Wii U - Ideen und Gedankengänge

Was waren wir gehyped - die E3 stand bevor, dass unseren geliebten Leute von Nintendo jene Konsole ankündigen würde, die die Wii ablösen sollte stand bereits fest. Gerüchte kamen auf, einige davon erwiesen sich als richtig, andere nicht.
Als die heiß erwartete Neukonsole dann der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, schieden sich die Geister. Von einem überdimensionierten DS war die Rede, mangelnde Innovation der Vorwurf an Nintendo.


Mittlerweile ist etwas Zeit vergangen. Erregte Gemüter haben sich beruhigt, die Vorfreude ist keineswegs gesunken, das Thema Wii U versinkt aber im Moment etwas im Strudel der vielen Nachrichten zum 3DS usw.
Ich mache mir dennoch immer wieder Gedanken, was Nintendo mit der Wii U anfangen wird und komme dabei auf so manche Idee.


Zunächst will ich anmerken: Ich bin ein Fan der Wii U. Kein Fanboy, noch nicht begeistert, aber sehr optimistisch. Das war ich auch im Juni (bis auf den Namen und das Marketing, aber das kann ja noch werden...). Die Idee einen zweiten Bildschirm in den Controller zu integrieren ist für mich nicht unkreativ sondern viel mehr konsequent. Der Controller ist einfach eine Eierlegende Wollmilchsau. Knöpfe, Bewegungssensoren, eine Kamera, ein guter Touchscreen, Stylus. Alles was wir über die Jahre lieben (vielleicht auch nur kennen) gelernt haben vereint in einem wunderbaren Brett. Die Innovation liegt hierbei nicht in EINER Neuheit (wie von vielen erwartet) sondern in der Kombination von gewohnten Komponenten. Mag sein, der 3DS ist mit seinen neuen Funktionen gegenüber dem DS ein bisschen mehr Wii geworden und die Wii U wird ein bisschen mehr DS als die Wii. Aber was solls? Ich lasse mich gerne überraschen. Wäre ich bei Nintendo, würde ich zB. folgendes vorschlagen:


Multitasking
Ein Spieler spielt auf dem TV mit der Wiimote zB. ein altes Wii Spiel, allgemein ein Spiel das wenig Rechenleistung beansprucht, der andere auf dem Controllerbildschirm einen Virtual Console Titel. Technisch locker machbar, wenn die Konsole mindestens die selbe Leistung hat wie eine PS3.


Augmented Reality
Wer sich ein Bild der Rückseite des Controllers ansieht, der bemerkt dass zwischen den beiden Händen noch Luft für eine weitere Kamera wäre. Nütze man jetzt den großen Fernsehbildschirm als AR Marker und den Controller als Leser könnte man auf dem Bildschirm des Controllers Augmented Reality so erleben wie nie: Groß, Leistungsfähig und durch den Marker fehlerunanfällig. Soll der Drache doch diesmal durch den Fernsehbildschirm kommen, durch die hohen Rechenfähigkeiten der Konsole würde das im Gegensatz zum 3DS richtig gut und flüssig aussehen. Hängt man jetzt ein Poster eines zweiten Markersymbols an eine andere Wand, kann das ganze Zimmer integriert werden und man wäre dem weltberühmten Hoaxvideo "Nintendo ON" näher als nie zuvor.


Videochat beim Spielen
Mit dem zweiten Bildschirm ist das so eine Sache: Nintendo legt sich hier nicht fest, wie er zu nutzen ist. Soweit so gut. Wenn jedem Entwickler aber die Freiheit gelassen wird, können Features wie das Switchen des TV Bildes auf den Controller ("Hey, time to watch some Baseball, Bitches")
nicht garantiert werden. Entweder man benutzt den zweiten Bildschirm sinnvoll, oder man kann ohne Fernseher spielen, ein Hybrid stelle ich mir schwer vor. Anyway: Ein Videochat wurde ja schon angekündigt. Cooler fände ich das ganze ja jetzt während dem Spielen. Wenn beide Spieler wollen, sehen sie sich gegenseitig auf ihren Controllern, während die Spielegrafik auf dem Bild läuft. Wäre auch mal was neues. Klar, das ist nicht so familienfreundlich je nach Mitspieler und den Risiken sollte man sich bei Videochats generell immer bewusst sein, das Problem ist aber allgemeiner: Wenn Nintendo die Brücke zwischen Gelegenheits- und Bei-Jeder-Gelegenheitsspieler schließen will muss man dafür eine Lösung finden. Wie die Chatfunktion bei Mario Kart Wii soll's nicht enden.


Verschiedene Perspektiven
Der Touchscreen zeigt den Spieler aus der Egoperspektive, der Fernsehbildschirm von hinten oä.
Auch das wäre sehr rechenintensiv, aber ich appeliere jetzt einfach an Nintendo, dass sie die Konsole gut ausstatten.


Was Nintendo aus ihrer Konsole macht, bleibt abzuwarten. Das hier sind nur einige Ideen, die mir kamen, wahrscheinlich bin ich mit der ein oder anderen nicht ganz allein. Bis zum Release wird es noch etwas hin sein und es hat schon seinen Grund, warum sich Nintendo mit dem Thema Wii U derzeit dezent im Hintergrund hält. Auf der E³ wurde womöglich ein Prototyp gezeigt, Änderungen sind daher durchaus noch möglich (zB. meine zweite Kamera).


Ich danke euch fürs Lesen, wenn ihr selber noch Meinungen oder Ideen habt würde ich mich über Kommentare sehr freuen!


QKroko

Kommentare 1

  • Schöne Ideen. Vor allem auf das Multitasking bin ich noch nicht gekommen. Die AR-Idee, wo der Fernseher als Marker genutzt wird, ist thereotisch ja cool, ich sehe sie allerdings skeptisch, da jeder Nutzer einen anderen Fernseher hat und das so 'ne Sache mit der Bildwiederholungsfrequenz ist. Und von meiner Röhre weiß ich, dass, wenn man sie abfilmt, alles nur flackert und schwarze Balken im Bild sind. Wäre bei der Erkennung eines QR-Codes o.ä. erschwerend. Zum Videochat: Hoffentlich findet Nintendo da eine gute Lösung und schränkt das nicht in irgendeiner Form wieder so ein, dass es doch keinen Spaß macht. Sollte schon so sein, wie im Konzept-Video dargestellt. Bin gespannt, was sie aus der WIi U machen. Möglichkeiten bieten sich einige.