Zelda U?! und heute alles in XXL! - Gingos Gamerstube #11

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Das Jubiläum mit Gast-Beitrag! - Smash Bros. U angezockt! - Jubiläumsausgabe - Gingos Gamerstube #10


    Ich grüße euch, liebe Turm-Community! Es ist Nikolaus, Weihnachten nähert sich langsam und wieder mal ist es Zeit für meine Gamerstube. Nach dem letzten kleinen Jubiläum geht es nun ganz normal weiter, doch die Videospielwelt fährt gerade echt auf Hochtouren! Mannometer, was habe ich die letzten Tage viel gespielt! Ich würde vorschlagen ich red' nicht mehr viel und läute den elften Blog mit dem ersten Thema ein.

    Soundtrack der Gamerstube:


    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Packt eure Sachen, wir gehen nach Hoenn!

    Es ist gar nicht so lange her, da schaute ich noch auf meinen Werbeflyer von der diesjährigen GamesCom, der an meiner Pinnwand hängt, und fieberte den beiden (für mich) neuen Pokémon-Editionen entgegen. Und obwohl sich an der Tatsache, dass besagter Flyer immer noch hier dran hängt, nichts geändert hat, ist das frisch aufpolierte Hoenn bereits in den Modulschächten von 3DS-Spielern weltweit zu finden. Zuletzt wurde erst bekannt, dass sich die Remakes über den Globus verteilt stolze 7,7 Millionen Mal verkaufen konnten und so selbst die Verkaufszahlen der Vorgängereditionen X/Y des selben Zeitraums überstrumpft. Ein grandioser Startschuss für Gamefreak! Auch ich gelang am Release in den Besitz eines Steel Books von Omega Rubin und möchte daher erstmal einige Worte zum Steelbook und allgemein der Verpackung, etc. verlieren.
    Ich finde es erst einmal auch echt toll, dass man bei der Steelbook-Edition eben nicht nur NUR das Steelbook bekommt, was oftmals der Fall ist, sondern eben daneben noch die ganz normale Hülle hat, die man ins Regal neben all seine anderen Spiele stellen kann. Hierbei gefällt mir natürlich die rote Hülle sehr gut. Gründe sollten klar sein. Schöner Kontrast zum langweiligen, standardmäßigen weiß und eben auch eine sehr passende Farbe zur Edition. Das Steelbook ist ebenso wirklich schön - wird von mir aber eher zum "Präsentieren" als zum "Benutzen" gedacht sein. Weiß auch nicht. Finde, Steelbooks können die gewöhnliche Spielhülle nicht ersetzen, aber durchaus ergänzen!

    Nun aber wirklich zum Spiel selbst! Zum Zeitpunkt des Verfassens dieser Zeilen habe ich bereits alle acht Arenaorden ergattert und würde mich nun auf den Weg zur Pokémon-Liga machen. Wie man gut erkennen kann, bin ich bereits sehr fortgeschritten im Spielverlauf und daher wäre es Wahnsinn jedes kleinste Detail, welches mir (nicht) gefallen hat, einzelnd zu erwähnen und zu behandeln. Daher eine kurze und knackige Zusammenfassung davon, wie es mir in Hoenn bislang ergangen ist (na, ob das mit dem "kurz" was wird? :ugly ).

    Anfangs hatte ich es bereits erwähnt, doch ich habe noch keinerlei Erfahrungen mit der dritten Generation der Pokémon-Editionen und kenne Hoenn daher nicht wirklich. Für mich ist Omega Rubin also wahrlich ein neues Spiel und ein neues Abenteuer. Nichtsdestotrotz erkenne ich, wie viel sich seit den Originalen aus 2002/2003 verändert und gebessert hat. Es ist einfach nur irre, wie viel Liebe zum Detail in dieser scheinbar unspektakulären Spielwelt steckt und was sich Gamefreak da alles überlegt hat. X/Y waren für mich ja schon echt gut, was das Design der Oberwelt angeht, doch OR/AS legen da für eben noch eine Schippe drauf. Und das beschränkt sich nicht nur auf die Oberwelt. Eigentlich wurde nahezu alles verbessert oder erweitert. Man kann Gamefreak also ganz und gar nicht vorwerfen faul gewesen zu sein. Die Kämpfe sehen besser aus denn je, wenn auch die technischen Probleme nicht geregelt wurden / daher noch schlimmer sind, der Spieler erhält unheimlich viele Möglichkeiten sich auf seinem Abenteuer zurechtzufinden, da mit den verschiedensten Navis nun so gut wie alle Informationen eingesehen werden können - und wenn die Nachrichten nur darüber berichten, dass sich irgendwelche TMs in eurem Beutel einsam fühlen - es entspricht der Wahrheit! Aber... woher wissen die das überhaupt? :O So oder so, der Trainer von heute ist bestens ausgerüstet und muss sich vor nichts fürchten, auch nicht vor plötzlich auftauchenden Ohren, Armen, Schwänzchen, Antennen oder Sonstiges von wilden Pokémon im hohen Gras. Die Welt ist lebendiger geworden und das merkt man auch! Ich kann euch garantieren, dass ihr auf keiner Route entlangspazieren werdet, ohne eines dieser aufgeweckten Pokémon zu entdecken oder die Wingulls bei ihren Flug beobachten zu können. Wenn auch es meistens wirklich stört alle paar Sekunden von diesen verrückten Pokémon halb erschreckt und genervt zu werden, ist es eine sinnvolle Neuerung, die ich so oder noch weiter ausgebaut auch in zukünftigen Editionen sehen möchte!

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    Nachdem wir nun das Drumrum abgehakt haben, können wir ja ans Eingemachte, die Kämpfe! Auch wenn ich manchmal ein wenig Probleme hatte meine (zugegeben zu dem Zeitpunkt schwachen) Team-Mitglieder zu trainieren, ist der Schwierigkeitsgrad der Kämpfe wirklich nicht hoch angesetzt und man befindet sich meistens etwa 5 Level über dem der Trainer und Arenaleiter. Doch das trügt für mich den Spielspaß in keinster Weise. Und bevor einige fragen: Ja, anfangs habe ich den EP-Teiler ab und zu angelassen, doch schon früh gemerkt, dass er einfach zu overpowert ist und ihn deshalb wieder deaktiviert habe. Was sich in X/Y noch als kein Problem darstellte, erschafft in Omega Rubin und Alpha Saphir Monster, wenn man die Level mit denen der Trainer vergleicht. (Bitte kommt mir jetzt nicht damit, dass es doch wirklich Pocket-MONSTERS sind :ugly )

    Damit habe ich eigentlich alles wichtige gesagt. Neben Grafik, Design und den Kämpfen sind natürlich auch die Präsentation des Spiels, die sich aus wirklich fantastisch aufgemachten Zwischensequenz bildet, und die liebevoll erzählte Geschichte super. Gerade wenn ich da wieder an das Opening und die Introsequenz denke, muss ich doch sagen, dass man das kaum hätte besser machen können. Hut ab. Die Story mag zwar nicht gerade dermaßen spektakulär sein und ist von vorne rein von Anfang bis Ende klar, aber das Storyfinale kann vielleicht schon den ein oder anderen Gänsehautmoment schaffen. Noch will ich in dieser Richtung nicht ganz urteilen, da mich noch die Liga und natürlich das große Post-Game erwartet, doch soweit der Zwischenstand. Das einzige, was ich bisher etwas bemängeln würde wäre, dass es keine neuen Inhalte in PokéMonAmie und Supertraining gibt. Sehr schade, da dies ein großer Ansporn wäre all das nochmal auf sich zu nehmen. Aber gut, vielleicht ja dann mit Pokémon Z. :ugly

    Mein Team besteht aus Sumpex, Metagross, Kapilz, Altaria und Absol, mit denen ich noch einiges an Zeit in der wassergefüllten Region verbringen werde. Wenn man es sich mal vor Augen führt haben noch nicht mal alle von den fünf Level 50 erreicht. Was ein Jammer. Von mir gibts keine 7.8, aber eine klare Kaufempfehlung und ein Verweis auf einen kommenden Blog, in dem es dann weitergeht mit meiner Reise durch Hoenn!

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Runde 4 für die Smash Brothers (und Sisters!)

    Beim Überlegen eines Titels fiel mir wirklich jetzt erst auf, dass der Name der Spielserie eigentlich völlig unpassend ist, da wir durchaus auch Frauen in der Smash-Riege haben, die ordentlich den Allerwertesten versohlen können, aber äh... lassen wir das erst mal.

    Smash Bros. (immer noch unpassender Name :P ) ist wahrscheinlich DER Titel für eine Nintendo-Konsole. All die bekannten und weniger bekannten Nintendo-Helden versammeln sich um sich gegenseitig eins auf die Nuss zu geben und bekommen dabei gelegentlich auch mal Hilfe von ihren Kollegen anderer Entwickler. Es wird sicher niemandem von euch entgangen sein, dass am 28. November Super Smash Bros. U offiziell in Deutschland erhältlich ist und wir wieder einen Grund haben Hausaufgaben, Hausarbeit oder Anderes nach hinten zu schieben, um einem Mario, einem Donkey Kong, einem Link, einer Samus oder auch neuerdings einer Rosalina oder einem Little Mac eins auf die Mütze zu geben. Beliebt ist auch sich einfach krankzuschreiben, da man sich in dieser kalten Zeit einen Virus eingefangen hat. Und dieser Virus heißt "Smash Bros."!

    Bereits vor Jahren wurde entschieden den kommenden Smash Bros.-Ableger in zwei Versionen aufzuteilen, eine für die Nintendo 3DS-Familie und eine für die noch wackelige Heimkonsole Wii U. Dementsprechend erschien auch bereits am 2. Oktober diesen Jahres die 3DS-Fassung, von der ich, wie vor einigen Wochen bereits zu lesen war, eigentlich wirklich eher weniger begeistert war. Entsprechend groß war auch die Überraschung zur Smash U-Direct, die uns von Schlag auf Schlag immer wieder aufs Neue beweiste, dass Sakurai es noch kann und uns auf der Wii U das ultimative Smash-Erlebnis zaubern will. Und? Hat er das geschafft? Hm. Lasst uns doch mal einen Blick aufs Spiel werfen!

    Verglichen mit der 3DS-Version sind Charaktere und deren Angriffe soweit identisch geblieben. Ist ja auch eigentlich klar. Es soll immer noch "das selbe Spiel" sein. Nun beginnt es aber schon. Während man die vernünftigen oder irgendwie spaßigen Modi der 3DS-Version allein an einer Hand abzählen konnte, reichen einem seine 10 Finger nicht mehr, um zu zeigen, wie viel besser die Wii U-Version ist. Auf den Classic Mode, All-Star, Smash und derartiges muss ich kaum eingehen, da diese nahezu unverändert sind, bzw. nur wenige Abwandlungen aufweisen, sind also spitzenklasse. Es sei zwar zu erwähnen, dass sowohl Classic, als auch All-Star mit der Zeit wirklich eintönig und langweilig werden, aber das sei jetzt mal hinterdrangestellt. Denn Smash U platzt mit seiner riesigen Menge an Inhalt aus allen Nähten. Für einen etwas langweiligen Classic-Mode gibt es einen spannenden Spezial-Aufträge-Modus, für die langatmigen All-Star-Kämpfe gibt es die (meist) kurz und knackigen Missionen - und wer von all dem noch nicht genug kriegt, kann sich mit Freunden bei der Smash Tour austoben, online die ganze Welt herausfordern oder auch einfach nur Trophäen sammeln und die brillianten Musikstücke, die das Spiel zu bieten hat, anhören.

    Es gibt also viel zu tun und viel zu sehen in Smash Bros. - und ich bin ehrlich und muss sagen, dass ich noch gar nicht dazu kam alles auszuprobieren. Ich habe mich anfangs darauf konzentriert alle Kämpfer freizuschalten und habe daher haufenweise Smashes gespielt und gleichzeitig alle Stages und alle Charaktere nacheinander ausprobiert, um mit ihnen vertrauter zu werden. An dieser Stelle muss direkt betont werden: Ich finde die Stages aus Smash U um ein Vielfaches besser als die aus der 3DS-Fassung. Ich weiß auch nicht, aber bei den Stages für unterwegs habe ich einfach nie dieses Qualitätsgefühl bekommen. Sie wirkten immer so leer, irgendwie ohne Seele und ohne Charakter. Sie waren einfach da und man sollte auf ihnen spielen. Ganz anders ist das da bei Smash U. Ich interessiere mich wirklich für die Stages. Ich möchte sehen, wie sie sich verändern, was es für Schutzmöglichkeiten gibt, wo man Gegner am besten hinschleudert und wo man besonders aufpassen sollte. Doch der größte und wohl auch einfachste Grund dafür, dass mir die U-Stages besser gefallen, wird wohl schlicht die bessere Auswahl an Stages sein UND eben auch das bessere ( = detailiertere) Design, was selbstverständlich der Technik der Wii U zu verdanken ist.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    Wo wir schon bei Technik sind. Smash Bros. U ist wahrlich eine Augenweide. Zwar war ich nicht so umgehauen, wie beim ersten Mal Mario Kart 8 Spielen, doch gleichzeitig hat es sich eben direkt heimisch und super angefühlt. Grandios sieht es immer noch aus und das reicht auch so. Ich brauche nicht mehr und will auch nicht mehr. Doch vorhin sprach ich noch die Charaktere an. Manch einer wird sich vielleicht fragen, wieso ich die Charaktere noch mal "kennenlernen" muss wenn ich sie doch bereits auf dem 3DS ausgiebig ausprobieren konnte. Die Antwort ist ganz einfach. Obwohl sich Smash 3DS und Smash U höchstwahrscheinlich die selbe Engine und somit auch die selbe Physik teilen, fühlt sich das HD-Pendant ganz anders an. Es fühlt sich natürlicher an, dynamischer und auch intuitiver. Dadurch entsteht auch ein neuer Lernprozess - erst recht bei mir, der Brawl noch mit waagerechter Wii-Mote gespielt hat und sich dadurch ziemlich an den Pro-Controller gewöhnen musste. Doch ist das nach nun bereits gut 20 Spielstunden gelungen und ich kann langsam beginnen mir wieder verschiedene Techniken und Taktiken einzueignen, wenn nicht eh schon getan.

    Neben den Mankos beim Classic- und All-Star-Mode gibt es noch einige weitere Sachen, die mir ein wenig (bis sehr) negativ aufgefallen sind. Beginnen möchte ich da bei dem wohl überraschesten Modus des Games: Der 8-Spieler-Smash! Denn... so spaßig und lustig sich das Ganze auch anhört, wenn man es selbst spielt ist es das meistens vielleicht gar nicht. Und das liegt vorwiegend an den Stages, die für 8 Spieler verfügbar sind. Während Stages wie Palutenas Tempel, Das große Höhlen-Abenteuer oder der zurückkehrende Hyrule-Tempel noch sehr logisch für 8 Spieler erscheinen, kann ich dann bei Stages wie Yoshi's Island (aus Melee) und der Fire Emblem-Stage aus Brawl absolut nicht nachvollziehen, wieso diese für 8 Spieler verfügbar gemacht wurden. Bei diesen Stages herrscht einfach nur absolutes Chaos und jeder schlägt nur noch wild um sich. Für mich ist Smash Bros. immer auch mit einem gewissen Grad an Können, Taktik und Ordnung verbunden. Doch wenn man bei solch einem 8er-Smash einfach Little Mac wählen und die ganze Zeit irgendwelche starken Attacken ausführen kann, da sie sicher irgendjemanden treffen werden, sehe ich da nichts mehr von dieser Ordnung und irgendeiner Strategie. Da könnte man sogar mit Button Mashing etwas erreichen - und so sollte es meiner Meinung nach nicht sein. Große Stages wie Hyrule-Tempel, aber eben besonders Palutenas Tempel zeigen dann hingegen aber wundervoll, dass der 8er-Smash funktionieren kann, wenn man genug Raum zur Verfügung hat und sich dementsprechend weit genug verteilen kann und nicht alle 8 auf einem kleinen Fleckchen einer sinnlosen Prügelei ausgesetzt sind.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Im 8-Spieler Smash geht es schon mal chaotischer zu.


    Was sehe ich noch sehr kritisch? 100%tig den Stage-Editor. Zur Vorstellung in der Smash-Direct war ich noch sehr angetan und habe mich sehr darüber gefreut nun auch auf dem Gamepad völlig frei jegliche Formen erstellen zu können. Doch als dann so langsam die ersten Reviews eintrudelten und ich mir schließlich auch vor wenigen Tagen ein eigenes Bild davon machen konnte, muss ich schockiert feststellen, dass eben dieses freie Zeichnen das wirklich einzig gute "Neue" am Editor ist. Alle anderen Funktionen, sind so limitiert, dass man sie erst gar nicht erwähnen braucht oder es gibt einfach gar keine weiteren Funktionen. Tatsächlich wurde im Vergleich zum Brawl-Editor vieles gestrichen. Einem ist es nun nur noch erlaubt eine Sprungfeder, Lava, eine mobile Plattform und eine Kanone (alle jeweils in klein und groß) als Objekt auf der Stage zu platzieren. Bei den Böden sieht es nicht anders aus. Es gibt nur durchlässige Plattformen und eben gewöhnlicher Boden, der je nach Hintergrund in je 5 verschiedenen Mustern dargestellt werden kann. Schön und gut, aber was nützt mir das, wenn ich keine rutschigen Ebenen mehr machen kann, nirgends Stacheln hinsetzen kann und auch keine Möglichkeit habe irgendwie etwas zum Einsturz bringen zu lassen, wie es noch in Brawl der Fall war. Mann, ey, Sakurai! Ernsthaft mal. Es ist wahrlich nicht schwer einen vernünftigen Editor auf die Beine zu stellen - euch stehen alle Mittel zu Verfügung, wieso gebt ihr sie uns also nicht auch, um etwas Besonderes erstellen zu können? Denn so wird das wirklich nichts. Dringender Patch / kostenloser DLC-Bedarf!

    Zu weiteren Modi, zB Smash-Tour, möchte ich mich jetzt erstmal noch nicht äußern, da ich zu wenig Zeit hatte diese wirklich auszutesten. Bis hierhin ist Smash U wirklich super, aber hier und dort hapert es noch ein wenig und hätte auf jeden Fall anders und besser gelöst werden können. Bald, wenn ich davon sprechen kann einiges bei Smash U erreicht und genug gespielt zu haben, wird es wieder etwas dazu geben.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    amiibo - Helden zum mitnehmen!

    Genau mit diesem Leitspruch wird Nintendos neuste Produktserie beworben. amiibo - Helden zum mitnehmen! Und ich denke mal, das trifft es auch auf den Punkt. Ich werde jetzt sicher nicht erklären müssen, was ein amiibo ist, da sicher schon viele von euch einen im Laden gesehen haben oder die Vorstellung zur E3 und in den Direct mitverfolgt haben. Daher schweife ich direkt zu meinen eigenen Eindrücken zu den beiden amiibos, die ich gekauft habe, über!

    Direkt zusammen mit Super Smash Bros. U habe ich meinen Yoshi-amiibo gekauft und ihn auch gleich am selben Tag bis Level 50 bei Smash Bros. trainiert, was überraschenderweise unheimlich schnell ging. Doch will ich weniger auf seinen Nutzen in Smash Bros. eingehen, sondern eher die Qualität der Figur selbst beurteilen. Yoshi ist für mich einer der bestaussehensten amiibos der ersten Welle, was unter anderem daran liegt, dass er keinen Halter benötigt. Aber nicht nur das. Ich finde die Qualität wirklich gut und es gibt nur eine einzige Stelle, die ein wenig unsauber ist, doch ansonsten kann ich mich kaum beschweren. Die Figuren fühlen sich auch sehr gut an und man hat wirklich das Gefühl etwas Wertiges zu haben und nicht nur diese billigen Plastikfiguren, die man einmal ins Regal stellt und dann nie wieder anfasst. Den Kirby-amiibo bekam ich tatsächlich erst heute, da es unheimlich schwer war einen aufzuspüren. Wieso auch immer war NoE wohl der Meinung, dass sich Kirby-Spiele hier nicht gut genug verkaufen und man deshalb weniger der Kirby-amiibos hierhin verschickt - so zumindest die offizielle Stellungsnahme meiner Läden hier. Glücklicherweise habe ich aber doch noch einen ergattert und bin absolut froh darüber. Auch hier stimmt die Qualität wieder und er sieht einfach einwandfrei aus. Freue mich schon sehr auf die weiteren Wellen und bin sehr gespannt, was man noch alles mit ihnen anstellen werden kann. Kaufen möchte ich noch: Zelda, Diddy, Toon-Link, Rosalina, Ike und Meta-Knight - von den bisher bekannten natürlich. ;)

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Eilmeldung: Neues aus Hyrule

    Die Nachricht ist gerade erst frisch raus und schon strömen alle fleißigen Postboten in die weite Welt hinaus, um ihrem Volk mitzuteilen, dass es 2015 in eine neue Runde geht. Jop! Auf den "The Game Awards" zeigte Nintendo erstmals echtes Gameplay zum neuen Zelda für Wii U und was ich davon halte, könnt ihr hier lesen:

    Zuerst einmal ein Rückblick. Auf der E3 2014 war der erste Schritt getan und Aonuma sprach 3 Minuten lang zu uns, um uns einen Einblick in die neue Welt von "The Legend of Zelda" zu gewähren. Doch vielen hatte dieses kleine Engine-Video nicht ausgereicht, auch mir nicht. Alles sah zwar bildschön aus und die neuen Mechaniken, die dort leicht angeteasert wurden, schienen interessant zu werden, doch befanden wir uns bei nichts festem. Viele Diskussionen wurden losgetreten, von Steuerung bis zu Story und von Gamepad-Einbindung bis zu Timeline-Einordnung war alles mit dabei. Doch das lassen wir für den Moment mal außen vor.

    Denn nun haben wir endlich "mehr" gesehen! Und gleichzeitig auch wieder "weniger". Was ich damit sagen will: Wie jeder andere auch, freue ich mich darüber, dass wir nun endlich etwas Richtiges gesehen haben und uns selbst eine Vorstellung davon machen können, wie in etwa es später bei uns auf dem heimischen TV aussehen wird, doch mich hat eigentlich nur sehr wenig flashen können. Zählen wir mal grob auf, was alles etwa gezeigt wurde. Da hätten wir im Hauptfokus erstmal die riesige Welt, die auch durch eine Map auf dem Gamepad veranschaulicht wird. Keine Frage, eine riesige Welt ist wohl echt spitze, aber sie bringt uns nichts, wenn sie mit so gut wie nichts gefüllt ist. Mir ist bewusst, dass wir uns hier Gameplay einer frühen Phase der Entwicklung ansehen, doch ich bin echt "schockiert", dass wir keine einzige Stadt, keinen weiteren NPCs und selbst nur Gegner selten gesehen haben. Aonuma, was da los? Sind die Straßen in Japan etwa auch so leer, wie die Landschaften, die du uns dort gezeigt hast? Ich gehe mal nicht davon aus. Daher bin ich bei diesem essentiellen Element von Zelda U noch sehr unschlüssig und meine Erwartungen sind bisher in keinsterweise erfüllt worden.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Aonuma zeigt uns die riesige Welt auf dem Gamepad. Man kann sehr weit rauszoomen und sich Ziele markieren!

    Was mich hingegen sehr begeistern konnte, war das Reiten auf Epona (?) und auch das herumfliegen mit dem Fallschirm aus Skyward Sword. Diese Elemente wurden irgendwie extrem natürlich in die Welt mit aufgenommen - und sogar erweitert - und fühlen sich, auch allein nur vom Sehen, sehr gut an. Gerade die Dynamik, die während dem Reiten nun möglich ist, hat es mir schwer angetan. Zusammen damit dann natürlich auch das Slowmotion-Abspringen und Pfeile schießen. Sehr episch! Es muss nur noch ein wenig besser in Szene gesetzt werden (und ich hoffe auch, dass die Motion-Technologien des Gamepads da nicht einen Strich durch die Rechnung machen). Wobei mir beim Kämpfen hingegen wieder eine sehr merkwürdige Entscheidung der Entwickler ziemlich stört. Aonuma erkärte, dass man beim erfolgreichen Töten eines Gegners einen metallischen Ton zu hören bekommt. Dass man überhaupt ein Signal bekommt, wenn man seine Aufgabe gut geschafft hat, ist ja soweit noch in Ordnung, aber wieso gerade ein metallischer Ton? Das macht für mich absolut keinen Sinn und verwirrt mich ein wenig. Wenn ich in Zelda-Spielen einen metallischen Ton höre wenn ich einen Gegner mit Pfeilen beschieße, dann gehe ich davon aus, dass mein Pfeil irgendwie an seinem Schutzpanzer, Schild oder sonst was abgeprallt ist, anstatt ihn getroffen zu haben. Dabei ist hier nun das Gegenteil der Fall. Extrem ungewöhnlich und ich hoffe, dass dies noch einmal geändert wird. Es ist nur ein kleines Detail, aber Kleinvieh macht auch Mist.

    Zuletzt möchte ich noch auf die Grafik und den Aufbau der Welt eingehen. Während ich glaube den Grafikstil zu mögen, weiß ich echt nicht, was ich von der Grafik/Auflösung an sich halten soll. Gut - es war kein direkt aufgenommenes Gameplay, sondern abgefilmt. Aber so kann man sich auch schon mal eine Meinung darüber bilden und bisher finde ich, dass da keine gute Arbeit gemacht wurde. Vieles sieht noch verwaschen aus oder unscharf und allgemein wirkt das ganze Bild nicht so schön, wie zB Wind Waker HD zuletzt. Ganz urteilen will ich aber nicht und warte bis zu einem ersten richtigen Trailer mit direct-feed Gameplay. Der Aufbau der Welt hingegen hat mich positiv überrascht. Auch wenn das volle Konzept der Welt noch viele Geheimnisse aufweist und wir uns sicher noch etwas gedulden müssen, bis wir alles davon verstanden haben, wirkt es auf mich viel strukturierter und übersichtlicher als ich befürchtet hatte. Dennoch fehlen mir noch klare Strukturen wie "Aha, hier fängt langsam der dichte Wald an" oder "Oh, ich erreiche langsam endlich Schloss Hyrule!" Bevor jemand meint ich hätte erwartet, dass Schloss Hyrule gezeigt wird. Nein, ganz und gar nicht. Allerdings wollte ich eben solche Muster sehen, die es bisher nicht ganz zu erkennen gibt.

    Wie ihr seht bin ich noch absolut nicht völlig überzeugt und werde vorerst nicht auf den Hype-Train mit aufspringen, obwohl ich mich natürlich doch sehr darauf freue. Bis zum Release, der höchstwahrscheinlich im November/Dezember 2015 sein wird, haben die Leute rund um Aonuma auch noch genügend Zeit alles auszubügeln und zu verfeinern.

    Nachtrag: Ein Blick in die Kommentare verrät euch, dass sich meine Meinung nach langem Überlegen geändert hat. Und zwar komplett. Doch am Text möchte ich deswegen nichts ändern. Ersteindruck bleibt Ersteindruck. :)

    Puh! Was ein mordslanger Blogeintrag dieses Mal, nicht wahr? Aber da dürft ihr euch nicht bei mir beschweren, sondern vielmehr bei Nintendo, die mir alle möglichen Sachen aufdröhnen. Jedenfalls habe ich noch reichlich zu berichten, über den Hyrule Warriors DLC etwa oder eben auch noch weiteres zu Fantasy Life, das aufgrund von diesen beiden "Groß-Themen" etwas einstecken musste. Doch gerade bei solchen wichtigen Themen würde mich eure Meinung sehr interessieren. Jeder sieht das aus seiner ganz eigenen Perspektive!

    Man hört sich bald wieder, dann erneut mit etwas sehr Besonderem. Bleibt am Ball!


    Schönen Nikolaus-Tag wünsche ich euch noch!
    Gingo. :mariov:

    2.045 mal gelesen

Kommentare 11

  • Masters1984 -

    Ich hatte mich anfangs nur sehr gewundert über deine sehr negative Meinung zu Zelda U, da es ja noch eine sehr frühe unfertige Version darstellt und viele Mechaniken noch ausgetestet werden und ich glaub, dass man später auch wieder Dörfer und Städte im Spiel auffinden wird und der Grafikstyle hat sich ja zur E3 2014 ebenfalls noch weiter verbessert, was nächstes Jahr zur E3 2015 ebenfalls der Fall sein könnte. Es freut mich, dass du inzwischen eine andere Meinung zu dem Spiel hast und es war auch nicht so böse gemeint wie es klang, ich war nur sehr erschrocken, da du das unfertige Produkt bewertet hattest, denn ganz genau wissen wir erst nächstes Jahr, ob es gut wird oder nicht ;)

  • Gingo -

    @Masters Durch meine anfängliche Skepsis von der E3, wie zum Teufel Nintendo diese Welt füllen wollen würde, war eben diese frühe Demo ein gefundenes Fressen für mich. Habe mir da keine wirklichen Gedanken zu gemacht und war einfach erstmal negativ eingestellt darauf - habe diesen Text auch erst kurz vor Veröffentlichung des Blogs geschrieben, sprich ich habe das Gameplay zum ersten Mal erst gesehen. Der Text spiegelt also meinen Ersteindruck wider.

    Meine Meinung hat sich bislang ja auch bereits völlig gedreht und ich bin begeistert vom Gezeigten und von der Welt. Den Text daher aber ändern wollte ich nicht. Das wäre irgendwie nicht richtig. Ersteindruck bleibt Ersteindruck.

  • Masters1984 -

    Was soll das Gingo? - Normalerweise mag ich deine Blogs, aber der Zelda-Beitrag ist einfach mies. Saurunu und FALcoN haben es auf den Punkt gebracht. Nächstes mal betrete ich eine unfertige Wohnung und beschwere mich, dass noch keine Tapeten und Böden vorhanden sind. Ich kann Nintendo sehr gut verstehen, wieso Material immer erst kurz vor Release gezeigt wird. Jetzt wollte uns Nintendo einen kleinen Gefallen tun und sie zeigen etwas, was sogar noch besser als zur E3 2014 aussieht und dann ist das gemeckere wieder groß, dann ist es wirklich besser bis zu Release zu warten und vorher einfach gar nichts zu zeigen. Das Spiel steckt in einer frühen Entwicklungsphase und jetzt schon darüber zu urteilen ist absolut falsch, da das Spiel einfach noch nicht fertig ist. Beurteile es erst, wenn du das fertige Spiel selbst gespielt hast, dann kannst du sowas schreiben, aber jetzt ist einfach nicht der richtige Zeitpunkt dafür.

  • saurunu -

    Wie kann man sich denn jetzt über die "leere" Welt in Zelda aufregen? Das ist noch gar nicht fertig. Oder gehst du auch einen Rohbau besichtigen und beschwerst dich über die fehlenden Möbel oder Bilder an der Wand?

  • Gingo -

    @FALcoN Ich habe mir das Material noch paar zig Mal angesehen und auch mir einiges durch den Kopf gehen lassen und muss dir zustimmen. Anfangs scheint man irgendwie "mehr erhofft zu haben" vom ersten echtem Gameplay zu Zelda U. Ich meine, ich habe selbst ja niemals gedacht, dass wir dieses Jahr noch irgendwas dazu sehen würden.

    Die Entwickler haben noch reichlich Zeit zu tun, was noch nicht ist. Dennoch darf man ja wohl das bisher Gezeigte beurteilen und Kritik äußern, selbst wenn diese sehr wahrscheinlich sowieso ausgemerzt wird, da es sich noch in einem frühen Stadium befindet. Habe aber mehrmals geschrieben, dass ich mir dessen bewusst bin. :)

    Sehen wir einfach positiv dem neuen Zelda entgegen! Es ist ja nicht so, dass alles nach Müll aussieht. :)

  • BountyHunter2602 -

    @Zelda:
    Da habe ich eine komplett andere Meinung. Ich fand das Gameplay wirklich beeindruckend und verstehe dieses Herumgemäckere von dem meisten hier nicht. Hab gestern Abend noch ein wenig drüber nachgedacht und würde es sogar gar nicht schlecht finden wenn nicht überall etwas explodiert oder Gegner auftauchen, so ein paar ruhige Gebiete wo die Natur als Einzige zu bewundern ist, fände ich super. Überlegt man mal wie groß die ganze Spielwelt ist, sollte das kein Problem darstellen. Und was auch für mich positiv zu erwähnen ist, ist die sehr viel bessere Grafik als noch zur E3. Sie ist doch wieder etwas von der bunten Optik weg, mehr hin zum Realistischem.
    Ich freu mich wahnsinnig auf das Spiel und habe das Gefühl, dass Zelda U so einige Ableger der Reihe ganz einfach in den Schatten stellen wird. Großes Lob dafür.

    Wie immer sehr guter Blog (ich wiederhole mich :D). Mach weiter so. ;)

  • BountyHunter2602 -

    @Pokémon:
    Hatte nie richtig Kontakt mit der Serie, aber das wird spätestens nächstes Jahr nachgeholt. ;)

    @Smash:
    Ich habe vor dem Release gesagt, Mario Kart wird immer meine Nummer 1 von den beiden bleiben, jetzt würde ich sie gleichstellen oder Smash sogar noch einen Tuck weiter oben ansetzen. Ich hab massig Spaß am Spiel und Langeweile ist ein Fremdbegriff. Was mir vor allem aber zusagt ist der klasse Schwierigkeitsgrad -> mega knackig und fordernd so mag ich das. Würde es jetzt noch den Story Modus geben, wäre es bis jetzt mein Highlight was Smash selbst angeht und die Wii U.

    @Amiibo:
    Meine erste Amiibo habe ich gestern zu Nikolaus (:ugly) bekommen. Leider war Samus am Oberkörper/Anzug zerkratzt. Sodass ich sie zurückschicken muss. Und noch dazukommen sollen für mich zu 100% Zero Suit Samus und Bowser, vllt. auch noch Sonic und Ike. ^^

  • FALcoN -

    Über den Zelda-Titel jetzt schon zu urteilen, ist völlig sinnlos.
    Die jetzigen Spekulationen und Meinungen sind der beste Beweis dafür, warum Nintendo nie oder nur sehr selten Gameplay-Material zu einem noch tief in der Entwicklung befindlichen Spiel zeigt. Und auf Grund dieser Reaktionen wird sich Nintendo das nächste mal wieder sehr gut überlegen, ob sie überhaupt etwas zu einem Spiel in diesem Stadium zeigen.
    Wer sich nur ein wenig mit der Spieleentwicklung auskennt, weiß das zur erst die Spielwelt und die grundlegenden Spielmechaniken z.B. Physik, Modelle, Animationen, etc. erstellt werden. Eine Spielwelt mit Details, Gegnern und Gegenständen zu füllen, ist ein Schritt der erst ziemlich am Ende der Entwicklung folgt.

  • Naitshire -

    Bei dem Zelda Teil kann ich Dir voll zustimmen!

  • Akira -

    Ich find das auf dem Bildschirm neben Shiggy und Aonuma gezeigte nicht wirklich gut bewertbar wegen der Ausrichtung und ungünstigen Position. Es sahen einige Details etwas doof aus, aber so einer Aufnahme traue ich sowieso erstmal gar nicht über den Weg. Da warte ich lieber auf den DirectFeed zu ein paar Stellen vom Spiel, bevor ich IRGENDWAS dazu loswerde. ^-^

  • Thomas Steidle -

    Pokémon hat sich nicht 7,7 Millionen mal verkauft, es wurde so oft ausgeliefert. ;)
    ,, Da könnte man sogar mit Button !M!ashing etwas erreichen - und so sollte es meiner Meinung nach nicht sein." Bei Smash Bros.
    ,,doch mich hat eigentlich nur sehr wenig !flah!en können." Bei Zelda
    Ansonsten muss ich dir größtenteils zustimmen. :) Außerdem gute Wahl für den Soundtrack. ;) Hier hätte ich einen Vorschlag für den nächsten: (muss nicht aktuell sein oder?)
    youtube.com/watch?v=KUThKPxjKIA