Die N-Zone

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ach ja die N-Zone. Dieses Magazin hatte ich mir sofort gekauft als ich meine Wii bekam. Überschrift meiner ersten Ausgabe: "Wii 2.0 - Kommt bald die neue Wii?" Und dass war im März 2009.

    2009-2010 begleitet mich die N-Zone dann überall mit hin. Ich kannte die Redakteure beim Namen und wollte später selbst mal dort arbeiten. 2009-2010 waren auch die goldenen Nintendo Jahre für DS und Wii Besitzer: So viele tolle Spiele kamen damals raus, und so viele wurden von der N-Zone in den Himmel gelobt. Doch irgendwann merkte ich, dass manche Redakteure, wie auch Herr Christoph Kraus, die Nintendo Spiele übermäßig gut bewerteten, andere Spiele fielen in den Hintergrund. Ich las Meinungen zu Kingdom Hearts wo sich mir die Nackenhaare aufstellten, die Spielereihe sei schlecht, zu japanisch und albern. Immer mehr merkte ich, dass die Redakteure sentimental wurden, gaben DKCR doch tatsächlich eine schlechtere Wertung weil es nicht alle Tiere aus den Original-Teilen gab, die anderen Neuerungen waren nichtig und sowie die Kremlins waren doch viel besser!

    Das Design veränderte sich. Die N-Zone wurde deutlich schlanker, die Texte kaum länger als dieser Blogeintrag. Ich weiß noch wie ich in meiner ersten Ausgabe den Test zu Dragon Quest 5 immer und immer wieder las, lang und schön wurde alles erklärt und ich wusste: Ich muss dieses Spiel haben. Und ich wurde nicht enttäuscht. Im Gegensatz zu den neuen Designs der N-Zone, scheinbar wurde alle halbe Jahr das Design verschlimmbessert, während ich nur den Kopf schüttelte. Und dann war auch leider Schluss. Ende 2010 kündigte ich mein Abo, und wenn ich heute in eine N-Zone schaue, dann seh ich Fanboys in der Midlife-Crisis und nicht die Spieleredakteure von einst. Traurig, aber wahr.

    Das war meine kleine Geschichte zur N-Zone. Mittlerweile lese ich die M! Games. Einerseits weil ich jetzt hier auch eine Xbox 360 stehen hab, primär aber weil mir die Beiträge deutlich besser gefallen. Ich werde als Leser, als richtigen Gamer wahrgenommen, bei der N-Zone fühlte ich mich immer mehr behandelt wie ein Kind.

    Was ist eure Meinung zur N-Zone? Habt ihr sie auch gelesen? Was ist eurer Meinung nach der Grund für den Niedergang dieses einst schönen Magazins?

    MfG

    Kamina

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    1.354 mal gelesen

Kommentare 25

  • AnGer -

    Spielezeitschriften sind leider generell tot. Ich vermisse z.B. die GEE sehr (jaja, ich weiß, sie erscheint noch).

  • Knork -

    Mein N-Zone Abo hat auch vor 2 Wochen eine Kündigung erhalten. Zu viele Inhaltsfehler und 08/15 Artikel.. Ich habe dafür aber jetzt die Maniac abonniert, die ich seit einiger Zeit mir am Kiosk gekauft habe..

  • Rainer Zufall -

    Also ich mag die N-Zone mittlerweile auch nicht ich hasse sie sogar, denn dank Ihr:

    Wurde das wohl beste Videospielmagazin die TOTAL! eingestellt, die "Nasty" Affäre

    Das 2 monatlich kostenlos erscheinende club Nintendo Heft wurde auch eingestellt woraus die N-Zone dank Riesenberichten von Pokemon Wahnsinnig viel Geld kleiner Pokemon geiler Kiddis schröpfte

    Zudem sind die Test nicht glaubhaft
    sie kriechen Nintendo zu sehr in den Hintern

    Wenn ich eine Zeitschrift lese dann die Konsol+
    die errinert mich sehr gut an die TOTAL! auch wenn manche Artikel hohl sind und nicht richtig recherschiert

  • Patrick -

    Ich find sie cool,es gibt ja auch kein anderes Nintendo-Heft,dass immer Spieletests macht..

  • Capone -

    Die N-Zone kaufe ich vielleicht zweimal im Jahr. Ich fühle mich nach dem groben Durchlesen (<10 min.) immer so, wie wenn ich mal eine BILD-Zeitung durchblättere... irgendwie veräppelt.
    Journalistische Qualität ist in diesem Blättchen leider kaum vorhanden. Andererseits habe ich das Gefühl, dass die Zielgruppe vielleicht aus 10-14-jährigen Jungs und Mädels besteht, welche eventuell mit dem gedruckten zufrieden sein könnten.
    Ich persönlich kaufe nur noch selten Magazine in dieser Hinsicht. Ab und an die GEE vielleicht, welche aber auch nur noch selten in gedruckter Form erscheint. Oder die Retro.

  • Tomek2000 -

    Die N-zone ist schon lange für mich Tod. Sie wird immer teurer, schlechter und Dünner. Mehr gibt es eigentlich nicht dazu zu sagen.

    Desweiteren Informieren einen Interseiten schneller und besser als es eine Zeitung tut.

    Ein Magazin kann nur durch gute Berichte oder Reportagen punkten und von denen hatte die N-Zone nie gute gehabt.

    ich habe die N-Zone trotzdem von der ersten Aussage an gesammelt und damit seit Mitte 2010 aufgehört, weil maein Keller vollgelaufen ist und mir meine Sammlung Zerstört hat:-(

    Gruss Tomek

  • Asce -

    Du sprichst mir quasi aus der Seele, damals war die N-Zone viel besser bzw. haben bessere Artikel verfasst und heute klingt alles was Nintendo kommt gleich und hat eine hohe Bewertung (besonders Mario). Das beste fand ich in der letzten Ausgabe vom Oktober: In den Leser Briefen hat jemand gefragt, wieso die N-Zone NSMB2 eine so gute Grafik Wertung verpasst hat und Resident Evil Revelation eine schlechtere, obwohl die Grafik deutlich besser aussieht (natürlich alles aus seiner Sicht). In der Antwort habe ich gemerkt, dass sie die Antwort nicht richtig beantwortet haben, sondern sin der Antwort mehr oder weniger ausgewichen.
    Da muss jedenfalls wieder mehr Begeisterung für andere Spiele auf den Nintendo Konsolen kommen (vor allem jetzt zu WiiU Zeiten), sonst sehe ich doppel Schwarz.

  • Pinguin Joe -

    Damals zu Gamecube Zeiten habe ich die N-Zone sehr gerne gelesen, aber seit dem Wii Release verging mir immer mehr die Lust, das Magazin weiterhin zu kaufen, weil ich auch im Internet gute Berichte herkriege und ich kann mich dort auch meiestens auf eine (sinnlose :ugly: ) Diskussion einlassen.

    Aus diesem Grund habe ich noch nie was von den Fanboy-Wertungen mitbekommen. Falls das stimmen sollte, dann find eich es sehr schade für die N-Zone =/

    @Nan

    Oh ja. Onkel Tom hatte es echt drauf. Auch damals zu Big-N und N-Gamer Zeiten :thumbsup:

  • Tendou-kun -

    Die N-Zone hat es sich damals schon recht fix bei mir verzettelt mit der Nasty Zone Affäre oder mit dem vermeintlichem Fifa 2002 Test zu einem Game was niemals erschien. Die pure Leserschaft-Verarsche.

    Am besten war immer noch die Total, seit dessen Untergang hab ich hin und wieder andere magazine ausprobiert und auch viel im geschäft durchgeblättert aber so wirklich zufriedenstellen konnte mich danach bis heute kein Magazin mehr :o

  • Pit93 -

    @UncleBenZ: Nope. Zeichenbegrenzung liegt immer noch bei 1000 Zeichen. :(

    @FALcoN: Auf Wikipedia stehen zumindest die Auflagsmengen bis 2008. Die lagen 2008 bereits nur noch bei circa 18.000 Heften pro Monat.

  • FALcoN -

    @m_x: Da stimme ich dir nicht zu. In diesem Fall braucht sich die Zeitungsbranche nicht über ihren Untergang zu wundern. Wenn ich eine Zeitung/Zeitschrift kaufe, dann kaufe ich es wegen seinem journalistischen Inhalt, der von Qualität zeugen sollte, und nicht auf Grund von buntem Layout und Bildern. Das wird im Internet schon zu genüge geboten und zwar meist kostenlos, Qualität dagegen ist dort aber meist ein seltenes und schwer zu findendes Gut.

    Hat eigentlich Jemand einen Link zu den Verkaufszahlen der letzten 4-5 Jahre zur N-Zone? Mich würde es sehr interessieren, wie diese mittlerweile aussehen. Ich kann mir seit 2008 keinen positiven Trend vorstellen, trotz des größeren Erfolg der Nintendo-Konsolen und den damit verbundenen potentiell größeren Interessenten.

  • m_x -

    (Bitte von unten nach oben lesen, diese 1000 Zeichenbegrenzung lässt mir keine andere Wahl)

    Ich wollte halt wirklich schon mal kündigen, aber diese Info-Zusammenfassung quasi als "Zeitzeuge" für in mehreren Jahren ist für mich noch ein starker Grund, das zu lassen :)

  • m_x -

    Was ihr sagt stimmt, der Niedergang beginnt für mich aber schon an dem Zeitpunkt, seit welchem die Zeitschrift auf diesem dünnen, ekeligen Papier gedruckt wird - allein das war ein Riesenschritt zurück, das ärgert mich auch immer noch maßlos, wie man solch ein gelbstichiges billiges Papier verwenden kann... Die kleineren Textboxen sind wohl ein Tribut an den Lesefluss, wenn man bedenkt wie viele Menschen nur noch abgehackte kleine Texte auf ihren Smartphones lesen ist das wohl ein logischer Schritt.

  • m_x -

    Also ich muss zu der N-Zone sagen, dass ich die Macke habe dass ich einmal pro Monat eine Zusammenfassung aller Nintendo-News im Briefkasten haben möchte, die ich auch in 5 Jahren oder so, dann in Nostalgie schwelgend, noch einmal durchblättern kann. Für PC, xBox und PS3 interessiere ich mich NULL, also habe ich die N-Zone immer noch abonniert, das brauche ich einfach :D

    Ich hatte mir die erste N-Zone geholt als ich 2005 auf Klassenfahrt (!) bei einem Kiosk gesehen habe dass es in der Zeitschrift Neuigkeiten zu Pokemon Diamond und Pearl gibt, und ab dem Zeitpunkt hatte ich sie mir immer gekauft bzw. später abonniert.

  • FALcoN -

    Meiner Meinung nach hat die N-Tone die letzten 2 Jahre qualitativ extrem abgebaut. Früher bestanden Tests noch aus richtigen Sätzen, die inhaltlich auch noch etwas über das Spiel zu berichten hatten. Heute sind es nur noch bunte + und - Kästchen mit Bildern.

    Auch haben die N-Zone-Wertungen jeglichen Anspruch verloren, was aber schon viel länger der Fall ist. Nehmen wir den Test zu Emergency Heroes (Wii) von 2008 als Beispiel. Dort wird fast nur negativ über das Spiel berichtet. Die einzigen "positiven" Aspekte darin waren einige nette Grafikeffekte und das sich das Spiel, auf Grund seines geringen Anspruches, gut für Kinder eignet. Dennoch hat es eine Wertung von 67% bekommen. Und das könnte ich von fast allen Ausgaben der letzten 5 Jahre beliebig wiederholen.

    Einen positiven Aspekt hatte die N-Zone aber - dank ihr wurde ich auf NTower (damals WiiTower) aufmerksam gemacht. Und die Informationen zu Nintendo-Konsolen hole ich nun bereits seit über einem Jahr nur aus dem Internet.

  • Pascal -

    Ich möchte dazu anmerken, dass es nicht an Christoph Kraus liegt, dass er den Großteil des Heftes schreibt, sondern an der Verlagsführung, die das Budget der N-Zone nach und nach zusammengestrichen hat, sodass er und Thomas Eder die einzigen Redakteure sind, die nur für dieses Heft verantwortlich sind. Und Tom hat noch so einige andere Dinge an der Backe als Chefredakteur, das kann man sich als Außenstehender gar nicht wirklich vorstellen.

    Was den Inhalt, den Schreibstil etc. angeht, möchte ich mich nicht einmischen, das sind eure völlig subjektiven Einschätzungen.

  • Maik Dallherm -

    Ich stoße nur gelegentlich auf die Seite. Das Magazin hatte ich nie abboniert. Und selbst wenn ich mal dafür Interesse bekommen sollte, wäre es wohl nach eurer Meinung nur Verschwendung. Irgendwie hatte ich auch eh nie ein wirklich gutes Bild von denen. :D

    @Pit
    Holger hat vor einigen Tagen doch die Zeichenbegrenzung auf 10.000 erhöht?

  • Casualatical -

    N-Zone ist einfach nur noch peinlich...auf Kritik geht niemand ein und Test sind es auch keine mehr, sondern nur Pro + Contras...

    Dazu sind pro Heft viele Fehler vorhanden
    Die volle Fanboyladung ist dabei
    Subjektive Bewertungen
    und natürlich nicht vorhandene Aktualität

  • Pit93 -

    Spätestens ab dem Zeitpunkt war für mich wirklich klar, die N-Zone ist praktisch nicht mehr zu retten. Die Redaktion braucht eine komplette Frischzellenkur oder die Zeitung geht irgendwann unter. Wäre auch besser so. Gibt genug Kinder, die den Mist den die verzapfen für bare Münze nehmen. :(

    So, sorry dafür, dass das jetzt 4 Posts lang geworden ist, aber man hat in den Blogs nun mal diese mickrige 1000Zeichenbegrenzung. XD

  • Pit93 -

    Beispiel: Als HG/SS die neuesten Pokémonedis waren wurde ein Event-Jirachi für diese Edis in Europa via Wi-Fi verteilt. Die N-Zone schrieb, dass NUR dieses Jirachi den Sternenpfad auf dem Pokéwalker freischalten könne. Was aber falsch ist. JEDES Jirachi kann den Sternenpfad freischalten. Ich muss es ja wissen, denn ich hatte den Sternenpfad bereits Monate zuvor durch meine Pokémon Channel-Jirachi. Daraufhin habe ich dem Herrn Kraus eine Mail diesbezüglich geschrieben und was bekomme ich als Antwort? "Es ist sehr nett, dass du so aufmerksam bist und uns helfen willst, aber du liegst leider falsch. Es stimmt so wie wir es geschrieben haben."
    Ich habe so geschaut als diese Mail gelesen habe → O.O

    Ratet mal was in der darauffolgenden Ausgabe stand. Es wurde noch einmal darauf aufmerksam gemacht, dass man Jirachi nicht mehr lange runterladen könne und dass man wirklich NUR MIT DIESEM Jirachi den Sternenpfad freischalten könne.

  • Nan -

    Ich vermisse das Wii Magazin. Dieses tolle Bochumer Magazin, das Anfang des Jahres in eine Pause bis zum Wii U Release ging. Tja, und wenig später ging der Verlag pleite und wurde von Computec, dem N-ZONE-Verlag, gekauft ;( Wahrscheinlich wird sie, die Redakteure, und Onkel Tom (der Posthütten-Freak :troll: ) nie zurückkehren ;(

  • Pit93 -

    Ich mache ihn nicht allein für den Niedergang der N-Zone verantwortlich aber er ist einer der Hauptschuldigen. Mario- und Nintendofanboy durch und durch. Von Objektivität keine Spur und circa 80% der N-Zone besteht nur aus seiner subjektiven Meinung.

    Jeden Monat konnte man fast den haargenau gleichen Text lesen. "Wer darf diesen Monat den Blockbuster XYZ teste? Kollege Kraus erhielt den Zuschlag." :facepalm:
    JEDEN MONAT!

    Irgendwann fingen dann an immer mehr Fehler in der N-Zone zu stehen. Rechtschreibfehler wie auch viele Informationsfehler.

  • Pit93 -

    Ich hatte vor ungefähr 8-9 Jahren angefangen die N-Zone zu lesen und war immer sehr zufrieden gewesen mit dem Magazin. Allerdings gingen mit der Zeit immer mehr der wirklich guten Redakteure, die die N-Zone ausgemacht haben weg und mit ihnen die Qualität. Langsam aber sicher riss besonders ein Redakteur immer mehr die Macht an sich, nämlich Christoph Kraus.

  • König Bowser -

    Ich lese sie immer noch, da sie ziemlich coole Rubriken hat, die mir echt gefallen. Aber sonst geb ich dir Recht. Das sind nur Fanboy. Besonders der Kraus.

  • Ricu -

    Hey , cooler Blogeintrag , D.M. :D Toocay hat sich auch mittlerweile die M!-Games gekauft .


    Wie wahr wie wahr . Ich hab immer noch die N-Zone abonniert , mach aber bald ein Deabo . Kein Bock mehr auf Fanboy-Zone . Geht mir langsam auf den Sack .

    PS : 2 Blogeinträge auf einmal ? Herzlichen Glückwunsch , neuer Rekord :D