Copyright bis in den Tod - Eine Meinung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ach ja, Copyright. Schon wenn ich allein dass Wort höre, bekomme ich Angstzustände, irgendetwas könnte ja das Copyright verletzen, meine Videos, dieser Blog oder meine Katze weil sie wie eine Kuh gefleckt ist - Was die Kühe wohl dazu sagen.

    Copyright gibt es seit geraumer Zeit, seit etwa dreihundert Jahren um genau zu sein. Und im Grunde ist nichts falsch daran zu sagen, dass Werke nicht einfach kopiert werden können, ein Grund weshalb ein gewisser Herr Guttenberg nicht mehr medienexistent ist, und dass zu Recht. Denn er hat einfach Absätze von anderen genommen und gesagt es wären seine. Doofe Leistung, so doof, dass seine Doktorarbeit nicht anerkannt wurde. Beim Copyright geht es im Grundsatz darum: Es verspricht Künstlern dass ihre Produkte nicht einfach kopiert werden, damit die Künstler happy sind und weiter... Nun ja Kunst machen.

    Dass Problem bei Copyright liegt bei Dingen wie Patenten. Ein sehr schönes Beispiel ist die Sega verklagt Level 5 aufgrund von Patentsrecht-News. Hier zeigt sich dass Sega zwar die Idee hatte, bzw als erstes "Shotgun" oder "Dibs" (Jeh nachdem aus welchem englischsprachigen Raum ihr kommt) geschrien hat - Dennoch ist das Prinzip welches hier patentiert wurde so logisch, dass jeder mit einem Funken Verstand es genauso machen würde. Und nur weil Sega die Idee nicht rausrückt kann man dieses logische Prinzip nicht nutzen?

    Ja, leider. Sega ist technisch gesehen vollkommen im Recht zu klagen. Von einem moralischen Standpunkt hingegen, ist dies einfach nur bescheuert, weil es einfach logisch ist. Stellt euch vor jemand würde eine perfekte Armprothese konstruieren, ähnlich wie in "i Robot", und sich dann entscheiden diese zwar zu patentieren aber nicht zu Nutzen. Tough luck für Menschen die keine Arme haben, denn dieser Erfinder sitzt dann auf seiner Idee bis er schwarz wird - Und keiner kann es ihm wegnehmen, bzw nachbauen.

    Um zurück auf Videospiele zu kommen - Dies ist in der Tat bereits geschehen. Vielleicht kennt ja der ein oder andere das nicht mehr existierende Entwicklerstudio "Bullfrog". Bullfrog war verantwortlich für Spiele wie "Populous 1-3" oder die beliebte "Dungeon Keeper"-Serie. EA hat den Laden verschlungen, und aus die Maus mit diesen Franchises. Ich würde zu gerne ein neues Dungeon Keeper sehen, da EA jedoch aus großkotzigen, geldgierigen Anzugträgern/Schweinepriestern besteht, welche meinen dass gebraucht Spiele den Markt ruinieren und abgeschafft gehören, sowie Online-Pässe vertreibt und meiner Meinung nach den Axel Springer der Videospielindustrie darstellt, gibt es kein neues Dungeon Keeper. EA sitzt auf dieser Idee seit einiger Zeit und hat trotzdem kein Interesse sie zu verwenden. Kein Dungeon Kepper für mich, und auch keine Möglichkeit für einen anderen Entwickler ein neues Dungeon Keeper zu entwickeln, weil EA auf dieser Idee bis ins Jahr 2200 sitzen und sie bewachen wird. Im Klartext heißt das, dass solche Dinge zeigen wie übel Copyright sein kann, wenn es missbraucht wird.

    Aber es gibt ja zum Glück ein Ablauf-Datum von Copyright. Welches gerade Mal 70 Jahre + die Lebensdauer des Künstlers beträgt. Ergo: Im Jahre 2222 werden wir einen eigenen König der Löwen Film sehen bzw drehen können, und nicht die Version welche Disney in den kram passt. Sind ja nur ein paar Jährchen.

    Grundsätzlich ist Copyright nichts falsches. Ich will doch auch nicht dass einfach jemand meine Fotografien nimmt und meint es wären seine. Macht man nicht, und ist einfach nur doof. Dennoch, wenn ich ein Konzept habe welches toll ist, und ich dennoch vorhabe es nicht zu Nutzen, warum muss dann Copyright verdammt nochmal so lange dauern? Und deshalb ist meiner Meinung nach Copyright in unserer heutigen Welt zu wichtig und hilft zu sehr den großen Firmen wie EA anstatt den Künstlern selbst. Ein schreckliches Beispiel eines fehlgeschlagenen Gesetzes, dessen Grundgedanke zwar löblich, die Ausführung jedoch einfach nur schrecklich ist.

    Hier übrigens ein Video zu dem Thema, welches die genaue Geschichte von Copyright beleuchtet, und zeigt weshalb Firmen wie EA, Lucasfilms oder Disney die Ausgeburt der Hölle, bzw Medien und Kunstkontrolle sind. Sehr zu empfehlen :)

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    938 mal gelesen

Kommentare 8

  • RubinNischara -

    2.) Und das finde ich geht zu weit, da dort dem Menschen bewusst die Freiheit genommen wird. Solange es dem Künstler finanziell schadet stehe ich dahinter, aber wenn man einfach nur etwas vorenthalten will, finde ich das sehr gemein und finde ich sollte staatlich auch unterbunden werden.

  • RubinNischara -

    Ich finde dein Blog ist sehr gut und bringt genau meine Eindrücke auf den Punkt. An sich ist Copyright wichtig und auch ich würde nicht wollen, dass man meine Idee oder mein Werk einfach kopiert. Dennoch ist Copyright auch etwas, was uns Menschen stark zurückhält. Wenn beispielsweise 5 Autorfirmen an energiesparenden Autos bauen, aber sich jede Schraube patentieren lassen stockt das ganze, wohingegen wenn alle zusammenarbeiten würde, es viel schneller und einfacher gehen könnte. Aber um konkreter zu werden: was finde ich gar nicht geht ist z. B. was bei vielen Serien gemacht wird, die man als Kind geschaut hat. Viele suchen sie im Internet und wenn man sie mal findet werden sie sofort gelöscht. Aber das schlimme ist ja, dass man es nicht mal kaufen kann, weil die zuständige Firma das nicht weiter plant.

  • TristanMueller -

    Echt? War immer der Meinung, Miyamoto hätte das Jump'n'Run-Genre mit Donkey Kong erfunden.

  • DMWarrior -

    @Blaze Nun, Lizenzen bauen auf dem Copyright auf :) Nicht jedes Copyright ist eine Lizenz, aber jede Lizenz beruht auf Copyright., das Gleiche gilt für Patente.

    Das durchgezogene Steuerkreuz Patent, finde ich übrigens genauso schlimm, auch unschön von Nintendo dass nicht frei anzubieten. Zum Glück kommen die anderen Hersteller wie Sony ja drumherum.

    @TristanMueller Nun dass ist nicht ganz richtig, da Nintendo das Genre nicht erfunden hat. Außerdem kann man kein Genre patentieren, möglicherweise aber Items, weshalb die in jedem Spiel anders sind.

  • Blaze -

    Und durchgezogene Steuerkreuze darf auch nur Nintendo anbieten dank Patent

  • TristanMueller -

    Ach ja... Jump'n'Runs an sich und Cutscenes gäbe es auch nur in Nintendo-Spielen, wenn bigN sie hätte patentieren lassen.

  • Blaze -

    Ähm verwechselst du da mit deinem Dungeon Keeper Beispiel nicht gerade Copyright mit Lizenzen?

  • TristanMueller -

    Wenn Nintendo auch so stur wäre, gäbe es bis heute keine Funracer außer Mario Kart. Deshalb kann ich dir nur uneingeschränkt zustimmen!