Die ersten 60 Tage mit meiner Nintendo Switch!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wir hatten Dienstag, den 07. März 2017, als ich mich spontan dazu entschieden habe, einen Besuch beim nächsten Saturn zu machen. Eigentlich wollte ich nur mal schauen, was es denn so neues in Sachen Technik gibt. Die Hoffnung auf die Nintendo Switch hatte ich nach mehreren erfolglosen Tagen schon aufgegeben. Doch als ich das Geschäft betreten habe, verspürte ich dennoch den Drang in die Gaming-Abteilung zu gehen und zu schauen, ob ich vielleicht doch noch eine Nintendo Switch finden kann. Und es hat sich gelohnt! Heute, am 07. Mai 2017, möchte ich euch näher bringen, wie ich die letzten 60 Tage mit meiner Nintendo Switch verbracht habe, was mich absolut begeistert und was mich extrem stört.

    Nintendo könnte endlich zurück auf dem Markt sein!

    Die letzten Jahre als Nintendo-Fan waren wirklich hart. Dabei waren die früheren Konsolen und Spiele eigentlich garnicht mal so schlecht. Die Verkaufszahlen der Konsole ließen allerdings zu wünschen übrig, weshalb auch immer mehr Dritthersteller Nintendo den Rücken kehrten. Was blieb, waren hervorragende Spiele, direkt aus dem Hause Nintendo! Mit der Nintendo Switch verspürte ich gleich nach der ersten Präsentation ein ganz anderes Gefühl. Ich hatte plötzlich keine Bedenken mehr, dass sich die Konsole nicht verkaufen könnte und die Hoffnung war groß, dass auch Dritthersteller wieder mehr für Nintendo entwickeln würden. Mir ist natürlich bewusst, dass die Nintendo Switch keineswegs mit einer PlayStation 4, einer Xbox One oder gar einem PC mithalten kann. Dafür bringt die Switch ein ganz wichtiges Feature mit, welches ich schon auf dem PC in Form eines Gaming-Laptops halbwegs verfolge und traf damit bei mir persönlich einen wichtigen Nerv: Die Mobilität! Ich kann spielen wann, wo und wie ich will und habe hierbei echte Freiheiten. Ich fühle mich sogar noch freier, als mit meinem Gaming-Laptop, denn auch unterwegs spiele ich ohne irgendwelche Einschränkungen einfach weiter.

    An diese positiven Dinge erinnere ich mich sofort!

    Die Mobilität funktioniert einwandfrei, sogar noch besser, als wie ich es mir vorher vorstellen konnte. Die Akkulaufzeit ist mit drei Stunden Zelda am Stück mehr als ausreichend und zur Not kann ich auch eine beliebige Powerbank einpacken und somit meine Akkulaufzeit deutlich steigern. Ein weiterer Punkt, der mir wirklich sehr gut gefällt ist die Tatsache, dass wir nahezu monatlich mit neuen Spielen aus dem Hause Nintendo rechnen können. Mit einem Launch-Titel wie "The Legend of Zelda - Breath of the Wild" und dem zwei Monate später gefolgten "Mario Kart 8 Deluxe" hat Nintendo alles richtig gemacht. Ich komme alleine bei diesen beiden Spielen voll auf meine Kosten. Aber auch andere Spiele von Drittherstellern machen wirklich großen Spaß, kommen aber trotzdem nicht an die Qualität von Nintendo-Spielen heran.

    Mein Wunsch: Mehr Cartridges, weniger eShop!

    Natürlich ist mir bewusst, dass die vielen Indie-Entwickler kaum Möglichkeiten haben, ihre Spiele auf Cartridges zu pressen und so der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Allerdings würde ich hier von Nintendo erwarten, dass einmal im Quartal beispielsweise die besten fünf eShop-Games auf eine Cartridge gepresst werden, sodass Nintendo als Publisher auftritt. Immerhin sind auch Indie-Entwickler Dritthersteller und hier sollte Nintendo auch ein wenig Geld in die Hand nehmen und diesen zu einer normalen Veröffentlichung verhelfen. Es kommen einige gute Spiele im eShop heraus, die ich als Sammler aber nicht kaufen möchte. Viele Spieler können das nicht verstehen, da es doch eigentlich keinen Unterschied macht, ob man ein Spiel als Cartridge kauft oder direkt über den eShop. Für mich als Sammler von Nintendo-Produkten macht dies jedoch einen sehr großen Unterschied.

    Nintendo und Online!

    Online und Nintendo: Das sind vermutlich zwei Welten, die nie und nimmer zueinander finden werden. Ab Herbst müssen diese beiden Welten jedoch zueinander gefunden haben, da Nintendo für seinen Online-Service eine kleine Gebühr verlangen möchte. Das, was einem Spieler derzeit geboten wird, ist aber leider keinen einzigen Cent wert. So hart dies auch klingen mag, aber es ist Realität. Hier muss Nintendo auf alle Fälle nachbessern und den Online-Service in einem deutlich größeren Umfang bereit stellen. Es kann nicht sein, dass ich mitten im Spiel nicht mit meinen Freunden eine Voice-Party eröffnen kann oder zumindest Nachrichten an meine Freunde senden kann. Sowas gehört im Jahre 2017 eigentlich zur Standard-Ausführung eines gut funktionierenden Online-Service. Desweiteren muss Nintendo an der Server-Stabilität in den Spielen arbeiten. Zu oft kommt es zu Verbindungsabbrüchen mitten im Spiel, gerade bei Mario Kart 8 Deluxe. Und hierbei bin ich noch garnicht auf das bestehende WLAN-Problem einer jeden Nintendo Switch eingegangen.

    Nintendo und die Zukunft!

    Nintendo macht derzeit vieles richtig! Ich kenne auch die vielen Berichte aus dem Internet, wo der linke Joycon plötzlich nicht mehr funktioniert, das Display zerkratzt, wenn man es ins Dock schiebt etc. All diese Berichte kann ich jedoch absolut nicht bestätigen. Nintendo plant, in Zukunft monatlich ein neues Spiel zu releasen. Das hört sich natürlich erst einmal ordentlich an und freut mich als Nintendo-Liebhaber natürlich. Hier bleibt jedoch eine kleine Angst bestehen: Bleibt die Qualität der Spiele gleich, wenn man plötzlich einen monatlichen Zyklus anwendet? Ich hoffe es! Mir ist natürlich auch bewusst, dass wir auf der Switch nicht mit AAA-Titeln rechnen dürfen. Wenn wir doch mal den ein- oder anderen AAA-Titel erhalten, dann können wir uns darüber freuen. Wenn Nintendo seinen Online-Service noch deutlich verbessert, regelmäßig für neuen Spieleschub sorgt und auch normale Apps für die Switch freigibt, dann sieht die Zukunft für Nintendo wirklich sehr rosig aus. Gute Arbeit, Nintendo!
    Freundescodes
    Nintendo Switch: SW-1437-5820-5512

    2.798 mal gelesen

Kommentare 4

  • justchriz -

    Ok, bei dir kommt die Switch sehr positiv weg, bei mir auch, bin begeistert von der neuen Hardware… Warum verkaufst du deine Switch wieder, wenn ich frgen darf?

    • WiiSwitchU -

      Hehe, das wollte ich gerade fragen. :D

    • Neolix -

      Die Switch steht ja schon nicht mehr zum Verkauf. Ich war ziemlich aufgebracht wegen der News der letzten Tage. FIFA 18 soll eine alte Engine bekommen, dann plötzlich die Nachricht, dass kein richtiges Pokemon dafür erscheint, sondern wieder nur eine Deluxe-Version. Da war ich für einen kurzen Augenblick stinksauer. Einen Tag später habe ich meine Switch dann in die Hand genommen und habe Nintendo verziehen. :D

  • XenoDude -

    Danke für dein Erfahrungsbericht.

    Ich bin überzeugt, dass Nintendo die Probleme mit dem Online-Service in Griff kriegen wird. Da werden die nötigen Nachbesserungen in den nächsten Wochen vorgenommen.

    Nintendo wäre ohne Problem im Stande, jeden Monat ein qualitative guter AAA-Titel auf der Switch zu veröffentlichen. Dazu müssten sie jedoch ihre momentan verwendeten Ressourcen von der 3DS abziehen und diese zu Gunsten der Switch einsetzen.