CTTT-Review + bunte Spiele und düstere Zeiten - Gingos Gamerstube #13

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    2014 in Blogformat - Mein Gamingjahr + GotY 2014 - Gingos Gamerstube #12



    Willkommen im neuen Jahr 2015! Es ist nicht nur ein neues Jahr für euch, sondern auch für die Gamerstube. Das neue Jahr startet auch schon direkt mit einem neuen Spiel für die Wii U. Und nicht nur das, letztens hat es Nintendo wieder mal ordentlich in einer Direct knallen lassen. Das und vieles mehr, jetzt und hier. Film ab.



    Soundtrack der Gamerstube:



    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Zwei Pilze auf Abenteuerreise

    Wohl so gut wie alle von uns waren schwer überrascht und staunten nicht schlecht als Nintendo zur E3 2014 die Katze aus dem Sack ließ und uns Captain Toads erstes eigenes Abenteuer mit dem Untertitel "Treasure Tracker" verkündete. Viele Spieler hatten im Vorfeld ihre Begeisterung bei den Captain Toad-Leveln aus Super Mario 3D World gezeigt, was wohl auch Nintendo und Miyamoto aufgefallen ist, weshalb uns schließlich EAD Tokyo über 70 brandneue Level spendiert. Doch wie schlägt sich das Spiel des findigen Pilz-Kopfs insgesamt?

    Zuallererst zum allgemeinen Konzept des Spiels: Im Vergleich zu dem Spielprinzip, welches in Super Mario 3D World seinen Anfang fand, hat sich nur wenig geändert. Captain Toad oder teilweise auch Toadette müssen weiterhin die 3D-Klötzchen-Dioramen nach Schätzen absuchen und schließlich den Power-Stern abgreifen. Während es in SM3DW pro Level nur 3-5 Grünsterne gab, die alle mehr oder weniger offentlichtlich "versteckt" waren, ist es nun eure Aufgabe die 3 Super-Juwelen zu finden, hinzukommend ebenso eine Bonusaufgabe zu lösen, die erst nach dem ersten Absolvieren des jeweiligen Levels sichtbar wird, und natürlich den Stern einzusacken, welcher das Level-Ende darstellt.

    Nichtsdestotrotz ist das Spiel natürlich dennoch mit einigen neuen Elementen und Mechaniken vollgestopft. Viele von diesen nutzen tatsächlich auch mal das Gamepad der Wii U aus - so müsst ihr zum Drehen eines Ventils Kreise auf dem Touchscreen ziehen oder ihr schwenkt in der Ego-Perspektive (auf dem Gamepad) hin und her, um so in wilden Lorenfahrten oder auch in einer Rübenkanone zielen zu können. Wahlweise könnt ihr auch mit dem rechten Stick zielen, was ich als deutlich komfortabler erachtet habe, erst recht wenn das Gamepad, wie immer, erneut am Ladekabel hängen muss. Die neuen Techniken machen wirklich Spaß und es ist gut möglich, dass ihr zB während den Lorenfahrten nicht alles direkt einheimsen könnt. Denn die Lore fährt weiter, egal ob ihr das letzte der Super-Juwelen nun knapp mit einer Rübe abgeworfen habt oder nicht. Doch das macht nichts. So könnt ihr euch auch gleich direkt an der Bonusaufgabe des Levels versuchen, was den Wiederspielwert steigert. Insgesamt macht das Gameplay unheimlich viel Spaß und es ist einfach zu knuffig Captain Toad, aber besonders Toadette, dabei zuzusehen durch diese Landschaften zu streifen, Schätze einzusammeln, aus Löchern in einer Höhle zu rufen oder neben den Toad-Kollegen einzuschlafen. So mancher "Aha, so geht das also!"-Moment bei den teils unheimlich clever ausgedachten Rätseln darf da auch nicht fehlen.


    Seht ihr die Pixel-Rosalina auf einem der Bücher? Kleine Geheimnisse wie diese lassen sich überall im Spiel auffinden.


    Zur Präsentation des Spiels lässt sich sagen, dass es wirklich schön aussieht. Besonders aufgefallen sind mir die echt genialen Lichteffekte in dunklen Abschnitten oder Höhlen, erst recht wenn sie clever mit dem Gameplay verbunden wurden. Ohne Licht fand man oftmals nicht den richtigen Weg. So hab ich übrigens rausgefunden, dass man seine Stirnlampe ja mit Y aus- und anschalten kann, was mir einer besonderen Mission wirklich von Vorteil war. So gut es auch von weitem aussieht, beim Reinzoomen mit X wird man schon eher einige etwas unschöne Texturen sehen, gerade bei den Pflanzen, oder einfach matte, nahezu texturenlose Wände, denen jegliche Details fehlen. Vielleicht hätten paar Überstunden der Entwickler zum Aufpolieren der Landschaften nicht geschadet. Wo wir schon beim Reinzoomen sind - die Kamera in dem Spiel erlaubt es einen zwar die Ansicht völlig frei einzustellen, doch das ist teilweise echt ein Graus, weil man bei so manchen Leveln einen so fürchterlichen Überblick hat, das einem auch die frei justierbare Kamera nicht mehr helfen kann. Ganz klar ist allerdings, dass CTTT auf der SM3DW-Engine basiert (, die eh schon mit den selben Problemen zu Kämpfen hatte teilweise), was aber nicht unbedingt eine schlechte Sache ist.

    Ansonsten kann ich noch dazu sagen, dass mir die Levelübersicht und die allgemeine Struktur des Spiel absolut gar nicht gefällt. Es ist einfach nur sinnlos ein Spiel in 3 Episoden aufzuteilen und so die Story sich 3 mal wiederholen zu lassen - in einem einzigen Gesamtwerk. Da hätte ich eine Hub-World in Kombination mit einer kontinuierlichen Geschichte mitsamt mehr Boss-Kämpfen deutlich besser gefunden. Eben jene zwei Bossgegner ließen durch ihr mehrmaliges Besiegen die sonst schon nicht nennenswerte Geschichte noch lächerlicher erscheinen. Man merkt einfach so sehr, dass ihnen wohl die Zeit für mehr Bosskämpfe gefehlt hat, sodass sie auf diese sehr fragwürdige Struktur zurückgreifen mussten.

    Und da haben wir auch schon meine Hauptkritik am Spiel erfasst. EAD Tokyo hat einfach die Zeit oder besser gesagt die nötigen Ressourcen gefehlt um alles aus Captain Toad rauszuholen. Man hätte eine schöne Hub-World einbauen können, genauso mehr Bossgegner, das Gamepad taugt sicher auch noch für 3-4 mehr Gameplayelemente und gerade der Bonus-Bereich ist eigentlich ein Witz. Wo ich die Toad Suchtrupp- und Mumienschanz-Level noch durchgehen lasse, sind jegliche SM3DW-Bonus- und Prolog-Level ein schlechter Scherz und mehr als offensichtlich Lückenfüller, um den Inhalt des Spiels größer erscheinen zu lassen. Ebenso fand ich den Schwierigkeitsgrad insgesamt vielleicht nicht enttäuschend, aber doch zu lasch. Wer alle Bonusmissionen schaffen will hat zwar einige knifflige Stellen zu überwinden, aber insgesamt hat mich, außer das letzte Level (Zeitloser Mumienschanz), nichts wirklich lange beschäftigt. Schlussendlich habe ich für die 100% (von den Speedruns abgesehen, da diese, außer kleinen Sternen im Menü, nichts bewirken), 14 Stunden benötigt. Ich denke, für 40€ noch ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn auch stark an der Grenze.


    Thank You EAD-Tokyo für dieses schöne Spiel! Und Thank You euch für's Lesen!

    Was kann ich aus all dem nun ziehen? Captain Toads erstes eigenes Abenteuer ist nur teilweise geglückt, kann aber durch sein frisches, cleveres Leveldesign und den typisch humorvollen Toad-Charme punkten. Beim nächsten Mal, falls es ein nächstes Mal geben sollte, muss sich EAD Tokyo aber dringend mehr Zeit bei dem Spiel lassen und unbedingt an Kamera, Hub-World und mehr Inhalten pfeilen. Ein Zwei-Spieler-Modus wäre auch eine Sache für die Zukunft. Insgesamt bewerte ich CTTT mit 8 von 10 Punkten.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Ein Vorgeschmack aufs Jahr 2015

    Lange haben wir auf den Moment spekuliert, schließlich war es endlich soweit. Am 12. Januar des jungen Jahres verkündeten die Social Media-Präsenzen Nintendos eine neue Nintendo Direct, die auch schon am 14. Januar folgen sollte. Im Fokus standen dieses mal Spiele für Nintendo 3DS und Wii U, die im Frühjahr des Jahres erscheinen. Wie habe ich die neusten direkten News aufgenommen? Lasst uns beginnen!

    "The latest title in the Fire Emblem series!"
    Mit was einer Granate Nintendo ihre Show wieder mal eröffnete. Nach dem enormen Erfolg von Fire Emblem Awakening, welches 2013 in Europa für den Nintendo 3DS veröffentlicht wurde, folgt nun auch schon der Nachfolger auf der selben Konsole! Ich hatte schon damit gerechnet, dass wir in der Lebenszeit des 3DS noch einen weiteren Ableger bekommen werden, dennoch war es für mich eine Überraschung am vergangenen Mittwoch. Zuerst hielt ich die Anfangsszenen, die wirklich sehr, sehr gut aussahen, für das Wii U-Crossover Fire Emblem X Shin Megami Tensai, von dem wir schon seit fast 2 Jahren nichts mehr gehört oder gesehen haben. Doch es sollte anders kommen, denn spätestens beim klassischen Fire Emblem-Schlachtfeld sollte jedem klargewesen sein, dass uns hier ein gänzlich neuer Ableger bevorsteht.

    Bisher kann man natürlich nicht allzu viel dazu sagen. Das Charakterdesign, besonders von der blauhaarigen Tänzerin, welche wohl eine entscheidene Rolle im Spiel tragen wird, sieht absolut spitzenmäßig aus. Schon in Awakening habe ich das durch und durch gelungene Charakterdesign geliebt, doch hier wollen sie wohl noch mal eine Schippe drauflegen. Was auch aus Awakening ausgebaut werden soll ist, dass eure Entscheidungen größeren Einfluss auf den Spielverlauf haben. In Awakening wurde man ein, zwei Mal vor die Wahl gestellt, doch in "Fire Emblem If", wie es im japanischen Raum heißt, wird dies eine größere Rolle spielen. Daneben sind neue Waffen, Klassen und weitere Gameplayänderungen und -optimierungen wohl klar und auch sehr erfreulich.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Wer ist die geheimnisvolle Tänzerin? Und welche Rolle spielt sie in der Geschichte?


    Das Game soll, so wie ich das richtig verstanden habe, bereits im Sommer diesen Jahres in Japan erscheinen - wir hingegen haben noch absolut keinen Release bekommen, nicht mal ein "2015". Einerseits deswegen und andrerseits wegen den ziemlich großen Abständen zwischen dem japanischen und westlichen Awakening-Release sehe ich den neusten Ableger erst in 2016 auf uns zukommen. Oder was meint ihr? Dennoch möchte ich bereits einen ersten Wunsch äußern. Einer der Beweggründe mir damals Awakening gekauft zu haben war der neu- oder nicht neu-eingeführte Casual-Mode, der es einem erlaubt hat besiegte Einheiten nach der Schlacht wiederzubeleben. Ich hoffe wirklich sehr, dass dieser Modus zurückkehren wird. Es ist nicht so, dass ich ohne ihn nicht das Spiel kaufen werde - Awakening hat mich von der Serie überzeugen können - doch ich habe einfach gemerkt, dass der Casual-Mode meinem gemütlichen Spielstil eher entspricht als das klassische Verfahren. Und wenn ich auch die Reize des Classic-Modes nachvollziehen kann und selbst ausprobiert habe, kann ich mich nur wiederholen und sagen, dass ich bei meinem ersten Durchlauf mit dem Casualmode deutlich mehr Spaß hatte als mich mit dem Classic abzustressen und andauernd eine Mission zuresetten, weil mal was nicht funktionieren will, wie es sollte. Teilweise grenzt es ja fast schon an Try'n'Error, Auswendig-lernen oder auch Glück, was ich nicht ganz gutheißen möchte. Also liebes Intelligent Systems, seid doch so nett und baut wieder den Casual-Mode ein. Dann sind alle zufrieden.

    Puzzle, Puzzle und nochmal Puzzle
    Argh. Versteht mich nicht falsch. Puzzle-Spiele können durchaus Spaß machen. Aber da hatte es Nintendo zu Beginn mal wieder etwas übertrieben mit der drögen Puzzlespiel-Flut. Während zugegeben Puzzles & Dragons Z und Puzzles & Dragons Super Mario Bros. Edition wirklich interessant aussehen und wahrscheinlich einen näheren Blick wert wären, hätte Pokémon Shuffle doch wirklich nicht sein müssen? Im Letzten Jahr hatten wir bereits Pokémon Battle Link!, welches sich ja so ziemlich identisch spielt. Nun haben wir also auch noch eine abgespeckte Free-To-Play-Version davon. Naja, wenn sie meinen. Das andere Puzzle-Paket wird aber definitiv im Auge behalten. Die Spielereihe wird wohl auch nicht umsonst in Japan so beliebt sein.

    Majoras Mask und der New 3DS
    Im November wurden wir endlich erlöst: Das lang ersehnte Remake zu Majoras Mask wurde endlich angekündigt und gleichzeitig auch eine Limited Edition, die derzeit online und sonstwo schwer zu kriegen ist. Jedenfalls wussten wir zum Zeitpunkt der Ankündigung nicht alle neuen Details und Features, was sich mit dem neuen Material ändern sollte. Neben den offensichtlichen grafischen Verbesserungen wurden auch zwei neue Angelplätze hinzugefügt, ebenso ist es nun einfacher seinen Fortschritt zu speichern. In ganz Termina werden euch die Eulen- und Federstatuen erwarten, um euren Spielstand zu speichern - und dieses mal wahrlich speichern. Anders als beim Original handelt es sich nicht um Zwischenspeicher, die beim Laden wieder verschwinden, sondern um reguläre Speicherpunkte. Dies ist insofern wichtig, da man nun einfach "restarten" kann, falls man etwas falsch getan hat oder es zu viel Zeit benötigt hat. Ob dies schlussendlich die richtige Wahl war, wird sich zeigen. Für mich klingt es auf jeden Fall nicht allzu dramatisch und ich freue mich, dass ich mich nicht sogar auch noch beim Speichern abrackern muss und so gemütlich und völlig ohne großes Vorwissen Termina entdecken kann.

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Die veröffentlichten Artworks zum Remake werden immer und immer genialer. Findet ihr nicht auch?


    Letztes Jahr guckten wir ziemlich blöd, als Nintendo in einer Direct für den japanischen Raum den New 3DS und New 3DS XL ankündigte - bald sollte Australien folgen. Europa und Amerika blieben über das Weihnachtsgeschäft aber mit den alten 3DS-Modellen sitzen, was sich am 13. Februar ändern soll. An diesem Tag erscheint der New 3DS (XL) auch endlich hier und ich freue mich auch schon sehr, da zeitgleich auch Majoras Mask 3D und Monster Hunter 4 Ultimate erscheinen und ich so zumindest direkt ein Spiel habe, mit dem ich den neuen C-Stick ausprobieren werden kann, neben Super Smash Bros. 3DS natürlich. Bei mir wird es der klassische New 3DS in schwarz, dazu kaufe ich (hoffentlich doch) die MM3D-Limited Edition, Faceplates und gezwungenermaßen auch eine neue MicroSD-Card, da gewöhnliche SD-Cards, wie sie beim Nintendo 3DS verwendet werden, nicht mehr vom neuen Gerät unterstützt werden. *seufz* Ein teurer Tag, wenn ihr mich fragt - und zugleich auch noch Freitag, der 13. Na, ob das kein schlechtes Omen ist!

    Die Wii U-Offensive
    Natürlich soll aber nicht nur der Handheld Nintendos unterstützt werden, sondern auch die Wii U, die, man kann es nicht anders sagen, arm dran ist. Doch lieber Arm dran als Arm ab und so versucht Nintendo noch mit allen Mitteln der Wii U auf die Beine zu helfen. Im März erscheint Mario Party 10, zusammen mit der vierten Welle an Smash Bros.-amiibos und auch der neu eingeführten Mario-Collection mit Figuren zu Mario, Luigi, Peach, Bowser, Yoshi und Toad. Toad kann dabei auch bei Captain Toad Treasure Tracker eingesetzt werden, um den "Finde-den-Pixeltoad-Modus" freizuschalten, was ich aber mehr als lächerlich finde. Also ernsthaft. Hatte schon damit gerechnet, dass man zumindest mit den Figuren des Mario-Universums pro Figur ein neues Level freischalten könnte, aber nein. Na, okay. Für sowas Mickriges werde ich aber ganz sicher nicht den (wirklich langweiligen) Toad-amiibo kaufen. Captain Toad oder Toadette werden echt cool und einzigartig gewesen, aber kein Standard 08/15-Toad.

    Aber ich hatte Mario Party 10 erwähnt, nicht wahr? Am 20. März fallen wieder die Würfel und Mario & Konsorten spielen wieder um die Minispielkrone, oder so ähnlich. Tatsächlich ist Mario Party leider lange nicht mehr das, was es einmal war. Seitdem Hudson pleite ist und das Spielkonzept der Reihe umkegrempelt wurde, tritt man meiner Meinung nach nur noch auf der Stelle. Die Minispiele sind weiterhin gut und durch die neu hinzukommende Bowser-Party ist vielleicht auch die ein oder andere spaßige Gamepad-Idee mit dabei, doch was bringt mir das alles, wenn die Minispiele nicht gescheit präsentiert werden, beziehungsweise ins Spiel eingebaut. Ich kann ja auch in der freien Auswahl ein Minispiel nach dem nächsten durchziehen, aber das wird sehr schnell fad und ist man ein mal durch, sieht man keinen Sinn mehr die Spiele nochmal auszuprobieren, auch wenn sie gut designt sind. Unverschämt, dass man trotz der ganzen Kritik am Mario Party 9-Konzept festhält, auch bei der "Mario Party". Geht ja mittlerweile schon soweit, dass dieses Konzept in der Direct als "klassisch" empfunden wird. Pah, von wegen!

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    So scheint das Hauptmenü des neusten Teils auszusehen. Aufgeräumt und ersichtlich.



    Ein kleiner Lichtblick ist da die amiibo-Party, ein Modus, der rein von den amiibos bestimmt wird. Mit jedem kompatiblen amiibo, den man einscannt, schaltet man eine neue Karte frei. Dabei sei allerdings zu erwähnen, dass die Karten sich leider alle vom Aufbau her 1:1 gleichen, ein Quadrat von etwa 25 Feldern. Je nach Stage sind andere Aktionsfelder und Events vorhanden, doch da fehlt einem schon die Variation im Aufbau. Jedenfalls kommt dieser Modus annähernd dem klassischen System nahe. Es gibt Münzen, mit denen man sich anscheinend Items und Power-Ups kauft und es ist das Ziel möglichts viele Sterne einzuheimsen - eben ganz wie früher! Ich hoffe dieser Modus wird noch ein wenig ausgebaut, damit wir wenigstens etwas vom alten Flair zurückhaben. Vielleicht erkennen die Entwickler endlich auch wieder, dass genau dies ist, was wir wollen. Achja, übrigens finde ich es sehr schön, dass Donkey Kong nach langer Zeit endlich wieder selbst spielbar ist und auch Rosalina nun der Party joint, wenn auch es da wieder hitzige Diskussionen geben wird. :ugly

    Mehr Farbe braucht das Land
    Ein Spiel, worüber ich nun noch nicht gesprochen habe, ist Splatoon. Ich denke, ich muss nicht nochmals beschreiben, wie sehr mir das Spielkonzept gefällt, das habe ich in Vergangenheit schon genug getan - man kann's aber auch nicht oft genug loben! Auf jeden Fall konnte mich das Animal Crossing-Team mit dem neustem Material zu Splatoon wieder ein mal begeistern. Erstmal wurde uns die Plaza gezeigt, von der aus die verschiedenen Modi und Bereiche des Spiels erreicht werden können. Hier findet ihr auch jede Menge Inkling-Zeitgenossen, die vielleicht einen wertvollen Tipp parat haben oder einfach nur mit ihrem freshem Style angeben wollen. Customization ist nämlich ein großer Teil des Spiels - hätte man sich bei den Köpfen hinter Animal Crossing aber auch denken können. Es wird wohl kaum ein Inkling dem anderen gleichen. Haarfarbe, Mütze, Oberteil, Hose und Schuhe, sowieso seine Haupt-, Zweit- und Spezialwaffe können in den verschiedenen Läden auf der Plaza verändert werden. Dabei kann eure Kleidung auch eure Werte beeinflussen und euch somit vielleicht schneller oder stärker machen. Mit der Wahl eurer drei Waffen kommt außerdem noch deutlich mehr Taktik dazu. Während bei eurer Hauptwaffe die Wahl wohl schnell gefallen ist, ist bei den Zweit- und Spezial-Waffen sicher mehr Raum zum Rumexperimentieren. Je nach Spielstil muss man seine Waffen anpassen, um schließlich siegreich aus der Schlacht davonzukommen. Die finalen Ergebnisse sehen wir dann im Mai wenn das Spiel exklusiv für Wii U erscheint. Ich kann's kaum abwarten in die Tintenschlacht zu gehen!

    Der Rest vom Schützenfest
    Es ist nicht viel übrig geblieben, was es zur Direct zu sagen gibt. Codename Steam bleibt für mich weiterhin uninteressant und die ärmlichen Versuche das Spiel irgendwie an die Kunden zu bringen, werden sehr lächerlich. Ich meine, Fire Emblem-Charaktere, seriously? Und dann noch ein Zelda-Vorbestellerbonus bei Gamestop in Amerika? Nintendo und auch die Händler scheinen sehr wohl zu merken, dass das Game keine Sau interessiert. Ich wäre ja dafür eine Demo zu veröffentlichen, ansonsten hat Intelligent Systems damit ziemlich ins Klo gegriffen.
    Ansonsten vermisse ich Kirby, Yoshi und Mario Maker ziemlich. In Amerika bekam Kirby und der Regenbogenpinsel Trailer und Releasedatum, hier in Europa wird es einfach totgeschwiegen. NoE scheint es wohl wirklich nicht auf die Reihe zu kriegen das Game noch in der ersten Jahreshälfte hierher zu bringen, was wirklich schade ist, da ich immer mehr und mehr Interesse daran finde. Besonders der Multiplayer scheint echt lustig zu sein! Und wo bleibt Yoshi?! Seit der E3 haben wir nichts mehr zu Woll-Abenteuer gesehen, obwohl es doch eigentlich für die erste Hälfte 2015 versprochen wurde. Wieso der plötzliche Sinneswechsel? Für mich war Yoshi's Woolly World ein klassisches April-Game und in der für die Wii U mauen ersten Jahreshälfte hätte es sich sicher gut getan. Mario Maker kommt dann aber hoffentlich im Juni. Kann mir nicht vorstellen, wieso es noch später kommen sollte. Ich will mein E3-Hype-Level bauen können!!! :ugly

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.



    Vermisst! Wenn ihr diese Knutschkugel, diesen Stoff-Dino und meinen Stylus irgendwo gesehen habt, bitte melden!



    Mario vs. Donkey Kong! Leider hat das Spiel mit dem Untertitel "Tipping Stars" nicht gerade viel Aufmerksamkeit bekommen. Ich für meinen Teil bin Fan der Serie und sehr froh, dass sie nach dem 3DS-Experiment, was mir gar nicht gefallen hat, wieder zurück zum Prinzip der Vorgänger gehen, wobei mir der Urpsprungstitel für den GBA und dessen Konzept noch besser gefallen hat. Naja, wenigstens bekommt man hier die eine Version des Spiels gratis dazu, wenn man die andere gekauft hat. Ist doch nett. Ich werde wohl übrigens die Wii U-Version kaufen.

    Zum Schluss noch ein paar Worte zur Wii-Virtual Console. Lol. Ich hätte wohl nie damit gerechnet, dass Nintendo tatsächlich damit beginnt Wii-Games, sprich Spiele, die man noch genausogut einfach ins Wii U-Laufwerk legen kann, in der Virtual Console anbietet. Nintendo, was ich los? Wo bleiben unsere nun schon jahrelang versprochenen N64-Spiele? Ein paar Gamecube-Games könnte man doch sicher auch bringen, achja und vom DS haben wir auch nicht grad viel, was? Nintendo kommt wirklich so uuuuunheimlich schleppend vorran, was die VC angeht, das ist zum gruseln. Müssen wir hoffen, dass sie bald mal was unternehmen. Aber in der Zwischenzeit sage ich auch nicht nein zur Metroid Prime Trilogy für nur 9,99€ Ein ausnahmsweise mal verdammt guter Deal.


    Puh! Damit sind wir am Ende dieses Blogs angelangt. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass ich meinen Captain Toad-Bericht schon seit 1-2 Wochen fertiggeschrieben hatte, doch mir weiterer Inhalt für den Blog fehlte. Nachdem allerdings die Direct mit so mancher Info-Bombe daherkam, gab es wieder genug zum diskutieren! Die Veröffentlichung des nächsten Blogs wird auch wieder damit zusammenhängen, wann es genügend mitzuteilen gibt. Derzeit spiele ich nichts wirklich intensiv und warte eigentlich nur auf den New 3DS und Majoras Mask, weshalb auch dieser Blog so lange auf sich warten ließ. Nichtsdestotrotz freue ich mich über euer Feedback und mich würde eure Meinung zu Direct und auch zu Captain Toad interessieren, vorrausgesetzt ihr habt es gespielt.

    In diesem Sinne, bis bald!
    Gingo :mariov:

    2.181 mal gelesen

Kommentare 5

  • Flastanarbo -

    Sry, dass ich erst so spät kommentiere, hab's aber schon am Erscheinungstag gelesen^^
    Auch wenn ich mit deinen Meinungen zu einigen Spielen nicht 100% übereinstimme (was ja auch selten der Fall ist, es ist ja eine Meinung) wieder ein genialer Blog! Freue mich schon auf die Februar-Ausgabe :3

  • BountyHunter2602 -

    Mit dem Kauf vom New 3DS warte ich noch bis weitere gute Exklusivtitel kommen. Xenoblade Chronicles allein reicht mir da noch nicht.

    Von den angekündigten 2 Amiibo Reihen wird wenn überhaupt nur Lucina gekauft.

    Mein Highlight der Nintendo Direct war allerdings keines der hier aufgeführten Spiele. Denn der Xenoblade Chronicles X Exploration Trailer hat meiner Meinung nach alles andere im Schatten stehen lassen. Diese unglaublich einzigartigen Orte und diese wahnsinnig geile Musik im Hintergrund, Gänsehaut pur und das jedes Mal erneut.

    Und nochmal zur Wii VC, wie ich es schon in den Kommentaren zur News geschrieben habe, wer sich bei den 9,99 Euro für die Prime Trilogy beschwert und da nicht zuschlägt, dem kann ich auch nicht mehr helfen. O.o

    Super Blog! :)
    Mach weiter so. ^^

  • BountyHunter2602 -

    Hab Captain Toad nun auch 100% abgeschlossen und finde das Spiel echt gut. Finde auch die 40 Euro sehr angemessen, man bekommt ein tolles Adventure Game mit Puzzle Einlagen.

    Dass ein neues Fire Emblem für den 3DS angekündigt wurde, war wirklich eine Riesen-Überraschung. Ich habe zwar zuerst an das FExSMT Crossover gedacht, aber ein Game im Awakening Stil ist noch viel besser. ^^

    Anfangs war ich kein Fan von Splatoon und Mario Party 10, aber mittlerweile sehen beide Spiele spaßig aus. :)

    Der Zelda New 3DS sieht ziemlich nice aus, aber ich hab ne Abneigung gegen vorinstallierte Software. Also muss die Limited Edition herhalten. ;)

  • Masters1984 -

    Und ich finde die Wii als Virtual-Console sehr stark, da manche Spiele mittlerweile unheimlich schwer aufzutreiben sind und für den Preis kann man doch gar nicht meckern. Nintendo sind zwar nicht die schnellsten Entwickler, aber mit die besten, die es gibt. Lieber etwas warten als ständig fehlerhafte Massenware vorgesetzt zu bekommen.

  • Masters1984 -

    Naja Captain Toad betrachte ich als Bonusspiel auf Grund der Wünsche von Fans, daher finde ich es sehr beachtlich wie gut das Spiel am Ende geworden ist in der zugegeben sehr kurzen Zeitspanne und das was du als Schwächen empfindest sehe ich als klare Stärke, denn das Menü erinnert mich an 3 Geschichtsbüchern, ich denke das ist mit Absicht so gewählt worden und ausnahmsweise benötige ich keine große Hub-Welt, das würde nur verwirren. Yoshis Woolly World kommt noch und ich habe es schon in Aktion gesehen also keine Sorge (gut Ding will eben Weile haben). Über Mario Party 10 kann man noch nicht viel sagen, da das Spiel noch gar nicht erschienen ist, also unsinnig jetzt schon darüber zu urteilen. Ansonsten sehr interessanter Blog