Der Jahresrückblick 2015 - Eine Zusammenfassung der Ereignisse um Nintendo (v.1.1.1 vom 16.12.15)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Von Vorposten geschrieben und aus seiner Sicht etwas allgemein verfasst.

    aktualisiert am 16.12.15 auf Version 1.1.1


    Kapitel 1: Neues muss her

    Am 14. Januar 2015 hieß es wieder: „Hello Everyone!“. Ein neues Nintendo Direct wurde veröffentlicht.
    In diesem wurden einige Neuankündigungen getätigt, so u.A. Fire Emblem Fates, Puzzles & Dragons und Wii-Software-Downloads für Wii
    U. Dies ist für viele eine gute Gelegenheheit einige Wii-Spiele, die man bisher nicht spielen konnte (so z.Bsp. Pandora‘s Tower für mich),
    auszuprobieren. Vorausgesetzt, sie finden sich unter den wenigen verfügbaren Titeln. Auch wurde der neue 3DS, genannt New 3DS, eingeführt. Dieser bietet einige Neuerungen, wie zusätzliche Schulterbuttons (ZR und ZL), einen C-Stick für die Kameraführung, ein NFC-Feld für Amiibo
    und natürlich einen größeren Bildschirm und bessere Hardware sowie mehr Rechenleistung. Dadurch können Spiele und Applikationen schneller laden und geladen werden. Weiterhin wurden eine Menge an Sondereditionen von Spielen und neue Bundles angekündigt. Außerdem auch
    Xenoblade Chronicles 3D, welches exklusiv für den New 3DS erschienen ist.

    Im Februar erschien dann das langerwartete Remake von The Legend of Zelda Majoras Mask für den 3DS. Schon am 2. Januar erschien Captain Toad: Treasure Tracker für die Wii U. Im März kamen noch Mario Party 10 und Mario vs Donkey Kong: Tipping Stars hinterher.
    Ende März dann eine große Enttäuschung. In einer Videobotschaft teilte uns E. Aonuma, Produzent der Zelda-Spiele, mit, dass das 2014 vorgestellte The Legend of Zelda für Wii U (Arbeitstitel) den genannten Release von 2015 nicht mehr als oberste Entwicklungspriorität hat.


    Kapitel 2: Etwas bahnt sich an.

    Für eine große Überraschung sorgte auch im März eine große Ankündigung. Nach jahrelangen Dementi (verneinen) hat Nintendo es getan: In
    einer Kollaboration mit DeNA kündigte Nintendo an, 5 Spiele für Smartphones bis Ende 2017 veröffentlichen zu wollen. Weiterhin wurden neue Spekulationen entfacht, als Satoru Iwata bei der Vorstellung plötzlich eine dedizierte Spiele-Plattform mit den Namen „NX“ ansprach. Jedoch ohne weitere Informationen.

    Fast schon als Aprilscherz veröffentlichte Nintendo das neueste Direct am 2. April 2015. Dort wurde jedoch keine neue Software für den New 3DS vorgestellt. Stattdessen durften Fans von JRPGs und Anime eine Neuenthüllung bestaunen. Seit der Ankündigung 2013 wurden erstmals Gameplayszenen von Shin Megami Tensei x Fire Emblem gezeigt. Weiterhin wurden Mewtu und Lucas für Super Smash Bros. vorgestellt. Auch wurde eine Abstimmung über zukünftige Charaktere für Super Smash Bros. eingeleitet, wo Fans sich ihren Lieblingscharakter in das Spiel wünschen konnten. Neue
    Zusatzinhalte für Mario Kart 8 wurden genauso wie weitere Virtual Console-Titel für die Wii U angekündigt. Yoshi Wollys World und weitere Amiibos wurden neben weiteren Titeln vorgestellt.

    Im Mai erschien dann Kirbys Regenbogenpinsel und das heißerwartete Splatoon, was in einer Nintendo-Direct im Mai nochmal genau beleuchtet wurde, erschien dann Ende Mai.


    Kapitel 3: Ein hitziger Sommer

    Durch diesen hohen Freudentaumel erwarteten viele gespannt die E3. Es wurde spekuliert, es wurde gerätselt. Gibt es neues zu NX? Wird Zelda-Material gezeigt? Es sind 30 Jahre Mario, kommt noch mehr? Gespannt sitzen alle vor ihren Monitoren, die Sekunden zählend um endlich das Nintendo Digital Event sehen zu können.

    Am Anfang eine Tür mit dem Namen des Nintendo-Präsidenten. Eine Muppetpuppe kam an und die Überraschung war groß: Nintendo hat mit Hilfe
    der Henson-Studios Iwata, Reggie und Miyamoto als Muppets in die Welt gesetzt. Doch damit nicht genug, eine Verwandlung der Charaktere in Star Fox-Figuren artete in einem Jubelsturm aus. Der Trailer wurde gezeigt, kleine Ernüchterung kam auf, grafisch ist das Spiel nicht das, was viele erwarteten. Im Entwicklerinterview mit Miyamoto erzählte er von seiner Inspiration durch eine Fernsehserie namens „Thunderbirds“ und über neue Ideen. Der Walker wird ebenfalls in Star Fox Zero auftauchen. Das Spiel soll im November 2015 erscheinen. Dann ein paar Worte von Reggie über den Wandel Nintendos und zu 30 Jahre Super Mario. Dazu anlässlich wurden während des gesamten Events als kurze Zwischenpausen Szenen vom Mario Maker und der Amiibo-Einbindung gezeigt.

    Die Ankündigung zu Skylanders war für viele etwas weniger interessant. Als dann plötzlich Link in Super Mario Maker erscheint, bricht die große Freude aus. Nach 10 Sekunden dann wieder Stille - ein 3-Spieler-Handheld-Zelda-Teil für 3DS wurde angekündigt. Es heißt The Legend of
    Zelda - Triforce Heroes. Dieser wurde ähnlich wie Star Fox ausführlich vorgestellt und Hyrule Warriors Legends für den 3DS kam auch noch zu Wort. Keinen Ton über Zelda für Wii U. Darauffolgend neues Spiele-Material. Ein Raumschiff flog an, Figuren stiegen aus. Metroid Prime Federation Force wurde angekündigt. Und die Menge tobt. Vor Wut. Kein großer neuer Metroid-Titel für die Wii U, stattdessen ein kleiner 3DS-Ableger mit wenig realistischer Grafik und ohne Samus. Dann, nachdem Fire Emblem, Shin Megami Tensei x Fire Embelm mit neuem Titel (Genei Ibun Roku # FE), Yoshis Woolly World nochmal vorgestellt wurden, kamen Animal Crossing Happy Home Designer und die Weltpremiere von Animal Crossing: Amiibo-Festival für Wii U. Allerdings ein Amiibo-Party-Spiel anstelle eines vollen Animal Crossing-Titels. Erneute Enttäuschung, dachte man doch bei den ersten Bildern an ein neues Animal Crossing für die Wii U. Und zum Schluss kleinere Titel wie Mario Tennis, Mario und Luigi Paper Jame Bros und Yo-Kai Watch. Und zuletzt kam noch der großartige Super Mario Maker in einer Interview-Vorstellung dran.

    Zusammengefasst: Für viele Fans war die E3-Präsentation eine Enttäuschung. Spektakuläres wurde erwartet, spektakulär sah es aus. Doch war es
    für viele genau eins nicht: Spektakulär. Durch dieses Digital Event erfuhr Nintendo sehr viel Frust und Wut von den Fans. (Anmerkung des Autors: Dabei war dieses Digital Event in der Umsetzung besser als die Square Enix Pressekonferenz)
    Selbst der danach folgende Treehouse-Livestream konnte die Enttäuschung nicht überwinden, auch wenn einige interessante Titel neu beleuchtet und im Gespräch mit neuen Informationen bestückt wurden.

    Wir schreiben den 13. Juli 2015. Der Frust und die Wut wandelten sich in Trauer. Nintendo teilte mit, dass ihr Präsident, Satoru Iwata, am 11. Juli 2015 verstorben ist.


    Kapitel 4: Stilles Warten

    Shigeru Miyamoto und Genyo Takeda wurden in Folge dessen zu den Repräsentanten von Nintendo ernannt. Beide sollten solange die Leitung
    übernehmen bis ein neuer Präsident gefunden wurde.
    Gerüchte um neue Ankündigungen auf der Gamescom verbreiteten sich im Internet. Nintendo Deutschland kündigt die Nintendo Hausparty auf der Gamescom an. Jedoch auch hier keine Neuankündigung. Der Informationsfluss verblasst. Im Juni kam zwar Yoshi Woolly World und Ende August das vielfach diskutierte Devil’s Third raus. Im September kam dann der Super Mario Maker raus - Baue deine eigene Super-Mario-2D-Level und spiele die Level von Millionen anderer.

    Mitte September brachte Nintendo die Bombe zum Platzen. Tatsumi Kimishima, ehemaliger CEO (Chief Executive Officer) von Nintendo of America
    wurde zum neuen CEO und Präsidenten von Nintendo ernannt. Er solle in seiner vorerst 1-jährigen Amtszeit die Firmenleitung umstrukturieren. Mit dieser
    Ankündigung erfolgte auch die Erschaffung neuer Abteilungen innerhalb von Nintendo. So wurde (unter Anderem) aus EAD (Entertainment Analysis and Development) und SPD (Software Planning and Development) die EPD (Entertainment Planning and Development) geformt.


    Weiterhin wurde zu dieser Zeit von Shigeru Miyamoto bestätigt, dass die Arbeiten an Pikmin 4 fast abgeschlossen seien. Jedoch kam auch für das bevorstehende Weihnachtsgeschäft ein kleiner Rückschlag. Star Fox Zero wird nunmehr 2016 erscheinen. Über das warum kann man nur spekulieren. Somit hatte Nintendo nicht mehr viel. Oktober erschienen noch The Legend of Zelda Triforce Heroes und Project Zero: Priesterin des schwarzen Wassers. Aber der Hunger nach einem Nintendo Direct wurde immer größer.


    Kapitel 5: Das Warten hat ein Ende

    Mehr und mehr Gerüchte und Informationen zu einem neuen Nintendo Direct tauchten auf. The Legend of Zelda Twilight Princess HD wurde als Eintrag in den Weiten des Nintendo E-shops gefunden. Weiterhin auch viele alte Titel als Virtual Console und weite Anmerkungen zu neuen HD-Remakes. Auch hatte im Oktober der Abstimmungszeitraum für die Super Smash Bros-Kämpfer-Wahl geendet, sodass viele die Ergebnisse erwarteten.
    Am 10. November dann die Ankündigung: Am 12. November würde ein neues Direct kommen. In diesem stellte dann Satoru Shibata uns baldige Spiele vor.

    Die ersten 2 Minuten sorgten bei vielen für Freude (So auch bei mir). The Legend of Zelda: Twilight Princess HD für Wii U wurde gleich ohne großes Aufbauen (wie es bei der amerikanischen Direct der Fall war) auf uns losgelassen. Viele waren aus dem Häuschen, jedoch gab es wieder einmal Kritik an der Grafik. Ein neuer Amiibo wurde auch präsentiert. Aber kurz darauf Gameplay-Material von The Legend of Zelda für Wii U. Freude bricht aus. Aber nach dem 10-Sekunden-Schwenk nur der Schriftzug 2016.
    Danach noch 2 DS-Zelda-VC-Titel für die Wii U und dann etwas Entspannung. Aber für die Wii U-Besitzer wurden dann noch neue Informationen zu neuen Updates in Splatoon bekanntgegeben, neues Material und ein neues Datum für Star Fox Zero gezeigt und nochmal auf Xenoblade Chronicles X eingegangen. Für den 3DS wurden u.A. noch Fire Emblem Fates und Final Fantasy Explorers vorgestellt. Doch so schnell wie die Informationen uns
    präsentiert wurden, so schnell sagte Herr Shibata auch schon Tschüss. Jedoch war dies zu schnell, denn man wusste es kommt nach was. Nach dem Sternenbildschirm plötzlich der Schriftzug: Super Smash Bros. X Final Fantasy 7. Cloud wurde als spielbaren Charakter angekündigt. Danach epische Musik: “News Flash” - “Special Broadcast in December incoming”. Und somit endete das Direct.

    Ende November kamen dann noch Maro Tennis und Animal Crossing: Amiibo Festival für Wii U raus. Doch im Dezember, sollte ein langerwarteter Leckerbissen endlich kommen.


    Kaptiel 6: Das Jahr endet mit nem Kracher

    Am 4. Dezember erschien Xenoblade Chronicles X. Von vielen erwartet wird es bestimmt immer noch von vielen gesuchtet werden. Weiterhin erschien noch Mario & Luigi: Paper Jam Bros. Die Game Awards passierend erwartete uns … nichts Neues. Ein Tribut an Iwata war das einzig verbleibende,
    was der Nintendo-Spieler erwartete. Auch etwas unerwartetes passierte. Am 17. Dezember erscheint Minecraft für die Wii U. Endlich. Gespannt warteten alle auf den Super Smash Bros.-Broadcast, der im Dezember kommen sollte.

    Am 15. Dezember Um 23 Uhr deutscher Ortszeit (oder auch MEZ) wurde es ausgestrahlt.
    Zu Beginn der Präsentation wurde der Hauptcharakter von Fire Emblem Fates mit ausführlicher Erklärung in Smash vorgestellt.
    Auch Bayonetta, die als Siegerin Nr. 1 in Europa und Weltweit in der Umfrage gewann, ist mit dabei.
    Beide werden im Februar des nächsten Jahres erscheinen.
    Auch wurden neue Informationen zu Cloud, den Mii-Kostümen und 6 neue Amiibos preisgegeben.
    3 von ihnen (R.O.B., Ryu, Roy) erscheinen März 2016, während die 3 anderen (Bayonetta, Cloud und Corrin) noch keinen Termin erhalten haben.


    Und das war es soweit von meinem Jahresrückblick 2015.
    Dieser wird möglicherweise weiter ergänzt werden, falls in diesem Monat noch weitere große Neuigkeiten kommen.
    Ansonsten danke fürs Durchlesen und bis zum nächsten Blog.
    Rechtschreibfehler bitte ich zu verzeihen.

    Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14

    835 mal gelesen

Kommentare 1

  • Frank Drebin -

    Nicht schlecht. Finde ich gut geschrieben --> Viel Arbeit :)
    Gratuliere zu deinem Blog!!