Meine Top 10 des Jahres 2016

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich hatte schon im PS4-Thread mich dazu ausgelassen, aber auch zwecks eigener Erinnerung halte ich mal alles lieber in Blogform fest.

    10. Dragon Quest Builders (PS4)
    Dragon Quest meets Minecraft und ich liebe es.. die Optik und das Gameplay. Macht mir mehr Spaß, als es Minecraft je machte... wobei hier deutlich mehr Dragon Quest aka Quests drin sind, als ich zuvor dachte. Natürlich ist das Spiel sehr wiederholend und Kampfsystem ist praktisch nicht vorhanden. Der Bauaspekt macht am meisten Spaß, nur leider fängt man in jedem Kapitel neu an und muss alles neu lernen, weswegen eine höhere Platzierung dem Spiel verwehrt bleibt.

    9. World of Final Fantasy (PS4)
    Einer meiner Herbst-Überraschungshits. Chibi-Optik, recht linear, viele Cameos, netter Soundtrack. Ein süßes kleines RPG mit rundenbasierten Kampfsystem. Das Kämpfen mit den "Pokémons" und den daraus resultierenden Taktiken macht mir deutlich mehr Spaß, als ich es im Vorfeld vermutet hatte.

    8. Paper Mario Color Splash (Wii U)
    Ich hasse die unnötige Gamepad-Anbindung und liebe Optik und den Humor. Es sind die vielen kleinen Geschichten und Verweise auf die Popkultur, die mich dieses Spiel haben genießen lassen. Kampfsystem, was recht schnell monoton wird, ist der größte Kritikpunkt. Rest stimmt aber und der Titel war mein persönlicher Abgesang der Wii U, da ich Zelda auf der Switch spielen werde.

    7. Ratchet & Clank (PS4)
    Super Remake, sieht fast aus wie ein Pixarfilm. Gameplay im Vergleich zum Original sinnvoll erweitert, Technisch richtig gut.

    7. Fire Emblem Fates (3DS)
    Ich mochte Fire Emblem schon, bevor es als cool galt ;) Freue mich maßlos über das Comeback der Serie und als Besitzer der Special Edition habe ich die 2,5 Fire Emblems auf einem Modul... wie auch schon Fates hat mir das Gesamtergebnis gefallen von Grafik, über Charaktere hin zum Soundtrack.

    5. Forza Horizon 3 (Xbox One)
    Tolle Fortsetzung dieser gelungenen Reihe. Absolut chillig, durch Australien cruisen. Optik toll, die neuen Schauplätze sehr gelungen und insgesamt hat man an den richtigen Schrauben gedreht, um eine mehr als gelungene Fortsetzung zu servieren. Open World Arcade-Spaß und wohl das beste Rennspiel dieser Generation.

    4. DOOM (PS4/Xbox One)
    Brachiale Neuinterpretation eines Klassikers. Tolle Technik... schnell, brutal und immer feste drauf. Hätte nach Doom 3 nicht mehr gedacht, dass man so ein klassisches Doom im neuen Gewand erleben wird. Multiplayer nicht gespielt, Singleplayer geliebt.

    3. Gears of War 4 (Xbox One)

    Tolle Fortsetzung. Gameplay und Steuerung wurde verfeinert, neue sympathische Charaktere für eine neue Generation eingeführt. Dabei gab es immer noch genug Fanservice und die Geschichte wird gut erzählt. Optisch ist der Titel eine Wucht und insgesamt einfach ein würdiger Nachfolger. Die IP liegt bei The Coaltion in sehr guten Händen.

    2. Uncharted 4: A Thief's End (PS4)
    Grandioser Abschluss der Serie. Absolut mein Lieblingsteil, da dass Pacing für mich perfekt ist. Ruhige Momente und Erkundung wechseln sich mit Action ab, es gibt sehr ruhige und melancholische Kapitel... und wie die Geschichte erzählt wird ist Hammer. Witz, Humor und richtig tolle Actionsequenzen. Wunderschöne Grafik... einfach ein tolles Abenteuer-Erlebnis.

    1. Final Fantasy XV (PS4/Xbox One)
    Dieses Spiel hat mich gepackt und war für mich extrem erfüllend... habe es mit Freude platiniert. Wahnsinnig toller Soundtrack, wobei es auch ganz toll einfach die alten FF-Tracks zu hören. Grafik geht voll in Ordnung und die Chemie zwischen den Hauptcharakteren ist top. Die Nebenquests sind monoton und könnten aus einem MMO stammen. Die Story könnte besser erzählt sein und scheint Lücken zu haben, hat mich am Ende aber emotional komplett berührt. Ich habe diesen Roadtrip mit den Jungs genossen und war am Ende traurig, als er zuende war. Kein Spiel hab ich 2016 länger gespielt und ohne die Macken bei der Story, wäre es wohl eines meiner Lieblings-FF geworden.


    Honorable mentions:

    - Quantum Break (Xbox One): Nettes kleines Actionspiel, mit leider nicht so spannender Story wie erhofft. Leider kein Wiederspielbarkeitswert und andere Schwachpunkte. Aber Ballereien in Kombination mit den Kräften machte mir Spaß.

    - Dragon Quest VII: Fragmente der Vergangenheit (3DS):
    Da ich 2016 auch Dragon Quest IV und V durchgespielt habe, bin ich mittlerweile Fan der Serie. Teil VII konnte ich jetzt für 3DS erstmals spielen und der Titel hat mich umgehauen. Ich mag die Optik, die Charaktere und auch hier die kleinen Geschichten. Der Titel ist irgendwie im Episodenformat aufgebaut und erzählt so schöne kleine Geschichten. Bisher mein Lieblingsteil der Reihe (mal sehen wie VIII sich im Januar so schlagen wird)

    - The Last Guardian (PS4): Trico ist toll und nervig. Richtig tolles Spielerlebnis und Atmosphäre, die leider durch Steuerung, Kameraprobleme und Tricos Sturrheit gestört wird.


    Fazit:
    Erneut ein richtig tolles Spielejahr für mich. Endlich The Last Guardian und Final Fantasy XV spielen. Positiv überrascht werden von Titeln wie Dragon Quest Builders, World of Final Fantasy oder Paper Mario Color Splash. Negativ überrascht werden von Star Fox Zero (Steuerung). Lücken in der Gaming-Bilbiothek schließen (Dragon Quest-Serie).

    Auch wenn ein paar Nintendo-Titel sich in meine Top 10 gefunden haben, habe ich die meiste Zeit sicherlich PS4 gespielt. Ansonsten konnte ich Backlog abarbeiten und habe 2016 endlich:
    - Dragon Quest IV
    - Dragon Quest V
    - Day of the Tentacle Remaster
    - Final Fantasy Type 0 HD
    - Final Fantasy XIII
    - Tomb Raider Definitive Edition
    - Uncharted
    - Uncharted 2
    - Uncharted 3
    - Resogun
    - The Legend of Zelda: A Link Between Worlds
    - Sonic Generations
    - Sonic Rush
    - Gears of War
    - Gears of War 2

    durchgespielt

    2017 wird von den angekündigten Titeln und Switch-Release wahrscheinlich sogar nochmals besser.

    Ich freue mich auf Titel wie: Persona 5, The Legend of Zelda Breath of Wild, Splatoon 2, Horizon, Super Mario Oddyssey, Fire Emblem Echoes und was da sonst alles noch so kommt.

    386 mal gelesen

Kommentare 4

  • Zarathustra -

    Doom, Dragon Quest Builders (allerdings auf der Vita) und Fire Emblem sind auch in meiner Top Ten.

    • Schnurres -

      Alles wunderbare Spiele. Ein Dragon Quest Builders oder World of Final Fantasy wären auch zwei Titel, die perfekt für die Switch wären.

    • Zarathustra -

      Vor allem Dragon Quest Builders, da es ja auf der Vita in Europa nur als Download kam, könnte ich es dann hoffentlich auch ins Regal stellen, dieses Kleinod ist viel zu schade um vielleicht irgendwann auf einer Speicherkarte vergessen zu werden.

    • Zarathustra -

      World of Final Fantasy habe ich wieder verkauft, fand das zwar nicht schlecht, aber irgendwie hat es mich nicht gepackt. Gefreut hab ich mich da aber auch wie Bolle drauf. Vielleicht hätte ich da auch lieber zur PS4 Version gegriffen, aber ich bin so viel im Zug unterwegs und neige deswegen zu Handheldversionen.