Mit 200 durchs Dorf! - Gingos Gamerstube #17

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.







    Hallo liebe Leute, die sich erneut oder zum ersten Mal hierher verirrt haben! Willkommen zur bereits siebzehnten Gamerstube! Seit etwas längerer Zeit gab es nun schon nichts zu hören. Das hat auch guten Grund! Erstmal ist es sicher nett nicht alle 2-3 Wochen von meinen Textmassen erschlagen zu werden und dann wäre da noch, dass man eben nicht immer Zeit findet den Blog zu verfassen. Das muss man aber nicht nur schlecht betrachten. So sammeln sich wenigstens ein paar Themen an, die man behandeln kann. Heute im Programm sind neben einigen offensichtlichen Kandidaten wie Mario Kart, aber auch ein etwas kleinerer Titel namens BoxBoy!, den manche von euch eventuell aus der vergangenen Direct kennen sollten. Ohne weitere Worte geht es nun direkt zum eigentlichen Blog über!



    ▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼


    Soundtrack der Gamerstube:


    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Ein Herz für BoxBoy

    Zuallerst: Mensch, ist der Name schwer zu tippen! Andauernd tippe ich "BoyBoy" oder "BoyBox", gern auch "BoxBox". Aber nein, das Spiel heißt "BoxBoy"! Nun, was ist das denn überhaupt? Manche von euch sollten es aus der vergangen Direct kennen. Dort wurde es zwar nur kurz gezeigt, war aber direkt nach der Präsentation im eShop der 3DS-Familie für einen Preis von 4,99€ zu haben. Entwickelt wurde das kleine Blöckchen-Game von HAL Laboratory, die sich für die Kirby-Serie und früheren Smash Bros.-Ableger verantwortlich zeigen. Das Spiel sollte allerdings dennoch nur als kleines Rand-Projekt, gar ein Experiment angesehen werden - so zumindest in meinen Augen.

    Das Spielprinzip von BoxBoy! ist einfach. Ihr reist mit dem Hauptprotagonisten Qbby (auch schwerer Name, was? :ugly ) durch die extrem einfach gehaltene schwarz-weiß Welt und könnt dabei Blöcke erschaffen. Diese kleben erst einmal an Qbby dran, können aber geworfen, geschoben und getragen werden. Je nach Situation müsst ihr eure Vorgehensweise ändern. Was nun sehr simpel klingt und, man kann es nicht von der Hand weisen, auch wirklich simpel ist und so wirken soll, stellt sich tatsächlich als sehr innovatives, kleines Spielkonzept heraus.


    Qbby hängt einfach mal bisschen ab. Ich liebe übrigens dieses Outfit!

    Man darf gewiss keinen Monster-Titel erwarten. Das Spiel möchte schlicht sein. Der Soundtrack und die Grafik beschränken sich auf's Nötigste und im Vordergrund steht einzig und allein der Spaß. Könnte fast schon eine Miyamoto-Produktion gewesen sein, was? Wie dem auch sei, ich hatte wirklich unheimlich viel Spaß während meinen fast 5 Stunden, die ich mittlerweile in Qbby kleiner Block-Welt verbracht habe. Das Spiel hat einiges an Content zu bieten und kann so mit einer großen Anzahl an Welten und Leveln überzeugen. Dabei führt jede neue reguläre Welt eine neue Spielmechanik ein, die ihr in der jeweiligen Welt erlernt und perfektionieren müsst. Ist die Welt erstmal geschafft, werdet ihr von dieser bestimmten Mechanik lange nichts mehr sehen. Was viele als Negativpunkt sehen, empfinde ich als ganz angenehm. Erst in den späteren Welten werden mehrere Mechaniken gleichzeitig von euch gefragt, was natürlich schwierigere und komplexere Leveldesigns hervorruft. Also wieso nicht erstmal dem Spieler alles beibringen, step-by-step, um ihn dann schlussendlich auf die Probe zu stellen? Meiner Meinung nach hält das den Spieler am Ball, weil er immer wieder Neues erleben kann und so auch möchte.

    Und wirklich viel mehr gibt es wohl nicht zu BoxBoy! zu sagen. Ich kann nur jedem von euch empfehlen das Spiel mal selbst auszuprobieren, wenn er/sie Fan von Puzzle-Plattformern ist oder einfach mal seine restlichen ~5€ im eShop für etwas "Innovatives" ausgeben möchte. Die kurzen, aber knackigen Level machen süchtig und können lange Zeit durch immer neu aufkommende Spielelemente- und mechaniken motivieren. Das Experiment von HAL Laboratory ist für mich also voll aufgegangen, wenn auch wir dieses System wahrscheinlich nicht in irgendeinem größeren Titel wiederfinden werden. Wahrlich eines der besseren eShop-Games, die ich mir in letzter Zeit runtergeladen habe und meine größte eShop-Überraschung seit langer Zeit. Daumen hoch!

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Mario Kart 8 - Rasanter denn je! + DLC Pack 2

    Mario Kart 8 scheint wie ein lästiges, kleines Tier zu sein, was einfach nicht von euch loslassen will. Habt ihr euch mal davon lösen können, kommt Nintendo mit einem neuen Update an und kaboom - da seid ihr wieder bei Mario Kart 8. Nintendo scheint dies wirklich gut draufzuhaben, denn meine Mario Kart-Lust ist die letzten Tage erneut ins Unermessliche gestiegen. Werfen wir doch mal einen Blick darauf, wieso das so ist.

    Es sollte für niemanden von euch mehr eine Überraschung sein: Am 23. April ging das neue 200ccm-Update online und mit diesem auch das zweite DLC-Pack, welches wieder einmal 8 neue Strecken, 3 Fahrer und 4 Vehikel bereithält. Zudem können wir uns auch über neue amiibo-Kostüme freuen, die mit dem Update hinzukamen. Nach nun gut 20 Stunden, die ich seit dem 23. April mit Mario Kart 8 verbracht habe, kann ich es mir wohl erlauben eine erste Meinung zu bilden, sowohl zu der neuen Geschwindigkeitsklasse, als auch zu den DLC-Inhalten. 3, 2, 1, Turbostart!

    Zuerst einmal möchte ich fix die neuen Charaktere und Vehikel ansprechen (weil es da wohl am wenigstens zu zu sagen gibt). Melinda und die beiden Varianten des Bewohners sind wirklich zuckersüß und es macht großen Spaß mit ihnen zu fahren. Tatsächlich ist die Bewohnerin mein derzeitiger 200ccm-Main - doch darauf komme ich gleich zu sprechen. Knochen-Bowser ist, wenn man von den unglaublich coolen visuellen Effekten absieht, ein weiterer Schwergewichter und daher etwas schwerfällig zu fahren für den ein oder anderen. Auch ich kam mit ihm und seinem ganz eigenen Buggy (ja die sogenannte Knochenmühle ist ein Buggy und kein Kart oder Bike!) nicht wirklich zurecht. Liegt aber wohl einfach daran, dass ich gar kein Außendrift-Fahrer in MK8 bin, sondern mit Innendriftenden Bikes fahre. An dieser Stelle die berechtigte Kritik an Nintendo, dass sie in diesem Pack überhaupt gar keinen Innendrifter reingetan haben und stattdessen alle Vehikel außendriftend sind. Nun aber weiter im Text: Der Fashion-Scooter ist unglaublich detailreich designt und fährt sich ganz gut eigentlich. Zumindest konnte ich damit eher umgehen als mit den Karts. Fichtenbock und Flügelraser sind beide sehr nice, besonders der Flügelraser, der das meiner Meinung nach beste Kart-Design im ganzen Game hat, allerdings kann ich nicht viel mit ihnen anfangen. Wie bereits erwähnt, ich bin Innendrift-Fahrer.


    Die Strecken bieten viele schöne Details, die man beim normalen Rennen gar nicht bemerkt. Wie hier Luigi's Mansion im Hintergrund!

    Dann wollen wir uns mal dem Herzstück des DLCs widmen. Die neuen Strecken! Und ich kann schon vorab sagen, dass mir Pack 2 insgesamt wirklich besser gefällt als Pack 1. Die Strecken wirken feiner ausgearbeitet, bieten ganz neue Streckenerfahrungen (für Mario Kart 8 ) oder sind einfach nur wunderschön zu fahren / sehen grafisch fantastisch aus. Da stinkt das erste Pack im Vergleich ziemlich ab, wo ich da doch so manche Strecke etwas mau fand. Also: Der Crossing-Cup. Übrigens "lustig", dass sie ihn hier Icon-unpassend benennen mussten, da es ja eben schon einen Blatt-Cup gibt. Find's aber nicht weiter schlimm. Nun kommen meine Beurteilungen zu den einzelnen Strecken, mal etwas knackiger als sonst.

    Crossing Cup:
    (GCN) Baby Park - Viele haben sie sich gewünscht, da ist sie nun. Ich selbst fand' sie anfangs besonders wegen den rückkehrenden 7 Runden sehr lustig und chaotisch, doch mit der Zeit nervt es online einfach nur noch, wenn man jedes mal von diesem Itemchaos abgeschlachtet wird und dann massig Minus macht. Die Platzierungen könnte man hier genauso gut auswürfeln.

    (GBA) Käseland - Leider mehr Wüste als Käse, deutlich mehr Wüste. Trotzdem ist der Streckenverlauf "käsig" geblieben. Extrem schwer zu fahrende Strecke wenn man nicht die richtige Haftung hat. Außerdem können einem 3er Pilze in der letzten Runde wirklich extrem den Arsch retten, zehntausend Abkürzungen sei Dank.

    (Neu) Wilder Wipfelweg - Meine persönliche Überraschung. Als ich die Strecke das erste mal gesehen habe, fand ich sie ziemlich langweilig. Die Strecke schien unspektakulär, bot nichts wirklich Besonderes und war auch sehr schnell gegessen - wie? Irgendwie 3 Kurven hat die Strecke oder so nur? Extrem einfach ist sie also, aber auch extrem spaßig! Meine Zweitliebste Strecke aus dem DLC.

    (Neu) Animal Crossing-Dorf - Besonders die vier verschiedenen Jahreszeiten können sehr begeistern. Dadurch erhält die Strecke immer wieder einen neuen Anstrich, könnte man sagen und man kann immer damit rechnen, dass nicht alles am selben Fleck ist, wie im Rennen davor. Außerdem eine wunderschöne musikalische Untermalung. Ich liebe auch den Café-Track im Ergebnisbildschirm. :love:


    Fährt man im AC-Dorf nahe Tom Nook und seinen Laden wird man eventuell eine alte Melodie wiedererkennen.

    Glocken-Cup:
    (3DS) Koopa-Großstadtfieber - Auf dem 3DS geliebt und hier... mhh... schwierig! Besonders in der 200ccm-Klasse ist er fast schon unmöglich mit meiner Innendrift-Kombi vernünftig durch den hinteren Teil der Strecke zu kommen. Wäre doch nicht der verdammte Regen! Grafisch aber ein Schritt nach vorn im Vergleich zum 3DS natürlich, wenn auch es nicht so spektakulär geworden ist, wie ich es mir erträumt hatte.

    (GBA) Party-Straße - Da habt ihr's. Mein Favorit! Ich habe wirklich absolut nichts zu meckern, was diese Strecke angeht. Bunt, spritzig, witzig, toll. Immer wieder ein großes Vergnügen auf dieser Strecke meine Runden zu drehen!

    (Neu) Marios Metro - Erstmal wieder: NoE, wie kommt ihr von "Super Bell Subway" (auf dt. ungefähr: Glocken Metro / Glocken U-Bahn) darauf es in "Marios Metro" umzubenennen? Naja. Jedenfalls wirkt die Strecke auf mich wie der spirituelle Nachfolger vom Sonnenflughafen und ist ähnlich wie dieser vollgestopft mit allerlei Informationen. Ich mein's ernst - wir haben eine Karte der Umgebung, die nächsten und vorherigen Stationen in der Welt von Mario Kart 8, unzählige Shops, Graffiti, Toads, Koopa, Palma und und und! Wegen den Zügen ist die Strecke manchmal etwas sehr chaotisch, doch insgesamt eine sehr schöne und wirklich frisch wirkende Strecke.

    (Neu) Big Blue - Wow, wer hätte damit gerechnet? Eine weitere F-Zero-Strecke in Mario Kart 8! Entweder Nintendo will uns wirklich richtig hart trollen oder sie meinen's nur gut mit uns und wollen die F-Zero Fans ruhig stellen. So oder so ist die Strecke ihnen ganz gut gelungen (und auch eine weitere Abschnittsstrecke!), allerdings mag ich den Streckenaufbau nicht wirklich und find sie mehr schlecht als recht zu fahren. Gegen den Soundtrack kann aber keiner was sagen!

    Nachdem das geklärt wäre, haben wir noch die 200ccm aufm Tagesprogramm. Ich denke ich war nicht der einzige, der von den 200ccm-Videos, die Nintendo vor Release des Updates veröffentlicht hat, geschockt war. Alles ging so schnell ab! Und all die neu entstanden Möglichkeiten auf den Strecken abzukürzen. Ich habe mit einer Mario Kart-Revolution gerechnet. Und die ist schlussendlich auch so halb eingetreten! Ich muss zugeben, dass es einiges an Motivation und Geduld braucht, um mit der 200er-Klasse klarzukommen, doch wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, ist es einfach ein unfassbar tolles Gefühl mit dem richtigen Timing um die Kurven zu cruisen. Mithilfe der Bremse selbstverständlich. Auch wenn Nintendo es immer wieder erwähnt hatte, ich hätte nicht gedacht, dass man die Bremse wirklich so intensiv braucht. Schon in 150ccm habe ich seit einigen Monaten mit dem Brake-Driften angefangen, auf Strecken wie dem neuen Regenbogen-Boulevard ist das beispielsweise für Innendrifter fast schon essentiell um gut durchzukommen. Also hatte ich die 200er-Klasse auch genau so begonnen. Doch schnell musste ich feststellen, dass sich das Bremsen und allgemein die ganze Fahrphysik ganz anders anfühlen als in 150ccm. Nun kann man die Bremse auch gerne mal für mehrere Sekunden ganz durchdrücken, der Driftboost bleibt erhalten und man bleibt (in den meisten Fällen :D ) nicht stehen. Besonders lustig ist dieses Brake-Driften dann auf beispielsweise Koopa-Großstadtfieber. Erstmal flitzt man mit Vollkaracho der Kurve entgegen und plötzlich versuchen alle wie in Slow-Motion umzulenken - und das ist gar nicht mal so leicht!


    Mit etwas Geschick ist die 200ccm-Klasse schnell gemeistert. Überall 3 Sterne! :)

    Während bei 150ccm Schwergewichter bevorzugt wurden, da es voll und ganz auf das Maximal-Tempo ankam, ist das nun nicht mehr so wichtig und der Fokus liegt eher auf einem guten Handling und ausreichend Haftung, welche für viele Strecken, auch aus dem DLC wie Käseland, Koopa-Großstadtfieber und dem Winter im AC-Dorf, benötigt wird. Aus diesem Grund bin ich spontan mal paar Runden mit der Bewohnerin gefahren. Siehe da, irgendwie scheint es besser zu funktionieren. Ich gerate nicht so leicht von meiner Fahrlinie und kann durchaus gut mithalten, was auf das gute Tempo/Beschleunigung-Verhältnis zurückzuführen ist. Und habe ich eigentlich schon mal gesagt, wie süß die Bewohnerin in Mario Kart 8 ist? Da hat das MK-Team wirklich ganze Arbeit geleistet. :villager:

    Fazit? Ein schlussendliches Fazit will ich noch nicht ganz ziehen. Dafür habe ich 200ccm im Vergleich zu 150ccm zu wenig spielen können. Doch ich bin mir sehr sicher, dass ich noch einiges und einiges in der schnelleren Klasse unterwegs sein werde. Online lassen sich ja durch die Custom-Funktion immer Leute finden, die das genauso sehen wie ich. Noch kann ich nicht sagen, ob 200ccm die 150ccm-Klasse als "beste, ultimative Klasse" abgelöst hat, doch würde ich mal drauf spekulieren, dass wir ab sofort in jedem folgenden MK mit einer 200ccm-Klasse rechnen dürfen, 150ccm aber dennoch der Standard bleibt. Was meint aber eigentlich ihr? Habe so gehört, dass vielen 200ccm too much ist und sie lieber bei 150ccm bleiben. Könnt ihr das näher erläutern? Und wie findet ihr das zweite DLC-Pack? Schreibt's in die Kommentare! :mariokart:

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    "There are better places to take a nap, you know?"

    Wem dieses Zitat etwas sagt, von dem kann ich ausgehen, dass er Fire Emblem Awakening kennt. Und das werden wohl einige sein. Awakening ist schließlich der bisher am meisten verbreiteste Ableger der Serie überhaupt. Zurecht, würde ich sagen wollen, doch das kann ich gar nicht richtig beurteilen. Habe die anderen Teile ja nicht gespielt! Aber Awakening habe ich gespielt - und spiele ich nun tatsächlich wieder! In einem meiner vorherigen Blogs war das bereits in der "Diverses"-Sektion zu lesen, dass ich vor einiger Zeit meinen dritten Run mit dem Spiel gestartet habe. Nachdem ich zu und nach Release als Einsteiger in die Serie sehr viel Spaß mit meinen beiden Casual-Mode-Runs hatte, kann ich nun sagen, dass ich genauso, wenn nicht ehrlich gesagt sogar noch viel mehr Spaß mit meinem derzeitigen Classic-Run habe.

    Da es mein erster richtiger Classic-Run ist und ich mich zuvor immer vor diesem Konzept gesträubt habe, wollte ich den Ball noch flach halten und habe "nur" auf Normal gespielt, was aber völlig ausreichend ist für mich. Ich spiele Spiele nicht wegen der Schwierigkeit, sondern wegen der Unterhaltung - und die stimmt bei Awakening allemal. Ich weiß gar nicht, ob ich es in meiner Blogreihe schon mal thematisiert hatte, doch ich liebe Awakening besonders für eines: seine Charaktere und die Geschichte. Kaum ein anderes Game konnte es bisher schaffen mich so mit den Charakteren verbunden zu fühlen, mitzufühlen, mich in sie hineinversetzen zu können, Empathie zu zeigen. Darauf zielt das Spiel auch genau ab. Abseits davon kann mich natürlich auch das Gameplay begeistern. Erstmal liebe ich das Setting und die Welt von Fire Emblem und die damit einherkommenden Klassen und Rassen. Das ist aber auch kein Wunder, oder? Sonst wäre ich nicht schon bei meinem dritten Durchspielen mit einer Spielzeit von insgesamt (auf alle drei Spielstände bezogen) fast 100 Stunden. Manchen wird das "wenig" vorkommen. Manche hingegen finden bereits eine Spielzeit von 20 Stunden "viel". Es ist also alles Ansichtssache. Ich find den Umfang und den Wiederspielwert von FE Awakening ganz ausgezeichnet. Mit meinem dritten Speicherstand befinde ich mich gerade bei einer Spielzeit von über 46 Stunden. Man sieht also, dass ich mit dem derzeitigen Spielstand tatsächlich die meiste Zeit überhaupt im Game verbracht habe. Und das nicht nur vom Gefühl her.


    Für Konversationen wie diese liebe ich das Game einfach!

    Tag ein, Tag aus bin ich dabei meine Einheiten zu leveln, zu verkuppeln, ihnen neue Waffen zu kaufen, sie auf kniffligere Kapitel vorzubereiten, sie zu einer monströsen Einheit zu machen, die unzerstörbar ist. Okay, okay, das Letzte war übertrieben ausgedrückt, aber ich denke meinen Spirit hinter der ganzen Sache konnte man gut rauslesen. Auch beim Schreiben dieser Zeilen bin ich mit Spiel noch nicht ganz fertig, obwohl ich den dritten Run vor gut 3 Monaten gestartet habe. Ich lasse mir Zeit und ich genieße. Ich genieße wirklich sehr. So bin ich auch gar nicht mehr böse darüber, dass FEif erst nächstes Jahr zu uns kommt. Nach dem dritten Mal Awakening bin ich erstmal fertig, was Fire Emblem dieses Jahr angeht. Und das mein ich gar nicht mal negativ. Ich werde mich dann umso mehr auf den neuen Ableger freuen, wenn er dann bei uns erscheint. 2016 scheint ein bombastisches Jahr zu werden. Hoffen wir auf's beste!

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    • Oh mein Gott! Leute, merkt ihr es? Nur noch 1 1/2 Monate bis zur E3! Wow ging das schnell! Ich bin SEHR gespannt, was wir zu sehen bekommen werden. Derzeit bin ich noch am überlegen, ob oder wann ich einen Spekulations- und Wunsch-Blog zur E3 machen sollte. Die letzten Tage gab es da mehrfach was in die Richtung auf ntower, daher bin ich mir unsicher, ob es überhaupt noch nötig ist. Ihr könnt ja gern eure Meinung dazu in die Kommentare schreiben!
    • Habe mich bewusst dagegen entschieden etwas zu Mewtu und dem Smash 4-Update zu schreiben. Ich hatte zu wenig Zeit und Lust mir alles genaustens anzusehen, daher würde es wenig Sinn machen darüber zu schreiben. Vielleicht kombiniere ich es ja zu einem späteren Zeitpunkt mit weiteren Smash-Stuff.
    Yoshi's Woolly Worldsieht fantastisch aus! Die zuletzt veröffentlichten Informationen und Screenshots konnten mich auf alle Fälle überzeugen. Da erwartet uns eine wahre Jump'n'Run-Perle im Juni. Zum Glück schon im Juni. Endlich kriegen wir Europäer mal wieder etwas vor allen anderen! :P
    • Ich habe mir die Demo zu Puzzle & Dragons Super Mario Bros. Edition angesehen. Es hat mir allerdings so schlecht gefallen, dass ich nicht mal Lust hatte einen Demo-Check dazu zu verfassen. Mehr braucht man gar nicht wissen. Probiert's selbst mal aus. Vielleicht ist's einfach nicht meins.

    ▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼▲▼


    Und wieder sind wir am Ende angelangt! Vielen Dank an alle Leser meiner Blog-Reihe und die Leute, die fleißig Kommentare posten. Ihr verschönert mir meinen Tag immer wieder! Dafür wollte ich danke sagen. Ah - und natürlich würd' ich auch hier gerne eure Meinung zu den angesprochenen Themen hören. Lasst mich und den Turm wissen, was ihr so BoxBoy, MK8 und Fire Emblem zu sagen habt!

    2.469 mal gelesen

Kommentare 11

  • Papermaker -

    Schön geschrieben. :)
    Baby Park geht mir online auch sehr an die Substanz, keine Ahnung wieso, aber ich bin auf dieser Strecke noch nie unter die obere Hälfte der Fahrer gekommen. ^^

  • Gingo -

    @Prov Na, dass du trotzdem mit so schnellem Max-Tempo zurechtkommst, wundert mich nicht. ;) Allgemein war aber ein Trend zu den Mittel- bis Leichtklässlern zu erkennen, weshalb ich das mal so pauschalisiert habe. Sicher kann man auch noch mit den Schwergewichtern aufräumen.

    @Mega-J Ja tatsächlich, da sind wir wohl zufällig in den selben Global-Raum geschmissen worden! :D

  • BountyHunter2602 -

    Ich bin glaube einer der wenigen Leute die mit dem 200ccm Modus nichts anfangen kann, liegt daran dass ich wohl einfach keinen Bock aufs Bremsen habe. :D
    Die 8 neuen Strecken sind allesamt gut bis sehr gut, bis auf 2 Ausnahmen und das sind der Baby Park und Marios Metro. Meine Favoriten sind Wilder Wipfelweg und das Käseland. ^^

    BoxBoy habe ich noch nicht gespielt und hab's auch nicht vor.

    Yoshis Wooly World gefällt mir persönlich auch immer besser, wird sicher ein toller Titel für Zwischendurch.

    Und Mewtu gefällt mir als Kämpfer sehr gut, solltest doch wirklich mal mit ihm beschäftigen, macht einen Heidenspaß! ^^

    Wieder sehr schöner Blog. :)

  • Mega-J -

    Richtig guter Blog!

    PS: Kann das sein, dass wir zufälligerweise gestern in MK8 zusammen online gefahren sind? XD Ich war Jannis.

  • Prov -

    Höchstgeschwindigkeit ist auch im 200ccm noch das A und O. Mit ein kleinwenig Übung komme ich da mit Morton+Slick+Blue Falcon+ einen beliebigen Gleiter (=meine Standardausrüstung) perfekt um die Kurven. Die einzige Voraussetzung ist halt, dass man seinen Driftpunkt verändert und früher setzt und den ein oder anderen Stunt auslässt und auf ein paar Strecken Brake Drifting nutzt.
    Ergo: Sehr nett, aber wenn man sich dran gewohnt hat nicht besonders anders als die anderen Hubraum-Klassen^^.

  • Trockenlink -

    @Gingo
    Werde es dann vielleicht mal im Sommer probieren;)
    Awakening an sich ist aber auch schon ziemlich geil

  • Flastanarbo -

    10/10 Too much epicness
    -IGN

    Grandioser Blog mal wieder! Ich bin auch ein Innendrifter und war auch enttäuscht, dass es nur außendriftende Vehicles im DLC-Pack gab und ich bei meinem Renn-Bike bleiben musste.
    Knochen-Bowser war mein Main in MKWii, hier ist er mir zu träge und zu schwer zu steuern. Auch die Knochenmühle, die ja eigentlich richtig geil aussieht, kann ich nicht fahren, weil sie kein Innendriftendes Bike ist.
    Bei mir sind die 200cc-Mains eigentlich alle leichten Charaktere, bevorzugt Baby Rosalina, Melinda und Lakitu sowie auch der Bewohner :)
    Ich liebe die neuen Strecken einfach, der Wilde Wipfelweg und Big Blue toppen einfach ALLES. Auch Marios Metro und die Party-Straße gefallen mir richtig richtig gut. Der 200cc-Mode macht riesig Spaß, da man neue Techniken lernen muss (zurzeit versuche ich mein Brake-Drifting zu perfektionieren) und die Strecken auch neue Möglichkeiten bieten.

  • Excalibur -

    Ich möchte zwar nicht kleinlich erscheinen, aber ich bin nun mal ein Besserwisser, es heißt nämlich:
    "There are better places to take a nap than on the ground you know."

  • Gingo -

    @M Z P forever Fan :D
    Kann dir nur raten dich mal auf Classic einzulassen. Glaub mir, ich war anfangs (bzw. als ichs auf Casual gespielt habe) auch vollkommen dagegen, weil ich der Annahme war es würde mich zu sehr stressen und so keinen Spaß machen. Mit etwas Übung und Erfahrung sieht die Sache aber wieder ganz anders aus. :)

  • Trockenlink -

    Zu BoxBoy kann ich sagen, dass es verdammt viel Spaß macht. Habe es mir vor 3 Tagen geholt und bin schon in Welt 20. Macht unnormal süchtig das Spiel. Solche Experimente können sie ruhig mehr bringen;). Die Strecken vom MK8 DLC sind allesamt sehr schön und mein Favorit ist der Wilde Wipfelweg. TOP DLC:)
    Der 200 ccm Modus hat/wird meine Spielzeit noch deutlich verlängern. Der Großteil der Strecken klappt super, doch die Rainbow Road, das Käseland und Kopp Großstadtfieber sind mal ultra schwer. Bis ich die 3 Strecken perfekt beherrsche wird noch viel Zeit vergehen. Zu Fire Emblem kann ich nicht allzu viel sagen, da ich nur Awakening im neuen Modus gespielt habe und dies auf normal. Der klassische Modus ist mir dann doch zu schwer und würde mir keinen richtigen Spaß machen. War jetzt mal meine Meinung;)
    Ich würde mich zudem darüber freuen, wenn du einen E3-Blog machen würdest. Schönen Tag noch

  • Thomas Steidle -

    Schöner Blog! 5/5!
    Mir gefällt 200 ccm glaube ich nicht so wirklich. Aber ich übe es erst mal noch, dann bilde ich mir meine endgültige Meinung. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich Online bisher immer in der zweiten Hälfte war. :ugly