Wheelspin erste Eindrücke

Heute lag einmal mehr ein kleiner Luftpolsterumschlag vom guten Onkel Holger bei mir im Briefkasten, dessen Inhalt der futuristische Sci-Fi Racer Wheelspin von Bethesda war.


Nach einer kleinen Anspielsession möchte euch hier meine Ersteindrücke zum Spiel preisgeben.


Gleich zu Beginn des Spiels wird deutlich dass sich die Entwickler ein wenig von Nintendos F-Zero Serie haben inspirieren lassen. Ihr düst mit futuristischen Gefährten über waghalsige Kurse im Weltraum. Zu Beginn des Spiels entscheidet ihr euch zunächst für einen fahrbaren Untersatz den ihr im Laufe des Spiels dann mit dem nötigen Kleingeld optisch und leistungstechnisch aufmotzen könnt.


Insgesamt gibt es vier große Spielmodi: Rennen, Zeitfahren, Versus und den Mehrspielermodus für bis zu acht!!! Spielern. Die Rennen gegen die 7. K.I. Gegner sind bislang nicht wirklich atemberaubend, zumal ihr zu Beginn zu meist mit der doch recht hakeligen Steuerung und schwammigen Fahrzeugphysik zu kämpfen habt. Ein kleines Trostpflaster hierbei ist allerdings, dass auch eure Kontrahenten regelmäßig von den begrenzungsfreien Pisten segeln. Auch technisch macht das Spiel einen recht biederen Eindruck und vermittelt eher das Gefühl einen N64 Titel zu spielen als ein zeitgemäßes Rennspiel.


Mehr Infos und Eindrücke zum Spiel erhaltet ihr wie immer in dem bald folgenden Testbericht auf WiiTower.de!


Einen schönen 3. Advent und liebe Grüße, der Chris :)

Kommentare 1

  • na prima,ein n-64 game!sage mal die top n-64 games sahen besser aus wie dieses.ich hoffe das deine augen nicht allzusehr unter dem game leiden.mfg