Super Spaß Brothers 3DS Review

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Peace, Fremde. Ich habe die Demo von SSB3D 10 Minuten gespielt und möchte euch jetzt meine Meinung dazu sagen! Man kann nicht L-Canceln und Ridley ist nicht drin. 0/10.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    Aber ernsthaft: Wer sich nicht krass spoilern lassen will, der sollte diesen mit dem Literaturnobelpreis nominierten Blog nicht lesen. Denn ich werde Smash 3DS auseinander nehmen wie die Barbies meiner Schwester. Als ersten krassen Kritikpunkt möchte ich sagen, dass das ganze Spiel japanisch ist, aber darüber kann ich noch hinweg sehen. Kommen wir zum Rest:

    Cast Members

    Wen interessiert eigentlich der Rest, mich interessieren nur die Charaktere. Und es sind nur 45. Jetzt könnte man argumentieren: MOMENT MAL!!! ES SIND DOCH 51!!! 3 Klone und 3 Miis. Nun, ja. Allerdings wurden die Klone nicht umsonst von der Lehrerin hinten zu den Ausländern gesetzt! Sie sind nämlich fast exakt dieselben Charaktere, wie ihre Inspirationsquelle und das merkt man auch in jeder Sekunde. Sie haben auch absichtlich alle keinen speziellen Ultra Smash oder krasse Customs. Sie sind nur Kostüme mit jeweils kleinem Extra. Die zähle ich also nicht. Und die Miis auch nicht, dazu komme ich später nochmal.
    Zu den 45 Charakteren muss ich sagen, dass sich jeder komplett anders spielt, jeder hat fast komplett andere Custom Moves und allein jeden Charakter auszuprobieren braucht einen ganzen Tag Spielzeit. Ich meine, ich habe die Smash Demo zwei Tage lang gespielt und wusste danach in etwa, wie sich die 5 Charaktere darin spielen. IN ETWA. Mit der Vollversion kam das neunfache hinzu und ich habe die Geheimnisse von Robin, Little Mac und Palutena oder Pacman immer noch nicht raus, weil gerade die Newcomer Charaktere sind, für die man sich komplett umgewöhnen muss. Sie alle haben 12 verschiedene Specials und die meisten Charaktere mögen nur Abwandlungen ihrer normalen Specials haben, der Effekt ist trotzdem fast immer komplett anders. Zusätzlich kann man ihnen Items geben, die das Verhältnis von Angriff, Verteidigung und Geschwindigkeit verändern und zusätzliche Effekte geben können, wie schneller Dash oder leichter, perfekter Schild . Wenn mal also in der Charakterauswahl random wählt und Customization auch auf random stellt (sofern man schon viele Items und Custom Moves hat), wird man nieee zweimal denselben Charakter spielen. Spielerisch bin ich von der Auswahl schon fast überfordert. Es ist wie ein megakrasses Buffet, wo unglaublich viele Leckereien sind und man sich vollfrisst und Bauchschmerzen bekommt und denkt: Ja, schon krass. Aber mein Lieblingsessen war nicht dabei. In meinem Fall wäre das Professor Layton, den hätte ich schon gern dabei gehabt. Und Mew2, Impa und Dixie Kong.
    Aber aus einem Gameplay-Standpunkt kommt mein Magen langsam an seine Grenzen. Man kann froh sein, dass Classic nur noch 6 Stages hat, denn man muss den und Allstar 48 mal machen. Und dann hat man nur die Basis des Spieles erforscht.

    Modischau

    Der Rest kommt dann hier zu tragen: Es gibt neben Classic und Allstar noch Smash Run, normale Kämpfe, Online, Multi Man, Sandbag, Angry Birds mit Bomben und noch ein paar klitzekleine Minispiele. Es gibt keinen Stagebuilder und kein Special Smash, kein Adventure oder andere coole Modi, wie Tournament. In diesem Punkt ist die 3DS-Version sichtlich abgespeckt, man hat sich quasi nur auf die Smash Grundmodi beschränkt. Viele Stages gibt es auch nicht, einige wichtige Nintendoserien bekommen sogar nur eine Retro-Stage und das ist in der Tat schade. Aber das ist wohl der Teil, wo sich die 3DS-Version einschränken muss. Einstellungsmöglichkeiten gibt es für Battles schon, aber die meisten beschränken sich auf „an“ und „aus“, wie die Itemauswahl. Auch Smash Run ist leider nicht einmal online nutzbar und somit eher ein Minispiel als sonst irgendwas. Aber zumindest ein Witziges. Die Challenges sind allesamt extrem leicht zu lösen und brauchen mehr Zeit als Können. [Außer eine: Spiele Classic auf 9.0 durch. Diese Challenge ist ein Arschloch]

    Gameplay und Wavedashen

    Ja es ist eher defensiv, wie Brawl. Allerdings nur auf dem ersten Blick. Ich habe kein Interesse daran mich mit Melee-Fanboys anzulegen, aber das Spiel belohnt auch eindeutig Geschwindigkeit und Combos. Es ist spielerisch mehr auf der Brawl-Seite, allerdings kommen dabei Customs noch gar nicht zu tragen, die alles über den Haufen schmeißen. Man kann sich komplett selbst aussuchen wie schnell der Charakter sein soll oder wie hart die Angriffe sind. Natürlich ist davon nicht die Angriffsgeschwindigkeit oder Angriffslag betroffen, aber eindeutig das Balancing und die Vielfalt. Die Spielweise funktioniert auf jeden Fall flüssig, es macht mega Spaß, es ist nicht zu schwer zu lernen und in jedem Fall so tiefgründig wie noch nie und damit gibt es fast endlose Chancen immer besser zu werden.

    Persöhnliches Fangeboye

    Ich vermisse einige Sachen aus Brawl, die 100%ig in der Wii U Version wiederkommen. Und der Inhalt der 3DS-Version ist phänomenal. Ernsthaft, ich bin noch gar nicht zu den Miis gekommen. Miis zählen nicht als Charakter. Man muss mit ihnen kein Singleplayer machen und die Nachricht „Du hast alle Charaktere freigespielt“ kommt auch auf, wenn man noch keinen Mii hat. Man kann sich Miis immer machen und alle Custom Moves stehen von Anfang an zur Verfügung. Sie besitzen 3 Spielweisen: Gunner, Fighter und Swordsman. Dann kann man für sie noch viele Kostüme und Hüte freispielen und sie natürlich auch mit Items vollpumpen, die ihre Geschwindigkeit/Angriff/Verteidigung anpassen. Ich selbst hätte gerne noch einen Mii Magier gehabt, weil alle Kampfstile irgendwie krass unweiblich sind und mein Team deshalb kaum Frauen besitzt, aber ich habe inzwischen 15 Miis, die komplett anders aussehen und sich komplett unterschiedlich spielen. Und dabei habe ich nicht mal ansatzweise alle Outfits, Hüte oder Items. Die sind einfach nur vielfältig.
    Es gibt viel freizuspielen. Hüte, Items, Outfits, Custom Moves, Trophäen. Die Charaktere oder Stages bekommt man in den ersten paar Stunden alle zusammen, die werden einem nachgeworfen. Aber dann ist man lange nicht fertig. Die eingeschränkten Modi sind perfekt um das Spielprinzip kennenzulernen und hat für mich die Freude auf die Wii U-Version zu 100% gesteigert. Denn Custom Charaktere + Miis + Special Smash + Stage Builder (ich geh einfach davon aus, dass das zumindest in der Wii U-Version ist), bedeutet UNGLAUBLICH viel kreatives Potential. Eine Smash Runde würde sich dann mit keiner anderen vergleichen lassen.
    Das ist aber auch schon irgendwie in der 3D-Version so. Alles zwar ein bisschen kleiner und man merkt den großen Inhalt nicht sofort. Das Roster sieht gar nicht so gigantisch aus und es fehlen viele Fanfavoriten. Aber das ist die Smash-Version für unterwegs. Mal ein Smash Run für 5 Minuten oder schnell einen Classic Mode oder ein paar 1 gegen 1-Battles, vielleicht ne halbe Stunde online zwischendurch.

    Augenscheinlich bietet Smash 3DS weniger als Brawl, aber das ist nicht wahr. Es bietet krass viel. Und für ein Handheld-Smash ist es mehr, als ich je erwartet hätte. Jeder, der dem Spiel nicht die vollste Wertung gibt, hat sich bestimmt nicht tiefgehend genug damit beschäftigt und ist vielleicht mit dem Grundprinzip der Smash Bros-Serie nicht so vertraut? Keine Ahnung. Vor einer Woche hätte ich gesagt: Hätte es noch 4 meiner Wunschcharaktere mehr, alle meine Lieblingsmodi und hätten Ganondorf und Toon Link mehr Moves, die ihren Charakter in der Zelda-Serie repräsentieren, dann wäre das Spiel perfekt.
    Das mit Ganondorf und Toon Link ist zwar immer noch etwas bitter, aber sie unterscheiden sich mehr denn je von Link und Falcon und sind mit den anderen Klonen nicht zu vergleichen. Die restlichen Kritikpunkte werden 100%ig mit der Wii U-Version erfüllt (spätestens mit einem DLC der sicher irgendwann kommt).

    Und das heißt: Smash 3DS ist perfekt für das was es ist. Ein Smash für zwischendurch. Ja, ich habe es gesagt. PERFEKT. Kritik daran zu finden, die wirklich fair ist, fällt mir genauso schwer Sachen zu suchen, die Emma Watson hässlich machen. Manchmal darf man das Gesamtbild nicht aus den Augen verlieren.


    GET HYPED!

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.

    663 mal gelesen

Kommentare 3

  • Buddy -

    Schön geschrieben, da sieht man eben wozu der 3DS imstande ist^^

  • waffel5 -

    Mal sollte froh sein, dass die Klone drin sind. Den anstatt der drei Klone hättet ihr auch einfach keinen Char mehr bekommen. Wer so naiv ist und denkt, dass sie einen Platz wegnehmen, liegt komplett falsch.
    Übrigens: Dr.Mario spiele ich gerne, Mario überhaupt nicht; es sind die minimalen Unterschiede, die sehr viel ausmachen.
    Übrigens guter Blog!

  • Splatterwolf -

    Danke für den ersten Eindruck. Meine Befürchtung, dass man alle wichtigen freischaltbaren Sachen wie Stages und Charaktere wie bei Mario Kart 8 hinterher geworfen kriegt, hat sich also bewahrheitet. Da kann man wohl Nichts machen.

    Ich bin gespannt, inwiefern sich die Wii U Version noch unterscheiden wird, immerhin sprach man hier ja schon von unterschiedlichen Modi, damit ist die 3DS-Version ja schon gut vollgestopft. Ich bin gespannt, da auf der Wii U ja noch Einiges mehr möglich sein dürfte.