Ich bin Spiele-Übersättigt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe daraus einen eigenen Blog gemacht: Ist auch im Oldgamer-Thread zu lesen.

    Gerade gestern habe ich einen Artikel über Übersättigung am Videospielmarkt gelesen. Der hat genau meinen Nerv getroffen.

    Ich muss schon sagen: Ein Call Of Duty ist aktuell für mich nichts besonderes mehr. Ich meine jedes Jahr ein neues Spiel lässt auch bei so einer Marke die Verkaufszahlen sinken. Das ist einfach zu viel (für meinen Geschmack).
    Im Gegensatz zu Battlefield 1 --> Neues Szenario 1. Weltkrieg --> Verkaufszahlen schnalzen in die Höhe.

    Und genau das ist es, was mich aktuell stört. Keine oder kaum neuen Ideen mehr. Immer altes in neuem Gewand präsentiert.

    Da lobe ich mir schon wieder Nintendo. Die könnten theoretisch auch jedes Jahr ein neues Mario Kart rausbringen --> Einfach neue Strecken, kleine Veränderungen bei den Items und fertig. Machen sie aber nicht.
    Das gleiche bei Zelda --> Dort erfindet sich Nintendo in meinen Augen schon immer wieder neu.
    Darum auch mMn die Beliebtheit.

    In dem Zusammenhang fällt mir auch die Filmreihe Ice Age ein. Der letzte Teil hatte auch deutlich weniger Zuseher als noch die ersten drei oder vier Teile.

    Wir sind mMn übersättigt!!

    Nur FIFA scheint da eine Ausnahme zu sein --> Warum verstehe ich aber auch nicht ;)
    Wobei es für mich schon die beste Fußball-Simulation ist. Aber jedes Jahr ein neues...... Würde und werde ich mir auch nicht leisten.

    Wie schon angedeutet: Ich glaube mittlerweile nicht, dass ich zu alt werde. Sondern ich bin übersättigt.
    Darum habe ich mich gefragt und überlegt: Was brauche ich wirklich für meine Konsole?

    Hier meine Antwort (trifft natürlich nur meinen Geschmack --> Diese Liste darf jeder für sich selbst neu machen):
    3 First Person Shooter (zB Battlefield & Call Of Duty)
    2 Horror-Schocker (zB Resident Evil & Devil Inside)
    3 Jump & Runs (zB Super Mario, Donkey Kong Country & Sonic)
    2 Rennsimulation (zB GTA & Need For Speed)
    2 Funracer (zB Mario Kart & Sonic All Star Racing)
    1 RPG (zB Xenoblade)
    1 Fußball (zB FIFA)
    2 Kampfspiele (zB Street Fighter & Mortal Kombat)
    2 Actionspiele (zB Zelda)
    2 Fliegerspiel (zB Star Fox Zero oder Heatseeker)
    2 Lückenfüller-Spiele (zB Mahjong & Poker)
    2 Multiplayer-Spiele (zB Wii Party & Wii Sports)
    1 Aufbausimulation (zB Anno)

    Summe: 25 gute Spiele könnten mir eigentlich reichen.
    Ich habe auf der Wii 94 (ohne Virtual Console)

    Das sind die zwei Gründe, warum ich mit meinem Hobby manchmal unzufrieden bin:
    1.Spiele sind oft sehr ähnlich
    2.Ich habe zu viele Spiele vom selben Genre
    Spezialist der speziellen Spezialeinheit der Spezialpolizei :D

    1.236 mal gelesen

Kommentare 5

  • Taneriiim -

    Ja, im Moment ist halt mehr Quantität als Qualität, sehe ich auch so, und es könnte auch bald Crashen wie mit Atari damals.

    Egal, VR mit Oculus und Holografien mit MS ist eh die Zukunft, von daher, dauert nur etwas, bis es halt ausgereift ist.

  • eatfrishkirby -

    Bin überrascht, dass das so oft vorkommt. Wenn mir mal langweilig ist, suche ich gezielt nach Spielen, denen ich normalerweise nicht einen Blick würdigen würde. So wurde auch die Bravely-Reihe eine große Überraschung für mich, oder das bald kommende Nier Automata. Über den Tellerrand zu schauen tat mir unheimlich gut (keine Sorge, ich werfe dir nichts vor).
    Vielleicht liegt das bei mir aber auch daran, dass Videospiele zurzeit viel mehr in den Hintergrund gerückt werden, andere Dinge sind für mich erstmal wichtiger.

    ...Ach ja, Ice Age ist ein super Beispiel, im Kino hab ich mich bei Teil 5 fast schon verarscht gefühlt xD

  • Dirk Apitz -

    Ice Age hatte auch so wenige Zuschauer, weil die Filme immer schlechter werden^^

    • Frank Drebin -

      Das kann natürlich auch stimmen :)

    • Dirk Apitz -

      Das größte Problem ist meiner Meinung nach auch nicht, dass man immer das gleiche zockt. Das gab es schon immer auch früher. Der Grund für FIFA zb ist, dass es sich schon minimal ändert aber große Auswirkungen auf das gesamte Gameplay hat plus aktueller Kader.

      Das Problem ist dass Spiele außerhalb der Reihen auch kaum was neues bieten und Spiele mit neuen Ideen haben meist gar keine Chance. Auch Spiele innerhalb einer Reihe haben es schwer sich zu verändern, siehe PM wo die Fans auch aufgebracht sind.