Gameplaystopper

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wer kennt diese Situation nicht? Man war einkaufen, hat im Spieleladen ein hübsch verpacktes Rollenspiel gefunden und kommt anschließend nachhause. Oder man hat im Internet ein RPG bestellt und dieses liegt nun im Briefkasten. Naja egal, man legt dieses Rollenspiel in die Konsole ein und ist voller Vorfreude. Immerhin wird man ungefähr einen Monat lange eine epische Geschichte erleben und in diesem Augenblick befindet man sich eben kurz vor dem Anfang dieser langen Reise. Eine Reise, die man auf Level 1 startet und in einem epischen Endkampf hochlevelig beendet.

    Und wie beginnt meistens das Spiel? Mit einer ziemlich langen Cutscene. Findet man diese Cutscene nervig? Nein, immerhin haben die meisten RPGs eine Spielzeit von mindestens 20 Stunden und oft eine Story, die gut unterhält. Zwischensequenzen sind einfach perfekt dazu geeignet, Charaktere vorzustellen und den Spieler in die Welt einzuführen.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Spannend!

    Natürlich spielt der geübte Spieler nicht nur Rollenspiele. Ab und zu muss man auch ein kunterbuntes Jump 'n' Run spielen. Ein Spiel, bei dem man nicht viel nachdenken muss und einfach Spaß hat.
    Könnt ihr euch noch an euer erstes Jump 'n' Run erinnern? Meines war „Super Mario Land“, ein lustiges Spiel, das sofort beginnt, sobald man den Start Knopf drückt. Leider habe ich das Spiel in meiner Kindheit verkauft und deswegen habe ich nur noch die 3DS-Download Version des Spieles.
    „Mario Land“ ohne Modul zu spielen erzeugt bei mir keine Nostalgie und deswegen verzichte ich einfach darauf.
    Zum Glück ist Mario eine erfolgreiche Spiele-Reihe und deswegen kann man die alten Klassiker manchmal getrost ignorieren. Wozu sonst gibt es das 3D-Spiel „Super Mario Galaxy“?

    Also los geht’s! Man legt „Super Mario Galaxy“ ein und will wie früher sofort zocken. Und wie startet das Spiel? Mit einer Cutscene. Verkraftbar – immerhin braucht man auch in einem Jump 'n' Run eine Storyeinführung. Damit man weiß, worum es geht, oder? Und eine solche Cutscene dauert nicht allzu lange. Verkraftbar, verkraftbar.

    Jedes Intro geht irgendwann zu Ende und los geht’s!!... mit einem Tutorial. Verkraftbar, 3D-Spiele sind ja komplexer als 2D-Spiele und Tutorials gehen auch zu Ende.
    Und tatsächlich, das Tutorial geht zu Ende und das erste Level ist spielbar. Endlich kann man das Spiel genießen, so wie früher. Endlich kann man ununterbrochen ein Level nach dem anderen absolvieren! Falsch gedacht, nach dem ersten (Intro) Level muss man mit einer gewissen Rosalina sprechen. Man muss in einem Mario Jump 'n' Run Texte über die offensichtliche „Story“ lesen.
    Ohne mich! Da spiele ich lieber was Anderes!

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Mit hübschen Mädchen redet man doch gerne, oder?

    Sowas wie „Kirby & die wundersame Spiegelwelt“. Ohja, ein tolles Spiel. Die Intro-Zwischensequenz bekommt man nur zu sehen, wenn man lange Zeit auf dem Titelbildschirm verbringt. Aber wer wartet bei einem Jump 'n' Run beim Titelbildschirm?
    Und noch besser, im ganzen Spiel gibt es kaum Zwischensequenzen. Lediglich vor und nach Bossen bekommt man Zwischensequenzen zu sehen, die aber nur wenige Sekunden dauern.
    Beim Finale dieses Spieles gibt es noch einen Story-Twist, der komplett ohne Text gezeigt wird. Erst nachdem der Endgegner besiegt ist und die Credits gelaufen sind wird der Storytwist erklärt. Perfekt! Im gesamten Spiel wird man quasi nie unterbrochen.

    Aber jetzt wird es Zeit für etwas Ernstes! „Super Metroid“! Ein Spiel, das Spaß macht und eine gute Atmosphäre hat. Am Anfang des Spieles bekommt man ein paar Cutscenes zu sehen und es wird dem Spieler erklärt, worum es in diesem Spiel geht. Das war es wieder mit den Cutscenes. Ab und zu bekommt man ähnlich wie in Kirby sekundenlange Cutscenes zu sehen, die einem überhaupt nicht auffallen. Die Story und Atmosphäre werden durch die Umgebung und Grafik vermittelt. Keine Cutscenes, keine Texte. „Super Metroid“ - ein Spiel, das man immer spielen kann.

    „Metroid Fusion“ ist ein Nachfolger zu diesem Spiel. Ein Nachfolger, der viel Neues probiert hat. Eine große Änderung ist, dass es richtig viele Textboxen gibt. Vor jedem Gebiet wird dem Spieler erklärt, was in jenem Areal geschehen wird. Passiert etwas Überraschendes, wird dies einem auch erklärt. Und es nervt!
    „Metroid Fusion“ ist ein spaßiges Spiel mit einer tollen Atmosphäre. Eine Atmosphäre, die auch ohne viel Text funktioniert hätte. Alles Offensichtliche wird dem Spieler in „Metroid Fusion“ zweimal erklärt. Ist das wirklich nötig gewesen? Hätte man nicht optional lesbare Dokumente in diesem Spiel verteilen können?
    Dank dem vielen Text ist für mich dieses Spiel auch unspielbar.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Das Action Spiel Metroid Fusion.

    Es wird Zeit für ein Spiel, welches sich nicht wirklich ernst nimmt - „Super Smah Bros. Brawl“! In diesem Spiel gibt es einen mittelmäßigen Singleplayer-Modus – den Subraum Emissär. Der ganze Modus ist voller Level, die auf bekannte Nintendo-Franchises basieren. Nach und vor jedem Level bekommt man eine Cutscene zu sehen. Oh Nein! Oder... Ohja! Die meisten Cutscenes nehmen sich selbst nicht ernst und das ist passend! Man freut sich nach jedem Level richtig auf die Cutscenes! Sie passen in das Spiel wie die Faust auf das Auge und das ist gut so. Da man sich auf die Cutscenes freut, bewegen einen auch die ernsten Zwischensequenzen emotional. Gut gemacht! Aber was soll man denn sonst erwarten – Sakurai ist einfach ein Genie.

    Nachdem „Super Mario Galaxy“ mir zu textlastig war, gebe ich einem neueren Mario Spiel eine Chance. „Super Mario 3D World“.. Hmm, mal sehen. Das Spiel startet wieder mit einer Cutscene und die nervt! Ohhhh, ich hasse es.
    Aber... im gesamten restlichen Spiel gibt es keine weitere Cutscene. Wie genial! So muss ein Mario Spiel sein! Bowser setzt seinen Master Plan in die Tat um und – oh mein Gott – es ergibt keinen Sinn! Und das Beste – Bowser erklärt seinen Master Plan nicht einmal.

    So muss die Story eines Mario Spieles sein! Danke Nintendo, ihr habt es wieder drauf.
    Falls je wieder ein 2D-Metroid kommt, dann hoffe ich, dass es genauso ist. Spiele wie Metroid und Mario brauchen weder Story noch Text. Es nervt einfach nur und unterbricht den Spielfluss. Und die Vorgänger haben doch bewiesen, dass man Atmosphäre auch ohne Text und Zwischensequenzen vermitteln kann.
    Was ist eure Meinung dazu? Was haltet ihr von Cutscenes und Co.?

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    1.169 mal gelesen

Kommentare 18

  • tomtomtom -

    @7om:

    Ich hab RPGs eigentlich immer ausschließlich wegen Story und Atmosphäre gezockt. Gameplaytechnisch hat mich kein RPGg übertrieben fasziniert. Bin denke auch kein rießiger Fan XD ... ich mochte eigentlich nur Chrono Trigger, Grandia 2 und Suikoden 1 + 2 ganz gern. Ansonsten bin ich nicht so scharf auf RPGs. Bravely Default könnte mir eventuell trotzdem ganz gut gefallen, vor allem weil es optisch für ein Handheldgame sehr geil aussieht.

    Überspringbare/optionale Tuts + Cutscenes fände ich für jeden neuen Titel Pflicht ... ist echt ein Minuspunkt, wenn das nicht geht. Bei Klassikern drück ich da mal ein Auge zu.

  • 7om -

    [email protected]

    Bis zu einem zweiten Durchgang von einem RPG vergeht bei mir eigentlich immer viel Zeit. Immerhin hat ein RPG eine ziemlich lange Spielzeit und zum Ende hin motiviert mich eigentlich nur noch die Story/Atmosphäre.
    Also, ähnlich wie bei dir, habe ich die genauen Regeln des Gameplays meist schon vergessen und ein Tutorial ist auch hilfreich. Aber naja, ich spiele verdammt selten ein RPG mehrmals durch. Aber wenn, dann gehen mir Cutscenes nie auf die Nerven. Höchstens das Tutorial. Ein optionales Überspringen wäre immer praktisch.

    [email protected]

    Warum sind Cutscenes in einem Metroid Pflicht? Die ersten drei Metroids hatten lediglich Intro Cutscenes (wenn überhaupt) und das wars. Die Atmosphäre hat trotzdem prima funktioniert. Ich würde sogar sagen, dass Super Metroid eine der gelungensten Atmosphären überhaupt hat.

  • tomtomtom -

    Da muss man dann schon tiefschürfendere Gründe haben, warum man das eine oder andere RPG nochmal durchspielen will. (Evtl. geniale Charaktere/Grafik/Sound) Angenehmer wären Games, die keine aufgezwungenen Cutscenes einflechten würden und alles Tut-mäßige optional anwählbar hätten. Folglich würde auch dieser "Negativeffekt für den Wiederspielwert" wegfallen.
    Natürlich haben die wenigsten RPGs so aufgezwungene Nervtuts, aber sie haben selbstverständlich auch ihre Tücken beim erneuten durchspielen. ;)

  • tomtomtom -

    @7om:

    Da du ja mit RPGs einleitest, möchte ich zu diesem Punkt etwas sagen. Wenn man mal überlegt, dass sogar die Cutscenes und Tutorial-lastigen Erklärungen zwischendurch bei einem Jump&Run-Game nerven können, dann müsste es ja auch noch um ein vielfaches nerviger sein, ein RPG erneut zu spielen. Bei mir war das definitiv so ... entweder ich habe so lange gewartet, bis ich mich ernsthaft nur noch dunkel an ein RPG-Game erinnern konnte (dann war der Nerveffekt nicht mehr da), oder ich konnte es einfach nicht mehr genießen.
    Überraschungen im Game gibt es ja selbst bei längerer Zeit zwischen dem Starten eines RPGs logischerweise nicht mehr.

  • 7om -

    So Leute, ich versuchs nochmal zu erklären. Der Blog spiegelt schon meine Meinung wieder, halt nur übertrieben. ;) Ich habe jedes der Spiele durchgespielt und eigentlich gemocht.
    Als ich die Spiele (Metroid Fusion und SMG) ein zweites Mal spielen wollte, als ich einfach nur Spaß haben wollte, hat der Anfang mich einfach nur genervt.
    Fusion wollte ich bei einer Schulreise durchspielen, weil mir das Gameplay einfach Spaß macht. Als ich das Spiel im Bus angefangen habe, hat sogar ein Freund angemerkt, dass der ganze Text den Spielfluss aufhält. Man tötet das erste Monster und muss schon wieder mit Adam reden - da habe ich meinen zweiten Durchgang abgebrochen. Alle anderen 2D-Metroids haben auch ohne Text fusioniert. Oder wurde dem Spieler in Metroid 2 erklärt, dass weitere Metroids geschlüpft sind? Nein, es ist einach geschehen.
    Lediglich das mit dem textlastigen SMG war ein Witz bzw. Ironie.

  • Alphatac -

    Mario benötigt keine Story, aber es ist was Nettes nebenbei in Mario 64 mit Toads zu reden was passiert ist und in Mario Sunshine die gelungenen Synchros in guten Cutscenes zu begutachten. In Metroid und Zelda ist es allerdings Pflicht viele Texte und Cutscenes zu haben, um in die Story einzutauchen.

  • Felix Eder -

    Aber wo ich schon zustimme ist, dass solche Cutscenes bei merhmaligem Durchspielen störend sein können. Daher finde es gut, dass einige Spiele die Option bieten, diese Cutscenes zu übersprigen, wenn man das Spiel bereits durchgespielt hat (konnte man dies nicht auch in SMG tun (?)).. So kann man dann auch das ganze Spiel genießen, ohne durch Cutscenes oder Texte "unterbrochen" zu werden.

    Und ich kann auch verstehen, dass zu langsame Einstiege stören können (besonders wenn man das Spiel schon mal davor gezockt hat), aber da sind SMG oder Metroid Fusion mMn keine guten Beispiele, denn da sind die Intros wahrlich nicht sehr umfangreich. Zelda TP, SS oder z.B. Monster Hunter wären bessere Beispiele gewesen^^

  • Felix Eder -

    Also ist es jetzt ein Witz oder nicht? Ich glaube, du weißt es selbst nicht so genau, weil du sagst, dass es stelllenweise schon stimmt (Metroid Fusion hast du also schon deswegen abgebrochen, SMG hat dich auch abgeschreckt, wegen einem Intro (!) o.O)
    Jedenfalls bin ich da ganz anderer Meinung, bei Metroid Fusion wären mir die textlastigen Stellen ehrlichgesagt gar nicht aufgefallen - ich fand sie sehr passend, da sie gut die Story erklärt haben. SMG fand ich Klasse, allerdings waren da für meinen Geschmack sogar zu wenige Cutscenes und zu "wenig Story". Trotzdem war SMG noch besser als beispielsweise SMG2, SM3DL oder SM3DW, wo es wirklick fast gar keine Story gab (wer sind überhaupt diese Feen aus SM3DW und woher kamen sie? o.O) - und mich persönlich stört sowas enorm - sogar bei einem Mariospiel.

  • Pit93 -

    Bei SMG hab' ich tatsächlich mehrere Dateien angelegt/kopiert, welche sich ungefähr nach der ersten Stunde Spielzeit befinden, damit ich den ganzen Anfangsmüll nicht mehr mitmachen muss. XD

    Mario braucht finde ich wirklich keine Texte (wirklich gar keine, lasst mich einfach zocken ;) ), abgesehen von den RPGs, aber das dürfte ja wohl selbstverständlich sein.

    Bei Metroid Fusion muss ich zwar sagen, dass mir die Texte nie negativ aufgefallen sind und ich diese "Text-Wut" bei Metroid Fusion ebenso wenig nachvollziehen kann wie das uralte "Navi-Gehate" bei OoT. ;)

    PS: Da ich 7om ein wenig kenne hab' ich mir auch gedacht, dass das Ganze absichtlich überspitzt formuliert ist. Hätte man vielleicht noch ein wenig offensichtlich lächerlicher machen können, damit auch die mit weniger sensiblen Antennen es sofort gemerkt hätten. ;)

  • otakon -

    Ich warte übrigens bei jedem Spiel eine Weile auf dem Titelbildschirm um zu sehen ob ein Intro kommt ;)
    Naja jeder wird das bei den Spielen anders sehen, insofern kann ich akzeptieren das du die Spiele gern anders hättest. ^_-
    Das du den Text teilweise ironisch gemeint hast wurde allerdings wirklich nicht ersichtlich aus dem lesen... da solltest du dran arbeiten wenn du willst das man ihn richtig versteht.

  • otakon -

    Hm... ich find zwar auch das ein Mario Jump'n'run nicht unbedingt viel oder überhaupt Story braucht, aber ich würde mir definitiv mal ein Mario mit richtig toller Story und Cutscenes wünschen! Bin aber auch schon froh wenn einfach nicht jedes mal nur Peach entführt wird ^^
    Der Subraum Emissär bei SSBB war grandios und das er nicht wieder kommt ist in meinen Augen ein riesen Rückschritt... sehr schade Nintendo -.-
    Hoffe es kommt etwas ansatzweise ähnliches...
    Bei Metroid kann ich dir überhaupt nicht zustimmen! Da müssten mMn unbedingt Cutscenes und ne große Story rein. Es muss nicht unbedingt Textlastig sein, sprachausgabe wäre mir bei Metroid deutlich lieber *gg*
    Gleiches gilt für Zelda ^^

  • Casualatical -

    Kann 7om verstehen.
    Früher (zum Bsp. DKC 1-3, SMW, etc.) konnte man sofort beginnen. Diese Spiele habe ich auch deutlich öfters durchgespielt.

    Bei Galaxy wollte ich auch nochmal durch, allerdings dauert es ewig bis es losgeht, weswegen ich es wieder zur Seite legte...kein Vergleich zu SM64.

    Wenn bei Spielen zu langatmige Passagen vorliegen, dann reduziert das den Spaß. Beim ersten Durchspielen erträgt man es noch, beim zweiten nervt es dann sehr.

  • 7om -

    Ach Gingo, der "Witz" war nur an die Leute gerichtet, die ihn auch verstehen. Und ein fetter roter Hinweis ist einfach nicht mein Stil. War es noch nie, wird es nie sein. Aber du hast schon recht - jeder hat seinen eigenen Humor.
    Und es ist nicht alles ein Witz. Metroid Fusion kann ich tatsächlich nicht mehr spielen und bei SMG schreckt mich auch der langsame Start ab.

  • Senseless -

    Nun, wenn es deine Absicht war alles übertrieben darzustellen, dann ist es dir nicht sonderlich gut gelungen. Ich war schon kurz davor mich auf eine virtuelle Standpauke vorzubereiten. In Teilen deines Blogs widersprichst du dir selbst. Dennoch kann ich dich ansatzweise verstehen...

  • Gingo -

    Bitte? Plötzlich ist das alles als "Scherz" gedacht? Nimms mir nicht übel, ich bin eigentlich ein humorvoller Mensch, aber das ist sicher kein "Scherz", sondern eine lächerliche Ironie, wenn es denn eine sein sollte (von der man ganz gewiss beim Lesen nicht ausgehen muss). Und wenn dich solche kleinen, irrelevanten Punkte an den Spielen stören, wieso hast du es dann nicht vernünftig und ausführlich erklärt, anstatt es übertrieben und hitzköpfig darzustellen. Das grenzt fast schon an einem sehr schlechten Aprilscherz das Ganze.

    Aber jedem das seine. Mach weiter so, schreib aber bitte in fett und rot [NICHT ERNST NEHMEN] in den Titel nächstes mal.

  • 7om -

    Das mit dem textlastig war nur ein Witz und ich habe SMG natürlich nicht abgebrochen :P Ich habe SMG durchgespielt und genossen. In diesem Blog wollte ich einfach übertrieben darstellen, was mich an diesen eigentlich tollen Spielen stört. Eigentlich habe ich gedacht, dass man das merkt, sobald man "textlastig" im Zusammenhang mit "Super Mario Galaxy" liest. ;)

  • Gingo -

    Tut mir Leid, aber ich kann deinen Blog mal gar nicht ernst nehmen. Wenn mir jemand sagen würde, er habe Super Mario Galaxy, eines der besten Spiele überhaupt, bereits am Anfang abgebrochen, da ihm das Spiel zu TEXT-LASTIG war, würde ich ihm ganz trocken den Vogel zeigen. Noch viel mehr die These erweitern und fast schon sagen, alle Spiele außer RPGs dürfen keine Storylines haben, sondern komplett ohne Zusammenhang über die Bildschirme flackern, ist, so sehr ich Meinungen anderer respektiere, absoluter Nonsense.

    Die Leute meckern andauernd rum, dass die heutigen Mario-Spiele zu einfallslos sind und immer die selbe eintönige, nicht nennenswerte Story haben - und dann, wenn es mal anders getan wird, wird immer noch gemeckert? Nee, ohne mich.

  • Rosalinas Boyfriend -

    ein sehr schöner Blog, ich würde zwar Spiele nicht gleich abbrechen wenn mich Cutscenes stören aber grade bei Metroid Fusion gings mir auch auf die Nerven...ich denke bei Super Mario Galaxy hab ich das wegen Rosalina :love: recht gut ausgeblendet, aber wenn du das hier so schreibst...ja natürlich ist die große ausschweifende Erklärung einer Mario Story unnötig :D Bei Kirby hingegen waren mir zu wenig Zwischenszenen, das hab ich abgebrochen weil ich keinen Plan hatte wo ich als nächstes hin soll ...naja und Xenoblade macht eben alles richtig...wie fast jedes RPG in der Beziehung...demnach gibts von mir fast volle Zustimmung ;) die Bilder passen auch gut rein...besonders das 2. :D