Nintendo NX

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Als langjähriger Nintendo-Fan und seit dem SNES und GameBoy treuer Nintendo-Spieler mag ich nun auch einmal meine Meinung zu Nintendo, dessen Entwicklung und die NX äußern, hole gleichzeitig aber eventuell an der ein oder anderen Stelle ein klein wenig weiter aus.

    Der SNES war mein erster Kontakt mit einer Konsole, wenige Woche vorher habe ich durch den GameBoy den ersten Kontakt mit Nintendo bereits hinter mir gehabt. Die große Anzahl an tollen Spielen, gefüllt mir einer tollen Story, super Atmosphäre und dem daraus resultierenden Spielspaß lässt mich heute noch regelmäßig auf genau diese Zeit zurück blicken und veranlasst mich dazu hin und wieder zum SNES Gamepad zu greifen und die alten Spiele wie Zelda: A link to the Past, Terranigma, Secret of Mana oder das Super Mario, um nur mal ein paar wenige der großartigen Spiele zu nennen, wieder zu spielen. Für mich kommen auch heute nur wenige Spiele an den Spielspaß und die Atmosphäre dieser Titel heran, aber das ist natürlich wie immer Geschmackssache.

    Fast parallel dazu habe ich den GameBoy gespielt, auch wenn es hier eher Spiele aus dem Bereich Sport und Tetris anstelle von guten Sidescrollern wie die Mario-Titel waren. Für mich war zu dieser Zeit der SNES unantastbar, ich aber gleichzeitig auch nur sehr jung. Als der N64 dann erschien stellte Nintendo erneut Innovationen vor, so waren die 3D-Titel wie Mario 64 oder die beiden Zelda-Titel erneut Meilensteile in jeglicher Hinsicht. Diese Titel zählen nicht um sonst bis heute zu den besten ihrer Zunft. Auch den N64 liebte ich und spielte sehr, sehr lange Zeit mit ihm. Castlevania, Conker, Banjo & Kazooi und co. stellten dann einen weiteren Höhepunkt in meiner Nintendo-Laufbahn dar. Der GameBoy Color zählte ebenso zu meinem Repertoire, auch wenn ich weiterhin eher zur Heimkonsole griff.

    Zu Zeiten des Gamecubes war ich nun schon etwas erwachsener, im jungendlichen Frühalter sozusagen und hatte erneut riesigen Spaß mit der Konsole. Luigis Mansion war etwas komplett neues und großartiges aus meiner Sicht, die Rogue Squadron-Teile und Pokemon habe ich alle geliebt, genau wie Baten Kaitos. Mario Sunshine und Resident Evil 4 natürlich nicht zu vergessen. Auch die Sportspiele aus dem Hause Nintendo wie Mario Gold oder Mario Tennis fand ich klasse. Hier verbrachte ich gemeinsam mit Freunden und Familie viel Zeit vor der Konsole, Mario Party ergänze den großen Spaß anschließend. Mario Striker, Paper Matio, Tales of Symphonia und Smash Bros Melee stellten aber den Höhepunkt der Gamecube-Zeit und eventuell auch meiner Gamer-Zeit dar, wie viele Stunden ich dort verbracht habe, ich will es gar nicht genau wissen! Ich habe so viel Spaß an der Konsole gefunden und gehabt, dass mir Spiele wie Donkey Konga oder Soul Calibur total egal waren, auch wenn ich die Ideen wie in Soul Calibur, das Spiel mit Nintendo-Elementen zu verbinden, klasse fand! Der GameBoy Advance (SP) entwickelte sich zu einer ernstzunehmende Konkurrenz zum Gamecube. Dort gab es viele großartige Spiele welche mit spielerisch ansprachen und mit welchen ich genau so viele Stunden Freude hatte wie am Gamecube. Nintendo war für mich das Maß der Dinge. Konsolen wie die PS2 oder Xbox bzw. Vorläufer waren für mich nur nebenher interessant, am liebsten spielte ich Nintendo. Die Vielfalt, Originalität und Innovation hat mich einfach begeistert!

    Dann erschien die Wii, welche ich mir zum Release direkt kaufte. Mein erstes Spiel war das Zelda, welches ich klasse fand und wessen düstere Atmosphäre mich total überzeugen konnte. Red Steel war mein nächster Titel, diesen fand ich nur mäßig. Dabei lag es nichtmal an der neuen Innovation, nämlich der Steuerung. Mich überzeugte das Spiel einfach nicht. Gleichzeitig habe ich zwar keine Probleme mit der Steuerung gehabt, wünschte mir aber doch den klassischen Controller zurück, der einfach mehr meins war. Super Mario Galaxy 1 und 2 fand ich klasse, mit ihnen habe ich viel Spaß gehabt, auch wenn ich immer noch mit einem weinenden Auge auf den SNES und N64 Teil schiele, aber man entwickelt sich weiter, die Spiele waren klasse ohne groß um den heißen Brei reden zu wollen. Aber was gab es sonst noch? Die Metroid Prime Triolgie interessierte mich genau wie Resident Evil 4 wenig, da ich Metroid Prime, genau wie den Zombie-Shooter bereits auf dem Gamecube gespielt bzw. verschlungen hatte. Metroid Prime M gefiel mir von der Aufmachung her nicht, nur Corruption interessierte mich auf Grund der ersten beiden Teile auf dem Gamecube. Insgesamt war es aber eher ernüchternd. Paper Mario stellte sich für mich als Fan noch als Perle heraus. Super Smash Bros konnte für mich nicht an Melee anknüpfen, dort verlor ich das Interesse. Selbiges gilt für Mario Kart: Die Strecken wurden immer breiter und es konnte für mich nicht an den SNES Teil oder Gamecube Teil anknüpfen, welche ich klasse fand. Kirby, Mario Fußball und Mickey Epic fand ich ganz unterhaltsam, mehr aber auch nicht. Xenoblade erschien so spät, das ich es nie spielte, für mich war die Wii Ära bereits enttäuschend abgeschloßen. In der gesamten Wii-Zeit gab es für mich gut eine Hand voll Spiele, welche sich zu wirklich zu spielen lohnte und woran ich große Freude hatte. Der Rest war entweder langweilig, lieblos oder totaler Durchschnitt, den ich mir antun konnte, aber welcher mich nicht vom Hocker riss. Die innovative Wii-Steuerung wurde oft viel zu wenig eingesetzt, viele Spieleumsetzungen waren mager und so freundete ich mich zu Wii-Zeiten mehr und mehr mit dem DS an.

    Was auf dem DS für Spiele erschienen haut mich heute noch um. Ich muss sagen der Nintendo DS, den (New) 3DS mit eingeschloßen für mich die Platform mit den meisten qualitativen Spielen überhaupt ist. Wie viele Titel es dort gibt, die mich interessieren ist der Wahnsinn. Das toppt die Wii, Wii U und wohl den Gamecube zusammen bei Längen! Ich kann und konnte mich an den vielen, tollen Titel nicht satt sehen und griff immer häufiger zum DS als zur Wii. Die Spiele waren attraktiver, das Konzept des DS' überzeugte mich zunehmend und ich habe richtig viel Spaß dran gehabt. Der SNES und DS ist für mich aus Sicht der Spiele und Qualität bis heute unerreichbar.

    Nach eher mäßigem Interesse auf Grund für mich mangelnder Spiele freute ich mich um so mehr auf die Wii U. Dem Gamepad stand ich nach der für mich misslungenen Wii-Steuerung erst skeptisch gegenüber, fand aber die Annäherung an einen normalen Controller wieder deutlich besser. Nach Release der Wii U kam aber erneut sehr schnell und noch schneller als bei der Wii die Ernüchterung. New Super Mario Bros war sehr unterhaltsam und hat mich gut unterhalten, das Lego-Spiel fand ich ebenso unterhaltsam, mehr auch nicht. Donkey Kong hingegen überzeugte mich komplett, ich fand großen Spaß am Spiel und der knackige Schwierigkeitsgrad sagte mir sehr zu. Dies ist mein Höhepunkt auf der Wii U und es führte dazu, dass ich Donkey Kong auf der normalen Wii ebenso nachholte und für ein tolles Spiel empfand. Mario Kart konnte mich ebenso wieder überzeugen und ich sah einen kleinen Hoffnungsschimmer, der aber immer wieder erlosch, nicht nur auf Grund des fehlenden Drittherstellersupports. Mario Party sagte mich gar nicht mehr zu, mich hat das ganze Konzept nicht gefallen und die sehr wenig freischaltbaren Dinge erachte ich als total schade. Mario Tennis war ebenso ernüchternd und total langweilig. Das Mario Maker interessierte mich persönlich nicht, das daher mal ausgeklammert. Mario 3D fand ich allerdings klasse und empfinde es zusammen mit Donkey Kong als das beste Spiel auf der Wii. Nachdem ich Xenoblade auf dem DS nachholte hielte ich große Stücke auf Xenoblade X, aber das Spiel war für mich der totale Reinfall und konnte mich kaum überzeugen. Project Butterfly konnte mich als Fan der Serie ganz gut bei der Stange halten, war aber auch nicht der Überflieger. Kirby war durch seine Steuerung ebenfalls enttäuschend, da hätte ich mir lieber einen guten Sidescroller gewünscht. Auf die Rückkehr Yoshis freute ich mich sehr, auch dieses Spiel konnte mich überzeugen. Rayman ebenso! Wenn man es nun summiert kommen wir wieder auf ungefähr eine Hand voll Spiele, die mich auf der Wii U wirklich überzeugten. In zwei Generationen also knapp, sagen wir 15 Spiele. Auf dem Gamecube, dem N64, dem SNES und auch dem Nintendo DS habe ich immer deutlich mehr Spiele gehabt, welche mich ansprechen. Das Tablet wurde teilweise gut genutzt, teilweise aber auch viel zu wenig benutzt, sodass mein Wunsch nach einem klassischen Controller immer größer wird. Das bei Mario 3D die Konsole bei knapp 4/5 Gegner auf dem Bildschirm hin und wieder Einbrüche hatte fand ich persönlich nicht so schlimm, sollte in der heutigen Zeit aber nicht sein. Es zeigt einfach systematisch, dass Nintendo in den letzten Jahren den Sprung verpasst hat.

    Der Nintendo 3DS und sein Nachfolger, der New 3DS unterhielten mich beide deutlich mehr als die Wii und Wii U, der Grund hierfür wurde bereits oben beim normalen DS erläutert. Dies kann ich persönlich eins zu eins auf den 3DS übertragen, auch wenn ich den Regionlock so was von schade finde, da mich noch deutlich mehr Spiele ansprechen würde, wenn ich die US-Titel spielen könnte aber dafür einen ausländischen Handheld zu holen sehe ich bis lang noch nicht ein.

    Ein weiterer, großer Punkt welcher Nintendos Verschlafen in der Welt zeigt ist das komplette Onlinesystem. Das ich meine Spiele und Daten über SD-Karte transferieren muss anstatt sie einfach vom Account erneut zu laden, wie es heute gängige Praxis ist, verstand ich nie und hat mich immer von Onlinekäufen abgeschreckt, auch wenn es dort interessante Non-Retail Spiele oder teils gute Angebote gab. Das Problem meine Spiele bzgl. der Bindung an die Konsole zu verlieren, falls diese kaputt geht schreckte mich zunehmend ab. Hier hat man einfach den abfahrenden Zug verpasst und gurkt weit, weit in der Vergangenheit rum. Das der 3DS und Wii U Account erst so spät zur Nintendo ID zusammengefügt worden ist, ist irgendwie sinnbildlich für dieses Dilemma. Das Problem einen weiteren oder neuen Tablet-Controller für die Wii U zu kaufen verstand ich auch nicht, blieb davon aber auch immer verschont. Gut und günstig von der Situation her ist es trotzdem nicht. Die etwas ungünstige Benennung der Wii-Wii U und des Nintendo DS - (New) 3DS unterstützten dies nochmal. Es wurden einfach viele, teils schwerwiegende, Fehler in Vergangenheit begonnen welche zusammen einfach ein recht schlechtes Bild über Nintendo und seine Entwicklung abgibt, leider.

    Was muss nun also passieren? Was erhoffe ich mir nun konkret von Nintendo und der NX? Das die Jungs aus Kyoto für Innovationen stehen weiß ich, finde ich auch gut. Allerdings find ich Innovationen bis lang am Gamepad nicht gut: Weder der Nunchack, noch das Tablet oder sonstige Innovationen von anderen Herstellern im Bereich Controller gefallen mir. Da ist mir die klassische Variante einfach am liebsten, manches hat sich über Generationen hinweg nicht um sonst so bewährt. Innovationen wie der doppelte Bildschirm des Nintendo-DS' fand ich hingegen klasse, gut durchdacht und sehr gut. Muss Nintendo zwangsläufig mit Sony und Microsoft konkurrieren? Auch das nicht, aber eine gewisse, technische Stärke der Konsole und ein modernes Onlinesystem sollten heutzutage absolut klar sein. Auf Grafiken im 4K-Bereich kann ich verzichten, ich verlange aus technischer Sicht gar nicht viel, bin für gut durchdachte Innovationen natürlich offen. Man sollte sich Leistungstechnisch einfach an die heutige Zeit etwas annähern, nicht zuletzt um Dritthersteller wieder zurückzugewinnen. Gerne kann man neben einen normalen Hauptcontroller weitere Dinge wie das Wii U Tablet oder die Nunchacks anbieten, aber ergänzend und nicht als Nummer 1. Auch wenn Nintendo mit der Wii und dessen Steuerung gute Absatzzahlen generierte haben sie gewiss einige treue Kunden und Fans verloren, was schade und sicher auch nicht in ihrem Interesse ist. Ob die zukünftigen NX Packungen nun rot, blau oder weiß sind ist mir recht egal, so lange die Qualität der Konsole und Spiele stimmt. Der Verzicht eines Region-Locks sollte heutzutage langsam selbstverständlich sein.

    Da ich mich mit dem New 3 DS weiterhin sehr gut bedient sehe und die Konsolen seit der Wii leider auf der Strecke bleiben hoffe ich, dass Nintendo komplett mit der Generation Wii abschließt und ein völlig neues System einer Heimkonsole vorstellt, welches auf die alten Stärken früherer Jahre, aber gleichzeitig auf moderne Technologien (Sprich Leistungsfähigkeit der Konsole, Onlinefunktionalität etc.) setzt. Wenn wir dabei die ein oder andere sinnvolle Innovation erleben werden, welche nicht eher abschreckt oder beeinträchtig und dann kaum genutzt wird, habe ich da absolut nichts dagegen. Daher hoffe ich auf eine neue Heimkonsole und hoffe, dass man aus den Fehlern der letzten Jahre gelernt hat. So kann man die Wii U zwar als misslungen ansehen, aber wenn sie zu einer florierenden Zukunft beiträgt indem man seine Lehren daraus zieht habe ich nichts dagegen. Das früher oder später wohl auch ein neuer Handheld kommen wird ist wohl klar, auch wenn ich mit dem DS wie erwähnt sehr zufrieden bin. Etwas mehr Leistung (auch wenn Spiele wie Xenoblade oder Hyrule Warrior darauf laufen, bei ersterem gab es ja immer mal wieder kleinere Einbrüche), ein besseres Display und etwas knackigere Grafik würde mich dort schon fast reichen. Ich bin aber für alles offen und wenn Nintendo eine Mischung aus Heimkonsole und Handhelden, welche man in irgendeiner Weise sinnvoll und logisch verbinden, aber genau so auch komplett einzeln nutzen kann, bin ich dafür genau so offen und sehe es als die Innovation von Nintendo an. Ich bin gespannt!

    1.433 mal gelesen

Kommentare 23

  • Dackelschwanz -

    Man kann und sollte nicht nur mit Mario, Zelda und Pokemon punkten, wenn man so viele Charaktere in Petto hat, gute Spiele machen kann und durch Entwickler wie bspl. Level-5 auch gut Entwickler neben sich selbst in der Hand hat. Eine gute Auferstehung für mich war Kid Icarus, hat mich auf dem DS echt überzeugt. Es geht also, man muss dort nur einen anderen Plan verfolgen und ich hoffe Nintendo kehrt mit NX und co. zu alten Bausteinen zurück.

  • Dackelschwanz -

    Pikmin 1 habe ich geliebt, 2 nur kurz angespielt. Danach folgte kein Teil mehr, der Reiz war leider schnell weg. Animal Crossing war auf dem DS ein Hit, auf dem GC konnte es mich in meinem damaligen AC Wahn auch überzeugen, danach aber nicht mehr, wurde sehr eintönig. Siehe Pikmin.

    Kirby trifft ja leider ein ähnliches Schicksal wie Wario. Das Spiel mit dem Garn auf der Wii fand ich nett und unterhaltsam, der Wii U Teil ist einfach nur ein langweiliges Minispiel á la Wario Touch. Da ist so viel mehr Potential drin. Die goldene Zeit von Metroid auf der GC vergesse ich nie! Habe die Spiele so gerne gespielt, das Setting war klasse umgesetzt und danach wurde es still. Star Fox Adventures auf dem GC war auch eins meiner Highlights, wie schön es war und ich es gern gespielt habe. Assault war dann naja, danach war es für mich auch still.

  • Dackelschwanz -

    Nochmals Danke für deine Anregung megasega1. Da hat Du absolut recht! Eventuell sollte ich mal irgendwann einen Blogbeitrag zu meinen Wünschen von bisherigen Serien für die NX schreiben :D

    Mario Football war klasse, da hätte ich mal wieder richtig Lust drauf. Der Schwierigkeitsgrad hat mich auch überzeugt und ich habe lange großen Spaß dran gehabt.

    Das Wario kein wirkliches Spiel mehr bekommt ist schade, die Minispiele waren zu Beginn des DS' vielleicht noch lustig, aber das ist nicht ernstzunehmend und verschwendetes Potential. Man sollte die alten, guten Serien wie eben Wario, Yoshi, DK und co. mehr in den Vordergrund rücken, aber gleichzeitig nicht verheizen wie es Ubisoft gern mit Assasins Creed etc. macht. Gleichzeitig neue Serien schaffen und populär machen. Ich liebe Prof. Layton, Inazuma Eleven und co. als Beispiel, es geht auf jeden Fall, nur hat Nintendo in den letzen Jahren den Faden irgendwie ein klein wenig verloren, grad zu Wii U Zeiten

  • megasega1 -

    Siehe Pikmin, da war ehrlich gesagt nur Teil 1 richtig gut, Teil 2 so lala und Teil 3 war enttäuschend. Das selbe gilt auch für Animal Crossing, nur das hier nichts an den DS-Teil heran kommt. Der Gamecube Teil war okay, der Wii Teil steuerte sich schrecklich, der 3DS Teil war gut, aber irgendwie nicht so gut wie Wild World. Und über die beiden Geschmacklosigkeiten danach verliere ich besser kein Wort -.-

    Star Fox war auch nur als Rare Spiel auf dem Gamecube richtig gut. Metroid verkommt zum Nischentitel, das gilt auch für Kirby. Die einzigen drei Serien, die beständig Hits liefern, sind Mario, Zelda und Pokemon. Und genau diese drei müssen einfach zum Start auf NX verfügbar sein, damit das Ding sich gut verkauft.

  • megasega1 -

    Mario Strikers Charged war genial, allein, das man mit Wario die anderen abziehen konnte :D (Wario gehört zu meinen Favs aus dem Nintendo Universum). Leider ist es um den Guten Wario auch sehr still geworden, bis auf diese Fremdschämigen Minispiele.

    Yoshi Whooly World hat z.B. gezeigt, das man auch mit einem "alten" Charakter noch viel machen kann, genauso die beiden Donkey Kong Spiele, wobei ich mit Tropical Freeze irgendwie nicht warm geworden bin. Es ist ja nicht so, das Nintendo nichts neues bringt oder in Auftrag gibt, nur verhungern diese neuen Serien meist auf dem Weg zum Hit.

  • Dackelschwanz -

    Auch vermisse ich einige Weiterführungen von Serien. Ich hätte gern ein neues Paper Mario auf der Wii U gesehen (mal sehen inwieweit man den letzten Gerüchten Glauben schenken darf) , der GC Teil war klasse! Ein neues Mario Fußball ebenso. Fire Emblem war auf dem GC auch stark. Da würden mir noch weitere einfallen. Es wurden viele Serien nicht fortgesetzt, gleichzeitig aber auch keine neuen geschaffen. Irgendwie hing man in einem Mittelmaß fest. Das muss ich ändern, denn nur so kann die wirkliche Freude am Spielen zurück kommen. Auch hätte ich mir bei vielen Spielen eine intuitivere Einbindung des Tablets gewünscht, wenn man es schon hat und nutzen soll.

  • Dackelschwanz -

    Das mit den neuen Spielereihen stimmt, daran habe ich gar nicht gedacht. Jetzt wo Du es aber sagst und ich drüber nachdenke ist diese Entwicklung wirklich sehr deutlich zu erkennen. Es kamen auf Wii und Wii U eh vergleichsweise wenig Spiele raus, es sieht fast so aus als hat Nintendo bewusst auf neue Reihen verzichtet, da der Erfolg der Wii U eher mäßig ist, der Thema rund um die Wii wurde ja auch oft durchgekaut. Das einzig wirklich neue sind die Amiibos, aber das kann man natürlich nicht als klassische Spielereihe werten und inwieweit sie mal ein zentraler Bestandteil von Spielen werden muss man abwarten.

  • Dackelschwanz -

    Danke @ megasega1. Ich glaube Du hängst genau wie ich noch sehr in den guten, alten Zeiten. Allen voran SNES und N64 (aus meiner Sicht), der Gamecube zum Teil auch noch.

    Ich fand die letzten Mario-Teile (Galaxy, 3D World) nicht schlecht, kommen für meinen Geschmack aber definitiv nicht an Super Mario World, Mario 64 oder Sunshine ran. Das stimmt! Bei Galaxy habe ich einige Zeit gebraucht, um mich mit den verschiedenen Planeten anzufreunden, das Spielprinzip war halt was anderes. 3D World geht dann wieder in eine ganz andere Richtung, weg von den Welten, aber war irgendwie von der Aufmachung her ganz anders als die alten Teile.
    Der Controller spielt natürlich bei den Spielen eine zentrale Rolle, da wünsche ich mir auch irgendwie etwas klassisches. Da brauche ich keinen Schnickschnack.

  • megasega1 -

    Auch hatte Nintendo früher immer eine neue Serie dabei, die mich sofort begeistern konnte, egal ob Donkey Kong Country, Banjo-Kazooie, Pikmin oder Animal Crossing.

    Nur auf der Wii und der WiiU habe ich kaum mal einen Lichtblick gesehen. Das trifft aber übrigens auch auf XBOX One und PS 4 zu, soviel PC wie 2013 bis 2016 habe ich davor nie gespielt.

    NX sollte einfach die genialen Software Titel haben, die Nintendo so erfolgreich gemacht haben, guten Onlineservice und mal wieder ein richtig gutes, großes, nicht Hybridisiertes und mit normalem Controller spielbares Super Mario.(3D)

  • megasega1 -

    Gut geschrieben, ich stimme Dir da in vielen Punkten zu, allerdings sehe ich da noch viel schwärzer als Du, was die Software angeht auf Wii und Wii U :D

    SM3D World fand ich persönlich zum Beispiel Mega enttäuschend. Mich konnten schon die beiden Galaxy Teile nicht überzeugen, auch wegen der Steuerung. Nach Super Mario 64 und Sunshine waren die 3D Mario Teile eher durchwachsen finde ich. Bei mir hat halt damals der N64 eingeschlagen und mich nicht mehr losgelassen, auch wenn ich den SNES sehr geliebt habe.

    Der Gamecube hatte ebenfalls viele Spiele, die ich heute in meine Top 30 einreihen würde, allen voran natürlich Paper Mario 2, Mario Kart DD und The Wind Waker. Im Handheld Bereich habe ich immer viel gespielt und würde sagen, das sich dort die Qualität gehalten hat, bis auf Zelda, da stechen Links Awakening und Minsih Cap positiv hervor, der Rest ist eher Mittelmaß.

  • Dackelschwanz -

    @DatoGamer1234: Ich wollte meinen Weg bis hin zur kommenden NX eher beschreiben und gleichzeitig auf Grund meiner Vergangenheit erwähnen, was ich mir gerne für die neue Generation wünschen würde und was ich teilweise erwarte ^^ Danke für das Feedback :)

    Liebsten Gruß,

    Dackelschwanz

  • Dackelschwanz -

    Ich kann @Nebura allerdings sehr gut verstehen, aus diesem Grund entwickelt sich in mir zunehmend die genannte Zwispältigkeit. Ich hoffe allerdings inständig, dass man nun doch endlich eingesehen hat, welche Fehler konkret begonnen worden sind und was sich wirklich ändern muss. Manchmal dauert es lange, bis man auf den richtigen Weg ist bzw. wieder zurückkommt, aber oftmals zahlt sich das warten dann auch aus. Wie es schließlich kommen wird, weiß keiner. Hier heißt es leider abwarten und hoffen. Das es einige konkrete, interne Strukturänderungen und auch eine neue Art des Denkens gibt ist jedenfalls ersichtlich und offensichtlich, es wäre schön wenn sich aus genau diesen Dingen nun endlich was positives ergibt und alle Spieler, sowie speziell Nintendo-Jünger wieder großen Spaß an Big N und den Games haben können. Eine vielfältige Auswahl an guten Titeln, sowie gutes und strukturiertes Marketing, gepaart mit modernen (Infra-)Strukturen natürlich vorausgesetzt.

  • Dackelschwanz -

    Ich schließe mich sonst @Toad's Meinung an und würde mir sehr wünschen, wenn Nintendo mit dem Thema Wii nun komplett abschließt und eine ganz neue Ära startet. Mit welchen Innovationen, Drittherstellern, welcher konkreten Hardware etc. mal dahingestellt. Einen sauberen Schlussstrich ziehen und eine ganz neue Konsolengeneration beginnen, in welcher man aus den Fehlern vorheriger gelernt hat, wäre klasse. Aktuell werden wir mal abwarten müssen. Ich bin allerdings gespannt, zwar noch sehr zwigespalten nach den letzen Jahren, aber nicht hoffnungslos. Ich hoffe Nintendo hat aus den Fehlern gelernt und zaubert uns was schönes hin, was an die alten, glorreichen Zeiten anknüpfen kann.

  • Dackelschwanz -

    Hallo Leute,

    vielen Dank für die durchwegs positiven Rückmeldungen! Es freut mich, dass mein Beitrag euch gefällt und eventuell sogar anregt :)

    @Akira: Eventuell müsste und sollte dann ein Umdenken auf diesem Gebiet statt finden, sodass sich alternative Eingabegeräte auch wirklich lohnen. Dass man durch das Wii U Tablet sein Inventar auf einem Blick hat ist beispielsweise eine super Sache, verdrängt für mich persönlich allerdings einen klassischen Controller trotzdem nicht. Durch den Touchscreen hat man generell tolle Möglichkeiten, die leider bis lang zu wenig genutzt worden sind. Alternative Controller oder generell Hardware, welche den Spielspaß an sich erweitern kann ist an sich gewiss keine schlechte Sache. Eventuell müssen sich Hersteller und weitere Unternehmen mehr damit befassen und neue Richtungen einschlagen, nicht nur eingleisig fahren, wie bis lang aktuell. Ich bin generell gespannt, wie es sich entwickelt und was sich abzeichnen wird.

  • DatoGamer1234 -

    Also irgendwie ging es hier zu 40% um deine Nintendo Historie und nicht um NX. Aber dennoch ganz interessant zu lesen ^^

  • Nebura -

    Ich bezweifle das Nintendo ihren Kurs zum Positiven ändern wird, weshalb ich mich darauf einstelle, das dies meine letzte Nintendo-Konsole war.
    Kritik gibt es ja nicht erst seit der WiiU-Ära und doch hat sich nichts geändert und viele sind es einfach leid zu warten...

  • Toad -

    Kann mich den letzten Beitrag komplett anschließen.
    Nintendo sollte mit der die Wii abrechnen und etwas neues wagen.Wenn NX zum Releas auch irgendetwas mit Wii im Namen hat kann ich mir einen Erfolg der Konsole nur schwer vorstellen.Die halbe Menschheit würde wieder nicht verstehn ob es nun die Wii von 2005 oder von heute ist.

    Und genau wie du hoffe ich auch das Nintendo aus seinen Fehlern gelernt hat und ein gut durchdachte Konsole auf den Markt bringt.

  • Tisteg80 -

    Ein schöner Bericht, danke dafür. Bei mir war es früher ähnlich. Spielemäßig habe ich mit dem Gameboy und später dem SNES angefangen und beide sehr intensiv genutzt. Das N64 dann schon nicht mehr so, die Grafik wirkte auf mich nach den wunderschönen 2D-Szenarien des SNES doch eher abschreckend. Beim Gamecube ging mein Interesse irgendwie noch weiter zurück, da sagten mir kaum noch Spiele zu. Darum kaufte ich die Wii erst sehr, sehr spät, und dafür auch nur wenige Spiele. Entsprechend negativ war ich der Wii U gegenüber eingestellt.

    Und dann passierte das Unvorstellbare. Ich holte mir eben doch die Wii U und erlebte für mich persönlich die Wiederauferstehung des puren Spielspaßes. Für mich ist die U der Inbegriff einer Videospielkonsole. Wenn NX auf dem vorhandenen Spielspaßpotenzial aufbaut, bin ich gerne wieder mit dabei.

  • retr089 -

    Ich glaube, der Sprung von 2D auf 3D (SNES auf N64) war für mich so ziemlich das großartigste Erlebnis meiner "Zockervergangenheit". Saß da als kleines Kind wirklich mit offenem Mund vor dem Bildschirm, als ich das erste Mal Super Mario 64 startete.

  • Akira -

    "Gerne kann man neben einen normalen Hauptcontroller weitere Dinge wie das Wii U Tablet oder die Nunchacks anbieten, aber ergänzend und nicht als Nummer 1."

    Kann man nicht. Es hat sich in der Vergangenheit immer bei jedem ein sehr eindeutiges Bild abgezeichnet: Wenn du Kunden deine innovativen Eingabegeräte nicht im Konsolenpaket aufzwingst, wird sie kaum ein Entwickler richtig nutzen (können/wollen), da das fertige Spiel keiner spielen können wird. Und mit "richtig nutzen" meine ich: Darauf komplett ausgelegt und optimiert ohne andere Steuerungsoptionen, weil sie dem Spiel etwas Wichtiges nehmen würden.

  • eatfrishkirby -

    Finde das immer interessant, wie das ''Konsolenleben'' von anderen verlief, schön geschrieben^^
    Bin mit dem N64 aufgewachsen, hab also leider nie diesen Sprung von 2D in 3D erlebt. Trotzdem sind N64 und Gamecube die besten Konsolen, wie ich finde. Da hat es Nintendo richtig gemacht. Keine gezwungene Innovation am Controller, sondern in den Spielen. Die heutigen Spiele finde ich immer noch fantastisch, leider sind sie nichts besonderes. Mario 3D World ist witzig und toll, kann sich aber gar nicht mit Mario 64, Sunshine oder Galaxy messen. Donkey Kong Country TP war bombastisch, weil die Retro es schafft, Spiele immer wieder neu und frisch wirken zu lassen (diese Silhouettenlevel zum Beispiel, hat sich doch Retro ausgedacht oder?). Ich finde nur im Handheld Bereich macht Nintendo kontinuirlich fortschritte. Der 3DS ist mein liebster Handheld. Lange Rede kurzer Sinn, ich lese aus dem Blog, dass du dir wieder mehr Mut in den Spielen wünscht und weniger an den Controllern^^

  • Nintendofan1234 -

    Nintendo hat mehrfach gesagt , dass sie mit Nx
    ein neues Konzept machen wollen und es kein
    neuer Wii oder Wii u Nachfolger werden soll.
    Ich hoffe ebenfalls , dass du von Nx wieder begeistert
    sein wirst. Ich freue mich schon auf Nx ; )

  • felix -

    Hat sich sehr schön gelesen. Hoffen wir, dass dich NX wieder so begeistern kann wie damals der Snes oder N64. Ich hoffe, dass NX einzigartige Spiele bringen wird, die sich vom Einheitsbrei unterscheiden. Also bitte kein neues New Super Mario Bros, welches wieder fast exakt gleich ist, wie die Vorgäner. Kein neues Wii Fit, welches sich kaum von den Vorgängern unterscheidet. Keine 100 Remakes von Spielen, die eh bereits vor Kurzem erschienen sind. Sondern richig neue, innovative Spiele, die die Konsole zu etwas Besonderem machen.