Lesen außerhalb von Videospielen für Videospiele

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    Oh hi Leute, ich bin's wieder, euer 7om. Kennt ihr die Situation, wenn ihr Bock auf Lesen UND Videospiele habt? Also ich nicht. Entweder habe ich Bock auf das eine oder das andere. Beides gleichzeitig? Haha lächerlich, nie.

    Publikum: ABER 7OM?! Warum liest du dann ein Magazin über Videospiele und Co.?

    Das hat den Grund, dass ich zurzeit arbeitslos bin und nichts besseres zu tun habe, als in in einer meiner von meiner Kindheit überfüllten Schublade herumzustöbern. Währenddessen habe ich auch dieses Werk einer Zeitschrift entdeckt: Meine erste Kids Zone.
    Gekauft habe ich mir dieses Magazin im September 2006. Also dem Monat, in dem Pokemon Diamant und Perl in Japan erschienen sind. Zuvor habe ich nur gewusst, dass diese zwei ominösen Spiele für den DS irgendwann erscheinen, aber ich habe kein einziges Bild davon gesehen. Ja, damals hatte ich noch kein Internet und wusste dementsprechend nicht über die große Welt der Videospiele Bescheid. Ich kannte nur die Spiele, über die ich in Magazinen meines Bruders gelesen habe oder die ich selbst in einem Laden gesehen habe.
    Naja egal, damals haben mich jedenfalls nur zwei Dinge interessiert: YU-GI-OH! Und Pokemon!
    Die Ausgabe, die ich gerade lese, beinhaltet beide dieser Themen – eine neue Staffel der Serie über Karten-Monster und Bildmaterial zu den neuen Taschenmonstern. Allein das waren schon Gründe, Geld für diese Zeitschrift auszugeben. Sehen wir uns also das Interessanteste an – die Informationen über die damals noch neuen Pokemon-Editionen:

    Inhalt

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Man mag es kaum glauben: Es gibt Fehlinformationen bei so wenig Text


    Mit Bildern überfüllte Seiten und ein paar Infos. Heute finde ich das lächerlich, aber damals hat mir das gereicht. Ich wollte ja nur die neuen Pokemon sehen, auf die ich seit Ewigkeiten gewartet habe. Neben den Informationen über die neuen Spielen gibt es noch die Charakter-Charts und die Fanecke.
    Na, wer ist denn wohl in den Pokemon Charts auf Platz 1? Ash! Auf Platz 2? Pikachu! Wow.
    In der Fanecke gibt es ein schlecht abgezeichnetes Bild... Aber egal, süß! Hat ein Kind gemacht! Awwwwwwwww <3.
    Achja, eine Frage wird auch in jeder Fanecke beantwortet:

    Wolfram: „Hi KIDS ZONE! Wird es in Pokemon Diamond und Pearl nur 16 neue Pokemon geben? Ich hatte gedacht, dass es wie in Rubin und Saphir auch wieder sehr viele neue Pokemon geben wird.“
    Kids Zone: „Hallo Wolfram, die 19, die du hier auf dieser Seite sehen kannst, sind erst der Anfang. Es wird noch viele weitere neue Pokemon in Diamond und Pearl geben. Die sind aber noch streng geheim.“

    Neben Pokemon werden noch Star Wars und irgendwelche Animes behandelt. Diese haben aber meist nur eine Seite und die gleiche „Qualität“. Ich persönlich wurde nach dieser Ausgabe ein Abonnent der Kids Zone... bis 2011.

    Aber es gibt ja noch mehr Literatur über Videospiele! Also weiter geht es zu den Manga!

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    Die Manga sind auch schon ziemlich alt. Die von Pokemon dürfte ich mir ungefähr 2010 gekauft haben. Damals hat man mir gesagt, dass die Pokemon Manga eine SO erwachsene Story haben. Pokemon werden getötet, Menschen werden verletzt und vieles mehr! Wow, wow, wow. Hier ein Foto von Band 1 des „Pokemon Diamond and Pearl Adventure!“ Manga.
    Inhalt

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    Menschen werden verletzt und von Pokemon angegriffen. Hardcore. Heutzutage wird ja von manchen Fans behauptet, dass die Editionen „Schwarz 2“ und „Weiß 2“ total brutal sind, weil der Protagonist fast von einem Pokemon angegriffen wird!! Manche wundern sich sogar, warum diese zwei Editionen eine Altersfreigabe von 0 bekommen haben. Ich hasse diese Menschen...

    Aber es sei gesagt, dass die Pokemon Manga, die ich habe, ganz in Ordnung sind. Die Story ist dieselbe, wie in den Spielen, nur erweitert; die Charaktere sind auch viel komplexer als in der Original-Vorlage und es gibt teilweise witzige Stellen. Kann man sich ruhig kaufen.
    Inhalt

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Der ganze Kampf gegen Gyorg! Wirklich, es sind nur diese zwei Seiten.


    Die „The Legend of Zelda“ Manga hingegen.. Ne, gut gezeichnet, aber nichts dahinter. Es sind, wie schon bei Pokemon, Adaptionen der Geschichten, die in den Videospielen erzählt werden. Natürlich wurden die Geschichten erweitert - zum Beispiel kann Link sprechen und er hat Gefühle für Mädchen, aber ansonsten.. Najaaa.. Sie sind schön für die Fans, aber ansonsten nicht zu empfehlen. Die Story ist in keinem wirklich spannend, Link besiegt die Bossgegner durchschnittlich nach zwei Seiten und manche wichtigen Storyabschnitte werden ganz ausgelassen. Bis auf die hübschen Zeichnungen hat diese Reihe nichts.. nada. Also nicht empfehlenswert!


    So, als nächstes kommt die wohl bekannteste Literatur der Videospiele: Lösungsbücher!

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.




    Wie ihr oben seht, besitze ich nur drei dieser Bücher – Super Metroid (Deutsch), Spirit Tracks (Englisch), Xenoblade (Japanisch)

    Publikum: ABER 7OM?! Was bringt dir ein japanisches Lösungsbuch?!

    Ähem, das japanische Lösungsbuch habe ich mir nur für ein Bestiarium für Xenoblade gekauft. Sind aber ansonsten auch ein paar schöne Artworks und praktische Karten enthalten.
    Inhalt

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    Aber nun zu den anderen zwei Lösungsbüchern. Eines ist ein modernes, das andere ist ein ziemlich altes. Zweiteres habe ich mir nicht gekauft, sondern auf einem Recyclinghof gefunden, als ich dort gearbeitet habe. Genau dieses Buch ist etwas Besonderes! Es ist fast so, als ob man ein schlechtes Buch lesen würde. Hier ein Auszug:
    Nachdem Samus Aran ihre ersten Ausrüstungsgegenstände – insgesamt 10 Missiles und den Morphing-Ball – erhalten hat, ist sie vorbereitet, in Crateria die Bereiche zu betreten, die ihr zuvor verschlossen geblieben sind.

    Mir wurde gesagt, dass fast alle alten Lösungsbücher so sind. Die Autoren haben nicht strikt ein Lösungsbuch geschrieben, nein, sie haben ihren eigenen Schreibstil eingebracht und den Verlauf des Spieles als Geschichte erzählt. Lohnt sich zu lesen!
    Enthalten sind auch noch Artworks, ganze Gebiets-Karten und die Fundorte aller Items. Ihr seht, dieses Lösungsbuch lohnt sich durch und durch.

    So, jetzt kommt Spirit Tracks.. Ein edler Hardcover-Einband, toll! Aber naja, es ist wie ein Lösungsbuch geschrieben, hat fast keine Artworks, sondern nur Gameplay-Bilder und oh! Eine große separate Karte der Zuggleise liegt auch dabei. Also das ist cool, aber ansonsten.. Ein schlechtes Lösungsbuch zu einem schlechten Spiel. Ne, war ein Witz! Das Lösungsbuch ist ganz in Ordnung, reicht aber nicht im Geringsten an das Metroid Lösungsbuch heran!

    Vergleich der Lösungsbücher


    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.





    Uuund jetzt kommen meine Artwork Bücher! Naja, nur drei davon, weil zwei andere ZU gut verstaut sind. Sorry, ich bin ein schlechter Mensch ;(

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    Folgende sehen wir uns also an: „Hyrule Historia“, „Perfect Works“ und „Monado Archives“.
    Das Zelda Buch hat wieder mal ein Hardcover und ist somit das hochwertigste dieser drei. Das Buch ist nach Skyward Sword erschienen und behandelt deswegen (leider) zu viel Skyward Sword. Bis auf diesen Minuspunkt ist es aber rundum gelungen! Es hat eben das, was man sich erwartet: Artworks von so ziemlich allen Zelda-Spielen, Konzeptzeichnungen und sogar die Zelda-Timeline wird ausführlich erklärt. Ist cool!
    Inhalt

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    So, nun kommt das Beste vom Besten, die atmosphärische Bombe, das dunkle Spektakel, das traurige Drama... XENOGEARS! Perfect Works.. Natürlich mit einem nackten Hauptcharakter auf dem Cover. Toll. Wichtiger Bestandteil der Story. Ernsthaft. Sehen wir uns mal drinnen um.

    Inhalt

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Elly, die Besitzerin des Gears "Vierge"


    Oh.
    Neben Konzeptzeichnungen bietet dieses Buch noch eine ausführliche Erklärung der Geschichte und haufenweise Artworks. NUR LEIDER VERSTEHE ICH NICHTS DAVON, WEIL JAPANISCH.

    Weiter geht’s mit Monado Archives.
    Inhalt

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Wieder Fanservice..


    Artworks, Konzeptzeichnungen und Storyboards. Toll. Leider verstehe ich kein Japanisch, sorry. Aber ist sicher toll.


    Das war's, die Show ist vorbei.
    .
    .
    .
    .
    .
    Okay, das war jetzt nicht der beste Abschluss, also geht’s weiter! Jeii!

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Zu viel Script für ein Schnellhefter!

    Hier sehen wir mehrere 100 Seiten des „Xenosaga Pied Piper“ Scripts. Pied Piper ist ein Spiel der Xenosaga Reihe, das allerdings nur für japanische Handys erschienen ist. Auf Japanisch.. Ein paar Hardcore-Fans haben sich anschließend dahintergeklemmt, den Script auf Englisch zu übersetzen.
    Pied Piper spielt einige Zeit vor der Xenosaga Hauptstory und behandelt die Hintergrundgeschichte mehrerer Charaktere.
    Ein Dankeschön an die Übersetzer!

    Wer hunderte offizielle vollgeschrieben Seiten braucht, der kann sich auch die Resident Evil Bücher holen.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    ganz okay

    Das hier ist auch ziemlich gelungen. Die Resident Evil Geschichten sind meistens ja ziemlich lächerlich und pseudocool. Hier haben wir genau das als Buch umgesetzt. Es ist zu lange her, dass ich mein Resident Evil Buch gelesen habe, also kann ich mich nicht mehr genau an den Inhalt erinnern.
    Was ich mir aber gut gemerkt habe, ist, dass die Autorin versucht hat, die Rätsel des Spieles auch im Buch umzusetzen. Sie hat versucht, die Ereignisse in der Villa genau wie im Spiel zu beschreiben und das ist ihr gelungen. Vor ein paar Jahren hat mich der Band, den ich habe, gut unterhalten, aber ich weiß nicht, ob ich auch heute noch eine Empfehlung aussprechen kann. Sorry Leut'!

    So, das war mein Beitrag über Videospielliteratur. Falls ihr also mal etwas Literatur über Videospiele haben wollt, dann holt euch irgendwas davon. ODER LEST EINFACH EINE ANLEITUNG! Oder holt euch einfach Videospiele, die fast Literatur sind.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    4.116 mal gelesen

Kommentare 2

  • waffel5 -

    Ausgezeichneter Blog, interessant find ich vor allem das Xenoblade-Lösungsbuch, das Bestiarium komplett abgebildet zu haben ist nebenbei auch noch ganz praktisch :D
    Achja: Nette Tags.

  • EinName -

    Pied Piper? Das Märchen über dem Rattenfänger? Komischer Name.

    Besitze nur Hyrule Historia und finde es super. Hat zwar paar Fehler, darüber kann man aber schon wegschauen.