Einen Mini-NES-Controller zum NES Controller machen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Natürlich war die Enthüllung des Nintendo Classic Mini: Nintendo Entertainment Systems eine kleine freudige Überraschung. Von einigen berechtigten Kritikpunkten einmal abgesehen. Doch darum geht es hier gar nicht. Mir viel ein ganz anderer Gedanke ein, während ich den Trailer sah. Denn dort wurde ein original nachgebildete NES-Controller gezeigt. Und so stellte sich für mich damals bereits die Frage: Ob ich diese wohl auch für mein Original-NES nutzen könnte?
    Denn meine vorhandenen Controller sind im Laufe der Zeit fast alle unbrauchbar geworden. Und gebrauchte Controller zu kaufen ist vor allem im Internet ein großes Risiko. "Neuwertig" und "Sehr guter Zustand" sind dort sehr dehnbare Begriffe.

    Aber zurück zum Thema:
    Als ich irgendwann später über die Nintendo-Webseite erfuhr, dass der Mini-Controller die identischen Maße haben wird, war ich sehr positiv bezüglich meines Plans gestimmt. Diesen Donnerstag habe ich dann mein Nintendo Classic Mini: NES bekommen und war freudig überrascht als ich dieses auspackte. Der Mini-NES-Controller entsprach von außen nahezu dem Original. Sogar die Verschraubungen waren identisch.

    Daher ein kleines Bilderrätsel: Auf welcher Seite ist welcher Controller?

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Ich gebe zu, dass es nicht allzu schwierig ist. Was aber nur an der Verfärbung des Original Controllers liegt ;)
    Wer es unwahrscheinlicher Weise dennoch nicht gemerkt haben sollte:

    links: der Mini-NES-Controller _________________________rechts: der Original-Controller

    Im Anschluss werfen wir noch einen Blick auf die Rückseite:

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Hier ist der Unterschied schon etwas deutlicher. Aber wie man sieht, liegen die Verschraubungen der Controller-Gehäuse absolut identisch. Alles was man nun braucht ist ein sehr feiner Kreuzschlitz-Schraubenzieher, damit man einen Blick ins Innere werfen kann:

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    OK. Da sollte wohl Jemand saubermachen :whistling: . Aber für meinen kleines Projekt ist das jetzt unwichtig ;) .
    Wichtiger ist der Blick auf die Platine und den Einsparungen in der Oberseite der Controller. Und wie man sieht ist auch diese fast 1:1.
    Bei der Unterseite des Controllers sieht man schon deutlichere Unterschiede. Allerdings betreffen diese nur die Auflagen der Platine und sind daher nicht von Relevanz.
    Jetzt löst man zuerst das Kabel vorsichtig und dann muss man die Platine nur vorsichtig nach oben ziehen. Daraufhin sieht man das:

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Hier sieht man schon einige deutliche Veränderungen, die aber überwiegend die Gummi-Widerstände betreffen.
    Diese kann man ohne Probleme herausziehen:

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Einmal Platine und Gummi-Widerstände umdrehen:

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Nachdem wir nun fast alles gesehen haben. Steuerkreuz und Knöpfe habe ich mir zum abfotografieren erspart. Ich kann euch aber sagen, dass diese sich frei austauschen lassen und nur marginale Veränderungen im Guss aufweisen.

    Nachdem man nun erkennen kann, dass die wichtigsten Elemente des Mini-NES-Contollers dem originalen Controller entsprechen, habe ich nun die Platine des Original-Controllers in das Gehäuse des neuen Mini-NES-Controllers eingefügt:

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Und siehe da: es passt :)
    Das schwierigste ist die Positionierung des Kabels. Dieses muss genau richtig liegen, damit man das Gehäuse korrekt verschließen kann.


    Spoiler anzeigen

    Alternativ kann man auch einfach die alten Gummi-Widerstände des Original-Controllers, die auf Grund ihres Alters bzw. ihrer Abnutzung meist der Grund dafür sind, dass der Controller nicht mehr richtig reagiert, durch die neuen Gummi-Widerstände des Mini-NES-Controllers ersetzen. Diese passen - auch wenn sie sich etwas unterscheiden. Allerdings kann ich nicht beurteilen, ob diese mit der Zeit nicht verrutschen, da diese nicht über die identischen Aussparungen verfügen. Dafür müsste man einen Langzeittest durchführen.
    Der Vorteil ist in jedem Fall, dass man die Bearbeitung des Controllers von außen nicht sieht.



    Mein Bastelprojekt sieht am Ende in jedem Fall so aus:

    Zum Bild - Warum wird das Bild nicht direkt angezeigt? Infos hier.


    Nach ca. 5 Minuten und einem kleinen Test an seiner Original-NES-Konsole hat man wieder einen voll tauglichen NES-Controller und kann sich wieder an einer genauen Steuerung von Mario & Co. erfreuen :thumbsup:

    853 mal gelesen

Kommentare 3

  • FloX99 -

    Geil das hatte ich auch noch nie überprüft... Da würde ich dann zukünftig auch einen snes mini begrüßen.... Nur der Controller wegen.... Vielen Dank für die Inspiration, ich glaube ich mach mir zukünftig dann auch mal ein paar neue Controller :thumbsup:

  • Wehwehchen -

    Coole Idee! Und Glückwunsch zum neuen/alten Controller :P

    • FALcoN -

      Vielen Dank. Ich bin wirklich erstaunt, dass dies insgesamt so einfach war. Ich hatte eigentlich erwartet, dass man Löten muss, weil die alte Platine nicht reinpassen würde oder hier und da etwas mit der Feile nachgeholfen werden muss. Daher auch ein dickes Dankeschön an Nintendo. Beim SNES-Mini wünsche ich mir das auch so ;) .