Generation "Stillstand"

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es ist schon manchmal echt schlimm, wenn man sich mal ansieht, was so die Konsolen dieser Generation hergeben, wie ihre Möglichkeiten genutzt werden und wie Spieler dann darauf reagieren, damit meine ich noch nichtmal, wie zurückgeblieben die Technik der Konkurrenz diesmal ist im Vergleich zum letzten Mal, trotz Preise jenseits dessen, was ich jemals dafür ausgeben würde. An allen Ecken und Enden macht sich bemerkbar, in was für einen Frostzustand die Industrie geraten ist. Ich merke trotz Handhelds mit Gyro und Accelerometer, Stereoskopie oder Backside-Touchpads sowie Gamepads mit Bildschirmen oder (quasi eingestampftem) HD-Kinect einfach kaum das, was eine neue Welle an Systemen eigentlich selbstverständlich mitbringen und vorallem auch nutzen sollte. Ein paar Hardwaresysteme würden sogar eine recht nette Vorlage für viele neue Wege bieten, genutzt werden sie leider kaum, womit sich mir die Frage aufwirft, wofür man eigentlich schon wieder ein paar neue Hunderter hinblättern soll, wenn sich außer Grafik fast nichts ändert und nichtmal mehr Spiele als vorher die 60 Frames pro Sekunde schaffen (eine der größten Selbstverständlichkeiten von allen).

    NEW IDEAS! NEW TYPES OF GAMES! NEW WAYS TO PLAY!
    Bleibt irgendwie alles zum Großteil ziemlich aus.

    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★

    Nintendo wird der viel zu sichere Weg vorgeworfen (den fast jeder ebenfalls geht), was zum Teil auch stimmt und sie sich auch noch leisten können und mit dem Pad der WiiU schienen sie auch erst kaum etwas anzufangen gewusst zu haben (bis man ihnen den Arschtritt versetzt hat), Microsoft verzichtet aus Angst vor einer Welle aus Scheiße auf die Ausstattung aller Käufer mit ihrem größten Feature, weswegen es für Entwickler komplett uninteressant wird (versteht mich nicht falsch, ich war vom Missbrauchspotenzial von Kinect auch nicht gerade begeistert) und Sony hat zwar im Marketing die Nase angezogen, aber bietet absolut nichts Neues, seltsame Touchpads und Livestreaming sind ein schlechter Witz, und lassen ihre Vita quasi komplett fallen und entreißen dem 3DS eine wichtige Konkurrenz, der besonders in den europäischen sowie amerikanischen Gefilden so dermaßen schrecklich läuft, dass Iwata erwähnt, er habe nach über 3 Jahren noch nichtmal die Anfangsphase seiner Verbreitung überschritten, nachdem der New3DS präsentiert wurde, der Mangel an Spielen und (anständigen) Lokalisationen, was daran teils mitschuldig ist, verdient vielleicht mal irgendwann einen ganz eigenen Blog, mal sehen, mal sehen...

    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★

    Irgendwas läuft gänzlich falsch, da war ich bei der letzten Gen noch etwas anders eingestellt, weil sich besonders NDS und Wii viel neuer angefühlt haben (den Rest habe ich die ersten Jahre sowieso gekonnt ignoriert) und man es auch besser gemerkt hat, denn wenigstens wurden sie auch besonders am Anfang bis zum Erbrechen ausgereizt. Kam auch nicht immer so gut an, wozu man sie genutzt hat, allerdings war das reine Herantrauen an die Nutzung neuer Arten zu spielen viel mehr präsent, während das alles mittlerweile verdammt weit in den Hintergrund gerückt ist. Ich habe so ein bisschen das Gefühl, dass das auch zum Teil die Spieler mit zu verantworten haben, denn die scheinen am aller wenigsten von allen etwas Neues zu wollen. Stattdessen sitzen wir noch immer an fast jedem Spiel mit einem einfachen Controller in beiden Händen, der immer noch auf das Layout von SNES und PS1 mit N64-abgeschautverdoppelten analogen Sticks basiert, also ein Patchwork aus Ideen von bis zu vor über 20 Jahren, basiert und sich kaum noch entwickelt. Über andere Eingabemethoden als diesen heilig gewordene Gral aus gold-angemaltem Plastik wird sehr viel geteufelt.

    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★

    Ich habe mit Spielen auf meinem 3DS auch mit ausgestellten Gyro- und 3D-Features einen Riesenspaß und es gibt so einige WiiU-Titel, die ich nur zu gern hätte (wenn es nur die Konsole erstmal selbst zu mir schaffen würde) und das nicht unbedingt nur wegen dem großen Pad, das heißt aber noch lange nicht, dass ich mich nicht trotzdem über das Ausbleiben wirklich großer Revolutionen auf dem gesamten Markt aufregen kann. Und es gibt bei weitem noch genug unentdeckten (oder gar offensichtlichen) Raum dafür. Diejenigen, die sagen, es gäbe ja schon alles oder es wäre unmöglich, will ich nicht anstelle der Erfinder von Buchdruck, Kino, Telekommunikation, Datenträgern, Videospielen, Puzzlekonzepten, Eingabegeräten oder Käse-Schinken-Tomaten-Käse-Schinken-Tomaten-und-Käse-Sandwiches™ erlebt haben.

    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★

    So, das hab ich jetzt mal ganz schnell zusammengezimmert, normalerweise lasse ich mir etwas mehr Zeit mit den Einträgen (ich erspare es mir diesmal sogar, den Artikel auf eine Planzeit zu stellen und veröffentliche ihn sofort). Allerdings bin ich denke ich alles losgeworden, was ich dazu zu sagen hab. Ich freu mich auf eure Reaktionen, die ihr mir gern als Kommentar hinterlassen könnt. Und scheißt einfach drauf, zu bewerten, ich kann an leserabschreckenden Sternen kein für mich Nützliches Feedback herauslesen.

    ★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★☆★

    Vielen Dank, Sie waren wieder ein wundervolles Publikum, das nächste Mal behandeln wir die Frage, ob Sakurai mit Smash Bros aufhören sollte... oder lieber doch nicht, er sollte der Reihe auf jeden Fall auf irgendeine Weise erhalten bleiben, wichtig ist nur, dass er sich besser keinen Stress und keine Arbeit mehr über seine Grenzen hinaus aufbrummt, sondern anderen endlich mehr Anteile des Entwicklungskerns anvertraut. Beenden wir die heutige Lesung mit dem wichtigen Fakt, dass nicht immer alles auf's Neue revolutionär sein muss, damit es Spaß macht, aber trotzdem wird irgendwann eine heftige Ermüdung einsetzen und darauf scheint mir in der Spielindustrie kaum jemand wirklich vorbereitet zu sein.

    ~炬燵あ ( ^^) _旦~~
    Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
    ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

    E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
    "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
    #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW

    743 mal gelesen

Kommentare 7

  • Taneriiim -

    Man sollte jetzt nicht mehr Neues schaffen, sondern ein Systempaket von altbewährtem Handheld und Konsole-Stärken verienend rausbringen, welche:

    1. Die Cloudstärken Microsofts miteinbringt

    2. Die Hardwarekünste Sonys dazu nimmt

    3. die ganzen verschiedenen Steuerungsarten von Nintendo vereint und

    4. die Nachhaltigkeit von PC Systemen übernimmt.

    Finds schade dass sich hier die Industrie nicht auf einen Entwicklerstandard-Kit einigen kann. Einem Universal-Kit, welche alle Systeme gut bedient. Abgrenzung dann durch Exklusivs, fertig.

  • Shepard -

    Sehr schön geschrieben. :)

  • Chris2010 -

    Ich finde man muss das Rad nicht jedes Mal krampfhaft neu erfinden wenn es bereits eine Technik gibt, die sich seit Jahren bewährt hat.

  • megasega -

    Wenn man nur noch mit Oculud Rift und Co. zocken kann, höre ich mit dem Zocken auf, es ist als Brillenträger unangenehm, hat mit "in eine andere Welt" entfliehen nicht mehr viel zu tun und ist sicher auch immens teuer.

    Die PS 4 lebt auch nur vom großen Namen, die Spieleauswahl ist auf beiden Konsolen nämlich bescheiden, es gibt immer nur dieselben Spiele. Assasins Creed, Call of Duty, Fifa und diverse Action Games. Und fast alle spielen sich gleich. Klar, das einem das wie Stillstand vorkommt.

    Da müsste es mal einen Ruck geben, das die AAA Titel auf XBOX One / PS 4 mal wieder abwechslungsreicher und differenzierter werden. Sackboy ist halt nicht Mario und Der Kapuzentyp aus AC ist halt nicht Link.

  • otakon -

    Zunächst mal: wirklich schön geschrieben!
    Ich denke auch das viel zu viele Spieler sich viel zu sehr vor neuem sträuben... was sehr schade ist, weil wir dadurch schon sovieles gewonnen haben!
    Traurig das sich immer weniger Firmen noch trauen was zu probieren und immer nur die sichere Schiene fahren... aber die Schuld daran tragen auch wir, die wir alles Neue viel zu früh verteufeln und/oder keine Chance geben sich zu beweisen!

  • FALcoN -

    Die Maus-Tastatur-Steuerung ist am PC schon länger am Markt als der Dual-Stick-Controller. Und trotzdem ist es bis heute die bestmögliche Steuerung am PC. Etwas altes und traditionelles muss nicht unbedingt schlecht sein.
    Ich denke die nächste Revolution nach der Bewegungssteuerung wird die Virtual Reality einläuten. Bis dahin wird sich nicht mehr viel tun. Und auch dann bleibt abzuwarten, ob diese Technik nicht auch so schnell wieder fallen gelassen wird wie die Bewegungssteuerung.
    Ich persönlich kann nicht verstehen warum man nach WiiMote und Move plötzlich Shooter wieder mit dem Controller spielen muss. Metroid Prime 3 war eines meiner liebsten Shooter-Erlebnisse der letzten Jahre (und das auch wegen der Steuerung) und ich will zukünftige Spiele wie Portal 3 und Half-Life 3 auf die selbe weise erleben.

  • Taneriiim -

    Stillstand ist so eine Sache. Ich glaube wir leben in einer Zeit wo die Leute umbedingt immer das Rad neu erfinden wollen. Aber man kann nunmal nicht immer nur großes neu erfinden, aber man kann auch mal altes neu bewähren. Das Problem ist heutzutage nicht mehr Innovation, nein, das Problem ist heutzutage wohl eher umgekehrt, nämlich Tradition. Wer schafft es, Bewegungssteuerung, Touchscreensteuerung, Steuerung mit Controller und Steuerung mit Maus und Tastatur sinnvoll zusammenzuführen. Auf einer Plattform, damit die Leute langfrisitg und nachhaltig ihr Geld sicher anlegen und freien Spaß haben, mit der Steuerung ihrer Wahl. Die digitale Revolution in allen Ehren, aber ich glaube die Leute sehnen sich nicht mehr nach etwas Neuem, nein, wohl eher nach etwas alt bewährtem. Und seien wir mal ehrlich, der Ocolus, der ist noch in weiter Ferne...und das ist auch gut so.