6 Pfeile | Blaues Elixir | Zora Wasser | Leere Flasche

    Zeldas Rubine: 80
    1x Gelb (10) | 1x Rot (20) | 1x Violett (50)

    Maske-Daten:
    Hylianer, Gerudo, Kokiri, Zora, Goronen, Orni, Silber-Kastanienbraunes Hylia-Pferd, Darknut, Aeralfos, Donnerhexe

    Tode-Zähler: 2

    Zelda schwankte zwischen Darknut und Donnerhexen-Transformation. Entschied sich dann aber für die Darknut-Transformation. Sie glaubte, dass die drei Maskendaten aus den Labyrinthen die Schlüssel waren, um durch die Tiefen der Wälder zu navigieren und diese zu bezwingen. Der Ritter war gewiss immun gegen Blitzmagie. Also entschied sie sich für die Darknut-Transformation.

    „Transformationsauswahl: Darknut!“

    Zelda wollte Feuer mit Feuer bekämpfen. Sie behielt ihre Gestalt, wurde aber muskulöser, bekam eine Ganzkörperrüstung und ein gigantisches Breitchwert… [Weiterlesen]
  • The Legend of Zelda
    The Quest of Choice
    Teil 10

    Zeldas Inventar:
    Wandel-Maske der Shiekah | Eisfeuerstab (Eis/Feuer: 2/0 Ladungen)| Rapier | Bogen, 2 Köcher, 6 Pfeile | Blaues Elixir | Zora Wasser | Leere Flasche

    Zeldas Rubine: 80
    1x Gelb (10) | 1x Rot (20) | 1x Violett (50)

    Maske-Daten:
    Hylianer, Gerudo, Kokiri, Zora, Goronen, Orni, Silber-Kastanienbraunes Hylia-Pferd, Darknut, Aeralfos, Donnerhexe

    Tode-Zähler:1

    „Transformationsauswahl: Silber-Kastanienbraunes Hylia-Pferd!“

    Zelda würde ihn einfach niedertrampeln Außerdem war sie so viel schneller als der Ritter in der Rüstung.

    Sie ritt im Kreis auf ihn zu und sprang irgendwann mit ausgetreckten Vorderbeinen auf ihn zu. Zelda fühlte kurz vor der Landung ein kurzes kribbeln in der Brust. Erst als der Ritter sein Schwert aus ihrer Brust zog fuhr ihr der Schmerz durch den Körper. Es war unerträglich. Sie konnte sich dort noch nicht einmal anfassen. Sie sank zu Boden und blieb wimmernd dort liegen.

    Mit einem weiteren Mal war das… [Weiterlesen]
  • The Legend of Zelda
    The Quest of Choice
    Teil 9


    Zeldas Inventar:
    Wandel-Maske der Shiekah | Eisfeuerstab (Eis/Feuer: 2/3 Ladungen)| Rapier | Bogen, 2 Köcher, 6 Pfeile | Blaues Elixir | Zora Wasser | Leere Flasche

    Zeldas Rubine: 80
    1x Gelb (10) | 1x Rot (20) | 1x Violett (50)

    Maske-Daten:
    Hylianer, Gerudo, Kokiri, Zora, Goronen, Orni, Silber-Kastanienbraunes Hylia-Pferd, Darknut, Aeralfos.

    Tode-Zähler: 1

    Zelda verwandelte sich schnell in eine Orni und zückte den Eisfeuerstab, mit nach vorne zeigender Feuerseite. Es erschien ihr logisch Mothula mit Feuer zu bekämpfen und mit der Möglichkeit zu fliegen, konnte sie Mothula verfolgen, sollte er oder sie versuchen wegzufliegen.

    Zelda erhob sich in die Lüfte und Mothula flog bereits davon. Aber nicht ohne vorher noch eine Ladung giftige, paralysierende, einschläfernde Pollen zu versprühen. Das Vieh war ein echtes Miststück.

    Zelda konnte nur noch Schnabel und Augen schließen. Sie hatte zu viel Momentum drauf um noch rechtezeitig… [Weiterlesen]
  • The Legend of Zelda
    The Quest of Choice
    Teil 8

    Zeldas Inventar:
    Wandel-Maske der Shiekah | Eisfeuerstab (Eis/Feuer: 2/3 Ladungen)| Rapier | Bogen, 2 Köcher, 18 Pfeile | Blaues Elixir | Zora Wasser | Leere Flasche

    Zeldas Rubine: 80
    1x Gelb (10) | 1x Rot (20) | 1x Violett (50)

    Maske-Daten:
    Hylianer, Gerudo, Kokiri, Zora, Goronen, Orni, Silber-Kastanienbraunes Hylia-Pferd, Darknut.

    Tode-Zähler: 1

    Zelda hatte sich entschieden. Der Bogen war die Waffe ihrer Wahl. Sie nahm die Köcher, Bogen und alle 18 noch übrigen Pfeile aus dem Gepäck, dass an Eponas rechter Seite hing und legte sich alles an. Sie teste ein paar Mal einen Pfeil aufzuspannen und zu schießen. Immerhin hatte sie noch nie mit ihren federartigen Gliedmaßen Pfeile vom Bogen geschossen. Aber es ging ganz gut.

    „Bleib wachsam!“, war alles was Zelda in Eponas Richtung sagte und erhob sich in die Lüfte.

    Fliegen fühlte sich für sie so natürlich an wie Atmen. Ob das an unbekannter Magie oder an der Tatsache lag, dass sie es… [Weiterlesen]