Meine Erinnerungen an den Tag der Verkündung von Iwatas Tod

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es war Sonntag, der 12. Juli 2015. Wie jeden Abend hab ich auch an diesen meine Schulsachen gepackt, meine Zähne geputzt und bin ins Bett gegangen.

    Am Montag, den 13. Juli 2015, wurde ich wie an jedem Schultag frühs um 7:00 Uhr von meiner Mutter geweckt (ja, ich stell keinen Wecker, das Rumgedüdel geht mir auf Nerven). Ich stand auf, ging in die Küche und aß mein Butterbrot wie jeden Morgen. Bis zu diesem Zeitpunkt sah der Tag aus wie jeder andere Montag auch. Ein doofer Montagmorgen, an dem man so gar keinen Bock auf Schule hat. Als ich dann aber in mein Zimmer gegangen bin, weil ich noch warten musste, bis mein Bruder im Bad fertig war, hab mir mein Handy geschnappt und bin auf Twitter gegangen, um die Tweets der Nacht nachzulesen, wie jeden anderen Tag auch. Da ich für gewöhnlich um 23:00 Uhr schlafen gehe, gab es auch an diesem Montagmorgen wieder 8 Stunden an Tweets abzuarbeiten. Ich gehe die Tweets für gewöhnlich chronologisch durch, starte also beim ältesten Tweet, der, kurz nachdem ich schlafen gegangen bin, gepostet wurde, und arbeite mich nach oben zum aktuellsten Tweet. Ich bin auf einen Tweet von Nintendo of America über Disney Infinity 3.0 gestoßen. Das sollte einen Monat später erscheinen und war einer der wenigen verbliebenen Third-Party-Titel auf der Wii U. Vollkommen normal also, dass NoA dieses Spiel bewirbt. Unter diesen Tweet hatte allerdings jemand "R.I.P. Iwata" gepostet. Ich hielt das erst nur für einen bloßen Hate-Kommentar, von denen es nach der E3 2015 nicht gerade wenig gab. Ich hab den Kommentar einfach ignoriert und hab weiter nach oben gescrollt. Kurz darauf kam ein Tweet vom japanischen Nintendo-Account mit über 80.000 Retweets. Mir war klar, dass wenn ein Tweet von Nintendo 80.000 Retweets hat, irgendetwas ganz und gar nicht passt oder irgendwas Großes angekündigt wurde. Für gewöhnlich bekommen die meisten Retweets nämlich nur die Tweets vom Splatoon-Account über neue Waffen und Stages. Im Tweet vom japanischen Twitter-Account von Nintendo befand sich ein Link, ich habe auf ihn drauf gedrückt und wurde zur japanischen IR-Seite von Nintendo gebracht. Da ich kein Wort Japanisch lesen kann, hab ich die Seitensprache erstmal auf Englisch umgestellt. Und dann. Und dann traf mich der Schock. Ich seh den Titel des Dokuments heute noch vor mir: "Notification of Death and Personnel Change of a Representative Director (President)". Trotz des Schocks war ich natürlich neugierig und habe die Datei geöffnet. Und ich las diesen Satz: "Nintendo Co., Ltd. deeply regrets to announce that President Satoru Iwata passed away on July 11, 2015 due to a bile ductgrowth."

    Ich saß eine ganze Weile da und habe praktisch nichts gemacht. Dann habe ich realisiert, dass es schon 7:30 Uhr war und ich in einer halben Stunde in Raum 036N am Dientzenhofer-Gymnasium in Bamberg sitzen muss. Ohne die restlichen Tweets gar zu lesen, bin ich also aufgestanden, ins Badezimmer gegangen und hab meine Zähne geputzt. Um 7:40 Uhr saß ich dann auf dem Fahrrad und bin die 1,5 Kilometer Richtung Schule gefahren. Während der Fahrt ging mir die erschreckende Meldung nicht mehr aus dem Kopf. Ich habe trotzdem versucht sie zu verdrängen, da ich in der Schule dann nicht vor mir hinträumen kann, aber es ist mir einfach nicht gelungen. Um kurz vor 8 saß ich dann im Klassenzimmer in der ersten Reihe und wartete bis die Mathelehrerin kam. Während sich alle anderen über ihr supertolles Wochenende unterhalten haben, saß ich einfach stumm da und habe nichts gemacht. Im Verlauf des Schultages wurde es nicht besser. Ich habe den Satz "Nintendo Co., Ltd. deeply regrets to announce that President Satoru Iwata passed away on July 11, 2015 due to a bile duct growth." einfach nicht mehr aus meinen Gedanken gebracht. Um 13:00 Uhr war Schulschluss. Ich verließ den Kunstraum, bin wieder auf mein Fahrrad gestiegen und bin nach Hause gefahren. Daheim bin ich zur Tür rein, hab was gegessen und habe mich auf mein Bett gelegt. Obwohl es 10 Stunden an Tweets zum Nachlesen gab, war ich einfach nur dort gelegen, halb im Schlaf, halb mit Blick auf die Zimmertür. Nach ein oder zwei Stunden hab ich mich dann aufgerafft, hab mein Handy genommen und bin auf Twitter gegangen. Überall war Iwatas Gesicht. Jeder trauerte, ob Fan, Firma oder Nachrichtenseite. Auch mir standen die Tränen in den Augen, aber ich wusste einfach nicht, was ich dazu tweeten soll. Nachdem ich beim aktuellsten Tweet angekommen war, bin ich auf YouTube gegangen. Meine ganze Abobox war voll mit Videos über Iwatas Leben und Werk. Ich habe jedes davon geschaut, egal ob von Let's Player wie Domtendo oder LetsPlayMarkus oder von einer amerikanischen Videospiel-Redaktion wie IGN oder GameSpot. So verging der Tag. Ich bin an diesem Tag nicht mal dazu gekommen meine Wii U anzumachen, obwohl ich damals praktisch täglich Splatoon spielte. Immer wieder kamen neue Videos auf YouTube und Tweets auf Twitter über die heutige traurige Nachricht. Um 23:00 Uhr hab ich wieder meine Schulsachen gepackt, bin ins Bad gegangen, hab meine Zähne geputzt und bin ins Bett.


    Der Tag ist nun schon ein Jahr her. Trotzdem hab ich ihn noch in Erinnerung, als wäre er gestern gewesen.
    Zockt momentan:
    - ARMS
    - Ultra Street Fighter II: The Final Challengers
    - Snake Pass

    Freut sich schon auf:
    - Splatoon 2

    741 mal gelesen

Kommentare 8

  • Frank Drebin -

    Also ich möchte nicht sagen, dass es mir egal war. Aber getroffen hat mich die Nachricht nicht so sehr.
    Ich finde man darf schon noch die Kirche im Dorf lassen.

    Für diejenigen, die den Tränen nahe waren möchte ich mein Lebensmotte zitieren:
    "The Show must go on".

    Oder wie mein Trainer immer sagte:
    "Harte Männer braucht das Land" :)



    Falls nun jemand meinen sollte, dass ich Herz- und Gefühllos bin möchte schon vorweg sagen, dass ich selbst schon mit Schicksalsschlägen leidgeprüft bin. Da trifft dich eine Nachricht, dass ein Nintendo-Vorstand gestorben ist herzlich wenig :(

  • PummeluffGamer1234 -

    Ich bin wie immer um 7:00 aufgewacht,habe gefrühstückt und Zähne geputzt und dann habe ich kurz auf das Handy geschaut,bevor ich mich zur Schule aufmachte. Dort ging ich auf Youtube und sah überall auf der Startseite Iwata's Gesicht mit einem R.I.P. darunter. Zuerst war ich verwirrt und auch etwas geschockt,doch dann schaute ich eines der Videos,in dem Fall war es von LPM. Ich hatte mit den Tränen zu kämpfen und gewann auch sehr knapp. Den ganzen Tag dachte ich nur an Iwata und die Englischlehrerin fragte mich sogar,was passiert wäre,da ich normalerweise ein sehr fleißiger Schüler und immer aufzeige,doch an dem Tag saß ich nur stumm da,mit dem Kopf an dem Tisch gelehnt.Ich hatte erst nach etwa 1 Woche die Nachricht verkraftet und die Situation beruhigte sich auch wieder etwas,dennoch werde ich diesen Tag niemals wieder vergessen.

    R.I.P.Satoru Iwata-Du bleibst unvergessen und bist eine Legende unter den Gamern

  • Trockenlink -

    Ich kann mich auch noch sehr gut an den Tag erinnern, auch wenn ich ihn am liebsten komplett vergessen würde.
    Als ich diese Nachricht auf Twitter gelesen habe, konnte und wollte ich es gar nicht glauben, dass diese erschütternde und traurige Nachricht wahr ist.
    Zudem war es das erste Mal, wie bei Noel, dass jemand Wichtiges von mir gegangen ist. Natürlich kannte ich ihn nicht persönlich, aber er ist mir so ans Herz gewachsen, dass er schon fast ,,zur Familie" für mich gehörte.
    Das war einer der schlimmsten Tage für mich ;(

  • felix -

    Ich kann mich auch noch sehr gut an den Tag erinnern. Normalerweise gehe ich zuerst Zähne-Putzen und Frühstücken, bevor ich irgendwas im Internet mache, aber an dem Tag habe ich einfach instinktiv gleich, sobald ich um kurz vor 7 aufgestanden bin, mein Handy genommen und dann konnte ich kaum glauben, was ich da gelesen habe. Ich konnte froh sein, dass ich in der Nacht davor nicht länger aufgeblieben bin, denn sonst wäre es fast ganz sicher gewesen, dass ich die ganze Nacht nicht hätte schlafen können. Unglaublich, dass es schon über 1 Jahr her ist, es fühlt sich so an, als wäre es dieses Jahr passiert.

  • Ninwed -

    Ich weiß noch ganz genau, wie mich meine Mutter um 8:15 Uhr geweckt hat. Eigentlich bin ich immer gegen 6 Uhr wach (wie du sicherlich schon durch Twitter bemerkt hast :D), und das war mir schon komisch. Ich schnappte mir also schnell mein Handy um zu schauen ob was neues von Nintendo angekündigt wurde und dann traf mich der Schlag. Die News auf ntower war gerade zwei Minuten alt und ich war plötzlich Hellwach. Sofort ging ich auf Twitter wo ich auch nur noch Tweets über Iwata sah und so allmählich wurde mir klar, dass er Tod ist. Ich versuchte meine Emotionen beim Frühstück zu unterdrücken, und es gelang mir auch. Trotzdem war ich völlig perplex. Als erstes hatte ich Physik in der Schule und ich konnte mich nicht konzentrieren. Immer wieder ging mir die Meldung durch den Kopf. Als mich der Lehrer aufruft wusste ich nicht was er von mir wollte, was bei mir eigentlich nie vorkommt. Irgendwie habe ich den Schultag dann aber doch ohne große Anzeichen für Trauer über standen, und direkt nach dem Essen verkroch ich mich in mein Zimmer und fing an zu weinen. Ein Mensch, welcher meine Kindheit prägte wie kein anderer, sehr sympathisch war und mir sehr ans Herz gewachsen war, war plötzlich weg. Ich fing an wie du die Tweets und Videos nachzuschauen und stand dauernd unter Schock, weil ich es bis dato nicht kannte jemand den man wirklich mochte zu verlieren.
    Auch jetzt, wo ich den Text geschrieben habe kamen mir fast wieder die Tränen.

    Danke Iwata für alles was du getan hast und mögest du weiterhin in Frieden Ruhen.

    • Calamity Ganon -

      Schöner Kommentar. Du hast mich fast zum Weinen gebracht..

  • Akira -

    Mich verfolgt dieser Tag ebenfalls und hat mich nochmal auf ne ganz andere Art erwischt, denn ein paar wenige Stunden vor der Verkündung ist aus nem richtig dummen Ungeschick heraus das Gehäuse von meinem Phat-NDS zerbrochen (unglaublich, dass das Ding trotzdem noch funktioniert, aber bestimmte Außenelemente sind zu beschädigt, um den NDS zu verwenden). Ausgerechnet das Ding, das mich in Iwata's Amtszeit, als ich immer weniger gespielt hab, wieder richtig zu Konsolen und besonders Handhelds hingezogen hat (ich glaub an diesem Zufall hätten Abergläubische ihre reinste Freude). Ich sollte mich langsam mal bemühen, dem ein neues Gehäuse zu geben...

    • Calamity Ganon -

      Das ist bitter. Nicht unbedingt (nur) der Sachschaden aber der persönliche Wert...