Tomodachi Life Tagebuch #2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kapitel 2: Viele neue Gesichter auf der Insel

    Hallo liebes Tagebuch!

    Es ist nun der zweite Tag auf der File Insel vergangen und ich fühle mich langsam sehr wohl hier. Die Insel hat eine sehr angenehme Atmosphäre und es immer schön ruhig hier. Na gut, das ist auch kein Wunder, wenn nur zwei Leute auf der Insel wohnen. Es mussten also neue Leute auf Insel kommen und nicht nur, weil die Spenden am Glücksbrunnen so niedrig ausgefallen sind. Aber ich hätte nichts dagegen mir mal etwas neues zu kaufen.

    So schrieb ich meinen alten Kollegen Benjamin einen Brief. Er war gerade von einer anstrengender Reise aus dem fernen Osten zurückgekehrt und machte sich gleich auf. Ich habe ihm natürlich nicht erzählt, dass bislang nur Eric und ich auf der Insel wohnen, sonst wer er gleich abgehauen. Zum Glück kommt man nur schlecht von der Insel wieder weg. Nach einer kurzen Reise war er auch schon da und brachte mir sogar ein Geschenk mit. Das fand ich sehr nett.



    Anschließend war es mal wieder Zeit Eric zu besuchen. Irgendwie verstehen wir uns beide immer besser und kommen sehr gut miteinander aus. Als ich bei ihm ankam schlief er allerdings. Das er nicht aufwachte, setzte ich meine telepathischen Fähigkeiten ein und sah mir seinen Traum an. Dieser Traum war sehr seltsam. Eric träumte davon, dass er ein Schlüsselanhänger wäre und an meiner Schultasche hängt. Ich will nicht wissen, was er sonst noch so für Träume hat.



    Als er endlich aufwachte, chillten wir ein wenig. Uns wurde jedoch schnell langweilig und Eric war der Meinung, dass noch mehr Menschen auf dieser Insel kommen müssten. Er machte sich auf den Weg und schrieb Dennis, einem alten Komparsen von ihm. Dieser tauchte mit viel elahn auf der Insel auf.



    Ich weiß nicht warum, aber irgendwie kommt mit dieser Typ etwas suspekt vor. Immerhin kenne ich ihn nicht so gut und das, was mir Eric von ihm erzählt hat, klang auf den ersten Blick auch nicht toll. Er sei ein motivierter Industriekaufmann, der Abends zum Party-King wird und alles zum eskalieren bringt. Sagen wir es mal so: Ich sah ihn als Chance auf der Insel ein wenig Stimmung zu verbreiten. Eric und Dennis befreundeten sich auf Anhieb wieder.



    Ich fand die Aktion von Eric so toll, dass ich ihm ein Skateboard schenkte. Immerhin wird er auch als Roflcopterskater bezeichnet. Er nutzte die Gelegenheit und düste mit dem Skateboard ein paar Runden am Aussichtsturm. Ich frage mich ja, ob das legal war, was er dort so machte. Vielleicht sollte man hier ein paar Polizisten aufstellen, die das kontrollieren.



    Da Eric nun mit seinem neuen Skateboard beschäftigt war, kam meine große Chance einmal etwas neues im Rathaus anzukündigen. So lief ich so schnell ich konnte dorthin und kündigte das neue Möbelhaus an.



    So langsam macht sich diese Insel wirklich gut. Was vielleicht jetzt noch fehlte waren mehr Personen, mit denen man abhängen konnte. Noch bevor ich mich versah, war schon die nächste Person auf der Insel angekommen. Das war vielleicht ein seltsamer Vogel. Er heißt Pascal, nennt sich selber aber immer Shorti. Warum? Kein Ahnung!



    Damit waren wir schon fünf Leute auf der Insel. Es waren endlich genug Leute auf der Insel, um Ranglisten aufzuhängen. Eric, der mal wieder nichts besseres zu tun hatte, berichtete davon. Die einzige Liste, die zur Verfügung stand, war der Fitness-Rang. Ich dachte ja immer ich sei die nicht besonders fit. Anscheinend habe ich mich in diesem Punkt geirrt.





    Nach einem anstrengenden Tag (mehr oder weniger) ist es auch mal gut seine Seele einfach baumeln zu lassen und etwas zu entspannen. Das taten Eric und ich und machten es uns am Strand gemütlich. jetzt mal ganz unter uns liebes Tagebuch. Ich muss schon sagen Eric ist ein echt ein super Typ geworden. Da war mein erster Eindruck von ihm doch falsch. Mit ihm kann man wirklich coole Sachen unternehmen.



    Da man auf einer Insel allerdings nicht nur mit männlichen Personen abhängen möchte, musste endlich eine ein weibliche Person her. Wer weiß was sonst noch alles auf dieser Insel passieren würde. Ich schrieb also einer Kommilitonen eine Nachricht, dass sie doch auf die Insel kommen würde, da wir hier so viel Spaß haben. Zum Glück hat sie meine Anfrage angenommen und kam auf die Insel.



    Wenn eine Dame anwesend ist, muss man natürlich richtig gekleidet sein. Aus diesem Grund konnte Dennis verkünden, dass nun eine Boutique eröffnet wurde, in der es jede Menge tolle Klamotten zu kaufen gibt. Jeden Tag gibt es dort etwas Neues.



    Anschließend musste Dennis auch schon los, denn er wollte bei dem Wortketten-Wettbewerb am Glücksbrunnen teilnehmen. Leider war er nicht gut genug für diesen Wettbewerb und verlor gegen Shorti, da er zweimal Instantnudeln genannt hat.



    Anschließend machte ich mich auf den Weg zur Boutique, um mir und den anderen neue Klamotten zu kaufen. Viel war dort nicht los und mich blickte wieder dieser seltsame Roboter an. Ob das wohl der Bruder vom Supermarkt-Roboter ist? Vielleicht sind sie auch ein und dieselbe Person, denn ich habe beide noch nie am selben Ort gesehen. Na ja, jedenfalls wurde es Zeit für einen neuen Look.



    Mit diesem neuen Outfit hatte ich endlich genug Erfahrung gesammelt und konnte mir ein neue Einrichtung gönnen. Endlich! So sieht meine Bude endlich super coole aus:





    Mit neuen Outfit und neuer Einrichtung ging es rüber zu Benjamin. Dieser meinte er wolle unbedingt ein Bad nehmen. Zwar weiß ich nicht, warum er mir das gesagt hat, aber da ich gerade ein Badeset dabei hatte, gab ich es ihm und er machte sich auf den weg ins Bad. Dort sang er in der Badewanne ein sehr schönes Lied, welches ungefähr so geht (original Wortlaut): lalala lalalala lala lalalalalala…. Klingt super, oder ?



    Danach ist einfach so unfassbar viel passiert: ich habe mit Shorti ein Kartenspiel gespielt, Daniela, Eric und Bejamin haben ein neues Outfit bekommen, ich habe mit Daniela ein Bilderrätsel-Spiel gespielt, Benjamin und Shorti sind Freunde geworden, ich habe eine Hypnose-Set geschenkt bekommen, Dennis und ich sind nun Freunde und vieles vieles mehr. Was für ein langer und aufregender Tag das doch war. Ich schätze mal ab heute ist die Langeweile vorbei.

    Auf drei Dinge möchte ich aber noch einmal genauer eingehen, denn ab heute steht eine Konzerthalle auf der Insel, in der jeder ein Lied singen kann. Ich ließ mir diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen und begab mich schnellstmöglich dorthin. Da ich schon in der Schule ein guter Sänger war und davon überzeugt bin, dass mein selbst geschriebenen Songs super sind, hielt mich nichts auf. Ich sprang auf die Bühne und sang meinen Song "Sommerdiät". Alle die dort waren, waren aus dem Häuschen und jubelten mir zu.




    Nach meinen grandiosen Auftritt ging es weiter zum Glücksbrunnen, denn dort fand ein Battle-Rap zwischen Shorti und Daniela statt. Das war vielleicht ein krasses Event. Dort folgen die Reime nur so um sich und jeder versuchte den anderen zu besiegen. Schlussendlich gewann Daniela, da Shorti keinen Reim mehr fand. Echt Fett!



    Am Ende des Tages habe ich mal das Hypnose-Set ausprobiert, welches ich geschenkt bekommen habe. Es wirke ziemlich gut und ich war in null Komma nichts eingeschlafen. Mein Traum war sehr merkwürdig. Ich träumte von einem großen Hut, unter dem etwas zu essen war, aber als ich mich dem Hut näherte fiel der Hut um. Verrückt!




    Bis dahin,
    dein Robert

    P.S. Wer noch mehr Fotos von Tomodachi Life sehen möchte, kann dies auf unserer Facebook-Seite machen. Dort haben wir ein Album mit vielen Fotos erstellt. Es werden unregelmäßig neue dazugetan.

    1.479 mal gelesen

Kommentare 5

  • Pascal Hartmann -

    Eigentlich wollte ich es mir nicht anschauen, damit ich nicht zu sehr gespoilert werde, aber es hat sich doch gelohnt. Famoses Spiel :D

  • Firefan -

    Echt schön gemacht ^^ Freu mich schon auf Teil 3 ;)

  • Gingo -

    Mein Gott, dieses Spiel ist so krank, dass sich ein Tagebuch einfach hervorragend eignet! xD Will unbedingt mehr sehen! :D

  • BigNFan99 -

    Es macht wirklich Spaß es bis zum Ende zu lesen.Mach weiter so :D

  • Ceycey -

    Dieses Tagebuch ist so geil :D Und Erics Blick :thumbsup: