Nintendo's Hardware Ideen. Muten sie sich zu viel zu?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Seitdem Nintendo im Videospielesektor aktiv ist, hauen sie im Hardwarebereich eine Innovation nach der nächsten raus. Immerhin verdanken wir ihnen das Steuerkreuz, die Schulterbuttons, den Analogstick, das Rumblefeature und die umstrittene Bewegungssteuerung die allesamt auch bei der Konkurrenz von Microsoft und Sony mittlerweile zum Standard gehören und sich etabliert haben.

    Man kann sich immer sicher sein, dass die klugen Entwickler von Nintendo wieder an etwas hinter verschlossenen Türen werkeln.

    Die Experimentierfreude geht aber leider nicht immer auf. Der Virtual Boy war wohl wahrscheinlich der größte Fehlschlag in der Firmengeschichte. Zu klobig war das Gerät und bei den meisten Konsumenten löste es Müdigkeit und Kopfschmerzen aus wegen der 3D Grafik und den stechend roten Farben.

    Auch das 64DD war sicher kein Meilenstein. Man hat sich lange Zeit das N64 Diskettenwerk schön reden lassen. Letzendlich kam es erst ganz zum Ende des Lebenszyklus raus um ihr versprechen einzuhalten es überhaupt noch zu veröffentlichen.

    Zu Snes Zeiten wurde in Japan eine ähnliche Zusatzhardware rausgebracht namens Satellaview, somit war es möglich Zusatzcontent zu Games über den Sateliltenfunk zu erhalten. Über den Erfolg kann ich nicht viel sagen, ich finde die Idee für damalige verhältnisse aber durchaus zukunftsweisend.

    Doch trotz so manchen Fehlschlägen hat sich Nintendo nie beirren lassen und immer weiter gemacht und der Erfolg hat ihnen oft recht gegeben.

    Irgendwann kam jedoch ein Bruch meiner Meinung nach und die Hardware auf die ich mich beziehen möchte ist die Wii. Es war das erste mal, dass Nintendo sich dafür entschieden hat ihre Hardware nicht mehr so Leistungsstark zu machen und sich nur noch auf die Ideen zu verlassen. Es wurde die Bewegungssteuerung eingeführt. Im Jahre 2006 war sicherlich Wii Sports ein Meilenstein der Videospielgeschichte. Jung und alt konnten sich an Bowling, Golf und Tennis über die Bewegungssteuerung erfreuen und man hatte eine komplett neue Käuferschicht für sich gewonnen. Dadurch, dass die Konsole auf Leistung verzichtete, war die Konsole wesentlich günstiger als die Konkurrenzprodukte und diese frische neue Spielart hat alle begeistert und für blühende Verkaufszahlen gesorgt.

    Ich bin jedoch der Meinung, dass die Wii Spieler nicht unbedingt glücklich waren. Nintendo hat indirekt dafür gesorgt, dass unzählige Entwickler Casual Games entwickelt haben und Nintendo hat selbst auch ordentlich mitgemacht. Bei Wii Music schütteln sich wohl heute noch alle :ugly

    Es gab zwar sehr viele schöne Games, wie Mario Kart, Super Mario Galaxy und Zelda aber die richtigen Coregamer haben schon etwas wehmütig zu MS und Sony geblickt. Zumal die Third Parties die Wii in etwa so behandelt haben: Die Blockbuster Games kommen für die starke Hardware raus und für die Wii bringen wir einfache Games heraus. Und ich glaube, dass dieser Punkt ganz besonders prägend für die Wii war und Nintendo diesen Faktor ordentlich unterschätzt hat bei der Wii U.

    Denn Nintendo's Ideen sind keine Magneten mehr. Der Nintendo 3DS wollte mit der 3D Technik überzeugen aber einerseits fühlte sich das Gerät an als wäre es viel zu früh auf den Markt gebracht worden (keine guten Games/Technik unausgereift), und andererseits kam der 3D Effekt bei den meisten Leuten die ich kenne gar nicht an, was von den Leuten auch gnadenlos quittiert wurde. Glücklicherweise waren es dann Games wie Pokemon und mit Sicherheit auch die schwächelnde Vita die den 3DS dann doch noch zum Erfolg gekrönt haben.

    Ein Satz der mir beim 3DS in Erinnerung geblieben ist, ist folgender: "Man muss das Gerät in Aktion sehen um es zu verstehen"

    Diesen Satz hört man auch häufig bei der Wii U und jetzt kommen alle Faktoren irgendwie zusammen die derzeit für den mangelnden Erfolg der Konsole meines Erachtens nach zuständig sind.

    Nintendo bringt eine Leistungsschwächere Konsole heraus, von der man überzeugt ist, dass sie unheimlich innovativ ist mit dem Gamepad. Um das allerdings zu verstehen, muss man es erleben. Der vorige Wii Besitzer weiss aus Erfahrung, dass die richtigen Third Party Blockbuster wahrscheinlich PS4 und X1 Angelegenheiten sein werden. Die Casualschicht hält die Wii U für keine neue Konsole was Marketingsmäßig eine Katastrophe ist und ob sie überhaupt bereit sind nochmal für Bewegungssteuerung zu bezahlen sei mal dahingestellt.

    Wie beim 3DS der 3D Effekt finde ich, dass Nintendo's Touchscreen keine besonders anziehende Idee ist, gerade wo das allgegenwärtig ist und ehrlich gesagt macht es mir angst wenn ich immer wieder über Nintendo's Experimente nachdenke. Wenn man an Videogames denkt, möchte man doch nur die Games spielen und kein Versuchsobjekt sein für irgendwelche ausgefallenen Ideen sein, welches die letzten 3 Konsolen definitiv waren. Mittlerweile sind nur noch die aller treuesten Nintendo Fans übrig, finde ich einerseits stark und schade zugleich :love:

    Mein Appell an Nintendo: Versucht nicht mit aller Kraft anders zu sein, geht etwas mehr mit der Zeit und beruht euch mehr auf die Videogames, bringt mal neue IP's raus statt mit der Hardware rumzuspielen, bedient euch meinetwegen auch selber mal an die Konkurrenz und irgendwann kommen wieder alte und neue Schichten hinzu :)

    Mein Blog bezieht sich übrigens auf keine offiziellen Quellen, lediglich aus Erinnerungen und persönlichen Eindrücken. Wenn ihr anderer Meinung seid bitte ich darum konstruktiv zu bleiben :D

    Vielen Dank für's Lesen meines Blogs ^^

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    919 mal gelesen

Kommentare 11

  • Tendou-kun -

    Grafisch erwarte ich auch keine großen Sprünge mehr, irgendwo ist dann auch mal das limit erreicht. Vermutlich sind die Entwickler jetzt schon so in der Lage alles umzusetzen was sie sich wünschen ^^

  • fightdragon -

    Ja der Gamecube und das N64 waren technisch sehr gut.Die nächste Konsole also Nachfolger WIIU und 3DS werden schon wieder Richtung leistungsstärker gehen.Nintendo wird den Fehler nicht noch einmal machen.Die WiiU ist halt schwächer aber eigentlich seit dem HD Zeitalter gibt es nix mehr was mich grafisch umhaut.Mir geht es so.Es gibt Leute denen geht Grafik über alles aber Grafik spielt eigentlich kaum noch ne Rolle.Eine neue Innovation brauchen sie schon ansonsten haben wir HD Trillinge in der nächsten Generation und das will keiner von uns.

  • Tendou-kun -

    Ob ich mich jetzt wirklich mit einem PS Klon zufrieden geben würde weiss ich nicht, wahrscheinlich nicht :B Aber mein Lösungsvorschlag geht schon ein wenig in die Richtung, ist kein einfaches Thema irgendwie, weil diese Nintendo difference ja Nintendo ausmacht. Damals waren sie ja technisch durchaus auf Augenhöhe und sie waren trotzdem anders, wahrscheinlich sehne ich mich so ein bisschen danach :D

  • Tendou-kun -

    Wenn man Nintendoland vorzeigen will was die Konsole kann hat man einen großen Nachteil, nämlich der Spieler selbst, in manchen Spielen sieht halt nur er, was auf dem Bildschirm abgeht und beim Außenstehenden springt so der Funke wahrscheinlich nicht über. Ich glaube das ist ein Punkt der dieses mal in die falsche Richtung geht.

  • Tendou-kun -

    Sagen wir mal so, ich bin im Grunde für alles offen. Ich lasse mich auch gerne auf vieles ein, auch wenn ich nicht immer von den Konzepten so ganz überzeugt bin, habe ich doch meistens starkes Vertrauen darin, dass es was gutes wird. Obwohl ich persönlich den 3DS und die Wii U für sehr gute Konsolen halte, finde ich dass die Konzepte dieses mal nicht ganz aufgehen. Nintendo konzipiert die Spiele ja meistens in erster Linie für die ganze Familie und wie im Blog erwähnt finde ich dass ihnen mit Wii Sports ein Game gelungen ist, das man Leuten zeigen möchte.

  • fightdragon -

    Hardcore Leute sind schon lange weg und die bekommt Nintendo auch nicht mehr.Die nehmen Nintendo auch nicht ernst.An sich finde ich die Geräte eigentlich ziemlich innovativ der 3DS war zum 3D zocken.Der Branche fehlt es wie Akira schon sagt sehr an Innovation.Daran sind auch die absurden Verkaufszahlen Schuld.Ein jährlicher Port des selben Genres wird gekauft wie blöde und das ist ein Problem.Ein Mario Kart kommt alle paar Jahre und einmal pro Plattform.Nintendo hat auf der letzten Gamescom bei Gronkhs Besuch dort gezeigt,dass die Spiele hochwertig sind und cool.
    Nintendo versucht Hardwaretechnisch oft was neues.Es kann im Desaster Enden siehe Virtual Boy und es endet im Erfolg Wii.Sie sind schon nen Motor.
    Auch für andere ohne Wie gäbe es kein Move auch wenn Sony sowas ähnliches schon mal vorher hatte und vor allem kein Kinect.Innovation muß es geben ansonsten erleben wir eventuell nen zweiten Videospielecrash(außer alle kaufen echt immer das gleiche)

  • Norkos -

    Also bist du auch jemand der einen PS/Xbox Clon von Nintendo will? Ich bezweifle aber stark dass dafür der Markt da ist. Zumal die selbsternannten "Core-Gamer" auch eine High-End konsole von Nintendo nicht ernst nehmen würden: Image ist alles!

    Nintendo muss sich stark von den anderen Konsolen abgrenzen. Und das klappt nun mal nur über Preis oder Innovationen.

    Übrigens würde ich den Touchscreen nicht mit dem 3D-Efekt vergleichen da er einen spielerischen Mehrwert bietet (z.b. Asynchrones Game Play). Sicherlich aber nicht wahnsinnig Innovativ, da hat Nintendo einfach von sich selbst abgeguckt (DS).

  • Akira -

    Du möchtest kein Versuchsobjekt sein? Bitte, aber zur Weiterentwicklung der Spielindustrie gehören Experimente und Risiken, ansonsten steckt sie noch mehr im Sumpf überteuert finanzierter mittelmäßiger Bankrottgefahrspiele ohne neue Wagnisse als eh schon.

  • Akira -

    Und Nin mangelt es in erster Linie an eigenem guten Marketing, da kaum eine ihrer Käuferschichten, die sie haben oder haben könnten, nicht ganz mit der WiiU klarkommt. Die NintendoDifference und jegliche richtige Fortschritte für total neue stumpfe Technik aufgeben wäre dämlich, denn so ziemlich niemanden interessiert wirklich, was in der Kiste steckt, die auf den Markt geschmissen wird. Wenn ein Publisher seinen Entwicklern sagt, es wird sich auf Konsole XYZ rentieren, was zu machen, dann müssen diese dann damit arbeiten, ob sie wollen oder nicht (das vielleicht manchmal noch einzig Positive an Publis).

  • Akira -

    Natürlich bedienen diese verschiedene Gruppen und nicht alle die gleichen Spieler, aber das wird seit allem, was nach Pikmin dazugekommen ist, vom Kern nicht mehr wahrgenommen bzw akzeptiert. Nicht jede Idee oder Umsetzung war gut, aber die ganze letzte Ära war in der Hinsicht auch kein Reinfall.

  • Akira -

    Nintendo bringt am laufenden Band neue Serien, aber niemand interessiert sich seit dem Gamecube mehr dafür, daran kann's nicht liegen.