Wieso eure Sticker Star Meinung total doof ist

Moin. Ich habe Paper Mario Sticker Star nicht einmal durch, aber ich sage euch trotzdem, wieso die Meinung der Leute, die Sticker Star mittelmäßig bis schlecht finden ultra doof ist!!11!!!!11!!!
Hier verweise ich auf die Ironie. Ich meine es nicht ernst, dass eure Meinung doof ist, sie regt mich aber trotzdem auf. Hier der Grund:


Ich habe mich viel über Sticker Star informiert und bin zurzeit richtig wütend. Ich möchte euch sagen warum: All die Meinungen und Reviews haben mich dazu gebracht es nicht zu kaufen. Mit "Meinungen" meine icht nicht die Meinung der Leute, die es gespielt haben, sondern der Leute, die sich über das Spiel aufregen, OHNE es zu spielen. Habe es dennoch zu Weihnachten geschenkt bekommen und Gott, bin ich froh darüber. Ich hatte die selbe Einstellung wie viele: Ein verstümmeltes Game, Potentialverschwendung. Ja, ich war sauer auf Nintendo und Shiggy, dass sie mir Paper Mario gestohlen haben. Und ich wollte auch erst nix schrieben, weil ich es ja noch nicht durch hatte, aber hab heute einen Beitrag von Samba gesehen und sorry, Bro, aber der bringt mich zum explodieren (da möchte ich jetzt aber nicht drauf eingehen, weil ich mich nicht mehr in Diskussionen stürzen will. Jeder hat seine Meinung - ist ja in Ordnung). Was halte ich aber bisher von Sticker Star, vorallem im Vergleich mti den früheren Teilen? Das werde ich euch (wutgeladen über die vielen blinden Hasser des Spiels im Netz) hier einmal schreiben. Ich füge noch hinzu, dass ich damit niemanden angreifen will, der das Spiel gespielt hat und dementsprechend seine negative Meinung bildet. Wie gesagt, jeder hat seine Meinung. Trotzdem würd ich gern jetzt Dampf ablassen.



Also, ich könnte mich über die ganzen Meinungen, die herausgekotzt werden wirklich aufregen. Über Sticker Star wird so viel gemeckert und in JEDER verdammten Review muss ich so ne Scheiße lesen, wie "Es passt nicht zum Genre".
Spaß würden die Genre-Denker sicher nichtmal mitbekommen, wenn er nackt auf ihrem Bett läge.
1. Das Sticker System IST viel besser als das vorherige Kampfsystem von Paper Mario - meiner Meinung nach. Warum? Weil Paper Mario aus hämmern und springen bestand, kombiniert mit ein paar Orden. Das EINZIGE, was die Kämpfe in Paper Mario interessant gemacht haben waren die Partner. Bei den Stickern ist das anders, hier hat man jeden Angriff einmal und man muss strategischer spielen, sich ausdenken wann man was nutzt und man hat so viel Abwechslung, wie man will.
2. Der Sammel- und Suchaspekt in Sticker Star ist große Klasse und damit kombiniert werden noch die Sticker, die man aus den Dingsen selbst macht. Das sind 64 Objekte, die man zu Stickern machen kann und alle noch einen eigenen Special Effekt haben. Wenn die Kämpfe langweilig werden, dann kann man damit super herumprobieren.
3. Für manche Leute wünsche ich mir echt, dass ihr Kopf nicht so tief iin ihrem After stecken würde. Manche kritisieren die zu vielen Rätsel (passt nicht zum RPG :herp: ), manche kritisieren die nicht vorhandenen EXP (passt nicht zum RPG :herp: ) und ich glaube echt es hagelt. Das Kampfsystem lässt keine EXP zu und das ist gut so! Mna ist immer genau so stark, wie man sein muss und die Sticker übernehmen den Rest! Wenn man bei einem überstarken Endgegener ist, dann hämmert man halt nicht noch ne Stunde auf Gumbas rum, um ihn mit einem Klacks zu besiegen, NEIN, man sortiert um, sucht sich andere Sticker und denkt sich eine Strategie aus. Ich sags, wie es ist: Das EXP-System war in Paper Mario okay, in Sticker Star wäre es wirklich extrem dumm, weil es den ganzen Sinn der Kämpfe verfehlen würde. Und verflucht nochmal, es gibt eh keine Blumen- oder Ordenpunkte, also wozu EXP? Ob man nun 3497394 Gegner besiegt, um die Herzleiste zu vergrößern oder ob man die gut versteckten Herzcontainer sucht, ist doch wurscht (vorallem weil zweiteres viel mehr Spaß macht)
- WAAAS?! PORTI?!?!! "Sinn der Kämpfe"? Die gibt es doch nicht ohne EXP!!1121213329429308401937840239578
Alter Leute. Ja, es würde dem Spiel gut tun, wenn man statt EXP was anderes genommen hätte, wie... Schlüsselpunkte oder so. Wo man dann irgendwo ne Tür mit hätte öffnen können - einfach als Motivation. Meine Motivation ist a) Gegner und Sticker kennenlernen, b) Sticker von den Gegnern zu kriegen und c) am Ende des Levels viele Münzen zu kriegen (die erhöhen sich nämlich, je mehr Gegner man knackt).
Wenn ich das Ende eines Levels nicht erreiche, sauviele Gegner töte und am Ende wieder zur Weltkarte muss, dann fühle ich mich auch verarscht, okay, kann sein. Und ja, Münzen braucht man auch zum kämpfen und es gibt mehr als genug davon. Aber das Motivationsproblem ist nicht sooo groß, finde ich. Als ich als Kind Paper Mario gespielt habe, waren mir EXP total egal und ich hab auch selten gekämpft, weil ich schlicht keinen Bock hatte zu hämmern, mich treffen zu lassen, dann wieder zu hämmern, usw.
Das ist bei Sticker Star anders. Wenn ich da keinen Bock hab, dann nehme ich einen starken Sticker und dann ist die Sache gegessen. Ich fliehe bei Sticker Star nicht halb so oft, wie bei Paper Mario, true Story.


4. Apropos, wo wir gerade beim Thema sind: Story. Wie gesagt, ich bin NICHT durch, habe aber bemerkt, dass die Story und die CHaraktere dünn sind. Die fehlenden Partner und ihre Geschichten haben eine große Lücke hinterlassen und ich vermisse sie indeed. Ich persönlich bin auch kein Fan von Weltkarten und hätte eine Oberwelt auch für besser empfunden. Ich habe aber beim Spielen von Sticker Star immer das Gefühl, dass die Entwickler das mit ein wenig mehr Zeit auch sicher irgendwie so gemacht hätten. Ich habe WIRKLICH das Gefühl, dass sie eine Wagenladung an Ideen hatten udn die alle für die einzelnen Level genutzt haben und dann wenig Zeit für das Drumherum blieb. Darüber kann ICH hinwegsehen, weil das Spielprinzip sich deutlich verbessert hat. Ich finde aber auch, dass die Story funktioniert und ausreicht. Ich finde sie und alle CHaraktere sehr charmant und man sollte auch nicht vergessen, dass das Spiel genügend lustige DIaloge bietet. Durch die fehlende Anzahl an Charakteren und der fehlenden Oberwelt, ist es weniger als zB. bei PM2. Aber ich hab damit meinen Spaß. Ist ja nicht so, als sei das alles NICHT durch eine Story verknüpft. Die ist auch wesentlich geiler (bisher) als von sämtlichen normalen Marios. PS: Ich liebe Kamek in diesem Spiel.
5. Das Leveldesign und allgemein die Optik (vorallem in 3D) werden nur noch von dem geilen Sound überholt. Vom Bild und Ton her ist das Spiel unschlagbar.
6. Jedes Level, indem ich bisher war, hatte ein ganz individuelles Muster und steckte voller Ideen. Ich denke mir immer: Ich spiele jetzt nur ein Level. Dann mach ich das, gehe dann aber doch ins nächste und mache plötzlich was völlig Neues, was ich auch nie zuvor gesehen hab und mache dann auch noch das Level. Und immer so weiter.



Ich hab wirklich das Gefühl dieses Spiel zu Tode verteidigen zu müssen. Ich habe noch viiiiiel mehr Pluspunkte: Die Atmosphäre ist zum Schießen. Alles ist aus Papier und Pappe, eiskalt durchgezogen und viel konsequenter und geiler als je zuvor. Allein das Design der Münzen und Herzen oder wie geil die Glitzer-Sticker das Licht reflektieren. Da steckt viel Liebe zum Detail drin.
Oder auch die Bossfights und den Schwierigkeitsgrad. Durch den wachsenden strategischen Anteil ist das Spiel genau das Gegenteil von einem abgespeckten Kinderspiel.



Manche Sachen wirken wirklich etwas notdürftig, wie eben, dass man in jedem Level ein festes Ziel hat, nämlich den Stickerkometen. Das ist absolut storylos und mehr oder weniger unkreativ (und vergleichbar mit der sinnlosen Fahne aus den Mairo J&Rs). Aber srsly mir geht dieses ganze "Es ist nicht mehr das Alte" und "Es ist kein RPG mehr" sooooo auf den Keks. Schaut euch Pokemon an. Ich hasse die Storys aus Pokemon. Die interessieren mich auch überhaupt nicht, ich spiele Pokemon wegen der Pokemon.
Und bei Sticker Star habe ich noch dazu dieses Happy-Feeling. Alles ist quietschbunt und fidel, klein und gemütlich, als wäre man auf seinem eigenen Basteltisch. Das habe ich so noch nie gesehen und ich bin schlichtweg begeistert. Ich liebe das Spiel jetzt schon, auch wenn es ein klein wenig dünn ist. Ich hätte mir wirklich gewünscht, dass die Entwickler mehr Zeit gehabt hätten und dass das SPiel auch später angekündigt worden wäre, das hätte viel noch besser gemacht. Für das nächste Paper Mario wünsche ich mir wieder die Sticker, denn sie retten das Gameplay. Oberwelt + Partner + Sticker wäre für mich indeed das perfekte Spiel.
Aber Sticker Star macht schon so viel richtig. Gerade bei den kreativen Details, denk ich mir nur so: Wow. Dass es das noch gibt. Bei den ganzen stumpfen Jump And Runs habe ich nämlich fast meinen Glauben verloren.



Das musste einfach mal gesagt werden und ich weiß, dass ich vermutlich der einzige Mensch auf der Welt bin, der so denkt, aber... naja. Endlich hab ich mir das von der Seele geredet, ihr wisst gar nicht, wie gut mir das gerade tut. Keine Ahnung, wie man Mario Kart 7 blind loben kann, aber Sticker Star scheiße finden. Das sind immer die Leute, die zwar behaupten auf Innovation zu stehen, aber absolut festgefahren sind. Ich wünsch euch noch ein wundervolles Wochenende.



PS: Praktisch bei jedem Level muss ich danach erstmal ne halbe Stunde fappen wegen den geilen Ideen. Das verlängert die Spielzeit enorm. Ich finds jetzt schon viiel besser als die anderen Paper Mario-Teile. Für ein Race-Game sind die Paper Mario Spiele eh totaaaaal scheiße!!!! elfunddrölfzig!!!!!!!!

Kommentare 12

  • Tomek hat es da nicht so. Er will einfach nicht mit uns diskutieren :(

  • Ich habe übrigens keine PM von Tomek bekommen, was ich sehr schade finde. Ich hätte wirklich gern mal eine ordentliche Argumentation bekommen, aber scheinbar geht da nicht mehr als "Ihr habt voll Unrecht omg Skyward Sword ist voll megagut!!!".


    Schade.

  • @Tomek2000:
    Dann erkläre mir bitte, warum. Aber per PN, nicht hier.
    Ich möchte ordentliche Fakten haben und kein "Ich fand das total cool." Go.

  • @ Eric, ich muss hier noch was klar stellen. Ich beanstande nicht die Art und Weise wie ihr ein Review schreibt, sondern die aus meiner Sicht unpassenden Wertung.

  • @Tomek:
    Bring doch bitte uns mal ein objektives, KOMPLETT objektives Review zu Skyward Sword von dir selbst. Danke. :) :reggie:


    @Porti:
    Das ich dich aufgrund dieses Beitrages noch mehr liebe, weißt du ja schon. Und Sticker Star muss sowieso noch in meine Sammlung.

  • Wenigstens gibt es Leute, die meine Meinung teilen! Ich finde das genauso. Ich wollte mir das Spiel ursprünglich zum Release holen, aber wurde duch die Reviews abgeschreckt. Nun habe ich es mir am 30.12. runtergeladen. Und ich bin total begeistert! Also Paper Mario Sticker Star war für mich der Überaschungshit auf dem 3DS 2012 schlechthin! Das Stickerkonzept ist neu, und vielleicht weil es so neu ist, hacken so viele darauf rum. Das es keine Partner, EXP und keine "richtige" Story mehr gibt sind die einzigen Minuspunkte die ich PMSS vorwerfen kann. Die Grafik ist zwar nicht realistisch, aber trotzdem genial! (Ich hoffe ihr versteht wie ich das mit der Grafik meine.) Und die Musik ist auch Top. Ich bin froh, es doch noch gekauft zu haben.

  • Ich mache mir um das Spiel dennoch keine Sorgen, den es hat sich trotz der mittelmäßigen Kritik Top verkauft.


    Das Spiel hat sich bisher schon über 1 Millionen mal verkauft und ist bisher auf Platz 8 der meistverkauften 3DS Spiele.



    Bei einigen Reviews auf N-Tower fließt leider viel zu viel eigene Meinung rein. Deswegen darfst du diese Reviews nicht so ernst nehmen.


    Siehe das Zelda Skyward Sword Review!


    Mich stört es nicht mehr, da ich diese Reviews schon lange nicht mehr so ernst nehme.


    Danke für deinen Blog, vielleicht werde ich dem Spiel jetzt doch noch eine Chance geben.


    Gruss Tomek

  • Vielen Dank für diesen Beitrag. Ich hoffe, der bekommt viel Aufmerksamkeit. Ich habe es mir zu Weihnachten gewünscht und meine Vorfreude ging in Keller, als ich all die Meinungen hörte. Als ich es spielte war ich jedoch total begeistert. Mir tut das Spiel so leid, alle hacken auf den neuen Titel herum, obwohl es in meinen Augen wirklich gelungen ist.
    Ich habe wirklich Spaß mit dem Kampfsystem, den Rätseln, der Grafik und einfach allem, da sche** ich auf die Meinung der anderen.

  • Es gibt viele gute Neuerungen, aber sorry...
    Nach 2-3h kriege ich einfach das Kotzen von dem Spiel. Da spielt man so lange und hat im Prinzip nichts erreicht, bis auf ein paar Level die mit schönen Rätseln gelöst zu haben. Das ist kein Paper Mario. Gutaussehende Spiele zum Knobeln findet man auch auf Smartphones. Ohne die Marke Mario wäre das Spiel gnadenlos gefloppt und ich gehöre auch allmählich zu den Leuten, die Mario nicht mehr sehen können.
    PM2 > PM1 > SPM > PMSS

  • Achja, der Post hätte besser in den Thread gepasst als hier als Blog-Eintrag...

  • Ich muss auch wirklich sagen, dass PMSS viele Sachen gut macht und auch mehr Potenzial aus der PM-Serie geholt hat. Das neue Prinzip ist erfrischend gut und ersätzt die Orden mit Bravor. Und die EXP häten einfach nicht in das Konzept gepasst, die Sticker entscheiden ja selbst, wie stark sie sind, da wären EXP wirklich fehl am Platz. Daher sind die KP-Plus eine gute Alternative.
    Atmosphäre: Die Atmosphäre fand ich auch echt gut, aber PM1 und PM2 hatten mMn trotzdem mehr Charme... das liegt besondern an der...
    Story: Die Story in PMSS ist so dünn, dünner gehts gar nicht mehr. Und das Pilzkönigreich kommt mir so leblos und langweilig vor. Das ist schrecklich! Hätten sie die Story umfangreich gelassen und mit den Gegenden und der Atmo kombiniert, wäre es ein wahrliches Meisterwerk! PM1 > PM2 > PMSS > SPM

  • Also ich mag den neuen Paper Mario und hab viel Spaß damit. Allerdings fehlt mir persönlich auch der Vergleich, da ich die Vorgänger nicht kenne.