High Talks: Helene Fischer-Farbenspiel #1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 7om: Hallo hallo und Herzlich Willkommen bei unserem neuem Format auf ntower. Wir sind High-Talks und wir machen was gaaaanz Interessantes. Aber zuerst stellen wir uns mal vor. Also los, fangt an ihr zwei

    Dirk: Ja hallo ich bin der Dirk und ich komme aus Leipzig und ich liebe Musik, Filme, moderieren und Fahrrad fahren!

    EinName: Ich schau gerne Filme, zocke gerne, mache mich über 7om lustig und philosophiere auf der Toilette

    7om: So und ich bin der 7om und ich spiele gerne gute Videospiele. Ihr könnt mich auf ntower im Laberthread antreffen und dort mache ich mich über gewisse Sachen lustig oder heule herum. So und wir haben uns heute versammelt um etwas ganz tolles zu machen. Das Ganze war Dirks Idee, also erklär mal

    Dirk: Jap. Da uns dank einer Umfragemanipulation seitens Zeni nichts anderes übrig blieb einen gemeinsamen Blog zu veranstalten habe ich mir gedacht: Na gut! Dann hören wir halt das letzte Album von Helene Fischer, Farbenspiel was ihr ebenfalls über Spotify oder Apple Music hören könnt, und reden darüber. Bisher hat keiner das Album vorher gehört also warum nicht? So hat jeder den gleichen Wissensstand.

    EinName: Los geht es mit Fehlerfrei!

    1. Fehlerfrei

    Dirk: Der erste Song ist meistens auch der Einstieg ins Album und lässt den Hörer wissen wo die Reise hin geht. Das kann ja also spaßig werden! Helene Fischer, die doch sonst immer perfekt sich inszeniert, gibt also zu Fehler zu die sie macht. So hat unsere Helene zum Beispiel ihren Flieger verpasst und kommt zu spät. Wirklich ärgerlich!

    7om: Also ich oute mich jetzt mal als Helene Fischer Fan. Bin mit so einer Musik aufgewachsen und finde das Lied nicht einmal schlimm. Und stimmt ja, keiner ist fehlerfrei. Ein wahres Sprichwort. Oder so.

    EinName: Zunächst muss ich sagen, dass die Bedeutung das ist, was doch irgendwie jeder Charts Song heute macht: Er will dem Zuhörer dazu bringen das er sich besser fühlt. Und während Miley zeigt um wie viel schlechter man sein kann, sagt Helene das was jeder schon hunderte male hörte: man ist nicht fehlerfrei...

    Dirk: Tja 7om, nicht jeder ist Fehlerfrei...

    2. Mit keinem Anderen

    7om: Nun ja, der Text in dem Lied ist jetzt nicht so toll. Es gibt immer einen Ersatz, der etwas so gut kann wie der vorherige halt, auch wenn es nie wieder so wird wie es früher mal war..

    Dirk: Ich wollte nur sagen, dass der heutige Tag ein Samstag ist. Während andere an einem tollen Samstag was tolles machen, sitze ich hier und höre Farbenspiel. Warum Helene nur mit dieser einer Person in zerrissenen Jeans rum laufen kann lässt sie dem Zuhörer nicht wissen. Aber wenigstens hat sie auch nicht das beste Leben wie es scheint. "Als du in mein Leben gekommen bist, ging es rund." ist dabei eine interessante Textzeile. Dürfte Bushido so einen Song schreiben? Eher nicht. Aber gut zu wissen wer die Hosen an hat bei Florian Silbereisen und Helene Fischer. Das Ergebnis ist doch überraschend.

    EinName: Das war der zweite Song und mir fiel bereits eine Formel auf: Helene singt über was nicht so toll ist, die Hintergrundmucke wird froh und der Song wird für ein paar Sekunden positiv. Das kommt zwar oft vor, aber zwei mal im einen Album? Nacheinander, ohne was dazwischen? Ist die "In Sowjet Russia" Regel immer noch da und zählt für Helene weil sie in der Sowjetunion geboren wurde? Vielleicht deswegen ist sie mit ihren Songs so berechenbar wie eine Maschine anstatt menschliche Kreativität zu besitzen?

    3. So kann das Leben sein

    Dirk: "Ein wenig Abenteuer, ein Schluck Risiko". Dies hätte dem Album sehr gut getan. "Mein Herz vibriert" und "So kann das Leben sein". Ja tolle Aussagen! Ich glaube ich nehme auch ein Album auf. "Mein Wecker klingelt immer so, wie ich ihn eingestellt habe" oder so.

    7om: Also der Refrain ist echt schön gesungen von Helene. Jetzt seid doch nicht so negativ. Der Text ist zwar so naja, aber hätte Helene einen ordentlichen Songwriter, könnte sie sogar den Eurovision Songcontest gewinnen. Bäm!

    Dirk: Den würde sie da auch so gewinnen...

    EinName: Aber ich werde langsam doch recht gemein. Immerhin sind Helene Fans nett, ich arbeite mit einer und sie ist sehr hilfreich!

    4. Marathon


    Dirk: Also Helene besingt schon zum zweiten Mal ihr Herz. Einen Herzspezialisten sollte man ihr empfehlen. Mach mir ernsthaft Sorgen. Ansonsten wird hier wieder die Liebe besungen. Ihr Herz läuft Marathon wenn Sie in seiner Nähe kommt. Herzrasen? Wow! Im übrigen sind die Melodien alle bisher auf den kleinsten Nenner produziert. Da hat wohl jemand auf der Toilette schnell mal einen Song gebastelt. Das bekomme ich mit GarageBand auch hin.

    7om: Also der Refrain ist DER HAMMER! Da könnt ihr nix dagegen sagen. Aber naja, der Text wirkt hier echt ein bisschen arrogant. Helene war am Schulhof sicher das eine Mädchen, mit der jeder etwas haben wollte.

    EinName: Ich fand das dieser Song echt Potenzial hatte, wäre der Refrain durch die unpassende Freude und diesem dämlichen Marathon nicht so schlecht würde ich den Song sogar ganz okay finden.

    Dirk: Nun kommen wir ja wohl einem Klassiker in der Discoschlagerszene.

    5. Atemlos durch die Nacht

    7om: Uff, der Klassiker. Ich kann ich ehrlich gesagt nicht mehr hören. Einmal habe ich mit meinen Kumpels die Nacht durchgemacht und dann sind wir in einer Bank herumgegammelt und irgendwer hat das Lied hineingetan. Ich hätte fast geweint vor lauter negativer Emotionen. Früher mochte ich das Lied, aber irgendwann merkt man halt, dass es doch irgendwie schon scheiße ist. Helene Lieder sind irgendwie nur zum einmal oder zweimal anhören gut, glaube ich.

    Dirk: Oder am Besten gar nicht. Das wohl nervigste Lied und der dümmste Ohrwurm aller Zeiten. Allein dieses "Ohho". Melodisch und Textlich wirklich perfekt geeignet für den Club, muss man zugeben. Da auch hier wieder alles auf den kleinsten Nenner gedrückt wurde. In der Disco zu tanzen und zu singen "Sieh was die Liebe mit uns macht" ist irgendwie auch eine interessante Aufforderung oder? Im übrigen kann ich an dieser Stelle das Video empfehlen. Das rote Kleid erinnerte mich stark an das Video von Britney Spears-Oops i did it again. Na da haben sich zwei gefunden...

    EinName: Ich weiß nicht was ich dazu sagen soll. Die Lyrics sind konzeptlos und schlecht, der Beat hat keine Persönlichkeit und Helene singt so wie es jede Frau singen würde. Es war zum vergessen und ich weiß nicht wie ich es aushielt es so oft zu Hören. Und Dirk, inzwischen will deutsche Musik doch echt nur den USA nachäffen, kein Wunder das Helene so aussieht

    7om: Das Lied hat sich aber bis heute durchgesetzt. Ein Hurra auf die Gesellschaft
    -----------

    Und morgen lest ihr den zweiten Teil. Wird das Album besser? Halten es die drei Pappnasen durch? Haltet ihr es durch? Testet es doch einfach auf Apple Music oder Spotify.

    519 mal gelesen

Kommentare 9

  • Dirk Apitz -

    Also ich kann spoilern und sagen, dass wir 4 Stunden gebraucht haben und damit auch 4 Stunden uns intensiv mit diesem Album beschäftigt haben. Ich hatte höllische Kopfschmerzen und am Ende 0 Bock. Mit dieser Einstellung konnte das ales nur noch bergab gehen. Ich gaube hätte das Album über 20 Songs gehabt, hätte ich abbrechen müssen. Bzw. waren wir alle drei kurz vor dem Abbruch.

    Man kann sich also auf die nächsten Teile freuen.

  • Rosalinas Boyfriend -

    Ja ich fühle mit euch...das ganze jetzt so völlig trocken und auch noch auf den Text konzentriert hören....hui mein Beileid^^

  • EinName -

    @RB: ich finde Helene Fischer hat wirklich eine tolle Stimme, aber die Songs sind so schlecht geschrieben, sind so monoton und tun als Ganzes im Album einfach so weh, das wir es später wirklich nur noch haten können.

    Ernsthaft, vielleicht kann man sich Helene einmal anhören, aber sich das Album ganz anzuhören ist schlimm.
    Edit: Whoops, da gibt es ja noch einen Teil 2 :D Ja, absolut agreed :)

  • Rosalinas Boyfriend -

    (Teil 2) ....könnte diese aber auch gerne in einer Musikrichtung verwenden die man nicht nur im Suff mitgröhlen will sondern auch mal einfach so....wenn man jedoch die hier schon teilweise ja von euch gehörten Lieder mal so hört wie ich noch ohne alk am frühen Morgen als die Busreise nach Köln losging und gewissen Mitarbeiter schon mittels Handylautsprechern das besagte Album hoch & runter dudeln lassen dann fallen einem vorallem die absolut simplen sich ständig wiedeholenden und wenig aussagekräftigen Textpassagen auf und dann ja dann kann man solche Musik so richtig hassen lernen :P 5 Sterne und warten auf Teil 2^^

  • Rosalinas Boyfriend -

    (Teil 1) das war...amüsant :D und nachvollziehbar auch, ein tolles Gemeinschaftsprojekt :thumbup:
    ...und ja ich durfte/musste die Dame sogar schon live sehen :ugly Mitarbeiterfeier von Media Markt am 3.10. in Köln und ich war dabei^^ Vorher hatte ich halt "Atemlos" so flüchtig mal gehört, wusste es ist Schlager hab mich nicht damit beschäftigt da ich selbst gewöhnlich anderen Kram höre...Nunja nun nach dort fast 2 Stunden Helene Fischer Dauerbeschallung mit gewissem Alkoholpegel und mit Leuten mit denen man sich gut versteht...bin ich eigentlich auf einer Recht neutralen Schiene... Die Frau hat imo ne tolle Stimme...

  • Green-Link84 -

    Der Blog ist viel zu lang. Da reicht eine Zeile:

    Die "Musik" gehört verboten.

  • 7om -

    Meine besten Gags wurden wegen Platzmangel übrigens herausgeschnitten. Eigentlich bin ich viel witziger ;)

  • Bobby Fulbright -

    Also zum Blog: Die Aufmachung und das Thema hätte ich so nicht erwartet. Eine ordentliche und unterhaltsame Darbietung, das muss ich zugeben. :D

    Zum Inhalt des ersten Blogs kann ich derzeit nichts sagen. Ich werde mir die Lieder zu gegebener Zeit anhören und unter dem Blog meine Meinung diesbezüglich kundtun. ^^

    Bin mal gespannt auf den zweiten Teil des Blogs. :'D

  • EinName -

    Ach ja, damals wo es noch halbwegs Spaß machte...